Wirtschaft Part 2 ab 1.9.2022

Gaspreise werden im nächsten Jahr...............5.9.2022 / 10:00

weiter steigen.
Die Bundesregierung hat mit den führenden Gasversorgern des Landes zwei Absichtserklärungen zur Lieferung von zwei schwimmenden LNG-Importterminals unterzeichnet.
Die Verträge mit Uniper, RWE und EnBW sehen vor, dass die Schiffe, die diesen Winter fertiggestellt werden sollen, bis März 2024 ausgeliefert werden.

" Dies ist ein wichtiger Termin in der Reihe von Schritten, die wir seit Anfang des Jahres unternommen haben, um uns unabhängig und weniger erpressbar von (dem russischen Präsidenten ) Putin zu machen und Deutschland eine robuste und widerstandsfähige Energie - infrastruktur zu geben oder, in diesem Fall, Gasinfrastruktur ",
sagte Wirtschaftsminister Robert Habeck.

Nach den gescheiterten Gesprächen mit Katar wird nun Gas zu jedem Preis und in allen Staaten dieser Welt von deutschen Politikern verzeifelt gesucht.
Die, mit großen PR- Aktionen angekündigten Verhandlungen zwischen Berlin und Doha, endeten Anfang dieses Jahres ohne Einigung. Die Katarer bestanden auf langfristige Verträgen ( natürlich zu den aktuellen Marktpreisen ) und wollten Deutschland verpflichten, kein Gas weiterzuverkaufen, das es nicht verbraucht.

Die russischen Gasverträge liefen über Jahrzehnte zu Preisen, die noch heute Tränen in die Augen treiben. Dabei wurden Preise und Liefermengen ausgehandelt, die selbst im " Kalten Krieg ", zuver -
lässig von Russland und Deutschland eingehalten wurden. Bis sich völlig durchgeknallte Politiker der deutsche Regierung entschlos -
sen, gegen Russland ( aus Treue zur Ukraine und vermutlich mit Druck der  USA ) weitreichende Sanktionen zu verhängen - und, als erste Maßnahme, keine Gaslieferungen aus Russland mehr abzunehmen.
Aber die Deutschen scheinen begeistert von den Folgen zu sein.
Sigrid Wafner, Berlin / Bert Regardius, Dubai

Mission accomplished......................5.9.2022 / 10:00

Energiepreise lösen die De - Industrialisierung in Deutschland aus.
" Die Energieinflation ist hier viel dramatischer als anderswo ", sagt Ralf Stoffels, Geschäftsführer von BIW Isolierstoffe, einem Zulieferer von Siliziumteilen für verschiedene Branchen. " Ich befürchte eine schleichende De-industrialisierung der deutschen Wirtschaft. "
" Je länger diese Preiserhöhungen anhalten, desto stärker wird dies in der gesamten Wirtschaft zu spüren sein “, sagte Daniel Kral, Senior Economist von Oxford Economics, gegenüber Bloomberg. " Das Ausmaß der Zunahme und das Ausmaß der Krise ist mit nichts in den letzten Jahrzehnten vergleichbar. "
Der Kampf ist für alle industriellen Anwender real und einige haben aufgegegebn. So mussten beispielsweise zwei Aluminiumhütten in Europa ihren Betrieb wegen überhöhter Energiepreise schließen: eine in der Slowakei und eine in den Niederlanden.

Das überrascht unsere Leser nicht.

Wir haben im Archiv 1.8 2022 / 10:00 - USA
( Man muss kein " politischer Analyst...... " )

dieses Ziel der USA bereits beschrieben.
Geglaubt hat uns vermutlich keiner. Was uns nicht mal am Rande stört.
Denn die Dummheit unserer Mitmenschen ist unsere Chance.
Ps. Jetzt interessiert uns nur noch, welche Jobs in " internatio -
nalen " Vereinigungen die Politiker der Grünen, nach Erreichung dieses Ziel, bekommen,
Es bleibt spannend.

Dazu passt:
" Ab Ende September wird ArcelorMittal bis auf weiteres einen der beiden Hochöfen am Flachstahlstandort Bremen stilllegen. Im Hamburger Langstahlwerk, in dem ArcelorMittal Qualitätswalzdraht produziert, wird ebenfalls ab dem vierten Quartal die Direkt - reduktionsanlage auf Grund der aktuellen Situation und der negativen Aussichten außer Betrieb genommen werden. In beiden Werken gibt es bereits jetzt Kurzarbeit, die durch die anstehenden Maßnahmen ausgeweitet werden muss. Auch an den Produktions - standorten in Duisburg und Eisenhüttenstadt wird, auf Grund der angespannten Lage, bereits Kurzarbeit angewandt.

Die exorbitant gestiegenen Energiepreise beeinträchtigen die Wettbewerbsfähigkeit der Stahlherstellung massiv. Hinzu kommen eine schwache Marktnachfrage, ein negativer Wirtschaftsausblick sowie anhaltend hohe CO2-Kosten in der Stahlproduktion, wodurch die EU-Handelsschutzmaßnahmen an Wirkung verlieren. "

Bedanken dürfen Sie sich bei Ihren Politikern, die mit den  Öl / Gas - Sanktionen gegen Russland den Grundstein zur Zerstörung von Arbeitsplätzen und exorbitanten Öl / Gaspreisen zuverlässig gesorgt haben. Kein Mitleid mit Ihnen.
Bedanken dürfen Sie sich bei den " Grünen ", die an der Spitze der Sanktionen und des Klimaschutz stehen.
Julia Repers, Berlin

Wer das Motiv der USA.....................5.9.2022 / 10:00

gegen Deutschland / Europa immer noch nicht akzeptiert - ist naiv.
Oder andersrum: Der große Bluff.

Präsident Joe Biden versprach, Wladimir Putin nach der russischen Invasion in der Ukraine vor sechs Monaten durch Handelsbe -
schränkungen für Rohstoffe wie Wodka, Diamanten und Benzin " Schmerz zuzufügen " und " einen vernichtenden Schlag " zu versetzen. Aber Hunderte anderer Arten von nicht sanktionierten Waren im Wert von Milliarden von US -Dollar gehenn weiterhin in die USA.
An einem Tag an der Ostküste dieses Sommers lief ein riesiges Containerschiff in den Hafen von Baltimore ein, beladen mit Sperrholzplatten, Aluminiumstangen und radioaktivem Material - alles aus den Feldern, Wäldern und Fabriken Russlands.
Mehr als 3 600 Lieferungen von Holz, Metallen, Gummi und anderen Gütern aus Russland sind in US-Häfen eingetroffen sind. Das ist zwar ein Rückgang gegenüber dem gleichen Zeitraum im Jahr 2021, als um die 6 000 Sendungen eintrafen, aber es summiert sich immer noch zu einem Handelsvolumen von mehr als 1 Milliarde US$ pro Monat.
Ein Einfuhrverbot für bestimmte Artikel für die obengenannten Sektoren in den USA würde den USA mehr Schaden zufügen als Russland.
" .....wenn wir Sanktionen verhängen, könnte das den Welthandel stören. Unsere Aufgabe ist es also, darüber nachzudenken, welche Sanktionen die größte Wirkung haben und gleichzeitig das Funktionieren des Welthandels ermöglichen ", sagte Botschafter Jim O'Brien, Leiter des Büros für die Koordination von Sanktionen im US-Außenministerium. Süß.
Was die Holzimporte betrifft, so liefern die Birkenwälder Russlands ein so hartes, starkes Holz, damit die meisten amerikanischen hölzernen Klassenzimmermöbel und viele Fußböden aus diesem Holz hergestellt werden kann. Versandcontainer mit russischen Artikeln - Grütze, Gewichtheberschuhe, Krypto-Mining-Ausrüstung und sogar Kissen - kommen fast täglich in US-Häfen an.
Eine Aufschlüsselung importierter Waren aus Russland zeigt, dass einige Artikel eindeutig legal sind und sogar von der Biden -Regierung gefördert werden. Zum Beispiel die mehr als 100 Lieferungen von Düngemitteln, die seit der Invasion eingetroffen sind. Jetzt verbotene Produkte wie russisches Öl und Gas kamen noch lange nach der Ankündigung von Sanktionen aufgrund von Abwicklungs- fristen in US-Häfen an, was es Unternehmen ermöglichte, bestehende Verträge abzuschließen.

