Aktien 2019

Wer Teile seines Vermögens.................3.1.2019 / 10:00

in Aktien anlegt und dies nur für kurze ( - 2 Jahre ) Zeit, kann seins körperliche und psychische Konstitution jetzt ausführlich testen.
Die Indices spielen wirklich rollercoaster. Gestern ging der DOW erst einmal um 400 Punkte nsch Süden um dann zum Börsenschluss ein kitzekleines Plus zu präsentieren.
Dieses Jahr wird eines der interessantesten Börsenjahre der letzten 5 Jahre. Bisher ging es ja immer moderat nach oben, mit kleinen Korrekturen. Das dürfte sich dieses Jahr ändern.
Eine schlechte Zeit für die Zocker und Traumtänzer, die bei jeder Gelegenheit glauben, den Diamanten in der Wüste der Börse gefunden zu haben - um dann nach ebenso kurzer Zeit feststellen zu müssen, dass sich, im besten Fall, das angelegte Kapital um die Hälfte, eher mehr, in Luft aufgelöst hat.
Aber jetzt zeigt sich, dass Börse kein Casino für Zocker ist, sondern eine sehr solide Veranstaltung zum langfrístugen Aufbau eines stattlichen Vermögens. Wer langfristig, also mindestens 10 Jahre, sein investieres Kapital investiert, den stören die kommenenden Monsterwellen nur wenig, bis gar nicht. Im Gegenteil, bei der einen oder anderen Investition ergibt sich sogar eine günstigere Nachkaufgelegenheit.
Wir werden auch in diesem Jahr für unsere Anleger auf das ein oder andere Unternehmen setzen, das nicht unbedingt dafür sorgt, dass unsere Anleger in diesem Jahr Millionär werden - aber mit Sicherheit auch keine Totalverluste hinnehmen müssen.

Wir werden demnächst eine Company vorstellen, die aktuell eine gute Einstiegsmöglichkeit bietet. Und auch noch eine vernünftige Dividenden bezahlt Aber nur für langfristig orientierte Anleger gedacht ist.
Und jene die gerne zocken sollten sich einen anderen Blog suchen. Es gibt ja genügend, die behaupten die Perle, die ihre Investoren reichmmachen wird, gefunden zu haben.

Have a good trade Lisa Feld, London

So gefällt uns die Börse...................7.1.2019 / 10:00

Die " Sheeples™" lernen jetzt auf die harte Tour, was Investition in Aktien heisst:
Der Dow schoss am Freitag um roundabout 700 Punkte auf 23 392 Punkte.
Der Dax ging mit 10,767.69 Punkte oder einem Plus von 351,02 Punkte = 3,37 % aus dem Freitagshandel
Hier noch eine " Vorhersage " zum Börsenverlauf in den nächsten Monaten:
Auf das Video machte uns einer unserer Anleger aufmerksam.
Danke 001


Für Zocker keine sehr guten Aussichten. Für unsere langfristig orientierten Anleger eine gute Gelegenheit, vorhandene Positionen billiger nachzukaufen.
Have a good trade
Lisa Feld, London

Und deshalb gehört die MucRe zu unseren " Lieblingsaktien"....7.1.2019 / 10:00

Die MEAG ist die Tochter für das Vermögensmanagement von Munich Re und ERGO. Die MEAG ist in Europa, Asien und Nordamerika präsent und bietet ihr umfassendes Know-how institutionellen Anlegern und Privatkunden an. Insgesamt verwaltet die MEAG Kapitalanlagen im Wert von derzeit 252 Milliarden Euro, davon 13 Milliarden Euro in Immobilien.
Die MEAG hat den Solarpark "Don Rodrigo" in Südspanien erworben.
Der Strom wird künftig über einen 15-jährigen Stromabnahmevertrag mit dem norwegischen Energiekonzern Statkraft vermarktet.
Die 20 Kilometer südlich von Sevilla gelegene Anlage besteht aus 500.000 Solarmodulen auf einer Fläche von 265 Hektar. Die Gesamtleistung des Parks beträgt ca. 175 Megawatt. Don Rodrigo ist damit einer der größten, von staatlichen Subventionen unabhängigen Solarparks in Europa. Mit den so erzeugten 300 Gigawattstunden können pro Jahr rund 93.000 Haushalte mit Strom versorgt werden.
Aber natürlich investieren ebenso alle andere Versicherungen heute in viele Projekte. Deshalb gehören Versicherungsaktien in jeden Funds eines langfristig orientierten Anleger.
aktueller Kurs der Muc Re: 190,95 Euro / Brief.
(Wir haben die MucRe bei einem Kurs von 115,00 Euro empfohlen.
Archiv Finanzen 23.7.2012
Neben der Kurssteigerung bekamen Sie bei dieser Company ständig steigende Div)
Die Rendite rechnen Sie sich selber aus.
Die Dividende für das GJ 2017 betrug 8,60 Euro. Für das GJ 2018 wird eine Div von vermutlich wieder 8,60 Euro bezahlt. Wir glauben sogar, das die Div ein bisschen höher sein wird.
Howdy Arizona Shutter, London.

Für Anleger die langfristig anlegen..................8.1.2019 / 11:00

gibt es jetzt bei vielen Aktien wieder eine " billige " Einstiegsmöglichkeit.
Wir haben wieder ein paar Aktien recherchiert ( manche haben wir schon mal empfohlen ) bei denen wir auf die Div wert legen.
Da wäre zunächst mal die Lockheed, der grösste miltärische Flugzeughersteller der Welt.
( Sparen Sie sich Ihre " moralischen " Kommentare. Wir sind Investoren und nicht von der Heilsarmee)
Der aktuelle Kurs liegt bei 236,45 Euro. Die Company hat die Div seit dem 3.Quartal 2018 um 10 % von 2,00 US$/ Quartal auf 2,20 US$/Quartal erhöht. Die nächste Div-Zahlung ist Ende Februar 2019.
Dann sollten Sie in jedem Fall die MucRe wieder dazukaufen, bzw, hier neu einsteigen.
aktueller Kurs: 188,05 Euro
( Siehe dazu auch den Beitrag oben von Arizona)

Die letzte Jahresdividende für das GJ 2017 betrug 8,60 Euro. Wir unterstellen mal für das GJ 2018 eine Div wie im letzten GJ,. Also 8,60 Euro.Vermitlich wird die Div ein bisschen angehoben. Die Div wird im Mai 2019 bezahlt. Ihre Rendite ist also nicht ganz so schlecht.
Anleger die sich um ihre Aktienanlagen intensiver kümmern, kaufen sich die Deutsche Bank.
Hier waren ja in den letzten Monaten einige Haie als Leerveräufer schwer engagiert. Sieht so aus, als müssten die Jungs ihre geliehenden Aktien wieder zurückgeben, sprich kaufen.
Aktueller Kurs: 7,667 / Brief
Die Teile sind keine langfristige Anlage und es ist wenig ertragreich, wenn Sie sich nur 50 Stück kaufen. Auf jeden Fall sollten Sie sich um die Teile kümmern. Und ein VL wäre auch nicht ganz schlecht.
Alle Infos zu den beiden Companies suchen Sie sich auf den jeweiligen Websites der Companies heraus. Wo Sie Ihr VL bei der DB legen sollen? Wir sind nicht Ihre Aktien-KiTa.
Sandra Berg London

Unser Blog überfordert vemutlich eine Menge Leser...............8.1.2019 / 13:00

und das heisst, dass ein paar Rubriken vielleicht gar nicht zur Kenntnis genommen werden.
Was aber manchmal auch Geld kostet.
Echte Anleger ´interessiert jede Information. Egal ob Wirtschaft Politik, Internet Finanzen usw. Jede Info beeinflusst auch die Kurse.

So haben wir im
Archiv Internet 7.1.2019 ( also gestern )
über die kommenden Aufträge für AMAZoN berichtet .Aktueller Kurs 1 446,10 Euro
Wer zugeschlagen hat und sich die AMAZON zu 1 382,00 Euro gekauft hat, hat ann einem Tag bereits 67,10 Euro verdient. Oder 4,85 %. Ok, nicht ganz so gut wie Ihr Sparbuch.
Wer die Teile gekauft hat - liegen lassen. Denn wir gehen davon aus, das AMA weiter steigt.
Allen schnellentschlossenen Anlegern herzlichen Glückwunsch
Have a good trade
Lisa Feld, London

Diese beiden Companies.........................9.1.2019 / 10:00

haben wir schon mal empfohlen:
Archiv Aktien 7.11.2018
Die beiden norwegischen Unternehmen sind im Energiesektor tätig und erfolgreich. Die Einzelheiten lesen Sie im Archiv.
Bei nel asa haben sie eine Chance, wohlgemerkt eine Chance, in einen Energiesektor einzusteigen, der sich zur Ergänzung oder sogar als Subsitut zur E- Mobilität entwickeln kann. Allerdings brauchen Sie einen langen Atem.

Also nichts für Zocker oder " mickey-mouse-master-of-universe".
Beim aktuellen Preis lohnt sich ein Einstieg aber nicht mit nur ein paar hundert Stück.
Die andere Company hat bereits große Erfolge auf dem Gebiet der E-Mobilität von Schiffen.
Beide Anlagen sind für langfristige Anleger gedacht, die erst in paar Jahren die Früchte ihrer Investition ernten wollen. Aber TESLA wurde ja zu Anfang seines Börsengangs auch nicht so ernst genommen. Also vergessen Sie Ihre Ideologie.
Howdy
Arizona Shutter, London.

Zum Wochenschluss noch eine Empfehlung.................10.1.2019 / 14:00

wie immer für langfristig orientierte Anleger.
Yandex, den viele als Browser kennen. Wir haben die Company bereits
Archiv Aktien 18.4.2016
empfohlen. Der damalige Kurs: 14,57 Euro
Aber Yandex entwickelt nicht nur Browser. In den letzten Jahren hat Yandex sich mit der Enwicklung von selbstfahrenden Autos erfolgreich beschäftigt.

