Wirtschaft 2019

Sie werden ganz schön angelogen von Ihren Politikern.........2.1.2019 / 10:00

Vermulich klammern Sie sich an die Hoffnung, dass die SPD jetzt ihr "soziales"
Gewissen entdeckt hat. Hm.
Wir würden uns da nicht darauf verlassen.

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) macht bei der EU-Kapitalmarktunion Druck. "Wir brauchen eine stärkere Finanzierung über die Kapitalmärkte", sagt Scholz im Interview der Börsen-Zeitung. Bereits kleine Schritte zeitigten große Wirkung. "Schon eine geringe Verschiebung zugunsten von Equity würde zusätzliches Wachstumspotenzial für Deutschland und Europa mit sich bringen", betonte er.
Den steuerlichen Nachteil bei der Eigenkapitalfinanzierung im Vergleich zur Fremdkapitalfinanzierung hält Scholz aber nicht für korrekturbedürftig. Die Besteuerung von Unternehmen sei in Deutschland gut ausbalanciert. Es bedürfe keiner umfassenden Reform.
Scholz steht zu einer starken Kreditwirtschaft: "Angesichts der Größe unserer Volkswirtschaft brauchen wir eine Finanzindustrie, die die damit verbundenen Aufgaben auch leisten kann." Den Zuzug ausländischer Kreditinstitute unterstütze die Bundesregierung mit allen Möglichkeiten. Scholz erwartet, dass "ein substanzieller Teil" des Euro-Clearing von London nach Frankfurt geht.

Also sind auch 2019 Aktien der Bankenindustrie eine ziemlich sichere Anlage. Deutet auch auf eine Fusion der Commerzbank mit der Deutschen Bank hin.
Und Olaf Scholz hat vermutlich die Zusage von ein paar Banken für einen neuen Job.
Sigrid Wafner, Berlin

Dass hektische Börsen nicht immer die Wirtschaft..................7.1.2019 / 10:00

widerspiegeln zeigt diese Info:
Die Arbeitslosenquote stieg auf 3,9%, und der durchschnittliche Stundenlohn stieg gegenüber dem Vorjahr um 3,2%.
Der Bericht schließt ein robustes Jahr der Neueinstellungen in den USA ab.
Die Arbeitsministerium am Freitag sagte, dass 312.000 nicht landwirtschaftliche Arbeitsplätze im Dezember geschaffen wurden, die meisten seit Februar. Das war mehr als die " Vorhersagen " der " Volkswirte die bei 180.000 lagen und mehr als doppelt so viel wie im Vormonat 155.000. ( Wen interessieren schon interessengesteuerte " Analysen"?)
Die Arbeitslosenquote stieg um 0,2 Prozentpunkte auf 3,9%, blieb aber auf dem niedrigsten Stand seit 2000. Nach einem moderaten Anstieg von 0,2% im November kletterte der durchschnittliche Stundenlohn im vergangenen Monat um 0,4% und gegenüber dem Vorjahr um 3,2% und verzeichnete damit die besten Zuwächse seit Februar 2009.

Arizona Shutter, London.

Jünger des " Klimawandels " lesen hier nicht mehr weiter......7.1.2019 / 10:00

Über die Waldbrände in Californien haben wir ja schon einige Mal berichtet.

Was uns bei der ganzen Diskussion um die Klimaänderung stört, ist, im Zusammenhang mit den Bränden in California, dass sich keiner der ideologisch gefärbten Anhänger des Klimawandels, mal gefragt hat wer der Verursacher dieser schlimmen Brände mit Todesopfern in California ist.

Ausnahme sind unsere Leser. Denn wir haben wir ja schon einige Male über die Hintergründe dieser Brände informiert:
Archiv Wirtschaft 12.6.2018
Archiv Wirtschaft 26.6.2018
Archiv Aktuelles 2.1.2019
Zum Abschluss des Themas hier noch eine aktuelle Info von drei der grössten Versicherungen, die die Schäden versichert haben:

Zitat:
" Die Versicherungsansprüche für das rekordverdächtige Lauffeuer haben inzwischen Milliarden von Dollar erreicht.
Drei große Versicherungsgesellschaften haben eine Campfire-Klage gegen PG&E eingereicht, weil sie Milliarden von Dollar an Forderungen erwarten.
Die Klage ist nur die jüngste große Herausforderung, vor der PG&E aufgrund des massiven kalifornischen Flächenbrandes steht.
Zu den Versicherungsgesellschaften, die jeweils eine Klage gegen PG&E eingereicht haben, gehören Allstate Insurance Co, State Farm und USAA.
PG&E hat bereits gestanden, dass ihr ein Problem mit dem Hochspannungs-Sendeturm in der Nähe des Ortes, an dem das Waldbrand ausgebrochen sein soll, bekannt war. Der Waldbrand wurde ursprünglich am 8. November 2018 ausgelöst.
Mehrere Überlebende von Campfire haben auch bereits Klagen gegen PG&E eingereicht. Darüber hinaus ermitteln die Public Utilities Commission, Cal Fire und die Bundesanwaltschaft auch gegen das Unternehmen." Hier lesen Sie weiter..........
Bevor Sie sich also in Zukunft ein Urteil erlauben, das Sie mit Ihrer Ideologie begründen, sollten Sie sich erst informieren. Sie wirken damit auch sehr viel glaubvwürdiger.

update: 9.1.2018 / 10:00
Nachdem sich die Untersuchungen zur Schuld von PG&E zu einem Verdacht ausgeweitet haben, stürzte die Aktie des Unternehmens ab.
Am Montag war PG & E um mehr als 22% gesunken, nachdem am späten Freitag in einem Bericht angekündigt wurde, dass es einen Insolvenzschutz beantragen wollte.
Noch Fragen zum Klimaschutz?
Suann McBright, CAL, Santa Monica

Hoffentlich haben Sie sich bereits .................... 7.1.2019 / 11:00

in chinesische Unternehmen engagiert. Wir vermuten mal eher nein.
Denn Sie glauben ja den bullshit der " Analysten " und " Finanzfachleute". Schade.
Die chinesischen Märkte stiegen im Vorfeld der weiteren Handelsgespräche zwischen en USA / China am Montag stärker an.
"Ich denke, dass bei einem Handelsabkommen, gute Dinge passieren werden" sagte US-Präsident Donald Trump am Sonntag vor Journalisten.
Die People's Bank of China (PBOC) hat am Freitag ihren Mindestreservesatz (RRR) auf 1% gesenkt. Damit wil sie die Bedenken, hinsichtlich der chinesischen Wirtschaft ausräumen.

update:9.1.2019 / 10:00
Wir können und wollen bei manchen unserer Beiträge nicht immer schreiben, woher wir diese oder jene Info haben. Da müssen Sie uns leider vertrauen.
Die chinesiche Zentralbank hat un die Erlaubnis bekommen, am chinesischen Markt direkt Aktien zu kaufen. Noch Fragen?
WU Annie, Beijing

Während sich Deutschland / EU wirtschaftlich ................8.1.2019 / 14:00

nur auf einen Markt ( USA) konzentrieren und sich davon abhängig macht, nimmt China den anderen Weg. Es investiert in scheinbar unterentwickelte Länder in Afrika und Asien.
So sind aktuell 15 chinesische Companies in Jamaica tätig.
Die Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen Jamaika und der Volksrepublik China sind sehr aktiv, da 15 chinesische Unternehmen in Jamaika mit kumulierten Investitionen von zwei Milliarden US-Dollar tätig sind.
Dies teilte der Berater für Wirtschaft und Handel in der Botschaft der Volksrepublik China, Fan Jianghong, während einer Pressekonferenz über das Programm der Sportkooperation mit China mit, die am 2. Januar im Jamaika Pegasus Hotel in Kingston stattfand.
"Die Investitionen wachsen jeden Monat weiter. Der Zwei-Wege-Handel hat den Stand von 2017 mehr als übertroffen. Die internationale Entwicklungszusammenarbeit hat einen neuen Höchststand erreicht, da wir mehr als 3.000 Jamaikaner, die im Rahmen von kurzfristigen Ausbildungsprogrammen nach China eingeladen wurden, die damit ein breites Spektrum von Themen abdecken, die für die sozialwirtschaftliche Entwicklung Jamaikas von zentraler Bedeutung sind", sagte Fan.
Darüber hinaus nannte er die Stipendien für akademische Studiengänge und die aktuelle dreijährige technische Vereinbarung über den Sport zwischen beiden Ländern als Kooperationsbereiche.
Es ist kein Wunder, wenn bei EU / Deutschland langsam aber sicher die Exporte nach unten gehen. Weil die USA immer noch das wichtigste Exportland für sie ist. Und, im Gegensatz zu China, nimmt die EU / Deutschland die billigen Arbeitskräfte und entzieht so diesen Ländern die wichtigste Resource: Menschen. Und die wiederum sind auch die zukünftigen Käufer.

WU Annie, Beijing

Bei der Buchung zu Ihren Sommerflügen..........9.1.2019 / 16:00

sollten Sie sehr vorsichtig sein.
Zumidest, wenn Sie Flüge mit Germania buchen wollen. Sollten Sie schon gebucht haben, stornieren Sie vorsichtshalber Ihren Flug und verbuchen Sie die Stornokosten unter " Noch mal Glück gehabt " ab.
Zitat:
Germania steckt in akuten finanziellen Schwierigkeiten. Nun sucht das Unternehmen Geldgeber und erwägt auch einen Verkauf.
Auch Germania geriet Ende des vergangenen Jahres in akute finanzielle Schwierigkeiten. Bis zum 27. Dezember brauchte die deutsche Fluggesellschaft 20 Millionen Euro, um weiterfliegen zu können, aus mehreren voneinander unabhängigen und übereinstimmenden Quellenbekannt wurde. Aufgeschreckt durch Recherchen von aeroTELEGRAPH versandte die Fluglinie am Dienstagabend (8. Januar) eine Pressemitteilung und bestätigte: «Germania prüft aktuell mehrere Optionen einer Finanzierung, um den kurzfristigen Liquiditätsbedarf zu sichern.»
Hier lesen Sie weiter........
.
Birgit Maker, Cyprus

Versicherungen gehören zu denspannendsten................10.1.2019 / 17:00

Wirtschaftszweigen.
Ihr Vorurteil, eine Versicherung sei, auch als Arbeitgeber, eine langweilige Veranstaltung, sollten Sie revidieren.
Ein in Sydney ansässiges Start-up-Unternehmen  hat offiziell eine Underwriting-Agentur gegründet, die sich mit Fusionen und Übernahmen beschäftigt, nachdem es Ende letzten Jahres in die australische Versicherungsszene eingetreten ist.
Die Operation wird von Allianz Global Corporate Specialty (AGCS), einer Abteilung der Allianz Australia, unterstützt, wobei beide POP-Gründer der Meinung sind, dass die Partnerschaft dazu beigetragen hat, das Unternehmen voranzubringen.
Fusion bietet bereits eine umfassende Palette von Transaktionsversicherungslösungen anTransaktionsversicherungen an, mit denen sie finanzielle Risiken von Fusionen und Übernahmen absichern können. Die Zielgruppen sind Private Equity und der Corporate M&A-Markt.
Nicht umsonst gehören Versicherungen in jeden Investmentfund, der auf lang -

fristige Erträge Wert legt.
Grüße aus Singapore
Mark Reipens, SIN

Wir halten nichts von " Vorhersagen " und ............14.1.2019 / 10:00

" Muschelwerfen ".
Aber schön, ein paar unserer Leser sind viel zu unsicher in ihren Investitionen in Aktien, Deshalb brauchen sie eine " Prognose".
Aber bitte, denken Sie daran, " Nichts ist so unsicher wie Prognosen, vor allem wenn sie die Zukunft betrachten".
Anyway. Die nachfolgenden Daten helfen uns in unserem Job nicht wirklich. Aber bitte, Sie wollen ja Prognosen, am besten mit Statistik garniert:

Auf der Ertragsseite haben 106 S&P 500 Unternehmen eine EPS-Prognose für das vierte Quartal veröffentlicht. Von diesen 106 Unternehmen haben 72 eine negative EPS-Prognose und 34 eine positive EPS-Prognose abgegeben.
Die Anzahl der Unternehmen, die eine negative EPS-Prognose für Q4 abgeben, liegt unter dem Fünfjahresdurchschnitt von 76, während die Anzahl der Unternehmen, die eine positive EPS-Prognose für Q4 abgeben, über dem Fünfjahresdurchschnitt von 32 liegt.
( Na dann machen Sie mal aus diesen " Infos" )
Auf der Umsatzseite haben 77 S&P 500 Unternehmen eine Guidance für das vierte Quartal veröffentlicht. Von diesen 77 Unternehmen haben 46 eine negative Umsatzprognose und 31 eine positive Umsatzprognose abgegeben.
Die Anzahl der Unternehmen, die eine negative Umsatzprognose für Q4 abgeben, liegt über dem Fünfjahresdurchschnitt von 42, während die Anzahl der Unternehmen, die eine positive Umsatzprognose für Q4 abgeben, leicht unter dem Fünfjahresdurchschnitt von 33 liegt.
So war die Gewinnprognose der S&P 500-Unternehmen für Q4 etwas positiver als der Durchschnitt, während die Umsatzprognose der S&P 500-Unternehmen für Q4 etwas negativer als der Durchschnitt war.
Alle Klarheiten beseitigt?  Have a good trade
Lisa Feld, London

Über den Verursacher der grossen Waldbrände in Cal........15.1.2019 / 10:00

haben wir bereits geschrieben. Hartnäckige Freaks und damit Ideologen, haben unsere Infos mit Sicherheit nicht sehr ernst genommen. Es kann nicht sein, was nicht sein darf.

Archiv Wirtschaft 26.6.2018
Archiv Aktuelles 2.1.2019
Archiv Wirtschaft 7.1.2019

Pacific Gas and Electric Company, Kaliforniens größter Energieversorger, ist nach dem tödlichen kalifornischen Lauffeuer im November letzten Jahres im Kurs um 80% eingebrochen.
Das Versorgungsunternehmen teilte am Montag mit, dass es beabsichtigt, Konkursanträge am Ende des Monats einzureichen, um sich unter Kapitel 11 zu reorganisieren.
Acht Hedgefonds haben im dritten Quartal - noch bevor das große Lauffeuer ausbrach - Aktien gekauft.
( Was beweist, dass auch HF - Manager nicht besonders intelligent sind. Denn PG&E hat bereits in 2017 zugegeben, dass sie die Verursacher der damaligen Waldbrände in Cal waren, Sie hatten angeblich eine Rückstellung von 8 Milliarden US$ geplant. Wieso HF dann noch Aktien von dieser Company kauft? Keine Ahnung. Keine Recherche? Dumheit und Gier? )
Einschließlich des Montagsverlustes hätten diese acht Unternehmen in den letzten drei Monaten 1,8 Milliarden Dollar verloren, wenn sie ihre Positionen gehalten hätten.
( Was sie vermutlich aber getan haben.)
Wir hoffen, dass Sie, zum eigenen Vorteil, den diversen " Aktienforen " und " Börsenbriefe " nicht geglaubt haben, die PG&E ein paar Wochen vor dem Großbrand PG&E zum Kauf empfahlen.
Gehen Sie davon aus, dass wir alle unsere Berichte sehr genau recherchieren. Schon zum Schutz unserer Anleger, deren Vermögen wir managen.

Mark Reipens, SIN

update: 16.1.2019 / 10:00
Pacific Gas & Electric (PG&E) hat bestätigt, dass es plant, den Insolvenzschutz nach Chapter 11 zu beantragen.
Diese Information der erwarteten Einreichung kommt, nachdem Allstate, State Farm, USAA und andere Versicherer den Versorgungsunternehmen wegen Verlusten verklagt haben, die sich aus dem " Campfire " ergeben hat. Es war das bisher zerstörerischste Feuer in der Geschichte Kaliforniens.
Das " Campfire " war die teuerste Katastrophe des Jahres 2018 und verursachte laut Munich Re 12,5 Milliarden Dollar an versicherten Schäden.
PG&E hat ab heute die 15-Tage-Frist zur Verfügung, bevor es die Umstrukturierung nach dem freiwilligen Verfahren nach Kapitel 11 am oder um den 29. Januar beantragt.
PG&E hat sich mit potenziellen Kreditgebern zusammengeschlossen, um die Finanzierung von Schulden (DIP) zu sichern, und erwartet, dass sie bis Ende des Monats 5,5 Mrd. USD die DIP-Finanzierungen erhalten werden.
Diese Mittel werden PG&E genügend Liquidität zur Verfügung stellen, um den laufenden Betrieb zu finanzieren, sagte das Unternehmen.
In einer Erklärung sagte das Unternehmen: "PG&E erwartet, dass der Chapter 11-Prozess.... die ordnungsgemäße, faire und zügige Lösung seiner potenziellen Verbindlichkeiten aus den Waldbränden 2017 und 2018 in Nordkalifornien unterstützt und dem Unternehmen Zugang zu Kapital und Ressourcen verschafft, die es benötigt, um seinen Kunden weiterhin einen sicheren Service bieten zu können.
Soviel also zur " Klimaerwärmung " die in diesem Fall ( leider ) nicht der Auslöser der grössten Brände in Cal war. Es war ein leichtsinniges und gieriges Unternehmen, das die Wartung seiner Stromnetze vernachlässigte und dadurch diese Brände auslöste.
Mark Reipens, SIN

Sine Sie auch so begeistert, erstaunt und ängstlich.........15.1.2019 / 10:00

über die KI ( Künstliche Intelligenz )? Hm.
Die Medien sind verantwortlich für die ganzen Hypes, die helfen sollen, die Auflage zu steigern. Egal ob, Politik, ( Beispiel Mr. Trunmp ), Kultur

( diverse Musikrichtungen ) oder eben Technik ( Internet, cloud ), Wirtschaft ( Italien BREXIT) usw.
Es muss nicht korrekt sein oder logisch oder " wahr " oder gar kritisch hinterfragt werden
Hauptsache die " Sheeples™ " clicken den bullshit an oder kaufen die Printausgaben oder sehen ehrfürchtig am " Lagerfeuer " die " Weissagungen" der öffentlich- rechtlichen Medien.
Ohne kritischen Abstand und unbeleckt aller Fach - und Sachkenntnisse wird zur Zeit die KI hochgejubelt. PR - Agenturen überschütten die Redaktionen mit Beiträgen, die dann kritiklos dem schwachsinnigen Publikum offeriert werden.

Zitat:
" Microsoft Bing empfiehlt Bilder von sexuellem Kindesmissbrauch
Obwohl Microsoft die Filtertechnik PhotoDNA entwickelt hat, gibt es bei Bing Probleme mit der Anzeige und Vorschlägen von strafbarem Material.
( Bing basiert auf Basis der KI )
IIlegale Bilder zur Kinderausbeutung sind in der Bing-Suchmaschine von Microsoft leicht zu finden. Noch alarmierender ist, dass Bing verwandte Keywords und Bilder vorschlagen wird, die Pädophilen mehr Kinderpornographie bieten. Nach einem anonymen Hinweis beauftragte TechCrunch einen Bericht über das Online-Sicherheits-Startup AntiToxin mit der Untersuchung. Die Ergebnisse waren alarmierend...................... "
Hier lesen Sie den Originalbeitrag ( english )...........
Und hier einen Beitrag dazu ( deutsch ). in Kurzfassung.........
Vergssen Sie den ganzen bullshit zu KI. Der Hype wird in einiger Zeit ebenso tot sein, wie der vor einiger Zeit zu Marijuahana. Denken Sie erst - und dann bilden Sie sich ein Urteil.
Cui bono
SuRay Ashborn, New  York / Tanja Swerka, Moskau

So soll es sein...........................15.1.2019 / 14:00

Die Preise ( Prämien ) für Rückversicherungen haben im Zuge der Vertrags - erneuerung zum 1. Januar 2019 im Schnitt um 1,1 Prozent zugelegt
Sandra Berg London

Wie wenig intelligent linke Zeitgenossen und die .................23.1.2019 / 10:00

" Gutmenschen " mit ihrer ideologischen Kritik zb, an großen Aktiengesellschaften sind, zeigt dieses Beispiel:
Amazon-Aktionäre wollen den Verkauf von Gesichtserkennungstechniken an staatliche Stellen verbieten.
Eine Gruppe von Amazon-Aktionären möchte bei der bevorstehenden Jahrestagung eine Abstimmung erzwingen, um zu verhindern, dass das Unternehmen seine Gesichtserkennungstechnologie an die Regierung verkauft bis der Verwaltungs- rat des Unternehmens die Chance hat, die gesellschaftlichen Auswirkungen zu untersuchen.

Die Aktionäre verlangen, dass der Verwaltungsrat den Verkauf von Gesichts - erkennungsverfahren an staatliche Stellen untersagt, es sei denn, der Verwaltungsrat gelangt nach einer Bewertung anhand unabhängiger Beweise zu dem Schluss, dass die Technologie nicht zu tatsächlichen oder potenziellen Verletzungen der Bürger- und Menschenrechte führt oder dazu beiträgt", fünf Aktionärsgruppen schrieben in einer am Donnerstag veröffentlichten Entschließung.
Die Resolution wurde von den Hauptverantwortlichen Sisters of St. Joseph von Brentwood und vier Mitverfassern eingereicht: den Sisters of St. Francis Charitable Trust (Dubuque), den Sisters of St. Francis in Philadelphia, den Maryknoll Sisters und Azzad Asset Management.

Hier das Schreiben der Aktionäre an den Verwaltungsrat von AMAZON...........

Aber bereits hier beginnt das Problem. Auf deutsche Hauptversammlungen gehen ja meist nur die " Silberrücken " . Und auch nur wegen des meist üppigen Mittagessen. Oder sie übertragen ihre Stimmrecht an ihre " Erzfeinde " - den Banken.
Es gibt nichts demokratischeres als eine Aktionärsversammlung.

Hier entscheiden die Aktionäre, auf Grund ihrer Stimmrechte, über die
" Politik " des Unternehmens.
Hätten also all die " Gutmenschen " die zb. gegen Glyphosat sind, nur einen Funken Verstand, würden sie sich zu einer Gruppe zusammenschließen, gemeinsam Aktien von Bayer kaufen, könnten sie auf der Hauptversammlung ihre Wünsche und Anweisungen vorbringen und den Vorstand, bzw,. den Aufsichtsrat zwingen sich mit diesem Thema zu beschäftigen.
Sie könnten auch dem Vorstand, bzw dem Aufsichtrat die Entlastung verweigern.
Aber das Problem aller " Gutmenschen " und Linken ist, dass sie vielleicht

" Mitgefühl " haben, leider aber keine Intelligenz.
Sandra Berg London

Die Globalisierung frisst ihre Kinder...................23.1.2019 / 10:00

Tiffany & Co haben ihre jährliche Gewinnprognose nach dem unerwarteten Rückgang der Urlaubsverkäufe gedämpft. Chinesische Touristen gaben weltweit weniger aus und damit wurde der US-Luxusjuwelier mit einer schwächeren Nachfrage in Europa und zu Hause konfrontiert.

Wie andere Unternehmen, die Luxusprodukte verkaufen, ist Tiffany auf die Nachfrage der aufstrebenden chinesischen Mittelschicht angewiesen, da die Nachfrage der Verbraucher nach ihren Ringen, Anhängern und Armbändern in den Vereinigten Staaten und Europa weiterhin verhalten ist.
Während des entscheidenden Zeitraums von November bis Dezember sank der weltweite Umsatz von Tiffany um 2% , während der Nettoumsatz um 1% zurückging, entgegen der Erwartung leichter Steigerungen.

Hier kommt ein Problem nicht nur auf den Luxusmarkt zu. Denn sobald die Weltwirtschaft insgesamt schwächer wird, wird sich dies auch auf alle hochpreisigen Konsumgüter auswirken. Mit dem 1% der superrich und den roundabout 15 % der rich People, kann auf die Dauer kein Unternehmen Gewinn machen. Und mit den Chinesen, die ja bisher als Kunde fest eingeplant waren, würde ich nicht unbedingt rechnen
Als nächstes Unternehmen werden in Deutschland die Discount - Märkte Probleme bekommen. Hier speziell ALDI. Denn dieser Discount - Markt hatte ja ein geniales Konzept. 600 Produkte und keine Markenartikel. Bei meinem letzten Besuch in Deutschland erkannte ich ALDI nicht mehr.
( Ich besuche in jeder Stadt dieser Welt in der ich beruflich bin, gerade die " Billig-Händler " und die hochpreisigen Läden. Einen besseren wirtschaftlichen Indikator gibt es nicht )
Von hochpreisigen " Bio-Lebensmittel " bis zu einigen Markenprodukten - ALDI verucht sichtbar die noch vorhandene " Mittelschicht als Kunden zu gewinnen. Ich bin jetzt sehr mutig und wage eine Vorhersage.
Spätestens beim Nachlassen der noch stabilen Konjunktur, wird ALDI als erster Probleme bekommen. Denn es ist verdammt schwer, als " Mittelschicht - Händler " wieder die dann mehr werdenden preisbewussten Käufer in die Läden zu bekommen.
Der Punkt dabei ist, dass Politker wirklich in einer Blasen leben.
Sonst würden sie bereits heute Steuersenkungen, staatliche Investitionen, Erhöhungen der Sozialleistungen usw. vorbereiten - und damit mehr Kaufkraft schaffen.
Aber was kann man von alten Männern schon anderes erwarten als das Festhalten an überholten Ideologien? Mark Reipens, SIN

Ihre katholischen Feiertage.....................24.1.2019 / 10:00

aka bezahlten Urlaubstage könnten bald gekippt werden.

Zitat:

" Der Karfreitag darf in Österreich nicht nur für bestimmte religiöse Gruppen ein Feiertag sein. Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) entschieden. Dass allein diejenigen, die einer bestimmten Kirche angehören, frei bekommen und, wenn sie arbeiten, einen Feiertagszuschlag bekommen, sei eine Diskriminierung aufgrund der Religion, heißt es in dem Urteil.

Damit müssen Arbeitgeber in Österreich ihren Beschäftigten unabhängig von deren Kirchenzugehörigkeit an Karfreitag einen Feiertagszuschlag gewähren. Geklagt hatte der Mitarbeiter einer privaten Detektei, der keiner der fraglichen Kirchen angehört. Er war der Ansicht, ihm sei der Feiertagszuschlag für die von ihm am Karfreitag 2015 geleistete Arbeit in diskriminierender Weise vorenthalten worden. Der EuGH gab ihm mit seinem Urteil recht. Der Oberste Gerichtshof Österreichs hatte den Fall den Richtern in Luxemburg vorgelegt. "

Gehen Sie davon aus, dass die Arbeitgeberverbände, auch in Deutschland alles daransetzen werden die christlichen Feiertage in Frage zu stellen.
Aber das ist Ihnen völlig egal, denn fair wie Sie sind, sind Sie ja aus einer beiden Kirchen ausgetreten und verlangen auch nicht von Ihrem Arbeitgeber, dass er Ihnen diese Feiertage bezahlt.
Katharina Schwert, Vienna

Apple entlässt Mitarbeiter aus dem Projekt Titan.....................24.1.2019 / 10:00

der Einheit, die bei Apple das " selbstfahrende Auto " entwickelt.

Über 200 Mitarbeiter wurden aus dem AAPL-Projekt von Apple Inc. entlassen, des autonomen Autoprojekts Titan.
Ein Apple-Sprecher bestätigte die Entlassungen, sagte aber, dass das Unternehmen das Projekt nicht aufgegeben habe. "Wir glauben weiterhin, dass es eine große Chance mit autonomen Systemen gibt, dass Apple über einzigartige Fähigkeiten verfügt, um einen Beitrag zu leisten, und dass dies das ehrgeizigste Projekt zum maschinellen Lernen aller Zeiten ist", fügten sie hinzu. Der Sprecher sagte, dass andere Mitarbeiter, die von der Umstrukturierung des Projekts Titan betroffen waren, bei Apple bleiben, aber in verschiedene Teile des Unternehmens wechseln.
Sieht so aus, als würde der erste große Konzern nicht mehr so richtig an die " autonomen Fahrzeuge " glauben.
Martha Snowfield, LAX

Natürlich glauben Sie unseren Beiträgen wenig .............25.1.2019 / 12:00

bis gar nicht.
Wieso sollten Sie auch. Wir schreiben ja immer über vieles, das Ihr festgefügtes Haus Ihrer Weltanschauung zum wackeln bringt.
Dass Sie vielleicht in Zukunft doch ein paar Ihrer Meinungen, Vorurteile und Erwartungen überprüfen sollten, zeigt diese Info:

Microsoft Office365.com großflächig gestört
Microsofts Online-Dienste von Office365.com sind seit Donnerstagvormittag großflächig gestört.
Hier die aktuellen Fehlermeldungen......................
Hier lesen Sie die ganze Story.................... und ziehen, hoffentlich, die Konsequenzen daraus
( Was wir nicht annehmen )
Da ja die ganzen " Dienstleistungen " von MS in clouds laufen, und nicht nur von MS, haben sich unsere Beiträge der letzten Jahre in praxi bestätigt. Seit Jahren warnen wir vor " clouddiensten ". Aber die Dummheit unserer Mitmenschen ist wirklich unendlich.
Wieso überfällt uns jetzt eine klammheimliche Freude über den Komplett - ausfall der MS - cloud? Und wieso haben wir keine Sekunde Mitleid mit Euch da draussen, die ohne Sinn und Verstand jeden Hype mitmachen?
Euch da draussen ist wirklich nicht mehr zu helfen. Und das betrifft ebenso alle IT-Verantwortlichen in Unternehmen.
Wer seine Daten, Bilder, Docus usw. in eine cloud schiebt und ernsthaft der Meinung ist, er habe damit immer diese wichtigen Infos zur Hand, sollte für seine Minderwertigkeitskomplexe und Profilneurose mal doch einen Psychologen aufsuchen.

Tanja Swerka, Moskau / Suann McBright, CAL, Santa Monica

Eine interessante Analyse zum Niedergang................28.1.2019 / 10:00

der Printmedien.
Und ein Beweis für unsere schon seit langer Zeit aufgestellte These, dass Printmedien nichts anderes als Produkte sind. Und verkauft werden müssen. Die Nachrichten werden heute so produziert, dass sie nur den Mainstream abbilden, der dann auch diese Zeitungen kauft oder anclickt.
Auch wenn dieser Beitrag länger ist, sollten Sie, wenn Sie sich für die Entwicklung der Presse in den letzten Jahrzehnten interessieren, sich die Zeit nehmen. Sie lernen dabei eine ganze Menge an Hintergründen, die Sie so mit Sicherheit noch nicht kennen.

Was als das goldene Zeitalter der Zeitungen gilt, endete Ende der 80er Jahre. In den 70er Jahren fielen die Abonnements von Jahr zu Jahr, aber nicht genug, umVerlagsmanager nervös zu machen.
Die Zeitungen verbrachten den größten Teil des 20. Jahrhunderts damit, sich zu konsolodieren. In der zweiten Hälfte des Jahrhunderts wurden sie Teil von Konglomeraten und wurden an den Börsen gehandelt. Die Gewinnmargen für Unternehmen wie Gannett und Knight Ridder ( die grössten US-Verlage ) lagen üblicherweise bei 30-40%.
Das ist eine wahnsinnige Marge. Zum Vergleich: Ihr lokaler Supermarkt ( der wohl wichtiger ist, damit Sie leben können ) arbeietet mit niedrigen einstelligen Zahlen. Jedenfalls gingen die meisten dieser Gewinne an die Aktionäre, die sie auch im Laufe der Zeit erwartet haben.
Aus diesem Grund wurden Zeitungen, wie der Witz sagt, zu einer Lizenz zum Gelddrucken. So begannen in den 80er und 90er Jahren Konzerne im ganzen Land Zeitungen aufzukaufen. Sie nahmen Schulden auf, um dies zu tun. Bei einer Marge von 40 %, gab es nicht viel Risisko bei diesem Modell. Die Zinsen waren niedrig und die geplanten Gewinne waren hoch genug, auch die Zinsen für die Darlehen zum Kauf von Zeitungen zu finanzieren.
Dann kam das Internet und die Rechnung für kurzsichtiges, vierteljährliches Denken wurde fällig. Während der goldenen Ära haben die Redaktionen nicht viel in die Innovation ihres Nachrichtenprodukts investiert. Sie investierten in Technologie, um es einfacher zu machen und weniger Menschen ( Kosten ) zu beschäftigen.
Also wurden sie kalt erwischt. Ich erinnere mich, dass ich als Student in den 90er Jahren an einer Journalismuskonferenz teilnahm und hörte, dass Verlage behaupteten, dass Zeitungen immer bleiben würden. Sie glaubten, dass ihr Produkt (nicht die Nachrichten, das physische Objekt) wesentlich war.
So gab es Mitte der 90er Jahre Zeitungskonzerne, die mit massiven Schulden belastet waren obwohl bereits die Leserschaft Jahr für Jahr schrumpfte . Die einfache Selbstveröffentlichung im Internet hat etwas Zeit in Anspruch genommen und erforderten damals technische Fähigkeiten. Blogger kamen in den späten 90er Jahren und damit begann eine grundlegende Veränderung.
Plötzlich konkurrierten Verlage, die nicht an den Wettbewerb gewöhnt waren und nicht in Innovationen investierten, mit mehr als ihrem Konkurrenten aus den Kleinstädten (wenn es denn diese noch gab. Konsolidierungen und Fusionen töteten auch diese).
Die Auflagen sinken weiter, und der Trend hat sich zu Beginn des letzten Jahrzehnts beschleunigt. Mit weniger Leserschaft und riesigen Schuldendienstverpflichtungen wurde es zu einer bösartigen Spirale, die mehr Kürzungen erforderte, um die Schuldenziele zu erreichen und die Aktionäre zufrieden zu stellen, die an große Gewinne gewöhnt waren.
Und weniger Qualität bedeutete, dass weniger Menschen Wert im Produkt fanden. So kauften oder abonnierten sie weniger. Das ist es, was Phil Meyer berühmterweise die Todesspirale nannte. Zeitungen aßen ihren eigenen Saatgutmais und hatten dann keine Geldreserven, wenn es schwierig wurde.
Weniger Abonnenten bedeuteten nicht nur weniger Abonnementgeld. Anfang 2000 kamen etwa 75-80% des Umsatzes einer typischen Zeitung aus Display- und Kleinanzeigen. Und während Abonnements nur 10-15% des Umsatzes ausmachen, bedeutet ein Verlust von Abonnenten trotzdem weniger Werbeeinnahmen.
Im Allgemeinen zahlen Werbetreibende viel, wenn Sie ihnen viele Augäpfel liefern und sie zahlen weniger, wenn Sie weniger Leser liefern. Der Verlust von Abonnements und Werbeverkäufen potenzierte sich also.
Und dann kamen kostenlose Kleinanzeigen auf Craigislist (unter anderem). Die Leute haben gesagt, dass Craig Newmark Zeitungen getötet hat, aber das ist Unsinn. Ich bin überrascht, dass die Leute so lange gebraucht haben, um kostenlose Kleinanzeigen zu erfinden. Wenigstens kümmert sich Newmark um Neuigkeiten.
Kleinanzeigen waren ein verdammter Knüller. 500 $ in einer Mid-Metro, um eine Autoanzeige zu schalten. Je teurer der Zeitungsbeitrag, desto mehr wurde den Anzeigenkunden berechnet. Kein Wunder, dass die Leute in der Minute, in der ihnen die Möglichkeit geboten wurde, kostenlos Anzeigen zu platzieren, die Verlage rebellierten. Newmark tötete keine Kleinanzeigen; die Gier der Nachrichtenverlage tat es.
Jedenfalls brachen die Stürme 2006 aus. Der Rückgang der Leserschaft, der weniger Abonnement-/Verkaufserlöse und weniger Display-Anzeigen bedeutete, wurde bei Kleinanzeigen dezimiert. Und die ganze Zeit hing dieser Schuldendienst aus den Kaufrauschjahren wie ein Damoklesschwert über die Schuldner.
So verlor die Branche innerhalb von 10 Jahren etwa 2/3 ihres Umsatzes. Und so beschleunigte sich die Todesspirale. Mehr Kostensenkung, weniger Qualität, weniger Leser, mehr Kostensenkungen, weniger Qualität, etc......
Aber die Werbetreibenden gaben nicht weniger aus. Sie haben es umgelenkt. Die Hoffnung war, dass sie in digitale, insbesondere zeitungsbezogene Websites investieren würden. Und während das bis zu einem gewissen Grad passierte kamen die Zahlen nie in die Nähe passender Display-Anzeigen, denn wie wir Nachrichten online bekommen, hat sich völlig verändert.
Social Media veränderte die Verbreitung. Eine Print-Zeitung kontrollierte Inhalte und die Art und Weise, wie Sie diese Inhalte erhalten haben, weil sie die Verteilung kontrollierten. Sie haben es im Grunde genommen bezahlt, um auf die " besten " Nachrichten hinzuweisen. Wenn das vertraut klingt, dann deshalb, weil es das ist, was Google und FB jetzt tun.

Dieser Beitrag stammt von Jeremy Littau, den er aum 24 Januar 2019 auf Twitter veröffentlicht hat. Wir haben den Beitrag in deutsch übersetzt. Den Originalatetxt lesen Sie auf Twitter .....
SuRay Ashborn, New  York / Martha Snowfield, LAX

Na bitte, geht doch................................29.1.2019 / 10:00

Die Schweiz und Großbritannien haben am Rande des Weltwirtschaftsgipfels in Davos ein Versicherungsabkommen für die Zeit nach dem Austritt Großbritanniens aus der EU unterzeichnet. Der Vertrag gilt für die Sachversicherung und soll eine lückenlose Weiterführung des bestehenden Direktversicherungsabkommens beider Länder ermöglichen. Britische und Schweizer Versicherer haben demnach cweiterhin Zugang zum Markt des jeweils anderen Landes.
Das Finanzministerium der britischen Regierung sagte: "Damit wird sichergestellt, dass britische und schweizerische Versicherer Kontinuität haben, um sowohl jetzt als auch in Zukunft die Märkte der jeweils anderen zu betreten, im Einklang mit den Bestimmungen des ursprünglichen Direktversicherungsabkommens zwischen der EU und der Schweiz."
Die Schweiz ist für das Vereinigte Königreich wichtig, sagte das Finanzministerium, weil die Investitionen der Schweizer Unternehmen im britischen Finanzdienstleistungssektor im Jahr 2016 mehr als 11 Milliarden Pfund betrugen. " Damit ist das Land einer der weltweit größten Investoren in der britischen Finanzbranche - nur hinter den USA" .
Mark Reipens, SIN

Amazon erweitert den "On-Demand"-Delivery-Service...........29.1.2019 / 10:00

AMAZON wird seine Logistik weiter ausbauen um Kosten zu sparen und direkten Eingriff in die Lieferkette zu bekommen.
Der neue, noch nicht öffentlich angekündigte "On-Demand"-Dienst , ist das jüngste Zeichen dafür, dass das weltweit größte E-Commerce-Unternehmen mehr eigene Lieferungen kontrollieren will.
Das zeigt auch die Erweiterung seiner Airline " Amazon Air ", Im December 2018 kaufte AMAZON weitere 10 Flugzeuge vom Typ Boeing 767-300 in der Frachtversion. ( Wir berichteten darüber ) Damit verfügt die relativ unbekannte Airline nun über 50 Maschinen.
Hier plant AMAZON, die Maschinen von seiner Tochtergesellschaft " Amazon Air" zu leasen. Damit sinekn die Logistikkosten erheblich. Und theoretisch ist der Weg frei," Amazon Air " sogar an die Börse zu bringen.

Der nächste Schritt, der logisch ist, wäre jetzt die Lieferung per Drohnen.
Amazon skizzierte Einzelheiten seines neuesten Plans in den letzten Wochen in einer E-Mail an Vertragsfahrer, die Pakete für Amazon Flex zustellen, einem im vergangenen Jahr gestarteten Programm zur schnellen Lieferung von Haushaltsgütern an Kunden. Die, die Prime Now- Kunden, eine mobile App, die mit Amazon's beliebter 99 $ pro Jahr Prime Mitgliedschaft ausgestattet ist, nutzen. Die Fahrer sind nicht Mitarbeiter bei AMAZON.
Sollte der Plan aufgehen könnte das AMAZON helfen die Versandkosten, die im letzten Jahr bei 11,5 Milliarden US$ ( weltweit ) lagen, erheblich zu senken.
Wir vermuten mal, dass AMAZON auf Sicht von fünf Jahren auch in das

" normale " Airlinebusiness, vermutlich auf Charterbasis, einsteigen wird. Die eventuellen Kunden hat AMAZON ja mit seiner welweit besten Kunden - Datenbank.
SuRay Ashborn, New  York

Dass Deutsche nicht gerade Fans .....29.1.2019 / 11:00

von beruflicher Selbständigkeit sind - geschenkt.
Dabei liegt in Deutschland gerade für Selbstständige das Geld auf der Sraße.

Ein Beispiel:
Gerade Ältere nutzen zwar den PC sehr häufig. Was aber, wenn das Teil einen meist nur unwesentlichen technischen Schaden am PC hat? Die große Hilflosigkeit bei den Usern bricht aus.
Denn es ist schier unmöglich einen Techniker /Technikerin zu finden die das Gerät wieder auf Vorderman bringen. ´Und vor allem, der alte User muss sein Gerät unter den Arm packen und manchmal ziemlich weit fahren oder, noch schlimmer, gehen um einen Techniker aufzusuchen.
Wieso kommt keiner auf die Idee, Reaparaturen an Hard - und Software, bei den älteren Usern zu Hause auszuführen?
Wir bekommen 10 % Ihres Gewinns, wenn Sie sich damit ein auskömmliches Einkommen erarbeiten. Aber bitte nur auf unser Konto auf den Cayman Island überweisen
. Julia Repers, Berlin

Dieser verdammte Klimawechsel........................30.1.2019 / 10:00

zwang den californischen Energieversorger PG&E in die Insovenz ( Chapter 11)

Nur weil die Company ihre Stromnetze schlampig gewartet hat und dadurch ein Funkenflug in die trockenene californische Landschaft verteilt wurde und damit die grössten Feuer in Californien ausgelöst wurden.
Zur Causa PG&E haben wir im
Archiv Wirtschaft 12.6.2018
Archiv Wirtschaft 26.6.2018
Archiv Aktuelles 2.1.2019
Archiv Wirtschaft 7.1.2019
bereits ausführlich berichtet.
Sigrid Hansen, HAM

Der US - Arbeitsmarkt steigt weiter...........................31.1.2019 / 10:00

Die Zahl der privaten Beschäftigten in den USA stieg im Januar kräftig an und deutete auf eine anhaltende Stärke des Arbeitsmarktes hin.
Die starke Einstellung, die im ADP National Employment Report am Mittwoch dargestellt wurde, deutete auch auf eine minimale Belastung des Arbeitsmarktes durch die gerade beendete 35-tägige Teilabschaltung der Bundesregierung hin.
( Womit Mr. President Trump eine seiner Wahlaussagen, zumindest auf dem Sektor Arbeitsmarkt, bestätigt findet. Er sagte auf seinen Wahlkampfveran - staltungen, dass er die Administraion in Washington " zerstören " würde, da sie nur viel Geld ( der Steuerzahler ) kostet, aber wenig hilfreich für die Bürger ist.)
Der ADP National Employment Report zeigt, dass die privaten Gehälter im Januar für 213.000 Arbeitnehmer ( AN )  gestiegen sind, nachdem sie bereits im Dezember für 263.000 ASN gestiegen waren.
Der ADP-Bericht, der gemeinsam mit Moody's Analytics entwickelt wurde, wurde vor dem umfassenderen Beschäftigungsbericht der Regierung für Dezember veröffentlicht, der am Freitag veröffentlicht werden soll.
Martha Snowfield, LAX

Eine der Kennzahlen, die wir auch zur Aktienauswahl...............31.1.2019 / 10:00

bei der Aktienrecherche nutzen, ist die Zahl der Insolvenzen zb. in den USA und in anderen Ländern. Sie geben uns Hinweise, welche Wirtschafssektoren besonders anfällig für Insolvenzen sind, bzw. wie sich die Insolvenzen entwickeln.
Die Insolvenzanmeldungen in USA sind in den 12 Monaten bis zum 31. Dezember 2018 um 2% im Vergleich zu den im Kalenderjahr 2017 eingereichten Insolvenzfällenge sunken. Nach neu veröffentlichten Daten wurden 2018 773.418 Fälle eingereicht, verglichen mit 789.020 im Vorjahr.
Diese Art der Recherche hat schon manche unserer Anleger vor einem bösen Erwachen gerettet. Und wie alles in unserem Business ist auch hier viel Erfahrung und wenig Wunschdenken gefragt.