Es geht nur darum, die Wirtschaftskraft Deutschlands erheblich zu schwächen und die Abhängigkeit Deutschlands von den USA in allen Sektoren ( Wirtschaft, Militär, Geopolitik ) weiter zu erhöhen - und damit eine Annäherung Deutschlans an Russland zu verhindern. Dank auch der aktuellen deutschen Politiker.

Nachtrag.
Wir haben in unserem " Special Ukraine 2014 " darüber berichtet. Nur zur Erinnerung:
" Fuck the EU " bringt US-Diplomatin in Erklärungsnot.
Nuland ( Dem ) ist seit Mai 2021 Under Secretary of State for Political Affairs.
Und hat Ihre Ansichten zur EU / Deutschland nicht geändert.
Nulands Ehemann, Robert Kagan , ist Historiker, außenpolitischer Kommentator der Brookings Institution und 1998 Mitbegründer des neokonservativen Project for the New American Century (PNAC )
Martha Snowfield, LAX / Sigrid Hansen, HAM

Zunächst klang es nach " Heldentum ".........5.9.2022 / 10:00

als sich viele internationale Unternehmen aus Russland zurückzogen.

Wir lassen die " Feinheiten " mal weg und beschränken uns auf das wesentliche:
So wurde beispielsweise das britische Unternehmen BP nach einer Reihe von Erklärungen zum Rückzug aus russischen Projekten gezwungen, Anteile an lokalen Vermögenswerten zu behalten: Im Bericht für das erste Quartal 2022 hat BP russische Vermögenswerte in Höhe von 25,5 Milliarden US-Dollar abgeschrieben.

Mit diesen " Abschreibungen " gelingt es, internationalen Unter - nehmen, ihre Steuerlast, die sie meist am Heimatort bezahlen, erheblich nach unten zu drücken.

Oder die amerikanische ExxonMobil, deren Tochtergesellschaft Betreiber des Sachalin-1-Projekts ist. Exxon kündigte seine Absicht an, sich von seiner Beteiligung zu trennen, hatte jedoch keine Zeit, sich vor der Veröffentlichung des Präsidialdekrets auf die Übertragung von Vermögenswerten zu einigen.
Gleichzeitig schrieb das amerikanische Unternehmen nach dem Ausstieg aus den Vermögenswerten 4,6 Milliarden US-Dollar vor Steuern ab.
Und wieder eine Menge Steuern gespart.
 Die französische TotalEnergies nahm Abschreibungen in Höhe von fast 7,6 Milliarden Dollar vor, die japanische Mitsui & Co und die Mitsubishi Corporation etwa 1,64 Milliarden Dollar und das Maschinenbauunternehmen Linde und die österreichische OMV

" verloren " jeweils 1 Milliarde Dollar. Ein anderes französisches Unternehmen, Engie, mit einer Beteiligung an der Gaspipeline Nord Stream, schrieb 305 Millionen Dollar ab.

Trifft sich ganz gut, mit der Idee der westliichen internationalen Gemeinschaft, die ja sogenannte " Übergewinne ", was immer das bedeuten soll, zu besteuern. Und in ein paar Jahren, wenn die Politiker wieder ausgewechselt wurden, werden vermutlich, aus den russischen " Verlusten " veritable Gewinne. Alles eine Frage der Zeit.
Das war der Wink mit dem Zaunpfahl.

Suann McDorsan, London / Julia Repers, Berlin

Wo bleibt der Aufschrei?..............5.9.2022 / 10:00

Die OPEC trifft sich heute 5. September, um den Zustand des Ölmarktes zu erörtern.
Das Kartell erwägt, die Ölförderung zu kürzen.
Saudi-Arabiens Signal von vor zwei Wochen, dass die OPEC+ beschließen könnte, die Produktion jederzeit zu drosseln, hat es geschafft, die Brent-Ölpreise für etwa eine Woche auf über 100 Dollar pro Barrel zu treiben.
Aber neue Lockdowns in China, verstärkte Rezessionsängste und die Prognose, dass die Fed die großen Leitzinserhöhungen fortsetzen wird, hast die Ölpreise nach unten gedrückz. Auf um die 90 US$.
Die Frage ist also: Wird es neue Kürzungen geben? Und werden Kürzungen dazu beitragen, einen scheinbar nachlassenden Markt für physisches Rohöl zu unterstützen?
By the Way. Die Zahl der insgesamt aktiven Bohrinseln in den Vereinigten Staaten ist diese Woche um 5 gesunken, wie aus neuen Daten von Baker Hughes hervorgeht, die am Freitag veröffentlicht wurden.
Ölbohrinseln in den Vereinigten Staaten fielen diese Woche um 9 auf 596. Gasbohrinseln stiegen um 4 auf 162. Verschiedene Bohrinseln blieben mit 2 gleich.

Oops.....................5.9.2022 / 10:00

inmitten der extremen Hitze, die am Mittwoch letzter Woche begann und voraussichtlich bis Anfang nächster Woche andauern wird, wurden die kalifornischen Stromverbraucher aufgefordert, ihre Elektrofahrzeuge nicht während der Spitzenlastzeiten aufzuladen, um das Stromnetz des Staates zu entlasten.
Während eines Flex-Alarms werden die Verbraucher aufgefordert, den Energie verbrauch von 16 bis 21 Uhr zu reduzieren, wenn das System am stärksten belastet ist, da die Nachfrage nach Strom hoch bleibt und weniger Solarenergie verfügbar ist“, sagte der Verband.
Martha Snowfield, LAX

So schnell killt die Realitität.................5.9.2022 / 14:00

die Ideologie.
" Grüne Gutmenschen " lesen diesen Beitrag besser nicht.