Yandex, das auch intelligente Produkte und Dienstleistungen mit maschinellem Lernen entwickelt, betreibt in Las Vegas ein selbstfahrendes Auto mit nur einem Sicherheitsingenieur auf dem Beifahrersitz (NVO-Modus). Das Unternehmen wird während der CES 2019 ( Consumer Electronic Messe ) vom Hard Rock Hotel & Casino aus Demonstrationsfahrten mit seinem selbstfahrenden Auto auf den öffentlichen Straßen von Las Vegas durchführen.
Aktuell kaufen viele grosse Investmentcompanies und Pensionskassen die Shares von Yandex. Sie sind also in gute Gesellschaft. Wenn Sie Ihre Ideologie und unqualifizierte Meinung über " self-driving-cars " bei Seite lassen. Sie wollen, hoffentlich, nur Geld verdienen.

Wichtiger Hinweis: Wie bei allen unsere Empfehlungen entscheidet Ihr Anlageziel und die Anlagedauer Ihrer Aktieninvestment über den Kauf / Verkauf unserer Empfehlungen. Nicht jede Empfehlung passt zu jedem Leser hier!
Im Gegensatz zu den Investitionen unserer Klein- und Großanleger.
Hier kennen wir alle Anlageziele und vor allem auch die Anlagephilosophie!
Have a good trade
Lisa Feld, London

Eine nicht so schlechte Nachricht.....................14.1.2019 / 10:00

für jene, die unserer Empfehlung
Archiv Aktien 8.1. 2019
gefolgt sind und die Deutsche Bank gekauft haben. Zwar sind die Shares noch ein bisschen nach unten gegangen.
Wir haben die DB deshalb zum Kauf empfohlen, weil sich seit ein paar Wochen die Haie mit short in der DB positioniert haben,. Und wir deshaab sehr genau das Engagement der paar Haie verfolgt haben. Anyway. Die ersten Jungs sind schon ein bisschen nervös geworden.
Die Leerverkäufer des Hedgefonds AQR Capital Management, LLC ziehen sich aus ihrem Short-Engagement in den Aktien des Bankenkonzerns Deutsche Bank AG ein Stück weit zurück.
Und jetzt warten Sie mal ein bisschen ab und freuen sich, dass Sie die stärkeren Nerven haben.
Have a good trade
Lisa Feld, London

update: 17.1.2019 / 10:00
Sieht so aus, als würden jetzt auch die noch verbliebenen HF die Teile unbedingt kaufen müssen. Denn irgendwann müssen die Leerverkäufer ja die geliehenen Aktien wieder zurückgeben. Bis jetzt haben jedenfalls jene, die unserer Empfehlung gefolgt sind, ein bisschen mehr Rendite als ihnen das Sparbuch bietet.
 Empfohlener Kurs: 7.66 Euro. aktueller Kurs: 8,06 Euro
Aber selbst beim aktuelle Kurs lohnt es sich immer noch um einzusteigen.

Howdy Arizona Shutter, London.

Es gibt sie immer noch......................14.1.2019 / 10:00

Unternehmen, die zwar relativ unbekannt sind, aber nichtsdestotrotz interessante Geschäftsmodelle haben.

Guangzhou Automobile
Wir haben das Teil schon einige Mal empfohlen.
Aktuell hat sie wieder ein interessantes Einstiegsniveau.
Archiv Aktien 9.1.2017
empfohlener Kurs 1,17 Euro.
Allerdings gab es in 2018 Gratisaktien, so dass der Kurs sich etwas verbilligt hat.
aktueller Kurs: 0,931 / Brief
Wer geduldig ist sollte sich einige mehr in seinen Fund legen. Guangzhou bezahlt für das GJ 2018 um die 0,05 Euro Dividende.

Hier noch eine Info, warum wir diese Company wieder empfehlen:
Visteon Corporation (Nasdaq: VC), a leading global cockpit electronics supplier, and China internet technology leader Tencent announced they will cooperate to develop autonomous driving and intelligent cockpit solutions, initially for Guangzhou Automobile Group (GAC) R&D Center in China.
Under the agreement, Visteon's industry-first SmartCore cockpit domain control platform will incorporate Tencent Automotive intelligence (TAI) solutions to enable user interaction and control based on facial expression and voice and gesture recognition - offering a compelling new digital experience to users.
Visteon, Tencent and GAC R&D will jointly develop, and share research results for, intelligent technologies for an integrated cockpit project targeted for commercialization on GAC pure electric vehicles starting in 2020.
The agreement was announced at CES 2019 in Las Vegas by Sachin Lawande, president and CEO of Visteon; Zhong Xiangping, vice president of Tencent; and Wang Qiujing, deputy chief of GAC executive committee and president of GAC R&D Center.
Die Akiie ist nur für langfristig orientierte Anleger, die Geduld haben, gedacht.
Wichtiger Hinweis: Wie bei allen unsere Empfehlungen entscheidet Ihr Anlageziel und die Anlagedauer Ihres Aktieninvestments über den Kauf / Verkauf unserer Empfehlungen.
Nicht jede Empfehlung passt zu jedem Leser hier!
Have a good trade
Lisa Feld, London

Eine Wirtschaftssparte wird von vielen Investoren......17.1.2019 / 13:00

langsam entdeckt.
Wasser.
Wir hören bereits die Aufschreie der " Gutmenschen ", dass man doch nicht mit Rüstung und Wasser sein Geld verdienen soll. Hm.
Nur zur Info. Gäbe es nicht viele Idioten, die in Großstädten mit einer Wasserflasche ausgestattet sind wie im Urwald und dieses Wasser sehr teuer kaufen, hätten wir keine Chance Geld zu verdienen. In europäischen Großstädten ist die Wasserqualitität hervorragend und das öffentliche Trinkwasser erheblich billiger als die gekauften " Super-Dupi-Wassser":
Und wir unvestieren nach dem Motto:
Die Dummheit der anderen ist unsere Chance

Die SZ, immer am Puls der Zeit " entdeckt " plötzlich auch Wasser und beschreibt die vielen Spielarten des Wasseres........

Wir habenja bereits im
Archiv Finanzen 24.2.2012
auf den damals ziemlich unbekannten Investitionssektor Wasser hingewisen. Dann wollen wir mal die Kurse vergleichen:
Ashland : empfohlener Kurs 47,19 Euro = aktueller Kurs: 65,67 Euro =18,48 Euro Gewinn
zuzüglich die Dividenden
Ecolab empfohlener Kurs 47,13 aktueller Kurs 131,30 Euro = Gewinn 84,17 Euro
zuzüglich die Dividenden
Die beiden anderen, von uns empfohlenen Aktien werden nur noch in NYC gehandelt. Wir haben sie deshalb, der besseren Kontrollle wegen hier nicht aufgeführt.
Und jetzt dürfen Sie selber recherchieren, welche Water Company Sie kaufen sollten
Der bb ist kostenlos, aber nicht umsonst.
Have a good trade
Lisa Feld, London

Wer unseren Empfehlungen folgt..................24.1.2019 / 15:00

sollte sich immer über sein Anlageziel im Klaren sein. Viele unserer Empfehlungen sind meist für langfristig orientierte Anleger gedacht.

Eine davon ist unsere Empfehlung
Archiv Aktien 7.3.2018
Ping An Ins.
Der damalige Einstiegskurs lag bei 8,56 Euro
aktueller Kurs: 8,01 Euro , zuzüglich Dividenden
Hier mal eine Info, für alle die " zwischen den Zeilen " lesen können.
Donald Lacey, COO des Ping An Global Voyager Fund, warnte die deutschen Versicherer davor, den chinesischen Versicherungsriesen Ping An zu unterschätzen. Er könne die für China entwickelten Technologien innerhalb kurzer Zeit auch in anderen Ländern anwenden.
Howdy
Arizona Shutter, London.

Morgen, Dienstag, 29.1.2019, veröffentlicht Apple........28.1.2019 / 14:00

seine Zahlen für das vierte Quartal.
Ein guter Zeitunkt für langfristig orientierte Anleger, wieder ein paar Shares dazu zu kaufen. Den " Shepples™ " werden die Zahlen nicht gefallen - und damit haben die langfristig orientierten Anleger wieder eine günstige Einstiegschance.
Have a good trade
Lisa Feld, London

Die Börsen in den USA spielen nicht rollercoaster...........29.1.2019 / 14:00

sondern Rodeo.
Die Bullen schmeissen die Zocker ab. Und dann geht es wieder aufwärts und die Zocker liegen " traurig " im Sand.
Also halten wir die Füße still und stehen sideline.
Der DOW schloss gestern mit einem Minus von roundabout 220 Punkte.
Heute, vorbörslich steigen die Dow - Futures wieder auf aktuell um 0,20 % auf 24 576 Punkte


Aber ziehen Sie nicht die falschen Schlüsse aus dem Bild
Und weil ich Rodeo liebe, meine beste Zeit beim Ladies-Rodeo war mal 7 sec.
A long time ago.
Finde ich im Moment die Börsen faszinierend..
Howdy
Arizona Shutter, London.

Diese Zahlen sind nur für Anleger, die lesen können..........29.1.2019 / 15:00

Bislang haben 22% der Unternehmen im S&P 500 ihre tatsächlichen Ergebnisse für Q4 2018 gemeldet.
Auf der Ertragsseite entspricht der Prozentsatz der Unternehmen, die ein über den Schätzungen liegendes tatsächliches EPS (71%) aufweisen, dem Fünfjahresdurchschnitt. Insgesamt weisen die Unternehmen ein Ergebnis aus, das 3,0% über den Schätzungen liegt und damit unter dem Fünfjahresdurchschnitt liegt.
Beim Umsatz liegt der Anteil der Unternehmen, die einen über den Schätzungen liegenden Ist-Umsatz (59%) aufweisen, unter dem Fünfjahresdurchschnitt. Insgesamt weisen die Unternehmen Umsätze aus, die 0,2% über den Schätzungen liegen und damit ebenfalls unter dem Fünfjahresdurchschnitt liegen.