Für Sheeples™ aber gilt ja immer noch das Motto:
Je mehr Informationen ich bekomme, desto schwerer fällt mir die Entschei - dung.
Arizona Shutter, London.

Sicherlich haben Sie schon von Influencern gehört..................31.1.2019 / 10:00

Besonders Kinder und Jugendliche eifern ja den Influencern nach - und kaufen meist die Produkte, die ihr " Liebling " auf seiner Plattform empfiehlt.
Es wäre keine schlechte Idee, wenn Sie Ihre Kinder  / Enkeln mal über dieses Business aufklären. Ihre Kiddies sparen Geld und vor allem lernen sie schnell, wie das Netz funktioniert.

Lesen Sie hier den Leitfaden, der sehr einfach das  Geschäft der Influencer erklärt und welche gesetzlichen Auflagen die Influencer erfüllen müssen.
Sigrid Wafner, Berlin

Ein Beispiel, wie auch us-amerikanische Wirtschaftszeitungen.....31.1.2019 / 10:00

ihre meist aus dem Financial Business stammenden Leser manipulieren.

Bloomberg berichtet zu den Zahlen von Harley Davidson:
Zitat:
" Harley-Davidson Gewinn wird durch die Zölle von Präsident Trump ausgelöscht.
Harley-Davidson Inc. erreichte im letzten Quartal eines Jahres, ( GJ 2018 ) in dem die kämpfende amerikanische Ikone in die Handelskriege von Präsident Donald Trump verwickelt wurde, kaum ein ausgeglichenes Ergebnis. Die Aktien des Motorradherstellers stürzten in einem Jahr am stärksten ab.
Das Ergebnis pro Aktie auf GAAP-Basis war im vierten Quartal Null, sagte der Milwaukee-Hersteller in einer Erklärung am Dienstag. Ohne Restrukturierungs- und Tarifkosten betrug der Gewinn 17 Cent pro Aktie und verfehlte die durchschnittliche Schätzung der Analysten von 29 Cent."

Dazu muss man wissen, dass Michael Bloomberg, der Besitzer von " Bloomberg " Mitglied bei den Demokraten ist und diese auch finanziell im kommenden Wahlkampf unterstützen wird.

Und jetzt sehen wir uns mal ganz nüchtern, die Zahlen von Harley Davidson an:
Laut John Olin, dem Finanzvorstand des Unternehmens, stiegen die Zollkosten im vierten Quartal um 13,4 Millionen US-Dollar, getrieben durch Erhöhungen der Zölle der Europäischen Union und Chinas. Für das Gesamtjahr beliefen sich die Auswirkungen der zusätzlichen Zölle auf 23,7 Millionen US-Dollar.
Das Unternehmen HOG ( Harley Davidson) erwartet, dass 2018 die Zölle 45 bis 55 Millionen Dollar kosten würden.
Die Vertriebs-, Verwaltungs- und allgemeinen Kosten wurden jedoch im Quartal noch stärker von zwei freiwilligen Rückrufaktionen beeinflusst. Die erste, für einen Kupplungsrückruf bei einigen Touring- und Softail-Bikes, belief sich auf 35 Millionen Dollar. Und ein zweiter Rückruf wegen der Bremsen bei den Straßenmotorrädern kostete 20 Millionen US-Dollar
Das größere Problem für den Motorradhersteller ist der Verkaufsrückgang in den USA und das fehlende Interesse der Millenials an Harley-Davidson-Bikes.
Der Motorradabsatz in den USA sank im vierten Quartal auf 20.849, was einem Rückgang von 10,1% gegenüber 23.195 im Vorjahr entspricht. Weltweit sank der Umsatz um 6,7% auf 39.311 Motorräder.
Es ist nie erfolgreich, wenn man auf Ideologie bei der Auswahl seiner Aktieninvestments setzt.
Nice weekend
Martha Snowfield, LAX

Von diesen Zahlen kann Europe nur träumen..........4.2.2019 / 10:00


Interessant an den Zahlen sind die Jobzuwächse in den Branchen Construction und Manufacturing. Hier müssten sich ja die Zölle relativ schnell bemerkbar machen - wenn man denn den " Trump -Hatern " Glauben schenken würde. Aber Politiker sind sowieso nur sehr gering an der Wirtschaftsentwicklung beteiligt. Auch wenn der ehemalige President Clinton der Meinung zu seinem Wahlerfolg war: " It´s the economy "
Die einzigen Jobs, die vermutlich weiter verlorengehen sind jene, in der Information ( hier werden die Jobs der Medien aufgezeichnet ) . Aber das ist kaum ein Verlust für die krtitischen Leser.
Auch die durchschnittlichen Löhne ( Average hourly pay) steigen langsam weiter. Was wiederum den Konsum ankurbelt.
SuRay Ashborn, New  York

Wieder ein Lehrstück für alle " Gläubigen " von.................. 4.2.2019 / 10:00

" Unternehmensberatungen " - Analysten und dem Rest der " Muschelwerfer.
( Sorry 001 )
Bei der weltweit renommiertesten Managementberatungsfirma, McKinsey & Company, wird jetzt gerichtllich geklärt ob sie die Verantwortung für die Opioidkrise trägt, die Familien und Gemeinschaften in ganz Amerika verwüstet hat.
In den zugelassenen Papieren, die in der unredacted Form am Donnerstag freigegeben wurden, sagte der Massachusetts Attorney General, dass McKinsey dem Hersteller von OxyContin bei der Opioidepidemie geholfen hatte.
Die Berater von McKinsey, so der Generalstaatsanwalt, hätten dem Pharmaunternehmen Purdue Pharma Empfehlungen gegeben, wie man den Verkauf von OxyContin steigern kann.
Hier lesen Sie weiter..........

Bei den Opioiden handelt es sich um Schmerzmittel, die in sehr kurzer Zeit, meist in ein paar Tagen, abhängig machen. Es ist das zur Zeit grösste Gesunheitsproblem der USA. Und es handelt sich um einen Riesenmarkt mit ständig steigendem Umsatz und exorbitanten Gewinnspannen.
Martha Snowfield, LAX

Manipulation vom Feinsten..................5.2.2019 / 10:00

In vielen Medien wird gerade berichtet, dass Nissan seine Produktionsstätte in Sunderland, Nordengland wegen des bevorstehenden BREXIT aufgeben will.
Der Grund ist etwas einfacher:
Die sinkende Nachfrage nach Dieselfahrzeugen in Europa hat Nissan gezwungen, in andere Technologien zu investieren, da das Segment von höheren Strafzahlungen und verschiedenen Razzien betroffen ist.
Aber das Unternehmen sagte auch, dass die "anhaltende Unsicherheit über die zukünftigen Beziehungen Großbritanniens zur EU Unternehmen wie dem unseren nicht hilft, für die Zukunft zu planen".
Was aber definitiv nicht der Grund für die Schließung des Werkes ist.
Keep cool Baby
Sandra Berg London

Ich bin im falschen Bundesstaat zu Hause..................5.2.2019 / 10:00

Gewaltige Öl- und Gasvorkommen entdeckt.
An der Grenze von Texas und New Mexico liegt eines der größten jemals entdeckten Ölfelder.
In den USA haben Geologen ein riesiges neues Vorkommen von Öl und Gas entdeckt. Das Feld liegt an der Grenze der US-Bundesstaaten Texas und New Mexico im sogenannten Perm Becken. Es enthält rund 6,5 Milliarden Tonnen Erdöl und knapp acht Billionen Kubikmeter Erdgas – das ist mehr als das zehnfache der aktuellen Jahresölfördermenge der USA. Die Ressourcen sind mit Fracking und neuen Bohrtechniken förderbar.
Exxon Mobil Corp und Chevron Corp warteten auf ihre Zeit und beobachteten, wie kleinere unabhängige Öldriller die ersten Schritte im Schiefer machten, bevor sie ihre Wetten platzierten. Jetzt sind sie alle drin.
Die beiden US-Supermajors investieren massiv in texanische Pipelines und Verarbeitungs - anlagen, während sie ihren rig-to-Raffinerie-Ansatz für das Perm-Becken ausarbeiten. Danit wird Schiefer zu einem Treiber für das zukünftige Wachstum der größten Ölgesellschaften der Welt.
Sowohl Exxon als auch Chevron haben die Produktion aus dem Perm in den letzten 12 Monaten nahezu verdoppelt und erwarten eine weiterhin starke Expansion. Für Chevron wird die Region bis Mitte der 20er Jahre ein Fünftel des gesamten Öls produzieren. Aber schnelles Wachstum bringt Transport- und Raffinerieprobleme mit sich.
Hier denken die Supermajors, dass sie den Rivalen, die ihnen bisher die Show auf dem weltbesten Schieferfeld gestohlen haben, ein paar Schwierigkeiten machen können.
aktueller Kurs Chevron: 103, 65 Euro Brief Dividende / Quartal = 1,12US$
Der letzte Aktiensplit war in 2005 im Verrhältnis 2:1
aktueller Kurs Exxon: 65,42 Euro Brief. Dividende / Quartal = 0,83 US$
Wer seinen Anlagezeitrum über 10 Jahre setzt, sollte sich eine der beiden Companies in seinen legen - die Div immer wieder re-investieren udn jedes jahr, egal zu welchem Kurs, Shares immer dazukaufen.
Ok, ich suche mir statt eines Cowboys mit einer Ranch, einen Erben einer Drillerfamilie. Zumindest für die nächsten 15 Jahre.
Howdy
Arizona Shutter, London.

update 6.2.2019 / 10:00
Gute Nachrichten zu unserem obigen Beitrag
Die Trump-Administration kündigte letzte Woche an, dass sie Sanktionen gegen die staatliche Ölindustrie Venezuelas verhängen würde.
Dies wird zu höheren Energiepreisen führen, insbesondere im Zuge des Rückzugs der USA aus dem " Gemeinsamen Umfassenden Aktionsplan " .
Zusammen mit den Sanktionen gegen den Iran wird der neue Schritt gegen Venezuela das globale Angebot um zwei Millionen Barrel pro Tag zu reduzieren
Weniger Angebot - höhere Gewinne - Kurssteigerungen und höhere Dividenden. Perfect.
Howdy
Arizona Shutter, London.

Das DoS vergibt einen Auftrag in Milliardenhöhe.................5.2.2019 / 10:00

und Sie dürfen sich selber informieren, welche Company Sie kaufen.
Denn wir sind nicht Ihre Aktien -KiTa und auch nicht Mitglieder im Orden der armen Betschwestern. Anleger, deren Fund wir managen, werden wir natürlich über die " Gewinner " der Ausschreibung informieren. Alle anderen machen das, was zwar Zeit und Wissen erfordert - Recherchen!
Das Pentagon unternahm den nächsten Schritt bei der Ausschreibung seines Defense Enterprise Office Solutions-Vertrags am Freitag und veröffentlichte einen Angebotsentwurf für ein Enterprise Cloud Service Angebot im Wert von voraussichtlich mehreren Milliarden Dollar.
Der Entwurf der Aufforderung besagt, dass DEOS ein einmaliger Festpreis-Rahmenvertrag mit einer 5-jährigen Basisperiode mit zwei 2-jährigen Optionen und einer 1-jährigen Option - einer potenziellen 10-jährigen Gesamtperiode - sein wird.
Das Verteidigungsministerium beabsichtigt, DEOS zur Modernisierung mehrerer älterer IT-Systeme, einschließlich seiner E-Mail-, Portal- und Kollaborationssysteme in Unternehmen, zu verwenden und gleichzeitig auf "gemeinsame Kommunikations-, Kollaborations- und Produktivitätsfunktionen umzusteigen, die missionseffektiv, effizient, besser zugänglich sind und den Verteidigungsbetrieb weltweit erleichtern".
Have a good trade
Lisa Feld, London

Wer unserem Rat nicht gefolgt ist..................5.2.2019 / 11:00

und seine Flüge bei Germanis nicht storniert hat, hat wieder ein bisschen Geld verloren. Aber wer glaubt schon einem Blog Im Netz?
Archiv Wirtschaft 9.1.2019
Birgit Maker, Cyprus

Warum die EU einen BREXIT verhindern will....................5.2.2019 / 14:00

1. Wirtschaft
Die britische Wirtschaft ist nach Deutschland die zweitgrößte in Europa. Das Vereinigte Königreich macht 17,6 % des 14,6 Billionen Euro-BIP der Union aus.
Knapp die Hälfte der britischen Exporte geht in die EU und etwas mehr als die Hälfte der Importe des Landes stammen aus dem Rest der Union.
2. Diplomatie
Großbritannien ist ein wichtiger diplomatischer Akteur, der seit langem sein politisches Gewicht in die Wagschale wirft.
In einem Bereich, in dem Symbolik von größter Bedeutung ist, verfügt Großbritannien über die Fähigkeit, Atomwaffen zu verwenden, und hält einen ständigen Sitz im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen.
Die EU-Außenpolitik ist nicht gerade eine große Erfolgsgeschichte.
Ohne Großbritannien, als Teil des EU Mixes, verliert die EIU nicht nur eines der Länder, das eine natürliche globale Perspektive hat, sondern auch eines der wahren diplomatischen Schwergewichte innerhalb der EU - Aussenpolitik. Traditionell stark im Ausland, eine starke Militärmacht auch im europäischen Kontext.
London hat 123 Botschaften auf der ganzen Welt. Seine Geschichte als koloniale Supermacht bedeutet die Verbindung mit 52 anderen Mitgliedern des Commonwealth.
3. Militär
Das britische Militär zeichnet sich in der Europäischen Union durch seine Größe und Leistungsfähigkeit aus. Innerhalb der NATO geben nur die Vereinigten Staaten mehr für ihr Militär aus.
Das Vereinigte Königreich zeichnet sich auch durch seine Bereitschaft aus, militärische Macht im Ausland zu nutzen. Deutschland gilt zwar in wirtschaftlicher und politischer Hinsicht weithin als führend in der EU, doch aufgrund seiner Geschichte ist es sehr zurückhaltend, diese Macht mit Gewalt im Ausland auszuüben.
Eine EU ohne Großbritannien wird sicherlich ein weniger starker und ein weniger mächtiger Akteur sein,
4. Ideologie
Im Moment gibt es innerhalb der EU ein relatives Gleichgewicht zwischen einer eher " staatszentrierten wirtschaftlichen Vision " und einem " freihandelnderen kapitalistischen Modell ".
Großbritannien steht für ein offenes, kapitalistisches System; einen Binnenmarkt; Freihandel.
Die linken Kräfte - diejenigen, die eine stärkere Integration, eine Harmonisierung der Besteuerung in der EU befürworten - versuchen seit Jahren, eine EU-Verordnung darüber durchzusetzen, wie und was in den Mitgliedsstaaten besteuert werden soll.
Was UK bisher immer abgelehnt hat.
Mark Reipens, SIN

Für die Freunde der Globalisierung keine gute Nachricht.........7.2.2019 / 10:00

Das US-Handelsdefizit verringerte sich im November stark, da die Importe, unter anderem von Mobiltelefonen und Erdölprodukten zurückgingen.
Das Handelsministerium sagte am Mittwoch, dass das Handelsdefizit um 11,5 Prozent auf 49,3 Milliarden Dollar fiel. Die Handelslücke hatte sich fünf Monate lang in Folge vergrößert.
Die Daten für Oktober wurden revidiert, um zu zeigen, dass das Defizit auf 55,7 Milliarden Dollar statt auf die zuvor gemeldeten 55,5 Milliarden Dollar gestiegen ist.
Womit ( zwar noch nicht endgültig ) bewiesen ist, dass die Zölle, die Mr. President Trump eingeführt hat, langsam zu wirken beginnen.
Mark Reipens, SIN

Leser, die unseren BB schon seit langer Zeit lesen...........7.2.2019 / 10:00

sind meist besser und ideologiefrei informiert.
Bereits seit 2016 haben wir Sie informiert, dass der Hype um den Auszug von Banken und Versicherungen wegen des BREXIT schlichte fake news sind.
Archiv Wirtschaft 28.3.2018
Zitat:
"London: Massenexodus britischer Banker bleibt vorerst aus
( Schon süß, wie Medien ihre fake news auch noch verteidigen )
Trotz des steigenden Risikos eines harten Brexit bleibt die erwartete Verlagerung tausender Jobs aus der britischen Finanzbranche ins Ausland zunächst aus.
Einer am Dienstag veröffentlichten Umfrage der Nachrichtenagentur Reuters zufolge erwarten britische Finanzunternehmen wegen des Brexit knapp 2000 Arbeitsplätze in andere europäische Städte zu verlagern oder dort zu schaffen. Das ist viel weniger, als die 5766 Jobs aus der letzten Umfrage im September, und nur ein Fünftel der rund 10'000 Stellen, mit denen die Branche im September 2017 gerechnet hatte. Insgesamt geht es um 0,4 Prozent der rund 400'000 Jobs in der britischen Finanzbranche. Dabei hatte London einen massiven Bedeutungsverlust als europäisches Finanzzentrum befürchtet. " ( Nein "London " hat dies nicht " befürchtet ". London hat den bullshit der europäischen Medien schlicht nie ernst genommen)
Hier lesen Sie weiter.......
Die Gründe haben wir Ihnen schon einige Male genannt. Wieso sollten bitte schön, Banker und andere Financial-Specialist, bzw deren Companies, freiwillig einen Staat verlassen, ín dem sie null Steuern auf die Gewinne aus ihren Anlagen und Dividenden bezahlen?
Wir kennen keinen Partner, der nur im Traum daran dachte, Uk zu verlassen - und freiwillig seine Gewinne durch einen Umzug auf das Festland, schmälern wollte.
Aber wer glaubt schon einer " Mädelgang " die sich nur auf Fakten konzentriert. Und gegen die Massenhysterie der Medien immun ist.
Sandra Berg London

Wirtschaftkrieg vom Feinsten.......................7.2.2019 / 14:00

Italien will angeblich die chinesische Huawei Technologies und ZTE Corp. daran hindern, eine Rolle bei der Einführung der 5G-Infrastruktur des Landes zu spielen.
Zu diesem Zweck ist angeblich die italienische Regierung bereit, so genannte " goldene Mächte " zu nutzen, das es ihr ermöglicht, bereits unterzeichnete Verträge zu kündigen, ohne Sanktionen zahlen zu müssen.
Quellen sagen, dass "starker Druck" aus den Vereinigten Staaten gekommen sei.
Lina Enporia. Rom

Orwell lässt grüßen.................................11.2.2019 / 10:00

Enes der neuen Forschungsprogramme des Pentagons beschäftigt sich damit, Biosensoren, Aktoren und sogar künstliche Intelligenz in Soldaten zu implantieren. um die Heilungsprozesse des Körpers zu beschleunigen.
Der Forschungsbereich des Verteidigungsministeriums hat ein neues Projektbüro eingerichtet, um bioelektronische Implantate zu entwickeln, die die Geweberegeneration bei komplexen Wunden, wie sie beispielsweise Soldaten im Kampf bekommen werden, zu stimulieren.
Das Programm Bioelectronics for Tissue Regeneration, das die Defense Advanced Research Projects bekannt gab, sucht nach Weiterentwicklungen bei Biosensoren, Aktuatoren und künstlicher Intelligenz, die die Geweberegeneration "drastisch verbessern" könnten.
Das Pentagon erforscht die Bioelektronik als Mittel zur Verbesserung der militärischen Einsatzbereitschaft. Laut Verteidigungsministerium werden 23 Prozent der von Soldaten erlittenen Explosionsverletzungen nicht vollständig geschlossen, und fast zwei Drittel der militärischen Traumapatienten leiden an einer Erkrankung, die als heterotopische Ossifikation bekannt ist, "eine schmerzhafte Erfahrung, die die zukünftige Mobilität stark einschränken kann".
Bei traditionellen "passiven" Behandlungsansätzen dauert die Heilung von katastrophalen Schäden an Knochen, Haut und Nerven Monate bis Jahre und oft erholen sich die Patienten nicht vollständig. Das BETR-Programm von DARPA will die Technologie mit menschlichem Gewebe verbinden, um den Erholungsprozess des Körpers zu überwachen, zu beschleunigen und zu verbessern.
Menschen als Kriegsmaschinen zu betrachten, eröffnet für Investoren ein völlig neues Anlageziel. Erstaunlich, dass es noch junge Männer / Frauen gibt, die sich bei der deutschen Bundeswehr immer noch einen Job suchen.
Martha Snowfield, LAX / Sigrid Hansen, HAM

Es gibt vermutlich nur wenige Bewohner..................11.2.2019 / 10:00

von Großstädten dieser Welt. die so schnell auf die Straße gehen wie die New Yorker.

Im November entschied sich Amazon nach fast einjähriger Suche, für das Long Island City Viertel New York und das National Landing Viertel Arlington, Virginia, als die beiden Standorte seines Hauptquartiers an der Ostküste.
Jede der neuen Zentralen soll 25.000 Amazon-Mitarbeiter beschäftigen.
Die Ankündigung wurde sofort mit Protest von New Yorker Beamten und Bewohnern beantwortet. Sie befürchten, dass Amazon das Viertel von Long Island City schnell zum Schlechteren verändern wird.
Das heisst, die Mieten würden, durch die neuen Mitarbeiter von AMAZON exorbitant steigen, das Viertel sein Gesicht verlieren und viele Familien, die im Viertel leben, vertreiben, Und damit auch die vielen kleinen Ggeschäfte im Viertel.
Amazon hat noch keinen Platz in Long Island City gebaut oder gemietet und will erst bis 2020 die volle Zustimmung der lokalen Regierungen erhalten.
Neben den geplanten HQ`s in New York und Virginia bereitet Amazon auch eine Investition in Nashville, Tennessee, vor. Es wird die Heimat von Amazon's East Coast Operations Hub werden und 5.000 Arbeitsplätze schaffen.
Im Vergleich zu New York haben Virginia und Tennessee die Pläne von Amazon weitgehend begrüßt.
Wir vermuten mal, dass AMAZON mit NYC einen Deal machen wird, der es AMA dann noch erlaubt, sein HQ in NYC anzusiedeln.
SuRay Ashborn, New  York

update: 15.2.2018 10:00

Da habe ich " meine " New Yorker ein bisschen unterschätzt.
AMAZON vezichtet jetzt auf den Bau eines HQ in New York. Der Widerstand in der Bevölkerung und damit bei den Politikern war zu groß. Respect New York.

Erstaunlich dabei ist für mich, New York ist eine Hochburg der Demokraten. Die haben kräftig den " armen " Jeff Bezos in seiner Scheidungs - Soap unterstützt. Das härteste Geschütz dabei war ja, dass auch Mr. President Trump, zumindest indirekt, an den " Skandalveröffentlichungen beteiligt gewesen sei. Dabei war es der Bruder der neuen Freundin von Jeff Bezos, der dem  " National Enquirer " die ganzen Mails und Fotos zugespielt hat.
Hat alles nicht geholfen. NYC verzichtet dankend auf das HQ von AMAZON.

SuRay Ashborn, New  York

Diesen Beitrag lesen nur jene...................11.2.2019 / 10:00

die ihren Kindern / Enkelkindern ein noch chemikalienfreies Trinkwasser vererben wollen.

Nach verschiedenen Schätzungen sollen jährlich zwischen 15 Tonnen und 27 Tonnen Medikamente in Deutschland, der Schweiz und Österreich in die Toiletten - oder Küchenspülung geschüttet werden. Die Zahlen stammen von verschiedenen Untersuchungen. Das wird in den nächsten Jahren, unterstellt diese Menge bleibt stabil, ein echtes Gesundheitsproblem. Denn damit verseuchen unzählige Chemikalien die Flüsse und damit das Grundwasser. Und so zerstören Sie die Gesundheit Ihrer Kinder / Enkel.
Was Ihnen vermutlich sowieso egal ist.
Entweder Sie geben die übriggebliebenen Tabletten Ihrem Arzt zurück, der diese dann an Patienten weitergeben kann, die sich die Rezeptgebühr nicht leisten können.  Damit haben Sie schon mal eine win-win-Situation geschaffen..

Oder, sollten die Tabletten schon abgelaufen sein, dann nehmen Sie eine Plastikflasche und lösen die Teile darin auf. Die Flasche können Sie dann in die Tonne für den Restmüll schmeissen,. In fast allen Kommunen wird der Restmüll verbrannt. Und die Tablettenwirkstoffe werden komplett vernichtet. Fragen Sie mal in Ihrer Kommune nur nach dem Verbrennen von Restmüll nach.
Julia Repers, Berlin

So unterschiedlich sind die Mentalitäten.........12.2.2019 / 10:00

Während zb. bei deutschen Verbrauchern die Konsumstimmung mehr von Arbeits - plätzen, Arbeitslosenzahlen usw, beeinflusst wird, hängt die Konsumstimmung der US - Amerikaner von den Kursen der drei grossen Indices, DOW, NASDAQ und S&P 500 ab.
Was nachvollziehbar ist, denn viele US-Amerikaner, und hier vorwiegend die Rentner, leben fast auschliesslich von den Erträgen ihrer Aktien ( Div, Kurssteigerungen usw)
Die Konsumentenstimmung in den USA war seit Mitte 2016 stetig gestiegen. Im Dezember waren die Zahlen dann rückläufig.
Laut Conference Board erreichte das Verbrauchervertrauen im Oktober 2018 einen Expansionshöhepunkt von 137,9 Punkte, bevor es im Dezember auf 128,1 zurückging.
Der Anstieg der Konsumentenstimmung ging einher mit einer bemerkenswerten Wachstumsphase an den US-Aktienmärkten.
Anfang Oktober war der S&P 500 im Jahresverlauf um mehr als 9% gestiegen; im Dezember drehte sich die Lage jedoch dramatisch nach unten, so dass der Index im Jahresverlauf um 6,2% nachgab
In der Einkaufssaison 2018 blieben die Verbraucher begeistert. Der Redbook-Index der Einzelhandelsumsätze in Kaufhäusern und Handelsketten stieg im Dezember 2018 gegenüber dem Vorjahr um 7,7%, der wöchentliche Index von Redbook stieg Ende Dezember um 9,3% gegenüber dem Vorjahr.
Aber die anhaltende Schwäche an den Aktienmärkten dürfte die Konsumentenstimmung im Januar nach unten drücken. Das könnte die Einzelhandelsumsätze beeinträchtigen.
Wie zu Beginn dieses Jahres erwartet, verlangsamt sich der US-Immobilienmarkt aufgrund mehrerer Faktoren.
Erstens sehen sich die Hausbauer mit steigenden Investitionskosten konfrontiert, sowohl für Material als auch für Arbeit.
Die Kombination von Holzpreisen ( 99% der Häuser werden mit Holz gebaut ) und engen Arbeitsmärkten hat die Kosten für neue Wohnungen in die Höhe getrieben.
Zusätzlich zu den schnell steigenden Hauspreisen im ganzen Land führte die US-Notenbank 2018 vier Zinserhöhungen durch, die die Kosten für die Finanzierung eines Hauskaufs erhöhten.
Zu Beginn des Jahres 2018 lag der durchschnittliche 30-jährige Hypothekenzins knapp unter 4,0%; bis Mitte November lag er bei knapp 5%, was einer Erhöhung um 100 Basispunkte entspricht, die auf den Leitzinserhöhungen der Fed basiert.
Allerdings drücken die langfristige Marktrenditen in den letzten sechs Wochen den Hypothekenzins wieder auf 4,5%
SuRay Ashborn, New  York

Dieser böse Mr. President Trump.................12.2.2019 / 10:00

U.S. Steel Corp wird den Bau einer stillgelegten Produktionsstätte in Alabama wieder aufnehmen.
Trumps "starke Handelsaktionen" sind teilweise verantwortlich für die Wiederaufnahme der Arbeiten an einer modernen Fabrik in der Nähe von Birmingham, sagte das in Pittsburgh ansässige Unternehmen in einer Erklärung. Die Zölle der Trump - Adminsitration haben die Preise für importierten Stahl und Aluminium erhöht.
Der Hersteller nannte auch die Verbesserung der Marktbedingungen, die Unterstützung der Gewerkschaften und staatliche Anreize für die Entscheidung.
Die Arbeiten werden sofort wieder aufgenommen, sagte das Unternehmen. Die Anlage wird eine Jahreskapazität von 1,6 Millionen Tonnen haben.
U.S. Steel sagten, dass es auch andere Ausrüstungen aktualisieren wird und planen, etwa 215 Millionen Dollar auszugeben und etwa 150 neu Vollzeitbeschäftigte einzustellen. Es wird erwartet, dass die Stahlproduktion in 2020 beginnt.
U.S. Steel und andere große US-Stahlhersteller haben davon profitiert, seit die Trump-Administration im März letzten Jahres begonnen hat, 25% Zölle auf importierten Stahl zu erheben. Andere Länder sagten, dass die Steuern die globalen Handelsregeln verletzen, und einige haben eigene Zölle eingeführt.
Letztes Jahr stiegen die Lieferungen der US-Stahlproduzenten um 5%, und die Stahlimporte sind seit Inkrafttreten der Zölle um 37% gesunken, sagte Lisa Harrison, Sprecherin des American Iron and Steel Institute, einem Handelsverband. Sie führte die Änderungen auf die Tarife sowie die Regulierungsreform und eine günstige Konjunktur zurück.
Vielleicht ist die " Globalisierung " wirklich nicht der Weisheit letzter Schluss?
Martha Snowfield, LAX

Wer ein Software-Unternehmen führt......................12.2.2019 / 15:00

das wirklich gut ist, sollte sich diesen Auftrag mal ansehen:
The purpose of this Special Notice is to seek industry comment and qualified firms capable of providing application services from inception to production support for the Executive Office of the President, Chief Information Office. Hier die Ausschreibung..................
Jetzt können Sie zeigen, wie gut Sie sind. Viel Erfolg.
SuRay Ashborn, New  York

Jeder weiss es - keiner sagt es.........................13.2.2019 / 11:00

Die USA vertreten zwar schon immer ihre wirtschaftlichen und politischen Interessen.
Unter Mr. President Trump hat sich nur der Stil geändert.
Kein bisheriger President hat so knallhart und ehrlich gesagt : " Make America great again " oder kürzer: " America first ".
Es sollte das Leitmotiv eines jeden Politikers sein. Die EU und speziell die Deutschen aber stellen die Interessen ihrer Bürger sehr weit hinten an

Beisipiel: Energieversorgung
Eigentlich solten gerade deutsche Politiker dafür sorgen, dass Deutschland immer mit billiger Energie versorgt wird. Was sie aber nicht mal am Rande interessiert. Die Northstream 2, die ja von europäuischen Unternehmen, zusammen mit Gazprom, gebaut wird. versucht gerade der Wirtschjaftsminister Altmeier, zu torpedieren.
Kaum sind " die " USA " böse über einen Konkurrenten, schon knickt Altmeier ein und verspricht drei Terminals für LNG ( liquefied natural gas ) zu bauen, damit die USA ihr LNG auch nach Deutschland, erheblich teuerer, verkaufen können.
Und Sie wählen politische Angestellte aka Politiker, die dafür sorgen, dass Ihre Gas - und Ölpreise weiter steigen. Denn das Gas der USA ist erheblich teuerer als das Gas, das Russland liefert.

Beispiel 5G.
Die USA schäumen, weil sie damit noch nicht soweit sind. Und bremsen Huawei aus, mit der Begründung, dass China,ja dann den neuen Internetverkehr " abhören " kann. Was die USA ja schon lange, auch ohen 5G machen.
Wie reagieren deutsche Politiker? Sie suchen verzweifelt nach Möglichkeiten, Huawei nicht für 5G zu linzensieren. Owbwohl die Preise teilweise bis zu 50 % günstiger sind, als dies bei den us-amerikanischen Unternehmen der Fall ist.

Diese beiden Beispiel zeigen ein paar Dinge.
Die Politiker der EU und hier Deutschlands interssessieren die eigenen Bürgern nicht mal am Rande.
Mr. Presidetn Trump ist für die USA der beste President der letzen 25 Jahre.
Und wir , als Investoren, freuen uns, über die Investition in us-anmerikanische Versorgunsgunternehmen und Kommunikationsunternehmen.
Denn diese werden, dank des aktuellen und der kommenden Presidenten weiterhin hohe Gewinne genereren. Dank Ihnen, der seine Politiker, die zwar nicht seine Interessen vertreten - aber immer von Ihnen gewählt wird.

Well done.
SuRay Ashborn, New  York / Martha Snowfield, LAX / Sigrid Hansen, HAM

update 15.2.2019 / 10:00
Zu Huawei:
Die Story von Huawei hat noch einen anderen Aspekt:
Huawei ist zu einem der größten Operator von Unterseekabeln geworden.
Huawei verlegte in den letzten Jahren eine Menge an Unterseekabeln, über die große Teile des Internetverkehrs laufen.
Und das ist mit Sicherheit ein Grund, warum die " Five Eyes ", der Zusammenschluss der US-amerikanischen National Security Agency (NSA) und des britischen GCHQ, Australien (DSD), Kanada (Communications Security Establishment Canada) und Neuseeland (GCSB) ein ganze Menge gegen Huawei haben. Denn damit bekommen sie Konkurrenz, nur sehr schwer Zugang zu den von Huawei verlegten Kabeln, beim Abgreifen des weltweiten Internetzverkehrs.
Und da Huawei ja, angeblich, von der chinesischen Regierung " gefördert " wird, kann man auch noch die " Nationale Sicherheit " als Vorwand für die verschiedenen Aktionen gegen Huawei starten. Das Volk ist begeistert - und kann sicher sein, dass " nur  " die grossen Fünf seine Daten überwachen und abgreifen.
Immer die Frage stelllen: Cui bono - Wem hilft es.
In der Causa Huawei gibt es eine Menge Gründe die ein paar Staaten helfen.
Sehen Sie hier das Video von arte, das sehr einfach die aktuelle Hysterie um Huawei erklärt:


Und wer sich für das Verhältnis der westlichen Welt, vorwiegend der USA zu Huawei interessiert, kannja mal unsere Beiträge im Archiv nachlesen.
Interessant deshalb, weil das Spiel mit Huawei inzwischen schon mehr als sechs Jahre geht.
Und teilweise ganz anders, als Sie es sich vorstellen:

Archiv Wirtschaft 15.10 2012
Archiv Wirtschaft 7.1.2013
Archiv Internet 23.5.2013
Archiv Wirtschaft 18.6.2013
Archiv Internet 26.7.2013

Viel Vergnügen bei der Mehrung Ihrer Erkenntnisse.
Sigrid Hansen, HAM / Martha Snowfield, LAX / WU Annie, Beijing

Sind wir wirklich die einzigen..........14.2.2019 / 10:00

die bei dem Geheule der Arbeitgeber hellhörig sind?
Seit einigen Monaten " beklagen " die deutschen Arbeitgeber den " Fachkräftemangel". Und plädieren, dass einerseits die im Land befindlichen Flüchtlinge ganz schnell anerkannt werden müssen, denn dann könne sie auch in den Arbeitsmarkt " integriert " werden, Andererseits auch, dass metr Flüchtlinge in das Land geholt werden.
Seltsam, dass Arbeitgeber aber alles was über 45 Jahre ist, als " zu alt " bezeichnen - und sie deshalb keine Jobs mehr finden. Wow.
Wir stellen uns immer die Frage: Cui bono - Wem nützt es?

Der Grund für die Arbeitgeber ist durchschaubar. Kein Flüchtling, der hier einen Job bekommt, kann so gut deutsch, dass erdamit auch seine Rechte asl Arbeitnehmer durchsetzen kann.
Mindestlohn, Lohnzahlung im Krankheitsfall, Kündigungsfrist usw. sind für jeden Flüchtling, im wahrsten Sinne des Worte, Fremdwörter.
Gut für die Arbeitgeber.
Sie bekommen Mitarbeiter die nicht " rebellisch " sind, die keine Ahnung haben, ob ihr Lohn den gesetzlichen Anforderungen entspricht - und sind damit billig. Einem deutschen Arbeitnehmer über 45 Jahre diese Arbeitsbedingungen unterzujubeln, ist schlicht unmöglich. Und, ein nicht zu unterschätzender Faktor im Niedriglohnsektor ist, dass die Löhne der deutschen Arbeitnehmer damit weiter in den Keller gejagt werden. Denn sie haben zukünftig noch mehr Konkurrenz auf ihrem Arbeitsmarkt.
Und sollten die " Gutmenschen ", Flüchtlinge tatsächlich betreuen, was wir ernsthaft bezweifeln, so geben sie ihren Schützlingen den Rat, sich bei ihrem niedrigen Lohn doch um " Aufstockung " beim Jobcenter " zu kümmern. Und damit zahlen Sie als Arbeitnehmer gerne die Lohndifferenz, die der Arbeitgeber spart.

Aber da Ihre Dummheit grenzenlos ist, toben Sie sich über die Flüchtlinge aus, anstatt sich mal Gedanken zu machen, dass sowohl die von Ihnen gewählten Politiker, als auch die Arbeitgeber die Ursache für Ihre Situation sind. Aber das zu erkennen überfordert vermutlich Ihren Verstand und Ihren Mut.
So einfach ist das System zu durchschauen. Aber Sie als politischer Arbeitgeber aka Wähler scheint das alles nicht zu interessieren. Mit der Wahl dieser Politiker sägen Sie an dem Ast, auf dem Sie ( noch ) sitzen.

Ihnen kann man nicht mehr helfen.
Julia Repers, Berlin

LET'S MAKE A DEAL...............................14.2.2019 / 13:00

und deshalb " lieben " wir als Investoren Mr.President Trump:

US und chinesische Regierungsmitglieder werden am Donnerstag zwei Verhandlungstage beginnenn, um ein vorläufiges Abkommen zur Beendigung des Handelskrieges zu erzielen.
Beide Seiten sind bei den Forderungen der USA nach grundlegenden Änderungen des chinesischen Wirtschaftsmodells zwar noch weit auseinander.
Peking zögert, große Veränderungen in seiner Wirtschaft vorzunehmen, wie z.B. die Einstellung der Subventionen für staatliche Unternehmen.
( Naj, da dürften die USA nicht ganz so weit davon wegliegen. Siehe AMAZON, das ja von den Bundesstaaten, die das 2. Headquarter unbedingt haben wollen, erhebliche Steuervergünstigungen bekäme )
Jeder Deal wird letztendlich auf ein Treffen zwischen den Präsidenten Donald Trump und Xi Jinping hinauslaufen. Beide werden sich in den nächten Wiochen persönlich treffen. Die Gelegenheit zu einem Deal wird sich Mr. President Trump nie entgehen lassen.

Und " die " Börsen sind da ebenfalls unserer Meinung.
DOW Futures 26 586 + 98 Punkte
S&P Futures 2 785 Punkte + 9 Punkte
Nasdaq Futures 7,046.25 +30.00 Punkte
DAX 11 200 Punkte
Beautiful day from New York wünscht

SuRay Ashborn, New  York

Von den Möglichkeiten des 3D - Drucks........................15.2.2019 / 10:00

haben sicherlich schon einige gehört. Vom Automobilbau bis hin zum Flugzegbau werden viele Teile inzwischen " gedruckt ".

In Teuge, Niederlande, etwa 60 Meilen östlich von Amsterdam, wird ein kleines Gebäude Schicht für Schicht mit einem 3D-Drucker zusammengebaut.

Das Gebäude heißt De Vergaderfabriek, niederländisch für „Meeting Factory“. Laut den Unternehmen hinter dem Projekt wird es die weltweit erste 3D-gedruckte Meetingfläche sein.
Das rund 1.000 Quadratmeter große Gebäude sollte vor Monaten fertiggestellt sein, aber ein Nachbar widersprach dem Projekt, das es aufhielt. Die örtliche Gemeinde war auch der Meinung, dass der ursprüngliche Entwurf nicht für den Standort geeignet war. Daher überarbeitete der Architekt Pim van Wylick das Gebäude, wodurch das Gebäude kleiner und kürzer wurde.

Hier sehen Sie das erste Haus in Europa, das mit einem 3D Printer "gedruckt" wurde:


Als Investor sollten Sie Ihr Augenmerk auf diese Technik richten,. Auch für Mitarbeiter in der Fertingungsbranche wird der 3D Druck zwar keine Arbeitsplätze vernichten, viele Teilarbeiten werden heute sowieso schon von Maschinen erledigt, Nur die Anforderungen werden sich erheblich verändern.
Sigrid Wafner, Berlin

Politik ist ein schmutziges Geschäft........18.2.2019 / 10:00

behaupten jene, die wirklich keine Ahnung von diesem  Business haben.
Aber bei ihrer Steererklärung gern mal mehr Km für die Anfahrt zur Arbeit angeben, als sie tatsächlich fahren.
Oder die ihre Werbunsgkosten gerne mit Quittungen zu " Fachbüchern " aufhübschen, in der Hoffnung, dass es ein paar Euro wemiger Steuern bringt. Oder sich über die cum-ex- Geschäfte erregen, unbeleckt von Fach - und Sachkenntnissen und der Tatsache, dass es kein Gesetz gab, das diese Form des Business verbot.
Auch ein schönes Beispiel für die Träumer und Naiven:

In der am Sonntag stattfindende "Meet the Press"-Veranstaltung hat der Bürgermeisters von New York City, Bill de Blasio, Amazon wegen der Entscheidung , seinen Deal zum Bau des HQ2 in der Stadt abzusagen, seinen Zorn ausgelöst.
De Blasio sagte, Amazon habe arbeitende Menschen enttäuscht, als der Technikriese "seinen Ball nahm und nach Hause ging".
In einem späteren Auftritt in der Show sagte Tom Perez, der Verbraucher- und Bürgerrechtsanwalt der Dems, dass die offene Opposition der Spitzendemokraten nicht bedeute, dass die Partei geschäftsfeindlich sei, nur dass sie "moralischen Kapitalismus" anstrebe. Süss.

Und das sagt ein Anwalt.
Trotz der geplanten Schaffung von Arbeitsplätzen durch das Projekt gab es sofortige Gegenreaktionen von lokalen Gesetzgebern und Interessengruppen, insbesondere über die Entscheidung des Unternehmens, Steuererleichterungen des Staates in Höhe von rund 3 Milliarden US-Dollar zu akzeptieren. Die Einheimischen sprachen sich auch dagegen aus, dass das Unternehmen den lokalen Landnutzungsprozess ( Bauvorschriften ) umgeht.
Oooops. Die Dems, die gerade versuchen nach links zu gehen, sind gar nicht gegen den Kapitalismus.  Ob sie damit allerdinges mehr Wähler bei den kommenden Präsidentschafts - wahlen bekommen?
Jeder Politiker dieser Welt muss lügen. 
Würde ein Politiker tatsächlich die Wahrheit sagen, hätte er keine Wähler mehr und könnte sich einen unterbezahlten Job in einer gemeinnützigen Organisation suchen.
Oder hätten Sie die CDU jemals wieder gewählt, wenn Frau Merkel in 2015 gesagt hätte, dass die Flüchtline gut für die Unternehmen sind ( Bezahlung maximal mit dem Mindestlohn) oder die Bau - und Immobilienwirtschaft damit eine Aufschwung erleben wird?
Na also. Träumen Sie weiter.........
SuRay Ashborn, New  York / Sigrid Wafner, Berlin

Nice try....................18.2.2019 / 14:00

Die in den Midlands ansässige britische Fluggesellschaft flybmi hat Insolvenz angemeldet.
Süss, wie immer, die Berichte in den diversen Finanz-und Publikumsmedien ist die Erklärung für die Insolvenz: Natürlich der drohende BREXIT.
Die Wahrheit sieht anders aus.
Und die interessiert vermutlich ein paar Leser unseres BB. Hier der letzte Geschäftsbereicht für das GJ 2018 / 2019...

Die Zahlen sind seit 2017 / 2018 nur noch tiefrot.
Und der BREXIT ist zwar eine Erklätung. Aber nur für ein total unfähiges Management und für "Journalisten ", deren Manipulationsfähigkeit größer als ihr Rechereantrieb ist.
Oder die Angst vor dem Verlag oder dem Chefredakteur, mal nur die Fakten zu berichten.
Erstaunlich, dass dies in zb, den englischen und deutschen Medien nicht berichtet wird.
Eine Frage, die wir uns bei all dem bullshit stellen:
Wer soll hier manipuliert werden.?
Sollen die " Europäer " erst gar nicht auf die Idee kommen, in ihren Ländern einen EXIT zu verlangen?
Jedenfalls sind diese Meldungen der Beweis dafür, dass die Medien und Politiker Sie, vermutlich mit Recht, für komplette Idioten halten.
Hier lesen Sie den Geschäftsbericht von flybmi 2018 / 2019.......
Und plappern hoffentlich nicht den bullshit der Medien nach.

