Finanzen 2020

Und das ist der Grund......................6.1.2020 / 10:00

warum wir unseren Job so lieben:
In den letzten dreieinviertel Jahren hat sich kein Analyst für Wells Fargo interessiert oder
sich gedacht:.
"Jetzt macht ein Unternehmen harte Zeiten durch, aber es ist definitiv im Aufschwung!
Zeit zum Kaufen!"
Das dachten wir zumindest. Denn einen Analysten gibt es, der die Menschheit retten will. Trotz allem, was in den letzten dreieinviertel Jahren bei WF passiert ist, einschließlich der jüngsten Meldung, dass die Personal - abteilung nicht auf der Höhe der Zeit sein könnte. Vor allem weil dort niemand arbeiten will. Einschließlich aller 3,8 Milliarden Frauen auf der Erde, glaubt George, dass jemand dringend davor gewarnt werden muss, Wells-Aktien zu kaufen.

Die Wells Fargo-Aktie wurde am Donnerstag von Hold by Baird auf " Under - perform " herabgestuft, weil die neue Führung der Bank die Erwartungen an die schnelle Verbesserung, der Meinung von George nach, nicht umsetzen kann.
Baird-Analyst David George sagte am Donnerstag in einer Kundennotiz, dass er zwar den neuen Chief Executive Charlie Scharf mag, dass "die neue Führung die Erwartungen anfangs aber möglicherweise niedriger ansetzen und einen erweiterten Zeitplan für die Verbesserung des operativen Leverage darstellen könnte".
Dann erzählte er eine Menge blablabla um seine Kunden vor dem Kauf von Wells Fargo zu warnen. Natürlich brachte er keine Fakten. Würde seine Kunden nur verwirren.
Es geht ja nur darum, die Wells Fargo entweder nicht zu kaufen oder besser, zu verkaufen.
Und das ganze wird dann in einer " Finanzfachzetschrift " veröffentlicht.
Kommt Ihnen bekannt vor? Stichwort Wirecard, Hoffentlich lernen Sie daraus.

Und jetzt kann irgendein Hai oder mehrere bei Wells Fargo billig einsteigen.
Wir lieben diese Spiele. Und wenn Sie als Aktienanleger nicht jeden bullshit glauben, sondern sich nur die simple Frage stellen würden,
 " Wem nutzt das jetzt " können Sie eine Menge Geld auch in 2020 verdienen.
Denn warum sollte ein " Analyst " oder ein Leerverkäufer Ihnen Gutes tun wollen? Wenn Sie das glauben - bleiben Sie bei Ihrem Sparbuch.
aktueller Kurs Wells Fargo: 47,725 Brief
Und den Kurs checken Sie mal in ein paar Wochen.
Lisa Feld, London

So ganz erschließt sich uns immer noch nicht...................6.1.2020 / 10:00

wieso sich Kleinanleger, unbeleckt von Sach - und Fachkenntnis wie hungrige Löwen auf ETFs stürzen?
Aber offensichtlich glauben die " Sheeples™" den unzähligen PR-Beiträgen in ihren Medien tatsächlich den ganzen bullshit.

Zu behaupten, dass ETFs dem Anleger den Aufwand einer vernünftigen Recherche abnehmen und ETFS ja so billig sind, ist schlichte Werbung. Und ganz weit weg von der Realität. Zum einen bilden die wenigstens ( wir schätzen mal höchsten fünf ) ETFs real irgendeinen Index nach. Und "billig" sind ETFs nur, weil sie immer nur einen Bruchteil des Wertes von Aktien, die im ETF sind, nachbilden. Auch hier würde mal nachdenken nicht schaden.

Würde ein ETF zb, den DAX " nachbilden " so müsste er exact aktuell 13.219,14 Euro kosten. Das wäre nämlich der Wert aller Werte im DAX.
( DAX aktuell 13 219 Punkte)

Und weil Kleinanleger ganz selten Werte über 150,00 Euro kaufen, werden ETFs eben an den Markt " angepasst ". Und so kostet ein DAX -ETF irgendwo zwischen 112,00 Euro und 120,00 Euro. Womit schon klar sein müsste, dass diese ETFs nie den ganzen DAX nachbilden.
Wer rechnen kann stellt fest, das er bei diesen ETFs also (maximal) nur 1 % des Gesamtwert des DAX kauft.
Und das heisst natürlich auch, dass er auch bei den Div ebenso nur 1 % bekommt.
Ausserdem gibt es inzwischen roundabout 6 000 ETFs die in Deutschland zum Handel zugelassen sind.
Und die sind so unterschiedlich wie die Menschen in Deutschland.

Da aber ETFs nicht so wirklich grosse Einnahmequellen für die Emittenten sind, sucht jeder verwzeifelt nach neuen " Gestaltungsmöglichkeiten ".

Wollen Sie von dem, was in Ihren ETFs drin ist, überrascht werden?
Diese Frage werden die Anleger im Jahr 2020 beantworten. Die Securities and Exchange Commission hat 2019 sogenannte intransparente Strukturen für Aktien-ETFs genehmigt. Diese Fonds ermöglichen es Managern, ETFs mit Beteiligungen aufzubauen die von den Käufern der ETFs nicht gesehen werden können.
Dies ist nun die Möglichkeit für Investmentfondsgesellschaften, einzelne Wertpapiere auszuwählen und als "aktive ETFs" anzubieten. Der Anleger hat damit keine Information, welche Aktien zusätzlich in seinem ETF sind.

Verkauft wird dies für die Anleger mit dem Argument, dass diese " ETFs " nun die Indices wirklich schlagen werden.
Bei aller Bescheidenheit, wenn wir uns unsere Empfehlungen aus 2019 ansehen, liegen Anleger in der Summe der Anlagen garantiert über jeden ETF.
Denn im " Einzelkauf " incl Dividende, haben sie an den Kurssteigerungen und Dividenden zu 100 % verdient. Und nicht nur 1% .
Howdy................Arizona Shutter, London.

Sind Sie auch ein Gegner der Bargeldabschaffung?..........6.1.2020 / 10:00

Denn Bargeld garantiert Ihnen etwas, das sich alle wünschen.
Die absolute Freiheit.
Sie können kaufen was Sie wollen, kein Politiker aka " Staat " kann kontrollieren lassen, was Sie wann, bei wem und wieviel ausgeben.

