Politik 2022

Liebe Kinder........................3.1.2022/ 10:00

es gab mal eine Zeit, in der Politiker in Interviews kein Blatt vor dem Mund nahmen - und Journalisten, die sich davon nicht einschüchtern ließen.
In diesem Beitrag beschäftigen wir uns und informieren Sie über die Praxis des heutigen " Journalismus ".
Er soll Sie dabei unterstützen, Berichte und Interviews mit kritischer Distanz zu betrachten. Es geht dabei nicht darum, die politische Meinung eines Journalisten oder das Statement eines Politikers zu bewerten.

Der Begriff " grillen " kommt aus dem angloamerikanischen Raum. Hier ist ( war es ) lange Zeit üblich, dass Journalisten ihre Gesprächspartner nicht hofierten. Sondern zur Information des Zusehers / Zuhörers dem Interviewpartner auf den Zahn zu fühlen ( grillen ).
Zum Aufwärmen für unser Thema. " Interviews in den Medien ", sehen Sie sich zunächst mal dieses Interview mit Franz Josef Strauss an. Durch die " Gnade der späten Geburt " haben wir leider diese Zeiten nicht miterleben dürfen, Aber, wie bei fast allen Fragen, ist das Netz eine sehr zuverlässige Quelle der Zeit
geschichte. Und wir hatten Glück, dass unsere Großeltern / Eltern uns schon sehr früh die Hintergründe, das Wissen und die Eigenheiten von Politik und Wirtschaft nahe brachten. Und uns damit auch zu un-ideolo - gischen Menschen erzogen haben.
Hier also zuerst ein Interview mit FJS und Journalisten. Wobei sich beide Seiten nichts schenkten. Bereits zu Beginn stellte FJS klar, was er von Journalisten erwartet.......
( Daran hat sich bis heute nichts geändert)
Hier eine Zusammenfassung ( gekürzt)


Das volle Interview, ungekürzt, sehen Sie hier......
Es geht bei diesem Interview nicht um die politischen Aussagen der beiden Sparringspartner. Sie lernen eine Menge über die Veränderung von politischen Interviews.
Dieser Beitrag des Deutschlandfunks, zeigt, welches Verständins heute Journalisten von ihrem Job haben. Ein ganz anderes. Und lesen Sie sehr genau diesen Beitrag - und Sie werden erheblich kritischer alle diese " Talkshows " betrachten und vielleicht sogar unsere kritische Einstellung zu Journalisten verstehen.
Ausserdem lesen Sie im Transcript das vermutlich kürzeste Interview, das damals Willy Brandt dem Fernsehjournalisten Novotny, gab.

Der " Anchorman " vom ORF ZiB ( österreichische Nachrichtensendung ), Armin Wolf, brachte den Sinn von politischen Interviews ( und nicht nur von diesen ) auf den Punkt;
Zitat:
Armin Wolf: "Die wichtigste Tatsache über solche Politikerinterviews ist ja die, dass das nur so aussieht wie ein Gespräch zwischen zwei Menschen. Das ist ja kein Gespräch zwischen zwei Menschen, wie man sich das normalerweise vorstellt. Sondern da geht es um einen öffentlichen Auftritt, da geht es um ein Gespräch, das für Dritte geführt wird. Das heißt, die Politiker kommen nicht ins Studio, weil die besonders daran interessiert wären, die Fragen zu beantworten. Die kommen auch nicht ins Studio, weil sie mich kennenlernen möchten, sondern die kommen ins Studio, weil sehr, sehr viele Menschen vor dem Fernsehapparat sitzen."
Zur Zeit ist, unserer Meinung nach, Mariette Slomka, die einzige deutsche Journalistin, die gegen die " Spielregeln" des heutigen " Jounalismus " verstößt."
Marietta Slomka " grillte " den Vorsitzenden der Ständigen Impfkommission, Thomas Mertens. Das Interview erregte großes Aufsehen, obwohl sie " nur " das tat, was eine Journalistin von den PR - Mitarbeitern aka "Journalisten" unterscheidet.
Vermutlich hatte sie deshalb auch keine Chance die Nachfolge von Klaus Kleber anzutreten. An der fachlichen Qualifikation kann es jedenfalls nicht gelegen haben.
Julia Repers, Berlin

Unsere These, dass die Hintergründe ..........12.1.2022 / 14:00

der " corona " Zwangsmaßnehmen nicht den Schutz der Bevölkerung im Auge haben, bestätigt sich leider. Es geht um die Abschaffung der demokratischen Freiheiten der Bürger. Die das augenscheinlich nicht interessiert. Was typisch deutsch ist und in der Vergangenheit häufig bestätigt wurde.
Zitat:
" Die Baden-Württembergische Landesregierung ( Ministerpräsident Kretschmann / die Grünen ) reagierte auf Twitter Das offizielle

" Argument " für ihre nicht begründeten Angriffe auf die Grundrechte lässt einen sprachlos zurück: Laut Regierung handele es sich bei dem unwissenschaftlichen und mutmaßlich illegalen Vorgehen um “vorsorgliches Handeln”.
Hüten Sie sich vor alten Männern - sie haben nichts mehr zu verlieren.
Hier staunen Sie weiter.........
Julia Repers, Berlin

Das Institut, in dem Kay-Adchim Schönbach,................24.1.2022 / 10:00

unter anderem, sein Statement abgab, ist ein Indischer " Think Tank ".

Das Manohar-Parrikar-Institut für Verteidigungsstudien und -analysen (MP-IDSA) ist eine überparteiliche, autonome Einrichtung, die sich der objektiven Forschung und politikrelevanten Studien zu allen Aspekten der Verteidigung und Sicherheit widmet. Seine Aufgabe ist es, die nationale und internationale Sicherheit durch die Generierung und Verbreitung von Wissen zu verteidigungs- und sicherheitsbezogenen Fragen zu fördern.
Die Kernwerte, die als Leitprinzipien des Instituts dienen, sind:
Integrität und Ehrlichkeit
Engagement
Professionalität
Streben nach Exzellenz
Zusammenarbeit
Innovation und Kreativität
Es handelt sich also nicht um eine staatliche Institution und Schönbach wurde immer nach seiner Einschätzung, zb. zu den Aktivitäten Deutschlands im Indo-Pacifischen Raum gefragt. Oder seiner Einschätzung nach den Beziehugen zu Russland / China.
Das sollte man wissen, bevor man ein Urteil über die Aussage Schönbach zur Russland / Ukraine fällt. Hier das gesamte Gespräch......

Und hier die Pressemitteilung des IDSA....... Daraus ist klar zu erkennen, welche politische Statments Schönbach in einer Discussion abgab. Kein Wort zur Ukraine und den Spannungen zu Russland.
Zitat der umstrittenen Meinungsäusserung von Schönbach:
( Laut Presseberichten)
"Die Halbinsel Krim ist weg, sie wird nicht zurückkommen, das ist eine Tatsache."
Schönbach halte außerdem die Einschätzung, es könne einen Einmarsch russischer Truppen in der Ukraine geben, als "Nonsens". Was Wladimir Putin wirklich wolle, sei " Respekt auf Augenhöhe ", sagte der Vizeadmiral. " Es ist leicht, ihm den Respekt zu geben, den er will und den er wahrscheinlich auch verdient. " Er sehe die größere Bedrohung in China, sagte Schönbach. " Selbst wir, Indien, Deutschland, brauchen Russland, weil wir Russland gegen China brauchen."
Dann werfen wir mal einen Blick auf die " Innere Führung " der Bundeswehr.

Zitat
" Die Innere Führung ist die „Unternehmensphilosophie“ der Bundeswehr. Als Staatsbürger in Uniform sind die Soldaten den Werten und Normen des Grundgesetzes besonders verpflichtet. Die Grundsätze der Inneren Führung bilden die Basis für den militärischen Dienst in der Bundeswehr.
Die Innere Führung dient jedem Soldaten als Grundlage für ein verantwortliches Handeln. Jeder Soldat ist zugleich gefordert selbst zu denken und nicht blind zu gehorchen. Der Kernbestand der Inneren Führung ist unveränderbar. Sie wird aber angesichts einer sich verändernder Welt weiterentwickelt, wenn es notwendig ist ".
Auf der Basis der " Inneren Führung " tat Schönbach das, was die " Unter- nehmensphilosophie " der Bundeswehr ist. Er äusserte seine Einschätzung, bzw seine Meinung. Und die ist, auch wenn es der, inzwischen kriegs - lüstneren SPD, nicht passt, absolut legitim.
Wir haben nun mal ein sichtbar anderes Verständnis von Demokratie als die heulende Pressemeute und Politiker der SPD.
Anstatt sich also mit den Meinungen Schönbach`s zur Ukraine und Russland auseinander zu setzen wird ein " Rahmen " aufgebaut, der von den Tatsachen ablenken soll. Die meisten der Bundesbürger sind mit einem IQ von Plankton ausgestattet - sonst würde es einen Aufschrei in Deutschland geben.
By the way. Interessant an den Pressereaktionen zu Schönbach ist, dass die gleiche Presse jahrelang abgestritten hatte, dass es zb die " Bilder- berger " gab. Jene Gruppe von Politikern, Journalisten und wichtigen Wirtschaftsführern, die über das wirtschaftliche und politische Wohl - ergehen der Menschen auf dieser Welt entscheidet.
Ebenso wird schamhaft verschwiegen, welche Statements wer, zb auf dem

" Weltwirtschaft Forum " ( WEF ) von sich gibt.
Als internationale Organisation für öffentliche und private Zusammenarbeit hat das Weltwirtschaftsforum einen maßgebenden Einfluss. Das Forum bezieht die wichtigsten politischen, geschäftlichen, kulturellen Führungspersönlichkeiten und Unternehmenslenker der Gegenwart in die Gestaltung der globalen, regionalen und branchenspezifischen Agenden ein.
Noch Fragen?

Mark Reipens, SIN / Sigrid Hansen, HAM

Es sieht so aus.........................24.1.2022 / 10:00

als würden immer mehr Richter an den Verwaltungsgerichten den Politikern klarmachen, dass Deutschland eine Demokratie ist.
Einer Kommune steht nicht das Recht zu, Räume für Veranstaltungen zu sperren, die sich mit dem dem Thema Israel-Boykott befassen. Damit würde das Grundrecht auf Meinungsfreiheit verletzt, entschied das Bundes - verwaltungsgericht in Leipzig höchstrichterlich und wies eine von der Stadt München beantragte Revision zurück.
Hier lesen Sie weiter........
Sigrid Hansen, HAM

Was wir seit Beginn der Zwangsmaßnahmen...................24.1.2022 / 10:00

und kompletten Streichung der Bürgerrechte angeprangert haben, setzt sich langsam auch voererst in den " linken " Medien durch.
Zitat aus der TAZ:
" Die Versammlungsfreiheit ist ein hohes Gut. Dass sie während der Pandemie eingeschränkt wird, folgt nicht wissenschaftlichen Erkenntnissen, sondern ist politisch gewollt.
Es spricht für unsere Demokratie, wenn derzeit vielerorts Tausende auf die Straße gehen, um eines ihrer historisch bedeutsamsten Grundrechte wahrzunehmen: die Versammlungs - freiheit.
Diese Menschen könnten an dunklen, kalten Winterabenden zu Hause sitzen. Sie könnten vom Wohnzimmer aus bei einem Glas Rotwein bequem Tweets absetzen, um auf „die da oben“ oder ihre Mitmenschen zu schimpfen. Sie könnten gleichgültig und lethargisch die Fernsehnachrichten anschauen, weil man ja ohnehin ohnmächtig sei.
Doch die Menschen, die derzeit auf die Straße gehen, sind zum „überwiegenden Teil“ ganz „normale“ Bürger – so Verfassungsschutzpräsident Thomas Haldenwang kürzlich im Innenausschuss des Bundestages –, die an die Möglichkeit von Veränderung und die Macht des öffentlichen Protestes glauben. Was wäre ein größerer Vertrauensbeweis für die Demokratie? "
Und selbst die " Welt ", stramm auf Regierungskurs, meldet Zweifel an den Aussagen der Politiker ans:
Zitat:
"Rechtsextreme bei Corona-Protesten nicht in der Mehrheit.
An den Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen beteiligen sich vor allem Bürger ohne Extremismus-Bezug. Das hat der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Thomas Haldenwang, am Mittwoch im Innenausschuss des Bundestages erklärt. Wie WELT aus Teilnehmerkreisen erfuhr, sagte Haldenwang, der „überwiegende Teil“ seien „normale“ Bürger. "Zwar nur ein Hoffnungsschimmer - aber ein Anfang. Und großen Respekt an alle, die auch bei " ungünstigen " Wetter für die grundgesetzlichen Rechte aller Bürger demonstrieren Weiter so.
Sigrid Hansen, HAM

Das erstaunt aber nicht..........................25.1.202 2 / 14:00

Eine jährliche Online-Umfrage, die in 28 Ländern durchgeführt wurde und über 36 000 Befragte erreichte, ergab, dass das Misstrauen gegenüber politischen Institutionen im Jahr 2021 weltweit zurückgegangen ist.
Zu den wichtigsten Ergebnissen des Berichts gehörte das insgesamt geringere Vertrauen in führende Politiker und Institutionen auf der ganzen Welt. 67% der Befragten gaben an, dass sie sich Sorgen darüber machen, dass Journalisten und Reporter " absichtlich versuchen, Menschen in die Irre zu führen, indem sie Dinge sagen, von denen sie wissen, dass sie falsch oder grob übertrieben sind."
Demokratien auf der ganzen Welt erlebten im Jahr 2021 einen Anstieg des Misstrauens. Die fünf Länder mit den größten Rückgängen in ihren Vertrauensindizes waren Deutschland (-7), Australien (-6), die Niederlande (-6), Südkorea (-5), und die Vereinigten Staaten (-5). Bemerkenswert ist, dass sich die Vertrauenslücke zwischen Menschen mit hohem und niedrigem Einkommen von 6 Punkten im Jahr 2012 auf 15 Punkte vergrößert hat.
Der Rückgang von Vertrauen der Bürger in vielen Länder hat zwei Gründe. Zum einen, dass sich mehr Menschen über das Internet informieren. Schon hier machen Politiker und Journalisten den Fehler, alle Infos aus dem Netz, als " Verschwörungstheorie ", von Nazis kommend usw. zu diffamieren. Anstatt mit Argumenten zu antworten.

Der zweite Grund ist sicherlich, dass eine Generation von Politikern und Journalisten glaubt, Menschen könne man unendlich belügen.
" You can fool all the people some of the time and some of the people all the time, but you cannot fool all the people all the time. "
( Abraham Lincoln1 861 - 1865 )
Suann McBright, CAL, Santa Monica

Es ist uns klar.........................27.1.2022 / 12:00

dass viele unserer Beiträge, speziell über Medien, für den naiven Leser, nach " Verschwörungstheorie " klingen.
Aber, die Realtiät ist noch schlimmer, als Sie sich vorstellen können.
Als der " Spiegel " noch Jorunalismus betrieb, berichetet er in einem Beitrag aus 2006:
Zitat
" Mindestens 40% der Informationen einer Tageszeitung, schätzen Medienwissenschaftler, stammen bereits von PR-Agenturen oder aus den Marketingzentralen von Unternehmen, Behörden und Verbänden. ( Stand 2006 - Dürfte inzischen bei um die 70% liegen ) Oft kommen die " Nachrichten " als vermeintliche Studien daher und werden gar nicht mehr als PR wahrgenommen.
" Statt Propaganda aufzudecken, sind Medien der Kanal für Propaganda geworden " , sagt John Stauber, Gründer des unabhängigen Nachrichtendienstes PR Watch und Autor mehrerer Bücher über den Einfluss von PR. In Deutschland stehen 30 000 Politik- und Wirtschaftsjournalisten bereits 15 000 bis 18 000 PR-Leuten gegenüber, schätzt der Leipziger Medienwissenschaftler Michael Haller. In den USA hat sich das Verhältnis längst zugunsten der PR-Branche gedreht ".
Einiges in diesem Beitrag wird Sie an die " Ukraine-Krise " erinnern. Und Sie lägen damit nicht mal falsch.
Es gibt einen tollen Film aus den USA aus 1997.
" Wage the Dog "
Zwar wurde der Film als Komödie verkauft. Er zeigt aber sehr viel Realität aus dem politischen Leben:
Die Story
" Als dem US-amerikanischen Präsidenten zwei Wochen vor der Wiederwahl vorgeworfen wird, eine minderjährige Schülerin sexuell belästigt zu haben, engagiert sein Wahlkampfteam Conrad „Mr. Fix-It“ Brean, um die Wahl zu retten.
Brean sieht die einzige Möglichkeit darin, die Aufmerksamkeit der Medien auf einen (fiktiven) Krieg zu lenken, den er mit Hilfe des Filmproduzenten Motss in Szene setzt. Die Wahl fällt auf Albanien als Gegner, weil die Öffentlichkeit über dieses Land nichts weiß. Im Studio werden angebliche Augenzeugenberichte produziert, woraufhin in den Nachrichten die Meldung verbreitet wird, die USA zögen gegen Albanien in den Krieg, nachdem albanische Terroristen eine Atombombe in einem Koffer versteckt in die USA schmuggeln wollten.
Die CIA weiß, dass die Geschichte erlogen ist und nimmt die Verantwort - lichen fest, um diplomatische Konflikte zu vermeiden. Jedoch gelingt es Brean, seinen Kopf aus der Schlinge zu reden. Allerdings heißt es kurz darauf, der Albanien-Krieg sei beendet."
Den Film können Sie immer noch aus Ihrer " Videothek " ausleihen. Was Sie unbedingt tun sollten.
Auch diesen Film haben wir öfters empfohlen. Auch er beschäftigt sich mit PR - in der Politik. " Die Erfindung der Wahrheit ".
Lesen Sie aber zuerst mal die Story vom SPON. Und gehen Sie davon aus, dass es inzwischen noch viel schlechter mit den " Informationen "

aussieht. Es ist die hohe Kunst des Lesens, gepaart mit einem Schuss Lebenserfahrung und einem sehr guten Netzwerk, aus den ganzen
" Informationen " die Wahrheit zu destillieren. Beziehungsweise die Interessen des Urhebers zu erkennen. Gehen Sie davon aus, dass wir sowohl von unserer Ausbildung ( das gilt für die gesamte Crew-nicht nur im BB ) die Hintergründe der Stories sehr genau kennen. Wir schreiben keine
" fake news " oder bieten irgendwelche " Ideologien " an. That`s Life.
Deshalb wird sich die Zahl unserer Leser ( aktuell 17 ) immer in sehr engen Grenzen halten. Leser mit dem IQ von Plankton sind damit völlig überfordert.
Michelle Gide, Lon / Lisa Feld, Londo / SuRay Ashborn, New York

Demokratie ist verdammt anstrengend.............2.2.2022 / 11:00

zum einen für die Politiker und zum anderen für die Wähler.
Politiker werden nicht Politiker, weil sie den Menschen bessere Lebens - bedingungen schaffen wollen. Sie wollen Macht, ein besseres Einkommen, als das was sie in ihren bisherigen Jobs bekommen haben.
Wähler wollen Politiker, die sie auf den Sockel stellen können und für

" Übermenschen " halten können. Und natürlich sollen sie ehrlich, zuverlässig und sich im Dienst der Bürger engagieren. Also schlichte Wunschträume.
Demokratie besteht aus ständiger Kontrolle und echtem Engagement der Bürger. Und das ist ganz schön anstrengend - für die Bürger. Denn sie müssen sich ständig informieren, müssen unterscheiden, zwischen dem was Politiker ihnen erzählen ( also immer das was Wähler gerne hören ) und dem eigentlichen Ziel der Politiker, ihre Macht nicht nur zu erhalten, sondern sie auch auszubauen. Wofür sie auch gerne lügen.
Die Maßnahem zu " covid " sind ein gutes Beispiel für das Mißverständnis zwischen Bürger und Politiker.
Jahrelang erzählten die Politiker und profilneurotische " Wissen -

schaftler ", dass es bei einer Imfung gegen " corona " darum, ginge, das " Gesundheitswesen " zu " schützen". Hm
Hier eine kleine Anfrage einer Partei zu diesem Thema:
Drucksache 20 / 477 - 25.1.2022
Vorbemerkung Seite 2
Im Zeitraum vom 21. Oktober 2020 bis zum 21. Oktober 2021 wurden insgesamt 5 000 Intensivbetten abgebaut (vgl. https://www.divi.de/joomlatools-files/docman-files/pressemeldungen-nach-themen/intensivstation/211021-pressemeldungen-divi-bettensperrung-pflegemangel.pdf, letzter Stand: 29. November 2021). Grund dafür - so der Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin Prof. Gernot Marx - sei die hohe Arbeitsbelastung, die dazu führe, dass viele Pflegekräfte aus ihrem Beruf ausscheiden (vgl.(vgl. https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/128476/ Intensivmediziner-4-000-Intensivbetten-weniger-seit-Jahresbeginn, letzter Stand: 26. November 2021)
Frage an die Bundesregierung:
Seite 2 der Anfrage:
" Welche Gründe gibt es aus Sicht der Bundesregierung für die Überlastung der Intensivstationen und sind die Ursachen dafür möglicherweise nicht nur in der Pandemie zu suchen, sondern auch in Fehlentscheidungen ua. Bettenabbau, siehe Vorbemerkung der Fragesteller, sowie Personalmangel durch schlechte Rahmenbedingungen, die unabhängig von der pandemischen Situation getroffen worden sind? "
Die Anwort der Bundesregierung ist bla bla bla und lesen Sie auf Seite 2 - 3 selbst.
Frage an die Bundesregierung:
Seite 3
" Ist der Bundesregierung der von verschiedenen Seiten vorgetragene Vorwurf, dass das " Krankenhauszukunftsgesetz " den Bettenabbau befördere (vgl. https://www.jungewelt.de/ loginFailed.php?ref=/artikel/386673.gesun dheitspolitik-forcierter-bettenabbau.html, letzter Stand: 7. Dezember 2021) bekannt, und wenn ja, hat sich die Bundesregierung dazu eine Positionierung erarbeitet, und wie lautet diese ggf? "
Antwort der Bundesaregierung Seite 3 - 4
" Soweit eine Verringerung der Planbettenzahl Voraussetzung für die Förderung von Maßnahmen zur Anpassung von Betttenzimmern an die besonderen Behandlungserfordernisse einer Pandemie ist, ist darauf hinzuweisen, dass die Bettenauslastung seit Beginn der Corona Pandemie spürbar zurückg0egangen ist. "
Das ist wohl selbsterklärend.
Der Trick bei der Reduzierung der Betten in den Krankenhäusern ist aber genial.
Denn: Weniger Krankenhausbetten = eine schnelle " Überbelegung ", bzw ein " Beweis " für die " Gefährlichkeit " von " corona ". Well done.
Oder im Klartext. Um Zuschüsse zu erhalten, mussten die Krankenhäuser erst mal Betten abbauen. Der Irrsinn ist grenzenlos.
Aber leider interessiert das die Bürger nicht mal peripher. Und zur Recherche im Netz reicht ihr IQ nicht. Denn der liegt in etwa so hoch wie bei Plankton.
So wirklich ernst nehmen können wir Sie da draussen nicht.
Sigrid Hansen, HAM

Gregor Gysi stellte am 12.01.22 eine Frage.....................1.2.2022 / 13:00

an Annalena B.


Julia Repers, Berlin

Bei all den gegenseitigen Anschuldigungen..........1.2.2022 / 14:00

des Westens gegen Russland und vice versa sollte man vielleicht auch mal die russische Seite anhören. Manches klingt da nicht ganz unlogisch.


Die internationale Pressekonferenz mit President Putin fand, wie jedes Jahr, mit internationalen Journalisten in der Manege - einem großen Ausstellungskomplex im Zentrum Moskaus - statt. Wegen Corona-Einschrän - kungen erhielten dieses Jahr nur 507 Journalisten eine Akkreditierung - in früheren Jahren waren es über 1 000. Alle mussten einen PCR-Test machen und mussten einen Abstand von 1,5 Meter einhalten.
Es sieht zwar auf den ersten Blick so aus, als würde Mr. Putin synchro - nisiert worden sein, das ist aber eine Übersetzung eines russisch - deutschen Dolmetschers.
Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Mehrung Ihrer Erkenntnisse.
Tanja Swerka, Moskau

Es gab mal eine Zeit..................3.2.2022 / 10:00

in der sich Völker friedlich mit Verhandlungen über den jeweiligen Anteil, in diesem Fall an der Barentssee, einigten. Ganz ohne Säbelrasseln.


Norwegen hat eine 198 km lange Landgrenze zu Russland. Die beiden Länder teilen sich umfangreiche Gewässer in der Barentssee. Støre, der damalige norwegische Aussenminister, war maßgeblich an der Aushandlung der Seegrenze in diesem Gebiet beteiligt, nachdem die Gespräche mehrere Jahrzehnte lang festgefahren waren.
Das Abkommen wurde als diplomatischer Erfolg für Støre gewertet. Die Vereinbarung wurde am 15. September 2010 in Murmansk von Støre und dem russischen Außenminister Sergej Lawrow unterzeichnet. Anwesend waren auch der damalige norwegische Premierminister Jens Stoltenberg ( heute Vorsitzender der NATO ) und Präsident Dmitri Medwedew ( ehemaliger ´russischer Ministerpresident ) Die beiden Länder vereinbarten, die umstrittenen 175 000 km2 Wasserfläche in zwei gleich große Teile aufzuteilen.
Der mit 730 000 Euro ausgestatteter Barents-Fonds dient zur Stärkung der Zusammenarbeit Norway und Russland, auch in den Bereichen Demokratie, Bürgerbeteiligung und Medienfreiheit
In Zeiten wachsender Spannungen zwischen Ost und West öffnet sich eine neue Tür zur Finanzierung praktischer Projekte zwischen den nördlichsten Ländern Europas und Russland.
Mehr als 10 Jahre nachdem das Internationale Barents-Sekretariat die Idee dazu hatte, liegt nun Geld für einen speziellen Finanzierungs - mechanismus zur Unterstützung der Arbeit im Rahmen der europäisch-arktischen Barents-Zusammenarbeit (BEAC) auf dem Tisch.
"Finnland betrachtet dieses neue Finanzinstrument als einen sehr wichtigen Teil der Umsetzung der praktischen Projekte seiner Präsident - schaft und wird daher insgesamt 550 000 Euro in den Fonds investieren, sagte Jari Vilén.
Vilén ist der finnische Botschafter für die Barentssee und die Nördliche Dimension. Helsinki hat derzeit den Vorsitz bei der Zusammenarbeit, zu der auch die anderen Mitgliedsländer Russland, Norwegen und Schweden beigetragen haben, so dass insgesamt 730 000 Euro zur Verfügung stehen.
Berit, Wikingerin

Ungarn blockiert .....................7.2.2022 / 11:00
die Ukraine.
Ungarn hat die Mitgliedschaft der Ukraine im NATO Cooperative Cyber Defense Centre of Excellence (CCDCOE) blockiert. Der Sekretär des ukrainischen Nationalen Verteidigungs- und Sicherheitsrates (NSDC), Oleksiy Danilov, bestätigte dies, berichtet Ukrayinska Pravda. Die Ukraine hat im August 2021 einen offiziellen Antrag auf Beitritt zum CCDCOE gestellt. Zwei Monate später begann das Verfahren zur Genehmigung des Antrags.

Die Mitgliedschaft im NATO Cooperative Cyber Defense Centre of Excellence (CCDCOE) wäre der erste Schritt, die Ukraine in die NATO aufzunehmen.
Katharina Schwert, Vienna

Ein Blick hinter die Kulissen...............8.2.2022 / 10:00

des " Ukraine-Konflikts "
Wer diesen Konflikt verstehen will, muss sich, leider, ein bisschen mit den Hintergründen beschäftigen.
Die Ukraine ist eine der ärmsten Nationen Europas. Seine Wirtschaft erlebte einen Sturzflug nach der " Revolution der Würde 2014 " ( Maidan-Aufstand ), die einen pro-russischen Präsidenten stürzte und zu einem Abbruch der wirtschaftlichen Beziehungen zu Moskau führte.

( Nebenbei. Es wäre nicht die erste " linke, kommunistische " Regierung, die die USA, im Namen von  " Demokratie und Menschenrechte " über den Jordan schickte )

Die Ukraine schickt Millionen von Arbeitsmigranten ins Ausland und hängt weitgehend von deren Überweisungen und den kräftigen Krediten des Internationalen Währungsfonds ab - der letzte Kredit in Höhe von 700 Millionen US$ wurde im November genehmigt - und nicht zu vergessen, von den Durchleitungsgebühren der Pipeline Russland - Europa ab. Und die Milliarden US$ Zuschüsse aus der EU und ein paar Ländern wie zb. Deutschland, Österreich usw. die Milliarden US$ in die Ukraine schicken.

( zu den Durchleitungsgebühren: Gazprom, der Betreiber der Pipeline bezahlt aktuell jährlich 3,5 Milliarden US`$ an die Ukraine. Das ist der eigentliche Grund, warum Russland sich entschieden hat, eine Pipeline, die die Ukraine umgeht - die NorthStream2 - zu bauen. By the way. Die Umleitungsgebühr bezahlen im übrigen auch Deutsche. Dadurch steigt auch der Öl/ Gaspreis ).

Selenskyj, der derzeitige President, muss einen politischen Drahtseilakt vollziehen, der zwischen dem russischsprachigen Osten und Süden (diese beiden Teile fühlen sich kulturell und wirtschaftlich zu Russland hingezogen. ) und dem ukrainischsprachigen Zentrum und dem Westen, aus denen die meisten Arbeitsmigranten kommen, wollen den Beitritt Kiews zur Europäischen Union und der NATO. balancieren.
Damit ist die Ukraine eine zutiefst polarisierte Nation.
Selenskyj muss, will er politisch überleben, mit " gespaltener Zunge " reden. Viele Ukrainer missbilligen dies bei Selenskyjs.
Und er hat ein weiteres Problem - die Ukraine wird in 2024 ihren President wählen.

Sein Rivale, Poroschenko, ist ja wieder aus seinem " Exil " in die Ukraine zurükgekehrt.
Der 44-jährige Komiker, Schauspieler und Produzent Selenskyj, wurde 2019 gegen alle politischen Widrigkeiten Präsident der Ukraine, nachdem er den nationalistischen Präsidenten Petro Poroschenko verprügelt hatte.

(Das ist in der Ukraine mehr Folklore. Wenn sich ein paar Abgeordnete in der Rada ( Abgeordentenhaus in Kiew ) nicht durchsetzen können, artet das meist in eine Schlägerei der unterschiedlichen Meinungén aus.)

Laut einer am 24. Januar veröffentlichten Umfrage des unabhängigen Meinungsforscher Institut " Kyiv International Sociology " würden nur 17,4 % der Ukrainer für Selenskyj stimmen. Das ist ein Rückgang gegenüber 19,1 % im Oktober. Sein Rivale Poroschenko baut inzwischen seine  Macht - basis in der Ukraine aus. Nach dieser Umfrage stieg Poroschenkos Unter - stützung von 12,1 % im Oktober auf 15,5% Ende Januar.
Der Hauptgrund für Selenskyjs sinkende Zustimmung ist nicht der Krieg, sondern die Korruption, das größte innenpolitische Problem, das er im Wahlkampf anzugehen versprach.
Aber nicht einhalten konnte. " Er ist völlig unfähig, die ministerielle Bürokratie loszuwerden, für deren Kampf er an die Macht gekommen ist " , sagte Nikolay Mitrokhin von der deutschen Universität Bremen. " Er hat eine kleine Gruppe von Leuten an die Macht gebracht, die in Angelegen - heiten der Staatsverwaltung völlig unfähig und ahnungslos sind und hat die Situation nicht verbessert, sondern verschlimmert ", sagte er.