Positive Ergebnisüberraschungen:
Die gemeldeten Unternehmen der Branchen Industrie und Informationstechno - logie waren vor allem für den leichten Anstieg der Ergebniswachstumsrate in der Woche verantwortlich.
Zehn der elf Sektoren weisen im Vergleich zum Vorjahr ein Ertragswachstum auf. Sechs Sektoren weisen ein zweistelliges Ergebniswachstum auf, angeführt von den Sektoren Energie, Industrie und Kommunikationsdienstleistungen.
In dieser Woche werden 126 Unternehmen des S&P 500 (einschließlich 13 von den Dow 30 ) die Ergebnisse für das vierte Quartal veröffentlichen.
Lisa Feld, London

Wer brav der Aktien KiTa folgt.......................30.1.2019 / 15:00

natürlich erst einmal sein eigenes Anlegerprofil genau definiert hat und zu den langfristig orientierten Anlegern zählt, kann kaum Geld mit unseren Empfehlungen verlieren. Er braucht nur eines: Geduld!
Wer unserer Empfehlung im
Archiv Aktien 7.11.2018
Nel ASA
gefolgt ist und die Nel Asa zum damaligen Kurs von 0,46 Euro gekauft hat, hat inzwischen eine nicht unerhebliche Rendite erreicht
aktueller Kurs: 0,6110 Euro
und damit eine Rendite nach IRR von roundabout 33 %.
Die Jahresrendite rechnen Sie sich selber aus - wenn Sie denn rechnen können.
Gut, nur ein bisschen besser als Ihr Sparbuch.
Wer uns damals mißtraut hat ( tststs ) sollte sich die Teile aber jetzt immer noch kaufen
Ok, nur 100 Stück dürften sich nicht so wirklich lohnen. Aber wer noch nicht sein Weihnachtsgeld verjubelt hat und Ende dieses Jahres ein bisschen vermögender sein will, kann immer noch zuschlagen. Und für langfristig orientierte Anleger könnte in ein paar Jahren das Vermögen sehr viel größer sein.
Have a good trade
Lisa Feld, London

Natürlich sind wir uns darüber im klaren.......................31.1.2019 / 10:00

dass die Vermögensanlage in Aktien eine sehr anspruchsvolle Angelegenheit ist. Sie erfordert sehr viel Informationen und bei vielen Anlegern ein radikales Umdenken in ihrer Meinung zum Finacial Business. Ein Schuss Zynismus bei diesem Business und damit auch die ständige Frage beim Lesen der Informationen: " Cui bono ". Wen mützt diese Info?
Leider glauben alle " Sheeples™ " immer nooh, sie könnten ihre Infos auf dubiosen " Aktienforen " oder den " Fachblättern des Finanzbusiness " beziehen. Dass das meist sehr viel Geld kostet, zeigt das Beispiel Apple. Noch vor ein paar Wochen wurde von den ganzen Medien verbreitet, dass Apple seine Zahlen völlig verfehlt habe und dass Apple wohl keine gute Anlage sei.

Am Dienstag lagen sowohl das Ergebnis als auch der Umsatz des ersten Quartals des Geschäftsjahres von Apple kaum über den Schätzungen der Analysten und entsprachen im Wesentlichen der Vorankündigung von Apple Anfang des Monats.
Einige sagten, dass die Guidance des iPhone-Riesen nicht so düster war wie erwartet, aber eine Vielzahl von Herausforderungen - nämlich die Verlangsamung des Wirtschaftswachstums in China und die Verlangsamung des iPhone-Verkaufs - würden fortbestehen.
Die Aktien wurden nach den Ergebnissen um 5% höher gehandelt.

Was lernt der Newbie daraus. Alle " Informationen, " die Sie als Fundament Ihrer Entscheidung zum Kauf / Verkauf von Aktien nehmen, sind schlichte PR - Beiträge. Im Fall von Apple war der Sinn der Aktion, dass die Kurse nach unten geprügelt werden sollten, weil die cleveren Investoren billiger einkaufen wollten.
(Was ihnen jetzt ja geglückt ist. 5 % Kurssteigerung in ein paar Tagen sind nicht zu verachten)

TESLA ist im Moment mal wieder so ein Beispiel. Auch hier toben sich, in den diversen Medien eine Menge "  Muschelwerfer " über die fast pleite gehende TESLA aus.  Was bei allen diesen Veröffentlichungen verschwiegen wird, oder die " Journalisen nicht wissen und interessiert, aktuell werden etwa um die 20 % der am Markt gehandelten Shares von short-sellern gehalten. Und diese brauchen einen billigen Kurs, damit sie die geliehenen Aktien so billig wie möglich wieder kaufen können, um sie zurückzugeben.
Klar, dass mit diesen Pokerspielen die Newbies völlig überfordert sind.
 Suchen Sie sich dehalb einen unahängigen freiberuflichen Anlageberater in Ihrer Stadt. ( Nein, nicht uns. Sie können sich uns nicht leisten. ) Und checken Sie ihn durch. Denn ein guter Berater kostet zwar Geld - aber Sie sparen verdammt viel Geld, wenn er Ihnen über die Untiefen und an den Felsen des Finanzmeers hilft. Und glauben Sie nicht, dass ein " Vermögender " oder rich People ihre Vermögen selbst verwaltet. Deshalb werden sie auch immer vermögender

Es ist zum Verzweifeln.....................4.2.2019 / 10:00

wir schreiben uns die Finger wund um Sie da draussen über die ganzen Spiele in unseem Business zu informieren - und Sie plappern den bullshit der Medien nach. Noch schlimmer. Sie glauben, unkritisch wie Sie sind, diesen Schwachsinn auch noch.
Der Kurs von Wirecard wird wieder mal von " Journalisten, " die sichtbar keine Recherche betreiben, mit seltsamen Methoden nach unten gejagt.

Die SZ schreibt von der Financial Times ungeprüft ab:
Zitat:
" Neue Betrugsvorwürfe gegen Wirecard
Der deutsche Zahlungsdienstleister Wirecard soll laut einem Bericht der Financial Times Scheinumsätze gebucht haben, um besser dazustehen.
Ähnliches wurde der Firma zuletzt mehrfach vorgeworfen, nun sollen interne Dokumente es belegen. Wirecard dementierte den Zeitungsbericht; er habe "keine Substanz" und sei "völlig bedeutungslos".
Die Wirecard-Aktie verlor zwischenzeitlich mehr als 20 Prozent an Wert. "

Die Saarbrücker Zeitung:
" Lösten Kriminelle Wirecard-Kursbeben aus?
Nach dem dramatischen Kurseinbruch der Aktien des Münchner Dax-Neulings Wirecard prüft die Finanzaufsicht Bafin eine mögliche kriminelle Aktion von Spekulanten. " Wir werden den Sachverhalt von gestern daraufhin untersuchen, ob es sich hierbei um eine mögliche Marktmanipulation gehandelt haben könnte" teilte eine Sprecherin der Behörde am Donnerstag mit ".
Und so weiter - und so weiter.
Gäbe es tatsächlich "Journalisten " hätten sie nur ein bisschen recherchieren müssen - und ihre Leser darüber aufgeklärt.

Es sind zwei " Haie " die sich schon lange mit short - Positionen bei Wirecard positioniert haben:
Odey Asset Management LLP
Canada Pension Plan Investment Board

Beide spieln sich seit 2015 mit short bei Wirecard. Und berichten, vermutlich regelmäßig über PR - Agenturen, an ein paar " Zeitungen", wie schlecht Wirecard ist. Was dann alle " Journalisten " ohne background check übernehmen. Und die ganz Doofen, und nicht nur die Kleinanleger, werden in Panik versetzt - und verkaufen die Teile. Und sorgen dafür, dass die Gewinne der " Haie ", durch niedrige Kurse, erheblich steigen.
Diese Nicht -Informationen kommen der Fahrlässigkeit sehr nahe. Denn auch Kleinanleger haben das Recht auf gut recherchierte Informationen.
Aber vielleicht interessieren diese Infos tatsächlich niemand.
Und nur zur Info: Short - Spiele sind nicht illegal. Denn kein Mensch wird gezwungen, den Schwachsinn der Medien über bestimmte Unternehmen zu glauben - und danach zu handeln. Verantwortungslos sind aber die nicht recherschierten Medien"infos".

Unsere Leser kennen die Spiele ja inzwischen aus der letzten Zeit mit Deutsche Bank, Tesla. Apple usw.
Für Leser, die uns erst vor kurzer Zeit gefunden haben, hier mal ein paar Beiträge zu " short " - Käufen - und wie sie funktionieren:
Archiv Finanzen 12.2.2018
Archiv Aktien 2.1.2018
Archiv Aktien 26.2.2018
Archiv Aktien 29.3.2018
Archiv Aktien 25.4.2018
Sigrid Wafner, Berlin

Update 4.2.2019 / 13:00
Während die " Sheeples™" ihre Shares von Wirecard zu irgendwo um die 115, 00 Euro verkauft haben, haben die cleveren Anlger zugegriffen und nun in ein paar Stunden roundabout 9,00 Euro bereits verdient. Dummheit muss bestraft werden - die Intelligenten werden belohnt. Wenn sie langfristig anlegen.
aktueller Kurs: 124,00 Euro
Sigrid Wafner, Berlin

Leser, die Ihr angelegtes Vermögen um 35,3 % in zwei Jahren.....4.2.2019 / 10:00

vermehrt haben, lesen nicht mehr weiter.
Denn um soviel haben jene Kleinanleger,, die langfristig anlegen, und unserer Empfehlung
Archiv Aktien 8.5.2017
Empfehlungskurs: 18,10 Euro
gefolgt sind und den japanischen Hersteller von Industrieroboter Yaskawa gekauft haben, bis heute ihr Vermögen um 35, 3 % vermehrt zuzüglich die jährliche Dividende .
Die Company ist immer noch ein Investment. Aktueller Kurs: 24,50 Euro
Da die EU mit Japan ein Trade Agreement geschlossen haben, das seit dem 1.2.2019 in Kraft ist, wird sich das auch auf den Aktienkurs von Yaskawa positiv auswirken.
Wie für alle Empfehlungen gilt:
Nicht alle Empfehlungen gelten für alle Anleger!
Deshalb sollten Sie sich im Klaren sein, welches Anlageziel Sie haben und welcher Anlegertyp Sie sind.
Have a good trade
Lisa Feld, London

Diese Company haben wir ein bisschen zu früh empfohlen.....4.2.2019 / 10:00

Archiv Aktien 24.1.2018
Empfehlungskurs: 14,08 Euro
General Electric.
Da unsere Empfehlungen nur für langfristig orientierte Anleger gelten, haben jene Anleger, die unserer Empfehlung gefolgt sind keinen realen Verlust gemacht. Und, es ergibt sich jetzt eine gute Chance, den Empfehlungskurs erheblich zu verbilligen.
aktueller Kurs: 8,88 Euro.
Und da sich GE in einen echten turn a round- Wert verwandelt, sollten Sie sich die Teile in Ihren Fund legen. Und wenn Sie GE bereits im Fund halten, verbilligen Sie jetzt Ihren Einkaufspreis erheblich.
Aber lesen Sie dazu erst unseren Beitrag im Archiv dazu.