Norwegen verlängert den Kohlebergbau auf Spitzbergen bis 2025

Die Mine Nr. 7 liegt etwa 15 Kilometer südöstlich von Longyearbyen und ist die einzige verbliebene, von Norwegen betriebene, Kohle - mine im arktischen Archipel. Die Mine beliefert das örtliche Kohlekraftwerk jährlich mit etwa 30 000 Tonnen Kohle, während weitere 80 000 Tonnen an Kunden in der europäischen Hütten - und Chemieindustrie exportiert werden. Die Produktion wird noch zwei Jahre länger als zuvor beschlossen fortgesetzt.
„Die Kohle wird zur Stahlproduktion in Europa verwendet“, sagt Industrieminister Jan Christian Vestre in einer vorbereiteten Erklärung .
Er argumentiert, dass hinsichtlich des Zugangs der europäischen Industrie zu kritischen Rohstoffen, einschließlich der Stahl - produktion, ernsthafte Unsicherheiten bestehen.
Die Sanktionen gegen Russland verursachten eine außergewöhnliche Situation. "
( Das ist aber sehr euphemistisch ausgedrückt )

„Norwegen wird seinen Teil der Verantwortung übernehmen, um die Versorgung mit Rohstoffen sicherzustellen“, sagt Vestre.
Der Großteil des Kohleexports aus Svalbard wird für Reduktionen in Stahlwerken verwendet und nicht in Kraftwerken in Europa verbrannt.
Die Kohle wird per LKW zur Verladeanlage in den Exporthafen transportiert.
Neben Norwegen wird in Barentsburg auch eine staatliche russische Kohlemine betrieben.
Berit, Wikingerin

Die Getreidernte in Omsk ( Sibirien ) läuft aktuell......5.9.2022 / 14:00

auf Hochtouren.
Die Farmen der Region Omsk haben mehr als 1,5 Millionen Tonnen Getreide geerntet und etwa 54% der geernteten Fläche gedroschen, berichtete der Pressedienst der Regionalregierung am Montag.
In dem Bericht wird unter Berufung auf den Leiter des regionalen Landwirtschaftsministeriums, Nikolay Drofa, festgestellt, dass der durchschnittliche Getreideertrag 13,3 Zentner pro Hektar beträgt, gleichzeitig aber " jeden Tag zunimmt ".
Die Omsker Bauern haben die Winterernte bereits abgeschlossen und Erbsen (95%) und "graue" Pflanzen sind fast vollständig geerntet. Parallel dazu begannen 24 Distrikte mit der Ernte von Ölsaaten auf 11 % der Fläche.
Drofa stellte außerdem fest, dass die Farmen der Region aufgrund des guten Wetters ihre Arbeit zur Ausbringung von Saatgut intensi- viert haben – 49 % der Samen wurden bereits für die Aussaatsaison im nächsten Jahr geerntet.
Während der Erntekampagne nuss nun auf einer Fläche von etwa 2 Millionen Hektar das Getreide gedroschen werden. Die regionalen Behörden erwarten, mindestens 3 Millionen Tonnen Getreide und

500 000 Tonnen Ölsaaten.
Im Jahr 2021 wurde die Erntekampagne in der Region Omsk bis zum 20. Oktober abgeschlossen, 1,9 Millionen Hektar wurden in der Region gedroschen, wobei 3 Millionen 84 Tausend Tonnen Getreide mit einem durchschnittlichen Ertrag von 15,4 Zentnern pro Hektar geerntet wurden.
Tanja Swerka, Moskau

Soviel zur Zuverlässigkeit............6.9.2022 / 10:00

und Sicherheit der Energieversorgung aus den USA.

Der nächste Schritt wird die Kürzung / Streichung der LNG-Exporte nach Europa sein.
Die Biden-Administration fordert amerikanische Raffinerien auf, ihre Kraftstoffexporte angesichts der seit mehreren Jahren niedrigen inländischen Lagerbestände zu begrenzen, heißt es in einem Brief, den die US-Energieministerin Jennifer Granholm an sieben große Raffinerien geschickt hat.
Wat nu Her Habeck?
Die US-Kraftstoffexporte sind in den letzten Monaten gestiegen, da Länder in Europa und einige in Südamerika nach Alternativen zu russischem Kraftstoff suchen. In Europa veranlasst das drohende EU /Deutschland Embargo für russisches Rohöl und Produkte, Händler dazu, immer mehr Diesel aus nicht-russischen Quellen zu beziehen. Die USA waren eine solche Quelle, und ihre Exporte erreichten im Juli 1,4 Millionen bpd, den höchsten Wert seit fünf Jahren. Ein Großteil des Zuwachses kommt aus Europa.
SuRay Ashborn, New York / Sigrid Hansen, HAM

Einer der Gründe..................6.9.2022 / 12:00

warum wir nie aktuell sein wollen. Weil wir immer erst
recherchieren - und dann berichten.

Die AXA - Versicherung veransaltete einen " Test " zu Tesla-Autos.

Und " bewies ", dass der " Tesla " " nicht sicher " sei. Der Test war reiner fake.
" Wir bedauern, wenn wir mit der diesjährigen Ausgabe der Crash -

tests einen falschen Eindruck vermittelt oder Missverständnisse über Elektromobilität verursacht haben ", schreibt die Versicherung auf ihrer Schweizer Homepage.
Die AXA hat nach dem Crashtest Manipulationen an den Elektroautos eingeräumt. So waren die Akkus entnommen worden, der Tesla war mittels Pyrotechnik entzündet worden. Nun musste die Versicherung auch das letzte angebliche Risiko von Elektroautos widerrufen: Der gefährliche Schaden am Unterboden nach Überfahrt einer Verkehrs - insel mit Gefährdung der Akkus existierte gar nicht.

Ein Lehrbeispiel von vielen, dass Aktualität keine besonders gute Idee ist. Die Causa Ukraine / Russland ist ein anderes Beipiel. Es wird heute nur noch manipuliert - zum eigenen Vorteil. Wir bleiben bei " old school " und berichten erst, wenn wir eigene
Recherchen, sei es in unserem Netzwerk, seriöse Informations -
quellen oder sogar durch persönliche Erfahrungen, berichten.
Versprochen
Ps. Weder die social media noch die " offizösen " Quellen sind für uns glaubwürdig.
Madlaina Tschüris, Basel

Auch ohne EU kann GB...................6.9.2022 / 14:00

wirtschaftlich ganz gut überleben.

Am 1. September 2022 ist das Freihandelsabkommen zwischen den EWR/EFTA-Staaten Norwegen, Island, Liechtenstein und Großbritannien in Kraft getreten. Seit dem 1. Dezember 2021 konnten norwegische Unternehmen bereits Teile des Abkommens nutzen. Vereinbarungen des Abkommens zur öffentliche Beschaffung sind jetzt gültig.
Großbritannien ist nach der EU Norwegens zweitwichtigster Binnenmarkt. Allein im Jahr 2021 exportierten norwegische Unternehmen Waren im Wert von fast 285 Milliarden NOK nach Großbritannien, während die Importe rund 40 Milliarden NOK betrugen.
Norwegische Industrieunternehmen bleiben weiterhin zollfrei, sodass norwegische Exporteure nicht mit aufwändigeren Zoll -

verfahren in Großbritannien konfrontiert werden als Konkurrenten aus der EU.
Das Abkommen ermöglicht es norwegischen Unternehmen unter anderem, sich unter vorhersehbaren Rahmenbedingungen im Vereinigten Königreich niederzulassen und Dienstleistungen anzubieten. Und britische Unternehmen können ihre Aktivitäten in Norwegen fortsetzen. Öl und Gas, Metalle und Meeresfrüchte machen den größten Teil der norwegischen Exporte nach Großbritannien aus.