Die aktuelle " Krise " ist also im Prinzip der Kampf eines schwachen ukrainischen President ( Selensky )im Kampf um den Gewinn bei den zukünf- tigen Wahlen 2024 gegen Poroschenko.
Es ist nicht die erste und letzte Auseinandersetzung in dieser Welt, in der banale persönliche Gründe solche Konflikte anfeuern. Aber solange die jeweiligen Volker ( Volksstämme ) sich von ihren Politikern gegenein - ander aufhetzen lassen, wird das wohl eine unendliche Geschichte.

Und by the way. Es wird keinen Krieg in der Ukraine geben. Russland wird auch nicht in die Ukraine einmarschieren. ( Ausnahme: Wenn nicht die USA/ Ukraine über ihre " military contractors " oder einer der beiden PR- Agenturen einen " Zwischenfall " provozieren. Stichwort "Brutkastenlüge" In den USA finden in 2022 die " midterms " statt.)
Dieser Konflikt ist, ähnlich wie schon " corona " ein virtueller Kampf der Medien zur Erhöhung der Auflagen und der clicks. Und Medien, egal ob Print oder virtuell, werden von allen Menschen dieser Welt nur gelesen, wenn sie ganz viel Angst verbreiten.
Hund beisst Mann ist keine Headline die gekauft wird. Aber Mann beisst Hund verkauft sich wie warme Semmel.
Aber dieser " Konflikt " schafft auch Arbeitsplätze-in den zwei PR-Agenturen die die " Öffentlichkeitsarbeit " managen.
" Die Erfindung der Wahrheit "
( Mit diesen Bemerkungen hat der BB soeben garantiert wieder 5 neue Leser abgeschreckt.)

There's No Business Like Show Business
Tanja Swerka, Moskau

Die Taliban öffnen wieder die Universitäten.................8.2.2022 / 11:00

Am Mittwoch, 8.2.2022 öffnen die öffentlichen Universitäten Afghanistans wieder. Die Imterims-Regierung der Taliban erlaubt Studentinnen wieder auf den Campus. Die Taliban-Regierung hat ihren Plan für weibliche Studenten noch nicht offiziell angekündigt. Aber Professoren ( egal ob männlich oder weiblich ) und Frauen dürfen den Unterricht unter der Bedingung besuchen, dass sie sich nicht mit männlichen / weiblichen Studenten treffen. Laut Khalil Ahmad Bihsudwal, dem Leiter der Nangarhar-Universität, werden Frauen und Männer weiterhin getrennte Klassen besuchen.
( Das war schon immer eine Auflage - auch der vorhergehenden Regierungen und ist in muslimisch geprägten Staaten üblich ).
Der Unterricht ist nach Geschlechtern aufgeteilt. Unklar ist noch, ob Frauen von männlichen Dozenten unterrichtet werden.
In wärmeren Provinzen wie Paktia, Paktika, Kandahar und Nangarhar werden die Schulen ab Mittwoch wieder für alle Studenten geöffnet. Kältere Regionen werden bis März mit der Öffnung für weibliche und männliche Studenten warten, wenn die Temperaturen zu steigen beginnen.
Bilal Karimi, stellvertretender Sprecher der Taliban, bestätigte, dass das afghanische Bildungsministerium an einem Plan arbeitet, um die allgemeine Schulbildung für Mädchen für das neue Schuljahr am 21. März wieder aufzunehmen.
Das ist auch abhängig von den Temperaturen, die in manchen Regionen auf weit unter die Null-Grad-Grenze fallen.
Mark Reipens, SIN / zZt Kabul

Faszinierend ist zur Zeit................9.2.2022 / 10:00

mal wieder, die Medienberichterstattung zur Causa Ukraine / Russland.
Da dürfen, von Sach - und Fachkenntnis unbeleckt, irgendwelche

" Journalisten " von den Gespächen von Scholz, Biden, Macron usw berichten - aber ohne tiefergehende Analysen und ohne die Hintergründe zu beachten. Alle " Berichte " beschränken sich darauf, den einen oder anderen Politiker zu be- oder ver- urteilen. Am Ende dieser " Berichte " zitiert der Zuseher / Leser Johann Wolfgang von Goethe:
( damit haben wir soeben wieder zwei potentielle Leser des BB vergrault)

Da steh' ich nun, ich armer Tor,
Und bin so klug als wie zuvor!

Deshalb mal " Butter bei de Fische "(ein Hamburger wird das verstehen)
Frankreich versucht, eine Goldlöckchen-Position gegenüber Russland zu finden, irgendwo zwischen US-Härte und deutscher Vorsicht. Macron will Russland dazu bringen, sich von der ukrainischen Grenze zurückzuziehen, im Austausch dafür, dass er Moskau eine neue Sicherheitspartnerschaft mit Europa anbietet. Diese soll zweierlei bewirken. Er wird Putins Beschwerden über die NATO-Erweiterung ansprechen und gleichzeitig Russland näher an Europa und weg von China bringen .
Ehrgeizig? Ziemlich sicher. Aber Macron - der die NATO einst als

" hirntot " bezeichnete - glaubt, dass er es schaffen kann, indem er andere NATO-Verbündete davon überzeugt, die zukünftige Mitgliedschaft der Ukraine in der NATO für immer auszusetzen, ohne dies ausdrücklich zu sagen (wie es die Mitgliedstaaten seit Jahrzehnten mit dem Beitrittsgesuch der Türkei tun).
Macrons Ziel ist es, Frankreichs jahrzehntelangen Traum von einer europäischen Außenpolitik zu verwirklichen, die unabhängiger von Amerika ist und natürlich von Paris geführt wird. Ein diplomatischer Durchbruch mit Putin wäre ein großer Schub für diese Pläne. Und würde Macron einen großen Schritt bei seiner Wiederwahl in diesem Jahr im April ermöglichen.

Das größte Mißverständnis der begeisterten Leser / Zuseher von
" Nachrichten " ist, dass sie kein " Journalist " auf diese Hinter - gründe hinweist - und damit der Konsument mit den " Informationen " wenig bis nichts anfangen kann. Vergessen Sie nie - und das gilt für Politik ebenso wie bei Ihren Investitionen - hinter allem stehen Menschen. Und machen damit die Sache sehr viel berechenbarer. Wenn man sich denn, ohne Ideologie, mit Menschen beschäftigt. Man muss sie deshalb nicht mögen. Wir sind sogar überzeugt,das schadet erheblich bei der eigenen Analyse. Man sollte Menschen eher wie Insekten unter dem Microscop betrachten - und dann das Verhalten analysieren.
( Und wieder hat sich ein Leser des BB verabschiedet )
Julia Repers, Berlin / Michelle Gide, Lon / Sigrid Hansen, HAM

Über die demonstrierenden Trucker............9.2.2022 / 12:00

in Canada haben wir schon vor ein paar Tagen berichtet.
Der Bürgermeister der kanadischen Hauptstadt Ottawa, Jim Watson, hat als Reaktion auf mehr als eine Woche Proteste von Truckern gegen Covid-Beschränkungen den Notstand ausgerufen.
Jim Watson sagte, die Stadt verliere „diesen Kampf“ und sei „völlig außer Kontrolle“.
Der „Freedom Convoy“ wurde durch die erheblichen Freiheitsbeschränkungen wegen " corona " initiert.
Was lernen wir daraus: Organisierter Widerstand macht allen Politiker weltweit Angst.
Im Gespräch mit dem kanadischen Radiosender CFRA sagte Watson, die Demonstranten würden sich zunehmend „unempfindlich“ verhalten, indem sie ständig „Hupen und Sirenen schmettern, Feuerwerk [abfeuern] und daraus eine Party machen“.
„Wir sind eindeutig in der Unterzahl und verlieren diesen Kampf“, sagte er und fügte hinzu: „Das muss umgekehrt werden – wir müssen unsere Stadt zurückbekommen.“
Eine Einsicht, die viele Politiker wohl inzwischen nur als Einschränkung ihrer Macht empfinden.
Suann McBright, CAL, Santa Monica

Zuverlässig bedienen......................15.2.2022 / 10:00

die Medien die " German Angst " vor einem Krieg Russland vs Ukraine. Und behaupten, dass eine Invasion Russlands in die Ukraine kurz bevorstehe.
Zitat:
 " Einem US-Politiker zufolge, der mit den Erkenntnissen vertraut ist, haben die USA Informationen erhalten, wonach Russland den Mittwoch, 15.2.2022 als Zieltermin ins Auge gefasst hat."
( Daran erkennt der intelligente und kritische Zeitungsleser sofort, dass dass es weder einen " US-Politiker " gab, noch dass der Termin Fakt ist. Denn alle " Journalisten " schreiben und produzieren Horrornachrichten um die Auflage und die clicks zu steigern. Obwohl es keinerlei Fakten für ihre Aussagen gibt, zitieren sie dann " einen US-Politiker " oder " wie aus Kreisen des Geheimdienstes..." Vorteil. Die mangelnde Intelligenz der Leser lässt gar nicht zu, mal kritisch zu hinterfragen.)
Aber auch die Politiker brauchen wieder eine neues Angsthema. " corona," besser unser Baby omikron, nimmt kaum noch jemand ernst. Und so, wie ganz schnell das " Infektionsschutzgesetz ", das in Deutschland alle Bürger - rechte aushebelt, verabschiedet wurde, warten alle Hysteriker auf das

" Kriegsschutzgesetz " das dann den Rest der grundgesetzlichen Rechte der Bürger endgültig über den Jordan gehen lässt.
Noch vor zwei Wochen verkündeten die Medien, dass eine Invasion Russlands in der Ukraine zwischen dem 15.2.2022 / 17.2.2022 stattfinden würde.
Das war selbst dem ukrainischen Presidenten etwas zu seltsam und so wurde er zum Spielverderber:
Zitat:
" Der ukrainische Präsident hat die zunehmenden Warnungen vor einer möglichen russischen Invasion in den nächsten Tagen heruntergespielt und gesagt, er habe keine überzeugenden Beweise gesehen.
Wolodymyr Zelenskijs Äußerungen kommen zu einem Zeitpunkt, zu dem die USA vor einem weiteren Vordringen russischer Truppen an die ukrainischen Grenzen gewarnt haben und einige Fluggesellschaften Flüge in das Land gestrichen oder umgeleitet haben.
"Wir verstehen alle Risiken, wir verstehen, dass es Risiken gibt", sagte er in einer Live-Sendung eines ukrainischen TV-Senders.
"Wenn Sie oder irgendjemand anderer zusätzliche Informationen über eine 100% russische Invasion ab dem 16. haben, leiten Sie diese Informationen bitte an uns weiter."
( Das wird er vermutlich in diesem Leben aber nicht mehr erfahren )
Die wiederholten Erklärungen des ukrainischen Staatschefs, in denen er sein Volk zur Ruhe aufrief, während russische Streitkräfte sein Land von drei Seiten umzingeln und Russland behauptet, es handele sich um Militärübungen, wurden an diesem Wochenende noch lauter und Zelenskiy stellte die scharfen Warnungen von US-Beamten der letzten Tage in Frage, wonach Russland bereits Mitte nächster Woche eine Invasion planen könnte"
Die Geister die sie riefen, werden sie nicht mehr los.
Und nochmal: Wir haben dazu bereits geschrieben: Nein Russland wird nicht in die Ukraine einmarschieren, es wird keinen  Krieg geben - Ausnahme, ein paar ausser Kontrolle geratene Falken in der Biden - Administration stecken die " military contractors ", die in der Ukraine stationiert sind, in russische Uniformen und lassen sie im Osten der Ukraine wüten. Siehe dazu unseren Beitrag im
Archiv Politik 8.2.2022
in dem wir ja bereits berichtet haben, wie die USA mit Hilfe von PR - Agenturen den Krieg im Irak begonnen haben.
Die Erfindung der Wahrheit
Tanja Swerka, Moskau / SuRay Ashborn, New York / Sigrid Hansen, HAM

" Demokratische " Staaten haben immer noch ein........15.2.2022 / 12:00

Ass im Ärmel um íhre Bevölkerung im Griff zu halten.
Premierminister Justin Trudeau hat sich Berichten zufolge am Montag auf das Notstandsgesetz berufen, das den Bundesbehörden zusätzliche Befugnisse einräumt, um mit anhaltenden Protesten von Truckern gegen Impfmandate fertig zu werden.
Suann McBright, CAL, Santa Monica

Russland wird in Zukunft die Konten von .......................15.2.2022 / 13:00

Demonstranten einfrieren. Hm
Sorry, die Headline kommt von unserer Verwirrung über " demokratische " Staaten.
Es ist nicht Russland - es ist Canada:
Der kanadische Premierminister Justin Trudeau hat versprochen, die Bank - konten von Demonstranten einzufrieren, die an Demonstrationen gegen Impfmandate beteiligt waren,
Trudeau erklärte, er werde sich auf das Notstandsgesetz berufen, um gegen die Proteste vorzugehen. Ausserdem bestätigte er, dass der Umfang der Maßnahmen angemessen und zeitlich begrenzt sei. Er bestätigte auch, dass er nicht vorhabe, das Militär einzusetzen. Wenn das Gesetz gültig wird, können Banken die persönlichen Konten von Personen, die mit den Protesten in Verbindung stehen, ohne Gerichtsbeschluss einfrieren.
Die BBC berichtet hier darüber ausführlich........
Hoch leben die westlichen Werte.
" Corona " zeigt brutal offen, wie " demokratische " Politiker, aus Angst vor Machtverlust, reagieren. Und Demokratie für sie eine " Schönwetter - periode " ist.
Suann McDorsan, London

Über den Hype um die Ukraine zu berichten.......21.2.2022 / 10:00

langweilt uns.
Es ist ein Spiel zwischen USA / Russland, das sehr durchschaubar ist.
Präsident Biden und Wladimir Putin versuchen beide, die Geschichte der Geschehnisse in der Ukraine zu gestalten und in die Köpfe der Weltöffentlichkeit zu pflanzen. Damit woillen beide Seiten die Oberhand in einem Informationskrieg gewinnen. Wer unserer Empfehlung gefolgt ist und sich mal den Film " Die Erfindung der Wahrheit " angesehen hat, wird die Regeln dieses Spiels verstehen.
Ein Beispiel:
US-Politiker behaupten, Putin schüre Desinformationen um der Ukraine im Falle einer russischen Invasion die Schuld zu geben. Das Weiße Haus versucht, Putins Spielzüge anzukündigen, bevor er sie durchführt - eine neuartige, riskante und nicht sehr erfolg - reiche Strategie.
Erinnern Sie sich daran, als sämtliche Medien in Deutschland / Österreich usw. verkündeten, dass Russland am 15.2.2022 in die Ukraine einmarschieren wird? Der Tag verging und dann wurde nachgebessert. Die " Invasion " in die Ukraine sollte nun am 17.2.2022 stattfinden. Wieder nichts.
Der Sinn dieser Aussagen war es, eine " verteidigungbereite " Bevölkerung zu kreieren. Und im Informationskrieg die führende Position zu bekommen.
Und da diese Aussagen bisher gut funktionierten haben sich die NATO und die EU sofort an diese Story gehängt - nannten aber keinen Tag mehr. Denn selbst dem naivsten Medienkosument langweil- ten diese offiziellen fake news.
Biden sagte am Freitag: " Wir kündigen Russlands Pläne laut und wiederholt an, nicht weil wir einen Konflikt wollen, sondern um Russland jeden Grund zu entziehen, der eine Invasion in der Ukraine rechtfertigen könnte."
( das ist eine sehr seltsame Begründung )
US-Politiker veröffentlichen seit Wochen Informationen über angebliche russische Pläne, einen Vorwand für einen Krieg zu schaffen. US-Außenminister Tony Blinken brachte dies am Mittwoch auf eine neue Ebene, indem er Schritt für Schritt beschrieb, wie die USA eine Invasion erwarten.
Dies bereitete die Bühne für Bidens bemerkenswerte Rede am Freitag, in der er sagte, er sei " überzeugt ", dass Putin beschlossen habe, eine umfassende Invasion mit dem Ziel der ukrainischen Hauptstadt Kiew zu starten.
(Wegen einer " Überzeugung " einen  Krieg zu rechtfertigen zeigt kein großes politisches Talent )
Moskau hat sich abwechselnd über die düsteren Vorhersagen aus Washington lustig gemacht - vor allem, nachdem die von US-Politi - kern genannten Invasionsdaten unzutreffend waren. Vorsichtig formuliert. Putin behauptet, die USA versuchten, ihn mit einer Invasion zu ködern.
( Auch nicht so überzeugend )
Putins Sprecher behauptete, die Ukraine plane keine große Militäroffensive ( trotz der Tatsache, dass angeblich 150 000 russische Soldaten an den Grenzen des Landes stationiert sind.

( Bisher behauptete die USA es gäbe 100 000 russischen Soldaten.) Russische Politiker und staatliche Medien verbreiteten " Beweise " um Putins jüngste Behauptung zu untermauern, in der Ostukraine finde ein " Völkermord " statt.
Die Regierung Biden hat den Äther überschwemmt. Allein am vergangenen Dienstag gaben Politiker und Mitarbeiter des Außen - ministeriums 16 Interviews in US-amerikanischen, ukrainischen und europäischen Medien. Blinken war fast ununterbrochen im Fernsehen zu sehen.
Innerhalb von vier Tagen hielt Biden zwei Fernsehansprachen, wobei er die erste nutzte, um die Amerikaner auf höhere Energiepreise im Falle eines Krieges vorzubereiten.
( Was für Amerikaner ein viel größeres Thema als die Ukraine ist )

Putin nutzte unterdessen einen gemeinsamen Auftritt mit dem belarussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko am Freitag, um die Russen auf Sanktionen vorzubereiten, die seiner Meinung nach unabhängig von einem Krieg in der Ukraine verhängt werden würden.
Zusammenfassung: Es wird keine militärische Aktion Russlands gegen die Ukraine geben.
Das Problem dieses Hypes, abgesehen von den hysterischen Medien, die damit ihre Auflagen steigern, ist, dass hier Ideologie ( USA ) auf Pragmatismus ( Russland ) trifft.
Frisch im Amt, nannte Biden Mr. Putin im US-Fernsehen einen

" Killer ". ( Keine gute Basis für einen Politiker, mit anderen Politikern zusammenzuarbeiten.)
( Ok, wir müssen hier fairerweise hinzufügen, dass wir ( dank durch die Erziehung unserer Eltern / Großeltern und unserem Job ) nicht neutral sind. Auch in unserem Job ist Pragmatismus eher ein Erfolgsmodell. Und das nicht nur in unserem Job sondern im

täglichen Leben und Umgang mit unseren Mitmenschen)
Der einzige europäische Staatsführer, Macron, hat sich, wie wir bereits berichtet haben, der hohen Kunst der Diplomatie verschrie- ben und arbeitet daran, ein persönliches Treffen  Biden / Putin zu erreichen.
Worüber wir ja bereits berichtet haben,
Archiv Politik 9.2.2022
Er hat die alten diplomatische Regel erkannt und wird sie umsetzen. Pragmatismus vor Ideologie.
Erst wenn auch die USA verstehen, dass ihre Ideologie("Demokratie, Menschenrechte") vielleicht ehrenwert sein mögen, aber in politischen Verhandlungen nur hinderlich sind, kommt es in der  Causa Ukraine zu vernünftigen Verhandlungen - und damit auch zu einem staPresident Nixon, ehemaliger President der USA hat genau dies bei seinen ersten Verhandlungen mit China bewiesen- und einen dauerhaften Erfolg für beide Seiten erreicht..
SuRay Ashborn, New York / Tanja Swerka, Moskau

Nur mal zur Erinnerung................22.2.2022 / 14:00

wobei wir jetzt naiv sind.
Denn vermutlich wird keinen der Leser des BB solche Information interessieren. Aber, mit einer Portion Optimismus, unterstellen wir mal, dass der eine oder andere sich tatsächlich für die Hintergründe der Weltpolitik interessiert.
George Robertson, ein ehemaliger Labour-Verteidigungsminister, der die NATO zwischen 1999 und 2003 leitete, sagte, Putin habe bei ihrem ersten Treffen deutlich gemacht, dass er wolle, dass Russland Teil Westeuropas werde. " Sie wollten Teil dieses sicheren, stabilen, wohlhabenden Westens sein, aus dem Russland damals heraus war“, sagte er.
Das Labourmitglied errinnerte sich an ein frühes Treffen mit Putin, der im Jahr 2000 russischer Präsident wurde. " Putin sagte: Wann werden Sie uns einladen, der Nato beizutreten? Und [Robertson] sagte: „Nun, wir laden die Leute nicht ein, der NATO beizutreten, sie bewerben sich um den Beitritt zur NATO.“ Und Putin sagte: Nun, wir stehen nicht in einer Reihe mit vielen Ländern, die keine Rolle spielen.“
Putin sagte gegenüber Frost, einem renommierten englishen Journalisten der BBC, er schließe einen Nato-Beitritt nicht aus, „.....falls und wenn die Ansichten Russlands als die eines gleichberechtigten Partners berücksichtigt werden“.
Er sagte Frost, es sei schwer für ihn, sich die NATO als Feind vorzustellen. " Russland ist Teil der europäischen Kultur. Und ich kann mir mein eigenes Land nicht isoliert von Europa und dem, was wir oft die zivilisierte Welt nennen, vorstellen ".
Der Westen hat seine Chance zur Vertändigung mit Russland verschlafen. Auf Druck der USA, die nie an einem normalen Verhältinis der westlichen Welt zu Russland interessiert war(ist).
Und nach den Straßenprotesten der Orangen Revolution in der Ukraine im Jahr 2004 wurde Putin zunehmend misstrauisch gegenüber dem Westen, den er für die Finanzierung pro-demokratischer NGOs verantwortlich machte. ( Was faktisch inzwischen bewiesen ist. )
Er war außerdem verärgert über die anhaltende Expansion der NATO nach Mittel- und Osteuropa: Rumänien, Bulgarien, die Slowakei, Slowenien, Lettland, Estland und Litauen traten 2004 dem Bündnis bei: Kroatien und Albanien folgten 2009. Georgien und der Ukraine wurde 2008 die Mitgliedschaft zugesagt, sie blieben aber ( noch ) außen vor.
Und Sie sind verwundert über die Reaktionen Mr. Putins, bzw Russlands?
Mit mehr Interesse für Politik und damit für die Geschichte würden Sie vieles besser verstehen. Wenn Sie das denn wollen.
Suann McDorsan, London

Die Politiker führen mal wieder ein...........28.2.2022 / 10:00

neues Musical auf.
Titel:
Untersuchungsausschuss " Maske ".
Und, wie es eine echte Demokratie vorsieht, hat den Vorsitz ein Abgeordneter der CSU. Und sieben CSU-Abgeordnte sind Mitglieder des Untersuchungsausschuss. ( Die CSU regiert, zusammen mit den Freien Wöhkern Wählern in Bayern ) Also jener Partei( CSU ) in denen einige ( viele ) Abgeordnete ein zusätzliches "Taschengeld" dazu verdient haben. Natürlich hat dieser Untersuchnungsausschuss nicht die Aufgabe die beteiligte Grupppe von korrupten CSU-Abgeorneten zu untersuchen. Der Schwerpunkt des " Untersuchungs - ausschus " Maske " "untersucht" nur die Qualität der gelieferten Maske. Wie die Regionalzeitung AZ berichtet.
There's No Business Like Show Business
Julia Repers, Berlin

Wieder eine gute Nachricht für Anleger.........28.2.2022 / 10:00

Die deutsche Bundesregierung hat sich entschlossen rund 100 Milliarden bis zu 120 Milliarden Euro in die Rüstung zu investieren.
Wer jetzt sein Vermögen mehren will, sollte sich also Rüstungs - aktien in seinen Fund legen. Rheinmetall ist ja ein gutes Beispiel dafür. Denken Sie daran, dass Kriege, in denen die USA direkt oder indirekt involviert sind, Verkaufsmessen für us-amerikanische Rüstungsunternehmen sind. Und es gibt eine Menge Produkte, die die Deutschen nun von den USA kaufen werden. Selber nachdenken und recherchieren.

Wir sind nicht mehr Ihre Aktien-Nanny.
Aber ein Tip. ( Wir sind zu gut für diese Welt )
Cheken Sie mal speziell die eingesetzten US - Flugzeuge in der NATO und der EU.
Viel Freude bei der Mehrung Ihrer Erkenntnisse.
Nennen Sie uns einen vernünftigen Grund, warum wir im BB, der kostenlos, nicht umsonst ist, Ihnen immer auch die jeweiligen Companies nennen sollen? Lisa hat dazu ja einen Beitrag in der Rubrik " Aktuelles " geschrieben.
Nur wenn wir Lust und Zeit haben und erst unsere Anleger informiert haben, werden wir ab und zu mal eine Company als Empfehlung nennen. Im übrigen bekommen wirklich interessierte Anleger soviel Informationen aus dem BB, die sie auch zu Geld machen können.

Sigrid Hansen, HAM

Blöd gelaufen................28.2.2022 / 13:00

Merken die Wähler und Groupies der Grünen wirklich nicht, wie sie von Politikern angelogen und auf den Arm genommen werden?
( das war jetzt sehr zurückhaltend ausgedrückt.)
Jahrtelang marschierten die hippen Mütter mit ihren Töchtern und Teenager, bei " Fridays for Futures " mit. Und die Eltern wählten, was sonst, die Grünen. Blöd gelaufen. Das harte Leben mit seiner Realität hat die Trauntänzer eingeholt.
Kein Mißverständnis. Wir lieben die Groupies von FfF ebenso wie die Wähler der Grünen.
Denn sie haben es geschaft, dass wir bisher und vermutlich noch länger, das Vermögen unserere Anleger und unseres in den letzten Jahren ein bisschen steigern konnten. Sie sorgten dafür, dass der Hype um das " Klima " die Branche der alternativen Energien so richtig in Schwung brachte und deren Aktien nach Norden stiegen. Dass diese Groupies nicht die knusprigste Chips in der Tote sind, erkennt man daran, dass sie eine Tabelle, die das Wetter aufzeichnet, schützen wollen. Denn das meint das Wort " Klima ". Anyway.
Nun hat das Leben die Grünen und ihre Freaks ganz schnell auf den Boden der Realität gebracht - und siehe da:
Ihre liebe, süße " Gutmnenschen-Partei " , die Grünen plädieren jetzt für " Flüssiggas " aka fracking gas ", das alleine schon mit seiner Förderung die Umwelt schwerst schädigt und die Kohle, als Energieträger ist plötzlich auch kein Tabu mehr. Sogar die Atomenergie wird als " Alternative " zu Öl als Energieträger in Erwägung gezogen.
Überrascht uns alles nicht.
Es amüsiert uns nur, wie bescheuert die Menschheit sein kann. Aber vermutlich hat sie die Grenze ihrer Dummheit noch lange nicht erreicht ( frei nach Albert Einstein ).
Denn mit ein bisschen Recherche, mehr Information und Wisssen und ganz ohne Ideologie ist das alles vorsehbar. Dass der Krieg in der Ukraine jetzt als Begründung dafür herangezogen wird ist ein klassisches " framing " Damit will man nur von der Tatsache ablenken, dass das Geschäftsmodell der Grünen gestorben ist. Hätten die Groupies der Grünen nur ein bisschen ihre, nicht gerade hohe Intelligenz eingesetzt - sie hätten sich den " seelischen " Schmerz der jetzt kommt - erspart. Wie immer gilt: Ideologie siegt über den Verstand.
Und jetzt wird das große Heulen beginnen. Lebensmittel Kosmetik, Benzin und die Heizung für die Wohnung werden in extreme Höhe schießen. Aber die Wähler der Grünen können ja ihre Eltern fragen, ob sie, neben der Eigentusmwohnung, die die Kinder bekamen, nicht einen kleinen weiteren Zuschuss aus ihrem Erbe für gestiegene Betriebskosten bekommen.
Sigrid Hansen, HAM

Um Politik zu verstehen.............1.3.2022 / 10:00

ist es wichtiger, den background von Politikern zu kennen.
Hier die Story über den bakground von Lauterbach. ( deutscher Gesundheitsminister ) Vielleicht reicht Ihre Neugierde, diesen sehr sachlichen aber langen Beitrag zu lesen - und damit auch zu wissen, was in den nächsten Jahren in der " Gesundheitspolitik " noch auf Sie zukommt.
Und hier der zweite Teil der Story zu Lauterbach........
..
Sigrid Hansen, HAM

Das nennt sich Pragmatismus.................1.3.2022 / 10:00

Der stellvertretende britische Premierminister wies erneut die Forderung nach einer Flugverbotszone der NATO über der Ukraine zurück. Dies würde ein Risiko einer Ausweitung des Krieges mit sich bringen würde. Denn damit würde das Bündnis in einen direkten Konflikt mit den russischen Streitkräften eintreten.
"Wir werden keine Flugverbotszone verhängen, weil uns das in eine Lage bringen würde, in der wir sie durchsetzen müssten, indem wir russische Flugzeuge abschießen", sagte Raab in einem Interview.
Die Kommentare kamen, nachdem der ukrainische Präsident Wolodymyr Zelenskyy die NATO aufgefordert hatte, eine vollständige Flug - verbotszone für russische Flugzeuge, Hubschrauber und Raketen zu verhängen.
Suann McDorsan, London

Dass Politiker nicht die hellsten Kerzen ...........3.3.2022 / 10:00

Kerzen auf der Torte sind - geschenkt. Anders läßt sich sonst nicht erklären, warum die USA / EU nun einen Teil der russischen Banken vom SWIFT ausgeschlossen haben.
In den letzten zehn Jahren haben die Vereinigten Staaten zunehmend Sanktionen eingesetzt, um diplomatische Auseinandersetzungen zu lösen, wo zB in Nordkorea und im Iran. In beiden Fällen war das Ziel, die Regierung zu stürzen. Auch aus Afghanistan könnte man glauben, hätten die USA / EU etwas gelernt. Fehlanzeige.
Dass es überhaupt zu dieser Maßnahme kam, war nur möglich, weil der US-Dollar die Reservewährung der Welt ist und am häufigsten für Zahlungen verwendet wird. Die Auswirkungen von Sanktionen sind jedoch weder besonders erfolgreich noch hilfreich. zb auch im Fall SWIFT der westlichen Banken.
Im Falle Russlands ist es wahrscheinlich, dass ein Großteil des globalen Finanzsystems aufgrund der Verflechtung des Welthandels ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen wird. Und es könnte zu einer unangenehmen Situation kommen. Nämlich, dass die bisherigen Staaten, die von den USA / EU so sanktioniert wurden ( werden ) auf zb. Cryptowährung umnsteigen. Was nicht so kompliziert wäre und den US$ dann aber endgültig aus seiner Führungsrolle verdrängen wird.

Ausserdem ist es unmöglich, Russland mit diesen Maßnahemn aus dem Welthandel zu verbannen. Denn Russland liefert zb, ausser Öl auch Weizen in die USA/Weizen und Rohstoffe.
Wenn also beispielsweise ein US/ EU- Unternehmen russischen Dünger mit Geldern von seinem US-Konto oder europäischen Bankkonto bezahlen möchte und der Verkäufer ein Konto bei einer russischen Bank hat die unter Sanktionen steht, könnte die US / EU-Bank diese Zahlung nicht verarbeiten
Damit wird garantiert Weizen, Öl/Gas, Palladium, Stahl usw, in exorbitante Höhen schießen. Und dann wäre aber Russland nicht verantwortlich.