Wie für alle Empfehlungen gilt:
Nicht alle Empfehlungen gelten für alle Anleger!
Deshalb sollten Sie sich im Klaren sein, welches Anlageziel Sie haben und welcher Anlegertyp Sie sind.
Howdy
Arizona Shutter, London.

Wer sich imer brav an unsere Empfehlungen hält.................6.2.2019 / 11:00

und nicht auf den bullshit der " Analysten ", " Finanzjournalisten und anderen " Muschelwerfern " hört, verdient schon wieder ein bisschen mehr:

Christoph Jurecka, Finanzvorstand: " Mit dem Jahresergebnis 2018 sind wir sehr zufrieden. Wir konnten den Gewinn steigern und haben unser Ergebnisziel erreicht – trotz volatiler Kapitalmärkte und hoher Naturkatastrophenschäden im 4. Quartal. Besonders positiv verlief das Jahr für die Rückversicherung Leben/Gesundheit und für ERGO, beide konnten ihre jeweiligen Gewinnziele übertreffen. Mit der kräftigen Anhebung der Dividende bleibt Munich Re ein verlässlicher, renditestarker Titel."
Munich Re schlägt eine Erhöhung der Dividende auf 9,25€ vor – 2,3 Mrd. € Gewinn in 2018
Für das Gj 2017 bezahlte die MucRe 8,60 Euro.
Für unsere regelmäßgen Leser keien so große Überraschung. Wir haben ja schon vor einiger Zeit über eine Dividendenerhöhung bei der MucRe für das GJ 2018 informiert.

Und wer auch immer die Dividenden re - investiert, kann sich in 10-15 Jahren auf ein sehr ertragreiches Einkommen freuen. Das gilt für alle Shares in Ihrem Fund.
Denn in ein paar Jahren muss Ihr Fund Ihr Vermögen alleine verdienen. Ohne dass Sie immer etwas einzahlen. Ok, das ist jetzt für viele Leser zu hoch.
Have a good trade
Lisa Feld, London

Eine Empfehlung für semi-professionelle Anleger...........7.2.2019 / 14:00

denn sie wissen was sie tun.
Nemetschek.
Ein Unternehmen das Software für die Bauindustrie produziert. Sie ist aktuell die volatilste, und damit die ertragreichste Aktie. Innerhalb der letzten 14 Tage lag die Range bei bis zu 10 % nach oben / unten. Aktueller Kurs: 120,50 Brief.
Und wie Sie damit Geld verdienen können wissen Sie als semi-profeassionelle Anleger. Hoffentlich.

Sandra Berg London

Warren Buffett sagt, es gibt einen sicheren Weg..................11.2.2019 / 10:00

um an der Wall Street nicht reich zu werden.
" Sie sollten Entscheidungen beim Kauf von Wertpapieren treffen, die auf dem basieren, was andere Leute denken", sagt Warren Buffett.
" Machen Sie nicht Ihre eigenen Hausaufgaben über Unternehmen, von denen Sie glauben, dass Sie sie besser bewerten können als andere ", sagt der legendäre Investor.
" Versuchen Sie, auch bei individuellen Aktienentscheidungen auf makroökonomische Aufrufe zu hören. Man kann zwar nicht mit einer Wetterfahne reich werden. Aber vielleicht sind Sie ja ein Börsenwunderkind."
( Das dürfte unseren Anlegern, deren Fund wir managen und unseren langjährigen Lesern des BB sehr bekannt vorkommen)
"Ich meine, an jedem Tag werden zwei Millionen Aktien von Coca-Cola gehandelt ", erklärte das "Orakel von Omaha" auf der Jahrestagung von Berkshire Hathaway 1994 vor einem treuen Publikum. "Das sind viele Leute, die verkaufen, viele Leute, die kaufen. Wenn man mit einer Person spricht, hört man eine Sache.... man sollte aber keine Entscheidungen in Wertpapieren treffen, die darauf basieren, was andere Leute denken."
"Eine öffentliche Meinungsumfrage wird Sie an der Wall Street nicht reich machen", sagte Buffett vor seinen Aktionären.
Während er diesen Rat vor mehr als zwei Jahrzehnten gegeben hat, gilt er heute mehr denn je. Durch die Prävalenz von Social Medias und durch, " Journalisten " deren Kenntnisse über die Spiele im Fnancial Business bei Null liegen gibt es eine Menge Meinungen.
Buffett rät, diesem Lärm entgegenzuwirken, indem man sich an Unternehmen hält, die man als bekannt empfindet und die bei der Bewertung einen Vorteil gegenüber anderen haben.
Seinem eigenen Rat zu folgen hat sich für den Vorsitzenden und CEO und seinen Aktionären von Berkshire Hathaway ausgezahlt. Der Aktienkurs von Berkshire in den letzten 25 Jahren jährlich um 12 Prozent gestiegen, besser als die jährliche Gesamtrendite der Börse von 9 Prozent über denselben Zeitraum, so FactSet.
"Man kann nicht mit einer Wetterfahne reich werden" sagte Warren immer.
Buffett und sein langjähriger Geschäftspartner Charlie Munger sagten, dass sie vor allem keine großen Vorhersagen über die Richtung der Gesamt - wirtschaft und des Aktienmarktes machen. Die Prognosen anderer zu diesen makroökonomischen Themen beeinflussen jedenfalls nicht ihre individuellen Aktienentscheidungen.
In diesem Sinn have a good trade.
Lisa Feld, London

Wer hat jetzt die stärkeren Nerven?................11.2.2019 / 10:00

Wirecrad ist so ein typisches Pokerspiel. Für Kleinanleger, die jeden Tag die Kurse checken führt das ziemich sicher zu Nervenflattern, Wer vom Geschäftsmodel überzeugt ist und langsfristig anlegt, der lernt jetzt eine Menge - und kauft sehr billig dazu.
aktueller Kurs: 94,50 Euro
Insgesamt wurden in der letzten Woche weltweit etwa 6 % der Aktien, die im free float sind, ausgeliehen. Das heisst, die Haie müssen,. um Geld zu verdienen, die Kurse nach unten jagen. Dazu werden " Informationen " in den verschiedensten " Finanzfachzeitschriften " platziert, um auch die letzten " Sheeples™ " zum Verkauf zu bringen.
Einer der Spieler, die regelmäßig gegen Wirecard wetten ist Odey Asset Management


Zum Vergößern clicken Sie auf die Grafik
Lisa Feld, London

Über die  Leerverkäufe des Hedgefunds AQR..........12.2.2019 / 10:00

in der Deutschen Bank haben wir ja bereits berichtet.

Archiv Aktien 14.1.2019
aktueller Kurs: DB 7,35 Brief

Bloomberg berichtet über die AQR LLC- und zeichnet ein düsteres Bild:

Zitat:
AQR Quants blickt in die Kristallkugel
Wenn die Zauberer von AQR Capital Management LLC Recht haben, werden die nächsten Jahre bei den aktuellen Kursen ein Kampf für Investoren sein, die nach der Art von Rendite suchen, die sie in der "rosigeren Vergangenheit" erzielt haben.

Der 196 Milliarden Dollar teure quantitative Hedgefonds aktualisierte diese Woche seine Annahmen für die wichtigsten Anlageklasse. Auf den ersten Blick hat sich der Ausblick etwas aufgehellt.
Das Problem ist, dass die Verbesserungen gegenüber dem Vorjahr hauptsächlich auf niedrigere Preise nach dem Jahr 2018 zurückzuführen sind. AQR erwartet, dass ein traditionelles 60/40-Portfolio von US-Aktiva mittelfristig nur 2,9 Prozent nach Inflation verdienen wird, verglichen mit einem langfristigen Durchschnitt von 5 Prozent.
"Diese Schätzungen sind meist höher als vor einem Jahr, aber im Vergleich zu historischen Normen bleiben sie ernüchternd niedrig", schrieb die Firma in einer Forschungsnotiz.
Einige der am stärksten verbesserten Aussichten sind für US-Investment-Grade- und Hochzinsanleihen, dank größerer Credit Spreads und höherer Treasury-Renditen. Billigere US-Aktienkurse werden teilweise durch niedrigere Wachstumsschätzungen ausgeglichen, so die Experten.
Wie immer sind diese Anrufe mit einem ziemlich großen Vorbehalt verbunden. Der in Greenwich, Connecticut, ansässige Hedgefonds - der ein miserables Jahr 2018 hatte - warnt davor, dass seine Vorhersagen "sehr unsicher und nicht für das Markttiming bestimmt" sind.