Und Liechtenstein ist als " Finanzzentrum " für die Mitglieder dieses Abkommens interessant.
Berit, Wikingerin

Ideologie vor Verstand........................7.9.2022 / 10:00

Trotz Sanktionen übertrifft die Ölförderung Russlands weiterhin die Erwartungen.
Russlands Ölförderung brach im August Rekorde. Mangels Pipeline in die neuen Märkte, wird das Öl nun in Tanker zum Kunden gebracht.
Laut Daten des Institute of International Finance (IIF) erreichten die russischen Öllieferungen in diesem Monat ( August 2022 ) ihren höchsten Stand. IIF-Chefökonom Robin Brooks hat getwittert, dass die Kapazität von Öltankern im August bei knapp 160 Millionen Barrel lag - erheblich mehr als im August des Vorjahres ( 2021 ).
Sigrid Wafner, Berlin

30 Jahre arktische Ölkooperation....................7.9.2022 / 10:00

sind vorbei.
Die norwegische " Equinor " hat bestätigt, dass sie alle Joint Ventures in Russland verlassen hat, einschließlich des Onshore-Ölfelds Kharyaga in der Tundra im autonomen Kreis der Nenzen.
" Als Teil des Ausstiegs aus Kharyaga hat " Equinor " in Übereinstimmung mit den geltenden Sanktionen Stilllegungsverbind- lichkeiten gedeckt, die " Equinor " im Laufe der Jahre aufgelaufen und geschuldet hat ", sagte der norwegische Ölmajor in der Ankündigung .
Das Feld in der Nenzen-Tundra, wo die Norweger seit 1999 Partner waren, war das letzte im Portfolio der jetzt verlassenen Vermögenswerte in Russland.
Das Kharyaga-Feld ist eines der wenigen Projekte in Russland, das im Rahmen eines sogenannten Production Sharing Agreement betrieben wird. Total einigte sich 1995 mit den russischen Behörden auf das Projekt und 1999 engagierte sich das norwegische Unternehmen Norsk Hydro mit einem Anteil von 40 %.
Norsk Hydro fusionierte später mit Statoil, das später seinen Namen in " Equinor " änderte.
Mit einer 50% Beteiligung wurden die Franzosen Betreiber des Feldes mit rund 160 Millionen Tonnen Ölreserven. Die lokale Nenets Oil Company hatte 10 Prozent des Projekts.
Wenige Jahre später wurde der norwegische Anteil von Statoil übernommen, dem staatlichen Unternehmen, das heute den Namen

" Equinor " trägt.
Statoil war eine bekannte Marke auf der Kola-Halbinsel, wo sie als erste Tankstellen nach westlichem Standard errichtete.
Das Kraftstoff- und Einzelhandelsgeschäft wurde 2014 an BP verkauft, und ab 2015 wurde die Marke Statoil eingestellt und durch Circle K ersetzt.
Das norwegische Kraftstoff- und Einzelhandelsunternehmen Statoil hatte sieben Gastankstellen in der Region Murmansk.
" Equinor " ist seit über 30 Jahren in Russland. Seit 2012 arbeitet das Unternehmen zum größten Teil im Land mit Rosneft zusammen, dem Unternehmen, das jetzt sowohl von der EU als auch von den USA mit Sanktionen belegt ist.
Rosneft und " Equinor " hatten einen strategischen Plan für die künftige Offshore-Kooperation im nördlichen Teil der Barentssee.
Nun ist das letzte Kapitel im Buch der Zusammenarbeit abge -

schlossen.
Berit, Wikingerin

Wenn alle Atomkraftwerk in Europa................. 7.9.2022 / 10:00

zusätzlich gebaut werden - dann reicht ein Super GAU, um Europa von der Landkarte zu tilgen:

Polen : Die Kosten für sechs Kernreaktoren könnten 39 Milliarden Euro betragen, sagt das polnische Wirtschaftsinstitut.
Die Kosten für den Bau von zwei neuen Kernkraftwerken in Polen mit jeweils bis zu drei Reaktoren dürften laut einer Studie des Polnischen Wirtschaftsinstituts (PEI) rund 39 Milliarden Euro betragen.
Das Projekt unterstützt die ersten Leistungsreaktoren des Landes
Der Standort Lubiatowo-Kopalino liegt in der nördlichen Provinz Pommern. nahe der Ostseeküste.

Great Britain: Sizewell C / Boris Johnson verspricht 700 Millionen Pfund und sagt: „Go Nuclear, Go Large“
Es wäre " absoluter Wahnsinn “, keine neuen Reaktoren zu bauen, sagt der scheidende Ministerpräsident
Wir gehen davon aus, dass seine Nachfolgerin, Mary Elizabeth „Liz“ Truss, seinen Plan umsetzen wird.

Japan: Aus der Geschichte nichts gelernt.
Tokyo will 17 Kernreaktoren wieder hochfahren, sagt Minister Yasutoshi Nishimura
Seit Fukushima sind nur 10 Einheiten wieder in Betrieb genommen worden. Japan hat 10 Kernkraftwerke für den Neustart vorgesehen und arbeitet daran, im nächsten Jahr sieben weitere wieder in Betrieb zu nehmen, sagte der Minister für Wirtschaft, Handel und Industrie, Yasutoshi Nishimura.
Estland: Das estnische Unternehmen Fermi Energia für kleine modulare Reaktoren ( Small Modular Reactor) strebt an, Großkunden im Baltikum über einen Zeitraum von 15 Jahren mit Strom zu 55 €/MWh zu beliefern – ein deutlicher Rückgang gegenüber den heute üblichen 100 €/MWh, sagte das Unternehmen.

Das ist jetzt nur ein schneller Überblick der geplanten Atonkraft- werke.
Willkommen in der " neuen " " alten " Welt.
SuRay Ashborn, New York

Gute Nachricht für Investoren....................7.9.2022 / 10:00

in Ölcompanies.
Schlechte Nachricht für Autofahrer.

