Politik 2018

Den wohl entlarvendsten Artikel.............2.1.2018 / 10:00

wie Sie als Leser der Mainstreammedien manipuliert werden, liefert dieser Beitrag des SPON:

Zitat:
" Noch vor wenigen Jahren herrschten stabile politische Oligopole: Die öffentliche Meinung wurde bestimmt von wenigen Volksparteien, Gewerkschaften, Verbänden und einer begrenzten Zahl von meinungsbildenden Blättern und Sendern.

( Wohl kaum ein Mitglied eines Mediums hat so klar die " Spielregeln " beschrieben. Aber vermutlich interessiert das all die ideologisch geprägten Wähler und " Guntmenschen " sowieso nicht, Sie fühlen sich wohl, " Meinungen " nach zu plappern die ihnen die Medien, wie hier beschrieben " vor - schreiben ".
Ziemlich Doofe jedenfalls)

Gemeinsam formten sie die öffentliche Meinung und bestimmten die politische Agenda. Themen, die von diesem Geflecht ignoriert wurden, fanden in der Öffentlichkeit nicht statt.
Inzwischen jedoch sind politische Märkte bestreitbar geworden und deshalb hochgradig wettbewerbsintensiv. Die Zutrittsbarrieren sind niedrig. Es braucht keine komplexen Organisationen mehr. Via Facebook und Twitter lassen sich binnen Kurzem Protestbewegungen zusammentrommeln - oder, wie in Großbritannien, ein EU-Austrittsreferendum kapern.
Die traditionellen Eliten sind angreifbar geworden. In unfreien Systemen mag das befreiende Wirkung haben. In etablierten Demokratien jedoch droht eine Destabilisierung des politischen Systems. "
( Diesen Satz sollten Sie sich auf der Zunge zergehen lassen. Im Umkehrschkluss heisst das, das es legal ist" unfreie " Systeme mit " Demokratie " zu destabilisieren)

Und jene, die den veröffentlichten bullshit der Medien immer noch glauben, sollten sich diesen Beitrag speichern. Er hilft ihnen, wenn sie mal wieder nachkauen wollen, was ihnen Medien vorgekaut haben.
Wir wünschen Ihnen für das neue Jahr mehr Intelligenz und die Fähigkeit selber zu Denken:
" Die Entwicklung vom Affen zum Menschen geschah wohl verfrüht"
Charles Darwin
Sigrid Hansen, HAM

Wer sich die "Neujahrsansprache" von Frau Merkel.....2.1.2018 /10:00

antat, der konnte nur noch verzeifeln.
Frühere Bundeskanzler, egal welcher Coleur, nutzten diese Gelegenheit um " ihrem " Volk eine Zukunftsvision zu präsentieren. Mindestenes ein Fazit ihrer bisherigen Arbeit. Fehlanzeige bei Merkel.
Andererseits zeigte diese Ansprache, dass sich auch die hartnäckigsten Freaks von Frau Merkel bei einer kommenden Wahl mal überlegen sollten eine ganz andere Partei ( bei Bundestagswahlen wählen Sie ja nicht den Bundeskanzler ) zu wählen.
Hier ein Kommentar, der die Sache auf den Punkt bringt...
... Sigrid Hansen, HAM

Hier riksiert Volker Pispers mal einen Blick zurück.
Viel Freude bei der Mehrung Ihrer Erkenntnisse:


Julia Repers, Berlin

Oskar Lafontaine spricht Klartext...........2.1.2018 / 11:00

und verstört vermuitlich ein paar seiner Gegner.

Querdenker Oskar Lafontaine redet Tacheles: Der SPD wirft er Sozialabbau und „faule Ausreden“ vor, die FDP versucht seiner Ansicht nach, die rechtspopulistische FPÖ zu kopieren, und auch die eigene Partei schont der ehemalige Vorsitzende der Linken nicht. Ihre Flüchtlingspolitik sei genauso falsch wie die der anderen Parteien, sagt Lafontaine und kritisiert „National-Humanismus“ in der Flüchtlingspolitik. Ein Interview.
Das Sie hier weiterlesen.......
Sigrid Hansen, HAM
Sowohl deutsche Wähler, als auch..........8.1.2018 / 10:00

ihre politischen Angestellten haben eine sehr seltsame Vorstellung von Demokratie.
Das beste Beispiel ist die aktuelle Situation im Deutschen Bundestag.
Zunächst mal die Sitzverteilung:


Wir unterstellen jetzt mal, dass auch Sie die Kunst des Rechnens beherrschen.

Gesamzahl der Abgeordneten: 709 Sitze
Die Mehrheit wird also bei über 355 Sitze erreicht.