Und damit erklären sich die Aktivitäten in der Deutschen Bank. AQR steht unter ziemlichen Druck die gewünschten ( erhofften ) Gewinne zu realisieren. Und muss deshalb unbedingt bei seinen Investitionen in der DB Gewinne auf Teufel komm raus erreichen.
Was für alle Anleger der Deutschen Bank eine gute Nachricht ist. Denn wer die besseren Nerven hat und nicht " zuckt " wird am Emde des Spiels der Sieger sein.
Vermutlich aber nicht AQR.
Have a good trade
Lisa Feld, London

Wer sich nicht von der ( verkaufsfördernden ) Hysterie ..........13.2.2019 / 15:00

der Medien anstecken ließ, dürfte in den letzen Tagen, selbst bei Shares im " roten Bereich " in seinem Fund, wieder schwarzen Zahlen schreiben. Und wie immer, sind die langfristig orientierten Anleger auf der Gewinnerseite.
DAX: 11 198 Punke + 0,64 %
DOW 25.425,76 + 1,49%
Have a good trade
Lisa Feld, London

Für jene unserer Leser.......................14.2.2019 / 10:00

die sich wirklich für die Börse und ihre Spiele interessieren, hier mal eine Liste der aktuellen " short-positionen " auf deutsche Werte.
Diese Daten sind ein Kriterium unter sehr vielen, die zu unseren Kauf - / Verkaufsentscheidungen beitragen. Aber für den bb veröffentlichen wir nicht aktuellen Zahlen. Unsere Nächstenliebe geht nicht so weit, dass wir diese Daten auch noch täglich kostenlos zur Verfügung stellen, Denn sie verstehen mit Sicherheit nicht alle Leser. Und das auch noch ausführlich zu interpretieren haben wir keine Lust.


Howdy
Arizona Shutter, London.

Die " Haie " riechen Blut............................14.2.2019 / 14:00

und " wetten " ( short sellers ) darauf, ganz viel Geld zu verdienen.
Mit manchmal extrem hohen Einsatz:
Maplelane Capital macht eine $115 Millionen bearish Wette auf einen der neuesten Tech-Lieblinge Europas - das niederländische Zahlungsunternehmen Adyen.
Es ist Teil eines Trends, bei dem mehr Hedgefonds Skepsis gegenüber europäischen Unternehmen, darunter dem britischen Luxusauto-Hersteller Aston Martin, schüren.
Seit dem Börsengang im Juni 2018 hat sich die Adyen-Aktie fast verdreifacht, so dass die Marktkapitalisierung auf fast 20 Milliarden Euro gestiegen ist.
Adyen aktueller Kurs: 671, 00 Euro Brief.
Na dann warten wir mal ab.
Für einige unserer Großanleger spielen wir bei dem Spiel mit. Aber auf der buyer side.
Und Sie lassen schön die Finger weg.

Für dieses Spiel sind Sie wirklich ein paar Nummern zu klein!
Sandra Berg London

Nur Geduld in der Aktien KiTa..................14.2.2019 / 15:00

Wir haben im
Archiv Aktien 4.2.2019
Zunm Nach - bzw, Neukauf bei General Electric geraten.
Hoffentlich sind Sie dabei. Denn jene, die jetzt eingestiegen sind, dürfen sich über die Steigerung ihres angelegten Vermögend freuen.
Empfehlungskurs 8,88 Euro
aktueller Kurs: 9,12 Euro
Zuwachs nach IRR = 2,20 % in knapp 14 Tagen.
Besser als 1 % Zinsen nach einem Jahr auf dem Sparbuch.
Gut, Sie sind jetzt ein bisschen verwöhnt von uns. Aber sehen wir uns das Teil mal im Sommer wieder an. Und dann ist Schluss mit dem " motzen "
Sandra Berg London

Die deutsche Finanzaufsicht ( Bafin ).........................18.2.2019 / 10:00

erließ ein Verbot der Begründung und Vergrößerung von Netto-Leerverkaufspositionen bei Wirecard. Schöööön.
Heute werden eine Menge Idioten, " Sheeples™ " ist für diese Spezies ein zu sanfter Begriff, sehr viel Geld verlieren.. Mit Ausnahme unserer Leser, die unsere Informationen ernst nehmen. Was vermutlich auch nicht soviel sind.
Über das Spiel mit " Leerverkäufen " und die Hintergründe informieren wir ja schon lange.

Archiv Aktien 16.11.2013
Archiv Finanzen 16.8.2013
Archiv Finanzen 3.7.2015
Archiv Aktien 6.8.2018
Archiv Aktien 4.2.2019
Archiv Aktien 11.2.2019

Uns ist auh klar, dass viele Leser des BB unsere Info, weder aus dem Financial Busness, noch aus den anderen Rubriken ernst nehmen. Damit leben wir ganz gut. Wir wollen nicht unbedingt die ganzen Idioten, die sich aus Foren und Medien ihre Infos holen - und damit, unter anderem, auch ihre Investitionsentscheidungen und Wahlentscheidungen begründen.
Ein Lehrstück über Medien aber ist der Fall Wirecard für jene, deren geistiger Horizont über die kulturellen Darbietungen zb, im TV ( also DSDS, GNTM) usw. hinausgehen. Wer " Journalisten ", " Analysten " und andere  Muschelwerfer
ernst nimmt, hat schon häufig viel Geld verloren.
Für uns erstaunlich ist, dass zwar alle " Journalisten " im Fall Wirecard immer die Financial Times zitierten, eigene Recherchen aber nicht für nötig hielten.
Entweder fehlt die Intelligenz oder schlicht das Wissen über die Materie. Und dass viele Leser unseren Beiträgen nicht glauben, akzeptieren wir natürlich.
Wer glaubt schon einer vowiegend Mädelgang?
Ach so. aktueller Kurs der Wirecard: 112,,35 Euro +12,15 Euro.

Mal sehen, wann die BAFIN auch bei der Deutschen Babk die zusätzlicche Leerverkäufe verbietet und die Medien über die Causa Deutsche Bank berichten. Bei den " Journalisten " gehen wir davoan aus - niee. Und bei der BAFIN sind wir uns nicht sicher ob die Politik nicht an einem niedrigen Kurs der DB interessiert ist.
Sandra Berg London

update: 19.2.2019 / 13:00

Zitat:
Mutmaßliche Manipulationen
Wirecard-Kurskapriolen: Aufsicht und Staatsanwalt reagieren

" Im Zusammenhang mit mutmaßlichen Manipulationen des Aktienkurses des Zahlungsdienst - leisters kehrt keine Ruhe ein:
Der Fokus der Münchner Staatsanwaltschaft richtet sich nun gegen einen Journalisten eines Wirtschaftsblattes. Auch die Finanzaufsicht leitet Schritte ein.
Die Münchner Staatsanwaltschaft ermittelt im Zusammenhang mit mutmaßlichen Manipulationen des Aktienkurses inzwischen gegen einen Journalisten der "Financial Times". Es liege die Strafanzeige eines Anlegers vor, "aufgrund der Strafanzeige haben wir ein Ermittlungsverfahren eingetragen", teilte die Staatsanwaltschaft mit."
Wobei auch hier nicht danach untersucht wird, ob der " Journalist" der FT nicht von den / dem beteiligten Hedgefund(s) Informationen bekam, die dann eine " self-fulfilling prophecy " wurden.
Da die Wahrscheinlichkeit sehr gering ist, dass zb deutsche Kleinanleger, Leser der " Financial Times " sind, wäre es ganz interessant auch gegen deutsche Journalisten, die den bullshit der FT ohne Kommentar und Recherche verbreitet haben, eine Strafanzeige zu initieren,.
Ok, man wird ja noch träumen dürfen?
Wie auch immer. Wir hoffen, dass Sie aus der Causa Wirecard eine Menge gelernt haben. Was wir aber auch bezweifeln.
Sandra Berg London / Sigrid Hansen, HAM

Wieder ein schönes Beispiel...................18.2.2019 / 11:00

wie Presse manipuliert:
Zitat:
" Französische und deutsche Landwirte zerstören Pflanzen, nachdem GVO in Bayer-Saatgut gefunden wurden.
Bayer gab am Mittwoch bekannt, dass Landwirte in Frankreich und Deutschland Tausende von Hektar Rapsfelder ausgegraben haben und vernichteten nachdem Spuren von gentechnisch veränderten Organismen (GVO), die für den Anbau verboten waren, in Saatgut des Unternehmens gefunden wurden.
GVO-Kulturen werden weltweit weit verbreitet angebaut, aber sie sind in Europa nach wie vor umstritten, wo nur sehr wenige Sorten für den Anbau zugelassen sind und einige Länder wie Frankreich ihren Anbau völlig verboten haben, indem sie auf Umweltrisiken hinweisen.
Die Kontrollen der französischen Behörden im Herbst zeigten winzige Mengen von GVO-Saatgut, die auf weniger als 0,005 Prozent des Volumens geschätzt wurden, in drei Chargen Rapssaatgut, das unter der Marke Dekalb verkauft wurde, sagte Catherine Lamboley, Chief Operating Officer von Bayer für Frankreich.
Dekalb war zuvor eine Marke von Monsanto, bevor das US-Unternehmen im vergangenen Jahr von Bayer übernommen wurde."
und beweisen Ihre Medienkompetenz.......