Russlands eigene Wirtschaft ist vor den vollen Auswirkungen der Sanktionen relativ gut geschützt. Die Auslandsverschuldung des Landes und seine Verbindungen zu anderen Volkswirtschaften haben seit der Krim-Krise 2014 erheblich abgenommen Und damit die Wirtschaft des Landes vor Bemühungen schützt, es aus dem globalen Finanzsystem zu vertreiben.
Viele Volkswirtschafter ( naja " Muschelwerfer " eben ) sagen, dass die Sanktionsmaßnahmen das russische Bruttoinlandsprodukt um etwa 1% schmälern könnte. Ein vernachlässigbarer Wert - im Vergeleich zum Einbruch der weltweiten Volkswirtschaften in Sachen " " corona ".
Russland hat heute eine isolierte Wirtschaft als vor einem Jahrzehnt. Das macht es weniger anfällig für bestimmte Arten von Sanktionen,
Der Westenn wird dabei erheblich mehr Blessuren erleiden.
Korrgiere: Nicht der ganze Westen wird darunter " leiden ". Es gibt einen Sieger: Die USA. Was man auch daran erkennt, dass der US$ vs Euro einen Höchstkurs seit 2019 erreicht hat. Aber Vorteil für Anlagen in US$. Wer bereits US-Assest in seinem Fund hält. Denn der steigende US$ vs Europa lässt nun auch die Preise für us-amerikanische Aktien in Euro steigen. Nachteil: wer nun Assets die in US$ notiert werden kauft. bezahlt mehr dafür.
Jede Medaille hat zwei Seiten.

SuRay Ashborn, New York / Martha Snowfield, LAX

Wo sind sie hin, die guten alten Zeiten.............7.3.2022 / 10:00

als es noch deutsche Diplomaten und Minister gab, deren Ziel es war, tatsächlich einen stabilen Frieden in Europa zu erreichen - und dies in sehr langer Zeit schafften?
Zum Beipiel die Zeit, als ein Bundeskanzler Brandt ( SPD ) und sein Aussenminister Scheel ( FDP ) geduldig und von " Transatlan - tikern " und " Freunden " der USA gehasst, eine völlig neue deutsche Aussenpolitik zu Russland umsetzten. Die heute als Grundstein der Wiedervereinigung Deutschlands angesehen wird.
Brandt holte bei der Bundestagswahl 1972, bei einer Wahlbeteili- gung von 91,1% zum ersten Mal in der neueren Geschichte der SPD, eine überragende Mehrheit im deutschen Bundestag. Ihre Vision war eine Annäherung und Aussöhnung mit Russland. Die Devise war
" Wandel durch Handel ."
Brandts Idee wurde vom nachfolgenden Kanzler Schmidt( SPD ), mit der Bemerkung diskreditert. Schmidt sagte:
Zitat: " Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen."
Wie auch immer. Der Nachfolger von Scheel ( FDP ), Hans-Dietrich Genscher ( FDP ), setzte zwar noch Teile der " neuen Ost-Politik " fort, wurde dabei aber vom damaligen Kanzler Schmidt ausgebremst.

Das ist nur ein kurze Zusammenfassung der damaligen Politik. Wer sich mehr dafür interessiert, darf im Netz recherchieren, Wenn er damit nicht überfordert ist.
Zurück in die Gegenwart
Annalena Baerbock, unbeleckt jeglicher diplomatischen Fach - und Sachkenntnis, wurde, dank der Grünen - Wähler, Aussenministerin. Einen Menschen, der seinen Lebenslauf viermal gändert hat. Und immer dann, wenn das " Netz " und damalige echte Journalisten recherchierten und Ungereimtheiten, bzw. glatte Lügen entdeckten, änderte Baerbock ihren Lebenslauf auf ihrer Webseite. Nun ist es ja grundsätzlich nicht so, dass Politiker die nicht besonders intelligenten Wähler nicht anlügen. Der Punkt bei Baerbock aber ist, dass man ihre Lügen nachgewiesen hat - und sie, naiv wie sie ist ( das ist jetzt sehr lieb ausgedrückt ) ihre Webseite sofort änderte - und eine neue, wieder " geschönte " Version ihres Lebenslaufes ablieferte. Im Klartext. Sie gab damit zu, dass sie gelogen hat. Denn durch ihre häufigen Änderungen bestätigte sie, dass sie gelogen hat.
Was aber die Wähler der Grünen nicht davon abhielt die Grünen zu wählen ( Aufmerksame Wähler konnten schon damals davon ausgehen, dass die Grünen nie die Mehrheit bei der Wahl bekommen - aber als stärkere Partei in die schon lange diskutierte " Ampelkoalition "
gehen würden. Damit war den interessierten Wählern. noch vor der Wahl klar, dass sie Aussenminister der Bundesrepublick Deutschland wird. Sorry für die Abschweifung )
Dass sie als Aussenminister eine Fehlbesetzung ist, zeigte sich jetzt in der Ukraine - Krise.
Sie bestätigte unsere damalige Einschätzung relativ schnell:
Dazu sehen Sie das Video:

Ab 1.50 Minuten


Als "Chef-Diplomat" sind Bemerkungen, wie in dem Video zu sehen und hören ist, noch dazu auf einer internationalen Pressekon - ferenz, ein no go. Die Kunst der Diplomatie ist es nicht, seinen Gespächspartner in der Öffentlichkeit als Lügner zu bezeichnen. Die Diplomatie lebt von Vertraulichkeit, Geduld und einem nervenaufreibendem Ríngen von diametralen Interessen.
Wie ein bayerischer Schriftsteller bei einer anderen Berufsgruppe feststellte: " Er war Jurist und auch sonst von mäßigen Verstand "

Da Frau Baerbock kein Juristin ist, bleibt nur die Schlußfolgerung korrekt.
Julia Repers, Berlin

Der Ukraine - Krieg bringt die skurrilsten................7.3.2022 / 10:00

Reaktionen zu Tage.
Der russische Oligarch Alischer Usmanow hat sich, wie verschiedene andere
" super richest " People, am Tegernsee, Bayern eine Villa gekauft. Das Grundstück stammt von geldgierigen Bauern, die vor längerer Zeit ihre Grundstücke, nachdem sie als Baugebiete von CSU - Kommunalpoltikern erklärt wurden, zum höcsten Preis an alle, die das bezahlen konnten, verkauft.
Der Miesbacher Landrat Olaf von Löwis (CSU) sah seine Chance zur Profilierung und mit Blick auf die kommenden Lanstagswahlen in Bayern,
Er gab kund, dass auch Enteignungen geprüft werden müssten. Allerdings betonte er, zunächst gehe es drum, Oligarchen zur Einflussnahme auf Russlands Präsidenten Wladimir Putin aufzufordern.
Wenn man schon einen super rich für den Krieg in der Ukraine verantwortlich machen will, wäre es eigentlich logisch, den Verkauf der noch verbliebenen Äcker, Wiesen usw komplett zu verbieten. Und bei allen Bauern, die ihre ehemalige land - wirtschaftliche Fläche an die " Bösen " dieser Welt verkauft haben, den Verkaufsgewinn einzuziehen.
Die FAZ beschrieb in 2017 wer sich am Tegernsee eine Villa leisten kann. Die Frage an den Landrat ist nun: Werden nun in Zukunft auch jene " enteignet ", die zb. Steuerhinterziehung betrieben( betrei- ben )? ( Denn sie hätten ja wohl dem deutschen Staat Geld entzogen, das zb. in der maroden Infrastruktur fehlt. Oder für die Aufrüstung der Bundeswehr )
Fragen über Fragen.
Sigrid Hansen, HAM

Russland will Gas nach Deutschland.......9.3.2022 / 15:00

sperren.
So lassen Sie sich manipuliern und bleiben auf dem hohen Level der Angst.
Original Zitat ( deutsche Übersetzung )
" Wir haben das volle Recht, eine spiegelgerechte Entscheidung zu treffen und ein Embargo zu erlassen auf die Durchleitung des Gases durch die Pipeline Nord Stream 1, die heute maximal mit 100 % aus- gelastet ist. Aber noch treffen wir diese Entscheidung nicht. Niemand gewinnt dabei ."
sagte Vize- Regierungschef Alexander Nowak am Montagabend im Staatsfernsehen.
Mag ja eine Drohung sein die naheliegt. Aber Fakt, dass Russland nun Deutschland kein Gas mehr liefert ist das nicht.
Bý the way, es ist ebnso ein Gerücht oder besser fake, dass Ihr Gaspreis im privaten Bereich, wegen Russland steigt. Aber, da uns das zu mühsam ist, lesen Sie unsere Beitrage dazu im
Archiv Wirtschaft 22.10.2021
Archiv Wirtschaft 24.2.2022
Tanja Swerka, Moskau / Arizona Shutter, London.

Während sich westliche Politiker und Medien......10.3.2022 / 10:00

in Horrornachrichten zur Causa Ukraine ergehen und Afghanistan sichtbar vom Radar verschwunden ist ( warum eigentlich ? ) nehmen iranische Politiker Kontakt mit den afghanischen Taliban auf.
Der Iran führt Gespräche mit den Taliban, um den Bau eines ehrgei- zigen Eisenbahnprojekts wieder aufzunehmen. Das zielt darauf ab, mindestens fünf zentralasiatische Länder zu verbinden.
Khatibi, stellvertretender Leiter der Bau- und Entwicklungs - gesellschaft für Verkehrsinfrastrukturen des Iran, sagte, das Projekt könne den Handel ankurbeln und die Transitkosten senken.
Diese Eisenbahnlinie kann dann auch Afghanistan mit den südlichen Häfen des Iran verbinden. Ausserdem würde das Projekt, nach Fertigstellung, einen Weg bereiten, China mit der Türkei zu

verbinden.
Sollte das Projekt zustande kommen, hätte der Westen sowohl Afghanistan, den Iran und wichtige asiatische Spieler am Tisch verloren.
Schalom......Ben Heldenstein, TLV

Soviel Mitleid wie in der Causa Ukraine..........21.3.2022 / 10:00

konnte sichtbar die westliche Welt in den Kriegen in Afghanistan, Irak, Jemen, Somalia, Libyen usw. nie aufbringen.
Ach so, wir vergaßen. Da waren ja die USA die " Retter der westlichen Welt ".
Dieser Kommentar zeigt die Scheinheiligkeit speziell der Deutschen........
Sigrid Hansen, HAM

Diese australische Bloggerin..............21.3.2022 / 10:00

schrieb einen nachdenklichen Artikel zur gesamten politischen Situation.
Leider ist der Beitrag in english, Aber Google liefert eine brauch- bare Übersetzung.
Wir suchen noch eine deutsche Übersetzung. Uns ist der Aufwand dafür zu groß.
Zitat:
Der australische Whistleblower David McBride twitterte jüngst
" Internationales Recht ist ein bedeutungsloses Konzept, wenn es nur für US-Feinde gilt
„Ich wurde gefragt, ob ich die Invasion der Ukraine für illegal halte. Meine Antwort lautet: Wenn wir unsere eigenen Führer nicht zur Rechenschaft ziehen, können wir auch andere Führer nicht zur Rechenschaft ziehen. Wenn das Gesetz nicht konsequent angewandt wird, ist es kein Gesetz. Es ist einfach eine Ausrede, die wir verwenden, um unsere Feinde anzugreifen. Für unsere Hybris von 2003 werden wir in Zukunft einen hohen Preis zahlen.
Wir haben es nicht nur versäumt, Bush und Blair zu bestrafen: Wir haben sie belohnt. Wir haben sie wiedergewählt. Wir haben sie zum Ritter geschlagen. Wenn Sie Putin in seinem wahren Licht sehen wollen, stellen Sie sich vor, er landet in einem Jet und sagt dann ‚Mission Accomplished‘.“
Mark Reipens, SIN

So lenkt man vom Denken ab.............23.3.2022 / 10:00

Deutsche Politiker erklären dem naiven Publikum, dass sie nun nicht mehr soviel Gas /Öl aus Russland importieren wollen. Denn man mache sich damit abhängig von Energielieferungen von Russland. Süß.
Zunächst einmal, könnte man mit diesem Argument auch Facebook, Google und Apple aus dem Verkehr ziehen. Denn die drei genannten Unternehmen haben wohl in ihrem Wirtschafsegment eine starke, wenn nicht sogar eine Monopolstellung. Trifft naürlich auch auf Staaten zu, aus denen zb. Deutschland, Kobalt und Lithium für die EVs importiert. Hier ist die Situation aber noch schlechter. Nur ein paar Staaten verfügen über diese Rohstoffe.
Die wichtigsten Förderländer von Lithium sind derzeit Australien, Chile und China. ( Konsequenterweise müssten nun die Grünen die wirtschaftlichen Beziehungen zu China abbrechen. Sie wissen schon. Die Menschenrechte)

Aber Politiker, auch die Grünen, erzählen den Wählern immer nur das, was Wählern ein Wohlgefühl vermittelt. Nach der Wahl ist das Motto:
" Was schert mich mein dummes Geschwätz von gestern ".
Zitat- Baerbock in einem Interviw der ARD / 22.8. 2021 ( also mitten im Wahlkampf)
" Wenn ihr [Katar] weiter die Taliban auf diese Weise unterstützt, wenn ihr weiter auf diese massive Art zu Menschenrechtsverletzungen beitragt, können wir nicht demnächst bei euch Fußball spielen", sagte Baerbock.
" Das " deutsch " ist Originaltext Baerbock )
Gut dass Wähler ein sehr schlechtes Gedächtnis haben.
Denn ihr Parteikollege, Wirtschaftminister Habeck, versucht gerade, sehr teueres Gas in Katar zu kaufen.
Die Liste der wirtschaftlichen Abhängigkeiten Deutschlands vom Rest der Welt ist unendlich lang.

Deutschland verfügt nun mal über kaum wichtige Rohstoffe.
Aber das interersiert weder die Politiker der Grünen noch den nicht besonders intelligenten Wählern der Grünen.

Sigrid Hansen, HAM

Da kommt Freude auf.................24.3.2022 / 11:00

Nachdem Lauterbach,Gesundheitsminister, sichtbar weniger Auftritte in Talkshows und Medien hat, musste ein neues Theam her. Und er hatte eine Eingebung. Er will ab 2023 die Krankenkassenbeiträge erhöhen. Wie hoch, Sagt er noch nicht. Wir schätzen mal um die 3 %.
Aber das stört die Groupies von ihm nicht. Denn er sorgt sich ja so um die Gesunhiet der Deutschen.
Julia Repers, Berlin

Würden nur Politiker, Staatssekretäre.......31.3.2022 / 13:00

und Beamte gewählt, bzw eingestellt werden, die nur einen Hauch von Wissen hätten - die Summe der Gehälter würde exorbitant nach unten gehen.
Andersrum. Politiker der " Ampelkoalition " hatten eine Idee. Das Verkehrsministerium, Bundesministerium für Verkehr und Infrastruktur (BMVI), ein bisschen duch den Minister Scheuer ramponiert, wollen sie nun umbennen: in das " Bundesministerium für Digitales und Verkehr " ( BMDV )
Dumm nur, dass diese Website nicht zum Ministerium führt. Und damit nach den Regeln der Domain-Verwaltung- " first in, first out " - einem Unternehmen das Maschinen verleiht und im Veranstaltungs service tätig ist, gehört.
Mal sehen, wieviel Politiker bezahlen, um diese Domain zu bekommen.
Julia Repers, Berlin
"

Die  Grünen liegen voll auf der Linie der USA........31.3.2022 / 14:00

und BB-Leser wissen schon seit dem Novemner 2021, dass sie ihre Heizungen herunterdrehen müssen und damit auch weniger Autofahren sollen.
Archiv USA 23.11. 21 / 11:00
Denn da haben wir Ihnen bereits die " Zukunft " gezeigt. Geglaubt hat uns damals keiner. Damals haben wir allerdings den Slogan

" Frieren für die Ukraine " an die Fakten angepasst:
" Frieren für die USA "
Martha Snowfield, LAX / Julia Repers, Berlin

Wo er recht hat, hat er recht..........31.3.2022 / 14:00

Der saudische Außenpolitikexperte Mansour Almarzoqi bestätigt, er könne „absolut keinen Unterschied“ zwischen den Kriegen gegen den Irak (USA, 2003) und gegen die Ukraine (Russland, 2022) erkennen; er wirft dem Westen „Heuchelei“ vor: „Verborgen unter der dünnen Fassade des Diskurses von Menschenrechten und Demokratie“ liege das blanke „koloniale Erbe des Westens“.
Die Hintergründe zu Sanktionen gegen Russland und dass nur 48 von 193 Staaten, die in der UNO vertreten sind, die Sanktionen gegen Russlans untertsützen, bzw,. durchzusetzten, das lesen Sie in diesem sehr ausführlichen Beitrag.............
Julia Repers, Berlin

Deutsche sind keine Fans von.................4.4.2022 / 10:00

persönlicher Freiheit.
 Glauben Sie nicht?
Hier zwei Beispiele
Ab 1. April 2022 haben verschiedene Bundesländer viele Ein - schränkungen der persönlichen Freiheit in Sachen " corona " zurückgenommen.
Unter anderem auch die " Maskenpflicht ". Der Aufschrei ist groß. Dass die Politiker so " leichtsinnig " mit der Gesundheit der  Bürger umgehen. Hm
Zu den Fakten
Zu Beginn der " Pandemie " beschlossen die Politiker und profil - neurotischen " Wissenschaftler ", den Bürgern eine " Maskenpflicht" aufzuerlegen. Damals war die sogenannte " OP-Maske " noch das Mittel der Wahl. Sie galten und gelten im OP und im Krankenhaus als Sicherheit vor Ansteckungen. Wer mit Vorliebe  Arztserien im TV sieht, sieht immer auch diese OP-Masken.
Bis einige Politiker entdeckten, dass man eine Menge "Taschengeld" mit der Vermittlung von nun absolut " sicheren " FFP2-Masken verdienen kann. Und husch, wurde die Maskenpflicht und die absolute " Sicherheit " vor Ansteckungen mit " corona " nun mit FFP2 - Masken befohlen. Soweit, soweit so schlecht.
 Viele Politiker verdienten eine Menge als " Vermittler " dieser Masken. Der größte Teil der Bevölkerung war begeistert - und trug die Maske auch auf der Straße. Mehr als Statement, denn zur eigenen Sicherheit.
Denn nach Aussage vieler " Wissenschaftler " schützt die FFP2-Maske nicht wirklich vor " corona "
Nun wurde die " Maskenpflicht aufgehoben. Die Hysteriker laufen Amok.
Unsere Fragen dazu? Wird nun jemand gehindert, eine FFP2-Maske zu tragen? Bekommt er ein Bußgeld, wenn er die Maske trägt? Nein. Er kann selbst entscheiden, ob er sich persönlich gegen die bösen Viren " schützen " will - oder nicht. Aber Deutsche brauchen den Zwang der Politik. Eigenverantwortlichkeit und Toleranz - Fehlanzeige.
Das gleiche gilt für unser nächstes Beispiel:
Zitat:
" Vier Fünftel der Hausbesitzer für Pflichtversicherung "
" In einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Onlineportals Verivox haben sich fast 80% der teilnehmenden 1024 Hausbesitzer für eine solche Versicherungspflicht ausgesprochen, wie das Heidel - berger Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Ausdrücklich dagegen sprachen sich 16% aus. "
In der Realität heisst das, dass 16% selbst darüber entscheiden wollen, ob sie sich versichern wollen - oder nicht. Und damit Eigenveratnwortung übernehmen - ohne Einmischung des Staates aka Politiker.
Auch hier stellt sich für uns wieder eine Frage - naiv wie wir sind.
Wurden bisher Hauseigentümer mit Strafandrohung oder gar Sanktionen bestraft, wenn sie sich entschieden, ihre Immobilie mit einer sogenannten " Elementarversicherung " gegen die wirtschaftlichen Schäden von Hochwasser, Sturm usw. privat abzusichern? Oder tauchten irgendwelche Teilzeitkräfte von " Sicherheitsdiensten ", beauftragt von der Gemeinde oder Kommune, bei den Immobilien - besitzern auf und kontrollierten ob sie gar privat eine " Elemen - tarversicherung " hat? Hätte er eine Versicherung abgeschlossen, drohten ihm erhebliche Strafen?
Deutsche sind für Demokratie und Eigenverantwortung völlig unge - eignet. Und sollten ganz schnell zb nach China auswandern. Hier überwacht, angeblich, der Staat den Bürger komplett - und kümmert sich um sein " Wohlbefinden ".
Euch da draussen ist wirklich nicht mehr zu helfen.
Sigrid Hansen, HAM

Kubicki ( FDP ) schreibt auf Facebook............4.4.2022 / 10:00

zur Impfpflicht.
Da wir auch Lesern, die keinen Account bei Facebook haben, die Möglichkeit geben wollen, diese Info zu lesen, zitieren wir den Beitrag:
Zitat
"Ich begrüße es, dass die allgemeine Impfpflicht ab 18 Jahren nicht mehr kommt. Allerdings halte ich es für problematisch, dass dieses Umdenken allein aus machtarithmetischen Gründen erfolgt und nicht aufgrund besserer Erkenntnisse. Denn seitdem Omikron die

vorherrschende Variante ist, lässt sich eine Impfpflicht noch viel weniger rechtfertigen - auch eine solche ab 50 Jahren ist nicht verhältnismäßig. Es wird weder eine Herdenimmunität, noch einen relevanten Fremdschutz geben. Eine systemische Überlastung des Gesundheitssystems stand nie an und wird auch nicht mehr kommen. Ich werde weiter für unseren Antrag, Drs. 20/680, werben, der die Einführung einer Impfpflicht ablehnt. Und ich gehe nach der heutigen Nachricht davon aus, dass dieser Antrag noch weitere Unterstützung erhält."
Julia Repers, Berlin

Auch die WHO ( World Health Orfganisation )...4.4.2022 / 10:00

scheint unseren BB zu lesen.
Zitat:
" Die WHO hält saisonal wiederkehrende Corona-Wellen in Europa für möglich. "
Das haben wir bereits in 2020 geschrieben. Nämlich, dass die Monate September- März typische Grippemonate sind. Und diese Grippe wird nie verschwinden und wird den Einen oder Anderen mehr oder weniger erwischen.
Wir hoffen, dass die kommende Generation etwas cooler ist als ihre Eltern / Großeltern. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Julia Repers, Berlin

Habeck ( Die Grünen ) stimmt die ...............4.4.2022 / 10:00

deutsche Bevölkerung schon mal auf Armut ein.



Erstaunlich, wieviel " Mitleid " die Politiker aller Coleur mit der Ukraine zeigen. Im Fall Afghanistaan, in dessen Krieg von den USA und der Nato 10 000 Menschen, meist Zivilisten, getötet wurden und 100 000de schwer verletzt wurden, kam kein Wort des Bedauerns. Auch die Mainstreammedien schwiegen vornehm - keine " Sondersendungen ", keine " Unterstützungsmärsche " der " Gutmenschen " - nada, nothing, nichts. Auch wurden den Flüchtlinge aus Afghanistan, dem Irak, dem Yemen, aus Somalia usw. keine Sonderrechte in Deutschland eingeräumt.
Offizieller Rassisimus pur. Denn die meisten dieser Flüchtlinge waren Muslime. Und das sind, nach unserer Einschätzung der öffentlichen Meinuung und der " Gutmenschen ", Menschen zweiter Klasse.
Sigrid Hansen, HAM

Nachtrag: 4.4.2022 / 10:00
Selbst bei der Aussagen des Papstes, die ja nun wirklich leicht zu überprüfen ist, verschwiegen die Medien seine Botschaft:
Ziat:
" Der Pontifex kritisiert die Aufstockung der Rüstungsausgaben der Nato-Staaten auf zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Doch die meisten Medien verschweigen die Nachricht. "
Katharina Schwert, Vienna

Meden und Politiker................4.4.2022 / 10:00

" hassen " fake news. Hm.
Dabei liefern gerade die Medien genug Material, um unglaubwürdig zu werden. Und damit den " kreativen "  Verschwörungstheoretikern (VT) genügend Material zu liefern. Allerdings scheinen die VT auch nicht gerade die hellsten Kerzen auf der Torte zu sein. Sie müssten nur, wie dieser Beitrag einer " linken " Zeitung, die Fakten präsentie - ren. Das wäre ein stärkeres Argument, als alle " kreativen Verschwörungstheorien ".
Hier lesen Sie eine Zusammenfassung all der Punkte, die, zumindest, den interessierten und kritischen Lesern, Hörern, Zuschauern nicht so ganz unbekannt sind.
Fast könnte man glauben, " corona " war die Generalprobe für Massenmanipulation.

Sigrid Hansen, HAM

Die Bundesregierung unterstützt die Ukraine .............4.4.2022 / 10:00

im Krieg gegen Russland mit Panzerabwehrwaffen.
Aber leider fehlen jetzt der deutschen Bundeswehr diese Panzerabwehrwaffen.
Die Regierung befürchtet, aufgrund des Krieges in der Ukraine und der veränderten Sicherheitslage, nicht mehr über genügend entsprechende Munition zu verfügen. Auch fürchtet sie mögliche Lieferengpässe im Rüstungsbereich.
Wäre nur die Intelligenz der Politiker größer als die Gier nach Macht und Geld. Ein normaler Mensch würde vermulich ganz schnell laufen, wenn ihm der Job des Verteidigungsministers angeboten würde.
Julia Repers, Berlin

Es drängt sich wirklich der Eindruck auf.............5.4.2022 / 10:00

als wäre die Bundesrepublick der 52. Bundesstaat der USA.


deutsche Übersetzung:
Besuch des stellvertretenden Finanzministers Wally Adeyemo in Berlin.

Der stellvertretende Finanzminister Wally Adeyemo reiste zum Abschluss seiner Europareise nach Berlin, Deutschland, um den wirtschaftlichen Druck auf Russland wegen seines Krieges gegen die Ukraine zu koordinieren.
Er traf sich mit deutschen Regierungsvertretern, darunter Wolfgang Schmidt, Chef des Bundeskanzleramtes ( SPD ) , Dr. Jörg Kukies, Wirtschafts- und EU-Chefberater des Bundeskanzler ( ehemaligen Goldman-Sachs-Banker ) Luise Hölscher, Staatssekretärin im Finanzministerium ( CDU ), Udo Philipp, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, ( Bündnis 90/Die Grünen ) und Susanne Baumann, Staatssekretärin im Auswärtigen Amt.
Sie erörterten die weitere Koordinierung von Sanktionen, einschließlich der Umsetzung und der Bekämpfung von Sanktions - umgehungsversuchen, z. B. durch die Verwendung von Kryptowährungen. Sie erörterten auch Möglichkeiten, die Kosten für Russland zu erhöhen und gleichzeitig Spillover-Effekte abzumildern. Anschließend traf der stellvertretende Außenminister Adeyemo mit deutschen Beamten zusammen, die an der multilateralen Task Force

" Russische Eliten, Stellvertreter und Oligarchen " (REPO) zum Einfrieren und Beschlagnahmen von Vermögenswerten sanktionierter russischer Eliten teilnehmen.
Damit erklärt sich auch, warum Bundeskanzler Scholz nie sofort die Sanktionen gegen Russland veröffentlicht. Der " Große Bruder " muß erst die Direktiven geben.
Sigrid Hansen, HAM

Ein profilneurotischer Darsteller.........6.4.2022 / 15:00

eines " Gesundheitsminister " und Abgeordnete, die vor der
" Fraktionsdisiplin " kuschen sind eine erheiternde Mischung.
Zur " Fraktionsdiziplin ":
Kein Abgeordneter würde jemals gegen die Wahlanweisung seines Fraktionsvorsitzenden stimmen. Er hätte, nach Ablauf der Legis - latur- periode keine Chance mehr, für irgendeine Partei in den Bundestag zu ziehen.

Zitat:
" Die Fraktion(führung) wird daher in der Regel versuchen, den Abgeordneten durch Drohung mit Konsequenzen „auf Linie zu bringen“. Ein solcher förmlicher Fraktionszwang im engeren Sinne ist jedoch häufig verfassungswidrig, da er gerade gegen das Prinzip des freien Mandats verstößt:
" Unzulässiger Fraktionszwang ist daher zum Beispiel die Vereinbarung von Strafzahlungen oder des Mandatsverzichts.
Zulässige Fraktionsdisziplin ist hingegen in aller Regel die Drohung mit dem Verlust eines „sicheren Listenplatzes“ für die nächste Wahl oder die Drohung des Fraktionsausschlusses bei Wiederholung.
Die Abgrenzung zwischen zulässiger Fraktionsdisziplin und unzulässigem Fraktionszwang ist im Einzelfall jedoch häufig fließend. "
Hier lesen Sie weiter ...... und träumen weiter von der

" Demokratie ".
Julia Repers, Berlin

Bis November darf Lauterbach...............6.4.2022 / 15:00

Impfstoffe ohne Kennzeichnung und Kontrollen verimpfen lassen - auch abgelaufene.
Karl Lauterbach und Jens Spahn haben genug Impfstoffe gekauft, um alle Bundesbürger sieben Mal zu impfen. Bei vielen dieser Impfstoffe läuft demnächst die Mindesthaltbarkeit ab. Aber zum Glück hat Spahn daran gedacht, bis November 2022 alle möglichen hinderlichen Arzneimittel-Vorschriften für Corona-Impfstoffe außer Kraft zu setzen. Man glaubt kaum was dank dieser Verordnung alles geht. Hier staunen Sie weiter........

Wir wünschen Ihnen fröhliches Impfen.
Sigrid Hansen, HAM

Im Zug der Hysterie gegen Russland...................11.4.2022 / 10:00

streicht Deutschland seine bisherige friedensorientierte Politik - und will nun auch bewaffnete Drohnen kaufen und einsetzen.
Nicht bewaffnete Drohnen wurden 2018 vom deutschen Parlament genehmigt, aber der Plan, sie mit Waffen auszustatten, wurde nach starkem Widerstand der Sozialdemokraten, damals Juniorpartner in der Koalition der ehemaligen Bundeskanzlerin Angela Merkel, auf Eis gelegt.
Deutschland wird nach jahrelanger Debatte zum ersten Mal bewaffnete Drohnen erhalten.
Bislang durften die deutschen Streitkräfte nur unbewaffnete Drohnen zu Aufklärungszwecken einsetzen.
Julia Repers, Berlin

Unsere Einschätzung von Selenskyi............13.4.2022 / 11:00

ist korrekt.
Eine gesteuerte Marionette der USA
Er ( Selenskyj ) hat sich entschlossen, den deutschen Bundes - präsidenten als " persona non grata " die Einreise in die Ukraine zu verbieten.
Dass Selenskji größenwahnsinnig ist, behaupten wir schon lange. Spannend wird es jetzt, wie sich die bisher jubelnden deutschen Politiker, die Regierungskoaltion und die Medien dazu verhalten. Die Anzeichen deuten darauf hin, dass sie alle kuschen werden - und Selenskji, unter anderem, seine heiß gewünschten Panzer und anderes schwere Gerät von Deutschland bekommen. Selenskji ist jüdischen Glaubens. Und wird auch diese Karte gegenüber Deutschland knallhart ausspielen. Die grösste Angst, die ja in Deutschland herrscht, ist es, einen Juden zu kritisieren. Denn das ist bereits " Anti-Semitismus "

Und damit hätten die USA zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.
Zum einen, Selenkskj als Marionette fern zu steuern und Deutschland klar zu machen, wer der Boss ist. Siehe das Verhalten der Regierung in der causa " NorthStream 2 ".

Und Deutschland, mindestens indirekt, vermutlich aber sehr direkt, in die militärische Auseinandersetzung Russland / Ukraine zu verwickeln.
Deshalb fliegt Annalena B, die die deutsche Aussenmninisterin spielt, lieber nach Mali, als sich, wie fast alle ihre Vorgänger, für eine Friedensdiplomatie mit Russland zu engagieren.
Diese Bunderegierung weckt eine starke Sehnsucht nach der " Alt-Kanzlerin " Merkel.
Vielleicht sollte man die regierenden deutschen Politiker mal an ihren Eid erinnern, den sie bei Amtsantritt geleistet haben:
" Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe."