Wir schützen mit Bargeld unsere Anonymität. Denn der " Staat " kann auf diesem Feld nichts kontrollieren.
Wann haben Sie das letzte Mal eine Credit Card genutzt? Wieviel haben Sie für irgendetwas ausgegeben? Alle Ihre Ausgaben per CC werden kontrolliert und gespeichert, die Daten werden verkauft oder schlicht von Hackern kopiert.
Aber das stört Sie nicht. Denn Sie haben ja nichts zu verbergen. Mal sehen ob Sie das auch noch bei der neuen " E- Gesundheitskarte " sagen. Wenn diese Daten gehackt werden und auf dem freien Markt verkauft werden. Und damit offenbart wird, dass Sie HIV-infiziert sind, einen Prostatakrebs haben der mit Medizintechnik geheilt wird - Sie aber für den Rest Ihres Lebens inkontinent und/ oder impotent sind. Oder Ihre Gebärmutter entfernt wurde und Sie damit keine Kinder mehr bekommen können.
Stört Sie aber alles nicht.
Sie haben ja nichts zu verbergen.
Und Ihnen ist es auch egal, wenn Ihnen beim Besuch einer Website

Medikamente gegen Ihre Impotenz gezeigt wird. Denn natürlich haben Sie Ihre Medikamente auch mit einer CC bezahlt
Sie sind für Bargeld - aber nutzen begeistert jede CC oder " Kundenkarte ".

Mal ehrlich, sollen wir Sie wirklich noch ernst nehmen.? Wir verrateen Ihnen etwas. Diese übermenschliche Anstrengung ersparen wir uns. Und bleiben damit bei unserer Meinung, dass Sie nicht zu den hellsten Kerzen auf der Torte gehören.
Sigrid Hansen, HAM

Wir hören schon die " Gold Freaks " jubeln.........6.1.2020 / 10:00

Gold schoss um 27 US$ in die Höhe.

Nur eine kitzekleine Bemerkung. Was Sie jetzt als " Gewinn " in Ihrem Bekanntenkreis verkünden, ist nur ein virtueller Gewinn. Solange Sie Ihre im Keller oder Schließfach deponierten Goldbarren, Münzen usw. nicht verkaufen, ist der Goldkurs zwar " toll ", aber Sie sind kein Stueck vermögender als vor ein paar Tagen.
Aber da die " Gold Freaks " Gold nie verkaufen, Sie wissen schon, wegen des kommenden Weltuntergangs und dem totalen Crash der Wirtschaftssysteme und des exorbitanten " Klimawandels ", sind " Gold Freaks " wie Eunuchen, die einem Mann Tips für den Umgang mit Frauen beim Sex geben.
Schönen Tag aus Singapore.
Mark Reipens, SIN

Warum Kleinanleger mit Aktien selten vermögend werden......7.1.2020 / 12:00

Sie haben zwei große handicap.
Sie lassen sich ihre Meinung durch ihre Lieblingsmedien, Foren usw. " vor - schreiben ".
Was die Garantie dafür ist, dass sie nie wirklich vermögend werden.
Und sie sind Traumtänzer. Sie glauben, sie können in zwei Jahren Millionär werden.
Millionär werden Sie mit Aktien aber nur mit Geduld und in einer längeren Zeit. ( zwischen 15-20 Jahre)

Beispiel: Tesla.
Wir haben Tesla im 2011 empfohlen,. Da müssen Sie uns jetzt leider vertrauen. Denn wir haben nie damit gerechnet, dass wir unseren BB so lange betreiben würden.
Anyway. Damals, 31.3.2011, haben wir Tesla bei einem Preis von 19,07 Euro

empfohlen.
Aktueller Preis: 410,45 Euro
Gewinn in knapp neun Jahren: 391, 38 Euro oder
2052,33 % Vermögenssteigerung

Oder für konservative Anleger:
MucRe
Empfohlen haben wir die Company im
Archiv Finanzen23.7.2012
Preis: 115,00 Euro
aktueller Kurs: 265,00 Eur zzgl 7mal Dividenden
Gewinn in knapp sieben Jahre: 150,00 Euro zzgl die Dividenden

Oder ein paar unbekannte Companies der letzen Monate.
Hier haben wir Unternehmen empfohlen, die sich entweder mit einer ganz anderen Energiequelle beschäftigen, bzw. in einem noch neuen Technologiesektor arbeiten.

Ballard
Ok, fairerweise müssen wir dazu sagen, dass wir bei dieser Company nicht mit so einen verhältnismäßig schnellen Kursanstieg gerechnet haben. Empfohlen haben wir die Company im

Archiv Aktien 17.12.2019
zu damals 6.09 Euro Brief
aktueller Kurs: 7,50 Euro Geld
Gewinn in knapp vier Wochen: 1,41 Euro oder 23,10 % Vermögenssteigerung nach IRR.

Oder
Calix Networks
Eine Company die in der neuen 5G Technolige aktiv ist.
Archiv Aktien 22.7.2019
zu damals 6.249 Euro Brief
aktueller Kurs 7,40 Euro Geld.
Gewinn: 1,15 Euro oder 18,4 % Vermögenssteigerung

Wirecard
Auch diese Company haben wir einige Male empfohlen. Wir nehmen mal den

" teuersten " Empfehlungskurs.
115,00 Euro Brief.
Wc wurde ja im letzten Jahr aus sehr durchsichtigen Gründen von

" Journalisten " in den Keller gejagt.
Wir haben darüber sehr ausführlich berichtet. Da stöbern Sie mal im
Archiv Finanzen 2019
Inzwischen haben sich die " Möchtegern-Finanzjournalisten " von denen wir mal vermuten, dass sie selbst mit Zertifikaten " short " in Wc gegangen sind, aus der " Berichterstattung " über Wc zurückgezogen. Und den "mini-masters-of-universe " geht lansgam das Geld aus, um die Company nach unten zu jagen.
aktueller Kurs. 112,75 Euro
Für uns immer noch ein Kauf. Aber eben langfristig.
Alle genannten Aktien wurden in den letzten Jahren immer wieder von den

" Muschelwerfern " aka Analysten und den Medien niedergeschrieben. Und haben vermutlich einige " Sheeples™" vom Kauf abgehalten.
Vergessen Sie Ihre " Informationsquellen "und Ihre Ideologie.
Sie kosten Sie nur eine Menge Geld.
Howdy................Arizona Shutter, London.