Die OPEC+ senkte die Ölförderziele für den Monat Oktober um
100 000 Barrel pro Tag. Zwar nur ein kleiner Schritt - deutet aber darauf hin, dass die OPEC+ weiter Förderkürzungen vornehmen wird. Hallelujah
Russland war zwar gegen diese Kürzungen, ist aber trotzdem der Gewinner steigender Ölpreise. Denn Russland hat inzwischen den Asien-Markt voll im Griff. Und kann, bei steigenden Ölpreisen, trotz geringerer Mengen sehr viel mehr Geld damit verdienen. Das gleiche gilt natürlich auf für die Ölcompanies. Zwar weniger Umsatz aber höhere Gewinne. So soll es sein.
Bert Regardius, Dubai

Das beste was Russland passieren konnte............7.9.2022 / 12:00

sind die Sanktionen der USA / EU für ÖL / Gas und technische Produkte.
Gazprom hat mit der Produktion von verflüssigtem Erdgas in einer Anlage in der Nähe der Verdichterstation Portovaya im Wyborger Bezirk des Leningrader Gebiets begonnen, sagte Vitaly Markelov, stellvertretender Vorsitzender von Gazprom. Hier geht die Nord Stream 1 auf den Grund der Ostsee. Die Risiken, dass diese Gas - pipeline nie wieder funktioniert, sind nach wie vor groß.

Portovaya LNG, eine mittelgroße LNG-Anlage. erregte Anfang dieses Jahres die Aufmerksamkeit der westlichen Gemeinschaft, als NASA-Satelliten das Abfackeln von Gas vor der Ostseeküste aufzeichneten. Damals dachte der Westen, dass Russland Gas verbrennt, anstatt es nach Europa zu liefern. Ein solches Abfackeln war jedoch Teil des LNG-Produktionsprozesses.
Und das hat sich als richtig herausgestellt. Gazprom wird die Pipelineversorgung durch Flüssiggas ersetzen.

So wird Russland nun mit China Verhandlungen über den Bau der zweiten " Power of Siberia-2 " -Gaspipeline aufnehmen und die LNG-Richtung zu entwickeln. Wenn Russland Gas außerhalb von China exportieren will, dann geht das nur mit LNG.

Den " Kliamaschützern sei Dank. Und Russland kann das neue Produkt LNG auch in Europa anbieten - wenn die Zeiten wieder weniger stürmisch sind. Russland verfügt jetzt über eigene Technologien zur Herstellung von LNG mit mittlerer Tonnage. Und wird mit dem System " try and error " die Kapazitäten, die der Markt braucht, liefern können. Die Kapazität der mittelgroßen Port LNG-Anlage beträgt im Momnet nur 1,5 Millionen Tonnen (etwa 2–2,5 Milliarden Kubikmeter)
Dieses Projekt ermöglicht die Lieferung von Gas zunächst in die näheren baltischen Länder sowie Skandinavien, Finnland und die Region Kaliningrad. Darüber hinaus ist dies eine Gelegenheit, Schiffe zu bunkern - dieses Thema hat sich in den letzten Jahren aktiv entwickelt
Für das Bunkern des produziertem LNG wurde der Bunkertanker

" Dmitry Mendeleev " gebaut. Dieser Tanker ist speziell für den Transport von LNG und die Betankung von LNG-Schiffen in russischen Häfen am Finnischen Meerbusen und in der Ostsee konzipiert, darunter auch für die Betankung der neuen Dual-Fuel-Fähre
" Marshal Rokossovsky " die sich der Linie Ust-Luga-Baltyysk angeschlossen hat.
Zunächst aber müssen die technischen Produktionskapazitäten in Russland erweitert werden. da bisher diese Technologie im Westen gekauft wurde. Nun aber die Chance bietet, in ein paar Jahren das gesamte technische Equiment selbst zu entwicklen und zu produzieren.
Was Russland einen großen Schub für die Technologie bringt. Dank der Sanktionen.
So hat jede Medaille zwei Seiten.
Tanja Swerka, Moskau

Eine echte win-win-win-Situation...........8.9.2022 / 10:00

für Deutschland, die USA und Russland.
Russland verkauft verflüssigtes Erdgas aus dem Sachalin-2-Projekt in Fernost mit 50% Rabatt an China und macht immer noch Gewinn

China verkauft dann, auch an Deutschland, dieses russische LNG, natürlich, mit einem Aufschlag.
Und da deutsche Politiker ja eine " wahre Liebe " zu den USA pflegen, kaufen sie auch LNG aus den USA - natürlich mit einem kräftigen Aufschlag.

Alle sind glücklich:

Deutschlands Politiker, die froh sind, LNG zu bekommen - egal zu welchem Preis.

China, schon immer ein cleverer Handelspartner, verkauft,
natürlich auch gerne das russische LNG an Deutschland - natürlich wieder mit einem Aufschlag.

Und Russland verdient eine Menge Geld, über eine neugegründete russische staatliche Gesellschaft, ztrotz des " Rabatts von 50 %, - und kann seinen Bürgern, trotz der Sanktionen, weiter ein gutes Leben garantieren. Perfect.

Naja, die einzigen " Verlierer " sind die Bürger Deutschlands.
Aber die sind wirklich zu doof, um die Spiele ihrer Politiker zu erkennen - bzw. die Konsequenzen daraus zu ziehen.

Ach so, die EU gibt es ja auch noch.
Bisher hat die Europäische Kommission nur eine Gaspreisobergrenze für russische Importe vorgeschlagen, die der gleichen Logik folgt, die die G7 bei der Auferlegung einer Ölpreisobergrenze für russische Exporte anwendet. Öl / Gas und LNG aus anderen Staaten sind davon ausgenommen.
SuRay Ashborn, New York / WU Annie, Beijing / Tanja Swerka, Moskau / Sigrid Hansen, HAM

Russland bedankt sich bei....................8.9.2022 / 11:00

den USA / EU für die Sanktionen.
Denn endlich baut Russland seine eigene Entwicklung und Produktion im Segment Verkehrsflugzeuge massiv aus.
Der Wandel in der Branche bedeutet die Schaffung neuer Arbeits plätze – sowohl bei Fluggesellschaften als auch in Flugzeug -

fabriken.
Der Hauptauftrag für die angekündigten 500 neuen Inlandsflugzeuge fällt auf Aeroflot. Die Gruppe hat bereits 323 Flugzeuge unter Vertrag genommen. Dies sind 210 MC-21, 72 Sukhoi Superjet-100 und 40 Tu-214.

Deshalb muss Russland nun auch 3 500 neue Piloten schulen und einstellen. Die Entwicklungsstrategie von Aeroflot sei mit dem Programm zur Entwicklung der Transportindustrie bis 2030 synchronisiert, sagte der Leiter von Aeroflot.
Die Flotte von Aeroflot hat jetzt ungefähr die gleiche Anzahl von Flugzeugen wie bestellt. Bisher vorwiegend ausländische Maschinen ( Boeing / Airbus ) Alle 10 bis 15 Jahre erneuert die Fluggesell - schaften Aeroflot ihre Flotte vollständig.

Das Programm für die Entwicklung der Luftverkehrsindustrie bis 2030 im Wert von mehr als 770 Milliarden Rubel, das von der Regierung der Russischen Föderation im Sommer genehmigt wurde, soll bis 2030 bis zu 1 036 neue inländische Flugzeuge liefern, aber dies umfasst nicht nur drei von Aeroflot bestellte Flugzeugtypen, sondern auch die Il-96, Il-114, TVRS-44 Ladoga, L-410.
Was die MC-21 betrifft, werden die Fluggesellschaften die ersten Maschinen im Jahr 2024 bekommen. In diesem Jahr ( 2022 ) ist geplant, sechs Mascninen zu montieren. 2025 - doppelt so viele. Die Produktion soll jedes Jahr wachsen:
2026 - 22 MC-21
2027 - 36,
2028 - 50
2029 - 72
2030 - 72
Im Durchschnitt werden also jedes Jahr, 70 MC-21 pro Jahr produziert.
Die MC-21 ist ein Mittelstrecken-Schmalrumpfflugzeug (Single -

Aisle) in der beliebtesten und in Massenproduktion hergestellten Klasse der Welt. Es ist ein inländischer Konkurrent von Boeing und Airbus. Die MC-21 hat 180 Sitzplätze.