Und die " Gutmenschen " sollten, bevor sie ihre Psychotherapie,
( wie gut sie sind) mal überprüfen. Deutschland ist das Ziel der USA - nicht die Ukraine. Sie ist nur das Werkzeug.
Aber auch das glauben Sie erst, wenn es schon zu spät ist. Machen Sie sich auf harte Zeiten, auch für Ihr Privatleben, gefasst.
Julia Repers, Berlin / SuRay Ashborn, New York / Ben Heldenstein, TLV

Die seltsame Begründung...................13.4.2022 / 18:00

zum Rücktritt der Grünen - Familienministerin ist eine nähere Betrachtung wert.
Eine der " herzzereissende " Begründung war, dass ihr Ehmannn in 2019 einen Schlaganfall hatte - und sie mit vier Kindern, ihren Mann pflegen musste. Beziehungsweise mal " vier Wochen Urlaub brauchte ".

Soweit so gut.
Sehen wie uns also den politischen Lebenslauf an:
Wir lassen mal die Jahre vor 2019 ausser Betracht:
Im November 2019 wurde Spiegel in den Parteirat von Bündnis 90/Die Grünen gewählt. Sie erhielt 64 % der Stimmen und setzte sich gegen mehrere Kandidatinnen durch. Spiegel wird dem linken Flügel ihrer Partei zugerechnet.
Spiegel war Spitzenkandidatin von Bündnis 90/Die Grünen in Rheinland-Pfalz bei der Landtagswahl 2021; sie wurde mit 95% der Delegiertenstimmen nominiert. Daneben war sie erneut Direktkandi - datin im Wahlkreis Speyer. Ihre Partei erreichte bei der Wahl 9,3% und konnte ihren Stimmenanteil im Vergleich zu 2016 fast
verdoppeln.
Zu dieser Zeit ( 2019 ), hatte ihr Mann den Schlaganfall.( Wieso arbeitete sie dann an ihrer politischen Karriere weiter?)
Anne Spiegel war Vorsitzende der Verbraucherschutzministerkonferenz (VSMK) 2019 ( Rheinland-Pfalz ) und der Konferenz der Gleichstellungs- und Frauenminister der Länder (GFMK) 2019. Die VSMK beschäftigte sich 2019 mit Algorithmen und der Lebensmittel - kennzeichnung. Spiegel sprach sich dort für die Lebensmittelampel (Nutri-Score) aus.
Vom 2. - 5 Dezember 2019 hat sie an der Klimakonferenz der Vereinten Nationen in Madrid teilgenommen.
Nachdem Ulrike Höfken ( Die Grünen ) als rheinland-pfälzische Umweltministerin mit Ablauf des 31. Dezember 2020 infolge sehr seltsamer Beförderungspraktiken von ihrem Ministeramt zurück - getreten war, übernahm Spiegel am 1. Januar 2021 das Umweltmini - sterium. Daneben blieb sie weiterhin auch Ministerin für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz.
( Noch mehr Stress)
Anne Spiegel war für die Partei der Grünen in der Arbeitsgruppe Klima, Energie und Transformation intensiv an den Koalitions - verhandlungen beteiligt
( Also Stress pur in 2021 )
Nach Abschluss der Koalitionsverhandlungen zur Ampel-Koalition nominierte der Grünen-Bundesvorstand Spiegel am 25. November 2021 als Nachfolgerin von Christine Lambrecht im Amt der Bundesfamilienministerin im neuen Kabinett
Zum finanziellen Teil:
75 600 Euro Übergangsgeld ( nachdem sie den Job als Bundesminister aufgegeben hat ) Übergangsgeld wird laut Bundesministergesetz für die gleiche Anzahl von Monaten gezahlt, die ein ausgeschiedener Minister oder eine Ministerin Amtsbezüge erhalten hat, „jedoch mindestens für sechs Monate und höchstens für zwei Jahre“.
Für die ersten drei Monate gibt es demnach das volle Amtsgehalt und „für den Rest der Bezugsdauer die Hälfte dieser Bezüge“. Anne Spiegel hatte das Ministerium am 9. Dezember 2021 übernommen und war seitdem vier Monate im Amt.
Hinzu kamen noch ihre Amtsbezüge als Minister in Rheinand -Pfalz
Anne Spiegel ist der typische Vertreter einer " Gutmenschen " -Partei. Und bestätigt die Lebensweisheit. " Es geht immer um Macht und Geld. " Zum Schluss. Wer die Hitze nicht verträgt, sollte nicht in die Politk gehen - und dann noch einen Mitleidsbonus verlangen.
Kein Mensch hat sie, mit ihrer Lebenssituation, gezwungen, in die Politik zu gehen.
Sigrid Hansen, HAM

Dass Eltern und Lehrer................19.4.2022 / 10:00

so skrupellos und verantwortunglos sind, hätten selbst wir uns nicht in unseren schlimmsten Alpträumen vorstellen können.
Vorbemerkung:
Bei dieser " Handreichung " der " Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg " handelt es sich nicht um einen Fake. Und, viele der Mädels in unserer Company und beim BB, haben Freunde ( und wir meinen echte, reale Freunde ) die Kinder haben. Und für diese Kinder vieles machen und sie unterstützen.
Die Kiddies sind meist um die sechs - 15 Jahre. In keiner dieser Famlien, auch nicht der deutschen Familien, wird der aktuelle Konflikt Russland-Ukraine" diskutiert. Bei Nachrichtensendungen werden die Kinder konsequent entweder ins Bett geschickt oder, wenn nicht anders möglich, in ihre Knderzimmer verbannt. Denn alle diese Eltern sind, wie auch wir, der Meinung, dass sechs - 15jährige Kinder nicht mit Krieg, egal ob im Irak, Syrien, Afhanistan oder Mali mit diesem Thema belastet werden sollen.
Wir fragen uns bei diesem Beitrag, wie skrupellos müssen Eltern und Lehrer sein, die diese " Handreichung " der " Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg " nutzen und das Thema Krieg in ihren Klassen / Familien glauben besprechen zu müssen. Die Kinder haben in den letzten zwei Jahren, dank hysterischer Eltern und Lehrer, genügend psychische Probleme dank " corona " bekommen.
Zitat:
" Die Handreichung " Krieg in der Ukraine - Putins Angriff auf den Frieden " ist für den Einsatz im Unterricht an Haupt-, Werkreal-, Real- und Gemeinschaftsschulen erstellt worden. Sie bündelt alters- gerecht aufbereitete Materialien zu den Gründen und Ursachen von Kriegen, zu unterschiedlichen Formen des Kriegs und zum Krieg in der Ukraine. Thematisiert werden zudem die Positionen der jeweiligen Kriegsparteien.
Die Sonderausgabe ist angesichts der großen Nachfrage von Lehrkräften aufgelegt worden. Viele sehen sich seit Beginn des völkerrechtswidrigen Angriffskriegs Russlands auf die Ukraine gefordert, auf den Diskussionsbedarf ihrer Schülerinnen und Schüler zu reagieren. "
Hier lesen Sie die Broschüre - und Sie sollten, wenn diese auch in der Schule Ihrer Kinder besprochen wird, ganz schnell die Notbremse ziehen - und den Lehrern klarmachen, dass Sie mit dieser Art der
" Information " nicht einverstanden sind - und Ihr Kind aus der Stunde, in der das Thema " Russland / Ukraine " auftaucht, sofort herausnehmen.
Kinder haben das Recht auf eine unbeschwerte Kindheit. Sie werden leider noch früh genug über die schlimmsten Kriege dieser Welt informiert.

Julia Repers, Berlin / Sigrid Hansen, HAM

Am deutschen Wesen .................2.5.2022 / 10:00

soll die Welt genesen. Na endlich. Deutschland ist wieder das
" Vorbild " der Welt. Naja, nicht der ganzen Welt, Hauptsächlich das Vorbild für autoritäte und " Illiberale " Staaten:
Justitia wurde im August 2014 gegründet und ist Dänemarks erste juristische Denkfabrik. Justitia zielt darauf ab, die Rechts - staatlichkeit und die grundlegenden Menschen- und Freiheitsrechte sowohl in Dänemark als auch im Ausland zu fördern und zu unteruchen. Dabei bietet Justitia juristische Einblicke und Analysen zu einer Reihe von aktuellen Themen.
Justitia stellt in seinem neuesten Bericht fest:
Zitat:
" Das deutsche Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) inspiriert weiterhin autoritäre und illiberale Internetzensur auf der ganzen Welt. In weniger als einem Jahr hat sich die Zahl der Länder, die die NetzDG-Matrix kopieren, um digitale Zensur und Unterdrückung zu decken und zu legitimieren, auf insgesamt 25 fast verdoppelt, wie eine neue Analyse des Projekts "Future of Free Speech" der Bürgerrechtsorganisation Justitia zeigt.
Jacob Mchangama, Direktor von Justitia und des Projekts Zukunft der freien Meinungsäußerung, sagt: "Wir beobachten einen zutiefst besorgniserregenden Trend, bei dem Regierungen, sowohl demokratische als auch meist autoritäre, Maßnahmen zur Bekämpfung von vage definierten Kategorien von Hassreden und Fake News einführen. Sie übertragen die Verantwortung für die Inhalte der Nutzer den Social-Media-Plattformen. Das Netzwerkdurchsetzungsgesetz und seine Nachahmer schaffen große Anreize für Social-Media-Unternehmen, die Online-Sprache übermäßig zu regulieren und laufen Gefahr, Extremisten auf Plattformen zu drängen, die noch schwerer zu überwachen sind. Auch wenn es gute Gründe gibt, Online-Hassreden und Des -information zu bekämpfen, wird der Ansatz des deutschen NetzDG-Gesetzes die seit zehn Jahren andauernde weltweite Rezession der freien Meinungsäußerung, die Teil der allgemeinen demokratischen Rezession ist, noch zusätzlich verschärfen.
„Sobald die Demokratien die Oberhand aufgeben und ihr Bekenntnis zur freien Meinungsäußerung über Privatisierung und Auslagerung von Vorschriften aufgeben, werden Autoritäre sich beeilen, einen Regulierungswettlauf nach unten zu schaffen. Dies hat schwerwiegende und negative Folgen für die Meinungsfreiheit, unab- hängige Medien, die Lebendigkeit der Zivilgesellschaft und den politischen Pluralismus, ohne den der Autoritarismus nicht besiegt und die Demokratie nicht geschützt werden kann“, sagt Jacob Mchangama."
Unsere Leser überrascht das nicht besonders. Seit langer Zeit stellen wir fest, dass Deutschland schon lange keine Demokratie mehr ist. Was uns nicht erstaunt, denn auch die deutschen Bundesbürger können mit Demokratie wenig bis nichts anfangen - und interessieren sich nicht besonders für ihre Rechte. Siehe die Streichungen der Bürgerrechte in der causa " corona ".
Kurzum: Demokratie ist viel zu anstrengend und geistig heraus - fordernd für die Deutschen.
Julia Repers, Berlin

Der Mai wird spanennd................2.5.2022 / 10:00

zumindest für die Länder-Politiker - Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen. Schleswig-Holstein geht am 8. Mai an die Urne, Nordrhein-Westfalen am 15. Mai.
Nordrhein-Westfalen gilt als " Stimmungsbarometer " für die deutsche Bundesregierung. NRW ist das bevölkerungsreichste Bundesland.
Ausserdem könnten sich im Bundesrat ( Ländervertretung ) erhebliche Verschiebungen ergeben.
Vergessen Sie schnell alle Versprechungen, die Ihnen nun die Bundes - oder Landespolitiker machen. Es geht nur um die Macht - der Politiker. Bleiben Sie kritisch.

Julia Repers, Berlin

Vom Lobbyisten zum Hausmann..............2.5.2022 / 10:00

und wieder zurück.
Der Eheman von Annalena B, Daniel Holefleisch, hat diesen Weg jetzt gewählt. Und dabei auch den richtigen neuen Arbeitgeber gefunden:

Zitat aus der Selbstbeschreibung des neuen Arbeigebers MSL:
" Wir formulieren Botschaften, erzählen Geschichten, entwickeln Beziehungen, schaffen Erfahrungen und entfalten Wirkung "
Die Agengtur betreut Unternehmen aus der ganzen Palette der Wirtschaft und betreibt in dessen Auftrag auch Lobbyarbeit:
ResMed Corp.
Procter & Gamble Services Company NV
CoviMedical GmbH
Mars GmbH
Facebook Germany GmbH
Airbnb Germany GmbH
Sanofi-Aventis Deutschland GmbH
Deutsche Krankenhausgesellschaft e.V. usw.

Zitat aus dem Lobbyregister:
Die Interessenvertretung wird selbst betrieben und in Auftrag gegeben
Beschreibung der Tätigkeit:
MSL berät und unterstützt Unternehmen, Institutionen und Organisationen bei der Interessenvertretung in verschiedenen Politikfeldern. Auf internationaler Ebene ist MSL das globale Netzwerk für Public & Influencer Relations und für strategische Kommunikation der an der Pariser Börse notierten Publicis Groupe S.A. Weltweit zählt MSL an mehr als 100 Standorten in über 40 Ländern rund 2.500 Mitarbeiter, die Kunden bei ihrer nachhaltigen Kommunikation mit Zielgruppen, Mittlern und Stakeholdern beraten und operativ unterstützen. MSL erzeugt lokal und international Einfluss im Sinne der Unternehmen und Marken unserer Kunden. Unsere besonderen Stärken als Network: die produktive Vielfalt an Persönlichkeiten, Perspektiven, Expertise und Ideen - wie auch unsere Leitkultur von datengeleiteter Kreativität und Effizienz: Intelligence for Influence and Impact.
Die Meden sind noch getelter Meinung über den neuen Job von Holefleisch................

Aus unserem Archiv die Entwicklung von Daniel Holefleisch:
Daniel Holefleisch ist PR-Manager, Lobbyist – und Ehemann von Annalena Baerbock. Für die Karriere der ehemaligen grünen Kanzlerkandidatin und aktuellen Aussenminister / Bundestagsabgeordnete wird er zum Vollzeitvater.
Daniel Holefleisch, Ehemann von Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne), hat seinen Job beim Logistikkonzern Deutsche Post DHL zugunsten der Karriere seiner Frau aufgegeben.
Daniel Holefleisch kam 1973 in Trier zur Welt. Er wurde bereits in eine „grüne Familie“ hineingeboren: Sein Vater ist Ulrich Holefleisch, Bürgermeister der Stadt Göttingen und Fraktionskreismitglied bei den Grünen. Als Teil der Stadtverwaltung sitzt Holefleisch senior im Neuen Rathaus in Göttingen. Daniel Holefleisch selbst war lange für die Unternehmenskommunikation in der Parteizentrale der Grünen beschäftigt.
Der Politikwissenschaftler und PR-Manager wusste schon früh, wo sein Platz ist. Selbstverständlich in der Politik. So gründete das Grünen-Mitglied schon als Student 2001 die Politikfabrik e.V., organisierte die Zusammenarbeit mit Non-Profit-Organisationen und begeisterte für seine Partei im Bundestagswahlkampf vor allem junge Menschen. Dann ging es auf direktem Wege in die Grünen-Zentrale. Von Oktober 2004 bis Februar 2017 war Daniel Holefleisch Head of Division Corporate Contacts/Fundraising bei der Partei. Er war damit vor allem für die Kontakte zwischen Unternehmen und dem Vorstand der Grünen verantwortlich. Hier konnte er auch aus erster Reihe den Aufstieg seiner Frau miterleben, die er 2007 heiratete.
2011 wurde ihm eine besondere Aufgabe auferlegt. Er moderierte im Wahlkampf die Sendung „3-Tage-Wach“. Dabei konnten Interessierte rund um die Uhr Fragen an Holefleisch und andere Parteimitglieder stellen. Im Februar 2017 wechselte Daniel Holefleisch zur Deutschen Post und ist in der DHL Group seither als Senior Expert Corporate Affairs beschäftigt.
Sie Mitglied im Bundestag und aktuell ( noch ) Aussenminister, er Lobbyist für einen Staatskonzern – diese Kombination hatte bereits vor der Bundestagswahl 2021 für Diskussionen gesorgt. Holefleisch fungierte bei der DHL Group als Senior Expert Corporate Affairs. Wie Baerbock bereits im Mai gegenüber der Bild am Sonntag bestätigte, hätte ihr Mann schon damals aufgrund ihrer politischen Karriere sein Arbeitspensum reduziert. Er sei es, „der sich vor allem um Kita, Schule, Hausaufgaben und Pausenbrote kümmert“, so Baerbock Er selbst ist auch aktiv in der Politik - bei den Grünen.
Als Vollzeitvater möchte er dann in Elternzeit gehen. Seit seine Frau in der Politik aufsteigt, hat er seine Arbeitsstunden bei DHL reduziert. Laut Annalena Baerbock haben sie und ihr Mann vor der Kandidatur ausführlich über die Folgen für die Familie gesprochen und sich dann für diese Lösung entschieden.
Sieht so aus, als würde auch einen " grünen " Hausmann ", der Job auf die Dauer nicht so richtig befriedigen. Oder steckt etwas anderes hinter dem neuen Job?
Die Medien sind noch geteilter Meinung über den neuen Job von Holefleisch................
Noch Fragen?
Julia Repers, Berlin

Diese Woche finden in Northern Ireland......2.5.2022 / 11:00

die wohl wichtigsten Wahlen statt.
Die Wahl findet am 5. Mai 2022 statt.
Sinn Féin ist eine irische republikanisch, sozialdemokratische Partei. Sie ist sowohl in der Republik Irland als auch in Nordirland aktiv
Der Counterpart bei dieser Wahl ist ist die gewerkschaftlich organisierte DUP. Die DUP, ( Democratic Unionist Party ). Sie ist derzeit die größte Partei, hatte bereits im Februar das Amt des Ersten Ministers aus Protest gegen das sogenannte Nordirland-Protokoll niedergelegt- jenen Abschnitt des Brexit-Handelsabkommens zwischen Großbritannien und der EU, der die Region effektiv unter die Brüsseler Regulierung stellte.
Die Sinn Féin konzentriert sich mehr darauf, Themen wie die steigenden Lebenshaltungskosten zu diskutieren.
Sinn Féin achtet darauf, moderatere Wähler nicht zu verärgern, die sie jetzt als reife politische Partei ansehen, die in der Lage ist, Regierungen auf beiden Seiten der irischen Grenze zu regieren.
Im britischen Unterhaus hält Sinn Féin sieben der 18 Sitze Nordirlands und ist damit nach der DUP der zweitgrößte Block; dort verfolgt sie eine Politik der Enthaltung, weigert sich, im Parlament zu sitzen oder über Gesetzentwürfe abzustimmen.

Ira McDorsan, Dublin

Ciao - Servus- Goodbye SPD....................3.5.2022 / 11:00

1914 bewilligt die SPD Kriegskredite. Vier Jahre später sind über 20 Millionen Menschen dahingeschlachtet, verhungert, erfroren.

1928 bewilligt die SPD Gelder für Kriegsschiffe. Das freut Hitler sehr.
1998 ziehen SPD und Grüne in den völkerrechtswidrigen Kosovokrieg. Und bomben in diesem Angriffskrieg mit der US-Nato Kosovo aus dem jugoslawischen Staatenbund.
2001 ziehen SPD und Grüne " bedingungslos " an der Seite der Taliban-Schöpfer USA in den Afghanistankrieg gegen die von den USA kreierten Taliban-Monster.
2003 zerschlagen SPD und Grüne mit der Agenda 2010 den Sozialstaat. Verkündet damals von Schröder mit ähnlich kalt-brutal-düsterer Stimme wie heute nun Scholz die Über-Rüstung befohlen hat.
2008 finanzieren SPD und CDU in der Finanzkrise mit Hunderten von Millionen Euro die Verursacher der Finanzkrise - und die Bevölkerung bezahlt und zahlt noch heute.
2022 Scholz‘ Hochrüstungsbeschluss, der aus Deutschland Sparta macht, einen militärischen Hegemon in Zentraleuropa schafft, der sich in Sachen Militär aufplustert und damit zwangsläufig Krieg will.
2022 an diesem kalten 27. Februartag beklatschen die meisten Parlamentarier stehend ihre Entmündigung, wie sie 19 Jahre zuvor begeistert und auch stehend das Ende des Sozialstaats beklatscht haben, wie viele Jahre zuvor ebenfalls Deutsche an einem kalten Februartag frenetisch klatschten.
War mal ganz schön mit Dir SPD - aber die Zeiten sind schon lange vorbei.
Und jetzt? Nicht zur Wahl gehen? Das wäre die dümmste Konsequenz. Einfach mal eine Partei wählen, die zwar nicht in den Landtag kommt - aber die Stimmen für alle etablierten Parteien abräumt.
Julia Repers, Berlin

Es gibt sie noch.......................4.5.2022 / 15:00

deutsche Politiker, die nicht in das Kriegsgeheul einstimmen
Und nur zu Ihrer Erinnerung:

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Art 5
" Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten............"
Albert Einstein hat einmal gesagt:

" Wenn es einen vierten Weltkrieg gibt, wird er nur noch mit Steinen und Stöcken ausgetragen "
Noch Fragen?


Und hier, die unserer Meinung nach, beste deutsche Journalistin die noch lebt ( nach Peter Scholl -Latour, der in 2014 gestorben ist ) die wie immer in ihrer ruhigen und sachlichen Art die aktuellen Probleme ( Russland / westliche Welt ) verständlich erklärt. Schade, dass Frau Prof. Dr. Krone-Schmalz sichtbar
" Auftrittsverbot " in den ÖR- Anstalten hat


Julia Repers, Berlin
Die Wahl zwischen Pest und Cholera.......9.5.2022 / 10:00

Arktisches Öl und Gas: die falsche Lösung für die weltweite Energiekrise
Hohe Energiepreise und die Folgen der Invasion in der Ukraine ermutigen einige führende Politiker der Welt, die Kohlenwasser - stoffproduktion in der Arktis auszuweiten. Wenn dies geschieht, ist es eine Katastrophe.
Die Arktis erwärmt sich schneller als jede andere Region der Erde. Doch bereits jetzt nutzen einige mächtige politischen Stimmen die derzeitige Energiekrise, um eine verstärkte Öl- und Gasförderung in diesem höchst gefährdeten Teil der Welt zu fordern.
Der WWF ( World Wide Fund For Nature ) ist seit langem gegen eine weitere Öl- und Gasförderung in der Arktis. Die Arktis ist nicht nur eine der vollkommen unberührten Gegenden, die es noch gibt, sie ist auch besonders anfällig für Verschmutzung und versehentliche Leckagen. Für die Betreiber ist es schwierig, in dieser abgelegenen Region auf Katastrophen zu reagieren. Es gibt keine effektive Möglichkeit, Ölverschmutzungen im Meereis zu beseitigen. Niedrige Temperaturen verlangsamen die natürlichen Prozesse, die verschüttete Kohlenwasserstoffe abbauen.
Die Invasion in der Ukraine und das dringende Bestreben, die Energiemärkte für russisches Öl und Gas zu schließen, haben einige Länder dazu veranlasst, ihre grünen Ambitionen in den Mülleimer der Geschicht zu werfen. Die rasant steigenden Energiepreise haben zusätzlich die Aussicht auf eine Ausweitung der Öl- und Gasförderung in der Arktis erhöht.
In Norwegen zum Beispiel schlägt die Regierung eine Ausweitung der Exploration in der unberührten Eiskante im norwegischen Teil der Barentssee vor. Die Eiskante, in der es von Artenvielfalt nur so wimmelt, ist für das Überleben vieler bedrohter arktischer Arten entscheidend. Unterdessen denkt Canada über eine Überprüfung seines derzeitigen Moratoriums für Bohrungen in der Arktis nach und erwägt die Aufnahme einer neuen Förderung in der Bay de Nord in Neufundland. Auch die Bemühungen um eine Ausweitung der Förderung in Alaska, einschließlich des " Arctic Refuge " , sind wieder im Gespräch.
Ein völliger ausser Acht gelassener Effektt von Russlands diplomatischer und wirtschaftlicher Isolation wird eine erhöhte Gefahr für die Arktis und die Umwelt im Allgemeinen sein: Die laue Bereitschaft der russischen Regierung, etwas gegen den Klimawandel zu unternehmen, wird wahrscheinlich ganz verschwinden. Die russische Regierung wird auf die westlichen Sanktionen wahrscheinlich mit einer Deregulierung des Umweltschutzes reagieren. Fehlende Investitionen werden den Verfall der Infrastruktur in der Arktis beschleunigen und das Risiko von Zwischen- fällen erhöhen.
All dies macht es umso wichtiger, dass andere arktische Nationen dem Druck widerstehen, die natürlichen Ressourcen der Region verstärkt selbst auszubeuten. Stattdessen sollten Länder auf der ganzen Welt ihr Engagement verdoppeln, um diesen wertvollen und gefährdeten Teil der Welt vor dem Klimawandel und zunehmenden menschlichen Aktivitäten zu schützen.
Interessiert aber weder die " Grünen " noch ihre Groupies, die lieber für den " Klima "schutz ein Happening nach dem anderen veranstalten. Es bedarf gar keines Atomkrieges. Die Menschheit mit ihrer Gier nach Energie rottet sich langsam aber sicher selbst aus.
Heute beginnt der Rest Ihres Lebens. So oder so.
Mark Reipens, SIN

Politiker kennen keine Freunde................9.5.2022 / 10:00

sie haben nur Interessen.
Die EU und Indien nehmen die Beziehungs- und Handelsverhandlungen wieder auf.
Es gibt einen Versuch, die Beziehungen vor allem zwischen der Europäischen Union und Indien wiederzubeleben. Ursula von der Leyen war in Delhi und jetzt war Modi in Berlin. Er hat alle nordischen Ministerpräsidenten getroffen. Er war in Paris. Es gab einen Neustart der Handelsverhandlungen, die mit Indien immer schwierig waren.
Indien gehört, neben China, zu den grössten Ölimporteuren des russischen Öls / Gas. Wir sind sicher, dass Indien deshalb nicht weniger Öl aus Russland importieren wird. Men merkt die Absicht - und ist verstimmt.
Mark Reipens, SIN

Und die CSU hat schon wieder.........9.5.2022 / 10:00

ein Personalproblem.
Kurz nach seiner Ernennung sind Plagiatsvorwürfe gegen den neuen CSU-Generalsekretär Martin Huber laut geworden. Einem Bericht der "Bild am Sonntag" zufolge stieß der Experte Jochen Zenthöfer in Hubers Dissertation auf zahlreiche Plagiate. Allein auf den ersten 26 Seiten fänden sich insgesamt 25 Zitate ohne oder mit falscher Quellenangabe.

Nun könnte der eine oder andere, vorwiegend CSU-Groupie, achsel - zuckend darüber wegsehen. Der Titel wird dehalb vergeben, weil man in der " Wissenschaft " davon ausgeht, neue Erkenntnisse oder sauber recherchierte Quellen zu finden. Sollte es nun die Fans der CSU und ihre angeschlossenen PR-Agenturen aka Medien stören, dass ein " Mediensturm " über die causa " Huber " geht, könnte man ganz schnell den " Dr.-Titel " ja abschaffen. Nur naive Parteimitglie - der und Wähler schließen aus dem " Dr.-Titel " eine besondere Intelligenz und viel Wissen.
Was ein großer Irrtum ist. Nicht nur in der causa Huber. Das Problem ist, dass " erfolgreiche " Politiker eben auch Profil - neurotiker sind. Was aber ihre Wähler immer noch nicht wissen oder verstehen wollen.

Julia Repers, Berlin

Auch die " Grünen " belohnen ihre.............9.5.2022 / 12:00

Abgeordneten.
Anton Hofreiter, ( Grüne ) war mal im Gespräch, das Familien - ministerium nach dem seltsamen Rücktritt seiner Parteikollegin Spiegel, zu übernehmen. Eigentlich eine Idealbesetzung. Seit Jahrzehnten im Politikzirkus, also genügend Erfahrung. Dummerweise ist er, nachweislich, ein Mann. Und da hatte er bei seinen Grünen keine Chance. Vorher eine Frau, die das Ministerium deshalb bekam- und jetzt ein Mann. Undenkbar
Zur " Belohnung " und weil er keinen Ärger deshalb machte, bekommt er jetzt einen Aufsichtratsjob bei der Deutschen Bahn.
Was aber vemutlich schon vorher der Deal war.

So läuft nun mal Politik. Die Parteien sorgen für sicheres Einkommen. Und machen sich schon immer den Staat zur Beute.
Und jeder Mensch ist käuflich - es ist nur ein Frage des Preises.

Julia Repers, Berlin

Macron, der wiedergewählte.................9.5.2022 / 12:00

französische Präsident erteilt einem schnellen EU-Beitrit der Ukraine eine Absage.
"Es wird sicherlich mehrere Jahrzehnte dauern, bis die Ukraine ein vollwertiges Mitglied der EU werden kann ", erteilte der französische Präsident Emmanuel Macron all jenen eine kalte Dusche, die sich über die bevorstehende Zukunft der Ukraine in der EU-Familie Illusionen gemacht haben könnten.
Frankreich hat für die nächsten sechs Monate die EU-Ratspräsident - schaft inne, die der frisch wiedergewählte Präsident Macron nutzen will, um die EU auf dem Weg zu einem, wie er es nennt, "stärkeren und unabhängigeren" Europa voranzubringen.
Obwohl die Rede seit fast einem Jahr geplant war, wurde sie angesichts des Krieges in der Ukraine so etwas wie ein Spiegelbild von Putins Rede in Moskau. Die Rede bildete den Abschluss einer Konferenz über die Zukunft der EU, bei der zufällig ausgewählte EU-Bürger aufgefordert wurden, 49 Vorschläge zu erarbeiten, wie sich die EU in Zukunft verändern sollte. Es war eine hervorragende Gelegenheit für Frankreichs Präsident, sich als der Motor der EU zu erweisen, der er jetzt zu sein hofft.
Doch als es darum ging, die von der Ukraine erhoffte EU-Mitglied - schaft in die Tat umzusetzen, war die Antwort von Emmanuel Macron am Montag unverblümt.
Frankreich möchte nicht, dass die EU verwässert wird, die schon jetzt oft gelähmt ist, weil jedes Land bei vielen wichtigen Entscheidungen ein Veto einlegen kann. Gleichzeitig will er aber auch nicht, dass die hohe Messlatte der EU in vielen Bereichen gesenkt wird, um mehr Mitglieder zu gewinnen.

Zu Beginn des Krieges war der ukrainische Präsident mit dem EU-Parlament verbunden. Mehrere Abgeordnete des Europäischen Parlaments hatten sich an diesem Tag aus Solidarität blau und gelb gekleidet.
" Beweisen Sie, dass Sie bei uns sind. Beweisen Sie, dass Sie uns nicht gehen lassen werden. Beweisen Sie, dass Sie wirklich Europäer sind dann wird das Leben über den Tod und das Licht über die Finsternis siegen, sagte Präsident Wolodymyr Selenskyji.

Daraufhin reichte die Ukraine ihren Antrag auf Mitgliedschaft ein. Viele Ukrainer hatten wohl gehofft, dass ihr mit Blut geschriebener Antrag eine Sonderbehandlung erfahren würde.
Einer der Berater von Selenskyji, Alexander Rodnyansky, ist sein ehemaliger Regisseur seiner Comedy-Serie. Nein, das sind keine fake-News, sondern die schon fast erheiternde Wahrheit. Es würde uns nicht wundern, wenn Teile der ukrainischen Propaganda nach dem Film " Wag the Dog " inszeniert sind.
Michelle Gide, Lon

Die " Showmasterin " .........................11.5.2022 / 15:00

der deutschen Aussenpolitik bekommt ein Kompliment.
Zitat:
" Um die geopolitischen Realitäten und die Vorgeschichte des Ukrainekriegs vergessen zu machen, zünden die Grünen ein Feuerwerk der emotionalen Ablenkung. Eine Protagonistin beim manipulierenden " Kriegs-Kitsch " ist Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne), wie sie nun bei ihrer Reise in die Ukraine erneut bewiesen hat. Man muss anerkennen: Baerbock ist begabt für das verwerfliche Spiel auf der Klaviatur der gefühligen Meinungsmache. Und die Ergebnisse der Grünen bei der Wahl in Schleswig-Holstein zeigen, dass die emotionale Ablenkung bei manchen Bürgern auch noch erfolgreich ist - es ist zum Verzweifeln. "
Wie viele Beiträge, ist auch dieser Kommentar in den Wind geschrieben.
Denn gegen Dummheit kämpfen selbst Götter vergebens - also auch wir.
Hier lesen Sie weiter........