Die aktuelle Börsensituation....................8.1.2020 / 10:00

zeigt, wie wenig " sicher " ein Index -ETF ist.
Da die deutschen Börsenindices meist die Entwicklung der USA nachvoll -

ziehen, erleben dies auch die deutschen " ETF-Sheeples™"
Wer sich dagegen einzelne Unternehmen in seinen Fund legt, mag zwar auch einen kleinen Verlust haben. der aber erheblich geringer ist, als bei den Index-ETFs.
Vorausgesetzt, dass Sie die richtigen Unternehmen und auch defensive Unternehmen in Ihrem Fund halten.
Fazit.
Wer sein Vermögen in Aktien investiert, dem bleibt leider nichts anderes übrig, als sich sehr genau über sein Unternehmen zu informieren. Auch bei den ETFs.
Have a good trade......................Lisa Feld, London

Ein schönes Beispiel......................9.1.2020 / 18:00

dass ETFs keine " Wunderwaffen " beim Aufbau eines Vermögens sind.

Investmentfondsmanager, die weltweit in Aktien investieren, haben zuwenig Aktien von einer der heißesten Aktien gekauft.
Eine Umfrage unter globalen Fondsmanagern ergab, dass sie Positionen in Apple haben, die mit +2,15% niedriger ist als die Gewichtung im MSCI All Country World Index, der die Benchmark ist, an der diese Fonds gemessen werden.
Die vom Copley Fund Research bei 416 Fonds mit einem Vermögen von 825 Milliarden Dollar durchgeführte Umfrage ergab eine durchschnittliche Apple Holding-Gewichtung von 1,01 %, was 1,3 % unter dem MSCI-Index liegt.
Die Rendite von Apple von 89% im letzten Jahr bedeutete, dass Fonds ohne den Technologieriesen 99 Basispunkte der Performance, die der MSCI-Index erzielte, verpassten.
Darunter befanden sich auch viele ETF.

Der Spitzenreiter von Apple unter den von Copley untersuchten globalen Fonds ist der Seligson Global Top 25 Brands Fonds mit einer Gewichtung von 9,8%. Weitere Fonds mit großer Apple-Gewichtung sind der Mundoval Fund MUNDX, +0,68% , der CapitalatWork Foyer Umbrella Contrarian Equity Fund, der DWS Global Growth Fund und der Deka - GlobalChampions CF/TF-Fonds .

Was wir ja immer wieder schreiben. Bei einem ETF oder einem " normalen  " Fund sollten Sie vor dem Kauf auch immer die Gewichtung der diversen Aktien in diesem Fund prüfen, Und dann mit anderen ETFs / Funds vergleichen. Macht Arbeit aber lohnt sich. Es geht um Ihr Vermögen.

Die größte Übergewichtung gegenüber dem MSCI-Index ist der Schweizer Pharmakonzern Roche mit +0,43%. Der an der US-Börse notierte Roche, hat innerhalb von 12 Monaten 26% gewonnen.
Die am meisten vertretene Aktie ist Microsoft, die von mehr als zwei Dritteln der globalen Fonds gehalten wird, gefolgt von Nestle, dem Schweizer Nahrungsmittel- und Getränke-Riesen, mit 46,9%.
Microsoft ist um 53% gestiegen, während die ADRs von Nestle innerhalb von 52 Wochen um 27% gestiegen sind.

Also auch bei ETFs immer recherchieren. Es gibt kein Wunderkraut zur Vermögensbildung.
Oder Sie suchen sich einen der vielen Honorberater. Der allerdings eine Gebühr für seine Arbeit verlangt. Was Sie deshalb vermutlich davon abhält. Denn Geiz ist ja sowas von geil.
Howdy................Arizona Shutter, London.

Diese Info ist für die " Elite " unserer Leser gedacht..............10.1.2020 / 10:00

denn wir gehen nicht davon aus, dass sich der Rest der Leser für den Kurs US/ Euro interessiert, den wir täglich in der Headline aktualisieren.
Wer US$ nominuierte Aktien in seinen Fund hat, für den gibt es heute eine gute und ein schlechte Nachricht.
Die gute ist: Die Dividenden ( so Sie welche bekommen ) werden ein bisschen höher.
Die schlechte Nachricht: Wer sich jetzt US$ - Aktien kauft, muss ein bisschen mehr bezahlen.
Der US$ ist gegenüber dem Euro wieder gestiegen.
Have a good trade......................Lisa Feld, London

Wer der Meinung ist..........................13.1.2020 / 10:00

dass Versicherungen ein langweiliges Geschäft betreiben und ihn das sowieso wenig interessiert, der liest diesen Beitrag nicht.

Eine Boeing 737-800 der Ukraine International Airlines (UIA) stürzte kurz nach dem Start in Teheran ab und tötete alle 176 Passagiere und Besatzungsmitglieder an Bord.

Tokio Marine Kiln ( ein Versicherer ) führt die UIA-Kriegsversicherung an, während Global Aerospace ( ebenfalls ein Versicherer ) die Deckung auf All-Risk-Basis anführt. Wie unsere Quellen angaben, hat die von AJ Gallagher
( ein Versicherer ) vermittelte All-Risk-Platzierung den Rumpf des Flugzeugs für 53 Mio. $ versichert.

( Und schon haben Sie wieder etwas gelernt. Flugzeuge werden nicht komplett versichert. Es gibt Airlines die zb. das Fahrwerk, die Kabine, die Turbinen usw. getrennt versichern. Der Grund ist, dass es für Airlines billiiger sein kann, als wenn sie die ganze Maschine bei einem Versicherer absichern. Das ist auch der Grund, dass alle Rückverischerer viele Spezialisten beschäftigen, die das Risiko für diese Einzelteile einschätzen können - und danach die Prämien berechnen.)