Ok, hier ist unsere Hoffnung gering
Suann McDorsan, London

Den besten TÜV den man für Geld kaufen kann..........19.2.2019 / 10:00

Ein Prüfer des Unternehmens Vale in Brasilien hielt den Katastrophendamm nach neuen Erkenntnissen schon Monate vor dem Unglück für unsicher.
Trotzdem attestierte der TÜV der Anlage des brasilianischen Konzerns Vale später unter Auflagen, dass sie sicher sei.
Laut einem Haftbefehl fürchteten die zuständigen TÜV-Leute, dass ihnen Vale den Auftrag entziehen könnte, sollten sie der Anlage nicht das verlangte Sicherheitszertifikat ausstellen.
Hier lesen Sie weiter......

Uns erinnert das an das " Rating " der  " Ratingagenturen " der
" verbrieften " Immobilienkredite ( ABS) . Standard&Poor hat damals dem ganzen Immobilienschrott das höchste Rating, " triple A" ( AAA ) verliehen.

Eine Szene aus dem Oscar-nominierten Film " The Big Short " zeigt die wichtige Rolle der Ratingagenturen während der Großen Rezession. Es zeigt Melissa Leo als Mitarbeiterin von Standard & Poor's (eine der drei großen Ratingagenturen) und erklärt Steve Carell (der einen Hedge-Fonds-Manager spielt), warum S&P weiterhin AAA-Ratings für hypothekenbesicherte Wertpapiere (bestehend aus Junk-Darlehen) vergibt.
Die Antwort von ihr lautet: "Sie gehen halt dann einfach zu Moody's."

Während der Finanzkrise 2008 erhielten viele wertlose hypothekenbezogene Wertpapiere ein AAA-Rating: den höchsten und sichersten Investment Grade.
Die Rolle der Ratingagenturen während der Finanzkrise wird weiterhin stark kritisiert und ist unverantwortlich. Die Agenturen sind für übertriebene Ratings von riskanten hypothekarisch gesicherten Wertpapieren verantwortlich gemacht worden, was den Anlegern falsches Vertrauen in ihre Sicherheit bei der Investition gibt.
Der Kolumnist Paul Krugman kritisierte die Ratings der Ratingagenturen in einem Interview für die New York Times und schrieb: "Die verzerrten Einschätzungen wiederum halfen dem Finanzsystem, weitaus mehr Risiken einzugehen, als es sicher bewältigen konnte".
Im Jahr 2011 stellte die Untersuchungskommission der Finanzkrise fest, dass diese Rating-Agenturen "die wichtigsten Faktoren für den Zusammenbruch der Finanzmärkte waren".
Hier lesen Sie weiter ................... und vertehen hoffentlich, warum wir auf das " Urteil" weder von Analysten, noch von " Finanzjournalisten " etwas geben. Da lesen wir lieber die Märchen der Gebrüder Grimm.
Das Problem ist im Financial Busines, dass wir es inzwischen mit einer neuen Generation von " Analysten , Wertpapierhändlern und anderen " Muchelwerfern " zu tun haben.
In deren Gene spielt der Finanzcrash von 2008 keine Rolle mehr. Was auch für die neue Generation der Anleger ( Erben ) und " Journalisten " zutrifft.

Daraus haben wir zwei Lehren gezogen:
" Jeder Mensch ist käuflich - es ist nur eine Frage des Preises "
und " cui bono " Wem nützt es es.
Und die haben uns und unsere Anleger ( bis jetzt ) vor vielen Verlusten gerettet.
SuRay Ashborn, New  York  / Sandra Berg London

Wir sind verwirrt und amüsiert...................19.2.2019 / 13:00

Ständig versuchen die Medien Ihnen und uns zu erzählen, dass viele britische Unternehmen und Briten aus dem UK in die EU flüchten.
Sie wissen schon, der BREXIT. Hm

Britische Arbeitsplätze auf Rekordniveau
Die britische Wirtschaft hat in den letzten Monaten des Jahres 2018 weiter Arbeitsplätze geschaffen.
Das Office for National Statistics teilte am Dienstag mit, dass die Zahl der Erwerbstätigen in den drei Monaten bis Dezember gegenüber dem vorangegangenen Dreimonatszeitraum um 167.000 gestiegen ist und die Beschäftigungsquote unverändert bei einer Rekordquote von 75,8% gehalten wird.
Weniger Menschen suchten nach Arbeit. Die Zahl der Arbeitslosen sank im Vergleich zum vorangegangenen Dreimonatszeitraum um 14.000.
Die Arbeitslosenquote blieb bei 4,0% - dem niedrigsten Stand seit vier Jahrzehnten.
Die offenen Arbeitsstellen erreichten mit 870.000 einen Höchststand.
Das Lohnwachstums blieb mit 3,4% gegenüber dem Vorquartal konstant. Da die Löhne schneller stiegen als die Verbraucherpreise, stiegen die Reallöhne erneut um 1,2%, der größte Anstieg seit zwei Jahren.
Noch Fragen?
Suann McDorsan, London 

Die alten " Wahrheiten " gelten nicht mehr...................19.2.2019 / 14:00

und deshalb ist unser Job so spannend.
Noch vor ein paar Jahren waren Aktieninvestitionen in Unternehmen die direkt oder indirekt für die KFZ-Produktioon arbeiteten, " Witwen- und Waisen -

pappiere ".
In der Branche meinte man damit Unternehmen, die ihren Aktionären für lange Zeit steigende Dividenden und Aktienkurse garantieretn. The time goes by.
Die Welt kühlt ihre Liebesaffäre mit Autos ab und das ist ein Faktor, der die Weltwirtschaft in Richtung Rezession treibt.
Hier mal eine Grafik von HSBC und Refinitiv Datasream zur Entwicklung der Verkäufe im Handel im Vergleich zum Autokauf im US - Markt:


Die US-Wirtschaft hat sich gut entwickelt, und die Käufer haben ihre Einzelhandelsnachfrage aufrechterhalten. Aber nicht für Autos.

"Die Automobilnachfrage sinkt aufgrund einer stärkeren Fokussierung auf die Umweltpolitik, einer verstärkten Urbanisierung und Investitionen in Alternativen - seien es On-Demand-Autos oder öffentliche Verkehrsmittel", so die HSBC-Ökonomen Janet Henry und James Pomeroy.
Dies ist ein weiterer Beweis dafür, dass Mitfahr-Möglichkeiten wie Uber die Nachfrage nach Autos reduzieren.
Es sind aber nicht nur die USA. Auch die Autoindustrie in Europa schrumpft:
Honda kündigte an, sein Werk in Swindon, England, mit dem Verlust von 3.500 Arbeitsplätzen zu schließen.
Honda schließt auch ein Werk in der Türkei.
Nissan sagte, es würde seinen X-Trail SUV nicht in Sunderland, England, bauen.
General Motors kündigte an, dass es im November 2018 weltweit sieben Werke schließen würde, mit 14.000 verlorenen, reduzierten oder verlagerten Arbeitsplätzen.
Ford baut seine Aktivitäten in Europa mit dem Verlust von "Tausenden" von Arbeitsplätzen ab.
Jaguar Land Rover sagte im Januar, dass es 5.000 Arbeitsplätze in Großbritannien streichen würde.
Deutsche Politiker lügen ihre Wähler schlicht an. Es ist nicht Mr. President Trump, der hier speziell die deutsche Autoindustrie mit hohen Zöllen

" zerstört ".
 Es ist schlichte Verdrängung der Politiker und der Automanager. Die wirtschaftliche Situation aller Autobauer wird sich weiter verschlechtern. 
Dank völlig unfähiger Manager, die die Zeichen der Zeit nicht erkennen wollen - oder können. Der Tages-Bergbau in Deutschland " leidet " nicht unter den Zöllen der USA. Er ist das Opfer einer völlig veränderten Wirtschaftswelt.
Wenn Ihnen Ihre Politiker erkären, dass die USA " schuld " an einer Rezession seien, dann lügen sie.

Bewusst oder sie glauben an ihren eigenen bullshit.
Mark Reipens, SIN

Eine kleine Insel im Pazifik....................20.2.2019 / 10:00

will gegen das etwas größere China ein Exempel statuieren - und wird der Verlierer werden.

Als Anfang des Monats ein Flugzeug von Air New Zealand nach Shanghai gezwungen wurde, umzudrehen, schien es sich um ein relativ harmloses Ereignis zu handeln, das auf falsch gefüllte Unterlagen zurückzuführen war.
Aber es war der erste einer Reihe von Vorfällen, die die Bedenken Chinas in Richtung Neuseeland schüren, nachdem es Huawei Technologies von seinen drahtlosen Netzwerken der nächsten Generation ausgeschlossen hatte.
Während Premierministerin Jacinda Ardern jegliche Spannungen leugnet, fordert die Opposition ihre Regierung auf, die Beziehungen zu China zu stärken, um potenziell verheerende wirtschaftliche Folgen zu vermeiden.
"Unsere Beziehung zu China ist im Gegenseitigkeitshandel über 27 Milliarden NZ$ wert", schrieb der Sprecher der oppositionellen National Party, Todd McClay, am Sonntag in einer Kolumne des New Zealand Herald. "Die Aussicht auf eine Verschlechterung der Beziehungen zu China ist ein großes Risiko. Es behindert das Wachstum der Wirtschaft und schafft Unsicherheit für unsere Exporteure und Tourismusbetreiber
Es ist nie sehr sinnvoll mit einem schlechten Blatt zu bluffen.
Aber wir tapferen Briten widersetzen uns der NSA ( National Security Agency) und ignorieren die Internventionen, Huawei aus dem G5 - Netz zu verbannen.
Der britische Geheimdienst sieht das Risiko für den Einsatz von Netzwerkaus- rüstung von Huawei als kalkulierbar an.
Und das gute ist, dass wir, sollte die EU tatsächlich ein Verbot gegen Huawei im G5-Netz verhängen, dann schon längst aus diesem Club ausgetreten sind.
Mark Reipens, SIN / Suann McDorsan, London

update: 21.2.2019 / 10:00
Neuseeland wird unabhängig das Risiko der Nutzung von Chinas Huawei-Technologien in 5G-Netzen bewerten, sagte Premierministerin Jacinda Ardern nachdem ein Bericht erschien, dass britische Vorsichtsmaßnahmen (Huawei aus den G5 - Netzen zu verbannen)von anderen Nationen übernommen werden könnten.
Huawei, der weltweit größte Hersteller von Telekommunikationsgeräten, steht im Westen vor einer intensiven Prüfung seiner Beziehungen zur chinesischen Regierung und von den USA geführte Behauptungen, dass seine Geräte von Peking zur Spionage verwendet werden könnten.
Dafür wurden keine Beweise öffentlich vorgelegt.
Der neuseeländische Geheimdienst lehnte im November einen ersten Antrag des Telekommunikationsdienstleisters Spark auf Nutzung von 5G-Geräten von Huawei ab.
Ardern sagte, dass Neuseeland, das Mitglied des Five Eyes Intelligence Sharing Network ist, das das Vereinigte Königreich und die Vereinigten Staaten umfasst, seine eigene Bewertung durchführen würde.
"Ich würde erwarten, dass das GCSB ( die britische " Sicherheitsbehörde ) mit unserer Gesetzgebung und unseren eigenen Sicherheitsbewertungen zur Anwendung kommt. Es ist fair zu sagen, dass Five Eyes natürlich Informationen austauschen, aber wir treffen unsere eigenen unabhängigen Entscheidungen", sagte sie.
Mark Reipens, SIN

Schöne neue Welt..........................20.2.2019 / 11:00

UBS ( die Schweizer Großbank ) plant, bis 2019 500 Roboter zu installieren und manuelle Prozesse um 10% zu reduzieren, sagte Chris Gelvin, der Leiter der Konzernbetriebe des Unternehmens.
Seit 2016 ist die Zahl bei UBS von 50 Robotern auf 1.000 gestiegen.
Madlaina Tschüris, Basel

Würden deutsche und die EU - Politiker..................20.2.2019 / 15:00

nur einen Hauch von Ahnung über Deals haben - die ganze EU / Deutschland müsste sich keine Sorgen über us-amerikanische Zölle machen.
Präsident Donald Trump gab einen Hinweis darauf, dass die USA die Zölle auf chinesische Waren am 1. März nicht wie geplant erhöhen, obwohl sein Handelministerium erklärt hat, dass die USA sich an eine feste Frist halten sollten.
( Mr. President Trump hat, ganz selten, etwas gemacht, was ihm seine Mitarbeiter " empfehlen ")

Diese Frist, um die Gespräche mit Peking abzuschließen, ist "kein magisches Datum", sagte Mr. President Trump Reportern am Dienstag.
"Die eigentliche Frage wird sein: Werden wir die Zölle erhöhen?" sagte Mr. President Trump am Dienstag. "Ich weiß, dass China sich wünscht, dass das nicht geschieht. Also denke ich, dass sie versuchen, sich schnell zu bewegen, damit das nicht passiert. Aber wir werden sehen, was passiert." Er sagte: "Ich kann nicht genau sagen, wie spät es ist, aber das Datum ist kein magisches Datum. Es kann viel passieren."
So macht man Deals, die auch noch erfolgreich sind. Aber das werden weder Journalisten noch Politiker verstehen. Den Chinesen jedenfalls liegt diese Art von Verhandlungen.
Martha Snowfield, LAX

Klarer hat bis jetzt noch kein Lobby-Verband erklärt..................21.2.2019 / 17:00

wie wichtig die Medien sind - und wieviel Macht sie ausüben ( ausübten).

Zitat:
" Das hat Folgen: In den vergangenen Tagen waren wieder zahlreiche Meldungen zu lesen, dass namhafte Verlage und Verlagsgruppen tiefe Schnitte in ihren Redaktionen vornehmen – womit sie auf Leser- und Umsatzschwund reagieren. Denn noch immer ersetzen in den meisten Häusern digitale Erlöse die traditionellen Umsätze offensichtlich nicht.
Damit nicht genug: Dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen laufen die Zuschauer weg – viele schalten um auf Netflix und andere Streaming-Dienste, die eben kein lineares Fernsehen mehr liefern, sondern pass- und zeitgenau das, was und wann der Zuschauer es wünscht.
Hier droht mehr denn je ein Teufelskreis: Unternehmen und Verbänden kommen Gesprächspartner abhanden - und den Medien als Folge des Spardrucks die Kompetenz. Meinung und Analyse wird von immer weniger Menschen gemacht. Oder aber: Stimmung von ganz vielen, oft ungefiltert in den sozialen Netzwerken. Welche Folgen das für die Gesellschaft und die politische Ordnung hat, darüber muss intensiv gesprochen werden, ich halte das für eine der großen Herausforderungen unserer Zeit. "
Hier lesen Sie weiter,......................

Sigrid Hansen, HAM

Über die Absicht............................25.2.2019 / 10:00

von Amazon, Berkshire Hathaway und JPMorgan, eine nationwide Krankenversicherung aufzubauen, haben wir bereits berichtet:

Archiv Finanzen 30.1.2018

Die Sache nimmt langsam Fahrt auf.
Ein Bundesrichter lehnte es am Freitag ab, die ehemalige Führungskraft einer Einheit der UnitedHealth Group Inc. daran zu hindern, in dem neuen Healthcare-Venture zu arbeiten, das von Amazon.com Inc, Berkshire Hathaway Inc und JPMorgan Chase & Co gegründet wurde.
Die Entscheidung des US-Bezirksrichters Mark Wolf in Boston fiel in einer in der Branche aufmerksam beobachteten Klage nach Hinweisen auf die Zukunftspläne des neuen Unternehmens, das im Januar 2018 mit dem Ziel der Senkung der Gesundheitskosten angekündigt wurde.
Die Optum-Einheit von UnitedHealth hatte einen Gerichtsbeschluss beantragt, der David Smith daran hindern sollte, in dem neuen Unternehmen zu arbeiten. UnitedHealth Group Inc ist der Meinung, David Smith könne Geschäftsgeheimnisse teilen, die ihm einen Wettbewerbsvorteil verschaffen würden.
( Wäre UnitedHealth Group Inc nicht so größenwahnsinnig gewesen und hätte Mr. Smith einen Vertrag mit Konkurrenzklausel angeboten, hätten sie heute kein Problem. Aber die Klausel hätte, damals, UnitedHealth Group Inc sehr viel Geld gekostet.
Denn meist wird in solchen Klauseln, für die Dauer pro Jahr ein Jahresgehalt + % bezahlt. Was vermutlich aber jetzt billiger gewesen wäre. Denn Mr. Smith nimmt mit Sicherheit keine " Geschäftsgeheimnisse ", sondern "nur" seine Erfahrung mit in das neue Unternehmen.
Was ja der Sinn der Anstellung bei der neuen Krankenversicherung ist)
Gier schlägt, auch bei den CEOs, Hirn
Martha Snowfield, LAX

China will die Industrieroboter-Produktion......................25.2.2019 / 10:00

erheblich ausbaunen.
Die People's Bank of China hat inländische Finanzinstitute ermutigt, ihre Unterstützung für die Herstellung von Industrierobotern durch innovative Finanzierungs-, Leasing- und Pfanddienstleistungen zu verstärken.
Es sollten Anstrengungen unternommen werden, um die Bedürfnisse der Unternehmen zu berücksichtigen, die Forschung und Entwicklung von Kerntechnologien zu erleichtern und den Wiederaufbau der industriellen Kette und ihre Anwendung in breiteren Gebieten des regionalen Industriegebiets zu fördern,
Seit 2013 hat sich China zum weltweit größten Markt für Industrieroboteranwendungen entwickelt. Laut dem National Bureau of Statistics erreichte Chinas Industrieroboterproduktion 2018 147.700 Einheiten
und lag damit deutlich über 131.100 Einheiten im Jahr 2017.
Die Roboterdichte der chinesischen Fertigungsindustrie lag 2017 bei 97 Industrierobotern pro 10.000 Mitarbeiter, 29 mehr als 2016 und damit erstmals über dem Weltdurchschnitt von 85.
WU Annie, Beijing

Weltgrößter Schienenfahrzeughersteller..............25.2.2019 / 10:00

präsentiert seine neueste Eisenbahn.
Chinas Bahnhersteller CRRC ( China Railway Rolling Stock Corporation ) gab am Freitag bekannt, dass der Elektrotriebzug mit variabler Konfiguration (EMU) alle 60 Routinetests bestanden hat und zur Auslieferung bereit ist.
CRRC ist der größte Schienenfahrzeughersteller der Welt und einer der größten Industrie - konzerne.
Die von CRRC Tangshan Co Ltd. entwickelte WWU mit variabler Konfiguration ist die erste ihrer Art im Land, mit einer minimalen Formationseinheit von zwei Powerheads und maximal 16 Wagen.
Die als "Transformator" der WWUs bezeichnete variable Konfiguration der WWU kann flexibel auf die Veränderungen im Fahrgaststrom und die unterschiedlichen Anforderungen durch Fahrgäste reagieren. Die Triebwagen- und Anhängeraufbauten können je nach Passagierfluss frei kombiniert werden und können mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten betrieben werden, wie beim Spielen mit Legosteinen.
Die Shares werden auch in Deutschland gehandelt. Aktueller Kurs: 0,938 Euro.
Die Infos zum Unternehmen suchen Sie sich selbst. Sie sind ja schon groß.
WU Annie, Beijing

Für unsere Leser keine soo große Überrachung........25.2.2019 / 11:00

und wer sich auch noch frühzeitig in chinesische und us-amerikanischen Aktien engagiert hat, dürfte in den nächsten Tagen sein " Taschengeld " ansehnlich erhöhen:


Erstaunlich für uns ist immer noch, dass es eine ganze Herde von, naja, nicht gerade der Intelligentesten, immer noch nicht bereit sind, dieses Spiel zu erkennen und zu akzeptieren.
Kein Mitleid mit allen, die den bullshit ihrer Medien glauben - und noch schlimmer, ihre Anlageentscheidungen danach treffen.

Der Shanghai Composite Index SHCOMP schloss mit einem Plus von 5,6% und verzeichnete damit den besten eintägigen prozentualen Anstieg seit Juni 2015.
Die Dow Jones Industrial Average Futures steigen um 120 Punkte oder 0,5% auf 26.121, während S&P 500 Futures ESH9, +0,42% ESH9, +0,42% um 9,8 Punkte oder 0,4% auf 2.801,25 stiegen.
Nasdaq-100-Futures NQH9,steigen um 35,50 Punkte oder 0,5%, auf 7.123,75.
Wir lieben die Börse.
SuRay Ashborn, New  York

Gute Nachricht für Aktionäre....................26.2.2019 / 10:00

von Versicherungen:
Stellenabbau im Vertrieb und Kundenservice
In den meisten Bereichen der Assekuranzen werden die Beschäftigungszahlen in den kommenden drei Jahren sinken, erwarten die befragten Experten. Besonders betroffen sind dabei der Vertrieb- und Kundenservice, aber auch die Bereiche Underwriting und Schadenmanagement. Einzig im Bereich IT sei von einem erheblichen Anstieg der Beschäftigungszahlen binnen der nächsten Jahre auszugehen.
Wie sich die Zeiten ändern. Noch vor ein paar Jahren war eine Versicherung für Jobanfänger eine risikoloser Arbeitsplatz. So ändern sich die Zeiten.
Also ist es besser, sich die Aktien der Versicherer ( und das möglichst schon in ganz jungen Jahren ) zu kaufen. Und dann in ein paar Jahren mit den Dividenden den langersehnten Luxusurlaub anzutreten.
Oder, noch besser, die Div zu re - investieren und dann sehr gut davon zu leben.
Ach was, machen Sie doch was Sie wollen.
Sigrid Wafner, Berlin

Es ist niee so wie es scheint............................26.2.2019 / 10:00

Nach der Absage des HQ2 in Queens werden Amazons Verbindungen zur Einwanderungsbehörde des Bundes auch in anderen Städten geprüft und kritisiert.
Als Amazon letzte Woche ankündigte, dass es Pläne zum Bau eines Hauptquartiers in Long Island City aufgeben wird, waren unter den vielen Gruppen, die den Sieg beanspruchten, auch Einwanderungsaktivisten.
Für sie ging es beim Amazon-Deal nicht nur um die fragwürdigen Steueranreize oder die Bedrohung durch die Gentrifizierung. Es war auch die Unterstützung des Unternehmens von Regierungsbehörden, die Einwanderer aufspüren und abschieben.

In Queens - einem Bezirk, in dem 40 Prozent der Bevölkerung Einwanderer sind und mehr als ein Viertel hispanisch-südamerikanisch sind, ist die Beziehung zum Immigration and Customs Enforcement ( ICE ) ein wichtiger Grund, warum einige lokale Aktivisten froh sind, dass das Technologieunternehmen nicht mehr in die Stadt kommt.
"Es gibt bereits viele Einwanderer, die Angst haben, Hilfe zu suchen und für ihre Rechte zu kämpfen. Wir sehen, dass Amazon seine Angst und Gefahr durch die Zusammenarbeit mit ICE noch verstärkt hat", sagte Bianca McPherson, eine Organisatorin der lokalen Lobbygruppe Queens Neighborhoods United, die gegen den Amazon-Deal kämpfte.
Amazon gehört zu einigen wenigen Unternehmen, die mit Immigration and Customs Enforcement (ICE) und Customs and Border Protection (CBP) zusammenarbeiten. Sie hat beide Agenturen über die Verwendung ihrer Rekognition-Gesichtserkennungstechnologie beraten, die ihnen helfen würde, verdächtige undokumentierte Einwanderer aus der Ferne zu identifizieren.
Wäre das HQ2 von Amazon in Queens gebaut worden, wäre das für Amazon ein ideales " Testgelände " für seine Gesichtserkennungs-Software und ein unbezahlbarer Testlauf.
Hier lesen Sie mehr von AMAZON -Gesichtsanerkennungstechnologie.....

Nur eine kitzekleine Frage. Werden nun die " Gutmenschen " zb. in Deutschland, ihre Bestellungen nicht mehr über Amazon abwickeln?
Oder ist ihr " Gutmenschentum " doch nicht so ernst zu nehmen und sie stellen ihre Bequemlichkeit und die Gier über ihre " moralischen " Leitlinien?
SuRay Ashborn, New  York

Wir behaupten jetzt mal...................27.2.2019 / 10:00

dass 95% unserer Mitmenschen noch keine Sekunde bei der Einführung des neuen 5G - Standards die Frage gestellt hat: Cui bono?

Hier ist eine kleiner Teil der Antwort:
Seit der Einführung des iPhone durch Apple im Jahr 2007 wurden rund 10 Milliarden Smartphones ausgeliefert. 1,5 Milliarden Einheiten wurden in 2018 ausgeliefert.
Aber es sieht so aus, dass der Smartphone-Markt mit 3 Milliarden Smartphone-Kunden weltweit und einem schwachen Wachstum von 1,2% vollständig ausgereift ist. Oder andersrum: Der Markt kommt einer Sätting sehr nahe.
Das ist ganz schlecht für die Hersteller von Smartphones. Samsung Electronics Aktien sanken im vierten Quartal um 17%, Apple verlor 30% und die Zulieferer verloren bis 20 %

Da inzwischen der Verkauf der Smartphones ausschliesslich über den Preis geht, muss ein neues " Produkt " her. Das Wachstum kommt nicht mehr über den Preis. Mehr über das Volumen.
Also wird jetzt für alle, die ihre Profilneurose pflegen und immer den anderen beweisen wollen, wie " hipp " sie sind, die Geschwindigkeit und Menge der Datenübertragung das Business gemacht. Und wir gehen jede Wette ein, dass auch die IoT ( Internet of Things ) also der Kühlschrank, die Haustür und anderer Schwachsinn, richtig gepusht werden . Denn mit dem 5G-Standard ist die Menge an Daten leicht zu bewältigen.
Und der grösste Konkurrent im 5G-Business ist Huawei. Sowohl vom Preis als auch von der Leistung gibt es kein Unternehmen in der IT-Welt, das mit Huawei mithalten kann. Was aber deutsche Politiker nicht so richtig stört. Denn wie anders ist es sonst zu erklären, dass rungeschwurbelt wird, Huawei den deutschen Markt zu verwehren?

Wir werden in der nächsten Zeit noch auf ein paar andere Aspekte über die neuen Geschäftmodelle, die den 5G-Standard benötigen, berichten.
Martha Snowfield, LAX / WU Annie, Beijing

Wann werden " Journalisten " endlich verstehen............27.2.2019 / 10:00

dass ihr Einsatz für die neoliberale Agenda ihrer Verlagshäuser sie ebenos zur Spielmassse des von ihnen hochgejubelten Neoliberalismus macht? Vermutlich nie.

Zitat:
Der Vorstand der DuMont Mediengruppe hat sich am Dienstagnachmittag in einem Schreiben an seine Mitarbeiter gewandt und sich darin zu den am Vormittag aufgekommen Nachrichten geäußert, denen zufolge das Unternehmen den Verkauf seines Zeitungsportfolios plane. In ihrem Schreiben sprechen CEO Christoph Bauer und CFO Stefan Hütwohl von der Entwicklung einer "zukünftigen Strategie des Gruppenportfolios".
Darin schreibt der Vorstand, mit der Prüfung “verschiedener Handlungsoptionen” beauftragt worden zu sein, mit denen eine “zukünftige Strategie des Gruppenportfolios” ausgearbeitet werden könne. Der Auftrag beinhalte “auch die mögliche Veräußerungen von Teilen des Portfolios”. Was damit konkret gemeint ist, lässt der Verlag auch seinen Mitarbeitern gegenüber unausgesprochen. Unter ihnen sind viele seit Dienstag massiv verunsichert.
Hier lesen Sie weiter........

Jedenfalls dürfen sich die " Journalisten " schon mal freuen, wenn sich ein paar Hedgefunds oder super Reiche freuen, ihre zukünftigen Arbeitgeber zu werden - und damit dieJungs / Mädels auf den Kurs, den sich die Besitzer wünschen, bringen
Sigrid Wafner, Berlin

Deutsche Leser überspringen den Beitrag..................28.2.2019 / 10:00

Die USA haben seit den 1920er Jahren das gleiche Beschäftigungsproblem.
Jetzt suchen sie in der Schweiz um Hilfe.
Die US-Regierung arbeitet seit 2015 mit der Schweizer Regierung an der Entwicklung von Lehrlingsprogrammen.
Die USA stehen vor einer "Qualifikationslücke", in der Jobs, die keine Hochschulausbildung, aber mehr als eine High School-Ausbildung erfordern, unbesetzt bleiben. Diese Art von Arbeitsplätzen wird in den nächsten zwei Jahrzehnten immer notwendiger werden.
Lokale und Landesregierungen experimentieren mit Lehrlingsausbildungen im schweizerischen Stil und haben eine breite überparteiliche Unterstützung.

Amerikaner nehmen das Konzept der High School für selbstverständlich.
Staaten experimentierten mit Programmen, die den Schülern am besten dienten, und die Berufsausbildung begleitete das akademische Lernen. 1920 schrieb der Professor der University of Chicago, Paul H. Douglas, eine Studie über "American Apprenticeship and Industrial Education" und kam zu dem Schluss, dass das amerikanische Lehrlingsmodell an die Veränderungen in Technologie und Gesellschaft angepasst werden muss. Ein Jahrhundert später kommen viele Experten zu dem gleichen Schluss.
Diesmal suchen wir die Schweiz um Hilfe.
In der Schweiz ist das 4-jährige College nicht der einzige akzeptable Weg.
"In der Schweiz bilden Berufsbildung und Hochschulbildung zusammen ein innovatives System, das mit den Entwicklungen in Gesellschaft und Wirtschaft Schritt halten kann", schrieb der ehemalige Bundespräsident und Bundesrat Johann N. Schneider-Ammann in einem Bericht über die US-amerikanische Zusammenarbeit 2017.
In einem aktuellen Bericht der Unternehmensberatung Bain mit dem Titel "Making the Leap" halten die Bain-Partner Chris Bierly und Abigail Smith das Schweizer Modell für "den Goldstandard" und erklären, wie sie und ihre Kollegen den Regierungen von Denver und Washington State geholfen haben, ähnliche Programme mit vielversprechenden Ergebnissen zu entwickeln.
Go west, Switzerland
Irgendwann wird die Zeit kommen, in der auch deutsche Eltern verstanden haben, dass eine berufliche Ausbildung in vielen Berufen, für ihren Nachwuchs der beste Weg in die nächsten 20 Jahre sein wird.

Und verzichten darauf, ihre Sprößlinge in ein Studium zu jagen, nur weil sie glauben, erst ab da beginnt der Mensch.
Lesen Sie dazu auch unseren Beitrag im
Archiv Wirtschaft 24.12.2018
Madlaina Tschüris, Basel

Gute Nachrichten für US- Unternehmen.......4.3.2019 / 10:00

die im Consumer Bereich tätig sind.
Die neuen Daten von der IRS ( Internal Revenue Service , Bundessteuerbehörde ) die am Donnerstag veröffentlicht wurden, zeigten, dass die Größe der durchschnittlichen Steuerrückerstattung, die angegeben wurde, nicht nur bis 2018 aufgeholt, sondern diese sogar übertroffen hat.
Die durchschnittliche Steuerrückerstattung in den ersten vier Wochen der Steuersaison betrug laut den Daten 3.143 US-Dollar, ein Anstieg von 1,3% gegenüber der durchschnittlichen Rückerstattung von 3.103 US-Dollar im gleichen Zeitraum im Jahr 2018.
Der Anstieg, so das Treasury Department, ist auf verspätete Zahlungen aus zwei wesentlichen Steuergutschriften zurückzuführen.
Die durchschnittlich Rückzahlung mag zwar gering sein. aber in der Masse der Steuerzahler, bedeutet sie , dass wieder mehr konsumiert, wird.
SuRay Ashborn, New  York

Was interessieren mich meine Wähler..............4.3.2019 / 10:00

Der Gouverneur von New York, Andrew Cuomo, hat Jeff Bezos und andere Führungskräfte von Amazon angerufen, um sie zu überreden, ihren Plan, ihr Headquarter in Long Island City zu bauen, wieder aufleben zu lassen.
Der Gouverneur hat in den letzten zwei Wochen mehrere Telefongespräche mit Führungskräften von Amazon geführt, darunter auch mit Jeff Bezos. In diesen Anrufen sagte Cuomo, dass er das Unternehmen durch den byzantinischen Regierungsprozess führen würde. Cuomo bot keinen neuen Standort an, sondern garantierte die Unterstützung des Projekts, sagte eine Person. Die Führungskräfte von Amazon hatten auch von einem offenen Brief erfahren, der am Freitag in der New York Times veröffentlicht werden sollte, und drängten auch Herrn Bezos, den Vorstandsvorsitzenden des Unternehmens, dazu, den Kurs wieder umzukehren und den Campus in Long Island City, Queens, zu bauen.
Hier lesen Sie weiter.........
Es sieht so aus, als hätten ein paar Politiker eine Menge Geld ( Immobilien ) zu verlieren, wenn Amazons HQ nicht nach New York kommt.
Den Verdacht bestätigt ein " Offener Brief ", den unter anderem, die  CEOs von MasterCard, New York Building Congress und die Vertretung zahlreicher Unternehmen in Queens, die Chambver of Commerce, in der New York Times veröffentlicht haben......
Mal sehen, ob das bei den Wählern der Dems in den Vorwahlen zum Präsidentschaftskandidaten gut ankommt. Wenn sie von ihrem Steuergeld auch noch 3 Milliarden US$ " Beihilfe " für Amazon bezahlen dürfen,
SuRay Ashborn, New  York

Nachtrag: 7.3.2019 / 10:00
Der milliardenschwere Immobilieninvestor Sam Zell kaufte keine Argumente des New Yorker Rep. Gregory Meeks über die Notwendigkeit, mit Amazon zu verhandeln, um dessen Plan für eine New Yorker Zentrale, bekannt als HQ2, zurückzubringen.
Meeks, ein langjähriger Unterstützer des Deals, ( vielleicht verstehen Sie ja jetzt langsam wie wir in den USA Politik verstehen - als Deal - und das nicht erst seit Mr. President Trump ) sagte in einem Interview mit CNBC, dass New York mit Amazon verhandeln wolle, um sicherzustellen, dass ein HQ2-Deal den Minderheitendengemeinschaften in der Region zugute komme und dass Stadt und Staat "in alle Deals einbezogen" werden sollten.
"Was für ein Mist", antwortete Zell außerhalb der Kamera, aber bei noch offenen Micro.
"Ich glaube, Kongressabgeordneter Meeks, was Sie beschreiben, ist Tyrannei der Minderheit", sagte Zell während des Segments. "Ich denke, dieser Deal mit Amazon wird in die Geschichte eingehen als einer der großen Fehler, die Politiker in ihrem eigenen Interesse gemacht haben und die das Interesse des Staates New York ignorieren."

Wenn selbst ein Immobilienentwickler von der Größe eines Sam Zell gegen den Bau des HQ2von Amazon ist, ist mehr dran an dieser Story.
SuRay Ashborn, New  York

Diesen Beitrag sollten Sie sehr ernst nehmen...............4.3.2019 / 10:00

besonders wenn Sie Medikamente über das Netz kaufen.

Die U.S. Food and Drug Administration FDA ) informiert die Öffentlichkeit über die laufenden Ermittlungen der Behörde im Zusammenhang mit den jüngsten freiwilligen Rückrufen mehrerer generischer Angiotensin-II-Rezeptorblocker (ARB)-Medikamente zur Behandlung von Bluthochdruck und Herzinsuffizienz.
Hetero Labs Ltd. in Indien hat einen Rückruf von 87 Chargen Losartan-Kaliumtabletten (25 mg, 50 mg und 100 mg) angekündigt. Die von Hetero Labs hergestellten und von Camber Pharmaceuticals vertriebenen Losartan-Kaliumtabletten enthalten die Unreinheit N-Nitroso-N-methyl-4-aminobuttersäure (NMBA).
Die Verunreinigung aus Tierversuchen bekannt und ein potentielles menschliches Karzinogen. Dies ist der erste ARB-Rückruf, der sich aus dem Vorhandensein von NMBA ergibt, der dritten Art von Nitrosaminverunreinigungen, die in ARB-Medikamenten nachgewiesen werden.

Jüngste Tests dieser zurückgerufenen Losartan-Kaliumtabletten zeigten, dass die NMBA-Werte höher waren als die vorläufig akzeptablen Aufnahmegrenzen der FDA. Die Bewertung der FDA deutet darauf hin, dass die in ARBs enthaltenen Nitrosamine erzeugt werden können, wenn bestimmte Chemikalien und Reaktionsbedingungen im Herstellungsprozess der API des Medikaments vorhanden sind, und dass sie auch aus der Wiederverwendung von Materialien, wie beispielsweise Lösungsmitteln, resultieren können.
Nehmen Sie diese Warnhinweise ernst. Nicht immer ist die Gier nach " billigen " Arzneimittel ein guter Ratgeber.

Da die Food and Drug Administration ( FDA ) beim Rückruf speziell von Arzneimittel wesentlich härter als zb. die EU vorgeht, können Sie hier die diversen Arzneimittel, die die FDA aktuell zurückruft, checken. Dies gilt auch für Arzneimittel die in Deutschland, Österreich oder der Schweiz vertrieben wird.
Martha Snowfield, LAX

Sollten Sie zu den Anlegern gehören....................4.3.2019 / 10:00

die in den letzten Wochen, weil sie dem bullshit der Medien glaubten, ihre Apple-Aktien verkauft haben, so war das keine sehr gute Idee.
Denn......
Apple und Goldman Sachs bereiten sich darauf vor, noch in diesem Jahr eine Co-Branded-Kreditkarte auf den Markt zu bringen.
Die Karte wird an neue iPhone-Features gebunden sein und führte Experten zu der Vermutung, dass dies der aggressivste Schritt des Computerriesen bisher in Richtung Finanzdienstleistungen ist.
Durch das Design der Kreditkarte mit Goldman Sachs von Anfang an kann Apple sicherstellen, dass die Karte so nahtlos wie möglich in ihrem digitalen Wallet funktioniert, sagten die Experten.
Das ganze Bsahing gegen Apple hatte nur einen Zweck, den großen " Haien " Futter zu geben und ihnen billig die Apple-Shares zu besorgen. Also von allen " Sheeples™" die ihre Aktien wegen der " Katastrophen nachricht " zu verkaufen.
Wer die Regeln des Spiels nicht kennt, hat schon verloren.

Aktueller Apple Kurs: 155,16 Euro.
Have a good trade....
Lisa Feld, London

Heute bedanken wir uns mal......................6.3.2019 / 10:00

bei allen, die ihre Einkäufe über Amazon tätigen.
Denn Ihnen haben wir es zu verdanken, dass wir bei Amazon auch in Zukunft weiter Geld verdienen werden. Weiter so:
Es gibt Gerüchte, dass Amazon sich darauf vorbereitet, FedEx und UPS zu übernehmen.
Amazon sagt, dass sein Netzwerk nur verwendet wird, um Waren intern zu transportieren, um die schnell steigenden Versandkosten zu bewältigen.
Jedoch ist sein Netzwerk von Seefrachtcontainern, Anhängern, Fulfillment-Zentren, Frachtflugzeugen und mehr so groß, dass nicht einmal Amazon es füllen könnte, sagen Analysten.
( Naja, " Muschelwerfer " eben )
Die logistischen Schritte von Amazon entsprechen der Einführung von Amazon Web Services, der Cloud-Computing-Lösung des Unternehmens, die heute Marktführer in einem Markt von 175,8 Milliarden Dollar ist.
aktueller Kurs Amazon: 1 505, 31 Brief.
Und da ja, dank der aktuellen deutschen Regierung, alle Bundespolizisten mit Webcams ausgestattet werden, und diese Bilder auf die Server von Amazon gespeichert werden, steht einem weiteren Zuwachs nichts im Wege.
Da unsere Mitmenschen noch nie die hellsten Kerzen auf der Torte waren, sie haben ja nichts zu verbergen, stört es sie nicht, wenn jetzt auch us-amerikanische Geheimdienste und deren internationalen Kollegen Zugriff auf ihre Gesichter und andere intime Teile haben.
Ihr seid schon ein sehr seltsames Völkchen da draussen.
Martha Snowfield, LAX / Sigrid Hansen, HAM

Und wieder lernen Sie eine Seite der USA kennen............11.3.2019 / 10:00

die Sie nicht kennen.
Geschäfte, die kein Bargeld akzeptieren, sind auf dem Vormarsch.
Von Schnellimbissen bis hin zu Amazon's Go-Shops.
Und diese Gegenreaktion auf die Bezahlung mit Credit Card wächst langsam aber stetig. Das grösste Problem der Verweigerung von Bargeld bei der Bezahlung ist, dass der bargeldlose Trend einkommensschwache Kunden, die möglicherweise kein Bankkonto haben, ausschliest.
15.6 Millionen Mernschen in den USA haben kein Konto bei einer Bank.
Massachusetts und Philadelphia haben bereits Geschäften verboten, Bargeld als Zahlung abzulehnen, und New York City und New Jersey erwägen ähnliche Maßnahmen.
Dies könnte das Wachstum der physischen Geschäfte von Amazon beeinträchtigen, die kein Bargeld akzeptieren.
Der Online-Einzelhandelsriese Amazon.com Inc. hat Politiker von Philadelphia bereits gewarnt, dass ein Vorschlag zum Verbot sogenannter bargeldloser Geschäfte die Pläne des Unternehmens beeinflussen würde, hier einen Store zu eröffnen.
Die Warnung von Amazon kam am selben Tag, an dem der Bürgermeister Jim Kenney ein Gesetz dem Statdtrat vorlegte das darauf abzielt, die ärmsten Verbraucher der Stadt zu schützen.
Sein Vorschläge wurde auch von Gruppen die sich für den Niedriglohnarbeiter einsetzen., untertsützt
Der Vorschlag wurde mit 12-4 Stimmen an einem Tag angenommen, an dem Amazon seine Pläne für ein zweites Hauptquartier in New York City unter Berufung auf die lokale Opposition aufgab.
Wir lernen daraus, dass Amazon die Politik für ihre Interessen aktiv unter Druck setzt.
Und Sie lernen daraus, dass es " die USA " die Sie ja ständig zitieren, gar nicht gibt. Denn in den USA haben sowohl die Bundesstaaten, als auch die Kommunen weiter reichende Rechte als zb. in Deutschland.
SuRay Ashborn, New  York / Martha Snowfield, LAX

Könnte eine gute Börsenwoche werden...................11.3.2019 / 10:00

China und die Vereinigten Staaten diskutierten die Wechselkurse und erzielten einen Konsens über viele wichtige Themen in der letzten Runde der Wirtschafts- und Handelsgespräche, sagte die Zentralbankgouverneurin des Landes am Sonntag.
Die beiden Parteien diskutierten darüber, wie sie die Autonomie der Währungsbehörden des jeweils anderen bei der Festlegung der Geldpolitik respektieren können. sagte Yi Gang, Gouverneurin der People's Bank of China (PBOC) auf einer Pressekonferenz am Rande der jährlichen Legislativsitzung.
Die Diskussion beinhaltete auch die gegenseitige Einhaltung des marktbestimmten Wechselkursmechanismus, die Einhaltung der auf früheren G20-Gipfeln eingegangenen Verpflichtungen So die Entscheidung, keine wettbewerbsfähigen Abschreibungen vorzunehmen, keine Wechselkurse für Wettbewerbszwecke zu verwenden und eine enge Kommunikation auf den Devisenmärkten, sagte Yi.
Es wurde auch die Frage erörtert ob sich beide Seiten verpflichten sollten, Daten gemäß dem Transparenzstandard des Internationalen Währungsfonds für Statistiken offenzulegen, so Yi.
WU Annie, Beijing

Das ist das Problem all jener...................12.3.2019 / 10:00

also " Journalisten ", deren Leser und ein paar anderer " Ideologen ", dass sie keine Ahnung vom us-amerikanischen Steuersystem haben. Und deshalb nur das zur Kenntnis nehmen, was ihren persönlichen Einstellungen entspricht.
Für alle, die ein bisschen mehr Info wollen, hier eine sehr genaue Aufstellung, was welche Amerikaner wo an Steuern bezahlen..................
Martha Snowfield, LAX

Just for Info.......................12.3.2019 / 11:00

Weitere Flugaufsichtsbehörden und Airlines haben die 737 MAX-Jet von Boeing gegroundet. Darunter Australien, Singapur und mehrere Länder Lateinamerikas haben ein Flugverbot gegen die 737 MAX ausgesprochen.
Die Schritte kamen trotz der Tatsache, dass die US-Luftfahrtbehörde ( FAA ) für die Sicherheit des Flugzeugs bürgt.
( Was nicht so überraschend ist. America first)

Etwa 40% der 737 MAX-Flotte auf der ganzen Welt wurden stillgelegt. Die meisten davon sind MAX 8s, die Version, die auch am Absturz in Äthiopien beteiligt war.
Was scheinbar untergeht ist die Tatsache, dass Boeing als bisher einzige und erste Aircraft-Company in der 737 MAX versucht, Piloten im Cockpit durch, wie sich noch herausstellen wird, unzuverlässige Software zu ersetzen.
Und bei der Gier der PAXE immer billiger zu fliegen, schien das ein ganz gutes Geschäftsmodel zu sein. Was wir aber bezweifeln.
Birgit Maker, Cyprus

update: 13.3.2019 / 10:00
Man mag ja Mr. President Trump für einen " Trottel " halten. Aber er ist zur Zeit der einzige, der den wunden Punkt anspricht:


Für den original Tweet clicken Sie auf die Grafik

Translate:
" Flugzeuge werden viel zu komplex, um zu fliegen.
Piloten werden nicht mehr benötigt, sondern Informatiker vom MIT. ( Massachusetts Institute of Technology ) Ich sehe es immer wieder in vielen Produkten. Immer einen unnötigen Schritt weiter zu gehen, wenn sehr oft alt und einfacher viel besser ist. Entscheidungen in Sekundenbruchteilen sind notwendig und die Komplexität schafft Gefahr. All dies zu einem hohen Preis bei gleichzeitig sehr geringem Gewinn. Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber ich will nicht, dass Albert Einstein mein Pilot wird. Ich möchte großartige Flugprofis, die einfach und schnell die Kontrolle über ein Flugzeug übernehmen können! "
Auch wenn jetzt sämtliche Freaks von cloud, IoT und KI aufheulen. Die Lebenserfahrung der " Alten " ist, gerade bei den neuen Technologien, leider abhanden gekommen.

update: 13.3.2019 / 11:00
Piloten von US - Airlines auf mindestens zwei US-Flügen haben berichtet, dass ein automatisiertes System ihre Boeing 737 Max-Flugzeuge plötzlich umkippen zu lassen schien.
Die Piloten sagten, dass kurz nach dem Einsatz des Autopiloten in Boeing 737 Max 8 Flugzeugen die Nase stark nach unten geneigt war. In beiden Fällen erholten sie sich nach dem Trennen des Autopiloten schnell.
Wie von den Piloten beschrieben, erschien das Problem jedoch nicht im Zusammenhang mit einem neuen automatisierten Antiblockiersystem, das im Verdacht steht, zu einem tödlichen Oktobercrash in Indonesien beizutragen.
Da scheint die FAA im vorauseilenden Gehorsam zzu handeln, wenn sie die B737 MAX immer noch fliegen lässt.