Nachtrag,: Da der Ehemann von Báerbock nunmehr als Partner / Mitarbeiter einer PR-Agentur arbeitet, können Sie davon ausgehen, dass Sie in Zukunft mehr " herzzerreissenden " Bilder und Statements von Barbock sehen und hören werden. Dank der professionellen Unterstützung. Vermutlich wird sich auch das outfit von B ändern.
Julia Repers, Berlin

Liebe Kinder..................12.5.2022 / 15:00

es gab mal eine Zeit, lang lang ist es her, dass selbst das ZDF in einer Satire Sendung ( " Die Anstalt " )über politische Hinter - gründe berichtete. So über das immer noch gültige " Assoziierungs - abkommen " zwischen der EU und der Ukraine. Und den Grund, warum deutsche Medien mehr die Pressestellen der NATO sind. Manche Köpfe in den Medien haben sich geändert - aber es kamen sehr schnell neue Nachfolger - mit der gleichen Aufgabe:
Nie den Lesern alles erzählen.


Und das ist der Grund, warum wir uns im BB bemühen, mehr die Hintergründe, egal aus welchem Bereich, zu berichten. Ok, wir sind naiv wenn wir glauben würden, das würde den einen oder anderen Leser nachdenklicher machen und vor allem " immun " gegen die veröffentlichte Meinung. Der Ausschnitt ist aus 2014 - aber aktueller denn je.
Sigrid Hansen, HAM

Ein Interview zum nachdenken................16.5.2022 / 10:00

Frage: Was ist mit all den Menschen in Deutschland und anderen europäischen Ländern, die Putins Invasion verurteilen und sich jetzt für ukrainische Flüchtlinge einsetzen. Ist das nicht ehrenwert?

Antwort: Das ist ehrenwert und zugleich eine billige Wohltätigkeit. Viele Menschen, die gegenwärtig dafür sind, dass Deutschland so viele Flüchtlinge aufnimmt, machen oftmals wenig persönlich für die Flüchtlinge. Sie solidarisieren sich zwar emotional mit der Ukraine und den Flüchtlingen und hängen eine ukrainische Flagge auf. Und wenn sie ganz nett sind, dann machen sie auch was persönlich für die Flüchtlinge. Das ist auch superwichtig. Aber da muss man sich immer die Frage stellen: Warum machen wir das nicht auch für einen armen afrikanischen Schlucker, der Europa unter grossen Risiken über das Mittelmeer erreicht hat. Es ertrinken unzählige Flüchtlinge Woche für Woche im Mittelmeer, was kaum jemanden kümmert. Aber jetzt sorgt man sich halt um die armen Ukrainer. Das Ganze wird auch medial entsprechend abgebildet. Es gibt kaum eine Sendung derzeit, wo nicht noch eine weinende ukrainische Frau zu sehen ist. Die mediale Konzentration auf dieses Thema ist verblüffend. Vermutlich wurde die laufende Kampagne auch schon länger entsprechend geplant respektive vorbereitet.
Hier lesen Sie weiter......
Julia Repers, Berlin

Die Grünen wollen das Wahlalter auf 16 herabsetzen.......16.5.2022 / 11:00

was auch Sicht der Company " Die Grünen " verständlich ist.
Denn ihr Produkt ist ja auf die Zielgruppe Teenies zugeschnitten.

Siehe " Fridays for Future "
Nicht so ganz verständlich für den Durchschnittsbürger.
Andererseits hätten dann die Eltern eine Chance, ihren Kiddies mal gelebte Demokratie zu zeigen Und mit den Folgen einer Wahl zu leben.
Nämlich den Kiddies zb. die Nutzung eines Smartphones erheblich zu verkürzen.
Verbraucht nämlich sehr viel Energie,
Oder den " Schulausflug " nicht zu bezahlen- der heutzutage mindestens nach Österreich gehen muss. Oder nach GB.
Kostet ebenso unnötig viel Energie.
Oder nicht jedes Monat neue Klamotten zu kaufen.
Kostet ebenso sehr viel Öl usw. usw
Oder auf Kosmetik zu verzichten.

Denn da ist Öl der Basisstoff.
Kleines Problem. Dass Eltern dann Vorbild sein müssten - was ihnen noch schwerer fällt als den Kiddies den ganzen pippifax zu verbieten.
Man wird doch noch träumen dürfen?
Sigrid Hansen, HAM

Der finnische President.....................17.5.2022 / 10:00

Sauli Niinistö führte ein Telefongespräch mit President Putin.
Der Präsident der Republik Finnland, Sauli Niinistö, hatte am Samstag, den 14. Mai 2022, ein Telefonat mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin.
Präsident Niinistö stellte fest, dass er Präsident Putin bereits bei ihrem ersten Treffen im Jahr 2012 gesagt habe, dass jede unabhängige Nation ihre Sicherheit maximiere. Das ist es, was jetzt auch passiert. Durch den NATO-Beitritt stärkt Finnland seine eigene Sicherheit und übernimmt seine Verantwortung.
Auch in Zukunft will sich Finnland auf korrekte und professionelle Weise um die praktischen Fragen kümmern, die sich daraus ergeben, ein Nachbar Russlands zu sein.
"Das Gespräch war direkt und geradlinig und wurde ohne Verschlimmerungen geführt. Die Vermeidung von Spannungen wurde von beiden Seiten als wichtig erachtet", sagt Präsident Niinistö.
Das Telefonat wurde von Finnland initiiert.
Berit, Wikingerin

Westliche " demokratische " Politiker.............23.5.2022 / 10:00

sehen neidvoll nach China.
Und wollen nun auch, am liebsten in allen " Demokratien ", die totale Überwachnug einführen. Und wie jedes Experiment beginnt man in Ländern, in denen der Widerstand am geringsten ist:

Weltbank-Versuchskaninchen Nigeria zeigt, was uns blühen könnte
Nigerias Regierung verlangt seit Neuestem, dass alle SIM-Karten mit der Nationalen Identifikationsnummer (Bürgernummer) verknüpft werden. 73 Millionen SIM-Karten wurden im April blockiert. So wird das globale Überwachungsprogramm " ID2020 " durchgesetzt. Auch ein digitales Zentralbankgeld hat Nigeria mit IWF-Unterstützung schon. Bei uns geht alles in diese Richtung.
Die nigerianische National Identity Management Commission [NIMC] erließ dazu folgenden Erlass:
Zitat:
" Im Namen der Bundesregierung hat der ehrenwerte Minister für Kommunikation und digitale Wirtschaft, Professor Isa Ali Ibrahim Pantami, Nigerianern und Personen mit rechtmäßigem Wohnsitz für ihre Unterstützung während der Übung zur Verknüpfung der nationalen Identifikationsnummer (NIN) mit der Handy-Teilnehmeridentifikationsmodul (SIM) gelobt ).
Bis heute wurden die NINs von über 125 Millionen SIMs zur sofortigen Verknüpfung, Überprüfung und Authentifizierung übermittelt.
In ähnlicher Weise hat die National Identity Management Commission (NIMC) bis heute über 78 Millionen eindeutige NINs ausgestellt."

In einem Dutzend weiterer afrikanischer Länder gibt es ähnliche Gesetze, die die Verknüpfung von SIM-Karten mit Bürgernummern vorschreiben. Die Weltbank pusht seit acht Jahren eine  " NGO " namens " ID4Africa ", die die digital biometrische Erfassung aller Bürger vorantreiben will. Die Gates-Stiftung und verschiedene westliche Regierungen haben die nötigen Mittel aufgebracht.

Wie schon Jen Claude Jumcker, Ex-Kommisionsprasident der EU einmal die Spielregeln der Politik erklärte:
" Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt."
Was Sie natürlich nicht interessiert. Und dann aber, später, über die ganz persönlichen Folgen für Sie rummotzen.
Julia Repers, Berlin

Respekt Herr Lauterbach..............23.5.2022 / 10:00

Sie sind zwar, nach unserer Meinung, ein lausiger " Gesundheitsminister. Aber ein verdammt guter PR - Agent in eigener Sache.
Warum wir Sie für für einen sehr schlechten " Gesundheitsminister " halten?
Die Privaisierung der Krankanhäuser geht weiter
( Was uns als Investoren aber sehr freut )
Die Schließung von " kleinen " Krankenhäusern ist nicht zurückgegengen.
( Was sichtbar Ihre Wähler freut, wenn der Weg in das nächste Krankenhaus ihnen die Gelegenheit bietet die Landschaft und Natur zu bewundern )
Eine " Evaluation " ( sach- und fachgerechte Untersuchung und Bewertung) Ihrer diversen Einschänkungen der Bürgerrechte findet immer noch nicht statt
( Wer braucht schon eine Überprüfung seiner Entscheidungen?
Nur " Weicheier ". Aber sicherlich nicht Soziopathen.

( ein Mensch mit geringer Empathiefähigkeit und fehlendem Schuld - bewusssein, welcher unter Ausnutzung seiner Mitmenschen seine eigene Lust befördert)
Als PR - Agent aber sind Sie unschlagbar.
Da nähert sich der Sommer ( in dem naturgemäß die " bösen " Grippeviren äusserst selten sind ) und schon basteln Sie an der " Abwehr " der nächsten gefährlichen, ach was, lebensgefährlichen Pandemie. Und dazwischen erfanden Sie, mit den diversen Vertretern der Pharma-Industrie, endlich für den Sommer noch die " Affen-Pocken ". Und schon haben Sie das von Ihnen vermisste Rampenlicht wieder ( fast ) ganz für sich.
Ok, dummerweise kam die blöde Ukraine dazwischen. Auch die Inflation verunsicherte die braven Bundesbürger. Und die gestiegenen Energiekosten
" klauten " Ihnen auch noch " Die Grünen ". Was tun sprach Zeus aka Lauterbach.
Ein Viren -Tsunami wird, spätestens im Oktober, Deutschland niedermetzeln. Und schon gründen Sie Arbeitskreise ( immer unter Ihrer Leitung - Soziopathen brauchen das Gefühl der aboluten Kontrolle ) und brüten Tag und Nacht, wie Sie zb. das Münchener " Oktoberfest " , im Volksmund " Wies`n, noch verhindern können.
Und das Beste an Ihren Aktionen? Die Bundesbürger bekommen für die nächsten
 Jahre endlich ihren Führer durch das Tal des Todes und der Tränen. Warum für die nächsten Jahre? Nun, der ziemlich führungsschwache Kanzler, im Vergleich zu seiner Vorgängerín, will keinen Ärger. Und er muss erst noch sehr lange überlegen ob und wie er Sie loskriegt.
Na dann, weiter viel Erfolg bei Ihren Wählern.
Sigrid Hansen, HAM

Erstaunlich, welche " Moral " ...................23.5.2022 / 10:00

SPD-Politiker an den Tag legen.
Sie wollen dem Ex-Bundeskanzler nun alle Privilegien nehmen - und ihn aus der SPD rauswerfen. Hm
Als unter Schröders Regierung die härtesten Einschnitte für die bedürftigen Bürger von der SPD durchgepeitscht wurden - Hartz IV, Kürzung der Sozialleistungen usw) kam kein SPD - Abgeordneter oder gar Führungsmitglied der SPD auf die Idee, einen Putsch gegen Schröder zu organisieren. Das Gegenteil war der Fall. Er wurde von seiner Partei nicht nur unterstützt, sondern bejubelt.

Nun hat Schröder es gewagt, nach seiner Amtszeit, in der er bereits freundschaftliche Beziehungen zu Mr. Präsident Putín hatte, diese Freundschaft auch in den harten Zeiten zu bewahren.
( Dass er Aufsichtsrat in zwei russichen Energiekonzernen war, ist nur das " framing ". )
Dass die SPD - Führung, die Mitglieder der SPD und nicht zuletzt Deutsch - land, zum Beispiel durch diese Freundschaft, billiges Öl stabil aus Russland bekamen, ( was Deutschlands Wirtschaft und Bürger überhaupt erst das wirtschaftliche Wachstum in der Form ermöglichte ) dass die Beziehungen zu Russland - Deutschland sich dadurch erheblich verbesserten und stabil blieben, wen interessiert das heute noch? Freundschaft ist für SPD - Politiker nur eine hohle Formel. Denn die SPD war noch nie am Wohl der Bürger interessiert. Aber, die " Herzkammer " der SPD, NRW, hat der Partei gezeigt, dass man mit den Bürgern nicht alles machen kann. Und verlor die Wahlen in ihrem wichtigsten Bundesland.
Das Wahlergebnis war mehr als nur die " Rache des kleinen Mannes ". Es war für die SPD desaströs.
Ps. Zu den " Nebenjobs " des EX-Kanzlers. Seltsam. Als Anton Hofreiter
( Grüne ), auf " Wunsch " der " Grünen " und mit Druck auf die Koalitionsparteien SPD und FDP, den Aufsichtsratsposten bei der DB bekam, war es seltsam ruhig in den Medien, bei den Parteien und den Groupies der Grünen.
Julia Repers, Berlin

Soll Senegal der neue Gaslieferant.................24.5.2022 / 10:00

für Deutschland werden?
Bundeskanzler Olaf Scholz aus Deutschland sagte, das Land wolle Gas- und erneuerbare Energieprojekte mit Senegal vorantreiben. Das kündigte die Bundeskanzler am Sonntag bei seiner ersten Afrikareise an. Die dreitägige Tour begann im Senegal, das über Milliarden Kubikmeter Gasreserven verfügt.
Deutschland hat Gespräche mit senegalesischen Behörden über Flüssig - erdgas und Gasförderung aufgenommen. Der senegalesische Präsident Macky Sall hat erklärt, dass Senegal bereit ist, daran zu arbeiten, die europäischen Märkte mit verflüssigtem Erdgas zu versorgen. Er prognostizierte, dass die Produktion des Landes im nächsten Jahr 2,5 Millionen Tonnen und bis 2030 10 Millionen Tonnen erreichen wird. Sall sagte auch, Senegal sei sehr daran interessiert, mit Deutschland zusammenzuarbeiten.
Flüssiggas ist die elegante Umschreibung für " fracking ".
Noch Fragen?
Nur nebenbei: Für unsere Anleger-Leser wäre es keine schlechte Idee, mal zu recherchieren, welche deutsche Unternehmen, die im Sektor Flüssiggas und nicht nur direkt an der Gasförderung , arbeiten. Also die entsprechenden Geräte, Machinen und Produktionsanlagen herstellen. Ok, übersteigt vermutlich bei vielen jetzt die Intelligenz.
Beweist nur unser " Mantra ", dass sich
ein Investor für alles interessieren sollte.
Julia Repers, Berlin

Deutsche " Gutmenschen ".................... 24.5.2022 / 11:00

und ihre Politiker sind ein seltsames Völkchen.
Als beschlossen wurde, Qatar als Austragungsort für die Fußball -Weltmeisterschaft 2022 zu bestimmen, heulten best
immte Medien, Grüne, die jeweiligen Groupies und Politker aller Coleur auf. Denn in Qatar herrsche die Sklaverei. Gastarbeiter würden unter " unmenschlichen " Bedingungen auch das Sation bauen - und überhaupt sei Qatar eine Diktatur. Nur zur Vervollständigung. Auch in den Produktionsstätten für das LNG arbeiten versklavte Gastarbeiter. Hm.
Nun pilgern deutsche Politiker, einschließlich des Bundeswirtschafts - ministers, Habeck,( Die Grünen ) nach Qatar und können nicht schnell genug Verträge für Flüssigkeitsgas ( LNG ) abschließen.
Es hat sich seit Brecht nichts geändert.
" Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral "
Das einzige Problem das wir haben. Gibt es bereits Unterschiede zwischen der Diktatur ( Qatar ) und jener Diktatur ( Russland )?

Sehr verwirrend.
Sigrid Hansen, HAM

Einige Bundesländer verlängern....................26.5.2022 / 14:00

nun das " Infektionsschutz "-Gesetz ".
Besser Verordnung
Was natürlich nicht aufgehoben wird, ist die Maske.
Warum, das lesen Sie in unserem Beitrag
Archiv Aktuelles 24.5.2021 / 10:00
Damit haben wir auch bewiesen, wie einfach es ist, Sie zu manipulieren.

Julia Repers, Berlin

Eine starke Opposition kann der Regierung.......30.5.2022 / 10:00

nicht nur das Leben schwer machen, sie verhindert auch die Mauscheleien der Regierung.
Beipiel 100 Milliarden Euro für die deutsche Bundeswehr.
Zwar scheint die CSU grundsätzlich zuzustimmen ( die Regierung braucht für dieses Vorhaben die Stimmen der CDU/CSU`) aber sie will eine gesetzliche Garantie, dass diese 100 Milliarden Euro tatsächlich der Bundeswehr zukommen. Die Regierungskoalition ( SPD / Grüne / FDP ) stäubt sich dagegen. Was erstaunlich ist. Aber verständlich. Denn die Regierungskoalition sah die Möglichkeit, die angehäuften Schulden mit einem Teil der Bundeswehr-Hilfe, zurückzuzahlen, besser sie erst nicht machen muß.
Noch Fragen?
Julia Repers, Berlin

Fau Dr. Wagenknecht erklärt..............30.5.2022 / 10:00

wie Inflation entsteht, welchen Anteil auch die Politiker daran haben und den (Un)Sinn von Sanktionen gegen Russland, die, unter anderem, auch der Grund für die steigenden Energiepreise sind.
Bei manchen ihrer Ausführungen sind wir nicht einer Meinung. Aber im Grundsatz hat Frau Dr. Wagenknecht recht.


Julia Repers, Berlin

Gute Nachricht für die Katastrophenjunkies.........8.6.2022 / 11:00

Deutsche Politker, an der Spitze natürlich der Gesundheitsminster, basteln gerade daran, spätestens im Oktober wieder die allgemeine Maskenpflicht einzuführen ( Und nicht nur die ). Nachdem sich kein Mensch so richtig für die " Affen-Pocken " interessiert, müssen wieder, mit härteren Bandagen, die bisherigen Machtinstrumente eingeführt werden.
Also wird die " Inzidenzahl " wieder hochgejubelt - und für jene, die sowieso nicht die hellsten Kerzen auf der Torte sind, eine neue
" Welle " von Toten und unfreiwilligen Besuchern der Intensiv - stationen, die Gefahr eineR neuen Grippe an die Wand gemalt.
Und alle sind begeistert und wählen diese Politiker weiter mit Begeisterung.
Und die sind begeistert über ihre Schäfchen - endlich wieder zurück zur Diktatatur. Denn das Infektionsschutzgesetz schützt die Politker vor den Bürgern. Dann könen sie sich wieder austoben und an ihrer Macht erfreuen. Hallelujah
Seltsames Völkchen - die Deutschen.
Lesen Sie dazu auch mal unseren Beitrag im
Archiv Aktuelles 24.5.2021 / 10:00
Sigrid Hansen, HAM

Deutschland eine Bananenrepublick?.......8.6.2022 / 15:00

Beispiel: Alle Maßnahem der Politiker in der caus " corona ":

Den Gerichten folgend hat der Gesetzgeber ( Bundestgag ) im März 2021 – also vor mehr als einem Jahr – im Infektionsschutzgesetz verankert, dass eine Evaluation über all die Erlasse in der caus " corona " statzufinden hat.. Dort heißt es in Paragraph 5, Absatz 9, dass eine Evaluation der Maßnahmen auf Basis epidemiologischer und medizinischer Erkenntnisse durch unabhängige Sachverständige zu erfolgen habe.
Die Praxis sieht anders aus.
Doch bereits mit der Ernennung dieses Sachverständigenrats zeigten Regierung und Bundestag, was sie von diesem gesetzlichen Auftrag halten –nichts. So findet man beispielsweise im Sachverständigenrat keinen einzigen Epidemiologen, dafür aber sechs Juristen.
Um etwas zu evaluieren, muss man die Daten dazu vorher erst einmal erheben. Und genau das wurde bis heute nie ernsthaft gemacht. Wenn wir beispielsweise nicht wissen, ob die Schließung der Schulen schwere Krankheitsverläufe und Todesfälle verhindert hat, ist es auch nicht möglich, diese Maßnahme evidenzbasiert zu evaluieren.
Man weis noch nicht einmal, wie viele Menschen überhaupt infiziert waren und wie viele Menschen aus den sogenannten Risikogruppen keine Immunität durch eine Infektion oder Impfung aufgebaut haben.
Spätestens mit der Amtsübernahme von Karl Lauterbach rückte jedoch die Deadline für die gesetzlich vorgeschriebene und nun auch von der FDP innerhalb der Koalition eingeforderte Evaluation immer näher. Erst hieß es, der Bericht sollte im Dezember 2021 vorliegen, dann war der März 2022 im Gespräch und letztlich wurde der 30. Juni 2022 als letzter Abgabetermin kommuniziert.
Lauterbach hintertreibt eine Evaulierung mit allen Trick.
Und Lauterbach`s Kumpan, Drosten, verzog sich ganz schnell aus dem " Sachverständigennrat.
Ende April hatte Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) bekannt gegeben, dass sich Charité-Chefvirologe Christian Drosten aus dem Sachverständigenrat, der die Maßnahmen zur Corona-Bekämpfung in Deutschland evaluiert, zurückzieht. Fünf Wochen später steht mit dem 63-jährigen Klaus Stöhr sein Nachfolger fest - zumindest nach Angaben der Unionsfraktion im Bundestag.
Dänemark DFu hast es besser: Hier wurde Covid 19 kurzerhand bereits im Januar 2022 als „nicht mehr gesellschaftskritische Krankheit“ eingestuft, was der Regierung die Möglichkeit nimmt, neue Maßnahmen zu verhängen.
PS. Trotz der Unkenrufe der " Starviriologen " Drosten, Lauterbach usw ist Dänemark immer noch nicht ausgestorben.
Noch Fragen?
Sigrid Hansen, HAM

Respekt für die " Grünen-Politiker "......13.6.2022 / 10:00

denn sie haben die SPD voll auflaufen lassen.
Einer der beiden Bundesvorsitzenden der SPD, Esken, schlug vor Beginn des Wochenendes ein Tempolimit und Fahrverbot vor. Das war, vor längerer Zeit, bei den " Grünen " mal kurz ein Thema.
Aber, die SPD, immer auf der Suche, wie sie Arbeitnehmer und Automobilkonzerne ärgern kann, konnte die Füße nicht still halten - und wollte der SPD damit einen " tiefgrünen " Anstrich geben. Damit bekommen die " Grünen " ihren Herzenswunsch erfüllt, die Groupies der Grünen sind begeistert - und die SPD hat den "Schwarzen Peter"
Well done, " Grüne "
Julia Repers, Berlin

Da Ihre Politiker Tag und Nacht ...............13.6.2022 / 10:00

daran denken, wie Sie sie vor allen Krankheiten und Unbilden des Lebens schützen können und Sie auf einen bestimmten Angstlevel halten können, sollten Sie schon mal die " Maske " für den Oktober bereithalten.
Und warum die Maske für Politiker so wichtig ist, das lesen Sie in unserem
Archiv Aktuelles 24.5.2021 / 10:00
Dieser Beitrag, ist, wieviele, in den Wind geschrieben
Julia Repers, Berlin

Es ist für uns immer wieder faszinierend.........13.6.2022 / 10:00

wie kurz das Gedächtnis des Durchschnittsdeutschen ist oder welche Chuzpe Politiker haben.
Am 29. Juni 2020 wurde das Zweite Corona-Steuerhilfegesetz von Bundestag und Bundesrat verabschiedet. Es setzt den steuerlichen Teil des Corona-Konjunkturpakets um. Vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2020 wurden die Umsatzsteuersätze von 19% auf 16 % und von 7% auf 5% gesenkt.
Viele Händler " vergaßen ", diese Senkung an ihre Kunden weiter -
zugeben.
Wissenschaftler um die Wirtschaftsachverständige Monika Schnitzer hatten im vorigen Sommer festgestellt, bei Benzin sei die Steuersenkung nur zu 61% weiter - gegeben worden, bei Diesel zu 83%.
Das Ifo-Institut hatte die Entwicklung der Preise von 60 000 Produkten der Supermarktkette Rewe mit der bei ihrem österreichischen Gegenstück Billa verglichen und kam zu dem Ergebnis, die Steuersenkung wurde in Österreich vollständig weitergegeben. Die Bundesbank ging über alle Branchen hinweg von 60% Weitergabe aus. Andersrum: 40 % der Händler gaben den geringeren Mehrwertsteuersatz nicht weiter.
Noch Fragen?
Ihr da draussen seid schon ein seltsames Völkchen
Katharina Schwert, Vienna

Unsere Einstellung zu Politikern...........14.6.2022 / 10:00

dürfte unseren regelmäßigen Lesern bekannt sein.
Hier ein Beispiel aus den USA ( alle Politker, egal welches Land, welcher Partei, usw reagieren genauso )
Vorab eine Bemerkung.
In den USA finden im November die " midterms " statt. Dabei stellen sich 50% der Senatoren und 50% der Abgeordneten zur Wahl. Für Mr. President Biden, bzw. seinen Dems, ist diese Wahl vergleichbar mit den Wahlen zum President.
Aktuell haben die Dems ein hauchdünne Mehrheit im Abgeordnetenhouse und im Senat gibt es eine Pattsituation zwischen den Dems und den Reps. Die aktuellen Umfragen sehen die Dems als Verlierer dieser Wahl - die US-Amerikaner empfinden die steigenden Benzinpreise als ihr größtes Problem.
Hier die Fakten:
Mr. President Biden will den saudischen Kronprinz, Mohammed bin Salman, besuchen. Mr. President Buden will Mohammed bin Salman überzeugen, mehr Öl für die USA zu pumpen. Pikant.
Denn Mohammed bin Salman, wird von den USA beschuldigt, den Mord an Kashoggi in 2018 genehmigt zu haben. Ausserdem wird Saudi Arabien von den USA beschuldigt, die Menschenrechte in Saudi Arabien zu mißachten.
Aber ganz nach der Regel aller Politker gilt auch hier:
" Was schert mich mein dummes Geschwätz von gestern "
Wenn es gilt eine wichtige Wahl zu gewinnen und die Wähler mit billigen Benzin ruhig zu stellen und damit eine Wahl zu gewinnen, müssen, leider, die " dummen Anschuldigungen " gegen Mohammed bin Salman zurücktreten. Das gleiche gilt dann auch für die Menschenrechte.
Erstaunlich, wie US-Politiker ihren Wählern dann noch die Sank - tionen gegen Russland erklären wollen.
Funktioniert, wie überall in dieser Welt, nur weil die Wähler grundsätzlich auch nicht zu den hellsten Kerzen auf der Torte gehören.

Robert Weiner, Professor für International Business and Internatio- nal Affairs an der George Washington University, sagte, es sei unmöglich, dass ein Land die Lücke füllen könne, die die Sanktionen gegen russisches Öl hinterlassen hätten.
Und Claudio Galimberti, Senior Vice President of Analysis bei Rystad Energy, sagte, dass die Saudis die Produktion höchstens auf ein Niveau hochfahren könnten, das den Ölpreis um 10 bis 15 US$ pro Barrel senken würde. Aber er fügte hinzu, dass dies sehr
unwahr -
scheinlich sei.
In jedem Fall geht Mr. President Biden ein gewaltiges politisches Risiko ein. Von der Reputation der USA mal ganz abgesehen. Denn was interessiert Politiker schon, ob sie jemand als Handlanger für einen
 Mord bezichtigen und wen interessieren schon die Menschenrechte? Wenn es um die Erhaltung ihrer Macht geht.

Und in Deutschland entdeckt die ehemalige " Protestpartei ", die
" Grünen ", ihre Liebe zur Atomkraft.
Wie wir schon lange schreiben. Es geht Politikern in aller Welt nur um Macht und Geld. Aber wer glaubt schon einer Mädelgang? Und deshalb sind Politiker für uns so leicht zu durchschauen. Ganz ohne Ideologie.

SuRay Ashborn, New York

Schon süß....................14.6.2022 / 10:00

Da verhängen die deutschen Politker im vorauseilenden Gehorsam und ohne Rücksicht auf ihre Bürger, gegen Russland die, mehr oder minder, totale Sanktion von Gas und Öl.
Und jetzt sind die Minerölkonzerne " schuld " dass der Benzinpreis, trotz der " Großzügigkeit " der Politiker, nicht nach unten geht. Erstaunlich ist dabei, dass alle diese Politiker die Verursacher dieser extremen Preissteigerungen, auch bei Lebensmittel, sind.
Und die doofen Wähler plappern, ohne Hirn und Verstand und unbe - leckt jeglicher Sach - und Fachkenntnis, den bullshit nach, den ihnen sowohl die Politiker als auch ihre PR- Agenturen aka Medien, vorkauen.
Und wir sollen Sie ernst nehmen? Never ever.

Sigrid Hansen, HAM

Warum Serbien die Sanktionen.........16.6.2022 / 11:00

gegen Russland abgelehnt hat und wie das Spiel der USA mit
" aufmüpfigen " Staaten lauft, das lesen Sie in diesem Beitrag.

Zitat ( Auszug)
" Die Regierung in Belgrad ist die einzige europäische Regierung, die keine Sanktionen gegen Russland verhängt hat. Sie steht unter starkem Druck von Washington, Brüssel und Berlin.
USA und EU ist die eigenständige Politik des EU-Beitrittskandidaten Serbien ein Dorn im Auge. Als der russische Außenminister Lawrow am 6. Juni, wenige Tage vor dem Besuch von Bundeskanzler Scholz am 10. Juni, nach Belgrad kommen wollte, wurden ihm von Bulgarien, Nordmazedonien und Montenegro das Überflugrecht verweigert. Dies sei eine „souveräne Entscheidung“ dieser Nato-Staaten gewesen, möchte der Sprecher des US-Außenministeriums, Ned Price, glauben lassen. In Serbien hat diese plumpe Demütigung den USA und der EU bei der Regierung und Bevölkerung keine Sympathie eingebracht.

Nach den Vorstellungen der EU hat Serbien als EU-Beitrittskandidat auf eine eigenständige Außenpolitik zu verzichten. Unterwerfung wird verlangt. " Enge Beziehungen mit dem Regime Putin zu unterhalten und eine gemeinsame Zukunft mit der EU zu errichten, sind nicht miteinander zu vereinbaren ", so EU-Chef-Diplomat Josep Borrell.
Das machte auch US-Botschafter Christopher Hill in einem Interview mit Serbiens führender Tageszeitung „Politika“ deutlich: " Im Leben muss man Entscheidungen treffen und jetzt ist ein solcher Zeitpunkt. Es gibt nur einen Weg und das ist der Westen, das ist die EU. "
Hier lesen Sie weiter........
Vielleicht sollten sich die Deutschen den Austritt aus der EU überlegen? Das Uk hat es jedenfalls geschafft.
Julia Repers, Berlin

Dass " Die  Grünen "-Politiker..........20.6.2022 / 10:00

und ihre Groupies nicht die hellsten Kerzen auf der Torte sind überrascht jetzt nur noch die ganz Naiven.
Der Darsteller des Bundeswirtschaftsministers, Habeck, bekannte sich schon im Wahlkampf dazu, dass Deutsche weniger - bis gar kein Gas aus Russland abnehmen sollten.
Denn die USA, so seine Aussagen, wären ja in der Lage, diesen Ausfall durch ihre eigene Produktion von LNG (Liquefied Natural Gas) ) " auszugleichen "
( Da schlug das Herz mancher amerikanischer Politiker aber auf Höchstleistung. Endlich mal ein deutscher Politiker als Lobbyist für US - LNG )
Auch die Groupies der Grünen sind euphorisch. Hm
Die LNG-Exportanlage Freeport /Texas wird nach einem Brand am Mittwoch für mindestens drei Wochen geschlossen bleiben, sagte ein Unternehmenssprecher. Es kann bis zu vier Monaten dauern bis alle Schäden beseitigt sind und die Produktion wieder auf den letzten Stand vor dem Brand, gebracht werden kann.
Knapp 20% aller Übersee-Gaslieferungen aus den USA gingen im vergangenen Monat über dieses Terminal.
Die USA schickten in den ersten vier Monaten des Jahres fast 75% ihres LNG nach Europa. Wobei die Region jetzt fast die Hälfte ihrer LNG-Lieferungen von jenseits des Atlantiks bezieht.
Das ist natürlich keine Abhängigkeit von den USA. Das ist tiefe Freundschaft.