Wir haben bereits am 4.6.2018 unseren Lesern empfohlen, die Shares von Bayer zu verkaufen. Der damalige Kurs lag bei roundabout 98,00 Euro.
Aktueller Kurs: 67,68 Euro
Wir gehen davon aus, dass der Kurs weiter nach Süden marschiert.
Ok, auch diese Info ist in den Wind geschrieben..............
Lisa Feld, London

Es gibt ja viele Wege...........................19.2.2019 / 11:00

wie man Aktien oder Indices manipulieren kann. Ganz legal und ohne Angst vor strafrechtlicher Verfolgung.
Mal von den Ihnen inzwischen ja bekannten Wegen abgesehen, hat sich eine nicht gerade originelle Idee aus den " good old times " wieder etabliert.
" Analysten " schätzen einfach ein Unternehmen ein. Beim Umsatz, Ertrag, Gewinn und ein paar anderen Parameter. 
Um die Kurse des jeweiligen Unternehmens, bzw. die Indices ein bisschen nach unten zu
 " steuern " schätzt natürlich der " Analyst ", je nach Auftraggeber, die Parameter immer ein bisschen höher ein.
Und oh, Wunder, die jeweilige Company, bzw der Index verliert promt ein paar Punkte, weil die Daten ds Unternehmens bie der Veröffentlichung des Geschäftsberichtes ein bisschen unter den Schätzungen liegen.
Wem diese Scharade hilft? Zur Zeit vermutlich den Emittenten der ETF´s.
Denn sie sind ja an die Indices gebunden. . Und gehen die Indices runter, werden die ETF`s
" billiger " - und ein paar " Sheeples™" , die ja nur " billig " kaufen, werfen sich auf die ETF`s. Die Emmitenten sind es zufrieden und verdienen wieder ein bisschen " Taschengeld ". There is no business like financial business.
Aber es gibt auch Gewinner bei diesem Spiel. Das sind alle Anleger, die über 10 Jahre - 20 Jahre in Aktien investieren. Denn sie interessiert eine Schwankung nach unten ziemlich wenig - besser gar nicht.
Have a good trade ( stolen from lisa )
Mark Reipens, SIN

Wirecard und Tirol Werbung starten......................21.2.2019 / 10:00

gemeinsame China-Pay-Initiative / Chinesische Bezahllösungen werden flächendeckend in Tiroler Unternehmen eingeführt
Wirecard, der weltweit führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie, und die Tirol Werbung, die Landestourismusorganisation Tirols, starten eine neue China-Pay-Initiative mit den Partnern Innsbruck Tourismus, Kitzbühel Tourismus, dem Tourismusverband Kufsteinerland, Ötztal Tourismus, dem Tourismusverband St. Anton und den Swarovski Kristallwelten

Moment mal, ist das nicht dieses Unternehmen, das doch angeblich Zahlen verfälscht und seine Aktionäre betrügt. Und mit diesem " Wissen " deshalb ein paar Hedgefunds veranlasst hat, die Aktien der Wirecard " leer zu verkaufen ".  Sehr seltsam.

Aber jene, die den ganzen Stories um Wirecard nicht so wirklich geglaubt haben, hier eine " frohe Botschaft ". Obzwar immer noch einige Medien das hohe Lied auf Odey Asset Management LLP singen, scheint der Bub langsam Nerven zu zeigen. Hier die aktuellsten short - Positionen:


Zum Vergrößern clicken Sie auf die Grafik

Den Vergleich der short Position zum 6.2.2019 können Sie hier sehen
Archiv Aktien 11.2.2019

Der Hedgefund baut sichtbar seine short Positionen ab. Also wer billig einkaufen will hat jetzt eine gute Chance. Allerdings nur langfristig orientierte Anleger.
By the way. So " harmlos ", wie ihn die SZ schildert scheint der Boss von Odey nicht zu sein. Denn sein Spiel mit Wirecard spielt er bereits seit August 2014. Wir vermuten mal, dass er sich dabei schon einige Male ein blutige Nase geholt hat.

Hier mal die, noch nicht bestägtigten, Zahlen für das GJ 2018:
Die Wirecard AG konnte im Geschäftsjahr 2018 eine deutliche Umsatz- und Ertragssteigerung verzeichnen.
Der Konzernumsatz 2018 hat sich um knapp 40 Prozent von 1,5 Mrd. EUR im Vorjahr auf 2,1 Mrd. EUR erhöht.
Der vorläufige operative Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg
im abgelaufenen Geschäftsjahr um ca. 38 Prozent auf 568,3 Mio. EUR (2017: 412,6 Mio. EUR).
Im vierten Quartal erhöhte sich der vorläufige konsolidierte Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 36 Prozent von 468,6 Mio. EUR auf 637,5 Mio. EUR.
Der vorläufige operative Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) hat sich in diesem Zeitraum um rund 37 Prozent auf 172,9 Mio. EUR erhöht (Q4/2017: 126,1 Mio. EUR).

Der Vorstand bestätigt seine Guidance, für das Geschäftsjahr 2019, einen operativen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in einer Bandbreite von 740 Mio. EUR bis 800 Mio. EUR zu erzielen.
Alle Ergebnisse sind vorläufig. Der Konzernabschluss 2018 wird am 4. April 2019 veröffentlicht. Hier lesen Sie weiter.......

Lisa Feld, London

Es gibt keine " sichere " Anlage..................21.2.2019 / 14:00

denn alle im Finanzmarkt gehandelten Teile bergen immer ein gewisses Risiko.
Dies gilt, natürlich, auch für Immobilien. Deshalb muss jeder Anleger sich klar werden, welchen Zweck, welche Anlagedauer und welches Ziel er mit seinen Anlagen erreichen will.
Wir stellen heute mal zwei Immobilen Companies vor, die in den USA gelistet werden.
Und schon haben Sie das erste Problem. Kurzfristig orientierte Anleger gehen bei allen Anlagen in einem Fremdwährungsraum immer das Währungsrisiko ein. Wer langfristig anlegt ist da ein bisschen mehr auf der sicheren Seite. Normlerweise. Als entscheiden Sie selbst:

Iron Mountain Inc.
Die Company besitzt Lagerhäuser für Dokumente und Datenspeicherung.
Die Aktien werden in Deutschland gehandelt.
aktuelller Kurs: 31,54 Euro Brief.
Quartalsdiv: 0.61 US$ für 2019

Ventas Inc.
Die Company ist ein Immobilieninvestor. Es investiert in Altenheime und Krankenhäuser in United States, Canada und United Kingdom.
Die Aktien werden in Deutschland gehandelt.
Aktueller Kurs 55,85 Euro
Quartalsdiv: 0.61 US$ für 2019 0,79 US$
Beide Aktien sind eine ideale Beimischung zu einem Fund. Zwar langweilig aber ein sicheres Geschäftsmodell.
Have a good trade
Lisa Feld, London

Schon erstaunlich.......................25.2.2019 / 10:00

mit welchem bullshit man Geld verdienen kann.

Es langweilt uns inzwischen, " Journalisten " , unbeleckt von Sach - und Fachkentnnis, zu widersprechen, Wer so bescheuert ist, jeden bullshit der Medien zu glauben, verdient es nicht besser - denn er wird sowieso nie vermögend.
Hier die Kurzfassung des Annual Letter 2018 von BH an seine Stockholders:
Berkshire verdiente 2018 4,0 Milliarden US-Dollar unter Anwendung allgemein anerkannter Rechnungslegungsgrundsätze (allgemein als "GAAP"). Die Komponenten dieser Zahl sind 24,8 Milliarden US-Dollar an operativem Ergebnis, ein nicht zahlungswirksamer Verlust in Höhe von 3,0 Milliarden US-Dollar aus einer Wertminderung von immateriellen Vermögenswerten (die sich fast ausschließlich aus unserer Beteiligung an Kraft Heinz ergeben), 2,8 Milliarden US-Dollar an realisierten Werten.
Kapitalgewinne aus dem Verkauf von Finanzanlagen und ein Verlust in Höhe von 20,6 Milliarden US-Dollar aus einer Reduzierung des Betrags der nicht realisierten Gewinne.

Kapitalgewinne, die in unseren Kapitalanlagen vorhanden waren.
Nach einer neuen GAAP-Regel müssen wir diese letzte Position in das Ergebnis aufnehmen. Wie ich im Jahresbericht 2017 betont habe, weder der stellvertretende Vorsitzende von Berkshire, Charlie Munger, noch ich halte diese Regel für sinnvoll.
Vielmehr haben wir beide die Möglichkeit. konsequent gedacht, dass in Berkshire diese Mark-to-Market-Veränderung zu dem führen würde, was ich als "wild und wild" bezeichnete - unberechenbare Schwankungen in unserem Endergebnis."
Die Genauigkeit dieser Vorhersage lässt sich an unseren Quartalsergebnissen im Jahr 2018 ablesen. Im ersten und vierten Quartal verzeichneten wir GAAP-Verluste in Höhe von 1,1 Milliarden US-Dollar bzw. 25,4 Milliarden US-Dollar.
Im zweiten und dritten Quartal berichteten wir über Gewinne von 12 Milliarden Dollar und 18,5 Milliarden Dollar. Im völligen Gegensatz zu diesen Schwankungen stehen die vielen Unternehmen, die sich auf die Berkshire Owners beziehen die in allen Quartalen ein konstantes und zufriedenstellendes operatives Ergebnis erreichten .
Für das Jahr 2018 haben diese Ergebnisse ihr Hoch von 2016 mit 17,6 Milliarden US-Dollar um 41%. übertroffen. "

Und eine Bemerkung:
BH erwirtschaftet im Jahr aktuell 3,8 Milliarden  US$ alleine aus Dividenden. Also reales cash. Nicht berücksichtig sind dabei " virtuelle " Gewinne aus den verschiedenen Aktienbeteiligungen.

Hier eine Aufstellung der Divs:

American Express
Yearend Ownership: 17.9%
Dividends paid to Berkshire: $237 million

Apple
Yearend Ownership: 5.4%
Dividends paid to Berkshire: $745 million

Bank of America
Yearend Ownership: 9.5%
Dividends paid to Berkshire: $551 million
/font>

Coca-Cola
Yearend Ownership: 9.4%
Dividends paid to Berkshire: $624 million

Wells Fargo
Yearend Ownership: 9.8%
Dividends paid to Berkshire: $809 million
Die Aufstellung umfasst nur die grössten Positionen in der BH.
Wir vermuten mal, dass Sie mit Ihren Aktienanlagen  ( Fund) es nicht geschafft haben, soviel an Div und Verkaufsgewinnen zu erwirtschaften, dass Sie damit in den letzten Jahren Ihre Aktienanlage, ohne zusätzliches Sparkapital, erheblich weiter ausbauten.
Und da wir davon ausgehen, dass eine Menge unserer Leser über keine Aktienanlagen verfügen, des englishen nur rudimentär beherrschen, sparen wir uns den Aufwand, Ihnen einen Link auf den letzen Newsletter von BH zu setzen.
  Anleger, deren Fund wir managen, haben den Newsletter inzwischen schon erhalten.
Lisa Feld, London

Warum überrascht uns das jetzt nicht?................25.2.2019 / 14:00

Neue Wendung im seit Wochen andauernden Wirbel um das Dax-Unternehmen Wirecard:
Wie die Süddeutsche Zeitung erfahren haben will, boten Unbekannte Journalisten offenbar Millionenbeträge für schlechte Berichterstattung über den Münchner Zahlungsdienstleister.
Hier lesen Sie weiter........