Luftfahrt-All-Risk-Policen zahlen in der Regel die Kasko- und Haftpflichtkosten im Falle einer Flugzeugkatastrophe aus, während Kriegshandlungen in der Regel durch die Luftfahrt-Kriegsversicherung einer Fluggesellschaft gedeckt sind.
Der mit dem Absturz verbundene Haftpflichtschaden dürfte für den Rumpf des Jets peanuts sein. Die Versicherer auf dem Londoner Markt müssen sich also erst mal genau mit den Ursachen des Schadens beschäftigen.
Da nun bekannt ist, was die iranische Regierung auch bestaetigt hat, dass das Flugzeug durch die versehentliche Aktivierung des iranischen Raketenabwehrsystems außer Gefecht gesetzt wurde, wird die eventuelle Schadensregulierung und die Aufteilung zwischen allen Risiken der UIA und der Kriegsluftfahrt wesentlich

( Denn hier ist die Frage, welche Versicherung bezahlt welchen Schaden. Und ist in der Versicherung für zb. die Turbinen auch eine

Nach den uns bekanten Informationen sind Rumpf- und Haftpflichtverluste in der Regel im Rahmen der All-Risk-Politik der Unternehmen gedeckt, während Kriegshandlungen normalerweise im Rahmen der Luftfahrtkriegpolice einer Fluggesellschaft gedeckt sind.

Allerdings könnte bei diesem Schadensfall die "50-50" -Klausel gelten. Das bedeutet, dass die Zahlung der Kosten zu gleichen Teilen auf alle Risiken und der Kriegsfall-Versicherung zwischen den Versicheren aufgeteilt wird.
Die Klausel ermöglicht die Auszahlung an einen Versicherten, bevor ein Grund festgestellt wird und ermöglicht es den Risikoträgern, dann zu entscheiden, wie die Zahlung untereinander aufgeteilt werden sollen.
Versicherungsbusiness ist als keineswegs so " langweilig, wie Sie sich das vorgestellt haben.
Lisa Feld, London / Mark Reipens, SIN

In den USA werden zukünftig Fahrer von Uber und.........13.1.2020 / 10:00

Vermieter bei airbnb vom Fiskus zur Kasse gebeten,
Jeder, der durch seine Gig-Arbeit einen Nettogewinn von mindestens 400 US-Dollar erzielt, muss laut IRS ( Internal Revenue Service / Finanzamt ) eine Steuererklärung einreichen. (Das Nettoeinkommen ist das Einkommen, das nach Abzug der Ausgaben übrig bleibt.)

Ungefähr 15% des geschätzten jährlichen Steuerausfall von 458 Milliarden US-Dollar resultieren aus der Nichteinreichung von Einkommen aus selbständiger Tätigkeit ( Gig Economy / Gig= Aufritt, Econoy = Wirtschaft), sagte der Finanzinspektor für Steuerverwaltung im vergangenen Jahr. Die Schätzungn umfassen die Jahre 2008 - 2010.

Auch in Deutschland will man in Zukunft bei Uber und airbnb Gig-Arbeitern geuaner hinsehen, Vermutlich wird für den einen oder anderen der Job dann nicht mehr so interessant sein.
Martha Snowfield, LAX / Julia Repers, Berlin

Viele Versicherungen verkaufen ihre ....,,,,,,,,,,,,,,,,,,,13.1.2020 / 10:00

Lebensversicherungspakete inzwischen an Finanzinvestoren.
Dieses Geschäft nennt man run-off ( lauf weg ).

Der Grund dafür ist, dass Versicherungen vom Gesetzgeber gezwungen werden, nur einen minimalen Anteil einer Lebensversicherung in Aktien zu investieren. Der große Anteil muss in Staatsanleihen und anderen ehemaligen " sicheren " Anlagen investiert werden.
Was für die Versicherten die Folge hat, dass ihre LV nun weniger bis gar keinen Ertrag ( nach Abzug der Inflationsrate ) generiert.

Die damaligen und heutigen Politiker sicherten / sichern sich damit garantierte Käufer für ihre Staatsanleihen. Begründet wurde das damals natürlich nicht mit diesen Fakten. Sondern, dass Staatsanleihen ja absolut sicher sind. Was heute schon lange nicht mehr der Fall ist,

Aber die heutigen Politiker wollen natürlich nichts daran ändern.
(Bei irgendjemanden müssen sie ja ihre Staatsanleihen unterbringen)

Das Problem des run-off ist, dass die Versicherten keinen Einfuss darauf haben, ob die Versicherung ihre Lebensversicherung verkauft. Und auch die Renditen dieser verkauften LVs meist erblich nach unten gehen.

Aber jede Medaille hat zwei Seiten.
Als Aktionäre einer Versicherung haben wir damit die Garantie, dass die Company leichter mehr Geld verdienen kann. Denn sie ist damit die jetzt teuer gewordenen Lebensversicherungen los.

Ein Beispiel ist die General Versicherung:
Mit der Proxalto Lebensversicherung AG, ehemals Generali Lebensversicherung AG, deklariert erstmals ein Unternehmen eine Überschussbeteiligung unterhalb der Teuerungsrate. Die erst letztes Jahr von Generali an das Run-Off-Unternehmen Proxalto verkauften Kunden erhalten nach den bisher von Assekurata und Versicherungsjournal veröffentlichten Überschusstabellen mit 1,25 % am wenigsten laufende Gesamtverszinsung überhaupt
Gehen Se davon aus,das dies nicht der einzige Fall ist)

Hier lesen Sie weiter und sollten mal langsam akzeptieren, dass sich die Zeiten geändert haben und Vermögenskapital in Aktien von Versicherungen umgeschichtet werden sollte.
Hier liegt die Rendite ( aus Kurssteigerungen und Dividenden ), erheblich höher. Siehe dazu als Beispiel die MucRe:

Archiv Aktien 11.12.2013

Damaliger Empfehlungskurs ( wir haben die MucRe öfters empfohlen )
156,00 Euro.
aktueller Kurs: 268,80 Euro ( zzgl Dividenden)

Ok, dieser Beitrag ist in den Wind geschrieben und übersteigt sowieso Ihre wirtschaftliche Intelligenz.
Wenn Sie schon unbedingt Ihren Nachwuchs absichern wollen, dann kaufen Sie eine Risiko-Lebensversicherung. Sie ist erheblich billiger und zahlt im Fall Ihres Todes den Erben die vereinbarte Summe aus.

Und wie immer, erst recherchieren - dann denken - dann kaufen.
Sigrid Wafner, Berlin

Es gibt ja jede Menge von Gegenargumenten....................13.1.2020 / 13:00

für Aktienkäufe.
Die wohl dümmste Erklärung ist, dass die Kurse nur steigen ( immerhin stellen die" Sheeples™" fest, dass die Kurse steigen ), weil die Zentralbanken eine Menge Geld in die Märkte pumpen.