Eine Erklärung:
Bei allen Flugzeugherstellern, werden die Flieger auf verschiedenen "Linien" produziert.
Wie uns unsere Quellen sagten, wurden die beiden abgestürzten Maschinen beide in der Linie 3 produziert. Könnte also ein Produktionsfehler durch Hektik oder Stress sein.
Was aber nichts an unserer Einschätzung zur übertechnisierung der Flieger ändert.

Martha Snowfield, LAX

Die Globalisierung frisst ihre Kinder...................14.3.2019 / 11:00

Rajan wurde bekannt , als er die Federal Reserve auf der Jackson Hole-Konferenz 2005 gewarnt hat, dass das globale Bankensystem anfälliger war, als irgendjemand wusste. Von 2013 bis 2016 leitete er dann drei Jahre lang die indische Zentralbank.

" Wir müssen die lokalen Gemeinschaften wieder aufbauen, um Tyrannei von links und rechts sowie von Staat und Märkten zu vermeiden, " sagt Raghuram Rajan.
" Im Zuge der globalen Finanzkrise nimmt der extremistische "populistische Nationalismus" weltweit zu. Auch im Aufstieg befinden sich autoritäre Führer.
Ist dieser Trend unvermeidlich? Oder gibt es eine Möglichkeit, diesem politischen Wandel weg von Demokratie und marktwirtschaftlichem Kapitalismus zu begegnen? "
Raghuram Rajan glaubt, dass es einen Weg gibt.
Um sich auf die USA zu konzentrieren, prägten nach dem Zweiten Weltkrieg neoliberale marktwirtschaftliche Politiken den "Washingtoner Konsens". Hauptpunkte dieses Konsens waren der Freihandel und leicht regulierte Finanzmärkte.
Langsam, aber sicher wurde dieser Konsens durch eine technologische Revolution untergraben, die zum Wegfall von Arbeitsplätzen mit mittlerem Einkommen führte.
Dies belastete die US-Wirtschaft. Überschäumende Finanzmärkte hielten die Wirtschaft am Laufen, bis die Finanzkrise alle " Wahrheiten " und Ideologien zerstörte.
"Es gab ein Gefühl, dass die Jungs an der Wall Street entweder gierig oder falsch informiert waren und das Elite-Establishment keine Ahnung hatte, dass die Krise kommen würde oder eine starke Idee, wie man sie lösen könnte", sagte Rajan.
"Wir sind damit konfrontiert, dass die Chancen für weite Teile der Bevölkerung geschmälert werden. Wir mussten die Tatsache erkennen, dass wir keine Lösung hatten, um die Bedingungen derjenigen zu lösen, die zurückbleiben", sagte Rajan.
Auf der rechten Seite wollen Populisten eine Politik, die die wahrgenommene Bevorzugung von Minderheiten beendet. Die Linke befürwortet ein System der Umverteilung von Einkommen und Chancen.
Im Prinzip hat er recht. Das Problem aber wird werden, dieses " back to the root " jenen klarzumachen, die bisher ganz gut an der Finanzkrise verdient haben. Es wird also nur Veränderungen geben, wenn, wie in Frankreich die

" Gelbwesten " , also die " Abgehängten " und die bereits im Fall befindliche Mitteklasse auf die Straße gehen.
Mark Reipens, SIN

Sind Sie auch dafür, dass die Jugendlichen..................... 14.3.2019 / 13:00

für den Umweltschutz demonstrieren?
Und Sie selbst gehen, natürlich auch zu Hause mit guten Beipielen voran?
Keine Plastiktüten beim Einkauf ?
Ganz etwas anderes.
Mögen Sie Spargel und können es gar nicht erwarten, den ersten Spargel zu essen?
Sie sind ein großer Heuchler.
Zitat:
"Bauern haben in Niedersachsen den ersten heimischen Spargel in dieser Saison geerntet. Dank Heiztechnik in speziell vorbereiteten Böden konnten die Landwirte schon mit der Ernte beginnen.
"Wir haben mit warmem Wasser durchspülte Heizschlangen in den Boden gelegt und verwenden eine Dreifachabdeckung", ( das sind riesige Plastikbahnen ) sagte Spargelbauer Carsten Bolte aus Lichtenhorst im niedersächsischen Kreis Nienburg.
Sein Betrieb gehört zu den ersten Erzeugern in Deutschland, die schon Anfang März Spargel verkaufen können ."
Lesen Sie hier weiter ( und sehen Sie sich genau das Bild an )
Verschonen Sie Ihre Umwelt mit Ihren Sprüchen zum Umweltschutz.
Das ist dann echter Umweltschutz.
Ok, ernst nehmen kann man heute sowieso niemand..........
..Julia Repers, Berlin

Wir sind jetzt Optimisten und glauben................18.3.2019 / 10:00

daran, dass es tatsächlich Leser gibt, die auch echte Anleger sind. Und die können mit dieser Info eine Menge anfangen. ( Hoffentlich )
Die Trump-Regierung veröffentlichte am Montag einen Überblick über die Finanzierungsanfrage des Präsidenten an den Kongress.
Die Forderung in Höhe von 9,6 Milliarden US-Dollar für das Verteidigungsministerium ist etwa eine Milliarde US-Dollar mehr als die im letzten Jahr.
Der Großteil dieser Mittel würde in die Cybersicherheit gehen. Der stellvertretende Verteidigungsminister für Heimatschutz und globale Sicherheit, Kenneth Rapuano, der als erster Cyberberater fungiert, sagte die vor dem House Armed Services-Unterausschuss für Geheimdienste und soll für aufkommende Bedrohungen und Fähigkeiten eingesetzt werden.

„Das ist sowohl Hardware als auch Software. Wir müssen das Risiko für DOD-Informationssysteme reduzieren “, sagte er am Mittwoch dem Unterausschuss. "Dann geht es wirklich um Cyber-Operationen", die offensive Seite der Medaille, die Hacking-Tools, Schulungen und "alle Elemente umfasst, die für eine effektive Durchführung von Cyber-Operationen erforderlich sind."
Intelligente Leser, wir haben vermutlich unter unseren 16 Lesern drei oder vier, wissen jetzt was sie in der nächsten Zeit tun müssen.
Das was, wir für alle unsere Anleger, deren Fund wir managen tagtäglich machen.
Recherchieren,informieren, diskutieren und dann handeln.

Ok, das überfordert vermutlich jetzt doch einige.
SuRay Ashborn, New  York

Eine phantastische Nachricht...................19.3.2019 / 16:00

für alle die gegen die ( russische ) Gaspipeline Northstream 2 sowohl aus ideologischen, als auch aus wirtschaftlichen Gründen ( wegen der unsicheren Versorgung aus Russland ) sind.
Ganz besonders gilt unsere Bewunderung jenen, die Gegner des " fracking " sind. Denn das us- Gas stammt nur von fracking- Bohrlöchern.

Zitat:
" Nach der massiven Kritik an der Gaspipeline Nord Stream 2 will die Bundesregierung US-Präsident Trump entgegenkommen: Deutsche Gaskunden sollen nach SPIEGEL-Informationen den Bau von Terminals für amerikanisches Flüssiggas bezahlen.. "

" Ego autem sum sententia, Russia est destrui "
Im übrigen bin ich der Meinung, Russland muss zerstört werden

abgeleitet vom lateinischen Spruch
Ceterum censeo Carthaginem esse delendam
(Cato dem Älteren (234–149 v. Chr.)
Und wir bewundern alle, die so konsequent sind, auch wenn sie damit erheblich mehr für ihr Gas bezahlen müssen, Ihre Ideologie und Ihr Sicherheitsbedürfnis über die Kosten für Sie stellen. Wow.
By the way.
Chinas Zölle auf US-Erdgas verzögert Louisiana-LNG-Projekt
Die australische LNG Limited sagte, dass sie in diesem Jahr keine endgültige Investitionsentscheidung über ihren Erdgasexportanschluss in Louisiana treffen werde, da es Probleme bei der Auswahl chinesischer Kunden gebe.
China verlangt einen 10-Prozent-Zoll auf verflüssigtes Erdgas aus den USA.
Terminalentwickler sind zur Finanzierung ihrer Projekte auf Verträge mit Käufern angewiesen, und die Tarife machen US-LNG für chinesische Energieunternehmen weniger attraktiv.

Mark Twain stellte einmal sehr treffend fest:
"Es ist leichter, Menschen zu täuschen,
als sie davon zu überzeugen, dass sie getäuscht wurden."
Sigrid Hansen, HAM.... / ... Martha Snowfield, LAX

Diese Docu sollten sich alle ansehen, die Kinder.................20.3.2019 / 10:00

oder Enkel haben.
Ebenso ist die Docu auch für die EU - Freaks und noch unentschlossenen EU - Wähler interessant. Vergessen Sie Ihre Ideologie und räumen die " Anstalt für Profilneurotiker und Machtbesessenen " aka EU - Politiker mal richtig auf.
Bei dieser Docu geht es um die Gesundheit von Kindern und Erwachsenen, die heute schon ihre ganze Wohnung mit LED - Lampen ausgestattet haben.
Und die Skrupellosigkeit der EU - Politiker, die sich als Lobbyisten der Unternehmen und Vertreter der neoliberalen Ideologie verstehen.
Erstaunlich, dass dieser Beitrag vom SWR gesendet wurde.
a href="https://www.ardmediathek.de/swr/player/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzExMDQzNjc/">Die Docu ist 45 Minutne lang.

Also nehmen Sie sich Zeit und hören sehr genau zu. Es lohnt sich........
"Es ist leichter, Menschen zu täuschen,
als sie davon zu überzeugen, dass sie getäuscht wurden."
Sigrid Hansen, HAM

Hier eine Analyse, die für Anleger hilfreich sein könnte...............25.3.2019 / 10:00

wenn sie denn recherchieren können und die richtigen Schlüsse daraus ziehen:

Analytik und Automatisierung:
Die rasante Entwicklung von Technologien der künstlichen Intelligenz (KI) wird es Unternehmen ermöglichen, die Cybersicherheit zu automatisieren.
Cloud- und hybride Umgebungen :
Wenn Unternehmen in die Cloud wechseln, werden relevante Sicherheitskontrollen mehr Aufmerksamkeit erhalten.
Identität und Sicherheit:
Unternehmen werden verstärkt Maßnahmen ergreifen müssen um Passwörter durch neuere, bessere Sicherheitsmechanismen zu ersetzen.
Sicherung des IoT:
- Die zunehmende Verbreitung von noch ungesicherter Geräten mit Internetanschluss setzt Unternehmen und User bereits jetzt schon Risiken aus, die sie nicht mehr abscätzen können.

Die IoT-Sicherheit wird daher in 2019 im Mittelpunkt stehen.
Regulierungsaufsicht:
In diesem Jahr wird wahrscheinlich die erste große Welle von GDPR-Bußgeldern verhängt, während die US-Regierung ihre eigene Datenschutzverordnung einführen wird. Dieses Risko verlangt, dass sich Unternehmen noch intensiver mit Compliance auf diesem Gebit beschäftigen werden.
Und uns fallen sofort vier Companies ein, die in den obgenannten Sektoren tätig sien und das Gschäftsvolumen in 2019 erheblich ausweiten werden. Welche? Das suchen Sie sich selber raus. Wir sind nixcht Ihre Aktien - KiTa.
Have a good trade
Lisa Feld, London

Wirtschaftskrieg vom Feinsten................................25.3.2019 / 10:00

Nokia Firmware-Fehler hat einige Benutzerdaten nach China geschickt.
( Na logisch. Da Nokia ja der einzige Hersteller von Handies ist)
Unternehmen hinter Nokia Smartphones haben versehentlich ein Datenerfassungspaket in der Firmware einiger Nokia 7 Plus Geräte hinterlassen.

In einer Stellungnahme gegenüber der finnischen Tageszeitung Helsingin Sanomat beschuldigte das Unternehmen die Datenerfassung eines Kodierungsfehlers, bei dem ein "Aktivierungspaket" versehentlich in die Firmware einiger Telefone aufgenommen wurde.
HMD Global sagte, dass nur eine einzige Charge von Nokia 7 Plus Geräten betroffen sei und dieses Paket enthielt.
Die Datenerhebung wurde heute in einer Untersuchung des norwegischen Rundfunks NRK veröffentlicht, der von ihr durch einen Anwendertipp erfuhr.
Ein Schelm der böses dabei denkt.
Gut, dass die deutsche Siemens auf dem Gebiet 5G nicht so der große Marktführer ist. Aber so langsam bekommen die Europäer Probleme, wenn sie alle Unternehmen aus dem Markt schießen, die den US - Companies bei 5G gefährlich werden könnten.
George Timber, Reykjavik

Jetzt ersetzt die IT auch die Mitarbeiter...................26.3.2019 / 10:00

von Versicherungen:
Der Arbeitgeberverband der Versicherungs-Unternehmen in Deutschland hat aktuelle Zahlen zu den Versicherungsstandorten und der Zahl der Beschäftigten in der Branche veröffentlicht: München bleibt damit vor Köln und Hamburg der Standort mit den meisten sozialversicherungs - pflichtig Beschäftigten. Gleichzeitig nahm die Zahl der Mitarbeiter im Außendienst branchenweit deutlich ab
Mehr als 30.700 Personen wurden in der bayerischen Metropole von der Assekuranz (Stand: 30 Juni 2018) sozialversicherungs-pflichtig beschäftigt. Dahinter folgt weiterhin mit Köln mit fast 24.700 Versicherungs-Mitarbeitern vor Hamburg mit gut 18.700 Angestellten.
Platz vier geht erneut an Stuttgart (aktuell 13.700 Assekuranz-Beschäftigte), knapp dahinter liegt Hannover mit etwa 1.000 Versicherungs-Angestellten weniger
In fast der Hälfte der größten Standorte (ab 3.000 Arbeitnehmer im Versicherungsgewerbe) wurden den AGV-Daten zufolge Stellen angebaut. In der anderen Hälfte gab es hingegen Personalabbau.
Die in München, Karlsruhe, Köln, Düsseldorf und Wiesbaden ansässigen Assekuranzunter - nehmen haben im Saldo jeweils Stellen im niedrigen dreistelligen Bereich gestrichen, wie aus den Daten des Arbeitgeberverbands weiter hervorgeht.
Die Zeiten, in denen ein Job bei einer Versicherung für die ( Arbeits- ) Lebenszeit galt, sind endgültig vorbei. In sehr grauer Vorzeit hiessen die Mitarbeiter von Versicherungen noch " Versicherungsbeamte".
Sigrid Wafner, Berlin

Wir akzeptieren, dass die Welt komplizierter geworden ist.......26.3.2019 / 11:00

aber gerade deshalb erstaunt es uns immer wieder, dass sich die Menschen überhaupt nicht informieren. Das Netz ist nach wie vor eine unendliche Quelle von seriösen Informationen.
Und wer recherchierte, bevor er zb seinen Urlaub buchte, hat mit Sicherheit keine Tickets bei Germania gekauft. Jetzt herrscht das große Heulen über die verlorene Zahlung an Germania.
Kein Mitleid. Denn wie sagte schon Albert Einstein:
" Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. "

Für die insolvente Germania ist keine Rettung in Sicht. Alle seriösen Bieter, mit denen man zuletzt verhandelt habe, seien abgesprungen, meldet Insolvenzverwalter Rüdiger Wienberg. Damit sei eine Stilllegung nicht mehr abzuwenden. "Angesichts der Ausgangslage war es von Anfang an klar, dass eine Rettung extrem schwierig sein würde", sagt Wienberg. "Germania war gegroundet, wir hatten keine eigenen Flugzeuge und kein Geld, die Leasingraten zu bezahlen. Trotzdem ist diese Nachricht natürlich enttäuschend." Die Mitarbeiter erhalten nun in den nächsten Tagen die Kündigungen und werden zusätzlich zum Anfang April freigestellt. Kunden,
die ihr Ticket direkt bei Germania gebucht haben, und Geschäftspartner können ihre Forderungen im Insolvenzverfahren anmelden.

Sigrid Hansen, HAM

Im Gegensatz zu europäischen Pharmaunternehmen..........27.3.2019 / 10:00

ist die Haftung in den USA gegenüber den Patienten und Kunden erheblich härter.
Purdue Pharma ist damit einverstanden, einem Vergleich in Oklahoma zuzustimmen, der gegen die pharmazeutische Firma erhoben wird. Purdue wird der Unterstützung der Opioidkrise beschuldigt.
Der Vergleich beläuft sich auf 270 Millionen Dollar, von denen 102,5 Millionen Dollar zur Finanzierung eines Suchtbehandlungszentrums an der Oklahoma State University beitragen werden.
Der Fall ist der erste Vergleich in Tausenden von Klagen, die Staaten gegen Purdue und die Familie Sackler, die das Unternehmen gegründet hat, eingereicht haben. Das Unternehmen hat ein Fehlverhalten bestritten.
Die Familie ist mit Purdue Pharma der grösste Schmermittelproduzent der USA.
Der OxyContin Hersteller Purdue Pharma LP und Mitglieder der wohlhabenden Sackler Familie, die das Unternehmen besitzen, haben eine Einigung über 270 Millionen Dollar erreicht, um eine Klage des Staates Oklahoma zu verhindern. Dieser beschuldigt Purdue die Opioidmissbrauchsepidemie zu unterstützen.
Wäre eine Klage vor Gericht gelandet, wäre das ein Präzedenzfall geworden, Mit unabsehbaren finanziellen und unter Umständen sogar strafrechtlichen Folgen für das Unternehmen und die Familie Sackler.
Die Marketingstrategie von Purdue trug dazu bei, OxyContin zu einem der meistverkauften Schmerzmittel zu machen, das bis 2017 schätzungsweise 35 Milliarden Dollar Umsatz seit der Markteinführung des Produkts im Jahr 1996 erzielte.
Das Unternehmen leugnet ein Fehlverhalten. Der Staat habe mehr als 20 Milliarden Dollar Schadenersatz gefordert, so die Gerichtsunterlagen.
Viele Ärzte in den USA verschreiben bei auch nur geringen Schmerzen, auf Wunsch der Patienten, OxyContin. Obwohl inzwischen in den USA bekannt ist, dass OxyContin zu den am schnellsten süchtig machenden Schmerzmittel auf dem Markt gehört.
In der Regel beginnt die Abhängigkeit bereits innerhalb von 8 Tagen.
SuRay Ashborn, New  York

Die Wirtschaftsdaten in Germany sind schlechter...........27.3.2019 / 14:00
/p>

als Ihnen Ihre Politiker erzählen.


Machen Sie sich im Hochsommer auf einen kühlen Wind gefasst.
Mark Reipens, SIN

Eine Info, die für Investoren interessant ist.............3.4.2019 / 10:00

Das US - Inneminiserium ( Interior ) flog mehr als 10.000 unbemannte Missionen, um den Staat, die Tierwelt zu überwachen und auf Naturkatastrophen zu reagieren.
Das Innenministerium hat den Einsatz von Drohnen im Jahr 2018 drastisch ausgeweitet und dabei Millionen von Dollar eingespart.
Laut einem veröffentlichten Bericht hat Interior im vergangenen Jahr rund 10.342 unbemannte Flüge absolviert. Dies ist eine Veroppelung seines Flugbetriebs ab 2017. Die Zahl der Flüge bei Naturkatastrophen, auf die rund ein Drittel der gesamten Flüge entfielen, wuchs um fast 700 Prozent.
Unbemannte Systeme sind im Betrieb billiger als ihre bemannten Kollegen und erfassen Daten schneller als Menschen zu Fuß. Dadurch sind sie nützliche Werkzeuge für die Verwaltung der 500 Millionen Hektar großen Fläche im Bereich von Interior. Dem Bericht zufolge ist die Abteilung heute auf rund 530 Drohnen angewiesen, um Bundesländer zu untersuchen, die Infrastruktur zu inspizieren, Wildtiere zu verfolgen und bei Katastrophen zu helfen.
Bis 2020 soll die Flotte auf fast 800 Flugzeuge erweitert werden .

Hier lesen Sie den ausführlichen Bericht des Inneminiseriums - und ziehen Ihre Schlüsse daraus.
SuRay Ashborn, New  York / Martha Snowfield, LAX

Eine kleine " Wahlhilfe " zur Europa Wahl............4.4.2019 / 10:00

Still und heimlich untergräbt die EU-Dienstleistungsrichtlinie die Daseinsvorsorge.

Im Dienst der Konzerne will die EU sie jetzt sogar noch verschärfen. Das vorliegende Hintergrundpapier analysiert die Wirkungsweise dieser Richtlinie, mögliche Folgen ihrer geplanten Verschärfung sowie Vorschläge für den Schutz öffentlicher Dienstleistungen gegen die Eingriffe der EU.

Mit der Dienstleistungsrichtlinie sollte ein Traum der Marktradikalen Wirklichkeit werden: die EU-weite Beseitigung sozialer Errungenschaften und die Schrumpfung der Wohlfahrtsstaaten zu Nachtwächterstaaten.

Den ersten Entwurf präsentierte Anfang 2004 der damalige EU-Binnenmarktkommissar Frits Bolkestein, ein niederländischer Politiker und Mitglied der neoliberalen Mont Pèlerin Society, Gewerkschaften und soziale Bewegungen wie Attac waren entsetzt und leisteten grenzüberschreitenden Widerstand gegen den „Bolkestein-Hammer“. Doch vergeblich: Im November 2006 segnete das Europaparlament mit den Stimmen von SozialdemokratInnen, Liberalen und Konservativen die Bolkestein-Richtlinie in zweiter Lesung ab, während Grüne und Linke dagegen votierten. Am 28. Dezember 2009 trat sie schließlich in Kraft.

Lesen Sie hier weiter ............. und wählen Sie mal ais den Topf der Aussenseiter:

Piratenpartei oder die Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative von Martin Sonneborn.

Es geht denn Politikern nicht darum, Ihre Vorstellungen von politischen Ideen umszusetzen. Sioe wolen nur die Macht und das sehr großzügige EU - Gehalt. Un das können Sie auch mal anderen Politikern gönnen.
Julia Repers, Berlin

Bevor Sie in Jubelstürme ausbrechen................4.4.2019 / 10:00

Österreich im Alleingang gegen die Internetriesen
Der Finanzminister will jährlich 200 Millionen Euro beim Online-Geschäft mit Pakethandel und Werbung einnehmen.
( Wer will das nicht, Aber das heisst noch lange nicht, dass es dann auch passiert)
Nach dem in dieser Woche gescheiterten Versuch, eine EU-weite Digitalsteuer für globale Online-Konzerne wie Amazon, Facebook und Google einzuführen, startet die Bundesregierung nun wie angekündigt einen nationalen Alleingang.
Ein Ziel seien fairere Wettbewerbsbedingungen zwischen den traditionellen Medien wie TV, Radio oder Print, die derzeit eine fünfprozentige Werbeabgabe entrichten, und den Internet-Konzernen, die dank "kreativer Gewinn-Verschiebungen" fast nichts zahlen, verspricht Finanzminister Hartwig Löger (VP). Löger kann sich eine einheitliche Werbeabgabe von drei Prozent für alle vorstellen. Um die Global Player steuerlich zu erwischen, sollen sich die Abgaben nicht mehr wie bisher an den in Österreich erzielten Gewinnen, sondern an den Erlösen aus hier abrufbarer Online-Werbung bemessen.

Dazu muss man wissen, dass auch in Österreich der EU - Wahlkampf ausgebrochen ist. Und jede Partei verzweifelt ein Thema sucht, mit dem sie hofft, dass ihre politischen Arbeitgeber aka Wähler mit großer Begeisterung dann auch, in diesem Fall, die Volkspartei wählt.
Ein bisserl Schmäh muss schon sein.
Katharina Schwert, Vienna

Eine gute Nachericht für langfristig orientierte Anleger......4.4.2019 / 10:00

Am Donnerstag bringt die HUK-Coburg ihren angekündigten neuen Telematik-Tarif in der Autoversicherung auf den Markt. Statt wie bisher mit einer eingebauten Box arbeitet der Marktführer in der Kfz-Versicherung dabei mit einem leicht anzubringenden Sensor in Kombination mit einer App.
Das Telematik-Angebot steht künftig nicht mehr nur jungen Fahrern zur Verfügung, sondern Kunden aller Altersgruppen. Sie können ihren Beitrag um bis zu 30 Prozent reduzieren. HUK-Coburg-Chef Klaus-Jürgen Heitmann rechnet in wenigen Jahren mit mehr als 100.000 Kunden mit diesem Tarif.

Zwar ist die HUK nicht an der Börse notiert, aber wir gehen davon aus, dass sehr schnell alle anderen börsennotierten Versicherungen dem Beipiel folgen werden - und wir als Investoren, dann noch ein bisschen mehr Div bekommen und, natürlich, auch steigende Kurse.
aktueller Kurs  Allianz 205, 25 Euro Brief
Muc Re 214,50 Euro Brief usw, usw.
Howdy ..
..Arizona Shutter, London.

Den Beitrag lesen alle, die nicht bei Amazon...........8.4.2019 / 10:00

bestellen.
Den Rest interessiert es wirklich nicht, wenn Amazon nicht nur ihre Daten speichert, sondern in Zukunft auch noch Gesichtserkennungsoftware einsetzen will. Und diese nicht nur an alle interessierten Regierungen verkauft, sondern auch bei den eigenen Kunden einsetzen wird.

Die US-Wertpapieraufsichtsbehörden haben Versuche von Amazon.com Inc. verhindert, die Aktionäre davon abzuhalten, zwei Vorschläge der Aktionäre über den umstrittenen Verkauf eines Gesichtserkennungsdienstes des Unternehmens in Erwägung zu ziehen.
Ein Vorschlag verlangt, dass Amazon die Gesichtserkennung nicht mehr den Regierungen anbietet. Ausnahme ist, der Vorstand des Unternehmens stellt fest, dass der Verkauf nicht gegen die bürgerlichen Freiheiten verstößt.
Ein zweiter verlangt ein Audit um die etwaigen Schäden an Rechten und Privatsphäre zu untersuchen, die sich aus dem Dienst ergeben könnten, der als Recognition bezeichnet wird.
Hier lesen Sie weiter........
Für unsere Leser nicht so überraschend. Wir haben bereits über den Antrag der Amazon - Aktionäre berichtet:
Archiv Wirtschaft 23.1.2019
Aber wer glaubt uns schon?
SuRay Ashborn, New  York

Welche Interessen stecken hinter den vielen Hypes................8.4.2019 / 10:00

die täglich von den Medien produziert werden?
Dazu gibt es eine ganz einfache Antwort. Lesen Sie immer auch jene Websites, die Entscheidungen von Politikern bejubeln.
Ein schönes Beispiel dafür ist das Internetzensurgesetz aka "Urheberrecht ".
Hier die offizielle Stellungnahme des Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) .

Zitat:
" Verbandspräsident Rudolf Thiemann: Thiemann lobte die heftig diskutierte EU-Urheberrechtsreform. "Das ist in der Tat ein großer Erfolg der Branche, für Verlage und Journalisten", sagte er beim Mediengipfel 2019 des Verbandes der Zeitungsverlage in Bayern (VZB).
Die Politik warnte er, nun bereits wieder davon zu reden, die Ende März beschlossene EU-Richtlinie ohne die umstrittenen Uploadfilter für Netzinhalte umzusetzen. Der Verbandschef kritisierte "die Hasenfüßigkeit zahlreicher Politiker quer durch alle Parteien, speziell jetzt im Vorfeld der Europawahlen". Dies zeige zugleich, "welche Macht datengetriebene Großkonzerne auf den Willensbildungsprozess der Bevölkerung ausüben".
( Äh, was haben die Großkomzerne getan, was nicht auch die Medien machen? Manipulation)

" Nur durch den Schulterschluss der Verlagsmanager und in Zusammenarbeit mit der Politik haben wir eine faire Chance im Wettbewerb mit Google, Amazon, Facebook und Apple.Nur durch den Schulterschluss der Verlagsmanager und in Zusammenarbeit mit der Politik haben wir eine faire Chance im Wettbewerb mit Google, Amazon, Facebook und Apple.

( Wie wäre es wenn die Autoproduzenten in Zukunft von der Politik verlangen, dass alle E- Autos mit einer " Kfz-Produzentensteuer " belegt werden. Weil sie im Hintertreffen mit den innovativen Ideen einiger andere Unternehmen sind)

Hier lesen Sie weiter.....

( Das ist Manipulation pur. Vor einiger Zeit gab es ja bereits mal eine Ausseinandersetzung zwischen Google und den den deutschen Verlegern. Google sollte für die Textzeilen, die auf einen Beitrag in einer Zeitung hinweisen, bezahlen.
Google erinnerte sich an das, was alle neoliberalen Zeitungen als Monstranz vor sich hertragen: Markwirtschaft. Es sperrte aus dem Suchindex also diese Hinweise - und damit stürzten die click-Zahlen und damit die Einnahmen der nicht mehr anzeigten Zeitungen exorbitant.
Die Verleger gaben sehr schnell auf - und Google bezahlt auch, wie bisher, nichts.
Hoffentlich zieht Google das noch einmal durch. Auf das Geheul der Medien freuen wir uns schon.)
Dazu meinte der Vorstandsvorsitzenden der Springer AG bereits 2012:
Zitat
"In Wirklichkeit will Google nur erzkapitalistische Interessen durchsetzen und sein Geschäftsmodell optimieren. Das ist so, als würde eine Hehlerbande bei Amnesty International eine Menschenrechtspetition zur Verteidigung der freien Bürgerrechte beim Ladendiebstahl einreichen."
( Was natürlich nie das Ziel der Axel Springer AG ist)
Archiv Internet 5.12.2012
Und nur zur Info: Wer ernsthaft glaubt, dass Medien aus dem Haus Springer neutral berichten, also keine Interessen vertreten, der sollte sich hier mal die " Unternehmensgrundsätze " des Axel Springer Verlages ansehen:
Zitat:
Auszug
" Wir treten ein für Freiheit, Rechtsstaat, Demokratie und ein vereinigtes Europa.
Wir unterstützen das jüdische Volk und das Existenzrecht des Staates Israel.
Wir zeigen unsere Solidarität in der freiheitlichen Wertegemeinschaft mit den Vereinigten Staaten von Amerika. "
Also vergessen Sie bei den Medien aus dem AS - Verlags, alle Neutralität .

Eines der ( offiziellen ) Argumente für das " Urheberrecht " ist ja, dass Journalisten nun auch Geld für ihre geistigen Ergüsse in den Medien bekommen. Das ist eine , nun ja, glatte Lüge.
Jeder Journalist, der für eine Zeitung, ob fest oder als Freiberufler, arbeitet, tritt laut seines Arbeitsvertrages alle Rechte ( Urheberrecht ) an seinem Beitrag an seinen Verlag, bzw. seine Zeitung ab.
Sigrid Wafner, Berlin / Sigrid Hansen, HAM

Konjunkturanalyse geht jeden an....................8.4.2019 / 11:00

Ökonomen verstehen noch immer recht wenig davon, warum sich Boom und Krise alle paar Jahre abwechseln. Beginnen wir doch damit, die Konjunkturimpulse richtig zu beschreiben.

Konjunkturzyklen treten erst seit rund 200 Jahren in den entwickelten kapitalistischen Marktwirtschaften auf. Einige Historiker datieren die Wirtschaftskrise von 1825 in England als die erste Rezession überhaupt in der Geschichte, die ein gesamtes Land erfasst hat.

Da war gerade einmal ein halbes Jahrhundert vergangen, seitdem Adam Smith über die unsichtbare Hand geschrieben hatte: Das Volkseinkommen eines Landes werde zwangsläufig und unbewusst (d.h. ohne Eingriffe des damaligen feudalen Staates) so gross wie möglich, wenn doch nur alle Geschäftsleute allein ihre eigenen Gewinninteressen verfolgen.

Lesen Sie hier weiter und erweitern Ihre Kenntnisse..........bleiben Sie kritisch.
Madlaina Tschüris, Basel

Erinnern Sie sich noch........................8.4.2019 / 14:00

wenn Sie " Finanzinformationen ", egal ob Print oder Foren lesen, was im Prinzip ziemlich doof ist, wie Apple bereits nach unten geschrieben wurde?
Apple Music hat Spotify Technology SA um 0,61% bei den bezahlten US-Abonnements übertroffen, so die Experten.
Der Apple Streaming-Musik-Service hat Abonnenten im größten Musikmarkt der Welt schneller als sein schwedischer Konkurrent aufgebaut - eine monatliche Wachstumsrate von etwa 2,6% bis 3%, verglichen mit 1,5% bis 2% für Spotify
Apple Music hatte mehr als 28 Millionen Abonnenten in den USA im Februar, verglichen mit 26 Millionen von Spotifywird berichtet.
aktueller Kurs Apple: 174, 62 Euro.

Dass Apple schon lange nicht mehr vom Verkauf der IPhones lebt haben wir mal im
Archiv Aktien 14.5.2018
geschrieben.
Der bullshit, dass Warren Buffet den Kauf von Apple bereut, sind schlichte fake news.
Wir haben Sie hier informiert, welchen Gewinn unsere Leser, die unserer Empfehlung zum Kauf von Apple gefolgt sind, inzwischen generiert haben.
Archiv Aktien 3.8.2017
Wann werden Sie da draussen endlich die Spiele in unserem Business nicht nur verstehen, sondern auch akzeptieren?
Was uns aber völlig egal ist. Denn jene Anleger, deren Aktieninvestment wir betreuen, verdienen mit Sicherheit mit ihren Aktienanlagen mehr als Sie.
Was wiederum unsere Anleger und natürlich auch uns eine sehr tiefe Befriedigung verschafft.
Howdy....
.Arizona Shutter, London.

Nachtrag: 10.4.2019 / 10::00
Ja wat denn nu?
Apple erhält ein Upgrade.
Wedbush erhöhte sein Kursziel auf 225 Dollar pro Aktie und sagte, dass beim Tech-Riesen "die Ruhe wiederhergestellt wird". ( Süss)
Da müssen die Muscheln diesmal aber heftig geschüttelt worden sein.
Anyway. Wir hoffen, Sie haben Ihre Apple nicht verkauft.
Buffett erhöhte seine Position bei Apple um 44 Prozent. Berkshire besitzt inzwischen über 74 Millionen Apple-Aktien. Das Unternehmen nimmt mit 21,3 Prozent den größten Platz im Portfolio von Buffett ein. Ein großer Anteil aber im Einklang mit der Anlagephilosophie von Buffett.

Aktueller Kurs Apple: 178, 60 Brief.
Howdy....
.Arizona Shutter, London.

Boeing kürzt die Produktion der B 737 MAX..............9.4.2019 / 10:00

von 52 Flugzeugen pro Monat auf 42 Flugzeuge pro Monat.
Mit einer Produktionsrate von 42 Flugzeugen pro Monat werden das 737-Programm und die damit verbundenen Produktionsteams ihren derzeitigen Beschäftigungsstand beibehalten.

aktueller Kurs: 334,40 Euro
Im Januar 2017 lag der Boeing- Kurs bei 100,00 Euro.

Und damit stellt sich die Frage, ist Boeing eine Investition wert?
Im Prinzip ja. Das Risiko bei Luftfahrt-, Pharma- und PKW Produzenten ist latent.
Andererseits lebt Boeing nicht nur von der Ziviluftfahrt. Im militärischen Bereich gehört Boeing zu den grössten Lieferanten. Und verdient dabei nicht ganz so schlecht, wie dies auf den ersten Blick aussieht.
Wir halten den aktuellen Kurs zwar immer noch ein bisschen zu hoch. Wer langfristig anlegt ( 10 Jahre ) sollte in der nächsten Zeit den Kurs beobachten - und dann kaufen.
Boeing hat seine Quartals Div, vor den beiden Crashs, für das vergangene Quartal von 1,77 Us$ auf 2,05 US$ erhöht. Ob die Div in der Höhe bleibt, das recherchieren Sie selber.
Wir sind nicht Ihre Aktien KiTa.
Nice Day.....
SuRay Ashborn, New  York

Nachtrag:
Mehrere Boeing 787 in China hatten 20 Jahre lang Rollover-Probleme mit dem GPS..
Einige Flugzeuge müssen nun gegroundet werden, bis ein Update von Boeing aufgespielt wird.
GPS-Signale von Satelliten beinhalten einen Zeitstempel, der zum Teil zur Berechnung des Standortes benötigt wird und der die Wochenzahl in zehn Binärbits speichert.

Das bedeutet, dass die Wochenzahl 210 oder 1.024 ganzzahlige Werte haben kann, in diesem Fall von Null bis 1.023. Alle 1.024 Wochen oder etwa alle 20 Jahre rollt der Zähler von 1.023 auf Null.
Der erste Samstag im April markiert das Ende der 1.024. Woche, danach wird der Zähler von 1.023 auf Null übergehen.
Das letzte Mal, als die Wochenzahl so überfloss, war 1999, fast zwei Jahrzehnte nach der ersten Epoche im Januar 1980.
Noch Fragen?


Mr. President Trump übernehmen Sie.
Birgit Maker, Cyprus

Die Woche wird ziemlich turbulent..................9.4.2019 / 11:00

oder positiv: Zeit auf Schäppchenjagd zu gehen.
Die europäischen Aktien und US-Futures sind rückläufig, nachdem die Trump-Regierung damit gedroht hatte, Zölle auf EU-Importe in Höhe von 11 Milliarden Dollar zu erheben.
Das Weiße Haus sagte, dass die Zölle eine Reaktion auf EU-Subventionen für Airbus sind, dem Erbe des angeschlagenen US-Flugzeugherstellers Boeing.
Have a good trade.....
.Lisa Feld, London

Der Crash der beiden B 737 MAX................ 9.4.2019 / 14:00

hält sich in finanziellen Grenzen.
Die Luftfahrtversicherer haben 275 Mio. USD für Haftpflichtzahlungen und Rechtskosten im Zusammenhang mit dem Absturz des Fluges 302 von Ethiopian Airlines zurückgestellt,
Die letztendliche Auszahlung dürfte auf die All-Risk-Politik von Ethiopian Airlines zurückgehen, obwohl Boeing auch auf freiwilliger Basis einen Beitrag leisten könnte.

Die Underwriter schätzen die Haftpflichtzahlungen aus dem Absturz auf 245 Millionen Dollar und erwarten zusätzliche 30 Millionen Dollar an Gerichtskosten. Die vom Markt gebildeten Passivreserven beinhalten in der Regel eine Puffermarge, so dass der von den Versicherern ausgezahlte Endbetrag niedriger sein könnte.

Der führende Versicherer ist Chubb, der die All-Risk-Police von Ethiopian Airlines gezeichnet hat.
Seit dem Absturz am 10. März warten die Versicherer der Luftfahrt darauf, wer die Haftung übernimmt.
Die Auszahlung der Haftpflicht bei Flugzeugkatastrophen hängt von vielen Faktoren ab, darunter Alter, Nationalität und Familienstand der Opfer.
Grüsse aus Singapore.
.......................Mark Reipens, SIN

Die Naivität und völlige Unkenntis von Politikern.......10.4.2019 / 10:00

ist nur noch von der Dummheit ihrer Wähler zu übertreffen.
( Politik ist die Führung öffentlicher Angelegenheiten zu privatem Vorteil ) Ambrose Gwinnett Bierce (1842 - 1914), US-amerikanischer Journalist und Satiriker )

Während sich Politiker aller Coleur über Internetzensurgesetz aka
 " Leistungsschutzrecht ", zur Abschottung von Verlagen gegen Konkurenz, noch Gedanken zu machen, mit pipifax wie " upload "-Filter, kaufen die
" bösen " Unternehmen den wichtigsten Teil des Internets. Die Unterseekabel.

Google macht Milliarden von seiner Cloud-Plattform. Jetzt werden diese Milliarden dafür verwendet, um das Internet selbst aufzukaufen - oder zumindest die Unterseekabel, aus denen das Internet-Backbone besteht.
Im Februar kündigte das Unternehmen seine Absicht an, die Entwicklung des Curie-Kabels voranzutreiben, einer neuen Unterwasserlinie, die sich von Kalifornien bis Chile erstreckt. Es wird das erste private interkontinentale Kabel sein, das jemals von einem großen Nicht-Telekommunikationsunternehmen gebaut wurde.
Die Gesamtsumme beträgt bis zu 63.605 Meilen, wenn Sie Kabel, die Google in einem Konsortium mit Facebook, Microsoft und Amazon besitzt, einschließen. Mit diesen, zum Teil eigenen Kabeln, verfügt das Unternehmen über ausreichend U-Boot-Infrastruktur, um den Erdäquator zweieinhalb Mal um den Äquator zu wickeln (mit tausenden von Kabelmeilen).

Google ist nicht alleine. In der Vergangenheit befanden sich Kabel im Besitz privater Konzerne - meistens Telekommunikationsanbietern -, aber im Jahr 2016 begann ein massiver U-Boot-Kabelboom. Diesmal sind die Käufer Inhalts - anbieter. Unternehmen wie Facebook, Microsoft und Amazon scheinen alle Googles Bestrebungen nach einer Dominanz unter dem Ozean zu teilen.
Google wird international 10.433 Meilen von Unterseekabeln besitzen, wenn das Curie-Kabel später in diesem Jahr fertiggestellt wird.

Was nun Ihr Politiker in Deutschland von CDU / CSU / SPD ?
Hier lesen Sie weiter.......................

Und der intelligente, ideologiefreie Leser, weiß nun, wie er zu entscheiden hat. ( Hoffentlich)
SuRay Ashborn, New  York

Kitzekleine Frage, Wieso kommt eigentlich kein deutscher " Top-Manager " auf die Idee, für sein Unternehmen ein Unterseekabel zu kaufen?
Guten Morgen Ihr Helden der Wirtschaft.