Aus diesem Grund wurde dieses Flugzeug mit " persönlichen
Sanktionen " belegt. Erstens verbot der Westen die Lieferung von Verbundmaterialien, die für die Herstellung des " schwarzen Flügels " benötigt werden. Russland löste dieses Problem, indem es auf ein eigenes Verbundmaterial umstieg. Darauf hat der Westen dem Projekt amerikanische Motoren vorenthalten, aber auch hier hat das Projekt mit der eigenen Entwicklung des PD-14-Antriebs, jetzt die Nase vorne.

Das heisst auch, dass nun hochqualifizierte Techniker ausgebildet werden und eingestellt werden. Und natürlich auch eine Menge neuer Mitarbeiter gebraucht werden.
Dies ist eine ernsthafte Herausforderung für die russische Luftfahrtindustrie. Immerhin geht es um die schrittweise Produktion von 100 Zivilflugzeugen pro Jahr. Und dazu kommen noch andere Kleinflugzeuge. Damit wird die Gesamtproduktion von Zivilflugzeugen in Russland bis 2029-2030 auf einen Rekordwert von 186 Flugzeugen pro Jahr anwachsen.
Russland hat noch nie in der modernen Geschichte so viele Zivilflugzeuge produziert.
Tanja Swerka, Moskau

Darüber freuen sich deutsche Steuerzahler....12.9.2022 / 10:00

Die Europäische Zentralbank wird europäischen Energieunternehmen, die mit der Energiekrise, himmelhohen Preisen und Nachschussforderungen auf den Derivatemärkten zu kämpfen haben, keine kurzfristige Finanzierung gewähren, sagte EZB-Präsidentin Christine Lagarde am Freitag.
Im Klartext - der deutsche Steuerzahler darf die paar Milliarden Euro bezahlen. Hallelujah.
Michelle Gide, Lon

Auch darüber freuen sich, ganz besonders.....12.9.2022 / 10:00

die Freaks des Kinderbuchautors und deutschen Wirtschaftsminister Habeck. Im August diskutierte Bundeskanzler Olaf Scholz die Idee einer Gaspipeline, die Portugal, Spanien und Mitteleuropa über Frankreich verbinden soll. Er unterstütze die neue Verbindung.
(anstatt Gas durch die russische Pipeline laufen zu lassen, hat wohl auch der deutsche Bundeskanzler keine Ahnung von Kosten - rechnung. Ideologie schlägt Verstand )

Damit würde Gas noch teuerer. Denn einer muss ja wohl die diversen neuen Pipelines bezahlen. Und das sind Sie.
Sigrid Wafner, Berlin

Sehr gute Nachricht für Aktionäre .........12.9.2022 / 10:00

von Gazprom
Aber nicht für jene, die ADRs von Gazprom halten. Es ist zwar ein bisschen aufwendiger, wenn man die Gazprom-Aktie kaufte -aber in jedem Fall sicherer.

Gazprom wird in diesem Jahr voraussichtlich um 85% höhere Einnahmen - rund 100 Milliarden US$ erzielen. Dank der Sanktione der EU / Deutschland-Politiker und der damit einhergehenden Drosselung der Lieferungen nach Europa, konnte Gazprom die Erdgas- preise um bis zu 300 % erhöhen. Well done
Sandra Berg London

Wir haben bereits darüber berichtet..........12.9.2022 / 10:00

Die OPEC+ wird ihre Ölfördernungen ab Oktober 2022 um 100 000 Barrel / Day verringern. Russland stimmte dagegen, aber die Mehrheit der Mitglieder wird sich an diese Vereinbarung halten. Rusland wir weiter seine aktuellen Ölfördermenge beibehalten.
Bert Regardius, Dubai

Finnland geht mit dem neuesten.....12.9.2022 / 10:00

Kernreaktor an das finnische Stromnetz.
Der neueste Kernreaktor in Europa, der Kraftwerksblock Olkiluoto3 (OL3), hat am Freitag die bahnbrechende 1 000-Megawatt-Leistungs - marke überschritten und soll damit das finnische Stromnetz entlasten
Die Einheit, die Anfang dieser Woche die größte Stromerzeugungs - einheit in Finnland wurde, als sie auf 951 MW angehoben wurde, befand sich in den letzten Wochen im Testproduktionsmodus.
Der Kraftwerksblock wurde im März 2022 an das öffentliche Stromnetz angeschlossen. Nach der Testproduktionsphase soll die reguläre Stromproduktion im Dezember 2022 beginnen, sagt der Betreiber Teollisuuden Voima Oyj

Allerdings sind damit die Stromprobleme für Finnland nicht gelöst.
Die Rückkehr zu ölbefeuerten Kraftwerken in ganz Europa werden nach der kürzlichen Unterbrechung aller russischen Gaslieferungen über die Nord Stream1-Pipeline und dem kommenden Winter, die Probleme weiter beim Spitzenwärmebedarf in Europa, häufiger auftreten.
George Timber,Reykjavík

China ist der weltweit größte...................12.9.2022 / 10:00

Markt für Industrieroboter. Bisher wurden rund 366 000 Einheiten im Jahr 2021 produziert. Das ist eine 10-fachen Steigerung gegenüber 2015, sagte Guo Shougang, ein Beamter des Ministeriums für Industrie und Informationstechnologie, am Dienstag auf einer Pressekonferenz .
Die Industrieroboteranwendung deckt 60 Industriekategorien der Volkswirtschaft ab. Im Jahr 2021 überstieg die Dichte der

Fertigungsroboter 300 Einheiten pro 10 000 Menschen, etwa 13 Mal mehr als im Jahr 2012.
Serviceroboter sind in Bereichen wie Catering, Bildung, medizinische Versorgung und Logistik weit verbreitet. Derzeit gibt es in China über 439 000 Unternehmen im Zusammenhang mit Servicerobotern, von denen mehr als 79 000 von Januar bis August dieses Jahres neu registriert wurden, so der Unternehmens -

informationsanbieter Tianyancha.
WU Annie, Beijing

Die weltweite PC-Produktion .....12.9.2022 / 10:00

kämpft noch mit der Steigerung im weltweiten Markt.
Die weltweite PC Produktion (einschließlich Tablets) erreichten im zweiten Quartal 2022 105 Millionen Einheiten und gingen im Jahresvergleich um 14% zurück, teilte das Marktforschungsunternehmen Canalys am 3. August mit.