Seltsam mutet es an, dass wir all diese " Aktivitäten " um Wirecard schon vor einiger Zeit berichtet haben.
Archiv Aktien 4.2.2019
Aber wer glaubt schon einem Blog, der von einer Mädelgang geschrieben wird und noch dazu kostenlos ist?  Unsere Anleger, deren Fund wir managen!
Und all jenen, die sich, vermutlich ohne die Shares von Wirecard zu besitzen, in den verschiedenen Foren ohne Sach - und Fachklenntnis ausgetobt haben, sei ins Stammbuch geschrieben:

Sie haben wirklich keine Ahnung - davon aber eine ganze Menge.
Besonders süß ist, dass die SZ, die sich ja beim Bashing zu Wirecard in der letzten Zeit hervorgetan hat, plötzlich diese nicht so überrachende Meldung bringt.
Für  " Journalisten " gilt die Aussage von Karl Kraus:
"Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken. "
Nice Day .................
Sandra Berg London

Und wieder eine Empfehlung für ..................26.2.2019 / 10:00

langfristige Anleger.
Microsoft.
Die Company ist längst nicht mehr nur ein Softwareproduzent. Das größte Business ist die cloud. Zur Zeit läuft eine Ausschreibung der US- Administration für Joint Enterprise Defense Infrastructure (JEDI) . Was das ist? Das recherchieren Sie selber - wir sind nicht Ihre Aktien KiTa. Aktuell sieht es so aus, dass MS an dieser Ausschreibung teilnehmen wird.
Bekommt MS das cloud-Project, dann ist der aktuelle Kurs von MS ein Schnäppchen.
MS bezahlt seit 2004 ständig steigende Dividends. aktuelle Div / Quartal: 0,46 US$.
aktueller Kurs 98,07 Euro Brief
Wie für alle Empfehlungen gilt:
Nicht alle Empfehlungen gelten für alle Anleger!
Deshalb sollten Sie sich im Klaren sein, welches Anlageziel Sie haben und welcher Anlegertyp Sie sind.
Nice Day...............
SuRay Ashborn, New  York

Blick zurück....................28.2.2019 / 11:00

und Glückwunsch an alle, die unseren Empfehlungen gefolgt sind:

Da wäre als erstes : Nemetschek
Empfehlungskurs 120, 50 Euro akteuller Kurs 127,80 Euro
Zuwachs nach IRR 7,30 Euro
Empfohlen Archiv Aktien 7.2.2019
. Die Rendite pa rechnen Sie sich selber aus. Wenn Sie die Formel kennen.

Lockhheed
empfohlener Kurs : 236,45 Euro aktueller Kurs: 267,59 Euro
Zuwachs nach IRR: 31.14 Euro
Empfohlen Archiv Aktien 8.1.2019

MucRe
empfohlener Kurs : 188,05 Euro aktueller Kurs: 205,20 Euro
Zuwachs nach IRR: 18,15 Euro
Empfohlen Archiv Aktien 8.1.2019

Bei allen empfohlenen Companies kommnt in der nächsten Zeit noch die Div dazu.
Wann und wieviel? Das dürfen Sie auch selber recherchieren.
Glückwunsch allen Kleinanlegern. Und alle, die nicht gekauft haben:
Kein Mitleid. Ihr werdet sowieso nie vermögend.
Have a good trade....
Lisa Feld, London

Manche unserer Leser sind verwirrt...............4.3.2019 / 10:00

wenn wir immer von ihren "Fund" schreiben.
Aber das ist Absicht und - ein Erfogsmodell. Sehen Sie Ihre gesamten Aktienanlagen immer als Fund. Egal, ob Sie nur 10 Aktien einer Company haben, was nicht sehr intelligent wäre, oder von zb fünf verschiedenen Companies mit insgesamt 200 Aktien.

Für die Erfogskontrolle ist nur entscheidend, die Differenz zwischen Ihrem ursprünglich angelegten Kapital und dem aktuellen Kurs der gesamten Aktien.
Voraussetzung dafür ist natürlich, dass Sie sich eine Tabelle zusammbasteln, die die verschiedenen Parameter enthält. Und Disziplin!
 Es reicht, wenn Sie einmal pro Woche ihre Kurse aktualisieren, natürlich immer mit Dividendenzahlungen. Dann haben Sie immer den aktuellen Stand ihres " virtuellen " Vermoegens.
Virtuell ja deshalb, weil Sie erst dann Gewinne realisieren, wenn Sie Aktien mit Gewinn verkaufen ( ausgenommen Divs, die ja regelmäßig auf Ihrem Konto gutgeschrieben werden ) Erfolgreich sind Sie dann, wenn Ihr Fund, aus den Verkaufsgewinnen und den Divs, sich selbst finanziert. Also wenn Sie nicht mehr in Ihren Fund einzahlen, sondern zukünftige Aktienanlagen aus dem Ertrag Ihres Fund finanzieren.
Alle unsere Kleinanlanger führen eine solche Tabelle. Und alle kontrollieren ihren Stand des Vermögens wöchentlich! Und bei allen Kleinanlegern, unser Großanlager haben eine andere Anlagphilophie, dren Fund wir betreuen, funktioniert dies perfect.
Es dauert meist etwa zwei bis drei Jahre, bis unsere Kleinanleger keine Zusatzzahlungen in ihren Fund leisten.
Zurück zum Begriff des Funds:
Wir haben vor langer Zeit, naja erst vor zwei Jahren, BB Biotech zum damaligen Kurs von 54,90 Euro empfohlen. Zuzüglich die Dividende.
Archiv Aktien 7.9.2017
aktueller Kurs: 62,05 Euro

Sehen Sie sich mal an, wie ein erfolgreiches Depot ( Fund ) aussieht. Dabei ist es nicht enstcheidend, ob eine Company einen Kursverlust macht. Entscheidend ist einzig und allein, die Summe der Anlagen - und damit auch der Gesamtgewinn.
Wir hoffen, dass Sie nun einen anderen Blickwinkel auf Ihre Kapitalanlagen bekommen haben. Wenn nicht, dann legen Sie Ihre gespartes Vermögen auf Ihr Sparbuch - und bleiben immer arm.
Sandra Berg London

Der Kauf von Aktien im Health Sector ist keine schlechte Idee......4.3.2019 / 10:00

aber nur für langfristig orientierte Anleger.
Hier mal eine Company, die in den nächsten Monaten ziemlich sicher eine Kurssteigerung erleben wird.
Philips
Da wir nicht Ihre Aktien KiTa sind und Sie wissen worauf es bei der Beteiligung an einem Unternehmen ankommt, hier die wichtigsten Daten ( english)

Zitat
" On January 29, 2019, Philips announced a share buyback program for an amount of up to EUR 1.5 billion for capital reduction purposes. Philips intends to start the program in the first quarter of 2019 and expects to complete it within two years. Under this program, Philips will repurchase shares in the open market via an intermediary to allow for buybacks in the open market during both open and closed periods, in accordance with the EU Market Abuse Regulation. Philips intends to cancel all of the shares acquired under this program"

Und hier die Div - Entwicklung der letzten 10 Jahre.
Wer vor dem 9. Mai 1919 die Shares kauft, bekommt für das GJ 2018 noch die Div von 0.80 Euro. aktueller Kurs: 35,67 Brief.
Kaufen, Divs re - investieren und sich in ein paar Jahre über den gestiegenen Kurs freuen.

Wie für alle Empfehlungen gilt:
Nicht alle Empfehlungen gelten für alle Anleger!
Deshalb sollten Sie sich im Klaren sein, welches Anlageziel Sie haben und welcher Anlegertyp Sie sind.
Howdy..........
Arizona Shutter, London.

So kommt man günstig an Aktien.............4.3.2019 / 14:00

wenn man, wie in der letzen Woche, Kraft Heinz, in den diversen Medien mit Horrornachrichten nach unten jagt.
Und es genügend " Shepples ™" gibt, die aus "Angst" vor einem
"riesigen" Verlust, die Shares verkauft haben. Was eine gute Gelegenheit ist, aber nur für langfristige orientierte Anleger, sich die Aktien von Kraft Heinz in den Fund zu legen.
Aktueller Kurs: 29,23 Euro Brief.
Aktuell bezahlt KraftHeinz für das 4.Quartal 2018 eine Div in Höhe

von 0,40 US$ .
Die Div wird am 22.März 2019 für alle Anleger bezahlt, die die Shares am

8. März 2019 im Depot haben.
Howdy.......
Arizona Shutter, London.

Der Blick zurück ist zwar verführerisch...............5.3.2019 / 14:00

bringt aber " nur " die Erkenntnis, dass die Anlage in Aktien, langfristig über Jahrzehnte kein schlechtes Geschäft ist:

Realistisch betrachtet waren alle IPOs seit 1980, und wir gehen mal davon aus, dass einige unserer Leser da schon fähig waren, Aktien zu kaufen, eine ganz gute Investition.
Aus einer angenommenen Investition von 100,00 US$ wären Sie sogar, durch einige Companies, Millionär geworden.
Aber, der Blick zurück, was wäre wenn, soll auch nur zeigen, dass Geduld der beste Rat ist, den man den newbies geben kann.
Wir hatten es da leichter, denn wir haben einen Anleger, der das ja seit langer Zeit zur Philosophie seiner Aktienanlage gemacht hat
.
( liebe Grüße wohin auch immer in dieser Welt)
ooooohm
Bei allen Aktien blieben Aktiensplits und Dividenden unberücksichtigt.

Damit wäre das Ergebnis noch besser.