Sorry, ich vergaß: Ihr kauft lieber marode Unternehmen in den USA - und zahlt dafür multi-milliarden Abfindungen an die Geschädigten dieses Unternehmen.
" Es ist nicht wohlgetan, zum Führer den Verzweifelnden zu wählen. "
Friedrich von Schiller, Wallenstein (Trilogie),

Wallensteins Tod, 3. Akt, 23. Auftritt, Max
Sigrid Wafner, Berlin

Der Arbeitsmarkt in den USA ist weiter stabil................10.4.2019 / 10:00

Das Arbeitsministerium teilte mit, dass die Stellenangebote am Dienstag auf 7,1 Millionen zurückgegangen sind, der niedrigste Stand seit fast einem Jahr. Die Zahl der Personen, die ihren Job gekündigt haben, blieb nahezu unverändert.
Die Zahlen deuten darauf hin, dass der Arbeitsmarkt nach wie vor solide ist. Die Arbeitgeber haben in den ersten drei Monaten dieses Jahres durchschnittlich 180.000 neue Arbeitsplätze geschaffen, verglichen mit fast 225.000 im letzten Jahr. Diese Einstellungen reichen jedoch aus, um die Arbeitslosenquote (derzeit 3,8%) im Laufe der Zeit zu senken.

Die Zahl der offenen Stellen übertrifft bei weitem die 6,2 Millionen Menschen, die im Februar offiziell arbeitslos waren. Dies ist ein deutliches Zeichen für die Nachfrage der Arbeitgeber. In den fast 20 Jahren, in denen die Statistik geführt wird, war die Situation in der Regel umgekehrt: Es gab mehr Menschen, die Arbeit suchten, als Arbeitsplätze. Aber die letzten Zahlen der Stellenangebote im Frühjahr sind weiter gestiegen.
So soll es sein.

Martha Snowfield, LAX

Walmart geht All-In bei Roboter.................8.4.2019 / 11:00

Walmart kündigte an, 1.500 neue Bodenreiniger, 300 weitere Regalscanner, 1.200 Förderbänder und 900 neue Pickup-Türme anzuschaffen.
Hier dazu das Statment von Walmart.........................

Martha Snowfield, LAX

Für langfristig orientierte Anleger interessant.............10.4.2019 / 11:00

Ein Startup von Alphabet ( Mutter Gesellschaft von Google ), Wing, hat die Zulassung für einen der weltweit ersten Drohnenlieferdienste erhalten.
Der Dienst soll offiziell in Canberra, Australien, starten, nachdem die Genehmigung der australischen Zivilluftfahrtbehörde nach einem erfolgreichen Verfahren erteilt wurde.
Der Service zielt darauf ab, Drohnen innerhalb weniger Minuten nach Bestellung per App mit Drohnen zu beliefern, darunter Kaffee und Eiscreme.


Und nun denken Sie nach. Wenn es in absehbarerer Zeit Lieferdrohnen gibt, muss eine völlig neue Infrastruktur aufgebaut werden,
Wer teilt den Luftraum für die Flüge der verschiedensten Unternehmen zu?
Wer überwacht diese Flüge? Luftraumüberwachung? Zuteilung der Flightsegmente? ( Höhe. Flugstrecke ) Usw, Usw
Völlig neue Geschäftsfelder tun sich hier auf. Und hochinteressante Berufe und Investitionsmöglichkeiten eröffnen sich.
Arizona Shutter, London.

Arbeitslosenansprüche sinken zum ersten Mal.................15.4.2019 / 10:00

seit 1969 unter 200.000.
( Nicht  in Deutschland, in den USA )
Die Zahl der Menschen, die Anfang April Arbeitslosenunterstützung beantragt haben, sank zum ersten Mal seit 1969 unter 200.000, was das jüngste Zeichen dafür ist, dass ein üppiger Arbeitsmarkt nach wie vor eine Insel der Stärke für eine langsam wachsende US-Wirtschaft ist.

Die Arbeitslosenuntertützung , ein grobes Maß für Entlassungen, fielen um 8.000 auf 196.000 in den sieben Tagen, die am 6. April beendet wurden, sagte die Regierung am Donnerstag.
Der stabilere monatliche Durchschnitt der Anspruchsfälle sank dagegen um 7.000 auf 207.000. Das war auch die niedrigste Marke seit 1969.
Well done Mr. President Trump. Its the economy, stupid.
Bill Clinton.
SuRay Ashborn, New  York

Straßenverkehr gefährdet „Smartphone-Zombies“....................15.4.2019 / 10:00

Die Allianz Verischerung hat die Risiken von Fußgängern im Straßenverkehr untersucht und fordert besseren Schutz. Besonders gefährdet seien Fußgänger, die auf ihr Smartphone starren – im modernen Sprachgebrauch zuweilen Smartphone-Zombies genannt.

Keine ganz schlechte Nachricht. Denn damit wird mancher Wohnraum frei und ein paar Arbeitsplätze.
Sie meinen wir sind gemein? Nein, wir sind Realisten und hoffen immer auf die Dummheit unserer Mitmenschen.
Sigrid Wafner, Berlin

Hoffentlich sind Sie im August nicht mit AA unterwegs,..........15.4.2019 / 11:00

American Airlines Group Inc. gab am Sonntag bekannt, dass sie das grounding der B737 MAX bis zum 19. August verlängert.
Die Stornierung wird zu 115 täglich annullierten Flügen oder 1,5 Prozent des täglichen Sommerflugplans führen.
American Airlines besitzt 24 MAX-Jets und erwartet in diesem Jahr die Auslieferung von 16 weiteren.
Weniger Flieger = steigende Flugpreise
SuRay Ashborn, New  York

Glaube keiner Statistik, de du nicht selbst erstellt hast......16.4.2019 / 10:00

Zitat:

" Wie Regierung und Arbeitsagentur bei den Arbeitslosenzahlen tricksen

Im monatlichen Arbeitsmarktbericht der Bundesagentur für Arbeit (BA) werden die Arbeitslosenzahlen bundesweit, auf Länderebene und für die Bezirke der Arbeitsagenturen bekannt gegeben. Dabei wird der BA gesetzlich vorgeschrieben, wer als arbeitslos zu zählen ist.
Fest steht, dass seit 2004 Teilnehmende an Maßnahmen der aktiven Arbeitsmarktpolitik als nicht arbeitslos gelten. Seit 2009 gelten Hartz IV-Beziehende nicht mehr als arbeitslos, wenn sie 12 Monate Hartz IV-Leistungen bezogen haben, ohne dass ihnen eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung angeboten wurde."
Hier lesen Sie weiter.........

Es gab noch keine Politiker, die eine reale Arbeitsmarktstatistik erstellten und veröffentlicht haben. Wirtschaft lebt ist zu 80 % Psychologie und leider sind fast alle unserer Mitmenschen manipulierbar.
Sigrid Wafner, Berlin

Bis die B737 MAX in Berieb geht wird es noch einige Wochen...16.4.2019 / 14:00

dauern.
Die chinesische Luftfahrtbehörde sagte am Dienstag, dass sie eine Task Force eingerichtet habe, um Designänderungen an der Boeing 737 Max zu überprüfen, die der Flugzeugbauer nach dem Flottenstopp im vergangenen Monat eingereicht hatte.
Die Civil Aviation Administration of China (CAAC) ist mit Boeing und der U.S. Federal Aviation Administration (FAA) in Fragen der Lufttüchtigkeit des Flugzeugs im Gespräch und wartet auf ihre Antwort, sagte die chinesische Regulierungsbehörde in einer Erklärung.

China war das erste Land, das im vergangenen Monat nach einem tödlichen Absturz von Ethiopian Airlines am 10. März die neueste Version des Boeing-Arbeitspferdes 737gegroundet hat.
Die chinesische Regulierungsbehörde hat die eingereichten Änderungen nicht spezifiziert. Boeing plant, die Software für ein Anti-Stall-System im Zusammenhang mit dem Absturz der Ethiopian Airlines und einem früheren der indonesischen Lion Air zu aktualisieren, aber der Flugzeugbauer hat das Update noch nicht bei der FAA zur Genehmigung eingereicht.
CAAC ist eine von mehreren Regulierungsbehörden, die an einem FAA-Überprüfungsgremium für die 737 MAX teilnehmen, das voraussichtlich in diesem Monat beginnen wird.
CAAC will sicherstellen, dass jede 737 MAX die notwendigen Designänderungen erfährt und jeder Pilot die notwendige Schulung erhält, bevor die Flotte on air geht.
Es ist vermutlich besser, das Anti-Stall-System ganz auszubauen und zu erkennen, dass man damit zwar den Weg für ein " Pilotenloses Cockpit " vorbereitet ( denn das ist der Sinn dieser ganzen Aktion ), aber die Sicherheit der Besatzung und der PAXE gefährdet.
WU Annie, Beijing

Noch vor ein paar Wochen tobten sich....................17.4.2019 / 14:00

" Muschelwerfer " und Medien darüber aus, dass China einen Einbruch der Wirtschaftsdaten hat.
Und jetzt das. Merken Sie wirklich nicht, wie Sie manipuliert werden?
Chinas Wirtschaft war stärker als erwartet.
Die chinesische Wirtschaft wuchs im ersten Quartal um 6,4% gegenüber dem Vorjahr, da die Industrie um 8,5% zulegte. Zahlen von denen zb. Deutschland nur noch träumen kann.
WU Annie, Beijing

Oooops............................17.4.2019 / 14:00

Der Chipmaker Intel sagte am Dienstag, dass es das 5G-Modemgeschäft verlässt und damit auch den Markt für Smartphones. Er verlässt damit den voraussichtlich größten Technologietransfers im Mobilfunkmarkt seit Jahren.
Das Unternehmen sagte, dass es seine 5G-Mobilfunkaktivitäten auf die Netzwerkinfrastruktur konzentrieren wird. Aber, wenn es um das Geschäft mit Smartphone-Modems geht, sagte CEO Bob Swan in einer Erklärung: "Es hat sich gezeigt, dass es keinen klaren Weg zur Rentabilität und positiven Rendite gibt".
Die Aktien von Intel stiegen nach der Ankündigung bis zu 4% im Nachbörsehandel.
Der Unterschied zwischen den " Armen " und den " Reichen " ist nur das Denken.
Nice Day.........
SuRay Ashborn, New  York

Ganz böser Mr.President Trump.................17.4.2019 / 14:00

Die Löhne steigen, die Aktienkurse erklimmen neue Höchststände und jetzt auch das noch:

Das Handelsdefizit der USA schrumpft im Februar erneut auf den niedrigsten Stand seit acht Monaten.
Das Handelsdefizit sank im Februar um 3,4% auf 49,4 Mrd. US$
Getragen wird das Handelsdefizit von höheren Exporten von Autos und Flugzeugen und einem geringeren Abstand zu China und Europa.
Die Exporte von Automobilen und Pharmazeutika stiegen im Vergleich zum Stand von Januar um fast 600 Millionen US$ .
Das Defizit schrumpfte auf 49,4 Milliarden Dollar, nach revidierten 51,1 Milliarden Dollar im Januar, sagte die Regierung am Mittwoch . " Ökonomen " hatten eine Lücke von 53,4 Milliarden Dollar prognostiziert.
Noch Fragen?
Martha Snowfield, LAX

Die Gier der privaten Medien ist unbegrenzt........18.4.2019 / 10:00

Die Verwertungsgesellschaft VG Media, welche die Rechte von Presseverlagen, privaten Fernseh- und Rundfunksendern verwaltet, fordert vonGoogle, aufgrund der am vergangenen Montag vom Rat der EU-Mitgliedsstaaten bestätigten Urheberrechtsrichtlinie der EU, einen Vergleich über die Nutzung von digitalen Presseerzeugnissen in den vergangenen Jahren zu erzielen und für die Zukunft einen Lizenzvertrag abzuschließen.
Die VG Media fordert, dass Google für die sich aus dem Presseleistungsschutzrecht ergebenden Ansprüche rückwirkend für die Zeit vom 1. August 2013 bis zum 31. Dezember 2018 1,24 Milliarden Euro zahlt.

Wir hoffen, dass Google jetzt die ganzen " Informationen " der privaten Medien aus dem Suchindex rauswirft. Es sei nur darauf hinghewiesen, dass es im Moment keine gesetzliche Grundlage für die Forderung der VG Medien gibt. Diese " Urherbrechtslinie " aka Zensurgesetz muss erst von den einzelenen EU - Staaten in Rechtsform umgesetzt werden.
Die Gier war noch nie ein guter Berater.
Sigrid Wafner, Berlin

Nachtrag:
Aber nicht nur die privaten Medien sind gierig.
ARD-Intendanten für Teuerungsausgleich
Die ARD-Intendanten verlangen eine angemessene Berücksichtigung des tatsächlichen Finanzbedarfs der Sender. "Wir haben seit 2009 bei den verwendbaren Mitteln, also bei den Beitragsgeldern, die wir echt verwenden dürfen, nicht die Teuerung ausgeglichen bekommen, nicht den Verbraucherpreisindex und erst recht nicht die rundfunkspezifische Teuerung", sagte der ARD-Vorsitzende Ulrich Wilhelm am Mittwoch in Hamburg zum Abschluss einer ARD-Intendantensitzung. "Ein Teuerungsausgleich ist notwendig, wenn die Qualität der Angebote nicht massiv leiden soll." Die Höhe des Rundfunkbeitrags ist bis 2020 auf monatlich 17,50 Euro pro Haushalt festgelegt.
Der Hintergrund dieser Forderung ist eine schamhaft verschwiegene Pensionszahlung an die Mitabeiter der ARD und ZDF. Alle Mitarbeiter erhalten, neben der Sozialversicherung, auch noch die Rente aus diesem Pensionsfund.

Zitat:
Viel zu lange haben ARD und ZDF ihren Mitarbeitern üppige Renten versprochen. Nun ersticken die Sendeanstalten an den hohen Kosten.

"Beim Westdeutschen Rundfunk (WDR), lassen sich die Ansprüche für Ex-Intendantin Monika Piel auf beeindruckende 3,2 Millionen Euro beziffern. Für den derzeitigen Intendanten Tom Buhrow wurden zuletzt 3,1 Millionen Euro genannt. Für alle aktuellen Mitglieder der Geschäftsleitung zusammen kommt der WDR 2014 auf 15,1 Millionen Euro "
( Der Beitrag stammt vom 2.2.2016 ) Noch Fragen?

Da mmer mehr Mitarbeiter der beiden Anstalten in den nächsten Jahren in die Rente gehen reicht dieser Pensionsfund nicht mehr und muss aufgefüllt werden.
Das gleiche System haben auch alle Industrie - und Handelskammern. Auch hier erhalten die Mitarbeiter, neben der Sozialversicherungerentes, noch eine " Pension " von ihrem Arbeitgeber.
Dies trifft auf alle " Körperschaften des öffentlichen Rechts " und auf die Rundfundkanstalten zu. Diese sind " Anstalten des öffentlichen Rechts ", zu.
Hier informieren Sie sich ausführlich dazu,........

Hier mal die Frage das Monats über Ihre eastern holidays..........18.4.2019 / 17:00

Nennen Sie uns eine Branche, die folgende Kriterien erfüllt :

Sie unterliegt keinerlei wirtschaftlichen Schwankungen

Sie verdient immer, - und kreeiert mit " Modetrends " weiter wachsende Umsätze und damit Gewinne
Sie wird in den nächsten Jahre zu den prosperierendsten Wirtschaftszweigen gehören

Die Börsennotiert ist

Sie ist absolut unabhängig von der Zahl der nachwachsenden Konsumenten

Sie investiert in eines der ( für langfristig orientierte Anleger ) sichersten Anlagen auch in Grundbesitz
Sie ist immun gegen politische Entscheidungen
( Na gut, gegen die Änderung der Steuerpolitik vielleicht nicht.)

Sie ist preisstabil und lebt für, Marktwirtschaftler, im Paradise

Und sie ist, für clevere und intelligente Auswanderer die sicherste Möglichleit, mit relativ geringen Aufwand, sehr viel Geld zu verdienen.

Denken Sie international

Die Antwort schreiben Sie in das Gästebuch. 
Aber vorsicht. Ein paar Fragen sind, na ja, etwas irreführend.
Happy Easter nice Weekend to all
SuRay Ashborn, New  York

Keine schlechte Idee.........................22.4.2019 / 10:00

sich vor dem Urlaubsflug, mal dafür zu interessieren, mit welchem Flugzeug-
typ Sie fliegen.

Ok, die B737MAX ist gegroundet. Aber auch beim Dreamliner, der B 787, sollten Sie sich schon mal, im besten Fall, um eine Patientenverfügung kümmern, im nicht ganz so guten Fall ein Testament aufsetzen.
( Wobei der Absturz aus 9 000 Meter mit Sicherheit der schönste Tod ist - Sie werden ziemlich schnell ohnmächtig - wenn Sie sich nicht die todesverlängernde Sauerstoffmaske aufs Gesicht drücken. Brennt der Flieger - auch nicht schlecht. Durch das ganze Plastik an Bord - Verkleidungen, Stühle usw) ersticken Sie auch ganz schnell)

Zitat:
" Eine Untersuchung der New York Times über hunderte von Seiten von internen E-Mails, Unternehmensdokumenten und Bundesakten sowie Interviews mit mehr als einem Dutzend aktueller und ehemaliger Mitarbeiter ( ...von Boeing ) zeigt eine Kultur, die mehr Wert auf Produktionsgeschwindigkeit statt auf Qualität legt.
Angesichts langer Produktionsverzögerungen drängte Boeing seine Mitarbeiter dazu, den Dreamliner schnell zu entwickeln und ignorierte dabei manchmal die von den Mitarbeitern angesprochenen Probleme.
Sicherheitslücken im Werk North Charleston haben die Fluggesellschaften und Aufsichts - behörden nun auf den Prüfstand gestellt. Qatar Airways stellte die Annahme von Flugzeugen aus dem Werk ein, nachdem die Produktion mit beschädigten Jets und verspäteten Lieferungen aufgefallen ist.
Arbeiter haben fast ein Dutzend Whistleblower-Ansprüche und Sicherheitsbeschwerden bei den Bundesbehörden eingereicht und Themen wie fehlerhafte Fertigung, Ablagerungen in Flugzeugen und andere Verletzungen der Sicherheit nicht zu melden, beschrieben.
Andere haben Boeing verklagt und sagen, dass sie sich Boeing wegen der Kennzeichnung von Herstellungsfehlern " an ihnen gerächt " habe.
Joseph Clayton, ein Techniker im Werk in North Charleston, einer von zwei Einrichtungen, in denen der Dreamliner gebaut wird, sagte, dass er bei seinen routinemäßigen Nachkontrollen Ablagerungen in der Nähe von Verkabelungen unter Cockpits fand.
"Ich habe meiner Frau gesagt, dass ich nie vorhabe, damit zu fliegen", sagte er. " Es ist ein Sicherheitsproblem."
Hier lesen Sie weiter ........
Klar, dass Sie mit unserer Eingangsbemerkung geistig völlig überfordert sind. Kein Problem für Ihre Erben und dem Rest der Menschheit.
Happy landing ............
Birgit Maker, Cyprus

Einer der Gründe, warum eine Investition in Pharmawerte.......23.4.2019 / 11:00

immer sicher ist.
Denn die Zahl der Patienten, die heute Medikamente ohne Information zu sich nehmen und sich damit erheblichen Suchtgefahren ausetzen, wird immer größer.
Egal ob Gesundheit oder Internet, die Menschheit wird immer dümmer und informiert sich nur noch nach dem Motto:
Sie sieht nur was sie glaubt
Aber glaubt nicht was sieht
Die Dummheit der anderen ist unsere Chance.
Kein Beitrag für   "Gutmenschen ".


Lisa Feld, London

Hier der Beweis für unsere Aussage:

Zitat:

" Vor zwei Monaten verkündete die „Bild“-Zeitung eine „Weltsensation“, die jedoch gar keine war — und die sich zu einem wissenschaftlichen und journalistischen Skandal entwickelte, zu dem inzwischen sogar die Staatsanwaltschaft ermittelt.
Beteiligte, unter anderem, die Uniklinik Heidelberg, ein chinesisches Pharmaunternehmen und Ex-„Bild“-Chef Kai Diekmann.

21. Februar 2019: Exklusiv bejubelt die „Bild“-Zeitung auf der Titelseite eine „Weltsensation aus Deutschland“:Es sei „ein echter Durchbruch“, heißt es da, eine „medizinische Sensation“:
Seit vielen Jahren wird daran geforscht, Krebs im Blut zu erkennen. Ärzte der Universitätsklinik Heidelberg erreichten jetzt revolutionäre Ergebnisse: Sie weisen mit einem Test Brustkrebs im Blut nach. Und zwar mit einer Treffsicherheit, die vergleichbar ist mit der einer Mammografie! Wie BILD exklusiv erfuhr, soll der Bluttest noch in diesem Jahr auf den Markt kommen. "
Der große Bluff. Nicht aber für jene, die sich nur die Frage stellten: Cui bono? Wem nützt es?
Für den kritisch distanzierten Leser, der sich nicht " Nachrichten" reinzieht
( Er sieht nur was er glaubt )
tauchten wären sofort ein paar Fragen auf.
Sollte hier eien Company gepusht werden und der Aktienkurs in die Höhe gejagt werden?
Und wer hätte etwas davon?
( Siehe Wirecard im umgekehrten Fall)
Ist dieser Beitrag " von mediengeilen " Ärzten der Universitätsklinik Heidelberg
( Nach dem Motto, egal was über mich geschrieben wird,-Hauptsache mein Name ist richtig geschrieben )
freigegeben worden? Hier staunen Sie weiter.............
Fragen über Fragen.
Aber eine Antwort: Die Dummheit der anderen ist die Chance für einen kleinen Teil der Menschheit.
Sigrid Hansen, HAM

Ein Parameter, der Investoren in den US-Markt .........24.4.2019 / 10:00

interessieren sollte:
Die Insolvenzanmeldungen sanken in den 12 Monaten bis zum 31. März 2019 im Vergleich zum 31. März 2018 um 0,9 Prozent.
Nach den Statistiken des Verwaltungsbüros der US-Gerichte beliefen sich die jährlichen Konkursanträge vom März 2019 auf 772.646, verglichen mit 779.828 Fällen im Vorjahr.
Eine nationale Welle von Konkursen, die 2008 begann, erreichte ihren Höhepunkt im Jahr 2010, als fast 1,6 Millionen Konkurse angemeldet wurden.
Lisa Feld, London

Hier die " Auflösung " unserer Frage ........29.4.2019 / 10:00

im Archiv Wirtschaft 18.4.2019

Bei der gesuchten Branche handelt es sich um die Bestattungsindustrie.
Schade, sieht so aus, als würden solche Fragen nicht sehr viele Leser interessieren. Anyway.

Es ist mit Sicherheit die einzige Branche, die völlig unabhängig von der Demographie ist. Und deshalb auch in einem Markt arbeitet, den das wirtschaftliche Umfeld nicht allzusehr beeindruckt.
Früher oder später wird jeder Kunde.

Wir haben sehr lange recherchiert auf der Suche, nach einer Branche, die relativ konjunkturunabhängig ist - und die für langfristig orientierte Anleger ideal ist.
Und langfristig meint hier mindestens 10 - 15 Jahre. Also nichts für Zocker und Spieler, die einen schnellen Gewinn machen wollen. Sondern nur für jene, die sich einen soliden Fund für die eigene Zukunft aufbauen wollen.

Es gibt ( noch ) nicht sehr viele Companies, die an der Börse notiert sind. Die Bestattungsindustrie ist sehr kleinteilig. Viele Familienbetriebe die über sehrlange Zeit diesen Job machen.
Aber, es tut sich was in dieser Branche. Denn die paar großen Unternehmen sind inzwischen auf Expansionskurs.
Um welche Unternehmen es sich handelt, wo sie gehandelt werden, welche Ergebnisse die Unternehmen in 2018 abgeliefert haben und in welchen Ländern ( international) ein paar Spieler am Tisch sitzen -
all das dürfen Sie jetzt selber recherchieren. Das Interesse an unseren Empfehlungen hält sich da ja in sehr engen Grenzen. Aber die paar Anleger, die tatsächlich investieren, wissen wie sie vorgehen müssen.
Anleger, deren Fund wir managen haben wir natürlich ausführlich über diese Gegenwartsbranche, die beruhigt in die Zukunft sehen kann, informiert - und dementsprechend gehandelt.
Wer Geld verdienen will muss auch ein bisschen arbeiten.
SuRay Ashborn, New  York

Und wieder treibt die Journaille eine .................29.4.2019 / 10:00

eine neue Sau durch das Dorf.
Wer unseren BB liest ist jetzt nicht so wirklich überrascht über das Project " Seidenstraße":
Wir haben vor langer Zeit über dieses Project berichtet. Anleger haben ihre Schlüsse daraus gezogen und bisher nicht schlecht verdient.
Hier nur ein paar Beiträge zur " Seidenstraße ", bzw zur Belt and Road Initiative
( Deutschland hat sich da schon sehr früh positioniert)

Archiv Wirtschaft 25.7.2013
Archiv Wirtschaft 10.4.2014
Archiv Wirtschaft 20.4.2015
Archiv Wirtschaft 15.6.2015
Archiv Wirtschaft 4.11.2015
Archiv Wirtschaft 11.6.2018

Für uns nur erstaunlich, dass das Thema in den letzten 5 Jahren weder Journalisten noch Politiker interessierte - wo doch China sooo gefährlich ist.

update: 29.4.2019 / 13:00

Der Nächste bitte:
Die Schweiz wird mit China eine Absichtserklärung über gegenseitige Entwicklungen mit der „Belt & Road“ -Initiative unterzeichnen. Die Unterzeichnung wird voraussichtlich am 28. April während des Staatsbesuches von Bundespräsident Ueli Maurer in China stattfinden, der von einer Schweizer Delegation von Finanz- und Geschäftsführern begleitet wird. Maurer besucht auch das Belt & Road Forum in Peking.
Zum besseren Verständis. Die " Belt & Road " ist identisch mit der etwas bekannteren " Seidenstraße ".
Julia Repers, Berlin / WU Annie, Beijing

Keine Ahnung - davon aber eine Menge............29.4.2019 / 10:00

Southwest Airlines und die Beamten der Federal Aviation Administration (FAA), die die Fluggesellschaften überwachen, wussten von einem Standardsicherheitsmerkmal der Boeing 737Max nichts.

Dieses "Standardsicherheitsmerkmal" sollte die Piloten vor fehlerhaften Sensoren warnen. Als Southwest 2017 begann, das Modell zu fliegen, war es deaktiviert.
In den "alten" Versionen der 737 alarmierte diese Sicherheitsfunktion die Piloten, wenn ein Sensor, der als ""angle-of-attack vane" bezeichnet wird, die Neigung der Nase des Flugzeugs falsch meldete.
Zwar war das System funktionsfähig und sollte auch eine Warnung an die Piloten geben.
Diese Warnungen wurden jedoch nur aktiviert, wenn die Fluggesellschaften zusätzliche Sicherheitsfunktionen kauften.
Wie andere Fluggesellschaften, die die Boeing 737Max fliegen, erfuhr Southwest Airlines erst nach dem Absturz von dieser Einschränkung.
Nachdem dieses Feature reaktiviert wurde, überlegten einige FAA-Beamte erneut, die 737 Max-Flotte von Southwest zu stoppen, um festzustellen, ob Piloten eine neue Ausbildung benötigten - und wieder wurden die Diskussionen, die per E-Mail stattfanden, nach ein paar Tagen eingestellt.

Moderne Verkehrsflugzeuge werden heute tatsächlich so konzipiert, dass sie von Piloten mit weniger Erfahrung geflogen werden können.

Finanzielle Gründe und der Allmachtsglaube an die Internet of Things (IoT) und den vollautomatisierten Maschinen werden zu weiteren schweren und tödlichen Unfällen, nicht nur in der Luft, führen.
Der nächste Step sind die E-Roller, die der hippen Generation das Gehen abgewöhnen wollen. Diese Teile sollen auch auf Gehwegen gefahren werden dürfen.
Und damit garantiert auch mehr Schwerverletzte und Tote produzieren. Was nicht ganz so schlecht ist. Es gibt sowieso schon zuviele Menschen und zu wenig bezahlbaren Wohnraum in den Großstädten.
Martha Snowfield, LAX / Birgit Maker, Cyprus

Weil ein Mitarbeiter sich krank gemeldet hatte...........29.4.2019 / 10:00

sind Passagiere der Deutschen Bahn in Hessen in Not geraten:
Zahlreiche ICEs und ICs hielten weder am Frankfurter Flughafen noch in Mainz. Inzwischen werden die Stationen wieder angefahren.

Sieht so aus, als würde die Deutsche Bahn AG kurz vor dem totalen Kollaps stehen. Wenn bereits beim Ausfall eines Mitarbeiters Züge nicht mehr nach Fahrplan fahren können.
Hier lesen Sie weiter........
Sigrid Hansen, HAM

Auch wenn die EU - Politiker not amused sind..................29.4.2019 / 14:00

wird China seine wirtschaftlichen Interessen weiter ausbauen. Und in diesem Fall auch nicht vor Members der EU halt machen:

Griechenland ist der von Peking unterstützten Kooperation zwischen China und den mittel- und osteuropäischen Ländern (MOEL) beigetreten . Früher auch als 16 + 1 bezeichnet, umfasst das Forum neben Albanien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Estland, Griechenland, Ungarn, Lettland, Litauen, Nordmakedonien, Montenegro, Polen, Rumänien, Serbien, China auch Slowakei und Slowenien. Die Mitgliedschaft Griechenlands wurde auf der letzten MOEL-Sitzung in Dubrovnik verabschiedet.

Hier die Karte, die die Mitglieder der MOEL - Cooperation zeigt:


MOEL erstreckt sich nun effektiv von Nord- nach Südeuropa. Die Mitgliedschaft Griechenlands baut nun die MOEL weit über das Mittelmeer und die Ägäis hinaus aus.

In diesem Zusammnehnag ist es interessant zu beobachten, dass die "Spar - maßnahmen " und harten Einschnitte in die griechische Wirtschaft genau das Gegenteil dessen erreicht haben, was sich die EU vermutlich vorstellte. Der wirtschaftliche Einfluss Chinas in Griechenland ( und auf die EU ) wurde erst durch die exorbitanten wirtschaftlichen Auflagen der EU möglich.

Inzwischen ist Griechenland gegenüber der EU stark verschuldet und sucht, wie Italien, nach Alternativen zu EU-Mitteln, um die dringend benötigten Infrastrukturentwicklungen fortsetzen zu können.
Der griechische Hafen von Piräus ist ein wichtiges Tor zur EU im Rahmen der Belt & Road-Initiative und befindet sich jetzt hauptsächlich im Besitz der China Shipping Company (COSCO), die 2017 einen Anteil von 67% erworben hat.
Archiv Wirtschaft 6.2.2018
China plant den Bau eines zweiten Terminals zur Verbesserung der Hafenstadt- Kapazität für den Versand von Waren nach Europa. Griechenland gehörte zu den ersten europäischen Nationen, die 2017 der chinesischen Belt & Road-Initiative beitraten.
Über die diversen wirtschaftlichen Aktivitäten haben wir schon sehr früh berichtet. Regelmäßige Leser überrascht das alles nicht mehr so sehr.

Uns überrascht nur die Naivität, Dummheit, Ignoranz, mangelnde Phantasie der EU - Politiker. Sie treffen Entscheidungen, die sie aus ideologischen Gründen treffen - ohne auch nur eine Sekunde über die Folgen dieser Ent - scheidungen nachzudenken. Nicht sehr beeindruckend, diese " Politiker ".
Für Anleger ergeben sich jedenfalls damit interessante neue Investitions - möglichkeiten.
Wenn sie nicht Ideologen sind.
WU Annie, Beijing / Julia Repers, Berlin

Marriot sagt Airbnb den Kampf an ..........30.4.2019 / 10:00

Marriott, die weltweit größte Hotelkette, plant, eine US-Hausvermietungs-Website zu starten, die mit Airbnb konkurrieren wird.
Das Unternehmen erprobte die Idee mit einem sechsmonatigen Pilotprogramm in London, das im Oktober auf Paris, Rom und Lissabon ausgedehnt werden soll.
"Einer der Gründe, warum wir nicht so schnell darauf eingegangen sind, ist, dass wir dachten, dass dies ein Geschäft ist, das nicht für uns gemacht ist", sagte CEO Arne Sorenson über Marriott's Gewinnausschüttung für das vierte Quartal im vergangenen Jahr.
Marriott ist der weltweit größte Hotelbetreiber mit rund 1,3 Millionen Gästezimmern weltweit. Nun ist das Unternehmen bereit, das erste große Hotelunternehmen zu sein, das eine US-Hausvermietungsplattform schaffen will.
Für längerfristige orientierte Anleger eine interessante Anlage. Marriott Inc. bietet vermutlich seine leerstehenden Hotlezimmer über die neue Plattform zu vermutlich erheblich günstigeren Preisen als Airbnb an. Und mit wesentlich mehr Komfort. Als Beimischung in den Fund auf alle Fälle zu empfehlen.
aktueller Kurs: 122,28 Euro Brief
Quartalsdiv: 0.41 US$
Howdy
Arizona Shutter, London.

Damit könnten die Demokraten ein Problem bekommen......30.4.2019 / 14:00

Als Fiat Chrysler anfing zu überlegen, wo es sein nächstes Montagewerk bauen sollte, musste der Autohersteller nicht weit suchen, um Land zu finden.
Nur wenige Schritte von seinem Werk Jefferson North auf der Ostseite Detroits liegen 80 Hektar Land, das das Unternehmen als Teil einer Investition von 1,6 Milliarden Dollar plant, um seinen Mack Avenue Engine Complex in eine neue Anlage umzubauen.

Detroit war lange Zeit eine " tote " Stadt und hat auch zum Wahlsieg von
 Mr. President Trump beigetragen. Die grossen Automobilhersteller schlossen teilweise ihre Produktionsstätten, die Zulieferer mussetn Mitarbeiter entlassen, die Stadt Detroit war pleite - kurzum die Lage war hoffnungslos.

Detroit arbeitet nun daran, das für Fiat Chrysler benötigte Land zu sichern. Auf manchem befindet sich ein altes Kraftwerk. Eine Baumpflanzaktion ist auf einem anderen Teil. Ein großer Teil ist in Privatbesitz und wurde von Autoherstellern geleast.

Bürgermeister Mike Duggan sagte Ende Februar, dass Detroit 60 Tage Zeit hat, um dieses Land zusammenzuziehen oder der Deal mit Fiat Chrysler könnte platzen. Ein Großteil des Landes ist bereits gesichert.
Durch ein neues Werk werden aktuell 3.850 Arbeitsplätze entstehen. Fiat Chrysler plant weitere 1.100 neue Arbeitsplätze in seinem benachbarten Werk Jefferson North Assembly zu schaffen.

Dies ist eine weitere gute Nachricht für die Stadt die sich nach ihrem Ausstieg aus dem größten städtischen Konkurs in der Geschichte der USA im Jahr 2014 immer noch in der Erholungsphase befindet. Gestützt durch Auto- und andere Fertigungsjobs platzte Detroit in den 1950er Jahren fast aus allen Nähten, als die Einwohnerzahl der Stadt auf rund 1,8 Millionen stieg. Aber die Weißen begannen, die Stadt in Richtung Vororte zu verlassen. Die abfließende Flut schwoll nach einem Rassenaufstand von 1967 an. Die schwarze Mittelschicht folgte.
Zehntausende von alternden Häusern, die einst Familien hielten, verotteten. Mehr als 14.000 leerstehende Gebäude - meist Familienhäuser - wurden in den letzten fünf Jahren im Rahmen des größten Abbruchprogramms des Landes abgerissen.
Rund 680.000 Menschen leben noch in der Stadt - 1,2 Millionen weniger als vor sechs Jahrzehnten. Sie sind nicht beengt, um Platz zu haben: Etwa 5.990 Hektar Land in Detroit - 16,75% der 88.800 Hektar (35.940) der Stadt - gelten in Detroit als leer.
Das Glück gehört den Tüchtigen. Und sollte der Plan, die Fabrik aufzubauen und die bestehende Fabrik zu erweitern,klappen, so hat Mr. President Trump in dieser Gegend leichtes Spiel. Und die Demokraten ein größeres Problem.

Wir gehen spannenden Zeiten entgegen.
Beautiful day from New York wished you.....................
SuRay Ashborn, New  York

Dass persönliche Daten mehr wert sind......................2.5.2019 / 10:00

als Gold, sollte sich wohl schon bei allen rumgesprochen haben.
Aber da ja keine Mensch etwas zu verbergen hat, ist das Geschäft mit den Daten sicherer als jedes Sparbuch.
Zitat.
" Datenhändler schalten auf der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit täglich Tausende Stellenanzeigen, die Daten der Bewerber verkaufen sie weiter. SWR-Reportern gelang es, die Masche nachzuweisen.
Mechatroniker, IT-Spezialist oder Bürokauffrau - Johann S. bietet für viele Arbeitssuchende die passende Stelle an. Und das deutschlandweit. Über die Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit (BA) schaltet er täglich bis zu 3000 Stellenangebote.
Die Jobbeschreibungen sind allgemein gehalten, die Anforderungen an die Bewerber gering. Nicht einmal ein Anschreiben wird gefordert. Alles, was ein Bewerber tun muss, ist Lebenslauf und Zeugnisse an eine E-Mail-Adresse schicken. "
Hier lesen Sie weiter.......

Jetzt rechnen wir mal nach (nur für die intelligenten Leser unseres BB, also vermutlich nur drei)

Wenn also täglich 3 000 Stellenangebote bei der AfA im System gemeldet sind, ergibt dies, bei einer 5-Tage-Woche 15 000 offene Stellen. Im Monat also
60 000 Stellen.
Da Unternehmen in der Urlaubszeit ( August ) ganz selten Mitarbeiter
einstellen, rechnen wir mit 11 Monate. Ergibt 660 000 offene Stellen im Jahr. Wow.

Und jetzt stellen wir die Frage für die denkenden Leser:
Cui bono - Wem nützt es?
Zunächst den Politikern, die den nicht so ganz intelligenten politischen Arbeitgebern aka Wählern damit erklären, wie erfolgreich sie gearbeitet haben. Sie können mit diesen Zahlen auch die Leistungen für Arbeitslose und Hartz IV- Empfänger reduzieren, dennn " jeder der arbeiten will, findet ja eine Stelle"
Dann natürlich auch der AfA die mit diesen Zahlen jede gewünschte Sanktion bei Arbeitssuchenden durchsetzen kann. ( Nach dem Motto. " Sie faules Stück müssen sich doch nur bewerben. es gibt doch 660 000 offene Stellen" )
Ausserdem kann der Vorstand der Afa bei den Politikern die aktuelle Mitarbeiterzahl weiter erhöhen. Mehr offene Stellen = gleich mehr Vermittlungsarbeit = mehr Personal.
Und last but not least die Arbeitgeber. Sie können mit diesen Zahlen die Höhe der Beitragszahlungen an die Sozialversicherungen noch ein bisschen nach unten drücken. Da der Deutsche an sich nicht die hellste Kerze auf der Torte ist, fällt ihm dabei gar nicht mehr auf, dass ja, bei 660 000 offene Stellen, die Gehälter erheblich steigen müssten.
Hohe Nachfrage - höhere Gehälter.
Noch Fragen?
Das selbe Spiel spielen auch die Jobbörsen der verschiedensteen privaten

Jobbörsen, Und da ja ein, zwar nicht besonders intelligenter, Bewerber wirklich interessante Daten liefert, sind diese Datensätze nicht nur aktuell, sondern auch so reichhaltig, dass sie sich mehrfach an verschiedene Interessenten verkaufen lassen.
Aber kein Problem für Sie, Sie haben ja nichts zu verbergen
( Die wohl dümmste Erklärung für den Datenexhibitionismus)
Sigrid Hansen, HAM

Im Gegensautz zu Ihnen.............................6.5.2019 / 10:00

sind Politiker pragmatisch und ziehen immer den jeweiligen Ertrag der Idiologie vor
Aeroflot darf bei Airbus und Boeing einkaufen
Die russische Airline kann bald 22 vor langer Zeit bestellte A350 in Empfang nehmen. Bei 74 Kurz- und Mittelstreckenjets darf Aeroflot zwischen Airbus und Boeing wählen.
Die ersten A350 sollen laut Plan im Jahr 2020 geliefert werden.
Die russische Regierung hat der staatlichen Fluggesellschaft Aeroflot grünes Licht für die Anschaffung von fast 100 Flugzeugen von Airbus und Boeing bis zum Jahr 2023 gegeben. Das berichten die Nachrichtenagentur Tass und das Fachportal Russian Aviation Insider

Tanja Swerka, Moskau

Wenn dieser Boom bis 2021 anhält.......................6.5.2019 / 10:00

ist die Wiederwahl von Mr. President Trump eine Spaziergang.
Its the economy, stupid.
Die Arbeitgeber in den USA schafften im April 2019 263.000 neue Arbeits -
plätze.
Das Arbeitsministerium sagt, die Arbeitslosenquote sank auf ein neues Tief von fünfzig Jahren auf 3,6%
Der durchschnittliche Stundenlohn stieg im Vergleich zum Vorjahr um 3,2%.

Der Unterschied zwischen den USA und zb. Deutschland ist, dass durch steigende Löhne und mehr Arbeitsplätze die Kaufkraft für den Binnenmarkt weiter steigen wird.
In Deutschland versucht man, über stagnierende Löhne, und damit " biligere Produkte" seinen Platz als " Weltmeister im Export " zu verteidigen..
Was aber zunehmend schwieriger wird, denn dazu benötigt man Länder, in denen die Kaufkraft, sprich Löhne, Renten usw. steigen, Und das ist in Europa zur Zeit nur in ein paar wenigen Ländern der Fall. Die für Detschland nicht ausreichen, die Binnenkaufkraft zu steigern.
SuRay Ashborn, New  York

Diesen Beitrag lesen nicht........................6.5.2019 / 10:00

vom Ehrgeiz zerfressene Eltern, die ihren Kiddies erklären, dass der Mensch ohne Abi und Studium ein Mensch II.Klase sei.

In ein paar Jahren werden die Jugendlichen, die durch die " harte Zeit " eines Lehrberufs gehen, ihre Eltern auslachen und diese froh sein, dass Junior kein Studium abgeschlossen hat. Denn als Handwerker wird Junior sehr viel mehr Geld verdienen, als mit seinem " Bachelor " oder " Master " in Marketing, Psyhologie oder BWL. Warum?

Weil in ein paar Jahren die in der jüngeren Zeit gebauten Eigenheime sich langsam in eine Ruine auflösen. Vom Dach bis über den Keller treten Reparaturen auf, die, dank der hysterischen und profilneurotischen Eltern, niemand mehr reparieren kann. Und da der Preis bekanntlich vom Angebot abhängt, in diesem Fall also von der Zahl der noch verfügbaren Handwerker, werden diese Reparaturen vermutlich so teuer, wie die Transplantation einer Niere.

Voraussetzung ist, und hier liegt das Problem, dass Vater / Mutter den Kiddies bei handwerklichen Arbeiten, die dann beide nicht mehr können, zusieht und mitmachen darf.
Egal ob Bub / Mädel mal bei der Reparatur eines Autos mitarbeitet, oder Mom beim Nähen, ( was heutige Mütter nicht mehr können ) zusieht, wie eine Hose enger gemacht wird, oder ein Knopf angenäht wird.

Dabei entdeckt Junior, dass " basteln " viel Freude macht - und auch noch sehr viel Geld bringt. Aber nur, wenn die Eltern, zusammen mit ihren Kiddies herausfinden, welche Fähigkeiten die Nachkommen tatsächlich haben.
Ok, das ist in den Wind geschrieben, solange Eltern sich mehr um ihr Image der Nacharn, Verwandten Freunde usw. Sorgen machen.
Sigrid Wafner, Berlin

Die MucRe expandiert und wächst................7.5.2019 / 10:00

Der Versicherer Ergo, Tochter der MucRE, und der Kfz-Hersteller Volvo bieten eine neue App an, über die Nutzer digitale Zusatzversicherungen rund um Reisen mit dem Auto abschließen können.
Nutzer können darüber Mietwagen, Anhänger, Reisegepäck, Drittfahrer oder Erkrankungen im Ausland tageweise absichern. Für Karsten Crede, Vorstand von Ergo Mobility Solutions, ist die Volvo-App ein weiterer Baustein, um die Kooperation zwischen Versicherer und Automobilindustrie neu zu gestalten.
Die Ergo war ja lange Zeit ein Sorgenkind der MucRe. Diese Zeiten scheinen vorbei zu sein. Und damit können die Aktionäre der MucRe einer rosigen Zukunft entgegensehen.
aktueller Kurs: 211,89 Brief
Sigrid Wafner, Berlin

Die Globalisierung neigt sich dem Ende zu...........7.5.2019 / 14:00

und es interessiert keinen Politiker.
Die Androhung von Mr. President Trump, die Zölle auf chinessiche Produkte zu erhöhen, macht die Börsen nervös.