Das ist sicherlich richtig.
Allerdings drängt sich die Frage auf, was Anleger interessiert, warum ihre Aktien steigen. Und was Aktienmuffel gegen diese Geldmaschine zu tun gedenken. Welche Konsequenzen sie daraus ziehen wollen?

Vermutlich wenig bis gar nichts. Diese Erklärung, und ein paar andere, zeigen nur einen pathologischen Minderwertigkeitskomplex, den die
" Sheeples™" und die diveren " Fachleute " in den Foren, Leserzuschriften, im Bekanntenkreis und als Beiträge in den Medien als Bestätigung ihrer immensen Wirtschaftskenntnisse, die sie sich meist angelesen haben, zeigen wollen.
Deshalb sind auch die Erklärungen in den " Finanzfachzeitschriften " schlichter bullshit.
Ein guter Anleger recherchiert die in Frage kommenden Unternehmen, schätzt das Geschäftsmodell ein - und lässt die gekauften Teile über Jahre liegen.

Ob nun gerade die Euphorie über ein Handelsabkommen USA/China oder kein Krieg gegen Russland, China oder dem Iran ausbricht oder ob ein Politiker kryptische Bemerkungen zur Weltlage abgibt.
Und da die " Sheeples™" keine Lösung dieser " Probleme " anbieten, dazu sind sie selbst viel zu doof, ist das Gerede von " Schulden, Geldpumpe " usw, nur warme Luft.
By the way. Nur eines ist absolut sicher und können wir Ihnen garantieren.
Wir werden alle sterben.Und 10 Jahre nach Ihrem Tod wird sich keine "Sau" an Sie noch erinnern. Ausgenommen Sie sind ein zweiter Einstein, Wolfgang Amadeus Mozart oder Schiller oder Goethe.

Have a good trade............Lisa Feld, London

Was kostet das Bush Fire in Australien?......................14.1.2020 / 10:00

Die Schätzungen für versicherte Schäden aufgrund der australischen Brände nehmen weiter zu. Der Insurance Council of Australia (ICA) schätzte zuletzt am Freitag, dass die Schäden seit dem 5. September 1 Mrd. AUD erreicht haben.
Nach Angaben der ICA haben die Buschbrände in den Monaten November bis Januar 10.550 Forderungen aus New South Wales (NSW), Victoria und Queensland ausgelöst, für die die Verluste derzeit auf 939 Mio. AUD geschätzt werden.
Suncorp bekannt, dass das Unternehmen 2.600 Bushfire-Forderungen in Höhe von schätzungsweise 315 bis 345 Mio. AUD erhalten hat
Muss aber für Versicherungen nicht so teuer werden. Da alle Rückversicherer sogeannte CAT-Bonds auf dem Markt anbieten wird damit das Kapital der Versicherung bei Katastrophen geschont.
Mark Reipens, SIN

Die Idioten und Kleinganoven gibt es überall.....................15.1.2020 / 10:00

Australische Versicherer stoppen Policenverkauf
Die australischen Versicherer Suncorp und IAG haben den Verkauf von Policen in einigen, von den Buschfeuern betroffenen Gebieten, ausgesetzt.
Das soll verhindern, dass die Menschen noch schnell Versicherungen kaufen, bevor ihre Häuser von den Flammen zerstört werden. Seit dem 8. November 2019 wurden Versicherern im Zusammenhang mit den Buschfeuern 13.750 Schäden im Volumen von insgesamt 1,34 Mrd. AUD (830 Mio. Euro) gemeldet, teilte das Insurance Council of Australia mit.
Mark Reipens, SIN

Man kann auch Aktien für das Alter nutzen.................... 15.1.2020 / 13:00

wenn man sehr konsequent und unternehmerisch denkt.

Denn die Dividenden können, bei der richtigen Wahl der Unternehmen, eine sehr solide Einnahmequelle sein.
In diesem Beitrag gibt der CEO der Phelps Financial Group in Kennesaw, Georgia, Phelps ein paar Tips und Anregungen. Manche Anregungen sind auf die USA zugeschnitten, Aber in der großen Linie machen Sie bei diesem Beitrag eine " Fernschulung " im Vermögensaufbau. für Ihr Alter.
Er ist kein Ratschlag, wie Sie Vermögen aufbauen. Aber er gibt interessante Infos zur Anregung und dem ersten Schritt, sich Gedanken zu machen.

Im " schlechtesten  " Fall lernen Sie ein bisschen über die us-amerika - nische Anlegermentalität.
Google hilft bei der Übersetzung.
Nice Day.................SuRay Ashborn, New York

Auch bei Millionärs / Millardärs zu Hause.........20.1.2020 / 10:00

sind Scheidungen immer Kriege.
Sir Chris Hohn und seine Frau Cooper fetzen sich so richtig.
Sir Chris war gezwungen, seiner Ex-Ehepartnerin bei der größten Scheidung Großbritanniens 337 Millionen Pfund zu zahlen

Vor sieben Jahren stellte der Hohn's The Children's Investment Fund die bis dahin übliche Spende eines Teils seiner Verwaltungsgebühren an die gleichnamige Stiftung ein.
Die Begründung war, dass die Stiftung genug Geld hatte, um das " Überleben der Kinder, ihre Bildungsleistung sowie Ernährung und Hunger" ( hier handlet es sich um die eigenen Kinder) zu lösen, was offenbar in der Größenordnung von zwei Milliarden Pfund lag.
Zufällig trennten sich Hohn und seine Frau Jamie Cooper einige Monate vor dieser Entscheidung und ließen sich einen Monat später formell scheiden, bevor sie den Rest der Jahre 2013 und 2014 damit verbrachten, darüber zu streiten, ob die neue Singlefrau Cooper eine Milliardärin oder nur eine Millionärin sein würde.