Was nun Herr Habeck?
Für Habeck kein Problem. Unbeleckt jeglicher Fach - und Sach - kenntnis:
Kohlekraftwerke sollen beim Gassparen helfen.
Das " kitzekleine " Problem bei Kohlekraftwerken ist, mal ganz abgesehen davon, dass sie, nach der Definition der "Wetterschützer" aka " Klimaschützer ", echte Dreckschleudern sind. Schlimmer aber ist, dass Kohlekraftwerek in den Spitzen-Last-Verbräuchen, nicht so schnell hochgefahren werden können, um diese Spitzenlasten zu bewältigen. Im Gegensatz zu den Gas-Kraftwerken.
Ein entsprechendes Gesetz soll am 8. Juli vom Bundesrat beschlossen werden und dann zügig in Kraft treten. Das Bundeswirtschafts - ministerium bereite außerdem eine Ministerverordnung vor, um die "Gasersatzreserve" in Gang zu setzen.
Schöner Euphemismus für Kohlekraftwerke.
Schon in Kürze will die Bundesregierung einen Kredit über die Staatsbank KfW in Höhe von 15 Milliarden Euro zur Verfügung stellen, wie es aus Regierungskreisen hieß. Angesichts steigender Gaspreise soll damit dann Gas eingekauft werden.
Nur ein ganz kleiner Einwand

Woher das Gas kommen soll interessiert keinen. Ganz einfach. Von Russland. Bzw aus Ländern wie zb Türkei oder China über die bereits bestehenden Pipelines geschickt. Auch Qatar wird bei diesem Deal mitspielen. Aber nach seinen Preisen.
Und dass die Türkei oder China dieses Gas " billiger " an die Deutschen liefern bezweifeln wir. Denn beide Länder wurden von der deutschen Politik nicht gerade sanft behandelt. ( dank der Nibelungentreu zu den USA)  Also zahlen die Deutschen jetzt

" Schmerzensgeld" . So soll es sein.
Nur weil deutsche Politiker zu doof sind und schon im letzten Jahr die Gasverträge mit Russland nicht verlängert haben, zu damals sehr günstigen Bedingungen. Dafür kaufen sie jetzt auf dem Spotmärkten zu exorbitant hohen Preisen Gas ein.
Der Irrsinn ist wirklich grenzenlos.
Wir gehen davon aus, da wir uns bereits stärker in das Uran-Business engagiert haben, dass dann auch Atomkraftwerke bald wieder en vogue sein werden.
Sigrid Hansen, HAM

Die Berliner, die ganz begeistert.....20.6.2022 / 14:00

von den "Grünen " sind und natürlich auch von der SPD, müssen jetzt ganz stark sein.
Zitat
" Trotz vieler warnender Stimmen will die Bundesregierung ein komplettes Embargo gegen russisches Öl umsetzen, ein Gas-Embargo ist ebenfalls in Planung. Besonders davon betroffen wäre die Metropolregion Berlin-Brandenburg: 75% der Energieversorgung in Berlin beruht derzeit auf Öl und Gas. 95% des gesamten Erdölbedarfs Berlins kommt aus der Raffinerie Schwedt, die bisher ausschließlich russisches Öl verarbeitet. Vor diesem Hintergrund gab es eine Anhörung im Berliner Senat zu den möglichen Folgen. Die NachDenkSeiten haben diese aufschlussreiche Veranstaltung für unsere Leser verfolgt und dokumentiert. "

Hier sollten Sie weiterlesen - wenn Sie sich für die Folgen Ihrer politischen Entscheidung interessieren ( Was wir bezweifeln) Oder noch schlimmer, wenn, Sie in Berlin gar nicht gewählt haben.
Wir wünschen allen Berlinern: " Möget Ihr in aufregenden Zeiten leben ".
Julia Repers, Berlin

Thomas Fischer, LIeblingsautor vieler....................20.6.2022 / 14:00

hat wieder zugeschlagen.
Thomas Fischer Thomas Fischer, Jahrgang 1953, ist Rechtswissenschaftler und war von 2000 bis 2017 Richter im 2. Strafsenat des Bundesgerichtshofs, ab 2013 als Vorsitzender.
Wer die deutsche Sprache libet und, vor allem, den Stil von Thomas Fischer, bekommt nicht nur neue Einsichten der deutschen Politik und des täglichen Wahsinnns:

Zitat Auszug:
" Für ein 500-Gramm Bio-Dinkelbrot zahlte der Kolumnist vor wenigen Tagen 7,18 Euro. Nicht im Gourmet-Shop, sondern beim Supermarkt-Bäcker. Ein bemerkenswertes Erlebnis für einen, in dessen Kindheit ein Brötchen 10 Pfennig kostete, zwar ohne drei aufgestreute Kornarten, Zuckerkulör, Kürbis- und Karrottenanteil, dafür aber mit handgeritzter Längsfuge. Umso lustiger fand ich deshalb die Meldung vom 13. Juni: »Özdemir warnt vor hohen Preisen«. Nun meint unser Herr Bundeslandwirtschaftsminister eine solche Warnung gewiss nicht witzig; vielmehr ist er schwer besorgt, dass die deutsche Bäuerin und der deutsche Bauer gemeinsam mit ihren Freunden aus Industrie und Handel gezwungen sein könnten, der deutschen Verbraucherin und dem deutschen Verbraucher die belegten Brötchen und Laugenstangen in den gefühlt 500.000 Backshops zu verteuern. Und wenn wir Pech haben, kommt zum Überfluss auch noch die Arbeiterinnenführerin Frau Esken aus den Büschen und schlägt zur Bewältigung der drohenden Brotpreiserhöhung ein Sonntagsverbot des Verzehrs von Butterbrezeln vor: eine klimakritisch-reformorientierte Variante des ebenso falschen wie ausgezutzelten Antoinette-Anekdötchens. "
Hier lesen Sie weiter - nehmen Sie sich Zeit und genießen Sie.
Sigrid Hansen, HAM

Das Erfolgsrezept für Politiker................21.6.2022 / 14:00

1. komplett bescheuerte Wähler ( eine der leichtesten Aufgaben )
2. Schaffe ein Problem - und präsentiere, nach angemessener Zeit,
die " Lösung " des Problems.
Aktuelles Beipiel
Der " grüne " Wirtschaftsminister Habeck
Punkt 1 erfüllt ( Eine nicht zu komplizierte Aufgabe. Siehe " Klima- schutz " )
Zu 2 aktuelles Beipiel. Sanktionen gegen den grössten Öllieferanten Deutschlands von Rohöl - Russland.
Auch gelöst ( Keine der Wähler stellt sich die Frage - was soll das. Oder, der etwas intlelligentere Wähler (die in der Minderheit sind): " Ja aber, wenn weniger Öl nach Deutschland fließt, steigen doch die Benzinpreise " )
Die Lösung liegt auf der Hand, - und die doofen Wähler sind begeistert.
Politker H senkt die Umsatzsteuer auf Benzin, Diesel. War zwar schon zu Zeiten von " corona" ein Flop. Aber, der doofe Wähler hat das längst vergessen. ( Äusserst geringes Kurzeit-Gedächtnis ) Ausserdem bezahlt der Wähler sowieso all die Inhalte der "finanziellen Wunder- tüte " - über höhere Abgaben, höhere Steuern, usw.
Vorteil für den Politiker: Bis zur nächsten Wahl hat der Wähler alles vergesssen.
Problem gelöst
So einfach ist erfolgreiche Politik

Sigrid Hansen, HAM

Deutschland will 100 Milliarden Euro..........22.6.2022 / 12:00

in seine Bundeswehr investieren.
Aber Vorsicht. Wenn Deutschland, unter anderem auch von Lockhheed zb F35 - Jets ( Tarnkappenjäger ) kauft, was uns als Investoren in Lockheed freut, werden vermutlich nur nur die reinen Anschaffungs - kosten nach aussen verkauft.
Die " life time " - Kosten der Flieger sind aber erheblich höher.
Damit könnte sich die Bundeswehr mit Sicherheit nicht so viele F-35 leisten.

Auch die Sicherheit der F-35 ist zur Zeit ein Diskussionsthema.
Im April meldete die Aufsichtsbehörde der US-Regierung, das Government Accountability Office ( GOA ), weitere Verzögerungen bei Betriebstests, die abgeschlossen werden müssen, damit die Produktion der F-35 in vollem Umfang beginnen kann. Es gibt immer noch Hunderte von Problemen, die an den Flugzeugen gelöst werden müssen und die Unternehmen überarbeiten und ersetzen müssen. " Je mehr Flugzeuge produziert und ausgeliefert werden, bevor Mängel behoben werden, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Programm Flugzeuge auf Kosten der ( Käufer ) Regierung nachrüsten muss ", berichtete das GAO.
Mehr als 780 F-35 wurden bereits an das US-Militär und seine Verbündeten ausgeliefert. US-Generalleutnant Eric Flick, Executive Officer des gemeinsamen F-35-Programms, hat festgestellt, dass die fortschrittliche Technologie im Flugzeug sehr teuer ist und dies zu den anhaltenden Problemen beigetragen hat.
( Erinnert an die Probleme der Boeing 737 MAX )

Das Pentagon hat sich auch über die hohen Wartungs- und Betriebskosten der F-35 beschwert, obwohl Lockheed Martin sich verpflichtet hat, den Betriebspreis bis zum nächsten Jahr auf 30 000 US$ pro Flugstunde zu senken.
Einige US-Abgeordnete sind alles andere als beeindruckt. In Anhörungen im April 2022 betonte der Kongressabgeordnete John Garamendi, der demokratische Vorsitzende des Bereitschaftsunter - ausschusses des House Armed Services Committee, dieses anhaltende Problem. " Wir werden keine weiteren (F-35) kaufen, bis wir herausgefunden haben, wie wir sie warten ", sagte Garamendi. " Es ist ein dummer Auftrag. Es ist eine Geldverschwendung der Steuerzahler. "
Ps. Den Beitrag sollten Sie sich archivieren, Denn in ein paar Jahren erfahren Sie, auch von Ihrer Regierung ( vermutlich nicht ) was die F-35 tatsächlich kostet. Es ist schließlich Ihr Steuergeld.
SuRay Ashborn, New York

Die Idee Litauens.................23.6.2022 / 10:00

den Transit für russiche Züge nach Kaliningrad zu sperren, war keine durchdachte Maßnahme. Denn Litauen verlangte von Russlan eine sehr Hohe " Mautgebühr ", die im Staathaushalt eingeplant ist / war.
Damit entgehen Litauen beträchtliche Einnahmen. Vermutlich darf die EU diesen Ausfall bezahlen.
Nun will Russland, Litauen aus dem gemeinsamen Stromversorgungssystem ausschließen.
Der " elektrische Ring " von Weißrussland ( Belarus), Russland, Estland, Lettland und Litauen (BRELL) ist eine synchrone Betriebsart der Energiesysteme dieser Länder, die auf der Grundlage eines Abkommens vom 7. Februar 2001 eingerichtet wurde und nach den Anfangsbuchstaben der beiteiligten Staaten benannt wurde.

Leonid Slutsky, Vorsitzender des Staatsduma-Ausschusses für internationale Angelegenheiten sagte zu dem Vorfall:
" ......am 17. Juni 2022 sind die Regeln des 4. Pakets von EU-Sanktionen in Kraft getreten. Sie verbieten den Transit bestimmter Waren nach / von Russland. Wir erinnern uns, dass wir 2003, die modernen Grenzen Litauens anerkannten und Vilnius darauf die Unverletzlichkeit des Kaliningrader Transits garantierte ". sagte Slutsky.
Der Sprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, stellte fest, dass die Maßnahmen Litauens in der Frage des Warentransits in die Region Kaliningrad gegen alle bestehenden Abkommen verstoßen und die EU-Sanktionen gegen die Russische Föderation in diesem Fall nicht anwendbar sind.
Tanja Swerka, Moskau

Wir sind fasziniert........................23.6.2022 / 14:00

über die Dummheit unserer Mitmenschen und die Frechheit der
( deutschen ) Politiker und Medien.
Vor einiger Zeit haben wir über den Grund der " Mindermengen " die Russland zur Zeit über die NorthStream 1 schickt, berichtet. Der Der Grund ist banal. Aber die Wahrheit hätte vielleicht den einen oder anderen Mitmenschen verunsichert.
Siemens Energy hat in Canada eine Tochtergesellschaft, die, unter anderem, Turbinen für Pipelines, baut und auch wartet.
Siemens Energy musste, wegen eines technischen Defekts, eine der insgesamt vier Pumpen in der NorthStream1 stillegen und zur Wartung in ihr canadisches Werk schicken, Das war vor dem Sanktionspaket der USA / EU. Jetzt wäre zwar die Pumpe repariert und Siemens Energy könnte das Teil wieder in dieNorthStream1 einbauen.
Canada, auch Mitglied in der " Verteidigungsgemeinschaft " NATO, verbietet aber den Rücktransport nach Russland. Wegen der Sanktionen. Egal ob der
" Bündnispartner " Deutschland Probleme bekommt.
Wochenlang erzählten die Medien Horrorgeschichten über das geringere Transportvolumen der NorthStream1. Politker, an der Spitze die " Grünen ", machten in Panik, der Darsteller des Wirtschaftsministers erklärt, dass Russland aus " politischen Gründen " die Gasmengen nach Deutschland gekürzt habe. Dies ist eine pure Lüge - aber die Groupies der " Grünen " und der Rest der doofen Bevölkerung, wird von den Mainstream-Medien täglich darauf eingeschworen, dass Russland der " Böse " ist.
Ebenso erstaunlich ist es, dass die Schauspielerin die " Aussenminister " spielt, nicht schon längst im Flugzeug nach Canada unterwegs war, um mit den Canadiern Klartext zu sprechen. Vermutlich aber dafür überstieg diese Aktion ihr Talent.
Ok, dass unsere Mitmenschen doof sind - damit leben wir schon ein paar Jahrzehnte. Dass sie aber zu doof sind, sich erst mal zu informieren und dann ihre unmaßgebliche Meinung in dieser causa der Welt kund zu tun ist schon deprimierend.
Nun, ganz langsam, dreht sich der Wind. Die " Berliner Zeitung " erklärte dem vermutlich verblüfften Leser:
Zitat .
" Die Regierung in Kanada sucht nach Lösungen, damit die russischen Gaslieferungen nach Deutschland wieder hochgefahren werden können. Die zentrale Frage sei dabei, wie die Sanktionen gegen Russlands Öl- und Gasindustrie eingehalten werden können, ohne gleichzeitig den russischen Großkunden und Ottawa-Verbündeten Deutschland zu bestrafen, sagte ein kanadischer Kabinettsminister. Wegen der Sanktionen explodieren die Gaspreise in Deutschland derzeit. Vor allem mit Blick auf den kommenden Winter droht in Deutschland Gasknappheit, die zu massiven Problemen führen könnte."
Die letzte Bemerkung muss wohl die deutschen Politker " rein -
waschen " Aber Fakt ist, es wird auch im Winter keine "Gasknapp- heit " wegen der jetzt geringeren Mengen von NorthStream1 geben. Wenn nauch der Staatsschauspieler Habeck gerne den " Notstand " verkündet - nur, um seine Idee der Aktivierung von Kohle-Kraft - werken dem bescheuerten Publikum zu verkaufen.
Und damit Aktivismus vorzutäuschen.

Und nun zum Nachsprechen. Diese Mindermengen hat einzig Canada zu verantworten.
( Wer solche " Bündnisparter " hat, braucht keine Feinde mehr.)
Euch da draussen ist wirklich nicht mehr zu helfen.
Ps. Und an all die Mailschreiber die uns als " Agenten der Russen " und den BB als " Propaganda-Blog Russlands " und ein paar andere Begriffe beschimpft haben ( was ihnen nur gelungen wäre, wenn wir sie ernst genommen hätten ) nur ein Rat.
Erst denken, dann informieren - und dann eine " Anschuldigung " schreiben.

Dass wir die " Klimaktivisten "..............27.6.2022 / 10:00

amüsant finden - ist wohl bekannt.
Hier, nur zur Erinnerung, wie bescheuert all die

" Weltuntergangsstimmen " in der Causa Klima sind, ein paar Schlagzeilen:
Die Welt / 10.12.2009
Als uns vor 30 Jahren eine neue Eiszeit drohte
Spiegel.2 / 2.02.2008
Klimaforschung: Eiszeit-Konsens der Siebziger ist ein Mythos
Focus 18.1.2019
Trotz Klima-Erwärmung: Forscher sagen Mini-Eiszeit wie im Mittelalter voraus
Deutschlandfunk / 25,6,.2022 - Archiv
Die nächste Eiszeit kommt bestimmt - nur wann?
Geo
Temperaturen wie in Ost-Sibirien
Dadurch bricht der Golfstrom, die "transatlantische Zentralheizung", die seit Jahrtausenden für mildes Klima selbst in Nordskandinavien sorgt, innerhalb weniger Jahre zusammen. Die Folge: Europas Durchschnitts-Temperaturen sinken auf Werte, die denen Neufundlands und Ostsibiriens entsprechen. Im Winter 2107 wandert die Treibeisgrenze bis zu einer Linie Lissabon - Florida. Ab 2110 wird Landwirtschaft nördlich der Alpen außerhalb beheizter Gewächshäuser unmöglich, weil der Boden auch im Hochsommer nicht mehr vollständig auftaut
Der Tagesspiegel / 13.11.2008
Die nächste Eiszeit steht bevor
Weite Teile der Nordhalbkugel, darunter auchDeutschland, könnten demnächst wieder von einem Eispanzer bedeckt sein. Das berichten Forscher im Fachmagazin "Nature".
Das CleanEnergy Project 11.1.2010
Eiszeit statt Erderwärmung?
Die aktuelle Wetterlage nährt derzeit die Argumente der Skeptiker des Klimawandels ganz erheblich. Von Erderwärmung ist momentan kaum etwas zu spüren, eher das Gegenteil ist der Fall. Deutschland und viele weitere Länder versinken im Schnee, in einigen Gebieten wurde gar der Katastrophenalarm ausgelöst.
Institut-Halbach / 18.12.2018
Ist die Wasserwirtschaft auf die wahrscheinlich kommende kleine Eiszeit 2030 vorbereitet?
Frankfurter Rundschau / 26.12.2017
Zunächst eine Anekdote: Im Sommer 1976 machte ich mit meinen Studenten eine Exkursion in die Provence, es war brütend heiß. Ich hatte mir gerade die Theorie des Global warming angelesen, die in dieser Hitze sehr plausibel wirkte und trug diese den Studenten vor. Ein Student, der später Pressesprecher der Grünen wurde, sagte damals, das sei alles großer Quatsch, es sei klar nachgewiesen, dass jetzt eine neue Eiszeit komme. Es habe bereits Abkühlungen gegeben. Anfang der 80er Jahre hieß es noch: Die nächste Eiszeit kommt bestimmt.

Wir könnten hier noch eine Menge Medien und Parteien verlinken, die die kommende Eiszeit " vorhersahen ". Das würde den Rahmen des BB aber erheblich sprengen.
Fazit: In ein paar Jahren werden Sie auch eine Menge kritischer Stimmen zum Thema " corona " und Impfung lesen. Vielleicht sollten Sie einfach mal etwas skeptischer werden. Ok, man wird doch noch träumen dürfen?
Sigrid Hansen, HAM

Nur für jene Leser.................27.6.2022 / 10:00

die ernsthaft glauben, dass die NATO ein Bündnis aus
" Gleichberechtigten " ist:
Zitat ( Das Bundesministerium der Verteidigung )
" Der wichtigste operative Dienstposten in der NATO wird traditionell an einen General der US-Streitkräfte vergeben. Die USA sind größter NATO-Truppensteller. "
Noch Fragen ?
Julia Repers, Berlin

Wenn deutsche Politiker konsequent sind......28.6.2022 / 10:00

und den Bürgern empfehlen Strom / Gas zu sparen, kommt als nächster Schritt, dass den " Bitcoin-Miners " der Strom abgeschaltet wid - oder einfach rationiert wird?
Bestechende Idee. Da die " Miners " aber eher der Zielgruppe der Grünen zugerechnet werden kann, wird sich der Staatschauspieler des Wirtschaftsministeriums, vermutlich zurück halten.
Immerhin liegen díe Stromverbrauchsschätzungen der gesamten Bitcoin - User in Deutschland bei um die 500 Terrawatt im Jahr.

Er könnte aber auch den Strom-Export erheblich nach unten fahren.
Die nach Deutschland importierte Strommenge war im 1. Halbjahr 2021 im Vergleich zum 1. Halbjahr 2020 unverändert (25,7 Milliarden Kilowattstunden). Die exportierte Strommenge stieg um 2,7 % (34,5 Milliarden Kilowattstunden). Insgesamt wurde weiterhin mehr Strom exportiert als importiert.

Das gleiche beim Gas. Im Jahr 2020 exportierte Deutschland rund 5,4 % der gesamten Erdgasexportmenge nach Frankreich.
Deutschland exportiert ( 2022 ) einen Teil des importierten Gases aus Russland wieder an Länder wie Tschechien oder die Niederlande.
Um die Versorgung hierzulande abzusichern, wäre ein Exportstop denkbar - würde aber die europäischen Beziehungen belasten.

( Verständlich. Deutsche Politiker lassen lieber ihre Bürger für die Ukraine frieren und verteidigen damit auch noch die
" Demokratie und die westlichen Werte. " ) So soll es sein.
Vergangenes Jahr hat die Bundesrepublik 483 Terrawattstunden Erdgas ans Ausland geliefert. Das entspricht rund 35% der Menge, die zuvor eingeführt wurde.
Das vor allem aus Russland oder Norwegen kommende Gas wird von deutschen Behörden als Import registriert. In der Exportspalte taucht es auf, wenn es weitergereicht wird. Über diesen Weiterverkauf kommt derzeit zum Beispiel auch Polen an russisches Erdgas. Die Polen kaufen nun bei den Deutschen ein.

( Natürlich befolgen sie brav alle Sanktionen gegen Russland)

Der Gasmarkt innerhalb der Europäischen Union ist grundsätzlich frei. Wenn Deutschland die Exporte stoppen würde, könnte es tatsächlich unmittelbar ein Drittel mehr Erdgas für sich haben.
Sigrid Hansen, HAM

Das ist ein Offenbarungseid.................. 28.6.2022 / 10:00

des Kapitalismus.
Die G7 Gruppe ( Ein Käfig voller Narren ) prüft, ob sie eine

" Preisobergrenze " für russichesn Öl / Gas einführen soll.
Klingt für uns nach reiner Verzweiflung.  Nebenbei, dieses Spiel könnte nur funktionieren, wenn sowohl China und Indien da mitspielen würden.
Das Land ( USA ), das den Eingriff des Staates in den Markt als Sozialismus und Kommunismus brandmarkte, will nun auf die
" Errungenschaften " des Sozialismus umschwenken.
Honecker, ehemaliges Staatsoberhaupt der Ex-DDR, würde im Grabe Salto schlagen: " Den Sozialismus in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf. "
Sieht so aus, als würde der alte Herr ( der schon lange verstorben ist ), tatsächlich recht behalten

SuRay Ashborn, New York / Julia Repers, Berlin

Der Unterschied für eine Mitgliedschaft in......... 30.6.2022 / 10:00

der NATO oder in den verschiedenen Organisationen der Mafia
( Cosa Nostra, Camorra, Ndrangheta ) ist marginal.

Um Mitglied einer der genannten Mafia-Organisationen zu werden, sticht man mit einer Nadel in seinen Finger und und schwört die ewige Treue zur Organisation. Bei einige Organisationen lässt man das Blut auf ein Bild der " Heiligen Maria " tropfen. Hier unterscheiden sich die Organisationen aber.
Um Mitglied der NATO zu werden, reicht es schon, wenn man politische Flüchtlinge, denen man zuvor politisches Asyl gewährt hat, an den türkischen Ministerpräsidenten Erdogan, ausliefert. Alle diese "Rückkehrer" werden in der Türkei als " Terroristen " verurteilt. Entweder zu lebenslanger Haft - oder gleich zum Tode.
Was aber Schweden, dem Land der " Menschenrechte " und des " Friedens - nobelpreises " nicht besonders stört. Und deutschsprachige Medien und Poilitiker jubeln, dass nun Schweden, gegen den Austausch von mutmaßlichen kurdischen Kämpfern, Mitglied der NATO geworden ist.
Hier die Fakten.
Der türkische Präsident Erdogan schloß bei einem Treffen mit schwedischen und finnischen Politikern einen Deal ab. In dem 10-Punkte - Abkommen versprachen die beiden Länder gegen die, in der Türkei verbotene bewaffnete Gruppen wie der Kurdistan Workers 'Party (PKK) vorzugehen und die Verdächtigen schnell in die Türkei auszuliefern.
Der Justizminister der Türkei hat angekündigt, dass sein Land nun die Auslieferung von 33 mutmaßlichen kurdischen Kämpfern aus Schweden und Finnland auf Basis des geschlossenen Deals an die Türkei verlangt. In diesem Deal sicherte er dafür die türkische Unterstützung für die NATO -Mitgliedsschaft der beiden nordischen Länder zu.
Erdogan zieht dafür seine Ablehnung für einen Beitritt der beiden nordischen Länder zurück.

Die Vereinbarung besagt, dass " Finnland und Schweden bestätigen, dass die PKK eine verbotene Terrororganisation ( in der Türkei ist ) " und dass " Schweden und Finnland versprechen, die People's Protection Units (YPG) " nicht zu unterstützen ". Die YPG ist ein PKK -Ableger in Syrien. Sie unterstützten die von den USA angeführte Allianz in Syrien gegen den ISIL (ISIS).
Allerdings kann Erdogan die Zeit, bis zu einer endgültigen Mitgliedschaft Schweden / Finnland locker aussitzen. Sollten die beiden Staaten den Deal nicht erfüllen, kann Erdogan immer noch sein Veto einlegen - und der Traum der NATO wäre geplatzt.

Über die Causa der Kurden, die den USA in Syrien halfen lesen Sie im
Archiv Special Naher Osten
scrollen Sie bis um den 12.9.2014 und weiter.

Hier berichteten wir, unter anderem, über die Kurden, die den USA halfen den ISIL ( Islamischer Staat ) in Syrien zu bekämpfen, Mehr als 60% der kurdischen Soldaten waren damals Mädels.
Finnland und Schweden versprechen auch, " die anstehenden Abschiebungs- oder Auslieferungsanfragen der Türkei von Terrorverdächtigen zügig und gründlich zu behandeln ".
In der Vereinbarung heißt es auch, dass " Finnland und Schweden sich verpflichten, Aktivitäten der PKK und aller anderen terroristischen Organisationen und ihrer Erweiterungen sowie Aktivitäten von Einzelpersonen zu verhindern, die mit diesen terroristischen Organisationen verbunden sind. "
Die Europäische Union und Washington erkennen beide die PKK als
" Terroristen " " an.
Deutsche Medien sind begeistert. Deutsche Politker, an ihrer Spitze Olaf Scholz ( SPD ) sind glücklich. Und die Deutschen?

Erstaunlich ist, dass aus der Behandlung der Kurden, einem ehemaligen Partner der USA, niemand etwas gelernt hat.
Und jede Wette. Wenn Deutschland das Ziel der USA erreicht hat - den totalen Bruch - bis hin zu einem Krieg - mit Russland, sind die USA an Deutschland auch nicht mehr an Deutschland interessiert. Dann liegt Deutschland sowieso wirtschaftlich am Boden.
Bert Regardius, Dubai / SuRay Ashborn, New York / Mark Reipens, SIN / Nesrin Ceylan, IST

Es ist nicht unverständlich..........30.6.2022 / 16:00

wenn Präsident Wladimir Putin auf den Westen nicht gut zu sprechen ist.
Unterstellt, Russland hätte im " Hinterhof " der USA ( Cuba, Mexico ) russische Raketen und Soldaten stationiert. Der Aufschrei wäre groß.
Zum ersten Mal seit fast zwei Jahrzehnten ist die NATO den Grenzen Russlands ein ganzes Stück näher gekommen. Bei einem Gipfel in Madrid am Mittwoch luden die Führer des Bündnisses Schweden und Finnland offiziell zum Beitritt ein und beendeten damit mehr als ein halbes Jahrhundert der Neutralität beider Länder.
Gleichzeitig verabschiedete das Bündnis einen neuen strategischen Plan, in dem Russland vom " strategischen Partner " des Westens zu einer der

" bedeutendsten Bedrohungen " geworden ist. Und um die Situation weiter zu verschärfen, versetzt die NATO mehr als 300 000 Soldaten in höchste Alarmbereitschaft gegen eine " russische Aggression ".
Die Grenze der NATO zu Russland hat sich gerade auf mehr als

1 600 Meilen verdoppelt und diese beiden neuen Mitglieder sind keine strategischen Schwachstellen. Schweden und Finnland sind beide hochentwickelte Militärstaaten mit jahrzehntelanger Erfahrung, die Russland, insbesondere die Finnen, seit Jahren sehr genau im Auge behalten.