Dabei wäre jetzt die beste Zeit für Politiker und " Volkswirtschaftler " das Modell der Globalisierung zu überdenken - und Alternativen zu entwickeln.
Mr. President Trump zeigt den Fans der Globalisierung gerade, wo die Grenzen sind.
Das Aufheulen der Neoliberalen und Globalisierungfans bestätigt diese Einschätzung.
Kühl betrachtet, schöpft Mr. President Trump die Gewinne chinesischer Unternehmen über höhere Zölle ab. Das geht solange, bis sich, in diesem Fall, die US - Amerikaner, Billigprodukte, die zwangsäufig teuerer werden, nicht mehr leisten wollen.

Wenn ein Land einen extrem hohen Exportüberschuss erzielt, kann das meist nur über den Preis gehen. Bei China ging das sehr lange mit niedrigen Löhne im Vergleich zu den USA und dem Rest der Welt.
Auch Deutschland versucht seit Jahren seinen Export mit Niedriglöhne für das Ausland zu verbilligen. Was langsam nicht mehr funktioniert.
Es wird also Zeit, sich Gedanken über eine Reform des globalen Handels zu machen. Mag sein, dass auf den ersten Blick, die Hinwendung zum Binnenmarkt keine so gute Idee sei. Aber der globale Handel über Niedrigstpreise dürfte auch nicht der Weisheit letzter Schluss sein.
Natürlich sind Politiker nicht an einer Änderung dieser "guten alten Zeiten" interssiert. Denn ihre Macht gründet, unter anderem, auch auf die hinter ihnen stehenden Bevölkerungszahl. Wer nimmt schon Lichtenstein auf der Weltbühne wahr?

Es gibt noch Märkte mit Verbrauchern. Die Frage ist dabei, wie lange sich diese Welt noch ein weiteres Wachstum der Bevölkerung leisten will / kann. Denn nur mit wachsender Bevölkerung werden neue Märkte geschaffen.
Oder alte Märkte erhalten.
Ob es also so toll ist, wenn zb die deutsche Bevölkerung wächst, wagen wir zu bezweifeln.
Denn eines ist in jedem Fall endlich: Der Boden auf dem diese Menschen leben sollen.

Bereits jetzt haben Städte in Deutschland ( und nicht nur in Deutschland. Singapore ist ein kleines Labor im Versuchsstadium ) handfeste Probleme mit Wohnraum, Infrastruktur, Verkehr usw. Da nichts unendlich ist, mit Ausnahme der Dummheit unserer Mitmenschen, muss zwangsläufig ein anderes Wirtschafts- modell gedacht werden.
Welches? Keine Ahnung und ist auch nicht mein Job. Grüße aus Singapore.
Mark Reipens, SIN

Die sogenannten " Führungskräfte " unterscheiden sich..........8.5.2019 / 10:00

in ihren "Verhaltensweisen" gegenüber Ihnen nur sehr wenig.

Gibt es viele Brände, Katastrophen oder andere Großereignisse, steigt die Nachfrage nach Versicherungen in diesen Bereichen sehr schnell an. Steigende Nachfrage = höhere Prämien = gleich ( bei guten Versicherern ) steigender Gewinn.
Die Rück-Versicherer spüren eine steigende Nachfrage der Erstversicherer nach Rückdeckungen. In den ersten drei Monaten des Jahres legten die Prämieneinnahmen fast aller Versicherungen in der Schadenrückversicherung erheblich zu.
Also freuen wir uns als Aktionäre von Versicherungen auf ein neues schönes Katastrophenjahr.
Sandra Berg London

Das freut doch unsere Anleger..............................8.5.2019 / 10:00

Munich Re – Quartalsgewinn von 633 Mio. €

Munich Re startet mit einem guten ersten Quartal. Im Kerngeschäft der Schaden/Unfall-Rückversicherung wächst Munich Re weiter organisch.
Die April-Erneuerung war die sechste Erneuerungsrunde hintereinander, bei der wir unser Geschäft teilweise kräftig ausdehnen konnten. Die Preise für Rückversicherungsschutz ziehen nach den hohen Schäden der Vorjahre weiter an.
Diese Woche bekamen alle Investoren der MucRe die Div von 9.25 Euro
gutgeschrieben. Aktueller Kurs 207,40 Euro.
Lisa Feld, London

Die Entwicklung der Computer, besser der Hardware.......8.5.2019 / 14:00

nimmt rasante Formen an:

Der leistungsfähigste Supercomputer der Welt wird bis 2021 in den Vereinigten Staaten gebaut, kündigte das Energy Department am Dienstag an.
Der im Tennessee's Oak Ridge National Laboratory und in Zusammenarbeit mit dem Supercomputerhersteller Cray Inc. und dem Chiphersteller AMD, dem Exascale-Computer der nächsten Generation von Energy, "Frontier", entwickelte Computer wird Berechnungen bis zu 50-mal schneller durchführen als die heutigen Spitzencomputer. Es wird voraussichtlich einen Exaflop oder eine Trillion
(das sind 1.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000 Berechnungen pro Sekunde ) überschreiten.
Der Auftragswert für dieses " Monster " beträgt mehr als 600 Millionen Dollar.
"Frontier ist ein absolutes Tier", sagte Cray's Präsident und CEO Peter Ungaro. "Und es ist nicht nur groß: Es ist vollgepackt mit neuer Techno -

logie."
Hier staunen Sie weiter.......
Was Sie mit dieser Info anfangen sollen? Ist uns wirklich egal.
Martha Snowfield, LAX

Siemens: Der steinige Weg von der Produktion...............8.5.2019 / 14:00

zur reinen Industrieholding.
Siemens sagt, es werde bei einer umfassenden Umstrukturierung, bei der das Öl-, Gas- und Stromerzeugungsgeschäft abgespaltet und neue Wachstumsbereiche geschaffen werden, rund 10.000 Arbeitsplätze abbauen.
Siemens erklärte in seiner Ankündigung am späten Dienstag, dass es einen bedeutenden Anteil von weniger als 50 Prozent an dem auslaufenden Unternehmen halten und eine Mehrheitsbeteiligung an seinem Unternehmen für erneuerbare Energien bündeln werde. Damit würde das, was Siemens-Vorstandsvorsitzender Joe Kaeser "ein kraftvolles, reines Spiel im Energie- und Stromsektor" nannte, entstehen, das Produkte aus einer Hand für den gesamten Energiemarkt anbieten könnte.
Kaeser kündigte außerdem umfassende Kostensenkungen an, um die Rentabilität der verbleibenden Geschäftsbereiche des Unternehmens zu steigern, die sich auf Fabrikautomatisierung, Energieinfrastruktur wie Stromnetzsteuerung und Hochgeschwindigkeitszüge erstrecken.
Das Unternehmen plant, bis 2023 Kosten in Höhe von 2,2 Milliarden Euro zu streichen, in deren Verlauf rund 10.400 Stellen gestrichen werrden. Das Unternehmen erwartet, dass bis 2023 mit einem Wachstum von rund 20.500 neuen Arbeitsplätzen ein Nettogewinn von rund 10.000 erzielt wird. Bei einem Stellenabbau sagte Siemens, dass "alle Maßnahmen weltweit so sozialverträglich wie möglich umgesetzt werden sollen".

Es war schon immer besser, sich mehr mit der Investition seines Vermögens zu beschäftigen - und von den Veränderungen in der Wirtschaft zu profitieren.
Die Zeiten haben sich, auch für die " Siemensianer " geändert. Aus der bisher " lebenslangen " Beschäftigung verabschiedet sich Siemens auf alle Fälle.
Sigrid Wafner, Berlin

Die USA scheinen an der Wand zu stehen....................9.5.2019 / 10:00

Im Gegensatz zu einigen Jahren zuvor, scheinen die USA ein echtes Macht - problem zu haben.

Zitat:
" Der us-amerikanische Aussenminister Pompeo warnt, dass die USA möglicherweise keine Informationen mit UK teilen, wenn Huawei das 5G-Netzwerk betreibt.
"Wir glauben nicht, dass sie ( ...UK ) diese Technologie in ihren Systemen haben können und trotzdem ein vertrauenswürdiges Netzwerk betreiben", sagte Pompeo in einem Interview mit Sky News.
„Die Vereinigten Staaten werden ihrerseits nur an vertrauenswürdigen Netzwerken teilnehmen. Wir werden nur Amerikas Informationen mit denjenigen Netzwerken teilen, von denen wir überzeugt sind, dass sie nicht von China oder der chinesischen Regierung kontrolliert werden.“

Mr. Pompeo, dann müssen Sie konsequent sein und Apple und ein par andere Hardwarehersteller, die Aufträge nach China vergeben, in den USA sofort verbieten.
Wie wir schonn vor längerem berichtet haben, wird Mr. President Trump von einem Hardliner und " Kommunistenfresser " par excellence beraten.

Archiv Aktuelles 11.7.2018
Archiv Aktuelles 29.1.2019

Wir verstehen immer noch nicht, wieso Mr. President Trump John Bolton noch hält. Und befürchten, dass unsere Quellen recht haben, dass Bolton als
" Aufpasser " an Mr. Trumps Seite gestellt wurde.
Im übrigen sind die Reaktionen der Trump - Administration eher ein Zeichen von Schwäche. Die Einführung von Zöllen auf ausländische Produkte ist eine Sache.
Die schlichte Erpressung von Staaten ist eher ein Zeichen von Verzweiflung.
Wobei sich auch hier die Frage stellt, wieso ausländische Politiker sich das widerspruchlos gefallen lassen. Siehe auch die Beispiele Iran / Russland.
Auch das haben wir ja schon mal geschrieben. Es sind alles nur Weicheier, die konfliktscheu bis zur Selbstaufgabe sind. Die EU ist ein schönes Beispiel dafür. Der zahnlose Tiger - oder, schlinmmer, die US - Botschaft der USA.
In jedem Fall aber ist das, was die USA da gerade veranstalten, spannend bis unterhaltsam.
Nice Day from NYC.................
SuRay Ashborn, New  York

Die Party der Banker geht weiter.........................13.5.2019 / 10:00

Diese Docu ist aus zwei Gründen interessant.
Für jene, die immer noch den Werbesprüchen der Banken glauben ist sie ein Weckruf, sehr viel mißtrauischer zu sein.
Für die anderen, die nach gewinnbringende Anlagen suchen, eine Info, wie sie immer noch relativ sicher, ihr Vermögen mehren können. Denn eines ist sicher, große Banken werden auch in Zukunft vom Steuerzahler, also den " Sheeples™" gerettet.
Viel Freude bei der Mehrung Ihrer Erkenntnisse.


Sigrid Wafner, Berlin

Eine Information zur bevorstehenden EU - Wahl..................13.5.2019 / 11:00

Ministerin Klöckner, CDU will Zahl der Lebensmittelkontrollen verringern
Staatliche Lebensmittelinspektionen sollen nach SPIEGEL-Informationen seltener werden.
Das gilt auch für Fleischbetriebe, die der höchsten Risikoklasse zugeordnet sind.

Hier lesen Sie weiter ......................
Klöckner hat sich auch u. a. massiv für die Verwendung von Glyphosat eingesetzt.
Und Sie sollten sich nie mehr über " die Politiker " beschweren. Sie haben diesen Politikern, bzw, Parteien die Macht verliehen. Noch Fragen ?
Sigrid Hansen, HAM

Als Beobachter der Politik....................14.5.2019 / 10:00

erstaunt es immer wieder, wie enfach es ist, die Menschn zu manipulieren:

Zitat aus deutschen Medien:

Olaf Scholz wird am Donnerstagnachmittag die neue Steuerschätzung vorstellen. Die wird sich voraussichtlich auf einen Fehlbetrag von 15,8 Milliarden Euro summieren, wie das Handelsblatt aus Regierungskreisen erfuhr.

Olaf Scholz muss Haushaltsloch von 15 Milliarden Euro stopfen

Es ist ein Ringen um Milliarden. Nach der Hiobsbotschaft der neusten Steuerschätzung ist klar: Die Bundesregierung wird wohl nicht alle Wünsche und Projekte von CDU, CSU und SPD realisieren können. Stattdessen hat Kassenwart Olaf Scholz (SPD) eine Lücke von 10,5 Milliarden Euro in der Finanzplanung bis 2023 zu schließen. "Alle werden Schlüsse und die notwendigen Konsequenzen ziehen müssen", mahnte der Finanzminister schon.

Dabei ist es so leicht, die " Informationen " der Medien und Politiker zu überprüfen. Vermutlich aber gehen sie alle davon aus, dass die Leser und Bürger keine Ahung von Recherche haben:

Die Steuerschätzung ist das Ergebnis der 155. Sitzung des Arbeitskreises "Steuerschätzungen" vom 07. bis 09. Mai 2019 in Hamburg: Die Steuerschätzung ist das Ergebnis der 155. Sitzung des Arbeitskreises "Steuerschätzungen" vom 07. bis 09. Mai 2019 in Hamburg.

Bund, Länder und Gemeinden bekommen in den laufenden Jahren ständig steigende Steuereinnahmen.


Selbst bei grösster Anstregung aller unserer mathematischen Intelligenz und mehrfachen Check: von " Mindereinnahmen " an Steuern ist weit und breit die nächsten Jahre nichts zu sehen.
Wie immer die Frage: Cui bono? Wem hilft es?
Darüber dürfen Sie jetzt selber nachdenken.
Oder sind diese " Informationen " über " Steuerlücken " reine fake news?

Sigrid Wafner, Berlin

Arsch hoch, Deutschland!.......................14.5.2019 / 11:00

Eine Docu die erstaunlicherweise in der ARD lief.

Die "Rabiat"-Reportage "Arsch hoch, Deutschland!" zeigt ein Sittengemälde der Abgehängten und Unzufriedenen in Zeiten der Vollbeschäftigung. Egal, ob in Ost oder West, sieht das Bild ähnlich aus: Die Armut nimmt zu, trotz sinkender Arbeitslosigkeit. Wer arm ist, ergibt sich, in manchen Familien über Generationen hinweg. Warum eigentlich, fragt "Rabiat"-Autorin Anne Thiele sich, die Protagonisten und die Zuschauer.
Passt ganz gut zur kommenden Streichorgie der CDU/CSU / SPD........
.
Sigrid Wafner, Berlin

Jetzt schlägt die Stunde für langfristig orientierte................14.5.2019 / 14:00

Anleger.
China gab am späten Montag bekannt, dass es die Zölle auf den Großteil der US-Importe in Höhe von 60 Milliarden Dollar auf drei Kategorien von Sätzen zwischen 10 Prozent und 25 Prozent erhöhen wird.
Für den Rest der US-Einfuhren bleibt der Zollsatz bei 5 Prozent, wie die Zolltarifkommission des Staatsrates mitteilt.
Die Zölle betreffen rund 5.000 Produkte wie Lebensmittel, Chemikalien und Autoteile und sollen ab 1. Juni in Kraft treten, sagte die Kommission.

Unabhängig davon, ob sich Peking verrechnet hat oder nicht, setzen die politischen Entscheidungsträger Chinas darauf, dass sie die fast 400 Milliarden US-Dollar an Exporten abfedern können, die das Land jedes Jahr an die USA verkauft.

Durch eine höhere Kreditaufnahme, die für China kein allzu großes Problem sein dürfte und der gleichzeitig lockeren Fiskalpolitik ( Senkung der Steuern über die Gesamtbreite von Wirtschaft und Privatpersonen ) will sich China zukünftig auf die eigene Wirtschaft konzentrieren. Bei einem Markt von roundabout 1,3 Milliarden Einwohner keine ganz schlechte Taktik.

China hat seine Konjunkturmaßnahmen bereits seit Jahresbeginn aggressiv verstärkt. Wir bericheten darüber. Dies deutet auf eine klare Strategie ohne die Steigerung der Export, bzw. der Importe hin.

Gerade die digitale Wirtschaft wird weiterhin in China schnell wachsen, da die digitale Technologie in immer mehr Bereichen eingesetzt wird.
New Media Operatoren, Frontend-Entwicklungsingenieure, Algorithmusingenieure, User Interface Designer und Datenanalysten waren von 2013 bis 2017 die Top-5-Berufe mit der am schnellsten wachsenden Anzahl von Praktikern in China.
China hat sich längst von der " Werkbank " der Welt in ein HighTech- Land verwandelt.
Die Daten des Ministeriums für Industrie und Informationstechnologie zeigen, dass Chinas digitale Wirtschaft im Jahr 2017 mehr als 27 Milliarden Yuan (4 Milliarden US$) erreicht hatte, ein Anstieg von 20,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr, was fast 33 Prozent des BIP ausmacht.

Dies wird sich in den nachsten Monaten / Jahren auch am heimischen Aktienmarkt bemerkbar machen. Viele noch nicht so bekannte Unternehmen in China, die bereits an den internationalen Börsen gelistet sind, werden mit Sicherheit steigende Kurse sehen.
Go east, young man
WU Annie, Beijing / Lisa Feld, London / Arizona Shutter, London.

Deutschlands " Junge ", also jene zwischen 25 - 40.................15.5.2019 / 10:00

sind Weicheier.
Arbeitgeber in der EU müssen die Arbeitszeiten komplett erfassen
Die Arbeitgeber heulen auf, die Weicheier sind glücklich..
Besser als dieser Blogger hätten wir auch nichts dazu schreiben können....

Einzige Bemerkung zum Sturm im Wasserglas.
Wer keine Überstunden machen will, kann nicht mal mit einer AK 47, Kalashnikov, dazu gezwungen werden. Wer Überstunden macht, ist ein Feigling und hat eine ungeheuere Profilneurose. Er will nur sich und den anderen zeigen wie " unersetzlich " er ist.

By the way. Auch für Euch gilt. " Heute beginnt der Rest Eueres Lebens " und kein Mensch wird Euch irgendwann vermissen. Die Welt dreht sich auch ohne Euch weiter.


( Was natürlich nicht für uns gilt.  Leser bekommen hysterische Anfälle, unsere Anleger überlegen nur noch, welche Art von Selbstmord sie begehen wollen und der Rest der Menschheit fällt in ein " schwarzes Loche ", wenn wir uns in das Jenseits verabschieden)
Sigrid Hansen, HAM / Lisa Feld, London

Gehen Sie davon aus, dass die hervorstechendste.............15.5.2019 / 14:00

Eigenschaften von " Topmanager " Feigheit ist.
Ok, überspitzt aber die Praxis zeigt es leider immer wieder. Auch ein Schuss Zynismus ist nicht ganz schlecht in diesem Job:

Zitat
" Wochen nach dem ersten tödlichen Unfall der 737 Max drängten Piloten von American Airlines die Führungskräfte von Boeing, dringend an einer Lösung zu arbeiten.
In einer Klausurtagung argumentierten sie sogar, dass Boeing die Behörden dazu drängen sollte, eine Notfallmaßnahme zu ergreifen, die wahrscheinlich zum grounding der 737 Max geführt hätte.

Die Führungskräfte von Boeing wehrten sich dagegen. Sie wollten keine Lösung überstürzen und sagten, sie erwarteten, dass Piloten in der Lage sein würden, Probleme zu lösen.
Boeing-Vizepräsident Mike Sinnett sagte, es sei nicht klar, dass das Flugzeugt den Absturz verursacht habe und dass "wir versuchen, die Besatzungen nicht mit unnötigen Informationen zu überladen".

Hey, wir bekommen nicht deshalb ein Gehalt, weil wir die tolle Wolken - landschaft aus dem Cockpit bewundern, ein paar " chice " Orte besuchen und
" soviel " Freizeit am Swimmingpool verbringen.
Das schlimme an der Aussage der " Führungskräfte " von Boeing ist, dass sie damit offenbaren, dass sie keine Ahung vom Fliegen, bzw. den Job eines Piloten haben.
Jeder Pilot erwirbt eine License für den Aircrafttyp, den er dann fliegt. Zusätzlich zu seiner " normalen " Flight License". Das geshieht sowohl im theoretischen Unterricht, als auch im Simulator. Weiters hat jeder Pilot ein " Handbuch " über seinen Flugzeutyp immer mit an Bord. Hier findet er alle Lösungen die vom Hersteller vorgegeben sind, wenn Probleme an der Maschine auftauchen. Denn er hat die Maschine ja nicht gebaut.
Wenn also im " Handbuch " Fehlfunktionen, wie bei der 737Max nicht auftauchen, ist der Pilot absolut hilflos.

Kein Pilot der Welt drückt hektisch irgendwelche Knöpfe und versucht das Problem mit " try and error " zu lösen.
Birgit Maker, Cyprus

Für unsere Leser nicht ganz so überaschend.................15.5.2019 / 14:00

denn wir haben mal by the way erwähnt, dass wir ein paar Anzeichen haben, dass Jeff Bezos, Amazon.com auch in die kommerzielle Fliegerei einsteigen wird. Der erste Schritt dazu ist getan.

Amazon.com Inc. hat am Dienstagnachmittag den ersten Spatenstich für Nordkentuckys größten wirtschaftlichen Entwicklungsgewinn aller Zeiten vollzogen. Das 1,5 Milliarden Dollar teure Luftverkehrszentrum des Online-Riesen, mit einem überraschenden Auftritt von CEO und Gründer Jeff Bezos.
"Dieser Hub wird es uns ermöglichen, Pakete schneller an die Kunden zu liefern. Wir werden Prime von zwei Tagen (Lieferung) auf einen Tag verschieben", sagte Bezos am Cincinnati/Northern Kentucky International Airport.
Prime ist der Service, den Amazon seinen Kunden mit unbegrenzten Lieferungen für 119 US-Dollar pro Jahr sowie TV und Audio anbietet.
Die Entwicklung wird voraussichtlich 2.000 Arbeitsplätze am Flughafen bringen, sagte Sarah Rhoads, die Direktorin von Amazon Air.
Amazon Air wird den Kunden helfen, indem es "eine schnelle und kostenlose Lieferung ihres Pakets sicherstellen wird. " sagte Rhoads.

Gehen Sie davon aus, dass dies ein " Testballon" ist und Amazon.com in Zukunft auch in die Verkehrsfliegerei einsteigen wird. Passagiere hat er genug mit den Käufern bei Amazon.
Und die Daten sind Gold wert.
SuRay Ashborn, New  York / Birgit Maker, Cyprus

update: 16.5.2019 / 15:00
Und Warren B hat für die Berkshire Hathaway 483 300 Shares für roundabout $904 Million US$ gekauft. Wissen ist Macht.
Berkshire Hathway 182,26 Euro
Lisa Feld, London

Wieder eine Enttäuschung für die " Sheeples ™ ".........16.5.2019 / 11:00

Wer ernsthaft der Meinung war, dass sich Politiker, auch der EU, Sorgen um den Datenschutz der Bürger machte, den müssen wir leider enttäuschen. Dafür aber ist dies eine gute Nachricht für langfristig orientierte Anlegr, die, hoffentlich, auch in Versicherungen investieren:

" Es ist keine Frage, dass die europäische Datenschutzgrundverordnung das Interesse und die Nachfrage nach Cyberversicherungen angekurbelt hat. Ich war etwas überrascht, dass das nicht sofort passierte, aber jetzt sehen wir langsam, dass das Geschäft anzieht."
Matthew McCabe, Cyberexperte vom Versicherungsmakler Marsh.
Wie immer ist es nicht ganz schlecht, sich die Frage zu stellen: Cui bono?
Was für die " Sheeples™" vermutlich nach " Verschwörungstheorie " klingt - für intelligente Anlger aber die Basis aller Investitionsentscheidungen ist.
Sigrid Wafner, Berlin

Kein schlechtes Geschäft .................................16.5.2019 / 18:00

sind Ihre Daten.
Und unsere Versicherungen sorgen damit immer für ertragreiches Einkommen. Was wir, als Aktionäre, sehr begrüßen. Mögen uns die " Sheeples™" lange erhalten bleiben.

Der Allianz-Konzern übernimmt das Berliner Online-Portal Finanzen.de.
Verkäufer ist die US-Investmentfirma Eli Global. Finanzen.de sammelt Daten von Interessenten, die online nach Versicherungen oder Investmentprodukten suchen, und verkauft sie an Vermittler. Inzwischen ist die Firma auch im europäischen Ausland aktiv. Für die Allianz ist die Übernahme wichtig, weil sie ihre Vertreter mit online generierten Leads weiter stärken kann – gerade in Zeiten der schärferen Datenschutzregeln. Well done Allianz.

Und da unser BB nur von 16 Lesern besucht wird, was sich hoffentlich nicht ändert, ist auch die Gefahr gering, dass das " Datenbusiness " für die Allianz und ein paar anderer Versicherungen und Banken einbricht.
Sigrid Wafner, Berlin

Würden sich Politker der ganzen Welt................20.5.2019 / 10:00

nicht hingebungsvoll ihren verschiedenen Ideologien hingeben - und wären die politischen Arbeitgeber aka Wähler nicht ebenso eingefahren in ihren Denkweisen: Sie würden sich mit den wichtigeren Themen der Welt beschäftigen:

Die Anordnung von Präsident Trump und die "Entity List" des Handelsministeriums stellen die 5G-Funktechnologie von Huawei in den USA vor neue Herausforderungen.

Huawei, der chinesische Telekommunikationsriese ist durch die paar " Nadel -
stiche " die die Trump-Administration, mit Mithilfe ihrer Satellitenstaaten nicht mehr aufzuhalten.
Es treibt bereits sehr intensiv die Verlegung von Unterwasserkabel voran, auf das das künftige 5G-Netz angewiesen ist.
Weltweit übertragen rund 380 Unterwasserkabel die überwiegende Mehrheit der internationalen Daten, vom Cloud Computing bis zur SMS. Diese Kabel werden mit der Einführung von 5G und anderen Diensten, die die Geschwindigkeit und das Volumen der Datenübertragung erhöhen, an Bedeutung gewinnen.
Vor einem Jahrzehnt waren chinesische Unternehmen mit nur einer Handvoll Kabeln beschäftigt, fast ausschließlich in China, Taiwan und Hongkong.
Jetzt will China den Weltmarkt dominieren. Huawei baut und verbessert fast 100 Unterwasserkabel auf der ganzen Welt.
Gleichzeitig investieren Amazon, Facebook, Google und andere führende Content-Anbieter in eigene Unterwasserkabelprojekte.

Archiv Wirtschaft 10.4.2019

Made in China 2025 ist eine agressiv wachsende High-Tech-Industrie mit staatlichen Subventionen und ehrgeizigen Zielen. Darunter die Eroberung von 60% des globalen Marktes für Glasfaserkommunikation.
Schon im Ersten Weltkrieg war Großbritannien am besten mit eigenen Kabeln positioniert, um die globale Kommunikation zwischen seinen Streitkräften aufrechtzuerhalten und feindliche Nachrichten, dank seines eigenen Kabelnetzes, zu überwachen und zu stören.
Anstatt sich also den Drohungen der Trump-Administration zu unterwerfen, sollten die Europäer oder die Deutschen, endlich in die zunkunftsweisende und marktbeherschende Technologie der Unterwasserkabel investieren.
Wenn deutsche CEO, wie jener von Bayer oder die ehemaligen CEO der Deutschen Bank Visionen gehabt hätten, anstatt dem Größenwahn verfallen zu sein, würden sie heute in Unterwasserkabel investieren - und sich ein kleines Stück vom Kuchen der zukünftigen G5 - Technologie abschneiden.
Mark Reipens, SIN / WU Annie, Beijing / Sigrid Wafner, Berlin

Die Umweltschutz-Aktivisten dürfen feiern......................20.5.2019 / 10:00

Der Stop der chinesischen Importe von Altpapier und Kunststoff, der die US-Recyclingprogramme gestopt hat, hat auch die Investitionen in amerikanische Werke zur Verarbeitung von Wertstoffen angekurbelt.
US-Papierfabriken erweitern ihre Kapazitäten, um von der Flut an billigem Schrott zu profitieren. Einige Anlagen, die zuvor Kunststoff oder Metall nach China exportiert haben, haben sich neu aufgestellt damit sie selbst eine Recycling - Kette aufbauen können.
Und zu den Investoren gehören auch chinesische Unternehmen die noch immer daran interessiert sind, Zugang zu Altpapier oder Plastikflaschen als Rohstoff für die Wiederverarbeitung zu erhalten.
"Es ist ein sehr guter Moment für das Recycling in den Vereinigten Staaten", sagte Neil Seldman, Mitbegründer des Institute for Local Self-Reliance, einer in Washington ansässigen Organisation, die Städten hilft, Recyclingprogramme zu verbessern.
China, das lange Zeit das weltweit größte Ziel für " Abfälle " von Papier, Kunststoff und andere Wertstoffe war, hat im Januar 2018 die Einfuhrbeschränkungen schrittweise eingeführt.

Da müsste doch deutschen Umweltschützern das Herz aufgehen. China hat bereits seit 2018 Einfuhrbeschränkungen für den Müll der Indsutrienationen eingeführt. Und zwingt damit diese, eigenes Recycling aufzuubauen. Zur Erinnerung: Russland hat, dank der Sanktionen der USA eine inzwischen blühende Landwirtschaft aufgebaut. Auch wurden sehr viele neue Industrien, deren Produkte bisher eingeführt werden mussten, aufgebaut.

Laut Dylan de Thomas, Vizepräsident bei The Recycling Partnership, einer gemeinnützigen Organisation, die die Branche verfolgt und mit ihr zusammenarbeitet, wurden in den letzten sechs Monaten Investitionen in US-amerikanische Papierverarbeitungsanlagen in Höhe von etwa einer Milliarde US-Dollar angekündigt.
Nine Dragons mit Sitz in Hongkong, einer der weltweit größten Hersteller von Kartons, hat im vergangenen Jahr 500 Millionen Dollar investiert, um die Produktion in Papierfabriken in Maine, Wisconsin und West Virginia zu kaufen und zu erweitern oder wieder aufzunehmen. Zusätzlich zur Herstellung von Papier aus Holzfasern werden die Werke Produktionslinien einrichten, die mehr als eine Million Tonnen Altpapier zu Zellstoff verarbeiten, um Kartons herzustellen, sagte Brian Boland, Vice President of Government Affairs and Corporate Initiatives bei ND Paper, der US-Tochter von Nine Dragons.

Die Zollerhöhungen, bzw. Importstpos für Güter zeigt die Schattenseiten der Globalisierung. Auch wenn es wehtut, aber Mr. President Trump liegt mit seinem Ansatz " Make American great again " wirtschaftlich nicht so falsch. Er zwing US - Unternehmen, sich auf die eigenen Ressourcen zu besinnen und dementsprechend zu handeln.

Was Sie mit dieser Info anfangen, bleibt Ihrer Anlegerintelligenz überlassen. Und jene, die sich mit Aktien nicht beschäftigen, sollten immer daran denken, dass eine Einzelbetrachtung politischer oder wirtschaftlicher Entscheidungen nicht sehr zielführend ist.
Arizona Shutter, London.

Die Marihuana - Industry schafft sich neue Märkte........22.5.2019 / 10:00

Das Afrika-Symposium der InterCannAlliance (ICA) tagt vom 24.-25. Mai 2019 in Victoria Falls, Simbabwe.

Auf der Tagesordnung steht unter anderem:
Sozioökonomische Auswirkungen des Hanf- und Cannabisanbaus in Afrika
Der Überblick wird über die sozioökonomischen Auswirkungen der aufstrebenden Hanf- und Cannabisindustrie in der afrikanischen Region geben. Dabei werden die Marktgröße, die wichtigsten Wirtschaftsfaktoren die das potenzielle Wachstum des Marktes befeuern oder begrenzen und Trends vorgestellt, die die Expansion in der Region prägen.

Best Practices für Cannabis-Richtlinien und -Bestimmungen
................... hat sich bereits mit mehreren Regierungen über die Entwicklung von Cannabisvorschriften beraten. Er wird sein Fachwissen mit besonderem Augenmerk auf die Einführung fairer und profitabler politischer Vorschriften für Unternehmen, Verbraucher und Investoren teilen.

Wo bleiben die " Gutmenschen " die sich für Flüchtlinge so engagieren, wenn eine Industrie wie die Marihuana Industrie überlegt, wie sie das Produkt Cannabis in Africa vermarkten kann?
Und trotzdem sind wir immer noch sehr skeptisch gegenüber den gehypten Cannabis-Unternehmen.
Suann McDorsan, London zur Zeit Victoria Falls.

Endlich mal eine gute Idee......................22.5.2019 / 10:00

mit der der Autoverkehr tatsächlich entlastet wird.
Ok, für Deutsche vermutlich gewöhnungsbedürftig.

Zitat des Anbieters:
( Uns stört, aber wir sind old school, nur, dass der Anbieter uns " duzt")

"Lass Dein Auto für Dich arbeiten
Reduziere die laufenden Kosten für Dein Auto. Im Durchschnitt decken Turo Vermieter ihre laufenden Kosten schon ab, wenn ihr Fahrzeug an nur neun Tagen im Monat gebucht wird.
Als Eigentümer bist Du durch eine Haftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von 100 Mio. Euro abgedeckt und Dein Fahrzeug ist gegen Sachschäden versichert. Alternativ kannst Du auch einen eigenen gewerblichen Versicherungsschutz anbieten und so höhere Einnahmen erzielen."
Hier informieren Sie sich weiter......... und könnten damit mindestens Ihre Kosten für Ihr Auto ein bisschen senken,. Also nur für PKW-Besitzer, die keine Emotionen mit ihrem Auto verbinden
( Das alte Lied: Geld verdient nur, wer keine Emotionen kennt )
Sigrid Wafner, Berlin

Wie bescheuert deutsche und europäische Politiker sind......22.5.2019 / 10:00

From Russia With Love
Russischer Ölverkauf an die USA "auf Steroiden" wegen der Sanktionen gegen Venezuelas
In der ersten Maihälfte lieferten 13 Schiffe aus Russland fast 5 Millionen Barrel Roh- und Erdölprodukte in die USA.


Mehr Lieferungen sind unterwegs. Damit werden die us-amerikanischen Raffinerien ihren monatlichen Bedarf an russischem Rohöl, dem größten ausländischen Produzenten außerhalb der OPEC, verdreifachen.
Und Ihre europäischen Politiker wollen die NorthStream2, die von Russland mehr Öl nach Deutschland liefert, verbieten - weil die USA das nicht wünschen.

Während die europäischen Exporte nach Russland im ersten Jahr der Sanktionen um 10% und die deutschen Exporte sogar um 18% einbrachen, konnten die USA sogar eine Steigerung des Handelsvolumens um 6% vermelden.
Mittlerweile gehören die USA zu den zehn größten Handelspartnern Russlands und die Sanktionen gegen Venezuela verleihen dem bilateralen Handel dieser beiden Staaten zur Zeit geradezu Flügel. Bloomberg schreib dazu, dass

" Sterioide " den russischen Olmarkt beflügeln
An drei deutschen Häfen sollen erstmals LNG-Terminals entstehen, um umweltschädliches Fracking-Gas aus den USA nach Deutschland einzuführen. Bezahlen soll dies über Subventionen und Umlagen der Gas-Kunde.

Was aber die Kunden / Wähler nicht wirklich stört.
Manfred Weber, der Spitzenkandidat der CSU bei den EU -Wahlen, ist jedenfalls ein begeisterter Gegner der NorthStream 2 und ein ebenso begeisterter Befürworter von Sanktionen gegen Russland.

Und einen solchen Politiker wählen Sie?
Die beste EU die man für Geld kaufen kann.
Schmeissen Sie bei der EU - Wahl endlich mal die Politiker dieser Parteien raus.
Schlechtere können Sie sowieso nicht wählen.
Sigrid Wafner, Berlin

Altmaier will EuGH-Urteil vorerst nicht umsetzen..........22.5.2019 / 11:00

Das Bundeswirtschaftsministerium von Peter Altmaier sieht beim EuGH-Grundsatzurteil „Auslegungsspielraum“. Damit kommt der CDU-Politiker der Wirtschaft entgegen – und riskiert neue Konflikte innerhalb der Koalition.
Eine kleine Korrektur:
Die FAZ schreibt:
" Urteile des höchsten europäischen Gerichts gelten eigentlich in der gesamten EU."
Das ist Manipulation. EU - Urteile sind für alle Mitgliedsländer verbindlich.
Hier lesen Sie weiter.......

Sigrid Wafner, Berlin

Das Debacle bei Boeing.................................22.5.2019 / 14:00

nimmt langsam ungeahnte Ausmaße an. Würde Boeing nicht Rüstungsaufträge von der Regierung bekommen, hätten sie ein Problem.

Air China, China Southern Airlines und China Eastern Airlines:
Die Fluggesellschaften fordern Ersatz für Verluste nach dem Flugverbot und verspätete Lieferungen neuer Max-Flugzeuge.
Ryanair:
Der CEO der Billigfluggesellschaft sagte, er wolle eine Entschädigung für die Verspätungen, sagte aber, dass sein Unternehmen weiterhin Vertrauen in Boeing habe.
( Wie beim Fußball. Wir haben weiterhin viel Vertrauen in unseren Trainer. Und deshalb haben wir den Vertrag mit sofortiger Wirkung gekündigt)
Turkish Airlines:
Der Vorsitzende der Fluggesellschaft sagte, er erwarte eine Entschädigung von Boeing und werde mit dem Hersteller über seine Bestellungen sprechen.
FlyDubai:
Der Vorsitzende von FlyDubai sagte im April, dass die Fluggesellschaft das "Recht" hat, eine Entschädigung zu verlangen, und ihre Bestellung von Max-Jets durch eine Bestellung von Airbus, dem europäischen Konkurrenten von Boeing, ersetzen könnte.
Norwegian Air:
Norwegian sagte im März, dass es von Boeing eine Entschädigung für seine gegroundete Boeing MAX 737 -Flotte verlangt.
Southwest:
Gary Kelly, Chief Executive von Southwest, sagte, dass die Fluggesellschaft mit Boeing inoffiziell über Vereinbarungen sprechen würde,
United Airlines:
Der Finanzvorstand von United sagte im April, dass die Fluggesellschaft mit Boeing über die Entschädigung für das Flugverbot sprechen werde.
Garuda:
Indonesiens führende Fluggesellschaft will eine Bestellung über 5 Milliarden Dollar für 737 Max-Flugzeuge stornieren, weil die Passagiere "das Vertrauen verloren und kein Vertrauen in das Flugzeug haben".
Interessant an dieser Liste ist, dass der Großteil der Airlines " Billig - flieger " sind. Was kein Zufall ist:
Boeing sagte den Piloten nach dem ersten tödlichen Absturz der 737 Max, dass sie ein Sicherheitsmerkmal als optionales Extra in den Flugzeugen angeboten habe, aber viele Fluggesellschaften waren der Meinung, dass es die Piloten "verwirren" würde.
Ein Boeing-Manager sagte den Mitgliedern der Pilotengewerkschaft für American Airlines, dass die meisten Fluggesellschaften den Angriffswinkelindikator nicht kaufen, weil sie Piloten dafür ausbilden müssten. ( Was natürlich Kosten verursacht hätte. Und bei den PAXen ist Geiz ja sowas von geil)
Birgit Maker, Cyprus

Dear Mr. President Trump................................22.5.2019 / 14:00

the United States can only lose this economic war.
Fire your incompetent but ideological economic advisors
With kind regards.........SuRay Ashborn, New  York

Das Weiße Haus erwägt ein Exportverbot für US-Komponenten für Hikvision. Dies soll die Lieferung amerikanischer Technologie an den chinesischen Videoüberwachungsriesen unterbrechen.
Wie bei den jüngsten Beschränkungen für den chinesischen Telekom-Titan Huawei würden amerikanische Unternehmen eine Lizenz des Handelsministeriums benötigen, um Hikvision US - Komponenten zu erhalten.
SuRay Ashborn, New  York

update: 23.5.2018 / 14:00
Gute Nachricht für alle, die Huawei-Handies nutzen.
Richard Yu, der Leiter der Verbraucherabteilung von Huawei, sagte CNBC, dass das eigene Betriebssystem bis spätestens im 2. Quartal 2020, die Betriebssysteme Google und Microsoft ersetzen wird.
Nach unseren Infos arbeitet nicnt nur Huawei, sondern auch andere chinesische Techkonzerne, an einem neuen Betriebssystem. Und das schon seit ein paar Monaten

SuRay Ashborn, New  York

Nachtrag:
Wie SuRray geschrieben hat, die USA können diesen Wirtschaftskrieg nicht gewinnen. Zumindest solange nicht, wie sich Mr.President Trump von Ideologen beraten lässt.
China hat in seinem Handelskrieg mit den USA die "Nuklearoption" in kleinem Rahmen getestet, indem es 20 Milliarden US$ an US-Staatsschulden verkauft hat.
Wenn China seine 1,2 Billionen US$ ( europäische Billionen) in US-Treasurys verkauft, könnte es die Kreditkosten Amerikas erhöhen, den US-Dollar schwächen und die Weltmärkte in ein Chaos stürzen.
China ist der größte ausländische Inhaber von US-Staatsschulden, mit mehr als 1,2 Billionen US$ in Treasurys oder etwa 7% des gesamten Marktes. Der jüngste Verkauf ist der größte Verkauf seit mehr als zwei Jahren.. Während die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt gelegentlich US-Treasurys verkauft, um ihre Reserven aufzufüllen oder ihre Währung, den Yuan, zu stützen, ist der Verkauf diesesmal nicht der Grund für diese Aktion.

China wird seine strategische Koordination mit Russland weiter verstärken.
Außenminister Wang Yi äußerte sich dazu bei dem Treffen mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow am Rande eines Treffens des Außenministerrates der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit.
Wang sagte, dass China und Russland vor dem volatilen internationalen Hintergrund eine enge Kommunikation aufrechterhalten, die umfassende strategische Koordination stärken und die grundlegenden Normen für die internationalen Beziehungen und die gemeinsamen Interessen der beiden Länder wahren sollten.
Wie sich die USA gegen Russalnd und China durchsetzen wollen, erschließt sich allerdings nicht so ganz:
China Einwohner 1,635 Milliarden Einwohner
Russland 144,5 Millinen Einwohner
Zum Vergleich:
USA 327,2 Millionen Einwohner. Noch Fragen?
WU Annie, Beijing / SuRay Ashborn, New  York

So geht es auch..................28.5.2019 / 10:00

Lyft wird keine Informationen mehr über die insgesamt erzielten Einnahmen liefern, die mehr Einblick in die Finanzen geben würden.
Die Begründung ist besonders lieb: "um Anlegerverwirrung zu vermeiden".
Lyft Inc. hat plötzlich aufgehört, einige Finanzinformationen anzubieten, die helfen würden, sein Geschäft zu erhellen.
Lyft Inc. ging als Aktiengesellschaft an die Börse. Schon damals wollte Lyft Inc seine Investoren schonen. Es veröffentlichte schlicht keine wichtigen Informationen für Investoren und war schwer beleidigt, weil es darauf bestand, dass es doch nur zu ihrem eigenen Besten war.
( Klar, die hätten alle sofort einen Herzinfarkt bekommen. Vom Weglaufen.)
Wer beteiligt sich an solchen Schrottunternehmen? Hoffentlich keiner unserer Leser.
Arizona Shutter, London.

Hier mal ein Beitrag für die intelligenteren Leser des BB.........28.5.2019 / 10:00

Die Ausgaben für Heimtiernahrung stiegen zwischen 2006 und 2010 um 30% pro US-Haushalt, so Nielsen.
Nach Angaben des Marktforschungsunternehmens Edge by AscentialI war das Jahr 2018 die Heimtierpflege ein 225-Milliarden-Dollar-Business in Nordamerika. Bis 2023 erwartet das Unternehmen, dass diese Zahl auf 281 Milliarden Dollar steigen wird.
Das Marktforschungsunternehmen Mintel erwartet, dass der Umsatz mit Heimtiernahrung in den nächsten fünf Jahren insgesamt um etwa 2% bis 3% jährlich steigen wird, da sich immer mehr Menschen Haustiere zulegen.
Da wir nicht Ihre Aktien KiTa sind, dürfen Sie der vornehmesten Aufgabe eines ( guten ) Investmentmanagers nachgehen: Der Recherche.
Es gibt vier große Majors die in der Tierfutter - Branche tätig sind. Die für langfristig orientierte Anleger eine " sichere " Einnahmequelle sind..
Viel Freude und Erfolg bei Ihrer Recherche. Motzen Sie nicht rum, Sie wollen doch mindestens so gut wie wir sein?
Arizona Shutter, London.