Lenovo führte den PC-Markt (Desktops, Notebooks und Tablets) mit einem Marktanteil von 19,9 % an und lieferte im Berichtszeitraum 20,9 Millionen Einheiten aus. Es folgten Apple und HP mit Auslieferungen von 16,6 Millionen Einheiten bzw. 13,6 Millionen Einheiten.
Nr. 5 Samsung
Auslieferungen: 7,7 Millionen Einheiten
Marktanteil: 7,3%
Nr. 4 Dell
Auslieferungen: 13,3 Millionen Einheiten
Marktanteil: 12,7%
Nr. 3 HP
Auslieferungen: 13,6 Millionen Einheiten
Marktanteil: 12,9%
Nr. 2 Apple
Auslieferungen: 16,6 Millionen Einheiten
Marktanteil: 15,8%
Nr. 1 Lenovo
Auslieferungen: 20,9 Millionen Einheiten
Marktanteil: 19,9%
WU Annie, Beijing

Aber die Bekleidungsindustrie..................12.9.2022 / 10:00

in China erholt sich
Die Gewinne der großen chinesischen Bekleidungsunternehmen verzeichneten in den ersten sieben Monaten des Jahres 2022 ein Plus von 4% gegenüber dem Vorjahr, wie offizielle Daten zeigten.
Laut dem Ministerium für Industrie und Informationstechnologie haben die 13 067 großen Bekleidungsunternehmen des Landes von Januar bis Juli Gewinne in Höhe von 37 Milliarden Yuan ( 5,35 Milliarden US-Dollar) erzielt.
Die Einnahmen stiegen im Berichtszeitraum im Jahresvergleich um 3,9% auf 815,9 Milliarden Yuan. Die Exporte des Landes von Kleidungsstücken und Accessoires stiegen um 12% auf 80,2 Milliarden US $.
WU Annie, Beijing

Die verschiedenen Feiertage in China.............12.9.2022 / 10:00

machen sich im Frachtgeschäft bemerkbar.
SF Airlines, Chinas größte Frachtfluggesellschaft, hat die reine Frachtflugzeugflotte auf 75 erweitert, teilte die Frachtflug
gesellschaft am Mittwoch mit.
Das neueste Mitglied der Flotte von SF Airlines, ein Großraum
frachter vom Typ Boeing 767-300, hat bereits den kommerziellen Betrieb auf der Strecke Peking-Shenzhen aufgenommen, sagte SF Airlines.
Damit erweitert die Airline die Kapazitäten, um die Luft - fracht-Hochsaison des Mittherbstfestes und des National - feiertags zu bedienen.
Die Frachtfluggesellschaft hat in diesem Jahr ihre Flotte um sieben Frachter erweitert
WU Annie, Beijing

Produktion von Power Batterien...................12.9.2022 / 10:00

erreicht neuen Höhepunkt.
Chinas installierte Kapazität von Power-Batterien verzeichnete im August inmitten des Booms des chinesischen Marktes für neue Energiefahrzeuge (NEV) ein schnelleres Wachstum als angenommen. Dies zeigen die aktuellsten Branchendaten.
Im vergangenen Monat stieg die installierte Kapazität von Power -Batterien für NEVs laut der China Association of Automobile Manufacturers im Jahresvergleich um 121% auf insgesamt 27,8 Gigawattstunden (GWh).
Insbesondere wurden 17,2 GWh Lithium-Eisenphosphat (LiFePO4)-Batterien in NEVs installiert, 138,6% mehr als im Vorjahr. Das entspricht 62% der monatlichen Gesamtmenge
Nach Angaben des Verbands hat Chinas NEV-Markt seine Wachstumsdynamik im August fortgesetzt, wobei sich die Verkäufe gegenüber August 2021 auf 666 600 Einheiten verdoppelten.
WU Annie, Beijing

Und wieder ein Spieler der ..13.9.2022 / 10:00

den Tisch verlässt.
Einst Hoffnungsträger, auch der deutschen Politiker, im Ölgeschäft, produziert Nigeria nur noch " Tropfen " von Erdöl.
Die Rohölexporte aus Nigeria stürzten im vergangenen Monat auf unter 1 Million Barrel pro Tag (bpd), den niedrigsten Stand seit Beginn der Aufzeichnungen, teilte das Ölexportanalyseunternehmen Petro-Logistics mit.
Anhaltende Unterinvestitionen in die nigerianische Ölindustrie und das ständige Problem des Öldiebstahls aus Pipelines haben den Sektor in den letzten Jahren fast ruiniert. Ölkonzerne investieren nicht in die nigerianische Versorgung und viele ausländische Firmen haben entweder Vermögenswerte verkauft oder signalisiert, dass sie Veräußerungen in der nigerianischen Ölindustrie anstreben.
Die Rohölproduktion ist im vergangenen Monat auf unter 1 Million bpd eingebrochen, das niedrigste Niveau seit mindestens 1990.
Tja, so leicht ist das Rohöl aus Russland eben nicht zu ersetzen - vor allem nicht zu den vertraglichen Preisen und Mengen.
Bert Regardius, Dubai

Porsche wird  Ende Oktober, .........13.9.2022 / 10:00

spätestens bis Mitte November an die Börse gehen.
Der Einführungspreis ist noch nicht bekannt.

Die Aktien, die rund 12,5 % des Gesamtkapitals von Porsche ausmachen, eerden dann öffentlich angeboten.
Investoren schätzen den Gesamtwert von Porsche auf bis zu 85 Milliarden Euro.
Sigrid Wafner, Berlin

In Russland erleben Handelsmarken.............13.9.2022 / 14:00

einen Boom
Nachden vorliegenden Daten ist die Zahl der Handelsmarken auf den elektronischen Marktplätzen in Russland diesem Jahr auf einen Schlag um 15 - 20 % gestiegen.
Die meisten Verkäufer sagen, dass die Verbraucher heute mit ihrem Rubel zunehmend für Handelsmarken stimmen. Nach dem Ausscheiden bekannter Unternehmen begannen Verkäufer und Käufer, neue Marken zu testen.
So verzeichneten, nach dem Ausstieg des deutschen Parfümerie- und Kosmetikunternehmens Well. Im Bereich Haarkosmetik sogar Pluspunkte. Verkäufer von Kosmetik biten inzwischen türkische Haarkosmetikmarken an, die sie unter eigenen Marken verkauften. Die Produkte sind von hoher Qualität und der Preis ist niedriger, weshalb sie auf dem Markt immer beliebter wurden. Der Umsatz stieg bei einigen Verkäufern im zweiten Verkaufsmonat bereits auf 1 Million Rubel.
Gleichzeitig haben die Verkäufer im Rahmen eines neuen Trends unter der russischen Top-Site " Wildberries " bereits den ersten Platz erobert.
" Wildberries " verkauft zum Beipiel in Russland die breite Textilpalette des spanischen Produzenten Inditex, die führende Marke " Zara ".
Andere Inditex-Marken wie Massimo Dutti und Pull&Bear waren bei " Wildberries " ebenfalls weiterhin für russische Verbraucher erhältlich.
"Wir kaufen die Waren, die wir bei " Wildberries "
verkaufen, ohne Zwischenhändler, nur direkt von den Herstellern oder offiziellen Händlern ", sagten einige Verkäufer.
Neben dem chinesischen Markt gibt es laut Verkäufern heute sehr gute Möglichkeiten, mit dem türkischen Markt zu arbeiten, insbesondere im Bekleidungssektor.
Auch hier haben die Produkte die Qualität der bisher bekannten westlichen Marken. Sind aber erheblich billiger.