Zum Vergrößern clicken Sie auf die Grafik
Sandra Berg London

Und wieder haben wir ein paar Anleger ein bisschen.........6.3.2019 / 10:00

vermögender gemacht.
Unsere Empfehlung Nemetschek Archiv Aktien 7.2.2019
Empfehlungskurs 120,90 Euro
hat bis heute
aktueller Kurs 133.90 Euro
unseren Anleger einen Zuwachs von 13,75 Euro oder 11,44 % nach IRR gebracht.
Rendite pa. 137,32 %. Ein bisschen besser als das Sparbuch.
Have a good trade..
..Lisa Feld, London

Eine gute Nachricht für die Aktionäre von Altria........7.3.2019 / 10:00

Warum, verdammt noch mal, müssen sich Politiker und diverse " Gesundheitsapostel " in das Privatleben der Menschen einmischen?
FDA-Kommissar Scott Gottlieb gibt nach etwa zwei Jahren im Büro abrupt sein Amt auf. Er will mehr Zeit mit seiner Familie verbringen.
Gottlieb war ein scharfer Kritiker des E-Zigarettenkonsums unter Jugendlichen und fortschrittlicher Tabakvorschläge, die die Branche hart treffen würden.
Sein Weggang könnte ein Segen für E-Zigaretten- und Tabakunternehmen sein, und die Befürworter des Gesundheitswesens befürchten, dass die unter seiner Führung erzielten Fortschritte zunichte gemacht werden könnten.
Erhebt sich nur die Frage, für wen das permanente Bashing gegen Rauchen die " Fortschritte zunichte gemacht " werden? Und warum Aktionäre von Altria sich freuen dürfen - das recherchieren Sie selber.
Wir sind nicht Ihre Aktien KiTa
aktueller Kurs Altria: 47,55 Euro Brief
Martha Snowfield, LAX

Warum befällt uns jetzt eine " klammheimliche " Freude?.........11.3.2019 / 10:00

Korrektur. Nicht klammheimlich, besser, echte Freude.
Da haben die " mickey-mouse-master-of-universe" doch tatsächlich geglaubt, sie müssten nur der Spur der Haie folgen, die auf Wirecard short gingen und dann würde für sie auch ein bisschen Futter (Gewinn ) abfallen.

Und, dass dem nicht so sein kann, haben wir ja, sehr ausführlich, in einigen Beiträgen zur Causa Wirecard geschrieben.
Hier die Story zu Wirecard, für jene die hoffentlich, vermutlich aber nie, aus diesen Geschichten lernen werden  Was ja andererseits nicht so schlecht ist, denn wir brauchen die " Sheeples™ " die uns und unseren Anlegern zuverlässig Gewinne garantieren.
Archiv Aktien 11.2.2019
Archiv Aktien 18.2.2019
Archiv Aktien 21.2.2019
Archiv Aktien 25.2.2019

Und jene paar semi-professionelle Anleger, die recherchiert haben und auch noch ihren Verstand nutzten, haben inzwischen schöne Gewinne eingefahren.
aktueller Kurs Wirecard: 130,75 Euro

Wir haben Wirecard zweimal zum Kauf empfohlen.
Das erste Mal zum Kurs von roundabout 115,00 Euro.
Das zweite Mal zu roundabout 90,00 Euro.
Echte Anleger, die ein bisschen aus unseren BB gelrnt haben, haben also bisher zwischen 15,00 Euro und 40,00 Euro verdient.

Und jene " Sheeples™" die sowieso keine Ahnung von den Spielen an der Börse haben, haben sich eine blutige Nase geholt. Kein Mitleid.
Und legen ihr vermögen besser auf ein Sparbuch.
Mal sehen, ob auch jene aus der Story gelernt haben, die jetzt in Deutsche Bank short sind.
Die Dummheit der anderen ist Ihre Chance
Have agood trade
Lisa Feld, London

Da sind wir noch unentschlossen..............12.3.2019 / 10:00

und warten mal ab.
Levi Strauss bietet 36,7 Millionen Aktien zum Börsengang mit einem Preis von 14 bis 16 USD an
Levi Strauss & Co. legte die Bedingungen für den geplante Börsengang für Montag, 11.3.2019 fest. Das würde dem Unternehmen für Denimjeans bei einem Mittelwert dieser Spanne 550,5 Millionen US-Dollar einbringen.
12 Banken werden den Deal begleiten. Angeführt von Goldman Sachs und JPMorgan.
Der Grund für unser Zögern kommt hier:
Der Erlös wird für allgemeine Unternehmenszwecke verwendet, einschließlich Betriebskapital, Betriebsaufwendungen und Investitionen sowie für Akquisitionen und andere strategische Investitionen.
Klingt im Moment eher danach, dass Levi dringend Kapital benötigt. Eine Strategie können wir, noch nicht, dahinter erkennen. Also warten wir ab.

Und " spielen " später vielleicht ein bisschen mit
Howdy........
. Arizona Shutter, London.

Und jetzt bekommen Sie von uns ein paar  " Infos "...............12.3.2019 / 10:00

von denen wir wirklich nicht wissen, wer damit etwas anfangen kann.
Go ahead.
( Solche " Infos " lieben die mickey-mouse-master-of-unviverse)
Für langfristig orientierte Anleger tragen diese " Infos " ein bisschen zuu Amusement bei.

Das Smart Money bevorzugt Intel gegenüber AMD.
Im Gegensatz dazu bevorzugt die Momo ( Momentum ) -Crowd AMD.

Das Smart Money bevorzugt Alibaba gegenüber Amazon.
Im Gegensatz dazu bevorzugt die Momo-Crowd Amazon gegenüber Alibaba.

Das Smart Money bevorzugt Alphabet, gegenüber Apple.
Im Gegensatz dazu bevorzugt die Momocrowd Apple gegenüber Google.

Facebook und Microsoft sind die einzigen, die sowohl von Smart Money als auch von der Momo-Crowds bewundert zu werden.
Und jetzt dürfen Sie entscheiden.......
Sandra Berg London

Und wieder ein schönes Beispiel..........................13.3.2019 / 10:00

wie die " Sheeples™" und " mickey-mouse-master-of-universe " ziemlich viel Geld verlieren.
Stitch Fix meldete im zweiten Quartal einen bereinigten Gewinn von 12 Cent pro Aktie bei einem Umsatz von 370,3 Millionen US-Dollar am Montagabend.
Beides übertraf die höchsten Analystenschätzungen von Bloomberg.

( naja, unsere Leser kennen inzwischen die " Zuverlässigkeit " von Muschel - werfern " und Bloomberg)

Stitch Fix prognostizierte auch für das dritte Quartal einen Umsatz, der über der durchschnittlichen Schätzung lag und sagte, dass aktive Kunden im Laufe des Quartals auf 3 Millionen gestiegen sind, was einem Anstieg von 18 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres entspricht.

In den letzten sechs Monaten, als die Aktie mehr als zwei Drittel ihres Wertes verlor, stieg das Short-Interesse an Stitch Fix in der vergangenen Woche an und stieg sogar noch an, wobei laut Daten rund 33% der Aktien am Montag als Leihgabe an Leerverkäufer zur Verfügung standen. Das ist ein Anstieg von 31% vor einer Woche.

Wann werdet Ihr " Sheeples ™" da draussen endlich die Spielregeln lernen - und daraus die richtigen Schlüsse ziehen? Vermutlich nie.
Also verliert weiter viel Geld - und finanziert damit unsere Gewinne.
Anstatt sich mal zu informieren, auf welche Companies die Haie in short gehen. Und nein, diese Infos werden wir in einem kostenlosen Blog garantiert nicht veröffentlichen.
Aktueller Kurs Stitch Fix : 30,56 Euro Brief.
Have a good trade.....
.Lisa Feld, London

Wer einigen unserer Empfehlungen der letzten Jahre......13.3.2019 / 10:00

gefolgt ist, hat heute ein sehr ansehnliches Vermögen aufgebaut.
Und wenn Sie dann auch noch unser " Mantra " umgesetzt haben, nämlich die Divs aus dem Fund immer wieder zu re-investieren, haben Sie, ab einer bestimmten Größenordnung Ihres Funds, keinerlei neues Kapital in den Fund investiert. Was vemutlich kaum einer glaubt.
Was uns aber ziemlich egal ist.
Dabei haben wir in unserem eigenen Fund ( der nur für uns ist, also für viele, die Sie auch aus dem BB kennen ) eine Company " entdeckt " ( nein wir checken in unserem Fund nicht täglich die Kurse, denn hier legen wir für das Alter aller Kollegen und Kolleginnen an )
und das ist Alibaba.
Im Archiv Aktien 22.9.2014
haben wir auch Ihnen, zum damaligen Kurs um die 73,00 Euro empfohlen, beim IPO zu kaufen. Keine ganz schlechte Idee.
Aktueller Kurs: 160,20 Euro.
Und damit aktuell 82,20 Euro ( virtueller ) Gewinn.
Da wir annehmen, dass Sie die Teile nicht verkauft haben,
Oder 112,60 % nach IRR.
Oder eine Jahresrendite .. ach was, die rechnen Sie sich selber aus. Was Sie vermutlich nicht machen werden, da Sie die Teile nicht gekauft haben.
Have a good trade......
Lisa Feld, London

Miiiau, die COC ( Chief Office Cat )......................13.3.2019 / 14:00

stelt heute eine Frage, die nur für jene gedacht ist, die sich
a) tatsächlich sehr ausführlich mit den Spielen an der Börse beschäftigen
b) selber Aktien in ihrem Find halten
Frage: Erklären Sie bitte in einfachen Worten, ( es lesen ja auch nicht ganz soviel informierte Leser das Gästebuch) welchen Sinn und Zweck Leerverkäufen haben
Es ist fast schon eine philosophische Frage.
Die COC freut sich auf Ihre Antwort im Gästebuch. Miiiauuuu.

Wir sind Anleger, keine Gutmenschen................14.3.2019 / 11:00

Der deutsche Verteidigungskonzern Rheinmetall rechnet für 2019 mit einem weiteren Wachstum von Umsatz und Betriebsergebnis

Fiscal 2018
Consolidated sales up 4.3% at €6,148 million
Consolidated operating result up 23% at €492 million
Earnings after taxes rise by €102 million to €354 million (+ 40%)
Order backlog at Defence reaches new record of €8,577 million
Dividend to be raised by 24% from €1.70 to €2.10
Aktueller Kurs: 98,88 Euro Brief
Den Rest checken jene, die Aktien kaufen, selber.

Wir sind nicht ( mehr ) Ihre Aktien KiTa.
Schönes Wochenende..........
Sandra Berg London