Seit der ersten NATO-Erweiterungsrunde Ende der 1990er Jahre hat Moskau immer wieder darauf hingewiesen, dass das Ostwachstum des Bündnisses aus der Ära des Kalten Krieges bestenfalls eine Brüskierung Russlands und schlimmstenfalls eine direkte Bedrohung seiner Sicherheit darstellt.
Andererseits bekam Präsident Wladimir Putin jetzt einen Joker vom Westen.
Er hat jahrelang den Russen gesagt, was der Westen wirklich will, ist, ihr Land einzukreisen, zu schwächen und zu demütigen.
Und das alles ist jetzt passiert. Die Hoffnung der USA, dass sich eine

" Revolution " gegen den russischen Präsidenten entwickeln würde ist geplatzt wie eine Seifenblase.
Die neuesten unabhängigen Umfragewerte stellen fest, dass 59% der Russen glauben, sie hätten " Gründe, die NATO zu fürchten". Das sind 20% mehr als vor der Invasion.
Wird Zeit, dass die EU / Deutschland sich ganz langsam von der Ideologie der USA verabschieden und ihre Diplomatie einsetzen. Denn der größte Verlierer all der Sanktionen ist bereits Deutschland. Wie lange die Bevölkerung dies mitmacht? Keine Ahnung.
Mark Reipens, SIN

Böses China, böses Russland...............4.7.2022 / 10:00

und natürlich alle Diktaturen dieser Welt. Hm

Dürfen Politiker einen E-Mail-Anbieter zwingen, seine Kunden zu überwachen? Der Bundesgerichtshof (BGH) hat Ende April entschieden: Ja
Und damit fügen wir auch noch Deutschland zu jenen Staaten, die vom " Westen " unter anderem ja auch deshalb als ganz böse und demokratiefeindlich bezeichnet werden - weil sie doch angeblich unter anderem, den Mailverkehr ihrer Bürger überwachen.
Der Mail Provider Tutanota ( lateinisch: geschützter Brief ) wurde mit diesem Urteil gezwungen, Email-User, die als

" Verdächtig " gelten, auf Anordnung der Polizei
( Geheimdienste ) den Zugang für Polizei und Geheimdienste der entschlüsselten Mail zu ermöglichen.
Und so begann der Streit von Tutanota bis zum BGH. Der letztendlich anordnete, dass der Mailprovider verschlüselte Mail unverschlüsselt an die Staatsorgane abliefern muss. Kleiner Lichtblick:

Diese Überwachungsmaßnahme trifft ( zunächst ) nur die neu eingehenden unverschlüsselten E-Mails. Bereits verschlüsselte Daten sowie Ende-zu-Ende verschlüsselte E-Mails in Tutanota kann das Unternehmen nicht entschlüsseln.
Was tun? Vermutlich handeln 98 % der User nach dem Motto, ich hab nichts zu befürchten. Noch nicht, müsste man ergänzen - Das wichtigste. Was werden andere Politker, die Sie ja wählen, aus dieser Vorgabe machen?
Sigrid Hansen, HAM

Das erstaunt und verwundert uns..........4.7.2022 / 10:00

13,8 Millionen Menschen müssen hierzulande derzeit zu den Armen gerechnet werden. 600 000 mehr als vor der Pandemie. Der Paritätische Wohlfahrtsverband rechnet angesichts der aktuellen Inflation mit einer weiteren Verschärfung der Lage.
Unterstellen wir, die Fakten stimmen, stellen die

" Armen " in  Deutschland eine sensationelle Wählermacht.
Nach den Daten des Bundeswahlleiters erhielten:

( Jeder Wähler hat bei der Bundestagswahl zwei Stimmen. Die Erststimme, damit wählt er einen Kadidaten in seinem Wahlkreis und die Zweitstimme, mit der er die Partei wählt.)

die CDU 10 451 524 Erststimmen und 8 775 471 Zweitstimmen
die SPD 12 234 690 Erststimmen und 11 955434 Zweitstimmen
Die Grünen 6 469 081 Erststimmen und 6 852 206 Zweitstimmen

Klartext,: Die " armen " und sichtbar Doofen hätten insgesamt 13,8 Millionen Stimmen.
Nun gäbe es drei Möglichkeiten. Sie wählen keine der

" etablierten " Parteien sondern eine Aussenseiterpartei.

Zweite Möglichkeit: Sie gehen gar nicht zur Wahl.
( Was unsere These der Doofen " bestätigt )

Dritte Möglichkeit. Da sich vermutlich ( fast ) alle "Armen" im Netz rumtreiben, könnten sie, über die verschiedensten social-media, einen  Aufruf starten und für irgendeine Aussenseiterpartei ( auf die sie sich aber einigen sollten ) Werbung machen - und sie dann auch wählen.

Bei 13,8 Millionen Stimmen haben sie sogar die realistische Möglichkeit zb eine " Non -Gouverment-Organisation " ( NGO ) zu gründen. Deren Vertreter jeder Partei " einheizen " kann und dieser Partei klarmachen, dass hinter der NGO 13,8 Millionen Wähler stehen.
Ok, das würde die " Armen und doofen " vermutlich über - fordern. Deshalb ist das Geheule um die armen " Armen " zwar amüsant aber nicht sehr beeindruckend.

Gilt im übrgen auch für die " Gutmenschen ". Würden sie wirklich gegen die Produktion von Rüstungsgüter sein, kauft sich jeder nur zwei Aktien eines Rüstungsunternehmen. Und gibt das Stimmrecht an zwei eloquente Rüstungsgegner ab. Was kein Problem ist. Und stimmt, mit einer sehr hohen Anzahl von Aktienstimmen, gegen die Produktion der Rüstungscompany.

Kitzekleines Problem. Die Aktien wurden vermutlich nehr als 50% ihres Kurses abgeben, Aber hey, für den " Frieden " sollte das den " Gutmenschen " das wert sein.
Gott sei Dank sind beide erwähnten Gruppen nicht die hellsten Kerzen auf der Torte.
Julia Repers, Berlin

Die Grünen machen Politik..............6.7.2022 / 14:00

nach Erfolgsanleitung.
Schaffe ein Problem - und präsentiere dann die Lösung.

Beispiel: Energie -Notstand - und die Kehrtwendung zur Atomkraft:
Zuerst musste den grünen Wählern, die ja nicht die hellsten Kerzen auf der Torte sind, klar gemacht werden, dass Rohöl / Gas gar nicht " klima "-freundlich sind.
Die Groupies jubelten. Und dann präsentierten die Grünen die Lösung. Ganz einfach. Back to the Roots. Und schon ist die Atomenergie ein Favorit.
Das Rezept für Politiker funktioniert nur so lange, bis intelligente Mitmenschen " das Har in der Suppe " finden. Was aber vermutlich nie passieren wird.
Also, volle Kraft voraus - in die Vergangenheit.
Siehe dazu auch den Beitrag EU von
Michelle
Julia Repers, Berlin

Der deutsche Wirtschaftsminister..........11.7.2022 / 10:00

hat schnell gelernt - von seinem Kollegen, Gesundheits - minister Lauterbach. Der bereitet schon wieder die Deutschen auf ein gaaanz gefährliches Virus im Herbst vor. Es gibt zwar keine Zahlen dazu, aber Deutsche lieben Horrornachrichten.
Und so entschloß sich sein Kollege Habeck, das gleiche Spiel zu spielen. Er malt ein Horroszenarium für die Deutschen an die Wand. Kein Gas, Kein Strom - Katastrophe. Und Deutsche lieben die beiden Minister.

 Masochismus pur.
By the way. Der Druck der Öffentlichkeit war wohl zu groß. Kanada gibt die Pumpe von Siemens Energy frei und sie kann nach Russsland geliefert werden. Dass die Gasmengen duch NorthStream 1 zwangsläufig, und wie jedes Jahr in deser Jahreszeit, heruntergefahren werden, das geschieht schon seit Jahren - hat aber keinen interessiert. Kennen Sie einen Teil der Technik, der nicht gewartet werden muß?
Hauptsache die Welt geht unter - dann sind die Deutschen glücklich und lieben ihre Politiker. Seltsames Völkchen da draussen.
Sigrid Hansen, HAM

Das wird jetzt manche unserer Leser........11.7.2022 / 10:00

wehtun.
Vorab eine Info.
" Ich schwöre, daß ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe."
Dies ist der ( nicht rechtsverbindliche ) Eid, den deutsche Politiker, die ein Ministeramt ( auch Bundeskanzler ) vor Antritt ihres Amtes " schwören.

Zur Meldung
Zitat ( Auszug)
deutsche Übersetzung
Der russische Präsident Wladimir Putin prognostiziert eine angespannte Situation auf dem Weltmarkt für Lebensmittel und betont, dass Russland unter diesen Bedingungen vor allem den heimischen Markt mit Grund - nahrungsmitteln versorgen muss.
" Aufgrund einer Reihe objektiver und subjektiver Umstände wird die Lage auf den Weltmärkten für Lebens - mittel angespannt sein ", sagte Putin bei einem Treffen mit Regierungsmitgliedern.
" Deshalb müssen wir zunächst einmal die Arbeits - ergebnisse unserer landwirtschaftlichen Erzeuger nutzen, um den heimi - schen Markt mit allen Grundnahrungsmitteln zu versorgen ".
Tanja Swerka, Moskau / Sigrid Hansen, HAM

Die CSU stellt klar...............13.7.2022 / 10:00

Politiker, die für die Vermittlung der FFP2 - Masken Provisionen in Millionenhöhe erhalten haben, müssen diese nicht zurückgeben.
Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.
Zwar sind in 2023 Wahlen in Bayern - aber Gott ( oder wer immer dafür zuständig ist ) hält seine schützende Hand über die Politiker - und hat dafür die Wähler mit einem sehr schlechten Langzeit - Gedächtnis ausgestattet.
Die Story der Provisionen für Politiker lesen Sie im
Archiv Politik 25.2.2021
Sigrid Hansen, HAM

Politiker können Wähler nur............13.7.2022 / 14:00

dann anlügen, wenn diese komplett doof sind.

Hier die seit Juli 2022 bekannte Veröffentlichung von Nordstream:

Zitat ( deutsche Überstzung )
" Die jährlich geplanten Wartungsarbeiten an der Gaspipeline Nord Stream finden im Juli 2022 statt
Langfristig im Voraus geplante, jährliche vorbeugende Wartung als Teil der langfristigen Managementstrategie für die Integrität der Pipeline
Arbeitsplan mit vor-und nachgelagerten Gastransportpartnern abgestimmt und koordiniert.
Vom 11. bis 21. Juli 2022 wird die Nord Stream AG beide Stränge der Nord Stream-Gaspipeline vorübergehend stilllegen, um planmäßige Wartungsarbeiten durchzuführen, einschließlich Tests an mechanischen Komponenten und Automatisierungs - systemen, um einen effizienten, sicheren und zuverlässigen Betrieb zu gewährleisten .
Der Zeitplan und der Arbeitsplan wurden im Voraus mit den vor-und nachgelagerten Gastransportpartnern der NordStream AG vereinbart. Informationen zum Fortgang der Arbeiten wurden gemäß den Anforderungen zeitnah offengelegt nach der Verordnung (EU) Nr. 1227/2011 (Verordnung über die gute Führung der Teilnehmer und Transparenz des Energiegroß - handelsmarktes " REMIT)

§ 11
" In der Verordnung (EG) Nr. 714/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 13. Juli 2009 über die Netzzugangsbedingungen für den grenz - überschreitenden Stromhandel (1) und der Verordnung (EG) Nr. 715/2009
des Europäischen Parlaments und des Rates vom 13. Juli 2009 über die Bedingungen für den Zugang zu den Erdgasfernleitungsnetzen
(2) wird anerkannt, dass ein gleicher Zugang zu Informationen über den physischen Zustand und die Effizienz des Netzes erforderlich ist, damit alle Marktteilnehmer die gesamte Angebots- und Nachfragesituation bewerten und die Gründe für Schwankungen des Großhandelspreises nachvollziehen können."

Jedes Volk hat die Politiker, die es verdient.
Und sehr ernst nehmen können wir Sie da draussen wirklich nicht mehr.
Ps. Für jene die uns nun als Putin-Freunde bezeichnen:
" Zwei Dinge sind unendlich - das Universum und die menschliche Dummheit - beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. "
Albert Einstein
Bei unserem Urteil über Sie da draussen, befinden wir uns in bester Gesellschaft!

Einziger Trost für Sie: Auch bei uns stirbt die Hoffnung zuletzt.
Sigrid Hansen, HAM

Deutschlands Kohle hat eine Zukunft.....14.7.2022 / 10:00

Deutschland werde den Import von russischer Kohle ab dem 1. August 2022 und den Import von Rohöl ab dem 31. Dezember 2022 einstellen, sagte der stellvertretende Finanzminister des Landes, Jörg Kukies,
" In wenigen Wochen werden wir die russische Kohle verlassen ", sagte Kukies auf dem Sydney Energy Forum, das diese Woche stattfindet.
Trotz der Herausforderung hat Deutschland es eilig, LNG-Importterminals zu bauen, um zumindest einen Teil der russischen Gasimporte durch Flüssiggas aus dem Ausland ersetzen zu können. Das Problem ist, die Verknappung der Lieferungen, Freeport LNG in den USA ist bis mindestens September offline und Shells " Prelude " in Australien wurde, aufgrund von Arbeitskampfmaßnahmen, geschlossen wurde.
Die Aussetzung der Kohle- und Ölkäufe aus Russland ist eine Folge von Sanktionen, die die EU Anfang dieses Jahres gegen Moskau verhängt hat und den Käufern der Rohstoffe jeweils ein zeitliches Polster von sechs Monaten einräumt, damit sie sich vor dem jeweiligen Zeitpunkt mit Kohle und Öl eindecken können
" Unabhängigkeit " ist etwas tolles.
Ob die Wähler es noch kapieren werden? Niemand ist eine Insel

Lesen Sie dazu unseren Beitrag............14.7.2022 / 10:00

Wirtschaft 12.7.2022 / 15:00
Berit, Wikingerin

Energie aus Windkraft?.................14.7.2022 / 10:00

könnte bald verweht werden.
Ganz schlechte Nachricht für all die Groupies der Windkraft.
Eine große Hitzewelle hat Texas getroffen und das Energienetz des " Lone Star " State stark belastet.
Gleichzeitig führen niedrige Windgeschwindigkeiten dazu, dass Windkraftanlagen in Texas nur mit nur noch 8% ihrer Kapazität arbeiten.
Letztendlich sind Unterbrechungen ein großes Problem für die Windkraft, insbesondere in Zeiten mit heißem Wetter, wenn die Nachfrage steigt und die Windgeschwindigkeiten sinken.
Jetzt bleiben wir mal logisch.
Die Partei " Die Grünen " sagen auf der einen Seite, dass das Wetter, nicht das " Klima " , immer heisser werden wird.
Andererseits zeigt Texas gerade, dass bei Hitze der Wind immer schwächer ist.
Ja wat denn nu?
Zweistellige ( deutsche Zahlen ) Temperaturen belasten das Stromnetz des Bundesstaates und veranlassten " ERCOT " , den Netzbetreiber des Bundesstaates Lone Star, Anfang dieses Monats, die Texaner aufzufordern, Energie zu sparen. Auch die Stromerzeugung aus Windkraft wurde stark beeinträchtigt.

Unsere Empfehlung an Politiker und deren Groupies.
Erstmal echte Fachleute ( also nicht selbst ausgewählte, die die Meinung der Politiker nur bestätigen ) fragen - und ein bisschen mehr meteorologische Kenntnisse sammeln - und dann entscheiden. Ok, Ideologie ist da eher hinderlich.
By the way. Die Leistung von Windparks ist völlig unabhängig vom Alter und der Turbinenleistung. Einizg allein entscheidend ist nur die Windgeschwindigkeit. Und die ist, bei großer Hitze sehr gering - bis null.
Howdy
Arizona Shutter, London.

Der russische Präsident ist heute...............19.7.2022 / 10:00

zu Besuch im Iran.
Heute trifft sich der russische Präsident Wladimir Putin in Teheran mit seinem iranischen Amtskollegen Ebrahim Raisi. Mit dabei ist der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan.
Nach dem mehr als seltsamen Auftritt Bidens in Saudi Arabien, wird dieses Treffen einen " Game changer " vorbereiten. Russland wird zunächst seine Beziehungen zum Iran auf ein festeres Fundament stellen. Der türkische Präsident, Tayyip Erdogan, wird seinen Einflußbereich in Syrien dabei ebenso stabilisieren.
Die USA scheinen, im Moment jedenfalls, die Region am Golf langsam aber sicher zu verlieren. Denn sie alle, einschließ- lich Teheran, haben etwas, wovon das politische Schicksal von US-Politikern abhängt: Öl.
Und das in einer Menge die atemberaubend ist.
Bert Regardius, Dubai

Das Rennen um den Parteivorsitz.........19.7.2022 / 13:00

Text am 20.7.2022 / 10:00 erweitert.

und damit den Job des Primeminister im UK hat begonnen.

Fünf Kandidaten sind noch im Rennen. In ihrer ersten Fernsehdebatte um Steuern und Ehrlichkeit in der Politik haben sich die fünf zusammengetan, für einen Platz in der Endrunde. An der dann nur noch zwei Kandidaten übrigbleiben.
Das anfängliche Feld von 11 wurde in zwei Tagen nach Stimmen von Abgeordneten der Regierungspartei zerschlagen. Bis jetzt hat sich noch keiner als offensichtlicher Nachfolger von Boris Johnson herausgestellt.
Weder der frühere Finanzminister Rishi Sunak, der unter denjenigen ist, der seinen Job in der Johnsons Regierung kündigte, gefolgt von dem ehemaligen Verteidigungsminister Penny Mordaunt und Außenminister Liz Truss.

Umfragen deuten darauf hin, dass Mordaunt bei Parteimit - gliedern am beliebtesten ist. Truss hat eine Reihe von Unterstützern bei den Rechten der Partei.
Die 90-minütige Debatte am Freitagabend - die erste Chance in der die Kandidaten sich dem nationalen Fernsehpublikum vorstellen mussten - war bisher mehr von " Liebe " und " Zuneigung " gezeichnet. Keiner der übriggebliebenen Kandidaten will aus der Deckung und sich vorzeitig ins Aus zu schießen.
Das Thema war weitgehend die Besteuerung, als Sunak gezwungen war, seine Steuerpläne gegenüber den Konkurrenten zu verteidigen, die unbedingt eine sofortige Steuersatz - kürzung sehen möchten.
Die einzige Kandidatin, Die britische Außenministerin Liz Truss, sagte sie sei bereit, sich mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin auf dem G20-Gipfel zu treffen und den russischen Außenminister Sergej Lawrow zu „belagern“.
" Und ich bin bereit, direkt mit Putin zu sprechen und ihn zu einem Gespräch mit der Teilnahme so großer Länder wie Indien und Indonesien anzurufen. Also werde ich dorthin gehen und ihn um ein Gespräch bitten.".
Die Ministerin betonte, dass sie bereit sei, all dies zu erfüllen, falls sie in Zukunft das Amt der britischen Premierministerin übernehmen sollte.

update: 20.7.2022 / 15:00
Die Abstimmung in der dritten Runde am Montag ließ Rishi Sunak, Penny Mordaunt, Liz Truss und Kemi Badenoch im Rennen und beendete die Kandidatur von Tom Tugendhat. Die letzten beiden Runden finden am Dienstag und Mittwoch statt, so dass zwei Kandidaten im Wettbewerb verbleiben.
Ausgewählte Mitglieder der Konservativen Partei werden dann ihre Briefwahl abgeben, um Johnsons Nachfolger zu wählen.

Und endlich kam Leben in die Bude. In der letzten Debatte
( Dienstag, 19.7.2022 ) beharkten sich Sunak und Truss so, dass sich die beiden weigerten, sich wieder zu treffen.
So soll es sein.Der Kuschelkurs führft zu nichts - aber die letzten hefti9gen Auseinandersetzung bringt Klarheit über die beiden Kandidaten.
Bis Mittwoch werden wir die beiden Finalisten kennen, von denen einer am 5. September zum nächsten britischen Premierminister ernannt wird.
Heute, Mittwoch 20.7.2022 werden wir die beiden Finalisten wissen, von denen einer am 5.September zum nächsten briti - schen Premierminister ernannt wird.
Suann McDorsan, London

Nur zur Klarstellung..........20.7.2022 / 13:00

Präsident Putin sagte, wenn Moskau keine Turbine für Nord Stream 1 bekäme, müsse die derzeitige Pumpleistung von 60 Millionen Kubikmetern pro Tag halbiert werden.
Das ist Fakt und bemerkten, speziell die Bundesbürger in den letzten zwei Monaten, schmerzhaft. Eine " Drohung " sieht anders aus.
Im übrigen haben Gazprom und die anderen " Ölbohrer " kein Problem, auch Rohöl zu verkaufen. Zur Zeit sieht es eher so aus, als würde die Nachfrage ( Indien, China und die VAE )

größer sein, als das Angebot.
Was im übrigen schon der saudische  Kronprinz, Mohammed Bin Salman, beim Besuch Bidens in Saudi Arabien, festgestellt hat.
Im Gegensatz zu den Meinungen einer Menge Politiker, ist die Steigerung der Öllieferungen nicht ganz so einfach, Man kann keinen " Hahn " aufdrehen und damit mehr Öl liefern.

By the way. Deutschland hatte sehr langlaufende Ölabnahme-Verträge mit Russland. Und diese Verträge garantierten die Liefermenge und die, ( sehr günstigen ) Preise.
Aber, da sich Deutschland entschlossen hat, seinen Ölimport aus Russland zu senken, gelten diese Verträge nicht mehr.
Dafür bezahlt Deutschland heute mehr über die Spot-Märkte.
Ist das jetzt auch eine Drohung?
Tanja Swerka, Moskau

Man muss schon sehr naiv sein...............25.7.2022 / 10:00

die Worthülsen der Politiker ernst zu nehmen.
Energie hat immer eine politisch Seite. Wenn Europa

( Deutschland ) also plant, sich von russischem Gas abzukoppeln springt es damit aus der Bratpfanne ins offene Feuer.

Die größte Herausforderung besteht darin, die richtige Infrastruktur zu schaffen, damit die Lieferung gesichert ist. Das bedeutet, nicht nur große Investitionen an Orten wie Nord- und Westafrika, im östlichen Mittelmeerraum, sondern auch den Bau teurer Anlagen in Europa zur Verwaltung von Gas, insbesondere wenn es sich um LNG handelt.

Was für Deutsche bedeutet, dass die Gaspreise in den nächsten Jahren erheblich teuerer werden. Als dies bis jetzt beim Lieferanten Russland war.
Aber eine deutliche Mehrheit der Deutschen finden einen vollständigen Importstopp von russischem Gas richtig. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Meinungs - forschungsinstituts Civey für die WirtschaftsWoche hervor. Insgesamt 60% Prozent der Befragten würden einen solch weitreichenden Schritt befürworten. 10% sind in dieser Frage unentschieden, 30% lehnen dies ab.
Im Westen Deutschlands fällt die Zustimmung zu dieser möglichen Maßnahme noch einmal höher aus (64%), im Osten hingegen ist sie deutlich geringer (45% ).
( Die " Ostdeutschen " scheinen erheblich intelligenter zu sein )

Ein Alarmsignal sollte der Besuch von President Biden in Saudi Arabien gewesen sein. In den USA verkaufte die Biden -Administration diesen Besuch als Gespräch mit Saudi Arabien, die Ölfördernung gravierend zu erhöhen. Man ging davon aus, dass mehr Öl auf dem Markt die Bezinpreise für den Verbraucher ( und Wähler bei den " midterms " ) so senken würde, dass ganz viele Wähler bei den " midterms " die Demokraten wählen. In dieser Hinsicht war der Besuch Bidens in Saudi Arabien ein Flop.
Wenn sich also nun Deutschland neue " Gaslieferanten " sucht, ist, selbst bei großem Optimismus, Nord- und West - afrika, das östliche Mittelmeer politisch noch unsicherer als das, angeblich, Russland ist.
Wie auch immer. Alle Gas / Öllieferanten werden aber erheblich höhere Preise verlangen als die bisherigen Liefer- verträge mit Russland. Von der " Sicherheit " der Lieferungen mal ganz abgesehen.
Beispielsweise hat Katar, aufgrund seiner einzigartigen Fähigkeit, schnell große Mengen an LNG zu liefern, viel mehr Macht am Pokertisch. Doha wird daher die Gewinne so nach oben treiben. Und Europa zwingen, längerer, als von Doha gewünschte Abkommen, zu unterzeichnen. Schließlich sitzen asiatische Käufer mit am Tisch. Die vermutlich besser pokern können als deutsche Politiker.

Bei nicht etablierten Akteuren auf den Gasmärkten, darunter viele afrikanische Nationen, sind kürzere Verträge hingegegn wahrscheinlicher. Leider bedeutet dies auch, dass diese Länder weniger Einnahmen haben, in Einrichtungen und die Sicherheit der Lieferkette zu investieren - und erheblich weniger politische Sicherheit bieten.
Die Idee, dass Europa die Gasversorgung nur bis zum Jahr 2030 sichern und dann schnell diversifizieren kann, ist keine sehr realistische Art der Gasversorgung.
Tatsächlich basieren Europas Energiepläne auf dem Prinzip Hoffnung - wir gehen von totaler Inkompetenz aus. Zu hoffen, dass alles zum richtigen Zeitpunkt zustande kommt, ist naiv oder dumm oder nur der Ideologie geschuldet.
Für die Europäer ist dies eine weniger erfreuliche Position. Letztendlich bedeutet das, dass die Abkoppelung von russischem Gas, auf lange Sicht, eine Büchse der Pandora mit viel mehr Problemen öffnen wird, als Häuser für die nächsten paar Winter zu heizen.

Die kommenden hohen Energiepreise verdanken die Deutschen ihren Politiker. Die ihre Ideologie umsetzen wollen. Garantiert aber nicht das Wohl ihrer Bürger im Auge haben.
Mark Reipens, SIN

Deutsche Handwerker..................27.7.2022 / 11:00

protestieren gegen ihren Verband.
Halt, nicht alle " deutschen Handwerker ". Nur jene im Osten.
Mit Unterstützung seiner Obermeister hat, laut einer Pressemitteilung, ein Kreishandwerksmeister, Karl Krökel aus Dessau-Roßlau den Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und seinen Präsidenten angegriffen.
Karl Krökel fordert den ZDH zur Unterlassung " seiner allgemeinpolitischen Äußerungen zum Ukraine-Konflikt " auf.

ZDH-Präsident Wollseifer hatte in einem Gespräch mit der dpa die Sanktionspolitik der Bundesregierung unterstützt. Dies könne er nicht im Namen aller Handwerker tun, so die Handwerker in ihrer Erklärung.
Wörtlich heißt es in der Mitteilung: " Bereits Mitte Juni hatte die Kreishandwerkerschaft Anhalt - Dessau - Roßlau einen " Offenen Obermeisterbrief " veröffentlicht, in dem sich das lokale Handwerk deutlich gegen den Krieg als Mittel der Politik und gegen Waffenlieferungen positioniert." In dem Brief sei deutlich gemacht worden, " dass die Wirtschaftssanktionen den russischen Angriffskrieg nicht beeinflussen und gleichzeitig aber die einheimische Wirt - schaft und Bevölkerung massiv treffen " .
Man muss wohl durch die harte Schule der EX-DDR gegangen sein, um noch gegen die " Oberen " Stellung zu beziehen.
Die Wiege der Demokratie liegt eindeutig in der EX-DDR.
Unseren Respekt für die Handwerker " in den kleinen Dorf in Gallien ".
Hier lesen Sie weiter.......
Julia Repers, Berlin

Großbritanniens nächster........................ 28.7.2022 / 10:00

Premierminister?
Die britischen Abgeordneten der Konservativen Partei haben dafür gestimmt, Rishi Sunak und Liz Truss in die letzte Wahlrunde für die Führung ihrer Partei zu bringen.
Rund 160 000 Parteimitglieder im ganzen Land werden nun per Briefwahl darüber abstimmen, wer von diesen beiden als nächster Primeminister Großbritanniens fungieren wird, zumindest bis zu den nächsten nationalen Wahlen. Das Ergebnis der Abstimmung wird am 5. September bekannt gegeben.
Liz Truss : Truss ist ein politischer Veteran, die sowohl als internationaler Handelsminister nach dem Brexit als auch als Außenminister tätig war. Sie hat sich " offen als Kandidatin von Continuity Johnson beworben ". Ihr Country-First-Nationalismus zeigt, dass sie in der Frage des Nordirland-Protokolls hart mit der EU verhandeln würde.
Sie entspricht auch mehr Maggie Thatcher in ihrer poltischen Härte.

Truss ist der Kandidat, den die EU am wenigsten will. Wie die meisten Konkurrenten, die sie bis zu diesem Punkt überwunden hat, hat auch Truss Steuersenkungen gefordert, um die britische Wirtschaft anzukurbeln.
Sie ist Boris ohne Ballast, eine talentierte echte Konservative,
Sie ist eine erfolgreiche Politikerin und ist deshalb situationselastisch. Während des Referendums 2016 über den Verbleib des Vereinigten Königreichs in der EU, warnte sie davor, dass der Brexit " mehr Regeln, mehr Formulare und mehr Verzögerungen " beim Verkauf in die EU bedeute. Dann überzeugte sie die Gelegenheit, in Johnsons Regierung zu kommen und wurde eine kompromisslose Brexiteerin.

Sunak : Sunak ist als Schatzkanzler, Großbritanniens Finanzchef bekannt geworden. Während der Pandemie leitete er hohe Ausgaben ein, um Einzelpersonen und Unternehmen in Schwierigkeiten zu helfen und die schwächelnde Wirtschaft Großbritanniens anzukurbeln. Sunak ist der älteste Sohn indischer Einwanderer und für viele ein Symbol für ein modernes, multiethnisches Großbritannien.
Sunaks gilt als fähiger Technokrat und macht es damit wahrscheinlicher, dass er eine nationale Wahl gewinnt. Er wird gemäßigte Wähler für sich gewinnen, denen der Rückzug der Konservativen Partei in die nationalistische Rechte, in den letzten Jahren unangenehm war.
Seine grundsätzliche Haltung, dass Steuersenkungen hinaus - gezögert werden sollten, bis das Vereinigte Königreich auf einer soliden wirtschaftlichen Grundlage steht, spricht die konservativen Wähler an - die auch noch weltoffen sind. Als Finanzminster hatte er, ausser der Pandemie, keine großen Chancen, sich als Prime Minister für alle zu profilieren. Er ist, wie alle erfolgreichen Politiker, Opportunist. Und streckt erst seinen Finger in die Luft, um festzustellen woher der Wind weht. Anpassungsfähig bis zur Schmerzgrenze.
Obwohl er wegen Beteiligung an Johnsons Lockdown-Skandalen mit einer Geldstrafe belegt wurde, war er einer der ersten, der sein Misstrauen in Johnsons Regierung signalisierte, indem er seinen Posten niederlegte. Er dachte dabei strategisch und wusste, dass dies seine Chancen verbessern wird, Premierminister zu werden.
Suann McDorsan, London

Es gibt Organisationen...............28.7.2022 / 18:00

die für die meisten Menschen völlig unbekannt sind. Von den Medien ganz zu schweigen. Und trotzdem werden hier Ent - scheidungen getroffen, die Sie, früher oder später, tangieren werden.
Also merken Sie sich mal:
Der nächste SCO-Gipfel findet in Samarkand vom 15. bis 16. September 2022 statt.
Die Shanghai Cooperation Organization wurde 2001 gegründet. Jetzt umfasst die SCO Russland, China, Indien, Kasachstan, Pakistan, Kirgisistan, Tadschikistan und Usbekistan.


Zum Vergrößern clicken Sie auf die Grafik
Tanja Swerka, Moskau

Deutschland " darf " in den USA..........2.8.2022 / 10:00

für 8,4, Milliarden US$ US-Militarausrüstung kaufen. Die Liste ist zu lange für den BB.

Das US-Außenministerium hat einen möglichen Verkauf von F-35-Flugzeugen, Munition und zugehöriger Ausrüstung an die deutsche Regierung durch ein ausländisches Militär für geschätzte Kosten von 8,4 Milliarden US$ genehmigt. Die
" Defense Security Cooperation Agency " hat heute die erforderliche Bescheinigung vorgelegt und den Kongress über diesen möglichen Verkauf informiert.

" Die Bundesregierung hat den Kauf von fünfunddreißig Flug -
zeugen des Typs F-35 Joint Strike Fighter Conventional Take Off and Landing (CTOL) beantragt; siebenunddreißig Pratt & Whitney F135-PW-100-Motoren (35 installiert, 2 Ersatzteile); 105 AIM-120C-8 Advanced Medium Range Air-to-Air Missiles (AMRAAM); 4 AIM-120C-8 AMRAAM-Leitlinienabschnitte; 75 AGM-
158B/B2 Joint Air-to-Surface Standoff Missiles-Extended Range (JASSM-ER).
Dieser vorgeschlagene Verkauf wird die Außenpolitik und die nationale Sicherheit der Vereinigten Staaten unterstützen, indem die Sicherheit eines NATO-Verbündeten verbessert wird, der eine wichtige Kraft für die politische und wirtschaft - liche Stabilität in Europa ist.