Er beschuldigte sie, einen Hund erfunden zu haben, um mehr Geld zu bekommen, sie beschuldigte ihn, eine schreckliche Person zu sein, bis er sie traf. Es ist es keine so große Überraschung, dass die gemeinsame Leitung ihrer Stiftung, die jetzt 3 Milliarden Pfund auf der Bank hat, irgendwo zwischen unangenehm und unmöglich war.
Also haben sie eine Lösung gefunden: Coopers neue Stiftung würde ein Zehntel des Stiftungsvermögens bekommen und sie würde verschwinden.
Sir Chris und Frau Cooper hatten sich darauf geeinigt, dass sie im Gegenzug für den Zuschuss an " Big Win Philanthropy ", der gemensam verwaltete Fund, als Mitglied und Treuhänderin der Stiftung, zurücktreten würde.
Scheint ein sauberer, fairer und unkomplizierter Weg zu sein, die Angelegenheit zu regeln. Und doch geht sie jetzt vor den Obersten Gerichtshof Großbritanniens.

Ein Richter, der zunächst den Streit vor dem High Court in London analysierte, entschied, dass die Förderung im besten Interesse der Stiftung sei und wies Dr. Lehtimaki an, für die Genehmigung zu stimmen.
Aber Dr. Lehtimaki, unterstützt von Sir Chris, hat diese Entscheidung erfolgreich angefochten.
Denn Dr Lehtimaki ist auch das dritte Vorstandsmitglied der Stiftung.
Sir Chris möchte nicht, dass dies genehmigt wird sondern dass Jamie verschwindet und ihn die gottverdammte Stiftung alleine leiten lässt,
In diesem Streit geht es also darum, ob die Wohltätigkeitsorganisation eine von seiner Ex-Frau eingerichteten Organisation unterstützen soll
Was wir nicht verstehen, warum die beiden nicht vor der Eheschließung einen knallharten Ehevertrag geschlossen haben? Vermutlich schien die " Sonne der Leidenschaft " zu heiss.
Sandra Berg London

Und wieder eine gute Nachricht für Anleger..............20.1.2020 / 10:00

in Rückversicherungsaktien:
Der Markt könnte bei den bevorstehenden Erneuerungen in Japan im April und in Florida im Juni "signifikante" Prämienerhöhungen in der Rückversicherung erzielen, sagt S&P. ( Standard&Poor )
Der Markt in Florida ist laut S&P Global Ratings "mit einer Verwerfung konfrontiert, die zweistellige Präimenerhöhungen unterstützen könnte" und in Japan die aufeinander folgenden Jahre mit großen Taifunschäden dafür sorgen werden, dass die Verhandlungen über die Erneuerungsraten in der Rückversicherung ebenso von einer höheren Messlatte ausgehen.
Die globalen Sach-Katastrophen-Rückversicherungsraten stiegen nach Schätzungen von S&P etwa auf etwa 5 %.
S&P kommentiert seine Einschätzung der Rückversicherung insgesamt: "Wir charakterisieren den gesamten Rückversicherungsmarkt weiterhin als fest etabliert, wobei die Preisdynamik je nach Region, Sparte und Leistung der Zedenten variiert - einige enttäuschten und andere überraschten positiv.
Höhere Prämien = höhere Gewinne = steigende Kurse = steigende Dividenden.
So soll es sein.
Have a good trade................Lisa Feld, London

update: 21.1.2020 /10:00
Der niederländische Pensionsfondsinvestor APG hat sich mit MEAG, Clal Insurance und anderen US-amerikanischen institutionellen Investoren zusammengetan, um 1,2-GW-Erdgasanlagen in New York City zu kaufen.
APG erklärte, das Konsortium habe zugestimmt, 100% von Astoria Energy I und 55% von Astoria Energy II zu kaufen.
Astoria I versorgt den New Yorker Strommarkt mit Energie und Kapazität des Handels, während Astoria Energy II bis Mitte 2031 mit der New Yorker Strombehörde einen langfristigen Mautvertrag abschließt.

Holger Kerzel, Mitglied des Vorstands der MEAG: „Die Stromversorgung für New York City ist für Munich Re angesichts der moderaten Risiken und stabilen und nachhaltigen Renditen eine attraktive Investitionsmöglichkeit.
„Das hohe Maß an langfristiger Einkommensstabilität wird die Verbindlichkeiten unserer Kunden im Versicherungsgeschäft decken.“
Die MEAG ist der Vermögensverwalter der deutschen Versicherer Munich Re und Ergo in Höhe von 278 Mrd. Euro.
aktueller Kurs der MucRe: 271, 20 Euro
Have a good trade................Lisa Feld, London

Dieser Beitrag ist nicht für " Gutmenschen " ´gedacht..........21.1.2020 / 10:00

er ist nur für Anleger ohne Ideologie.

Ab heute werden mehr als 2.500 führende Persönlichkeiten aus den verschiedenstsen Wirtschaftssektoren in Davos zusammenkommen,
Von den Medien wird dieses " get together " den Naiven als ein Treffen von Wirtschaftsführern und ein paar super rich verkauft, die sich Gedanken machen, wie die Welt besser werden kann.
( Hier würde Ihnen, wenn Sie ihn noch nicht gesehen haben, der Film

" Die Erfindung der Wahrheit " sehr viel weiter helfen .)
Davos ist schlicht ein Jahrmarkt der Eitelkeiten, Profilneurotiker und der knallharten PR - Agenturen dieser Welt. Und eine nicht zun unterschätzende Jobbörse. Hier werden Kontakte aufgebaut, Netzwerke gepflegt und neue Karrieren geschmiedet.
Und deshalb ist diese Veranstaltung eine echte Infoquelle für Investoren.

Der Punkt dabei ist allerdings, aus dem ganzen Müll und schickimicki Gelaber, den Kern herauszuarbeiten.

Etwa 160 Top - Manager von Finanzdienstleistern werden anwesend sein.
Mehr als die Hälfte von ihnen leiten große globale und regionale Banken, der Rest leitet Unternehmen aus den Bereichen Versicherung, Vermögensverwaltung, Finanzinfrastruktur, Brokerage oder Zahlungsverkehr. Natürlich sind auch Finanzminister, Zentralbankiers, internationale Finanzexperten dabei. Aber mehr als Staffage.

Ach ja, natürlich darf wer nicht fehlen ? ( bingo ) Greta, die Heilige des Wetters und Gurine der Naiven und nicht so hellen Kerzen auf der Torte.
( Was schon darauf hinweist, welche Unternehmen Sie in der nächsten Zeit kaufen sollten)
Eines der Hauptthemen ist die " Künstliche Intelligenz".
Das neueste Spielzeug der Jungs im Sandkasten. Denn die KI soll die Rationalisierung von Backoffice-Prozessen, zur Verbesserung der analytischen Fähigkeiten und zur Personalisierung der Kundenerfahrungen beitragen.