Wären Sie handwerklich begabt.....................29.5.2019 / 10:00

und wollten sich selbständig machen, hätten wir einen Tip für Sie.
Das Business läuft in den USA auf Hochtouren und ist inzwischen ein multi- milliarden US$ Markt.
Wenn Sie Interesse haben schreiben Sie uns eine Mail. Wir schicken Ihnen dann eine englissprachige Broschüre. Man muss das Rad nicht zweimal erfinden.
SuRay Ashborn, New  York

Wer China wirklich verstehen will......................29.5.2019 / 13:00

und warum die USA im Handelskrieg mit China keine Chance haben, nimmt sich ein bisschen Zeit und führt sich diese Docu zu Gemüte. Leider auch hier, was in einer Docu fehl am Platz ist, ein paar Bemerkungen, die China- "bashing " sind.

Einer der wichtigsten Einschnitte in die Seele Chinas war der Opium - Krieg. Hier bestand UK darauf, weiter Opium nach China zu liefern - und machte so Millionen von Chinesen drogenabhängig. Ein prägender Teil der Geschichte Chinas.

Wenn Sie nicht in Deutschland leben und sich diese Docu ansehen wollen, könnte das Geoblocking dies verhindern. Aber Ihr VPN, zb von Protonmail hilft.....hier der Zugang zur free Version.
Probieren Sie das Teil aus und gehen dann später, wenn Ihnen die Proxyserver helfen, auf die Basic Version.

Damit stehen Ihnen aktuell 404 Proxyserver in 33 Staaten der Welt zur Verfügung. Wir haben das Angebot ausführlich getestet. Es ist absolut sicher, im Gegensatz zu verschiedenen Angeboten, die von allen Geheimdiensten, getarnt als " kostenlose " Proxyserver, angeboten werden.
 Und nein, wir bekommen keine Fee und es ist uns völlig egal, welchen Wert Sie auf Ihre Sicherheit im Netz legen.
Viel Freude bei der Mehrung Ihrer Erkenntnissse.
Mark Reipens, SIN / Tanja Swerka, Moskau

Wie immer, die Doofen sorgen dafür,...................29.5.2019 / 14:00

dass wir als Aktionäre vermögender werden.

Das menschliche Gehirn kann mit der Weite des Online-Shoppings nicht mithalten.
Wenn Sie "Kleiderbügel" in das Suchfeld von Amazon eingeben, liefert der Mega-Einzelhändler "über 200.000" Optionen. Auf der ersten Ergebnisseite handelt es sich bei der Hälfte um nahezu identische Samtaufhänger und bei den meisten anderen um nahezu identischen Kunststoff.
Sie variieren nicht sehr je nach Preis, und fast alle Einträge auf den ersten Ergebnisseiten enthalten Hunderte oder Tausende von Bewertungen, deren Durchschnittsbewertung zwischen vier und fünf Sternen liegt. Auch wenn Sie ganz bestimmte Anforderungen und Vorlieben an Kleiderbügel haben, gibt es keine offensichtliche Wahl.
Zeitgenössisches Internet-Shopping produziert einen Sturm der Wahlangst. Untersuchungen haben immer wieder ergeben, dass Menschen, denen einige Optionen angeboten werden, bessere und einfachere Entscheidungen treffen als Menschen, denen viele Optionen angeboten werden. Es hat sich auch gezeigt, dass das Vorhandensein vieler Optionen besonders verwirrend ist, wenn die verfügbaren Informationen begrenzt oder ebenso verwirrend sind - wie bei einer endlosen Liste von praktisch identischen Kleiderbügeln.

Letztendlich entscheidet sich der " Käufer " zwar nicht für sein gesuchtes Objekt der Begierde. Er sieht Dinge, die er nicht gesucht hat - aber ernsthaft glaubt er brauche sie. Und treibt damit den Umsatz und Gewinn, nicht nur von Amazon, in die Höhe.
Was auch auf das bargeldlose Bezahlen zutrifft. Die Nutzer haben keinerlei Überblick mehr über ihr tatsächliches Guthaben. Und geben mehr aus, als sie sich leisten können.
Was uns als Aktionäre sehr gut gefällt.
Denn: Die Dummheit unsere Mitmenschen ist unsere Chance.
Die Kluft zwichen arm und reich ist deshalb so groß, weil Arme nie auf ihr Vermögen achten.
Martha Snowfield, LAX

Überrascht usere Lesern nicht besonders...............30.5.2019 / 10:00

wir haben im
Archiv Wirtschaft 22..5.2019
in unserem " offenen Brief " Mr.President Trump ja gewarnt.

Die USA sind stark auf China angewiesen, wenn es um Materialien aus "Seltene Erden" geht. Dieses seltene Naturprodukt, das aus 17 Elementen besteht, ist für die Produktion von Batterien, Smartphones, Elektroautos und Kampfjets existenziell.
Peking ist bereit, diese Exporte in seinem Handelskrieg mit Washington einzubeziehen.
Chinas führende Wirtschaftsplanungskommission schlug diese Woche vor, dass das Land die Exporte von " Seltene Erden " in die USA einschränken sollte.
Die Beschränkung der chinesischen " Seltene " Erden in die USA, könnte die amerikanische Technologie-, Verteidigungs- und Fertigungsindustrie lahm - legen.

Nachdem China die Einfuhr von ausländischem Müll verboten hatte, begannen die Recyclingfirmen in den USA, den Städten mehr Gebühren für Karton und Plastik in Rechnung zu stellen.
Obwohl China das entsorgte Plastik, nach Haus - bzw.Industriemüll, nach Abfällen sortiert hatte um recycelbare Materialien auszusondern, stellten die Behörden fest, dass zu viel Müll von den us-amerikanischen Müllentsorg- ungs-Unterhmen darunter gemischt wurde.
Was nicht den Verträgen entsprach.
Malaysia akzeptierte dann das entsorgte Plastik aus den USA.
Jetzt steht Malaysia, das nach dem chinesischen Verbot zu einer der wichtigsten Deponien für den Kunststoff der Welt wurde, vor dem gleichen Problem.
Im Mai kündigte das Land an, dass es 3.000 Tonnen Kunststoffabfälle in die Exportländer wie die USA zurückschicken werde. "Wenn sie nach Malaysia liefern, werden wir es gnadenlos zurückgeben", sagte Malaysias Umweltminister Yeo Bee Yin

Interssant ist, dass dies die " Klimabewegten " nicht die Bohne interessiert.
Vermittelt den Eindruck, als würden sie die gleichen Kolonialmanieren haben ( den Dreck in die Entwicklungsländer ) wie schon vor 100 Jahren.
SuRay Ashborn, New  York / WU Annie, Beijing / Mark Reipens, SIN

Im Marketing sind wir Amerikaner unschlagbar....................3.6.2019 / 10:00

Das US-Energieministerium sagte, dass der Ausbau einer texanischen Anlage dazu führte, dass mehr "Moleküle der US-Freiheit" produziert und weltweit exportiert werden konnten.
Die Anlage mit Sitz in Quintana produziert verflüssigtes Erdgas (LNG).
Der Schritt sei ein klares Zeichen für das Engagement der USA zur Förderung sauberer Energien, heißt es in der Erklärung.
Und so wird aus dem igitt pfui ba - fracking eine chemische Formel.

Wetten, dass auch in deutschen Medien sehr bald Flüssiggas als "Moleküle der Freiheit" auftauchen?
Damit könnte jetzt Russland seine Pipeline " NorthStream2 " in " Friedens - Bote " umbennen.
SuRay Ashborn, New  York

Bevor europäische / deutsche Politiker...................3.6.2019 / 10:00

mit den USA verhandeln, aktuell ja wieder ein Freihandelsabkommen, sollten sie vielleicht ihren Verhandlungspartner, Mr.President Trump, erstmal analysieren.

Die plötzliche Ankündigung von Zöllen auf Waren aus Mexiko durch Präsident Donald Trump ist dann nicht mehr so erstaunlich. In seinem Buch "The Art of the Deal". beschreibt er seine Verhandlungsphilosophie.
"Das Beste, was du tun kannst, ist, aus der Stärke zu handeln. Die Hebelwirkung ist die größte Stärke, die du haben kannst. Der Hebel ist, etwas zu haben, das der andere Kerl will. Oder besser noch, er hat bestimmte Bedürfnisse ".

Die Zölle stellen angesichts der starken Abhängigkeit Mexicos vom Handel mit den USA eine große Bedrohung für Mexiko dar. Die mexikanischen Exporte in die USA beliefen sich 2018 auf insgesamt 346 Milliarden Dollar und machten damit mehr als 30% des Bruttoinlandsprodukts des Landes aus.
Trump lieferte die Nachrichten in Form eines Tweets, in dem es hieß, dass es Tarife solange geben würde, "wie illegale Migranten durch Mexiko in unser Land kommen, STOP."
Es gibt wenig Optionen für Mexiko, außer der Zustimmung zu einem Abkommen mit den USA. Immigration gehörte zu den wichtigsten Versprechungen des republikanischen Präsidenten.
Es sprach jene Wähler direkt an, die Trumps harte Linienpositionen bevorzugen.

Erinnert alles ein bisschen an die Flüchtlingspolitik in Europa. Deutschland ließ die Flüchtlinge nach Deutschland, in der Hoffnung, die Partner in der EU würden davon einen großen Teil übernehmen, Nur hatten dummerweise die deutschen Politiker keinen Hebel gegen die EU -Partner. Und verloren damit eine Meng an Wählerstimmen und damit an Einfluss in Deutschland und in der EU.
Politk bestand schon immer aus Deals. Nur sollte man die vor einer Entscheidunmg machen. Wer ein Auto kauft, den Kauftrag unterschreibt und
dann über den Preis verhandelt, wird nicht unbedingt " günstig " einkaufen.
SuRay Ashborn, New  York / Sigrid Wafner, Berlin

Das können wir noch nicht richtig einschätzen...............3.6.2019 / 10:00

Die Debatte über die Regulierung der riesigen Technologieunternehmen hat sich schnell vom "Ob" zum "Wie" entwickelt.
Die aktuellen Auseinandersetzungen zwischen Unternehmen, Wissenschaftlern und Regulierungsbehörden über die Lösung der Konzentration von Technologie - macht werden die Grenzen der morgigen Gesetzgebung und Gerichtsentscheidun- gen setzen.

Amazon und Google könnten mit einer verstärkten kartellrechtlichen Prüfung konfrontiert werden, nachdem die Regulierungsbehörden der Aufteilung der Aufsicht über die Technologieriesen zugestimmt hatten. Behaupten einige Quellen.
Unter diese Vereinbarung würde die Federal Trade Commission für die Aufsicht über Amazon verantwortlich sein, während Google unter die Aufsicht des Justizministeriums kommen würde.
Mr. President Trump scheint der Idee einer Regulierung der großen Tech-Conpanies nicht abgeneigt zu sein.

Die Federal Trade Commission hatte schon einmal eine separate kartellrechtliche Untersuchung von Google eingeleitet, in der die Such- und Werbepraktiken des Unternehmens und die negativen Auswirkungen auf die Wettbewerber untersucht wurden. Diese Untersuchung wurde jedoch 2013 eingestellt. Das Unternehmen war bereit eine Handvoll Änderungen vorzunehmen.

Wir werden diesse Diskussionsehr aufmerksam verfolgen, glauben aber nicht, auf Grund unserer Kenntnisse der Administration, dass hier in absehbarer Zeit große Entscheidungen getroffen werden. Aber allein, dass darüber diskutiert wird ist interessant.
Eine dauerhafte Lösung zu finden, wird ein sehr langwieriges Verfahren sein.
SuRay Ashborn, New  York

Bevor Sie ihren Medien vertrauen.......................3.6.2019 / 10:00

eine Information zur " Weiterbildung".
Alle Medien, egal ob Print, Internet oder TV und Radio sind Wirtschaftsbetriebe.

Sie müssen mit ihren Produkten Geld verdienen. Das ist nur möglich, wenn sie Themen auf die Titelseiten bringen, die die " Sheeples™" interessiert, bzw ihre Meinung bestätigt. Noch besser, wenn sie einen - kurzfristigen - Hype generieren der ihnen garantiert, dass das Produkt ständig gekauft wird.

Einige Beispiel unter vielen: Greta, Helene Fischer, exorbitante Mieten, niedrige Zinsen, die Sparer " enteignen, Flüchtlingskrise, usw. usw.

Denken Sie also jetzt auch an den Rücktritt von A. Nahles. Der spielt keine große Rolle, aber die " Gefahr " dass die GroKo " auseinenderbricht, erweckt das Intersse und die " Angst " der " Sheeples™" . Und kommt deshalb auf die Titelseiten. Analysen, Hintergrundberichte? Fehlanzeige.
Viel Vergnügen im Disney-Land
Sigrid Hansen, HAM

Mr. President Trump liest vermutlich auch unseren BB............3.6.2019 / 11:00

und nimmt unsere Ratschläge an.

US-Präsident Donald Trump sagte am Sonntag, dass der Vorsitzende des Wirtschaftsberaterrates des Weißen Hauses, Kevin Hassett, "in Kürze" seinen Posten aufgeben wird.
Der Präsident gab keinen Grund für den jüngsten Abgang auf hoher Ebene aus der Verwaltung an.
Hassetts bevorstehender Rückzug erfolgt in einer Zeit des Dramas zwischen den Vereinigten Staaten und einigen ihrer wichtigsten Handelspartner.
Unsere Bitte an Mr. President Trump lesen Sie im
Archiv Wirtschaft 22.5.2019
Well done Mr. President.
SuRay Ashborn, New  York

Na bitte , geht doch.......................3.6.2019 / 14:00

Mexiko, dem die USA erhöhte Zölle angedroht haben, beginnt Einwanderungsgespräche in Washington.
Die Gespräche zwischen den USA und Mexiko beginnen am Montag mit einem Treffen zwischen der mexikanischen Wirtschaftsministerin Graciela Marquez und dem US-amerikanischen Handelsminister Wilbur Ross.
Arizona Shutter, London.
Am Mittwoch trifft Ebrard den US-Außenminister Mike Pompeo.
Und die Vorbörsen in den USA reagieren positiv. So soll es sein.
Der " alte " Dealmaker hat sein Ziel, wieder einmal, erreicht. Und jetzt kommt noch China und die Welt ist wieder in Ordnung. eine Nervensache.

Wann werden europäische Politker die Regeln und das Spiel von Mr.President Trump endlich verstehen - und demenstrechend agieren? Ich fürchte nie.
Howdy ...........Arizona Shutter, London.

update........6.6.2019 / 17:00

Wir akzeptieren, dass Sie unsere Infos nicht ernst nehmem oder nicht glauben. Was uns völlig egal, denn wir verdienen so oder so Geld.

Nachdem sich die USA mit Mexico, auf einer, noch niedrigen politischen Ebene zusammengsetzt haben ( auch wenn Ihnen Ihre Medien etwas anderes erzählen ) sollten Sie unseren schon öfters gemachten Vorschlag, chinesische Atien zu kaufen, langsam in Angriff nehmen.
Eine Aktie haben wir ja in der Rubrik Aktien bereits empfohlen. Zum Kurs von 2,18 Euro.

Präsident Donald Trump sagte, er werde eine Entscheidung über die Erhöhung der Tarife für China treffen, nachdem er in diesen Monat auf einem Gipfeltreffen in Japan mit dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping gesprochen habe.
Trump sagte am Donnerstag in Frankreich: "Ich werde diese Entscheidung in den nächsten zwei Wochen treffen - wahrscheinlich gleich nach der G-20." Er bezog sich auf einen Gipfel mit den Führern der Industrie- und Entwicklungsländer.
Trump hat bisher Zölle von bis zu 25% für chinesische Exporte im Wert von Hunderten von Milliarden US-Dollar durchgesetzt. Seine Administration bereitet die Ausweitung auf weitere 300 Milliarden US-Dollar vor - fast alle Waren, die aus China in die USA geliefert werden.
Welche Schlüsse Sie daraus ziehen und wie weit Sie die Börsen beobachten, das überlassen wir Ihnen. Machen Sie doch was Sie wollen.
Howdy ...........
Arizona Shutter, London.

Keine so gute Nachricht für jene....................4.6.2019 / 14:00

die sich trotz unserer Warnung Uber-Shares gekauft haben.
Uber teilte am Dienstag mit, dass es von den Steuerbehörden sowohl in den USA als auch im Ausland untersucht wird.
Die Ride-Hailing-App, die ihr öffentliches Debüt im vergangenen Monat gab, sagte, dass der Internal Revenue Service ( die us-amerikanische Steuerbehörde ) die Steuern des Unternehmens für 2013 und 2014 untersucht, so eine Meldung bei der Securities and Exchange Commission. Uber wird inzwischen von " verschiedenen staatlichen und ausländischen Steuerbehörden geprüft ".
Den Rest lesen Sie hierweiter.........
Nein, Deutschland überprüft Uber nicht.
Sandra Berg London

Immerhin mal ein Anfang......................4.6.2019 / 14:00

Die niederländische Fluggesellschaft KLM wird sich an der Finanzierung eines futuristischen V-förmigen Flugzeugs beteiligen, das durch sein aerodynamisches Design sparsamer wird.


Die "Flying V" wird Passagiere, Fracht und Treibstofftanks in ihren Flügeln befördern. Das Flugzeug befindet sich noch in der Anfangsphase und wird voraussichtlich nicht vor 2040 in Betrieb sein.
Obwohl es viele der gleichen Eigenschaften wie ein Airbus A350 aufweist, wird das V-förmige Flugzeug 20% weniger Treibstoff verbrauchen.
Die niederländische Luftfahrtbranche versucht, ihre CO2-Emissionen bis Ende 2030 um 35% zu senken.
Der erste Prototyp soll bereits in 2019 fertig sein.
Wir wünschen viel Erfolg.
Birgit Maker, Cyprus

Dieser böse, gemeine und sture Mr. President Trump...........5.6.2019 / 10:00

will die Importzölle aus China, Deutschland und der EU erhöhen, nur damit seine Industrien geschützt sind. Igitt pfui ba.
Wait:
Zitat:
" Deutsche Stahlindustrie fordert besseren Schutz vor Importen

Die deutsche Stahlindustrie fordert mehr Schutz vor den Folgen der in den USA verhängten Strafzölle auf Stahlimporte. Die bisherigen Maßnahmen der EU hätten nicht gereicht, um Ausweichlieferungen nach Europa zu verhindern, kritisierte die Wirtschaftsvereinigung Stahl am Dienstag. «Bereits im vergangenen Jahr sind die Stahlimporte in die EU um 11 Prozent auf ein neues Rekordniveau von 45 Millionen Tonnen gestiegen, während sie in den USA um 13 Prozent gesunken sind», sagte der Präsident des Branchenverbands, Hans Jürgen Kerkhoff, laut Mitteilung."
Im Klartexr verlangt die deutsche Stahlindustrie höhere Importzölle.

Und jetzt dürfen Sie Ihre Meinung überprüfen, falls Ihnen das nicht zu schwer fällt.
Sigrid Wafner, Berlin

Und sie sagten Euch....................6.6.2019 / 11:00

dass die Zölle der USA die us-amerikanische Wirtschaft ruinieren würde. Und Millionen von Arbeitsplätzen kosten wird. Hm.
Im April stieg die Zahl der Arbeitsplätze um 263.000 gab das Arbeitsministerium am Freitag, bekannt. Die Arbeitslosenquote fiel von 3,8% auf 3,6% - der niedrigste Stand seit Dezember 1969.
Der durchschnittliche Stundenlohnzuwachs stieg auf Jahresbasis um 3,2%.
Was lernen wir daraus? Wir vergessen, besser, wir lesen die " Vorhersagen " der Voodoo voodoo-Analysten und ihrer angeschlossenen PR - Agenturen aka Medien nicht mehr. Ernst nehmen wir diese " Wirtschaftfachleute " sowieso schon lange nicht mehr.
Howdy...............
.Arizona Shutter, London.

Im US - Restaurantbereich wird gespart.................. 6.6.2019 / 13:00

weil es keine Arbeitskräfter mehr gibt.
Einige Unternehmen wie Target und Costco erhöhen ihre Mindestlöhne, um Arbeitskräfte anzuziehen. Andere bieten den Mitarbeitern neue Vergünstigungen. Und ein Restaurant im Fed-Viertel Richmond musste anfangen, seine Gabeln und Messer einzusammensammeln. Denn es fehlen Geschirrspüler,
Außerdem wurde ein Restaurant auf Thekenservice und Einweggeschirr umgestellt, um mit weniger Personal offen zu bleiben.
" Der Arbeitskräftemangel wird zu einem Rückgang der Dienstleistungen führen", sagte die Federal Reserve Bank of Richmond am Mittwoch im neuesten Beige Book Report, der die Geschäftsstimmung und die wirtschaftlichen Bedingungen auf lokaler Ebene beschreibt.
Nice Day from NYC...................
SuRay Ashborn, New  York

Die Muschelwerfer aka " Analysten " sind verwirrt............... 7.6.2019 / 10:00

und lesen doch unseren BB.
Wir sind ja schon ganz lange der Überzeugung, dass die ganzen " Kennzahlen", mit denen die Unis ihre Studenten im Fach Wirtschaft / Mathematik quälen, nun ja, nicht so ganz aussagekräftig sind. Vorsichtug formuliert. Besser, schlichter bullshit sind.
Und nun, nachdem Wells Fatgo scheinbar unseren BB regelmäßig liest, geben sie uns sogar, mindestens bei einem der " aussagekräftigen " Parameter, recht:

Zitat:
" Die Zinskurve ist laut Wells Fargo Securities keine zuverlässige Rezessionsprognose mehr.
Laut Wells Fargo Securities nimmt die Vorhersagekraft der Zinskurve ab.
Viele sehen Zinskurveninversionen - wenn die langfristigen Zinsen unter die kurzfristigen Zinsen fallen - als Vorläufer einer Rezession. Die jüngste Inversion führte dazu, dass die Renditen der 3-monatigen Schatzanweisungen die Renditen der 10-jährigen Schuldverschreibungen überstiegen, und zwar in der größten Divergenz seit der Finanzkrise 2008.
Wenn man sich jedoch genauer ansieht, was die Zinskurve antreibt, wird deutlich, warum sie kein zuverlässiges Prognoseinstrument mehr sein könnte, sagt Michael Schumacher, Managing Director und Global Head of Rate Strategy bei Wells Fargo Securities."

Na schön. Die Jungs von Wells Fargo schwurbeln eine bisschen rum ( Klar, Jungs können nicht sagen, " hey wir sind einenm Phantom aufgesessen".)
Jetzt warten wir mal ab, wann die anderen Muschelwerfer aka Analysten feststellen, dass ihre " Prognosen laut der " Charttechnick, der Wellen und anderen voodoo-voodoo  Werkzeugen, schlicht schwachsinnig sind.
Bei " Analysten " sind wir nicht so sicher, dass sie vom Heiligen Geist erleuchtet werden. Denn sie sind schlichte Verkäufer.
Ein guter Tag für die Mädelgang in London und für die Leser unseres BB.
Auch eine deutsche " Finanz-Webseite " berichtet darüber.

Hier lesen Sie den englishen Beitrag in deutscher Übersetung.....
Howdy................Arizona Shutter, London.´ / Sigrid Wafner, Berlin

Hier ein Geschäftsmodell...................7.6.2019 / 11:00

für die Kiddies, die auf den Demos von " Friday for Futures" spazierengehen.
Anstatt nur ein bisschen zu " protestieren ", sollten sich die Mädels eine App bauen lassen, oder selber schreiben, und über diese ihre gebrauchten Klamotten verkaufen. Hilft der Umwelt und bringt sogar noch Geld.
Oder, wenn sie dazu zu doof sind, laden sie sich gleich eine App auf ihr Handy, die genau dieses Geschäftsmodell sehr erfolgreich praktiziert. Jetzt kommt das erste Problem. Sie sollten english ganz gut können.
Einige der User verdienen bis zu 300 000 US$. Also heulen Sie nicht rum, machen Sie.

Hier lesen Sie weiter und viel Erfolg.....SuRay Ashborn, New  York

Eine interessante Sichtweise.......................10.6.2019 / 10:00

zur Position der Arbeitnehmer in Deutschland, hat dieser Blogger.
Uns stört nur, dass, wie leider in Deutschland üblich, nie die Eigenverantwortung des Einzelnen verantwortlich gemacht wird.
Es bestätigt unsere Lebenserfahrung:
Sagen Sie uns Ihre Meinung, und wir sagen Ihnen wer für Sie denkt.
Sigrid Hansen, HAM

Da scheint in der Trump - Administration ein bisschen.............10.6.2019 / 11:00

Verwirrung zu herrschen.
Der amtierende Haushaltschef der Trump-Administration fordert eine Verzögerung der Beschränkungen für Produkte der Huawei Technologies Co Ltd., so ein Schreiben an Vizepräsident Mike Pence und neun Mitglieder des Kongresses.
Der Brief vom letzten Dienstag des stellvertretenden Haushaltschef des Weißen Hauses, Russell Vought, forderte, dass einige Beschränkungen gegen Huawei-Verkäufe um zwei Jahre verschoben werden, "um die effektive Umsetzung des Verbots sicherzustellen, ohne die gewünschten Sicherheitsziele zu gefährden".
Mr. President Trump übernehmen Sie. Und feuern noch ein paar ihrer Berater.
Howdy ..............
Arizona Shutter, London.

Wir wissen zwar, dass wir gut sind..................10.6.2019 / 15:00

aber es freut uns doch immer wieder, dass es einige Profis gibt, die mit uns übereinstimmen - oder durch uns eine neue Sichtweise bekommen.
Archiv Wirtschaft 22.5.2019

Billionaire investor Stanley Druckenmiller warns that the US is on course to lose to China on trade and in the technological cold war.
He says the Trump administration's approaches to tariffs and big-tech regulation are giving China the upper hand.
.SuRay Ashborn, New  York

Ooops.................................11.6.2019 / 10:00

Die chinesischen Exporte zogen im Mai an.
Chinas monatlicher Handelsüberschuss stieg um 78% auf 41,7 Mrd. USD, während die Exporte um1,1% auf 213,8 ​​Mrd. USD und die Importe um 8,5% auf 172,2 Mrd. USD stiegen, teilte die chinesische Zollbehörde am Montag mit.
Chinas Handelsüberschuss mit den Vereinigten Staaten stieg auf 26,9 Milliarden US-Dollar, getrieben von einem Anstieg der Exporte von Monat zu Monat auf 37,7 Milliarden US-Dollar. Die Einfuhren aus den USA stiegen gegenüber April leicht auf 10,8 Mrd. USD.
Ja wat denn nu? Der Handel zwischen China und USA blüh, wächst und gedeiht. Und was sagen all die Muschelwerfer aka Analysten dazu? Und die Medien bleiben stumm und sind erstaunt, dass ihre Horrorberichte so gar nicht zur Realtität passen. Noch Fragen?
.SuRay Ashborn, New  York

Überrascht uns jetzt gar nicht........................11.6.2019 / 10:00

US-Finanzminister Steven Mnuchin sagt, dass er ein konstruktives Treffen mit dem Chef der chinesischen Zentralbank hatte und dass ihre Diskussion über Handelsfragen sehr offen war.
Die beiden trafen sich am Rande des G-20-Finanztreffens in Japan.
WU Annie, Beijing

Auf Bayer-Aktionäre kommen harte Zeiten zu.................11.6.2019 / 10:00

Zitat:
" Das Pflanzenschutzmittel Roundup, vom US-Unternehmen Monsanto entwickelt, soll sich laut einer Studie des Uniklinikums Essen von Ende 2018 schädlich auf Nerven auswirken. „Unsere Versuche haben gezeigt, dass das Glyphosat-haltige Herbizid Roundup in Zellkulturen Nervenstruktur schädigt“, sagt Mark Stettner, Oberarzt für Neurologie am Uniklinikum Essen, gegenüber der WirtschaftsWoche. Bei Einsatz von Roundup werde weniger Myelin gebildet, das die Nerven wie eine Schutzhülle umgibt. Stettner: „Die Nerven liegen dann förmlich blank.“
Ohne Kommentar: aktueller Kurs Bayer:53,50 Euro
Howdy..............
Arizona Shutter, London.

Die Ukraine verkauft gerne .......................12.6.2019 / 10:00

an China ein paar Waffen.

Chinesische Investoren haben Mitarbeiter einer ukrainischen Flugzeugtrieb - werksfabrik nach Aufzeichnungen und Planungen, dem Aufbau von Produktions - linien und dem Zusammenspiel der Werkstätten um Rat gefragt.
China will sein Militär aufrüsten und hat mit Motor Sich, Ukraine, einen Partner gefunden. Dieser produziert sowohl Kampfflugzeugtriebwerke und kann auch das Know-how liefern. Damit kann in Zukunft eine in China gebaute Version hergestellt werden. Motor Sich hat nach dem Ausbruch des Ostukrainischen Krieges 2014 seinen größten Markt Russland, insbesondere die Lieferung von Triebwerken für Militärhubschrauber und andere Flugzeuge, verloren.
Interessant dabei ist, dass sowohl Deutschland, die EU und die USA erhebliche finanzielle Mittel in die Ukraine pumpen. Ein bisschen seltsam, dass die Ukraine dann an den " Erzfeind " China " sein knowhow an Waffen verkauft. Seltsame Welt.
WU Annie, Beijing

Wir versuchen in unserem BB ............................12.6.2019 / 10:00

die unterschiedlichsten Informationen an Sie weiter zu geben. Diese Infos bekommen Sie, ohne unsere persönliche Präferenzen oder Vorlieben.
Sie sollen für alle interessierten Lesern eine Grundlage für Entscheidungen oder zur eigenen Meinungsbildung dienen.
Hier eine Info, die sowohl die Gutmenschen, Aktionäre interessiert und sogar jene, die ein bisschen mehr über die US - Aussenpolitik wissen wollen.
Ok, der Beitrag ist länger als 200 Zeichen und wird damit eine Menge Leser geistig überfordern. Aber wer sich für die Welt interessiert, muss leider tiefer einsteigen.

Gestern unterzeichnete Präsident Trump eine "Executive Order on Modernizing the Regulatory Framework for Agricultural Biotechnology Products" zur weiteren Förderung der landwirtschaftlichen Biotechnologie zum Wohle der Amerikaner. Der Präsident weist das US-Außenministerium an, sich den Landwirtschaftsministerien und anderen Behörden anzuschließen, um im Ausland für die Akzeptanz amerikanischer Biotech-Exporte zu plädieren, Märkte für US-amerikanische Unternehmen und Landwirte zu öffnen und ungerechte Handelshemmnisse zu minimieren.
( Hier baut sich eine echte Herausforderung für EU / Deutschland auf)
Der Bericht der Task Force wies darauf hin, dass der Biotechnologiesektor eine "vierte industrielle Revolution" einleitet. Die Task Force stellte fest, dass die biotechnologische Innovation eine entscheidende Rolle bei der Steigerung des Wohlstands für Landwirte, Verbraucher und Unternehmer in den gesamten Vereinigten Staaten spielt.

Die Unterstützung der amerikanischen Unternehmen und Landwirte durch die Förderung von Innovationen der USA im Ausland ist ein wesentlicher Bestandteil der Mission des US-Außenministeriums.
( Im Gegensatz zu deutschen Politikern und Ministern, sind die Minister  ( Secretary ) auch " Handlungsreisende " in Sachen Wirtschaft)
Biotech-Kulturen unterstützen mit Milliarden US$ die US-Exporte und spielen eine entscheidende Rolle bei der Unterstützung der globalen Ernährungssicherheit. Das US-Außenministerium arbeitet daran, die internationale Akzeptanz dieser Produkte zu erhöhen, sich für die Wahl der Landwirte und Verbraucher einzusetzen und wissenschaftlich fundierte Ansätze für die Landwirtschaft zu unterstützen.
Grüße aus New York.
SuRay Ashborn, New  York

Und weil die Polen so " brav " waren und.................13.6.2019 / 10:00

die USA gebeten haben, US - Soldaten in Polen zu stationieren, dürfen sie jetzt auch die F-35 Lightning II von Lockheed kaufen. Die Auslieferung soll in 2026 sein.
aktueller Kurs Lockheed: 305,50 Euro
SuRay Ashborn, New  York

Wer die Medien besitzt, hat auch die Macht................13.6.2019 / 14:00

Da mag die " Internetgemeinde" mit den vielen, sogar seriösen Blogs, noch soviel über die Hintergründe der Politik oder Wirtschaft schreiben.
Die Zielgruppe der Printmedien sind immer noch die " Silberrücken " 55+, die aus Gewohnheit und nicht unbedingt die hellsten Kerzen auf der Torte, lieber die Zeitung kaufen oder im Netz lesen ( was in beiden Fällen den Verlagen eine Menge Geld bringt ) die ihnen ihre Meinung vorkaut.
In den USA ist deshalb der Trend von sehr Reichen Einzelpersonen, wie Jeff Bezos, ( Washingzon Post), eine Zeitung zu kaufen ungebrochen.
Der jüngste Fall ist in Deutschland die geplante Übernahme des Axel Springer Verlages durch die Private Equity Company KKR. Damit gehen eine Menge Zeitungen in den Besitz von KKR über.
Und jetzt wird es interessant. Manche unserer Leser besuchen auch "Business Insider "
(BI). Auch diese Internetzeitung wird dann KKR gehören. Und damit wird es für Anleger "gefährlich". BI war zwar noch nie ein sehr kritisch - distanziertes Medium. Und KKR wird das mit Sichereit noch weiter in seinem Sinn ändern. Dass die BILD, Welt, usw. sowieso nie eine seriöse Quelle an Infos war, ist den kritischen Lesern längst bekannt.
Seien Sie also vorsichtig mit Ihrer Meinung, die nur auf den Printmedien basiert.
Sagen Sie uns Ihre Meinung und wir sagen Ihnen wer für Sie denkt
SuRay Ashborn, New  York / Sigrid Wafner, Berlin

Wären wir zynisch .........................13.6.2019 / 16:00

( was uns ganz fern liegt ) und würden wir Politiker für intelligent halten ( soviel Phantise haben selbst wir nicht ) würden wir behaupten, dass der Hype um die Organspenden zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt.
Zum einen, dass die Pharmaindustrie möglichst viele Schmerztabletten verkauft ( was in diesem Fall ja in Deutschland die Krankenversicherung bezahlt ) und damit, zum anderen, zukünftige Organspender produziert:

Zitat:
Der Anteil der Drogenopfer an den Herzspendern in den USA stieg von 1,2 % im Jahr 2000 auf mittlerweile 16,9 %.
Die Spender sind oft unter 40, leiden seltener an Bluthochdruck oder Diabetes - das verbessert die Prognose für die Empänger. Wer unter medizinischen Aspekten als Organspender infrage kommt, ist oft Ermessenssache.
Der Anstieg an Todesopfern durch Schmerzmittelmissbrauch ist ungebrochen.

2018 sind in den USA mehr als 70 000 Menschen an einer Überdosis Drogen gestorben, davon 50 000 an verschreibungspflichtigen Opiaten. Lange galten diese Mittel als ebenso effektiv wie harmlos, bis sich gezeigt hat, wie schnell sie abhängig machen und zum Tode führen können. Und dann ist da der Mangel an Spenderorganen. Seit Jahren werden mehr Herzen, Nieren, Lebern gebraucht, als zur Verfügung stehen. Hier lesen Sie weiter........

Und wir ziehen als Investoren daraus unsere Schlüsse. Eine Investition in Pharmaunternehmen ist risikoloser als jedes Sparbuch und eine Investition in Medizintechnik garantiert in den nächsten Jahren schöne Gewinne. Denn die Pharmaindustrie produziert die Organspender und die Medizintechnik entwickelt teuere OP - Geräte für die diversen Organtransplantationen.
Bei allem Verständnis, dass jeder am liebsten " unsterblich " ist, stellen sich ein paar Fragen.

Wer bezahlt die ganzen Transplantationen? Und reicht dafür der momentane Beitragssatz aus? Und haben dann nicht alle, die keine Organspender sind, vielleicht mehr soziales Engagement. weil sie der Gemeinschaft erhebliche Kosten sparen?
Fragen über Fragen.
Sigrid Hansen, HAM

Wir sind verwirrt und brauchen Ihre Hilfe.......................17.6.2019 / 14:00

vorwiegend sollten uns hier die " Grünenwähler " helfen. Natürlich gerne auch die Kiddies, so sie nicht im Urlaub, egal wo auf dieser Welt sind, die bei " Friday for Futures" spazierengehen.

Zuächst, korrigieren Sie unser sicherlich sehr geringes Wissen und nicht so überragende Intelligenz.
Die " Grünen " wollen, wenn wir das richtig verstanden haben, die fossilen Energieträger, also Kohle und Erdöl, in absehbarer Zeit komplett durch die regenerierbaren Energien ersetzen. Hm
Wir unterstellen, dass wir das richtig verstanden haben.
Heißt das also, dass in ein paar Jahren / Jahrzehnten zb, Erdöl vom Markt verschwinden soll?
Dann haben wir ein Problem. Besser all die " Silberrücken 55+. die es hipp finden, die Grünen zu wählen und bei " Friday fo Futures " sich noch einmal jung fühlen dürfen. Denn mit diesem Ziel verschwinden alle Medikamente vom Markt. Die werden nämlich aus Rohöl hergestellt.

" Nicht nur als Kraftkonzentrat für unsere Stahldroschken ist Erdöl unverzichtbarer Grundstoff – auch Farben, Kunststoffe und Arzneien werden aus dem schwarzen Gold gewonnen. Der Trick ist dabei relativ simpel: die langen Kohlenstoffketten des Erdöls werden zuerst in unterschiedliche kürzere Fragmente zerlegt – Cracken heißt das im Jargon der Chemie. "

Da wir, Gott sei Dank, keine Medis brauchen, trifft uns diese " Politik " der Grünen und ihren Groupies nur marginal - aktuell gar nicht.

Im Gegenteil. Dank der Grünen wird sich die Sterblichkeitsrate sowohl bei den " Jungen " als auch bei den "Alten " erheblich erhöhen, Denn die nehmen ja in Zukunft Tabletten und anderes Teufelszeug aus Erdöl nicht mehr. Und damit verstehen wir jetzt auch die Groupies der Grünen, die das Paradies auf Erden wollen.
Denn folglich gibt es in Zukunft keine Wohnungsnot, keine überfüllten Straßen, keine Angst mehr um Jobs usw. Die Konkurrenz hat, dank der Groupies der Grünen, das Zeitliche gesegnet. Hallelujah
Wir werden unsere Investitionen in internatinale Bestattungsuntnehmen schon mal erhöhen.

Aber weiter. Was uns erstaunt, ist dass die ganzen Mädels bei " Friday for Futures ( und damit ja auch bei den Grünen) demnach auch keine Kosmetika nutzen. Also kein Lippenstift, keine Schminke, keine Eyeliner usw. Kuzum: Zurück zur Natur. Hm
Heißt also, dass die Mädels, die sich ganz toll für den Schutz des Wetters, denn Klima nennt man nur die Statistik zum Wetter, ungeschminkt als

" Stiefmütterchen " durch die Welt schreiten - weil die Kosmetikverweigerung endlich die " natürliche " Schönheit, Pickel, blasser Teint, rote Ringe unter den Augen nach der Party usw, zur Geltung kommt.
So und jetzt klären Sie uns bitte auf.
Im Gästebuch warten vermulich sehr viele Mitleser auf die Erleuchtung,
Sagen Sie uns Ihre Meinung und wir sagen Ihnen wer für Sie denkt.
Sigrid Hansen, HAM

Jeder gegen Jeden und die USA gegen den Rest der Welt...........18.6.2019 / 10:00

Indien führte am Sonntag höhere Vergeltungszölle auf 28 US-Produkte ein, darunter Mandeln, Äpfel und Walnüsse.
Der Schritt erfolgte, nachdem Präsident Donald Trump die Handelsprivilegien für Indien, den größten Begünstigten eines Systems, das zollfreie Exporte von bis zu 5,6 Milliarden Dollar erlaubte, aufgehoben hatte.
Indien ist bei weitem der größte Käufer von US-Mandeln und zahlt 543 Millionen Dollar für mehr als die Hälfte der US-Mandelausfuhren im Jahr 2018.
Ieologie und Sturheit sind ziemlich schlechte Parameter für Entscheidungen.
Im Prinzip geht es beim " Handelskrieg " um zwei entscheidende Faktoren.

Im Fall Indien stellt sich die Frage, wie weit Globalsisierung in der jetzigen Form überhaupt noch sinnvoll ist. Im Fall China geht es um den Kampf der Giganten. Und damit um die wirtschaftliche und geopolitische Vorherrschaft. Die Gloabiliserung ist endlich. ( Es gibt nichts auf diesem Planeten was unendlich ist.Nur die Dummhiet,sagte Albert Einstein)

Was die Vorherrschaft als Weltmacht betrifft hat Mr.President Trump den wundesten Punkt seiner Vorgänger der letzten 15 Jahre gefunden. Aber, im Zeichen der Individualisierung oder anders der " Zersplitterung " ist heute eine " Weltherrschaft " wie sie die USA seit Jahrzehnten durchgesetzt und beansprucht haben, kaum noch möglich. Zu sehen an den politischen Splitterungen aller`Industrienationen und den Krisenherden dieser Welt.
Das für Europäer gefährliche an der Situation ist, dass damit auch die

" Demokratie " in der bekannten Form, auf dem Prüfstand steht. Sie ist erst wirklich gefährdet, seit den social-medias, die es jedem Erdenbürger ermöglichen, eine Gruppe um sich zu scharen, die auch politisch aktiv ist.
Ein Experiment, das in den nächsten Jahren noch eine Menge an Probleme aufwerfen wird. Und die keiner der Politiker weltweit, zu lösen in der Lage ist.
Denn es geht um Macht- und Kontrollverlust.
Mögen Sie in aufregenden Zeiten leben.
Mark Reipens, SIN

Die beiden Abstürze der Boeing 737MAX.....................18.6.2019 / 14:00

waren ein Versuchsballon für zukünftige pilotenlose Aircrafts.
Leider mit Kollateralschaden.
Denn nichts wünschen sich die Airlines sehnlicher, als endlich die Jungs/ Mädels im Cockpit vorne loszuwerden. Und damit eine Menge Geld einzusparen.