Hauptauftragnehmer sind Lockheed Martin Aeronautics Company, Fort Worth, TX; Pratt & Whitney Militärmotoren, East Hartford, Connecticut; die Boeing Company, St. Charles, MO; und Raytheon Missiles and Defense, Tucson, AZ.
Die Durchführung dieses geplanten Verkaufs erfordert nicht die Entsendung zusätzlicher Vertreter der US-Regierung oder Auftragnehmer nach Deutschland.
Dieser geplante Verkauf wird keine nachteiligen Auswirkungen auf die US-Verteidigungsbereitschaft haben. "

Ausser den politischen Infos haben Sie wieder ein paar Anlagempfehlungen bekommen.
SuRay Ashborn, New York

Natürlich " vertrauen " Sie Informationen........3.8.2022 / 11:00

zb die aus Russland kommen, nicht.
Nur eine Frage.
Wieso vertrauen Sie dann den Informationen Ihrer Medien, Politikern.
Lesen Sie mal dazu unseren Beitrag
Aktuelles 2.8.2022 -" Ein Blick hinter die Kulissen "..
Und dann denken Sie nach
Sigrid Hansen, HAM

Politiker brauchen für ihren Erfolg.............8.8.2022  / 10:00

dumme Wähler. Oder sie sind mindestens so doof wie ihre Wähler.

Das beste Beispiel dafür ist der Begriff " Klima ".

Wir gehen davon aus, dass 99,9% der Wähler / Bürger / Mitmenschen keine Ahung haben was dieser Begriff tatsächlich bedeutet:

Zitat der Zentralanstalt für Meteorologie und Geophysik:

" Das Klimasystem besteht aus verschiedenen Komponenten (Atmosphäre, Hydrosphäre, Lithosphäre, Biosphäre, Kryosphäre). Zwischen ihnen besteht ein stetiger Austausch von Energie und Masse über bestimmte Flüsse (Strahlung, Wind, Verdunstung, Niederschlag, Meeresströmungen, chemische Umwandlungen usw.), die ein energetisches Gleichgewicht der Subsysteme anstreben. Diese Phänomene werden durch den Energiefluss von der Sonne sowie die ungleiche Verteilung dieser Strahlungsenergie auf der Erde gesteuert.
Die Beschreibung des langfristigen Zustandes des Klimasystems erfolgt über die Erfassung von Zustandsgrößen (Luftdruck, Lufttemperatur, Luftfeuchtigkeit, Wind, Bodenfeuchte, Salzgehalt im Ozean usw.) und Flussgrößen (Strahlung, Verdunstung, Niederschlag usw.). Dabei sind nicht nur der Mittelwert sondern auch typische Abweichungen vom Mittelwert (Schwankungsbereich), Extremwerte und eventuelle quasi-periodische Schwingungen (z.B. siebenjähriger ENSO-Zyklus, elfjähriger Sonnenfleckenzyklus, Eiszeiten usw.) von entscheidendem Interesse.

Und die " Klimaschützer " bilden sich wirklich ein, sie könnten die Atmosphäre beeinflussen. Oder die Hydrosphäre? Oder die Biosphäre?
Oder die Kyrosphäre?
Wenn ja ist das pathologíscher Größenwahn.
Aber Politiker wissen, wie doof ihre Mitmenschen sind.
Eine sehr gute PR-Agentur hat vor langer Zeit mit diesem Begriff einem authistischen Mädel ( Greta ) und seinen profilneuro -

tischen Eltern eine Marke aufgeklebt, die sehr lange sehr gut funktionierte.
Dank der kompletten Verdummung der Bevökerung.
Wenn Sie unbedingt als " Gutmensch " Ihre Umgebung beeindrucken wollen, besser terrorisieren, sollten Sie wenigstens die Grundbe

griffe der Geophysik und der Meteorologie kennen.
Julia Repers, Berlin
Der grüne Wirtschaftsminister hat...........5.9.2022 / 10:00

ein seltsames Verständnis von Demokratie.
" Bundesministerium für Wirtschaft und Klima " ( BMWK )
Hier eine Sammlung von Tweets und den " Antworten " des BMWK.....

Und wer nicht die Linie des grünen Ministers vertritt ist ein Verschwörungstheoretiker oder ein " Putin Troll " usw.

Zitat aus dem Twitter Account an das BMWK:
" Schäden, die diese Regierung der Deutschen Volkswirtschaft und Bevölkerung bisher zugefügt hat, sind nur schwer zu beheben! Von außen sieht es aus wie ein Krieg gegen die eigene Bevölkerung! Wozu? Wem nutzt das? "
Antwort des BMWK:
" Von wo gucken Sie von außen - von Moskau aus? "
Wer hat bloß diese Politiker gewählt?
Julia Repers, Berlin

Es ist nur noch zum lächeln...............5.9.2022 / 10:00

zur Verwunderung über die komplette Dummeit unserer Mitmenschen reicht es schon lange nicht mehr.
Da verkündet der aktuelle Finanzminister der Chaostruppe in Berlin, er werde sich bemühen, die Erlaubnis der EU zu erhalten, keine Mehrwertsteuer auf die Energie, aufschlagen zu müssen.

Nun gibt es zwei Möglichkeiten:
Erstens, der Finanziminister hat miserable Berater oder
zweitens, er kennt die Dummheit seiner Wähler.

Denn von der Mehrwertsteuer muss jedes EU-Land einen Teil an die EU - Kommission abliefern. Das gilt auch für Zölle. Semantisch gut verpackt, nennen sich die Abgaben " Eigenmittel ". In der Realität bezahlen alle Menschen der EU schlicht Unterhaltszahlungen an die EU - Kommission.
Na schön dafür bekommen sie aber dann ganz tolle " Vorsorge - maßnahmen " wie zw. neue Lampen, statt der alten Glühlampen oder neue Duschbrausen die größere Köpfe haben und damit Wasser sparen oder Früchte die die Größe in EU-Norm haben müssen.

Bei diesen " Eigenmitteln " handelt es sich um einen prozentualen Anteil, der sich aus der harmonisierten Mehrwertsteuerbemessungs - grundlage eines jeden EU-Landes ergibt. Im Folgenden wird erläutert, wie sie berechnet wird und welche Rolle die Europäische Kommission dabei spielt, sicherzustellen, dass jeder Mitgliedstaat den korrekten Betrag zum EU-Haushalt beiträgt.
Den Rest lesen Sie auf der EU-Seite in deutsch..........

Man muss schon sehr doof sein ( als Bürger ) und skrupellos als Politiker, ernsthaft zu glauben, die EU-Kommisssion verzichtet freiwillig auf einen Anteil ihres Einkommens.
Und Sie haben den bullshit von Lindner, den deutschen Finanz -

minister, geglaubt?
Wir überlegen uns, in die Politik einzusteigen. Bei der Dummheit unserer Mitmenschen dürfte das ein echter Traumjob werden - und uns nicht unerhebliche finanzielle Mittel beschaffen.
Es war die beste Idee des UK aus diesem Club auszusteigen.
Sigrid Hansen, HAM / Suann McDorsan, London

Erfahrung macht klug..................5.9.2022 / 10:00

oder wie man aus Fehlern der Vergangenheit lernt.
Und die Geschichte wiederholt sich immer und immer und immer wieder.
Der von Siemens Energy in Canada gewartete Kompressor für die NorthStrema 1 liegt immer noch still und friedlich in Mühlheim/ Deutschland.
Der Grund, warum Russland erst alle Unterlagen der Wartung ausge-
händigt haben will, liegt sehr weit zurück.
Während des Kalten Kriegs ( 1982 ) versuchte die US-Regierung unter Ronald Reagan, die UdSSR durch, von der CIA geschmuggelte und manipulierte Technik, zu sabotieren. Als die US-Militärs im Sommer 1982 auf dem Gebiet der damaligen Sowjetunion eine riesige Explosion sahen, fürchteten sie das Schlimmste,
Die Freude in der CIA-Zentrale in Langley war aber umso größer.
Die Strategen um den damaligen Geheimdienst-Chef William L. Casey jubelten, denn die große Explosion beim Feind im Osten war weder eine Bombe noch eine Rakete. Der Feuerball war das Zeichen für einen Erfolg von Caseys Geheimdienstlern. Durch eine, von der CIA eingefädelte, Lieferung fehlerhafter Hardware für die Pipeline -
steuerung, war eine der größten Gaspipelines in der Sowjetunion in die Luft gegangen.
Auf einen Schlag war eine der wichtigsten Geldquellen Moskaus versiegt. Die Mission, abgesegnet von US-Präsident Ronald Reagan, war erfüllt.
Damals versuchten die Vereinigten Staaten, Westeuropa daran zu hindern, sowjetisches Erdgas zu importieren.
Thomas C. Reed, ein ehemaliger Air Force-Beamter, der damals im National Security Council diente, beschreibt die Episode in " At the Abyss: An Insider's History of the Cold War "
" Um die sowjetische Gasversorgung und damit die Deviseneinnahmen aus dem Westen und die russische Wirtschaft zu zerstören, wurde die Pipeline-Hardware, die die Pumpen, Turbinen und Ventile betreiben sollte, so programmiert, dass sie nach einer berechneten Zeit durcheinander gerät und Pumpengeschwindigkeiten und Ventileinstellungen neu einstellten, um den Druck so zu erhöhen, der weit über dem lag, die für Rohrleitungsverbindungen und Schweißnähte akzeptabel sind ", schreibt Reed.
Die " Washington Post " berichtete darüber am 27. Februar 2004.

https://www.washingtonpost.com/archive/politics/2004/02/27/reagan-approved-plan-to-sabotage-soviets/a9184eff-47fd-402e-beb2-63970851e130/

Kein Wunder also, dass Russland, nach diesen schlechten Erfahrun - gen, nun daraus gelernt hat. Und die Wartungspapiere des Kompressors sehen will. Hier kann man die " Schwachstellen " sehr schnell erkennen.
Wer genau diese Wartungspapiere zu diesem Kompressor verweigert ist Ihrer Phantasie überlassen. Aber vielleicht hilft diese Information für ein besseres Verständnis der Causa.
Es geht nichts über ein gepflegtes Archiv
Das uns im übrigen auch bei unseren Investitionsentscheidungen für unsere Anleger schon öfters wertvolle Dienste geleistet hat.
SuRay Ashborn, New York / Sigrid Hansen, HAM

Monsieur le Président, Macron spricht Klartext.........5.9.2022 / 10:00

Emmanuel Macron hat die Franzosen bei der ersten Kabinettssitzung seiner Regierung nach den Sommerferien vor Opfern und dem, wie er es nannte, " Ende des Überflusses " gewarnt.
Der Präsident sagte vor Ministern im Élysée, das Land befinde sich an einem " Wendepunkt " und stehe vor einem schwierigen Winter und einer neuen Ära der Instabilität, die durch den Klimawandel und die russische Invasion in der Ukraine verursacht werde.
( Der liebe Gott erhalte mir meine (schlechten ) Ausreden)

Hier die Kurzfassung von Macron`s Rede an die Franzosen:
Ende des Überflusses
der große Wendepunkt wird kommen
mit großen Umwälzungen
tiefen wirtschaftliche Schmerzen
schwere Energiekrise
Und die " die nächsten 5 bis 10 Winter werden schwierig sein ".
Die Franzosen müssen mit großen Opfern rechnen
Ende des Überflusses an Produkten und Technologien.

Von deutschen Politikern dürfen Sie diese Aussagen erst nach dem 9.Oktober 2022, wenn überhaupt, erwarten. Da sind die Landtags - wahlen in Niedersachsen. Vermutlich wählen die Bürger wieder ihre eigenen Metzger ( Grüne, SPD).
Wobei vermutlich sowieso nur um die 60 % zur Wahl gehen. Was die Politiker dann sehr freut. Denn nur aus den abgegebenen, gültigen Stimmen, wird der " Sieger " bestimmt. Die Basis jeder Wahl sind nur gültige, abgebene Stimmen. Nichtwähler oder jene, die Kommentare auf den Wahlzettel schreiben, fallen durch das ( Zähl ) Raster.
Michelle Gide, Lon / Suann McDorsan, London / Julia Repers, Berlin

Seltsame Vorstellung von Demokratie....................5.9.2022 / 10:00

haben die USA.
Die USA forderten den britischen Geheimdienst auf, den "Guardian" an der Veröffentlichung der Snowden-Enthüllungen zu hindern.
Die US-amerikanische National Security Agency (NSA) versuchte laut einem neuen Bericht, ihre britischen Amtskollegen im GCHQ

( Government Communications Headquarters ) davon zu überzeugen, den " Guardian " davon abzuhalten, Enthüllungen, die Edward Snowden über die geheime Massendatensammlung der NSA gesammelt hat, zu veröffentlichen
Die Beamten des GCHQ lehnten es ab, dieser " Bitte " zu folgen.

Hier lesen Sie weiter..........
Suann McDorsan, London

Der deutschen Aussenministerin................6.9.2022 / 10:00

ist es völlig egal, ob ihre Wähler mit ihrer Unterstützung der Ukraine ( militärisch oder wirtschaftlich ) einverstanden sind.

Auf der " 26th Forum 2000 Conference " zur Ukraine
sagte sie wörtlich:

Zitat ( deutsche Übersetzung )
" Wenn ich den Menschen in der Ukraine sage: Wir stehen bei euch, so lange, wie ihr uns braucht, dann möchte ich auch liefern. Egal, was meine deutschen Wähler denken: Ich möchte den Menschen der Ukraine beistehen. Und das bedeutet, dass alle Maßnahmen, die ich ergreife, Bestand haben müssen, solange die Ukraine mich braucht. Im Winter werden wir als demokratische Politiker herausgefordert werden. Die Menschen werden auf die Straße gehen und sagen, ich kann meine Energiekosten nicht mehr bezahlen. Und ich sage, ja ich weiß, wir helfen euch mit sozialen Maßnahmen. Aber ich möchte nicht sagen: Okay, dann stoppen wir die Sanktionen gegen Russland. Wir stehen an der Seite der Ukraine. Und das bedeutet, die Sanktionen werden bestehen bleiben-auch im Winter und auch wenn das wirklich hart für Politiker werden sollte. "

Hier die Aussagen von Bearbock ab 1: 21


" No matter what my German voters think, I want to keep my promise to the people of Ukraine "
( Wir sind überrascht, dass sich Barbock auch in der Ukraine wählen lassen will.)
Ob ihre Wähler damit hinter ihr stehen, werden die Wahlen in Niedersachsen am 9.Oktober 2022 zeigen.
Sigrid Hansen, HAM

Auch der Trip des Bundesklanzlers und....7.9.2022 / 10:00

deutschen Wirtschaftsministers sieht eher nach einem Flop aus.

Reuters meldet: Kanada prüft Möglichkeiten, um festzustellen, ob es einen Geschäftsszenario für den direkten Export von verflüssigtem Erdgas (LNG) von seiner Ostküste nach Europa gibt, sagte Premierminister Justin Trudeau nach dem Besuch der beiden deutschen Politiker.
Kanada wird auch " Möglichkeiten untersuchen, um zu sehen, ob es sinnvoll ist, LNG zu exportieren und ob es einen Geschäftsgrund dafür gibt LNG direkt nach Europa zu exportieren ".
Im Klartext: Canada fält als schneller Ersatz für russiche Energie aus. Und wenn, dann wird LNG bei den Preisen erheblich nach oben schießen.
Na dann. Viel Freude bei der Energieverosrgung durch zwei deutsche Polit - Chaoten.
Die größte Ironie von allen: Deutschland und Europa wollen sich künftig Gaslieferungen aus Mosambik sichern, einem der ärmsten Länder der Welt mit spärlicher Infrastruktur, gespickt mit Terrorismus und
8 140 km von Deutschland entfernt.
Das größte Problem Kanadas ist der Mangel an Infrastruktur – und politischem guten Willen.
Denn Canada hat, außer in die USA, keine Pipeline nach Europa. Und muß das heißersehnte LNG üper LNG-Terminal und Spezialtankern, nach Europa liefern.

Da aber auch kanadische Politiker auf ihre Wähler Rücksicht nehmen müssen wenn sie wieder gewählt werden wollen, hat Europa / Deutschland ein Problem.
Der kanadische Minister für natürliche Ressourcen erklärte: „ Die kanadische Regierung unternimmt Schritte, um die kanadische Wirtschaft wachsen zu lassen, gute Arbeitsplätze und Möglichkeiten für Kanadier zu schaffen und gleichzeitig unsere Umwelt für zukünftige Generationen zu schützen. Wie der Ministerpräsident betonte, müssen wir im 21. Jahrhundert unsere Ressourcen nachhaltig und verantwortungsbewusst vermarkten. Bei allen Naturressourcenprojekten arbeitet die Regierung eng mit Provinzen und Territorien, indigenen Völkern und anderen interessierten Parteien zusammen, um sicherzustellen, dass die höchsten Sicherheitsstandards für die Öffentlichkeit und die Umwelt eingehalten werden, während gleichzeitig neue Exportmöglichkeiten für Kanadas natürliche Ressourcen geschaffen werden.“
Die Grünen müssten begeistert sein. Denn für Kanada hat der Schutz der Umwelt und die Rücksicht auf die " Native " absoluten Vorrang.

Abgesehen von diesen Einschränkungen. Gas, das Deutschland zu Discount-Preisen aus Russland bekam, kennt in den nächsten Jahren nur einen Weg - den nach oben.
Heulen Sie nicht rum - Sie haben genau die Politiker bekommen, die Sie verdienen.
Sigrid Hansen, HAM / Arizona Shutter, London. / Martha Snowfield, LAX

Deutsche Politiker und ihre Wähler..............7.9.2022 / 10:00

sind von einem andern Stern.
Vermutlich also Alliens.
Der deutsche Wirtschaftsminister, auch für " Klima " zuständig, Habeck, unbeleckt jeglicher Fach - und Sachkennntis ( was seine Wähler vermutlich nicht besonders stört ), erklärt jedem, der nicht bei drei auf dem Baum ist, dass er dafür sorgen will, dass sich Deutschland " unabhänging " von russischen Gas und Öl machen will.
Die Wähler sind begeistert. Denn endlich können sie mit gutem Gewissen warm duschen ohne Mr. Putin bei seinen " bösen " Taten zu unterstützen. Und im Winter dürfen sie für Demokratie und westliche Werte, im kalten Wohnzimmer sitzen. Was vermutlich Mr. Putin sehr zu Herzen geht. Anyway.

Nun hat also Mr. Putin him himself, die Nordstream 1, die Öl / Gas nach Deutschland transportiert, abgeschaltet. Denn er wollte den Wunsch der Deutschen und ihrer Politiker erfüllen.
Er ist vermutlich der einizge Politiker der Welt, der seine deutschen Kollegen ernst genommen hat.
Und nun herrrscht bei den deutschen Politikern, ihren PR - Agenturen aka Medien und bei den deutschen Wählern Alarmstufe rot. Zwar geht nun der sehnlichste Wunsch der Politiker und Wähler in Erfüllung - kein Gas / Öl mehr aus Russland. Und jetzt stellt sich heraus, dass speziell das grüne Politpersonal entsetzt ist - ebenso wie ihre Klientel.
Denn sooo ernst war das nun wirklich nicht gemeint, auf das ganze Gas/Öl aus Russland zu verzichten. Und Mr. Putin ist der " Böse ". Hey, er wollte doch nur den Deutschen helfen, ihre " Abhängigkeit" von Russland aufzugeben.

Was lernen wir daraus?
Weder der Wähler noch die deutschen Politiker wollen ernst genommen werden. Wir haben mit Mr.Putin größtes Mitleid und Bedauern. Dass er den Deutschen und ihren Politkern geglaubt hat.
Deutsche sind ein sehr seltsames Völkchen. Rein in die Kartoffeln - raus aus den Kartoffeln - und wieder rein in die Kartoffeln.
Herr, schicke bitte Hirn vom Himmel
Sigrid Hansen, HAM

Um einen Irrtum zu korrigieren.....................7.9.2022 / 14:00

eine Information für unsere politisch interessierten Leser, in der Causa " Wahl " des neuen englishen Primeministers.
Elizabeth Truss wurde nicht von den wahlberechtigen Bürgern im UK gewählt.

Als Boris Johnson, Mitglied und Ex-Vorsitzender der conservativen Partei (Tories) zurücktrat, haben, gemäß der Satzung ihrer Partei, die Mitglieder der Partei einen neuen Übergangs-Primemister gewählt. der auch Parteicorsitzender sein muss.
Es gibt keinen " Vice-Primeminister im UK

Da Truss gleichzeitig auch Parteivorsitzender ist, entschieden sich die Parteimitglieder der Conservativen Partei, für den neuen Primeminister Truss. So haben also um die 160 000 Parteimit -
glieder, das sind 0,3 % der wahlberechtigten Bürger im Uk, Truss zum Primeminister gewählt. Aber, dieser Primeminister muß sich am 24. Januar 2025 zur offiziellen Wahl stellen. Da werden dann die 650 Abgeordneten des britsichen Unterhauses gewählt.
Truss hat also gute zwei Jahre Zeit, sich dem britischen Wähler als bester Primeminster zu präsentieren.
Ein Grund, warum wir zwar Truss beobachten. Ihre Aussagen und

" Pläne " aber nicht allzu ernst nehmen. Sie musste den Partei - mitgliedern gefallen.
Dies ist so ähnlich wie in den USA. Würde Mr. Biden, aus welchem Grund auch immer, während seiner Amtszeit, innerhalb von zwei Jahren zurücktreten, würde zunächst der Vice-President den Rest
( also für zwei Jahre ) das Amt des Presidenten führen. Im besten
 Fall für Kamala Harris ( VP), könnte sie also, wenn sie gewählt wird, knapp 10 Jahre President der USA sein.
Suann McDorsan, London

PM Liz Truss führt schon mal Wahlkampf......12.9.2022 / 10:00

Die jährlichen Energierechnungen britischer Haushalte werden zwei Jahre lang auf 2 500£ begrenzt. Das Programm soll über 130 Mrd, das den Verbrauchern Tausende von Pfund einsparen wird, kosten.

Dabei wäre es so einfach. Die Gaspreissteigerungen niedrig zu halten, was gut für die Verbraucher ist und dabei auch noch das Wetter zu schützt.
Und auch deutsche Politiker suchen nach möglichst komplizierten Modellen, den Bundesbürgern, die die Schmerzen der Preissteigerungen mildern sollen.
Würde man ganz einfach, die Jahresabrechungen des Jahres 2021 / 2022 als Basisverbrauch nehmen, so könnten die Politiker diese berechenbare Größe aus Steuermitteln bezahlen. Wer mehr Gas als im letzten Jahr verbraucht, bezahlt die Differenz. Beiden wäre geholfen. Dem Wetter und den Verbrauchern.
Und die Abrechnung wäre ganz einfach. Der Energielieferant erfasst den Verbrauch seiner Kunden. Der Mehrverbrauch wird dann über die Jahresabrechnung beim Kunden in Rechnung gestellt. Den Basisverbrauch rechnet der Energielieferant mit seinem Finanzamt ab.
Suann McDorsan, London

Um die Gegenwart zu verstehen..................12.9.2022 / 10:00

solte man die Vergangengeit kennen.
Dazu eine Bemerkung.
Leider tragen wir die " Ungnade der späten Geburt ".
Die Zeiten, in denen zb. Deutschland mit Russland freundschaftliche Beziehungen pflegte sind schon lange her. Aber, wir hatten das Glück, von Eltern erzogen worden zu sein, die uns schon in unseren " jungen " Jahren " viele Fakten erklärten und Wert darauf legten, dass wir uns für Politik interessierten. Und wir lasen sehr viele Bücher, unterhalten uns heute mit einer Generation, die uns, ganz ohne Ideologie, viele Zusammenhänge erklärten.
Dabei fällt auf, dass die deutschen " Fernsehanstalten "

( so heissen die öffentlich-rechtlichen Radio - und Fernsehstationen )
damals echte Journalisten im Ausland hatten.
Und es gibt noch Videodokumente im Netz.
Bei unseren Recherchen stießen wir auf die, unserer Meinung, wohl zwei besten deutschen Journalisten, die es zu dieser Zeit gab. Zum einen, Dr.Peter Scholl Latour und Dr. Gabriele Krone-Schmalz.

Dr. Scholl Latour befasste sich mit dem arabischen Raum und Russland. Frau Dr. Krone Schmalz war lange Zeit Korrespondentin des ARD-Fernsehen in Moskau und berichtete neutral und mit Fakten aus Russland. Ihr Vertrag als Korrespondentin wurde nicht mehr verlängert.

Zurück zum Thema.
Dr. Peter Schcoll Latour hat eine Dokumentation zur Situation in Russland und der Ukraine gedreht, die heute seine perfekte Analyse zeigt. Mit Sicherheit würde das öffentlich-rechtliche Fernsehen diesen Beitrag nicht mehr senden. Wer sich tatsächlich für die aktuelle Situation Russlands interessiert, für den ist dieses Video ein " must ".
Nehmen Sie sich die Zeit und genießen eine Docu und Analyse, die Sie heute so heute nicht mehr sehen werden.


Sigrid Hansen, HAM

Damit haben sich deutsche " Leitmedien "......13.9.2022 / 10:00

wohl selbst für die Naivsten unter ihren Lesern / Zusehern, disqualifiziert.
A. Baerbock, jene die ihren Lebenslauf mindestens dreimal schönte und um ihr parteipolitisches Überleben im Kampf mit Habeck kämpft, sagte auf einem Forum, als "Chef-Diplomatin",
dass sie so lange wie nötig auf Seite der Ukraine stehen werde," egal, was meine deutschen Wähler denken ".

Wir berichteten im
Archiv Politik 7.3.2022
und zeigten auch die Videoaufzeichnung dieser Konferenz.

Die Leitmedien, immer auf Regierungslinie, erklärten dieses Zitat, als " fake " und von Russland gestreut. Hm.
Der " Spiegel " ehemaliges Nachrichtenmagazin.
" Kampagne gegen Baerbock von kremlnahen Accounts gestartet und befeuert ".

Die " Faktenfinder " der ARD erklärten dazu:
Zitat:
" Baerbocks Aussage, die Sanktionen gegen Russland beizubehalten, " egal, was meine Wähler denken ", entfachte eine heftige Debatte. Erste Analysen deuten auf eine gezielte pro-russische Desinforma - tionskampagne hin."

Auch der " Bayerische Rundfunk ", mit seinem " Faktenfuchs,
stellte fest:
" Baerbock-Zitat verfälscht und instrumentalisiert "
Die FAZ zog dann, schamhaft im Feuilleton, nach:
Ein halber Satz reicht
Deshalb sollten Sie mal das gesamte Video in unserem Beitrag ansehen.

Sigrid Hansen, HAM

Das schrieben wir schon sehr früh............ 13.9.2022 / 18:00

Das Einfrieren der Energiepreise durch britische und europäische Regierungen könnte den Kontinent mit Stromausfällen überziehen, warnte eine Investmentbank der Wall Street heute.
Die Energiekosten künstlich niedrig zu halten, wird die Energienachfrage ankurbeln und dazu führen, dass die Vorräte versiegen.
The winner sind - die Energiekonzerne. Weniger Ware = gleichbleibende Nachfrage = mehr Gewinn.
Sandra Berg London

Was uns bei den " Klimaaktivisten "..........14.9.2022 / 10:00

und den " Grünen " stört ist das infantile und damit begrenzte Denken.
Die Partei der " Grünen " hat das " Klima " perfect als Marke etabliert - und damit Wähler angesprochen, die geistig immer noch nicht dem Kindergarten entwachsen sind. Ihre eindimensonale Sicht, Deutschland könnte das weltweite

" Klima " schützen, ist zumindest amüsant. Niemand ist auf dieser Welt eine Insel.

Indiens Energiesektor wird bis 2032 eine zusätzliche Kohle - kraftwerkskapazität von 28 GW benötigen.
Diese Ergänzungen werden zusätzlich zu den derzeit im Bau befindlichen Kraftwerkskohleprojekten mit einer Kapazität von 25 GW benötigt.
Bisher hat das indische Kohleministerium 43 Kohleminen mit einer Spitzenkapazität von 85,54 mtpa erfolgreich versteigert.

Seltsam ist dabei, dass die " Grünen " solche Infos
ignorieren, anstatt gemäß ihrer Ideologie, alle diplomati - schen Hebeln in Bewegung zu setzen, zb. Indien von diesem Vorhaben abzubringen.
Und dann könnten die " Grünen " sich auch noch mit China und den USA anlegen. Beide Staaten bauen, der letztere aus politischen Gründen die Kohlekraftwerke aus - im November wollen die Dems die Mehrheit im Senat und Abgeordnetenhouse erreichen und dazu brauchen sie auch die Menschen die von der Kohleförderung leben - bzw. fördern.
Kohleförderung in Wyoming, West-Virginia und Kentucky sind wichtig bei den mitderms.

PS. Einer großen Player, unter anderem im Kohlebusiness, ist Glenore
Wir haben die Teile zweimal zum Kauf, bzw. Nachkauf

empfohlen.
Archiv Aktien 9.2.2021 ( Empfehlungskurs: 5,07 Euro ) Und im Archiv Aktien 3.8.2021 ( Empfehlungskurs 3,86 Euro )
aktueller Kurs: 5,682 Euro
Es lohnt sich noch ein Nach- bzw Neukauf. Aber Geduld und nur für langfristig orientierte Investoren.
Sigrid Hansen, HAM

Frau Dr. Wagenknecht in Höchstform.......14.9.2022 / 11:00

versuchen Sie, diese Rede vor dem deutschen Bundestag ganz ohne Ihre Ideologie zu hören.


Nur zur Erinnerung. Es sind deutsche Politiker, die Russland
" vernichten " wollen. Eine völlig neue Sichtweise. Dass man seinen Produzenten, der jahrzehntelang ( auch in Zeiten des
" Kalten Krieges " ) vertragsgemäß zu billigen Preisen und den vereinbarten Mengen, " zerstören " will, grenzt schon an Größenwahn. Was im übrigen auch für die Wähler der Grünen gilt. Gut, dass diese sogenannte " obere Mittelschicht " nun auch die Quittung dafür bekommt
PS. Frau Dr.Wagenknecht gibt sogar ein paar Anlage empfeh -

lungen. Well done.
Sigrid Hansen,

Wir sind verwirrt....................14.9.2022 / 12:00

Laut dem ehemaligen Nachrichtenmagazin " Der Spiegel " hat der deutsche Bundeskanzler Scholz 90 Minuten mit Präsident Putin telefoniert.
Nach den Ausführungen des Spiegels, sprach sichtbar nur Scholz.
Deshalb hier die offizielle Verlautbarung von Präsident Putin........
Noch Fragen?
Sigrid Hansen, HAM / Tanja Swerka, Moskau

Deutschland schwimmt im Geld.................14.9.2022 / 15:00

Der deutsche Energieversorger Uniper sagte am Mittwoch, dass er die Möglichkeit prüft, ob die Regierung eine Mehrheitsbeteiligung an dem Unternehmen erwirbt, wenn die Verluste zunehmen. Deutschland hält bereits eine 30%-Beteiligung.
Bereits im Juli 2022 schnürte die deutsche Bundesregierung ein

" Rettungspaket " für Uniper.
Es umfasst eine Kapitalerhöhung in Höhe von rund 267 Millionen Euro, die allein von der Bundesregierung unterzeichnet wurde und weitere 7,7 Milliarden Euro durch ein Instrument, das als Eigenkapital durch die Ausgabe von Unternehmensanteilen bereitsteht - je nach Bedarf von Uniper. Eine bestehende 2-Milliarden-Euro-Kreditfazilität der staatlichen deutschen Förderbank KfW wurde auf

9 Milliarden Euro aufgestockt.
Die Regierung beschloss auch, eine neue Abgabe auf Erdgas einzu - führen, um Importeure zu retten, die von den Gas - Kürzungen

getroffen wurden. Später senkte sie die Mehrwertsteuer auf Gas von 19 % auf 7 % bis Ende März 2024, um die Auswirkungen der Umlage auszugleichen.
Fraglich, ob die Gasversorger diese Reduzierung an die Verbraucher weitergeben.
Auch der Gasimporteur VNG suchte vergangene Woche in einem separaten Schritt Hilfe von der Bundesregierung.
Sigrid Hansen, HAM