Sie sehen schon. Die KI ist die " Heilsbringerin " der ziemlich unbeholfenen " Top-Manager". Denn welcher gestandene Manager braucht schon die KI, wenn es zb. um Kundenerfahrungen mit seinem Unternehmen geht.
Nur der der Angst vor dem Kunden hat. Er müsste nur mal ein paar Tage, nicht gerade als CEO, in seinem Unternehmen auftauchen - und beobachten.

Aber ohne vorher von seiner PR-Agentur gebrieft worden zu sein. Und sich nicht bei seinen Kunden vorzustellen.
Die Verantwortung, so glaubt jeder der " Jünger der KI " nehmen ihm nun die Algos ab. Dies gilt natürlich auch für die Verbesserung der analytischen Fähigkeiten.
( Was nützt die KI, wenn wie im Fall Boeing, ein CEO nur eines kannte - Profit Profit Profit? Den hätte die KI auch nicht vor seinen Fehlern gewarnt. Gier, Eitelkeit und ein pathologisches Machtstreben. Dagegen sind auch die Algos macht - und hilflos )
Die KI isr das ideale Spielzeug für entscheidungsschwache und feige Manager. Im Zweifel war die KI schuld.
Anyway. Für Anleger ist das ein Hinweis wieder Geld zu verdienen. Denn die Jungs werden nun ihre Unternehmen voll in die KI jagen. Also achten Sie bei ihren mittelfristigen Anlagen auf die Unternehmen, die in der KI tätig sind. Mitttelfristig deshalb, weil in ein paar Jahren eine andere Sau durchs Dorf getrieben wird - und Ihre Anlage sich dann wieder in Luft auflöst. Also " schnell rein - schnell raus " ist das Motto.
( Erinnern Sie sich noch an die dot.com-Blase? Hat ein paar clevere und intelligente Anleger garantiert zu Millionären gemacht. Und die Gierigen mussten wieder zurück auf " Start ". )
Natürlich werden auch blockchain und die cloud nicht fehlen. Und als letztes Spielzeug darf auch die Biometrische - Erkennung, oder chicer ausgedrückt, " facial recognition " also Gesichtserkennung und " Finger - print " nicht im Sandkasten fehlen.
Also lesen Sie die ganzen Infos zu Davos. Aber streichen Sie alle Bemerkungen und Einschätzungen die auch nur den Hauch von " Ideologie " verbreiten,
Achten Sie auf die Fakten - und dann investieren Sie.
Madlaina Tschüris, Basel / Sandra Berg London / Mark Reipens, SIN

Wir vermuten mal, dass wir inzwischen ...21.1.2020 / 11:00

zwei Leser mehr haben
Die, hoffentlich, nicht Anhänger der " Schuldenbremse " sind.

Denn vor sehr langer Zeit haben wir über diesen bullshit schon geschrieben.
In Jahr 2010 wurde mal von Carmen Reinhart und Kenneth Rogoff ein

" Ökonomie Papier " erstellt, mit dessen Hilfe bewiesen werden sollte, dass hohe Staatsverschuldung zu niedrigen oder negativen Wirtschafts - wachstum geführt hätten.
Lesen Sie, wenn Sie interessiert sind, wie dieser Schwachsinn zustande kam, mal im
Archiv Finanzen 17.4.2013
nach.

Zusammengefasst. Der neoliberale Volkswirtschaftler Kenneth Rogoff hatte Probleme das Rechenprogramm " Excel" richtig auszufüllen. Besser er hatte Probleme mit den Formeln seiner " bahnbrechenden " Erkenntis.
Was aber, unter anderem Herrn Schäuble, damaliger Finanzminister, CDU nicht daran hinderte, diesen Schwachsinn als Leitlinie seiner Finanzpolitik

( " Die schwäbische Hausfrau " ) dem minderbegabten Wählern zu präsentieren.
Und selbst heute noch, wo die ( Rechen-) Fehler von Rogoff wirklich der ganzen Welt bekannt sind, verkauft der ebenso nicht besonders intelligente Herr Scholz, Finanzminsiter, SPD diesn Schwachsinn der Neoliberalen.
Was nachvollziehbar ist, denn beide Herren sind knochenharte Neoliberale, deren Credo es ist, ganz viel Ausgaben des Staates zu privatisieren - und damit dem " Staat " ( wer immer das sein mag ) finanziell zu entlasten.

Die Folgen sind heute ja bekannt. Marode Infrastruktur, kaputte Schulen, Krankenhäuser deren medizinische Versorgung sich langsam aber sicher dem Standard von Dritte-Welt-Ländern nähern, Verkauf von staatlichen Wohnungen an private Unternehmen usw.
Wie bescheuert seid Ihr da draussen?
Lisa Feld, London

Seit einiger Zeit zeigen wir auch den Kurs US$/Euro............21.1.2020 / 13:00

Der Grund dafür ist, dass ein deutscher Anleger sich damit schnell ausrechnen kann, was eine auf US$ nominierte Aktie ihn in Euro kostet. Natürlich ist das nur eine grobe Rechnung, denn die Kurse diese Währungspaares ändern sich alle Sekunden. Aber als grober Überblick reicht es.
Beispiel: Aktie XXX kostet in USA 100,00 US$. In Euro kostet sie heute Auge * pi, um die 90,00 Euro. Der Anleger kann also vorab entscheiden, ob er sich die Aktie " leisten " kann.
Interessant ist, dass unsere Recherche bei Google ganz wenig Treffer für den Preis für das Währungspaar US$ / Euro anzeigt. Seltsam. Für uns kein Problem, aber für deutsche Kleinanleger wieder eine Info weniger.
Have a good trade................Lisa Feld, London

Warum steigen die Kurse der MucRe..................22.1.2020 / 10:00

trotz der Feuer - und Hagelschäden in Australien?
Diese Frage wurde uns in den letzten Tage öfter per Mail gestellt.
Dazu eine Bitte. Solche Fragen interessieren mit Sicherheit auch Leser unseres Gästebuches.
Also stellen Sie allgemein interessierende Frage ruhig in das Gästebuch.
Anfragen per Mail kosten uns immer eine Menge Zeit und Aufwand.