Zitat aus einem Interview von Christian Scherer, Chief Commercial Officer , bei Airbus:
" Der Chefverkäufer von Airbus informiert, dass sein Unternehmen bereits über die Technologie verfügt, Passagierflugzeuge ohne Piloten zu fliegen - und arbeitet daran, Regulierungsbehörden und Reisende für die Idee zu gewinnen.
Christian Scherer sagte am Montag in einem Interview mit The Associated Press, Airbus hoffe, bis etwa 2035 Hybrid- oder Elektro-Passagierjets verkaufen zu können.
Während das Unternehmen noch lange nicht bereit ist, batteriebetriebene Jumbo-Jets zu produzieren, verfügt Airbus laut Scherer bereits über „die Technologie für autonomes Fliegen“ und für Flugzeuge, die nur von einem Piloten geflogen werden.
"Dies ist keine Frage der Technologie - es ist eine Frage der Interaktion mit den Aufsichtsbehörden, der Wahrnehmung in der reisenden Öffentlichkeit", sagte er gegenüber The Associated Press "

Sie werden also entscheiden müssen, ob Sie sich einem Flieger anvertrauen, der mit Internet of Things gesteuert wird oder ob mindestens noch zwei Piloten vorne im Cockpit sitzen die für einen sicheren Start und Landung sorgen. Denn diese beiden Aktionen sind das gefährlichste beim Fliegen.
Wir sind da aus zwei Gründen nicht nur skeptisch. Ein Grund ist privat, der nicht interessant ist. Der andere, den hat Mr. President Trump ziemlich klar beantwortet:
Archiv Wirtschaft 12.3.2019

Vielleicht erinnert sich der eine oder andere Leser noch an die spektakuläre Landung von Flugkapitän Chesley "Sully" Sullenberger und Co-Pilot Jeff Skiles auf dem Hudson River. US-Airways-Flug Nummer 1549 von New York nach Charlotte (North Carolina) ist der letzte, bevor beide ein paar Tage frei haben sollten.
In 2016 wurde ein Film über Flight 1549 gedreht. Hier eine Scene, die den ganzen Stress der Cockpit Crew sehr realistisch zeigt:


Die interessanteste Sequenz des Films ist am Schluss zu sehen.
Der Film ist leider nicht in der Mediathekl zu sehen, Wenn Sie aber Interesse daran haben, kaufen Sie sich die DVD des Film " Sully")

Nach der Landung des Airbus 320 im Hudson River fand, ganz normal, eine Untersuchung durch Airbus und der NTA ( National Tranportation Agency) statt.
(Die Befragung ist ziemlich hart, aber sie ist absolut normal. Denn, egal wer " schuld " an einem Flugzeugunglück ist, diese Untersuchungen sind ein Schritt, die Sicherheit für die PAXE weiter zu erhöhen. Aaus jedem Fehler, egal ob Crew oder Technik, lernt die gesamte Airlineindustrie)

Hier wurde von Airbus versucht zu beweisen, dass diese Situation auch durch computergesteuerte Flieger gemeistert worden wäre. Also eine Verkaufsveranstaltung für das pilotenlose Cockpit.
( Ich kann mir dieses Urteil erlauben, denn ich war bei der Untersuchungsanhörung dabei)

Um dies zu beweisen, wurden die Bedinungen der Landung im Hudson vorher 17 Mal in einem Flight Simulator geübt. Dabei wurde absichtlich die Zeit der Entscheidung, im Hudson River zu landen oder einen Ausweichflughafen zu erreichen, so manipuliert, dass, natürlich, die Maschine auch ohne Piloten sicher auf einem Ausweich-Airport gelandet wäre.
Erst nach dem Einspruch der Cockpit-Crew, dass man nur 38 Secunden Zeit für eine Entscheidung hatte, wurde das ganze Manöver wiederholt. Und endete in der Simulation in einer Katastrophe.
Die Crew des Fluges 1549 rettete alle 150 PAXE , die Crew in der Cabine und im Cockpit.
Soweit zur Frage, ob Flieger ohne Piloten sicher sind. Nein.
Aber es liegt an Ihnen als Passagiere, ob Sie " die billige " Airline, die ohne Piloten fliegt oder den bemannten Flieger, der vermutlich dann teuerer ist, vorziehen.
Birgit Maker, Cyprus

Start up heisst auch, ab in das Universum des Vergessens........20.6.2019 / 10:00

Viele erinnern sich noch an die gelben Fahrräder die Ofo, ein startup das von allen " Analysten " hochgejubelt wurde, die Welt mit Fahrrädern zumüllte. Ganz dummgelaufen. Keiner wollte diese Schrott -Räder mieten.
Und so standen allein in Deutschland / Österreich und UK mehr als 100 000

" Fahrräder " herrenlos rum. Oder wurden an Bäumen aufgehängt.
Ein chinesisches Gericht hat die totale Pleite des einst mit zwei MilliardenUS$ " bewerteten " Unternehmens festgestellt. Die Investoren, korrigiere, die Zocker verloren komplett ihre gesamten finanzielen Einlagen. Was uns irgendwie königlich amüsiert. ( Wer so bescheuert ist oder keine Ahnung vom Leben hat und hunderte von Millionen in ein Unternehmen steckt, das von ein paa Hippies gegründet wurde um richtig abzuzocken, für den hält sich unser Mitleid in engen Grenzen.) Die Company, die für Ofo die Fahrräder produzierte wollte jetz beim Gericht 36 Millionen einklagen. Fehlanzeige.
Das Gericht hat festgestellt, dass die Bankkonten des Unternehmens entweder einen Saldo von Null aufweisen oder eingefroren sind und weder Eigentum noch Autos noch Anlagevermögen hatten.
( Naja, eine Menge Schrott-Räder haben sie aber immer noch)
Gier und Dummheit waren noch nie eine gute Kombination für Investitionen.
Deshalb sind wir auch sehr skeptisch über den " Erfolg " der E-Scooter. Spätestens wenn die erste Versicherung wegen grober Fahrlässigkeit die Zahlung an einen E - Scooter-Fahrer verweigert und ein paar im Krankenhaus liegen, ist der Hype auch hier vorbei.
Oder wenn hippe Eltern feststellen, dass ihr ach so geliebtes Kind ein bisschen, so um die 20 kg, Übergewicht hat und Mama fragt, für was es die beiden Beine hat.
WU Annie, Beijing / Sigrid Wafner, Berlin

Rechnen ist nicht die Stärke von Deutschen...............20.6.2019 / 10:00

Berlin hat also jetzt einen " Mietpreisdeckel " verabschiedet.
Über den Sinn oder Unsinn wollen wir uns nicht äussern. Aber der, vorsichtig formuliert, sehr dumme Aufschrei von Vermietern ( egal ob der " arme Rentner ", die Wohnungswirtschaft oder auch de Mietervereine beweist, dass Rechnen nicht die Stärke aller Beteiligten ist. Oder sie den counterpart schlicht betrügen wollen. Was ja perfekt gelingt. Dank der nicht vorhandenen Rechenkünste einiger Beteiligten.

Hier ein Beispiel, warum die meist genutzte Mieterhöhung nach drei Jahren nur schöner Schein ist:
Anfangsmiete zu Beginn des Mietverhältnisses: 1000,00 Euro

1. Mieterhöhung nach 3 Jahren 15 % = 1150,00 Euro

2. Mieterhöhung nach weiteren 3 Jahren 15 % = 1322,50 Euro

3. Mieterhöhung nach weiteren 3 Jahren 15% = 1520,80 Euro

Ergibt eine Mieterhöhung in 9 Jahren von 52,08 % auf die Urspungsmiete.
Keine ganz schlechte Rendite.
Denn die Mieterhöhungen werden nicht auf die Ursprunsgmiete, sondern auf die bereits erhöhte Miete berechnet.

Seltsam, dass weder Mieter noch Politiker diese sehr einfache Formel nicht als Argumentationshilfe nutzen. Bei den Mietern verstehen wir das ja noch. Hier ist Nachdenken und Rechnen nötig.
Dass Politiker diese Formel nie anfassen werden, ist auch klar. Der dümmste Wähler würde sehr schnell merken, dass er aufs Kreuz gelegt wurde.
Oder schämen sie sich, weil sie genau diese Mieterhöhungen erlaubt haben?
Fragen über Fragen
Das gleiche Spiel, das Sie sich aber selbst ausrechnen dürfen, findet mit den

"Modernisierungen" statt. Denn ein Vermieter darf diese Kosten, laut Gesetz mit 11 % auf die Miete aufschlagen. Nach welcher Zeit, nicht berücksichtigt die Zahl der Wohnungen, beginnt der Verdienst eines Vermieters an den " Modernisierungskosten "?
Wir sind einverstanden, wenn Mietervereine und/ oder Politiker unsere Beispiele als Argumentationshilfe nutzen.

Hier eine Anregung für die Kiddies und ihre Mütter........24.6.2019 / 10:00

die bei " Friday for Futures " mitlaufen

Zitat:
"Zement verursacht mehr Umweltverschmutzung als alle Lkw`s der Welt.

Die Herstellung des steinartigen Baumaterials ist für 7% der weltweiten Kohlendioxidemissionen verantwortlich, mehr als das, was von allen Lastwagen der Welt ausgestoßen wird. Vor diesem Hintergrund ist es überraschend, dass führende Zementhersteller wie LafargeHolcim Ltd. in der Schweiz bis Votorantim Cimentos SA in Brasilien feststellen, dass die Kunden nur langsam eine grünere Alternative wählen.
Es ist gar nicht so leicht als " Gutmensch " Treibhausgase aus Gebäuden, Straßen und Brücken zu entfernen. Aber die Politik konzentriert sich bereits auf den Kampf gegen die globale Erwärmung. Und wird ihr Auge zunehmend auch auf Baustoffe und Baupraktiken werfen um weitere Reduzierungen vorzunehmen. Die Unternehmen arbeiten an Lösungen, aber die Käufer zögern, mehr zu bezahlen.
Es gbt noch viel zu tun, also lassen wir es liegen.
Besser, raus aus Euerem neuen Eigenheim und ab in das Zelt.

Wer konsequent sein will, muss auch verzichten können.
Sigrid Wafner, Berlin

Wer immer noch glaubt, dass Airlines und Flugzeughersteller....25.6.2019 / 10:00

nur am Wohl und der Sicherheit ihrer PAXe interessiert sind, sollte diesen Beitrag nicht lesen. Alle anderen, erfahren in schonungsloser Offenheit das " Denkmuster " von Airlines und Produzenten. Aber es sind nicht unbedingt nur die PAXe, die immer billiger fliegen wollen, sondern auch die Profitgier aller Beteiligten.

Zitat:
" Boeing wird von mehr als 400 Piloten in einer Sammelklage, verklagt, die den Typ 737 Max geflogen sind. Dabei werfen die Kläger dem Hersteller eine "beispiellosen Vertuschung" von Problemen mit dem Flugzeug vor.
Die Piloten behaupten in der Klage, dass das Design der 737 Max "inhärent gefährliche" Mängel hatte, als Piloten versuchten, den Typ zu fliegen, berichtete die Australian Broadcasting Corporation.
Sie sagen auch, dass sie finanziellen Schaden erlitten haben, da das Flugzeug weltweit am Boden bleibt und dadurch ihre Karriere erhebliche Unsicherheit erleidet".
( Dazu muss man wissen, dass die Cockpit Crew eine bestimmte Menge an Flugstunden auf einem bestimmtem Flugzeugmuster benötigt, um zb. vom rechten

 Sitz auf den linken zu wechseln. Ausserdem steigt mit der Anzahl der Flugstunden auch die" Seniorität", die, je nach Airline erhebliche
Auswirkungen auf die Karriere, bzw, die Bezahlung hat)

" Die Piloten schließen sich einer Reihe anderer Gruppen an, die von der 737 Max-Krise betroffen sind. Das betrifft Piloten, Fluggesellschaften und Familien der Opfer, die nach den beiden tödlichen Unfällen mit der Max Klage gegen Boeing wegen der Schäden durch Boeing erhoben haben."

Die australische ABC berichtet sehr ausführlich und in vielen Details über die vielen Fehler, die sowohl Boeing als auch die Airlines im Zusammenhang mit der Boeing 737 MAX gemacht haben. Und vermutlich noch machen. Sie erfahren jedenfalls mehr Fakten als Sie aus Ihren Medien gewöhnt sind.
Hier lesen Sie weiter..........
Birgit Maker, Cyprus

Warum die Rente sicher ist (wäre) ............................25.6.2019 / 10:00

warum die " Demographie " ein großer Schwindel ist, welche Interessen hinter diesen Behauptungen stehen - und warum Ihre Vorurteile gegenüber den öffentlich-rechtlichen (ör) Anstalten, nun ja, nicht hilfreich sind, das sehen Sie hier........

Wer sich seine Informationen nur aus den beiden bekannten Sendern ARD und ZDF holt ist nicht besonders gut beraten. Die ARD und auch das ZDF betreiben Spartensender, in denen Themen angesprochen werden, die Sie so nie im Massenfernsehen sehen.
Und die alle in den Mediatheken der Sender sehr lange zu sehen sind.
Viel Freude bei der Mehrung Ihrer Erkenntnissse.
Ps. Wenn Sie ein Freund von zb. Krimis sind, dann sollten Sie auch mal das Programm von ZDFneo ansehen. Oder auch One. Hier laufen Spielfilme, die scheinbar nicht massentauglich sind. Aber sehr unterhaltsam sind.
Sigrid Hansen, HAM

Wissen Sie wie " Obamacare " funktioniert?....................26.6.2019 / 10:00

Bevor Sie jetzt, Ihre vermutlich von Fach - und Sachkenntnis unbeleckte Meinung von sich geben ( weil Sie ja der Meinung sind, dass Mr. President Trump ganz böse ist, weil er doch " Obamacare " abschaffen will), lesen Sie erst weiter:

Lesen Sie zunächst unseren Beitrag im
Archiv Aktuelles 23.7.2017
Hier haben wir sowohl das Procedere als auch den Weg, den der Affordable Care Act im Kongress nahm, beschrieben.

Zitat:
" Der Oberste Gerichtshof der USA hat sich am Montag darauf geeinigt, zu entscheiden, ob Versicherer im Rahmen eines durch das Obamacare-Gesetz festgelegten Programms 12 Milliarden US-Dollar von der Bundesregierung verlangen können, um sie zu ermutigen, zuvor nicht versicherten Amerikanern Krankenversicherung anzubieten. "

( Genau dieser Punkt ist, der die Amerikaner auf die Palme gegen " Obamacare " brachte ( bringt) Obama war damals der Meinung, dass der " Staat " aka Steuerzahler aufkommen soll, wenn seine Krankenversicherung für alle zu teuer werden sollte. Was abzusehen war)

" Die Moda Inc Einheit " Moda Health Plan Inc " und andere Versicherer, haben versucht, das Department of Health and Human Services (HHS) zu zwingen, die Zahlungen an die Versicherungen zu leisten.
Die Versicherungen sind der Meinung, dass die Regierung ihnen helfen sollte, sich von den frühen Verlusten zu erholen, die sie nach der Verabschiedung des Affordable Care Act unter dem demokratischen ehemaligen Präsidenten Barack Obama 2010 erlitten haben.
Das Gesetz, genannt Obamacare, hat es Millionen von Amerikanern, die zuvor keine medizinische Versorgung hatten, ermöglicht, eine Versicherung abzuschließen."
Lesen Sie hier weiter.................und dann dürfen Sie sich ein Urteil über den Affordable Care Act, der offizielle Name von " Obamacare", erlauben.
Den Text können Sie sich von Google übersetzen lassen.
Martha Snowfield, LAX

Telematik noch ausbaufähig...................27.6.2019 / 10:00

Die Telematik-Tarife der Kfz-Versicherer haben sich noch nicht zum Kassenschlager entwickelt. Nach Ansicht von Zaheer Alli von der zum südafrikanischen Versicherer Discovery gehörenden Vitality Group liegt das an der Herangehensweise der Anbieter. Statt mit Prämiennachlässen sollten die Gesellschaften die Kunden lieber mit regelmäßigen Belohnungen ködern, sagte er bei der Insurtech-Konferenz DIA Amsterdam.

So verfährt der Versicherer bei seinem Vitality Drive-Angebot in Südafrika. Wie beim Vitality-Gesundheitsprogramm ist das Ziel, auf das Verhalten der Kunden einzuwirken.
Uralter Trick in der Personalführung. Stell den Jungseinen Tischfussball hin und sie machen freiwillig unbezahlte Überstunden.

So soll es sein
Sandra Berg London

Sigrid Hansen, HAM / Julia Repers, Berlin

Gehen Sie davon aus.........................1.7.2019 / 10:00

dass der Kunde, PAX usw. jedem Unternehmen völlig egal ist. Die Gier ist in jedem Fall größer.
Am besten für alle Produzenten für was auch immer, wäre es, wenn die " Kunden " einfach den Kaufpreis übwerweisen würden und nicht auch noch Leistung oder gar Sicherheit verlangen würden.

Die Enwicklung der 737 Max-Software von Boeing wurde an Absolventen mit einem Mindestlohn von 9US$ pro Stunde vergeben
Boeing und seine Zulieferer beschäftigten, nicht nur für die 737MAX, gering bezahlte Zeitarbeiter.
Die Max-Software wurde zu einer Zeit entwickelt, als Boeing erfahrene Ingenieure entließ und die Zulieferer dazu drängte, Kosten zu senken.
In Büros gegenüber vom Boeing Field in Seattle besetzten Hochschulabsolventen des indischen Softwareentwicklers HCL Technologies Ltd. mehrere Schreibtischreihen, sagte Mark Rabin, ein ehemaliger Boeing-Softwareingenieur, der in einer Flight-Test-Gruppe arbeitete, die die Max unterstützte.
Noch Fragen ? Hier lesen Sie weiter.........

SuRay Ashborn, New  York

Wo ist " Greta " und wo sind ihre Gläubigen?.......... 1.7.2019 / 10:00

Da wird ein Freihandelsabkommen zwischen der EU und den Mercosur-Staaten geschlossen das den Regenwald in Brasilien weiter dezimiert - und kein Protest der Jüngerinnen von Greta.
Ach Mädels, es ist gut und richtig, dass Ihr für das Wetter eintretet. Vermutlich übersteigt es aber Euere Intelligenz zu wissen, dass der Regenwald eines der wichtigsten Ökosysteme, die das Wetter " produzieren", ist.
Dank des Abkommens wird der Regenwald zu Gunsten von Sojaplantagen und Rinderfarmen jetzt so richtig in Fahrt kommen. Interessiert Euch sowieso nicht. Der Regenwald ist ja soweit weg.
Wenn der Regenald zerstört ist, nützt Euch auch die Stromerzeugung aus Wind und Wasser nichts mehr. Allerdings hat der Wetterwandel einen Vorteil. Solardächer produzieren dann Strom bis zum Abwinken.
Maria Stephanie Gonzales, Madrid

Wenn Sie glauben........................1.7.2019 / 11:00

es geht nicht schlimmer:
Boeing-Mitarbeiter fälschten Dokumente für Dreamliner
Bevor eine Boeing 787 an Air Canada übergeben wurde, fälschten Mitarbeiter des Flugzeugbauers Dokumente. Ein bedauerlicher Einzelfall, verteidigt sich Boeing.

Wie der kanadische Fernsehsender CBC berichtet, fälschten Mitarbeiter des Flugzeugbauers Dokumente für die Übergabe eines Dreamliners an Air Canada. Die betroffene Boeing 787 wurde 2015 an die Fluglinie ausgeliefert, obwohl es mit ihr noch ein Problem gab. Bei einem Triebwerk gab es ein Treibstoffleck.
Zehn Monate später wurde das Leck dann auch von Mitarbeitern von Air Canada entdeckt. Daraufhin bemerkte man bei Boeing offenbar, dass etwas nicht stimmte. Man habe das Problem von sich aus den Behörden gemeldet, heißt es in einer Stellungnahme des Flugzeugbaues gegenüber CBC. Ein Mechaniker und ein Inspektor hatten offenbar angegeben, dass die Arbeit am Flieger abgeschlossen sei, obwohl dies noch nicht der Fall gewesen war.
Die Gier ist immer größer als der Verstand.

Birgit Maker, Cyprus

Eine sehr erfeuliche Nachricht.......................1.7.2019 / 14:00

für alle, die eine Wohnung suchen oder einen neuen Job.
Die Zahl der E-scooter Unfälle mit zum Teil Schwerverletzten und Toten steigt langasm aber sicher.
Hier ein paar Zahlen aus Austin ( Texas):
Es gab 192 Verletzte bei Unfällen mit E-Scootern, 190 der Unfallopfer waren die jeweiligen Fahrer.
Und das in weniger als drei Monaten (5. September bis 30. November) Ende 2018.
Demnach gab es täglich mehr als zwei Verletzte.
Nur einer der Rollerfahrer trug einen Helm. Eine Helmpflicht gibt es in Austin nicht. Jedes zweite Unfallopfer zog sich eine Kopfverletzung zu. Bei einem Prozent der Opfer gab es anhaltende Organschäden.
Die Zahl der Verletzten liegt wohl noch deutlich höher, nämlich bei 271. Nicht alle dieser Unfallopfer konnten aber sicher einem Rollerunfall zugeordnet werden.
Austin, Texas führt seit der Einführung der E-Scooter eine exakte Statitsik der Unfälle mit E-Scooter.
Aber Deutschland ist bemüht, diese Zahlen zu übertreffen: So gab es, seit Einführung der E-Scooter in
Berlin 2 Unfälle mit schweren Verletzungen
Düsseldorf: 1 50jähriger Verletzter, der auf dem Radweg mit einm nicht zugelassenen E-Scooter eine Radfahrerin " abschoss".
Bad Lippspringe: 1 65 Jahre alter Fahrer eines E-Scooters ist in Bad Lippspringe bei Paderborn verunglückt. Der Mann erlitt am Sonntag laut Polizei lebensgefährliche Kopfverletzungen bei einem Sturz.
Dies sind nur die Meldungen der letzten drei Tage. Aber immerhin gibt es auch Tote. Und damit wird wieder eine Wohnung frei. Bei den anderen vermutlich " nur " ein Arbeitsplatz.

Erstaunlich für uns, dass es sich kein deutscher Stadtpolitiker mit den Wählern der Grünen und den Verleihern der E-Scooter verderben will. Und vor der Genehmigung für E-Scooter mal einen Kollegen zb, in Austin, Texas oder in Paris gefragt hätte, wie die Unfallzahlen bei E-Scooter sind.
Herzallerliebst aber sind der ADAC und der AEC, beides Automobilklubs. Sie verlangen jetzt, dass die Radwege verbreitert werden müssen.

Kein Wort an die E-Scooterfahrer, Rücksicht, Vorsicht und Höflichkeit beim Fahren von E-Scooter zu zeigen.
Aber kein Wunder. Auch hier macht sich die " junge " Generation ( bis 55 Jahre ) bemerkbar, Und die sind alle mit der F-16 durch die Kinderstube gerast und Egomanen.
Was hatten wir, in der BB-Crew, für ein Glück von Eltern erzogen worden zu sein, die auf solche Dinge, neben der Bildung, sehr viel Wert legten.
Was unser Leben erheblich erleichert und erfolgreich macht.

Sigrid Hansen, HAM / Arizona Shutter, London.

Jetzt darf das Management zeigen...................1.7.2019 / 14:00

wie gut es ist.

Der Auto- und Industriezulieferer Schaeffler verkauft sein  Werk an das Management. Es betrifft das Werk im rheinland-pfälzischen Hamm (Sieg). Dieser Schritt über einen sogenannten "Management-Buyout" sei für Schaeffler ungewöhnlich. "So etwas haben wir in dieser Form noch nicht gemacht", sagte der Vorstandschef.
Mal sehen, wie interessiert nun die Mitarbeiter sind, sich an dem Modell als Anteilseigner zu beteiligen. Vermutlich eher nicht, denn das bedeutet ja Risiko und Selbstvertrauen.
Sigrid Wafner, Berlin

Wenn wir Patent schreiben.........................2.7.2019 / 15:00

woran denken Sie? Klar, an technische Entwicklungen die patentiert werden.Hm

Vermutlich denken Sie dabei aber nicht unbedingt an Tiere oder Saatgut.
Werfen Sie einen Blick hinter die Kulisse einer Branche, die verbissen um die Patentierung von Grundnahrungmittel wie Tiere, Mais, Weizen, Hafer usw. kämpft. Und ganz selten zum Vorteil für die Verbraucher. Aber mit kräftiger Unterstutzung der EU und immer mit Blick auf die Aktionäre, was uns natürlich freut.
Nehmen Sie sich 30 Minuten Zeit und erfahren dabei eine Menge Neuigkeiten.
Sigrid Wafner, Berlin

Während Deutschland langsam in die Rezession.................8.7.2019 / 10:00

schlittert, steigt in den USA weiter die Zahl der Arbeitnehmer.
Die US-Arbeitgeber haben im Juni ihre Einstellungen deutlich erhöht und 224.000 neue Arbeitsplätze geschaffen.
In den letzten drei Monaten wurden monatlich durchschnittlich 171.000 neue Stellen geschaffen.
Der durchschnittliche Stundenlohn stieg im yty-Vergleich um 3,1%.
Entgegen den " Prognosen " der Volkswirtschaftler aka Muschelwerfer, haben sich die teilweise erhöhten Zölle bei den Importen aus China, bzw. den Exporten aus den USA nicht im Wachstum negativ bemerkbar gemacht.
Das bisher aktuelle jährliche Wirtschschaftswachstum ist stabil bei +3%.

Auch am Aktienmarkt macht sich die nicht ganz schlechte Wirtschaftsentwckling bemerkbar.
Der breite S&P 500 erreichte Anfang der Woche drei Allzeithochs und verlängerte die soliden Marktgewinne im Juni bis Juli. Der S&P ist in diesem Jahr um 19,3% gestiegen.
Der Dow schloss nach dem Feiertag am Donnerstag bei 26.922,12 Punkte.

Sieht so aus, als würde der Ansatz von Mr. President Trump richtig sein. Er ist kein Fan der Globalisierung und ist der Meinung, dass die USA eine weitere Steigerung der Wirtschaftsleistung aus dem Binnenmarkt erreichen können.
Dafür sorgen auch die steigenden Löhne, die mehr Kaufkraft schaffen und damit die heimische Wirtschaft weiter ankurbeln.
Spannend werden jetzt die nächsten zwei Wochen, Die Berichtssaison für das zweite, bzw das dritte Quartal 2019 beginnt.
Einige Unternehmen haben bereits die Erhöhung ihrer Div angedeutet. Hoffentlich sind Ihre Aktien dabei.
Viele Grüsse aus NYC
SuRay Ashborn, New  York

Während sich die Deutschen noch überlegen.................8.7.2019 / 10:00

welche Nachteile die E-Mobilität hat, gehen die skandinavischen Länder in die Vollen.
Es gibt kein Ende der Popularität von Elektroautos in Norwegen. Neue Zahlen zeigen, dass fast die Hälfte aller in diesem Jahr gekauften Autos Elektrofahrzeuge (EV) waren.
Im vergangenen Monat wurden in Norwegen 7428 emissionsfreie Autos zugelassen. Ein Anstieg von 3455 Autos seit Juni letzten Jahres.
In Norwegen hatten emissionsfreie Autos im Juni dieses Jahres einen Marktanteil von 48,4 %. Petter Haugneland, stellvertretender Vorsitzender des Norwegischen Elektrizitätsverbandes, ist erstaunt über diese neuen Zahlen.
"Die Zahlen sind fantastisch. Wir zeigen der Welt weiterhin, dass eine emissionsfreie Fahrzeugflotte möglich ist, solange wir die Verbraucher an unserer Seite haben", sagt Haugneland mit großen Zukunftsplänen.
George Timber, Reykjavik

Nur auf den ersten Blick nicht so toll.................8.7.2019 / 13:00

für Boeing.
Aber da Boeing auch eine Menge Rüstungsaufträge bekommt, ist die Stornierung keine Katastrophe.
Die saudi-arabische Fluggesellschaft Flyadeal hat einen Auftrag über Boeing 737Max im Wert von fast 6 Milliarden Dollar storniert.
Flyadeal kündigte an, bis zu 50 Flugzeuge aus der A320neo-Familie von Airbus zu bestellen und sich gegen das konkurrierende Flugzeug der 737Max zu entscheiden.
aktueller Kurs Boeing: 313,15 Brief
Damit hat die " Billigairline " ihre gesamte Flotte auf Airbus umgestellt.
aktueller Kurs Airbus: 123, 68 Brief.

Wer in das zwar volatile aber in Zukunft weiter steigende Airlinegeschäft einsteigen will sollte sich die Airbus Group ( mindestens für 5 Jahre ) in seinen Fund legen. Wer Anleger ist, sucht sich die Daten selber raus.
Google ist da sehr hilfreich. Wir sind nicht Ihre Aktien KiTa.
Bert Regardius, Dubai

Während sich in Deutschland die Neoliberalen............9.7.2019 / 15:00

mit Händen und Füssen gegen ein " Bsis-Einkommen " für alle wehren, ist das ein Thema im kommenden US-Wahlkampf. Aber mit Sicherheit nicht, weil plötzlich alle Politiker zu " Gutmenschen " geworden sind. Es sind rein wirtschaftliche Überlegungen.
Deutsche Politiker, egal welcher Coleur, machen einen großen Bogen um die Folgen der schnell voranschreitenden Automatisierung. USA ist da etwas weitsichtiger.

Laut einer im Januar veröffentlichten Analyse des Brookings Institute sind in den nächsten Jahrzehnten etwa 36 Millionen Amerikaner - oder 25% der US-amerikanischen Arbeitsplätze - einer „hohen Automatisierungsexposition“ ausgesetzt , und mehr als 70% ihrer Aufgaben sind damit „von Kündigunen bedroht“. Dem Bericht zufolge sind Arbeitsplätze in den Bereichen Lebensmittelzubereitung, Büroverwaltung, Transport und Produktion dem größten Automatisierungsrisiko ausgesetzt.
Und damit verliert die us-amerikanische Wirtschaft eine Menge Käufer und Kunden.
Das in Deutschland beliebte Argument, das universal basic income (UBI) für alle, würde die Menschen zu Faulenzern machen, widerlegen einige Praxistest.

Alaska zahlt seit 1982 eine jährliche Dividende die aus den Öleinnahmen stammt, aus dem permanenten Fonds an jeden Einwohner, .
Dabei wurde bei Untersuchungen festgestellt, dass diese Dividende von Alaska nicht die Arbeitsuche beeinträchtigte. Die Schecks aus dem letzten Jahr beliefen sich auf insgesamt 1.600 US$ pro Person.
Stockton, Kalifornien, testet derzeit eine monatliche Zahlung von 500 US$ bei 130 Einwohnern mit niedrigem Einkommen.
Eine Chicagoer Task Force empfahl im Februar einen Pilotversuch mit einem garantierten Einkommen von 1.000 US$ pro Monat für 1.000 Teilnehmer mit niedrigem Einkommen.

Eine zu Beginn dieses Jahres veröffentlichte Studie zum finnischen UBI-Pilotprogramm stellte fest, dass die Empfänger über ein besseres Wohlbefinden, weniger Stress, eine verbesserte geistige und körperliche Gesundheit und mehr Vertrauen in ihre Zukunft berichteten.

"Ich denke, dass ein UBI unsere einzige Hoffnung ist, mit einem erheblich kleineren Arbeitsmarkt fertig zu werden der in der Geschichte der Menschheit einzigartig ist. Es ist unsere beste Hoffnung die amerikanische Zivilgesellschaft wiederzubeleben", schrieb Charles Murray, ein Wissenschaftler am konservativen American Enterprise Institute in einem Wall Street Journal-Aufsatz von 2016 .
SuRay Ashborn, New  York / Martha Snowfield, LAX / George Timber, Reykjavik / Sigrid Hansen, HAM

Hätten die Deutschen mehr Ahnung von Volkswirtschaft.............10.7.2019 / 14:00

würden sie ihre Politiker, die ihnen wie ein Tantra die " Vorteile " der Globalisierung vorgebetet haben, schon längst zum Teufel gejagt haben.
Und ihr einziger " Nationalstolz " den sie inzwischen, gehirngewaschen wie sie sind, als " Export-Weltmeister " wäre wie Butter in der Sonne geschmolzen.
Denn nur ein bisschen nachdenken hätte sie zu dem Ergebnis geführt, dass die " Globalisierung " allen in der Mittel - und unteren Schicht, sehr viel Geld gekostet hat. Bzw. sie weder mehr Lohn erhielten sondern auch ihr gar nicht so schlechtes Wirtschaftsmodell der " Sozialen Marktwirtschft " nicht auf dem Müllhaufen der Geschichte gelandet wäre.
Dann wäre ihre Infrastruktur nicht so marode ( Stichwort " schwarze Null") und ihre Renten mehr als nur zuviel zum Sterben.
Und weil Sie da draussen denken als Privileg der Reichen akzeptieren, wird dieser Zustand für Sie alle nicht besser - sondern in den nächsten Jahren noch sehr viel härter werden für Sie.
Und jene, die am Modell der Globalisierung wirklich verdienen, werden auf ihren Reichtum garantiert nicht wegen der Doofen plötzlich verzichten oder teilen.
Irgendwie scheint das ganze auch die neoliberale SZ langsam zu bemerken:

Zitat:
Export-Boom verschärft soziale Unterschiede
Die Bundesrepublik erzielte 2018 einen Weltrekord von 260 Milliarden Euro Überschuss in der Leistungsbilanz - vor allem dank hoher Exporte.
Doch Millionen Deutsche haben davon wenig, denn vor allem die Reichen profitieren, wie der neue Deutschlandbericht des Internationalen Währungsfonds (IWF) zeigt.
Experten sehen mehrere Möglichkeiten, für mehr Gleichheit zu sorgen: Steuerentlastungen und höhere Löhne für Normal- und Geringverdiener.

Deutschland hatte nicht immer diese Ausnahmestellung, es eroberte sie erst. Zur Jahrtausendwende dümpelte die Leistungsbilanz bei plus minus null. Seitdem ging es steil nach oben: Der Überschuss kletterte auf acht Prozent der gesamten Wirtschaftsleistung".
Hier lesen Sie weiter........

( Dank Ihrer Politiker von CDU/CSU/SPD und Grünen, wurden nämlich zur Jahrtausendwende Mindestlöhen, Leiharbeit, die Rentenkürzungen und nicht zuletzt die " schwarze Null " zum Credo der Neoliberalen.
Damit wurden die Arbeitskosten, Sozialleistungen und die Renten in einem Ausmaß nach unten gedrückt, dass die Champagnerflaschen, ob der Freude der Unternehmen, zur Mangelware wurde. Und die deutschen Wähler das ebenso toll fanden, dass sie ab da immer diese Politiker wählten.
Bis heute
Aber bis Sie da draussen bemerken, dass Sie nur dann etwas verändern können, wenn Sie nicht mehr den neoliberalen Politikern, egal welcher Coleur, die Macht verleihen, werden noch Jahrhunderte vergehen.
Denn Deutsche verhalten sich wie Gefangene beim Foltern:

" Bitte noch einmal Waterboarding. Bitte schlagt mich mal mit nasser Peitsche. Bitte reisst mir die Fingernägel heraus.
Kurzum. Deutsche sind die besten Masochisten, die diese Erde hervorgebracht hat.
Well done Ihr Idioten da draussen
Denn mit Euerer Dummheit / Feigheit / Trägheit verdienen wir sehr viel Geld.
Sandra Berg London

Bei diesem Beitrag der SZ war der Zensor pinkeln,,,,,,,,,,,,,,,,,,10.7.2019 / 14:00

Zitat:
" Fünf Gründe, warum es für Trump gar nicht so schlecht läuft
"Die Washington Post hat jetzt zusammen mit ABC News eine Umfrage veröffentlicht, wonach 44 Prozent der Wahlberechtigten mit dem Präsidenten zufrieden sind. Im April waren es noch 39 Prozent. Nur auf die registrierten Wähler bezogen ist sein Wert mit 47 Prozent sogar noch etwas besser. Im April waren es da noch 42 Prozent."

Die SZ führt ( endlich ) mal Argumente aus, die sie ja sehr lange verschwiegen hat ( nicht nur sie)
Die Wirtschaft boomt
Mehr Immigranten an der Grenze zu Mexiko
Viele Asylsuchende müssen ihr Verfahren jetzt in Mexiko abwarten."
Hier lesen Sie weiter.......

Natürlich verschweigt die SZ noch einige handfeste Gründe für die Unterstützung von Mr. President Trump:
Die in jedem Jahr steigenden Löhne über die Inflationsrate.
Die Steuerreform, die sehr wohl die Mittel- und Unterschicht erheblich entlastet.
Eine boomende Wirtschaft die die Aktienkurse in die Höhe jagt
(Viele Amerikaner haben für ihre Altersversorgung in Aktien investiert, für deren Gewinne sie erheblich weniger Steuern zahlen als unter den Demokraten.)
Aber immerhin traut sich die SZ plötzlich aus dem " Belzebub" Mr. Trump einen erfolgreichen Wirtschaftspolitiker zu machen.
Wir haben erst vor kurzem geschrieben, dass Mr. President Trump nie ein Fan der Globalisierung war. Was ihm auch den Hass der Medien in USA und Europa eingehandelt hat. Sein " Make America great again " wurde, mit Absicht, von den Neoliberalen als militärische Expansionspolitik unterstellt.)
Aber das alles wissen unsere Leser ja schon lange.
Und wir gehen jede Wette ein, dass die " Sheeples " da draussen plötzlich Mr. President Trump gar nicht mehr so schlimm finden. Weil es ihnen ihre Medien so vorkauen.

SuRay Ashborn, New  York / Julia Repers, Berlin

Ein interessanter Blick hinter die Kulissen................11.7.2019 / 10:00

des Printmedien Business. Und die Bestätigung unserer Behauptung, dass Medien keine Informationsquellen sind, sondern knallharte Wirtschafts - unternehmen. Dementsprechend sind auch die " Nachrichten ":

Zitat:
" Im Stuttgarter Pressehaus ist Feuer unterm Dach. Der neue Geschäftsführer kündigt "massives Sparen" zugunsten des Digitalbereichs an, der Betriebsrat warnt davor, die gedruckte Zeitung abzuschreiben. Im Grunde geht es aber um die Frage: Wie viel Journalismus bleibt da noch übrig? "
Lesen Sie hier weiter und vergessen Sie Ihr Vertrauen und Ihre Gutgläubig - keit in die Printmedien.

Sigrid Hansen, HAM

So dreist sind nicht alle Versicherungen dieser Welt.............11.7.2019 / 17:00

Allerdings gleichen sich die Aureden bei einem " Fehlverhalten " bei allen Unternehmen weltweit:

Die Japan Post Insurance Co. hat " Misswirtschaft " ( wir würden Betrug dazu sagen) im Zusammenhang mit mehr als 90.000 Versicherungspolicen eingestanden. Dies ist der größte Skandal für die marktbeherrschende Postgruppe des Landes seit ihrer Privatisierung im Jahr 2007.
Das Unternehmen gab am Mittwoch bekannt, dass ihre Versicherten in 22.000 Fällen gezwungen waren, zwischen April 2016 und Dezember 2018 doppelte Prämienzahlungen für neue und alte gekündigte Versicherungsverträge zu leisten.
Darüber hinaus wurden im Zeitraum von fünf Jahren bis März dieses Jahres rund 47.000 Fälle erfasst, in denen Kunden trotz Prämienzahlung nicht gedeckt waren, und rund 23.900 Fälle, in denen der Versicherer sich weigerte, ihre Verträge ohne hinreichenden Grund zu verlängern.

Japan Post Insurance bestritt anfänglich jegliches Fehlverhalten und unterstrich, dass die Kunden ihren Verträgen zugestimmt hatten.

Mitsuhiko Uehira, Präsident der Versicherungsabteilung von Japan Post Holdings Co., entschuldigte sich dafür bei einer Pressekonferenz.
( In den guten alten Zeiten hätte sich der CEO eines Unternehmen ein Schwert bringen lassen und sich damit umgebracht. The times are over.)

Kunio Yokoyama, Präsident von Japan Post Co., der Postversand-Einheit des Konzerns, die auch Versicherungspolicen verkauft, sagte, die Ursache des Fehlverhaltens liege möglicherweise bei Mitarbeitern, die versuchten, ihre Verkaufsziele zu erreichen.
Mark Reipens, SIN

Das wird ein sehr kalter Herbst..................15.7.2019 / 10:00

sowohl für die Wirtschaft, als auch für die Politiker.

Zitat.
"Die namenlosen Zulieferer kennt kaum jemand; klein stirbt es sich leise, aber das Ergebnis ist dasselbe: Zum drastischen Gewinneinbruch von 30 Prozent bei der BASF in Köln-Leverkusen passt, dass die Kölner Bäckereikette Oebel pleite geht. Hunderte Jobs stehen auf dem Spiel. Meist heißt es ja, das seien nur die bösen Großkonzerne. Aber in Geislingen schließt WMF seine Kochtopffabrik, 400 Jobs verdampfen wohl, und Vorwerk in Wuppertal verlagert die Produktion des Thermo-Mix nach China ".
Hier lesen Sie weiter und staunen über die Höhe der Jobverluste in Deutschland......
.
Sigrid Wafner, Berlin

Muss sich jetzt Mark Zuckerberg auch bei den Eltern...........16.7.2019 / 10:00

entschuldigen, weil die Kiddies Nacktbilder auf Instagramn hochladen?
Oder andersrum gefragt, sind jetzt Eltern grundsätzlich nicht mehr für die Handlungen ihrer Kiddies verantwortlich?

Juul ist eine Company die e-Cigaretten produziert.
Juul CEO Kevin Burns sagte, er würde Eltern, deren Kinder von Juuls E-Zigaretten abhängig sind, sagen: "Es tut mir leid."
Der ehemalige FDA-Kommissar Scott Gottlieb gibt Juul die Schuld an einer jugendlichen "Epidemie".
Grace, eine 15jährige erzählte, dass eine Freundin von ihr die Juul-Pods und -Geräte an einer Tankstelle gekauft habe. Beide Mädchen waren damals 15 Jahre alt. Grace sagte, dass sie ihren Juul als erstes morgens nutzt und den ganzen Tag darauf paffen würde. Dabei verbraucht sie eine Nikotinkapsel pro Tag - etwa so viel Nikotin wie eine Schachtel Zigaretten.
"Es liegt immer in meinen Händen", sagte sie. "Es ist immer nur bei mir, weißt du? Und so mache ich es, weil es so einfach ist.."

Hey, wenn Eltern nicht in der Lage sind, ihre Kiddies vor den irrsinnigsten Dingen dieser Welt, und nicht nur vor Zigaretten, zu schützen, bzw. aufzuklären, haben sie kein Recht, Unternehmen für den Vertrieb von schädlichen Genussmittel verantwortlich zu machen.
Klassisches neues Beispiel sind die E-Scooter, die schon mehr Tode produziert haben.

Mir ist bisher kein Fall bekannt, in dem ein Unternehmen, egal ob Facebook, Instagram oder im aktuellen Beispiel Juul, die Erziehungsgewalt über Kiddies bekommen hat. Oder, in dem Verbraucher, egal wie alt sie sind, von Unter - nehmen bei Strafe gezwungen wurden, deren Produkte zu kaufen.
Altria, ( aktueller Kurs: 44,10 Euro ) ein Unternehmen das wir in unseren Funds halten, hat sich mit 35 % an dem Startup Juul beteiligt. Und wir hoffen auch in diesem Fall, dass sich unser Motto:

Die Dummheit der anderen ist Deine Chance

auch bei dieser Investition bezahlt macht.
Denn wir sind nicht die Nannys von Jugendlichen, deren Eltern zwar hip sein mögen, sich aber ansonsten wenig um den Nachwuchs kümmern.
Martha Snowfield, LAX / Lisa Feld, London
ps. Martha hat zwei Mädel im Alter von 15 und 17 Jahren

Der kleine Macron, französischer President.....................18.7.2019 / 14:00

wird zur Zeit ja von den Europäern bejubelt, ob seines " Mutes " Internet - konzerne wie Google, Amazon, Facebook usw. in Frankreich einer 3%igen
" Internetsteuer " zu unterwerfen. Wer es glaubt?
Dann sehen wir doch mal zum G7-Finazminstertreffen, das zur Zeit in Chantilly, Frankreich stattfindet.

US-Finanzminister Steven Mnuchin sagte, das Weiße Haus werde seine Untersuchung der digitalen Steuer in Frankreich, die auf Unternehmen wie Google und Amazon abzielt, als mögliche unfaire Handelsmaßnahme, die zu Vergeltungsmaßnahmen führen könnte, vorantreiben.
( Und jetzt beobachten wir mal interessiert, was Macron auf diesen Schuss vor dem Bug macht)

Mnuchin sagte, dass die Arbeit , die international unterstützt werden muss, fortgesetzt werde, um sicherzustellen, dass Tech-Unternehmen ihren fairen Anteil an Steuern zahlen: "Wir werden einen zweigleisigen Prozess durchführen."
( Aus der Sprache der Diplomatie übersetzt heisst das, dass die USA die Führung zu Ideen der Besteuerung übernehmen. Und damit Macron aus dem Spiel ist)

Frankreichs Finanzminister Bruno Le Maire erklärte, dass Frankreich noch nicht bereit sei, seine 3% ige Steuer auf digitale Einnahmen großer internetbasierter Unternehmen abzuziehen, aber die nationale Maßnahme zurückziehen könne, falls im nächsten Jahr endgültig eine internationale Lösung beschlossen werde.
( Das ist das Eingeständnis der totalen Niederlage. Vergessen Sie ab sofort die Jubelschreie Ihrer Medien über diese Digitalsteuer. Und, nicht zuletzt, schreien Sie nicht nach der EU.
Mitglieder wie Polen, die baltischen Staaten und ein paar Ostblockstaaten werden keinen Aufstand gegen die USA probieren. Sie werden jedes Gesetz, das ihren transatlantischen " Freunden " schaden könnte, schlicht abwürgen. Also viel Lärm um nichts)
Michelle Gide, Lon / SuRay Ashborn, New  York