Tanja Swerka, Moskau

Gazprom verdoppelt Exporteinnahmen........13.9.2022 / 18:00

obwohl es 43% weniger Gas nach Europa liefert
Gazprom liefert jetzt täglich etwa 84 Millionen Kubikmeter Gas über die Ukraine und die Türkei nach Europa, verglichen mit dem Durchschnitt des Vorjahres von 480 Millionen Kubikmetern pro Tag.
Dies führte zu einem Anstieg der europäischen Exporteinnahmen des Unternehmens von 53 Mrd. USD auf

100 Mrd. US$
Im vergangenen Jahr exportierte Gazprom Gas nach Europa und in die Türkei zu einem Durchschnittspreis von 310 US$ pro Kubikmeter, was zu einem Bruttoexporterlös von 54 Milliarden US-Dollar führte.
Der russische Gasversorger erzielte im ersten Halbjahr 2022 einen Nettogewinn von 41,75 Milliarden US$, verglichen mit einem Gewinn von 29 Milliarden US$ für das gesamte letzte Jahr.
Gut ( für Russland ) dass es die Sanktionen gibt.
Schont die Resourcen und steigert die Gewinne

Gazprom ist ein gutes Beispiel, dass Unternehmen, auch oder gerade mit " Inflation " sehr viel mehr Geld verdienen können.
Entscheidend dafür ist nur das Produkt. Zb. Lebensmittel, Pharmazeutika, Energie usw.
Bei " Lúxusgüter " wird die Situation ein bisschen schwieriger. An Smartphones, Textilien wird vermuutlich eher gespart.
Mark Reipens, SIN

Noch vor ein paar Wochen...............14.9.2022 / 10:00

gingen Meldungen von " Analysten " aka Muschelwerfer durch die Medien, dass die Ölförderung im Perm-Becken ( ein riesiges Ölbecken in Texas / New Mexico ) im Oktober Rekordhöhen erreichen würde. Die EIA ( Energy Information Administration ) prognostizierte einen Anstieg um
66 000 Barrel pro Tag.
Wir waren dnmals etwas skeptisch, denn unser " Netzwerk " war völlig anderer Meinung. Wir verzichteten deshalb auf eine Info im BB. Was sich jetzt wieder als richtig herausgestellt hat.
Da die Anzahl der aktiven Bohrinseln im Becken sinkt müssen die Muschelwerfer ihre Prognosen revidieren.
Die Zahl der aktiven Bohrinseln im Perm beträgt jetzt 316 – die niedrigste seit vier Monaten. Im Juli 2022 waren es noch 331 Bohrinsel, bzw aktive Fracking - Companies.
Fracking - Companies priorisieren Renditen für Aktionäre und Schuldentilgung, während sie sich gleichzeitig mit Lieferkettenproblemen und Inflation auseinandersetzen müssen.
Kurzum, der große Traum der USA vom " unendlichen " Öl hat zumindest einen Kratzer.
Fazit. Nicht die schnelle Information ist es, was Investoren brauchen - sondern die Qualität der Information entscheidet über Erfolg oder Mißerfolg.
Howdy......Arizona Shutter, London.

Wirtschaft für Anfänger...............15.9.2022 / 10:00

Was ist ein " Handelsdefizit "?
Der Idealfall einer gesunden Volkswirtschaft ist, wenn die Exporte ( also alles was zb. in Deutschland produziert wird ) in das Ausland verkauft wird. Und die Importe ( also alles was zb. Deutschland an Waren im Ausland kauft ) ausgeglichen ist.

Beispiel:
Deutschland verkauft Waren in das Ausland für 100 000 Euro - und verkauft in das Ausland auch für 100 000 Euro. Die  Handelsbilanz ist also ausgeglichen.
Das Problem für ein Land beginnt dann, wenn es mehr Waren aus dem Ausland kauft - und erheblich weniger in das Ausland verkauft.
Beispiel:
Deutschland kauft für 100 000 Euro Waren im Ausland - verklauft aber nur 50 000 Euro warewn in das Ausland. Dann ist die Handelsbilan unausgeglichen.
Aktuell ist wohl so, dass zb Deutschland mehr Waren aus dem Ausland ( Rohöl / Gas) kauft und eher weniger Waren in das Ausland expotiert.
Das Beipiel ist sehr vereinfacht. Für Sie. als Anleger oder Investor ist diese Zahl aber nicht unwichtig. Warum?
Waren die Deutschland aus dem Ausland kauft sind

" Schulden ". Waren die zb Deutschland in das Ausland verkauft sind " Guthaben ".
Das Beispiel ist sehr grob und wir verzichten auf die
" volkswirtschaftlichen " Voodo voodo-Begriffe.
Sigrid Wafner, Berlin

Sieht so aus.................15.9.2022 / 15:00

als wäre Gazprom nicht besonders " unglücklich " über den Verlust Deutschlands als Kunde.
Gazprom plant, die Kapazität des neuen LNG-Komplexes in Portovaya zu erhöhen, um Gas von Nord Stream zu Verbrauchern außerhalb Europas zu transportieren.
Auf dem XI St. Petersburg International Gas Forum ( 13.9.2022 - 16.6.2022 unterzeichneten Gazprom, RusKhim- Alliance und Gazprom Linde Engineering einen Kooperations-

vertrag für den neuen LNG-Komplex in Portovaya.

" Das Dokument sieht eine gemeinsame Untersuchung der Aussichten für die Erweiterung des Komplexes für die Produktion, Lagerung und den Transport von verflüssigtem Erdgas im Bereich der Verdichterstation Portovaya vor. Derzeit beträgt die Kapazität des Komplexes 1,5 Millionen Tonnen LNG pro Jahr. Die Inbetriebnahme ist im Gange. Die Parteien werden die Möglichkeit prüfen, eine zusätzliche Produktionslinie mit einer Kapazität von bis zu 2 Millionen Tonnen LNG pro Jahr unter Verwendung einheimischer Technologien und Ausrüstungen zu bauen  ", gab Gazprom
bekannt.
Der direkt neben der Verdichterstation Portovaya und Nord Stream gelegene Komplex an der Küste des Finnischen Meerbusens konzentrierte sich zunächst auf die Gewinnung von überschüssigem Gas, das durch die Pipeline NorthStream1 exportiert werden sollte.
Der Poskov-Tanker hat diese Woche seine erste Beladung im LNG-Komplex Portovaya abgeschlossen und ist in der Ostsee vor Anker gegangen. Das Schiff wird dann den ägyptischen Hafen Said ansteuern. Dort soll der Tanker am 26. September eintreffen. Port Said ist das Tor für die Reise durch den Suezkanal nach Asien.

Tanja Swerka, Moskau