Zurück zur Frage.
Die versicherten Schäden in Australien beim Feuer liegen, laut einem ICA-Update ( Insurance Council of Australia) aus der im November gemeldeten Buschfeuer-Katastrophe bei 1,41 Milliarden US$.
Die gemeldeten Schäden aus dem Hagelunwetter liegen aktuell bei schätzngsweise 320 Millionen US$.
Da nicht alle Schäden von einer einzigen Versicherung abgedeckt werden, es gibt eine Menge Versicherungen in Australien, trifft eine einzelne Versicherung meist nur ein Bruchteil der Schäden. Entscheidend ist für die Rückversicherungen, auch hier gibt es international eine Menge Rück - versicherer, wieviel Prozent sie beim Erstversicherer aus dem Pool übernommen hat.
Ein Beispiel, das sehr vereinfacht formuliert ist:
Die Muc Re hat, angenommen einen Betrag von 20 % der Schadenssumme von einem Erstversicherunger übernommen. Das wären also, beim Buschfeuer nur 282 Millionen US$.
Wenn es nur diese eine Versicherung gäbe.
Aber, alle Rückversicherung legen sogenannte CAT - Bonds auf. Hier investieren sehr vermögende Anleger zb 1 Million US$ und bekommen, wenn es keine Schäden, die in den CAT - Bonds vereinbart werden, zb 4 % Zinsen und die Anlage voll zurück.
Gibt es aber vereinbarte Schäden, ist der CAT wertlos und wird zur Begleichung von Schäden herangezogen. Belastet aber nicht das Versicherungsergebnis.
Der Grund warum Anleger diese CAT-Bonds kaufen ist, dass in Zeiten der Niedrigzinsen, die bezahlten Zinsen erheblich besser sind.
Da die MucRe ein sehr konservatives Unternehmen ist, ist die Gefahr des finanziellen Engpasses also sehr gering. Ausserdem hat die MucRe ein sehr effizientes Finanzprogramm
In sehr guten Zeiten, in denen die Versicherung große Gewinne macht, wird nur ein Teil des Gewinns als Div ausbezahlt. In schlechten Zeiten, also mit sehr geringem oder gar keinem Gewinn, werden die Divs zwar nicht steigen, aber immer gleich zum Vorjahr bleiben.
Das ist auch der Grund, dass Versicherungen, nicht nur Rückversicherer, eine sehr sichere und ertragreiche langfristige Anlage sind.
aktueller Kurs: 270,30 Euro
Have a good trade................Lisa Feld, London

Es ist ja nicht so......................23.1.2020 / 10:00

dass der Ausbruch des Coronavirus nur schlecht ist.

Für einige Unternehmen war der Ausbruch ein Geschenk des Himmels.
NanoVirizide ( +278% ), die "Nano-Medikamente" herstellen, stiegen an diesem Tag um mehr als 150% an und wurden während des Handels 13 Mal wegen extremer Volatilität angehalten.
Weitere Gewinner sind 3M, Novavax(+ 63% )und Aethlon (+21%).
Und da wir Sie nicht neidisch machen wollen, sagen wir natürlich nicht in welche Company wir selbst und unsere Anleger, zwar erst vor kurzemz, eingestiegen sind.
Für ein Abendessen jedenfalls reicht es.
Es gibt immer wieder Chancen erfolgreich zu investieren. By the way. Vielleicht erinnern Sie sich noch vor ein paar Jahren an die "Schweinepest" " ( Wir werden all sterben ).
Wir haben dabei eine Menge Gewinn mit zwei Pharmaunternehmen für unsere Anleger gemacht.
Wir lieben " Katastrophen"
Have a good trade................Lisa Feld, London

Gehören Sie, als Kleinanleger, auch zu den Jüngern.............23.1.2020 / 13:00

der " Wellenreiter, Trendlnien "?

Und sind erbost, verbittert, sauer und schwafeln von Verschwörungstheorien , wenn Sie in Ihren " Fachmagazinen " von irgendwelchen tollen Erfolgen mit " Algorithmen " lesen?

Dann dürfen wir Sie beruhigen.
Die Voleon Group, einer der bekanntesten " maschinell lernenden " Hedge-Fonds, hat im vergangenen Jahr mit seiner " Vorzeige-Strategie " 7 % Vermögenszuwachs geschafft.
( Wir vermuten mal brutto, ohne die eigenen Gebühren)
Das Unternehmen mit Sitz in Berkeley, Kalifornien, verwaltet jetzt insgesamt 6,5 MilliardenUS$, verglichen mit 5,1 Milliarden US$ Mitte 2009, so die Aussage von Personen, die mit der Angelegenheit vertraut sind und darum gebeten haben, nicht identifiziert zu werden, weil die Informationen privat sind.
Die Gruppe ist einer der wenigen systematischen Akteure, die sich einen Ruf auf Strategien aufgebaut haben, die ausschließlich von künstlicher Intelligenz betrieben werden. Während die Befürworter sagen, dass das maschinelle Lernen vielfältige Verbindungen zwischen Wirtschaftskräften und Sicherheitspreisen erkennen kann, haben die meisten Quants immer noch Schwierigkeiten, die Technologie auf komplexen Finanzmärkten anzuwenden.
Hier lesen Sie weiter......

Wenn wir unseren großen und kleinen Anleger nur einen Vermögenszuwachs von 7 % ( netto) erwirtschaftet hätten, würden wir vermutlich mit der COC auf den Straßen von London Gitarre spielen müssen.
Das Finacial Business ist nicht " automatisierbar" oder mit " Künstlicher Intelligenz " zu beherrschen. Die handelnden Personen und die damit verbundenen Trends werden von Gefühlen, Ideologien und, manchmal, von Größenwahn beeinflusst.
Und damit steigen oder fallen Kurse bei allen Assets eben
"unberechenbar".

Das einzige Gefühl, das wir bei uns zulassen, bzw haben, ist unser
" Bauchgefühl". Meist zum Nutzen unserer eigenen Investitionen und unsere Anleger.
Dass wir Mädels besser im Investmentbusiness sind, zeigt dieser Beitrag,.
Noch Fragen, Jungs?
Schönes Wochenende Sandra Berg London