Wären als die SPD / Linke / Grüne und FDP tatsächlich daran interessiert, gravierende Verbesserungen in zb.sozialen Bereich durchzusetzen, hätten sie eine  Stimmenmehrheit von 369 Sitze. Damit könnten sie also gegen die CDU und AfD Gesetze sofort umsetzen.

Aber auch wenn die FDP nicht mitstimmen würden, reichten die Stimmen der Afd für die Einbringung von Gesetzen und Durchsetzung im Bundestag aus.
Die geschäftsführende Regierung müsste die von den Abgeordneten beschlossenen  Gesetze umsetzen. Es bedarf keiner Regierung, die es " erlaubt", dass der Bundestag nur ihr genehme Gesetze verabschiedet!

Was lernen Sie daraus? Es geht keinem der Abgeordneten, die ja von Ihnen gewählt wurden, um Ihr Wohl. Es geht nur um die Ideologie der Parteiführungen, der die "Schafs-
herde " der Abgeordneten willig folgt.

Also wann werden Sie endlich nur noch unter dem Aspekt der Machtverteilung Ihre Stimme abgeben? Ich vermute nie, denn auch Ihr demokratisches Selbstverständnis schreit förmlich nach einer " starken Hand . In den Fall nach den Ideologen der jeweiligen Parteiführung und der " Regierung " .
Seltsame Vorstellung von Demokratie haben Sie schon, oder?

Nur zur Erinnerung:
Grundgesetz Artikel 20 ( verkürzt)
(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

Und hier noch der Artikel 38 des GG: ( verkürzt)
(1) Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages werden in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt. Sie sind Vertreter des ganzen Volkes, an Aufträge und Weisungen nicht gebunden und nur ihrem Gewissen unterworfen.
Trotz intensivsten Studius und nach einigen Gesprächen mit Verfassungsrechtlern, fanden wir keinen Hinweis, dass die Abgeordnteten nicht eigene Gesetze einbringen dürfen oder gar die Zustimmung einer Regierung brauchen. Noch Fragen?
Sigrid Wafner, Berlin

Dobrindt, CSU-Landesgruppenchef..................8.1.2018 / 10:00

wettert gegen " linke Meinungsvorherrschaft " - und vergisst dabei ein paar Fakten.
Was ihn nur wenig interessiert, denn er wollte bei seinem Aufsatz in der " Welt ", das was für jeden Politiker, bessser Profilneurotiker, wichtiger als Luft ist - Aufmerksamkeit.
Zuerst lesen Sie seinen Beitrag hier..........
Und jetzt amüsieren Sie sich über diese Replik ........
Sigrid Hansen, HAM

Unsere " Lieblingspolitikerin ".............8.1.2018 / 10:00

Sahra Wagenknecht klärt über die " Sondierungsgespräche " der SPD und Martin Schulz auf..................
Erstaunlich, dass solche Politker bei den Wählern keine Chance haben.
Seltsame Wähler.
Julia Repers, Berlin

Aus dem "Hl. Martin"...........11.2018 / 10:00

SPD- Vorsitzender, wid der Lucifer der Arbeitnehmer.

Und warum?
Die SPD unter ihrem Vorsitzenden Martin Schulz hat Europa zum Kernthema der Sondierungsverhandlungen für eine große Koalition erklärt. Das ist zum Fürchten, nicht nur für die SPD, sondern auch für die Bürger. Denn welches Europa ihm vorschwebt, und wie er dorthin kommen will, hat er als EU-Parlamentspräsident vor gut zwei Jahren im sogenannten Fünfpräsidentenbericht offengelegt.

Diesen Fünfpräsidentenbericht sollten Sie, als interessierter und damit informierter Büger, zunächsz mal lesen. Wenn Sie dann immer noch SPD wählen, dann können Sie uns wenigstens nicht mehr die Schuld an den kleinen Schweinereine geben, die auf Arbeitnehmer zukommen.
Neu an dem Bericht war das Drängen, Europa mit einem Netz von „Wettbewerbsfähigkeitsräten“ zu überziehen. Sie sollen dazu beitragen, dass die angebotsorientierte Politik der EU überall durchgesetzt wird. In den Räten sollen Technokraten sitzen, die Kraft ihres Expertentums Lohnleitlinien festlegen. Sie sollen also bestimmen, wo der korrekte Ausgleich zwischen Arbeitnehmerinteressen und Arbeitgeberinteressen zu finden ist.
Dazu lesen Sie dazu den Kommentar dieses Bloggers.....
Julia Repers, Berlin
Das Problem mit Politikern ist...............15.1.2018/ 10:00

dass es keine Pragmatiker, sondern alle ( unabhängig von Parteizugehörigkeit) Ideologen sind. Wobei sie sich dabei nur sehr wenig von ihren Wählern unter - scheiden. Mal ein paar Tatsachen zu den aktuellen Flüchtlingszahlen:

" 1950 hatte Nigeria 38 Millionen Einwohner, heute sind es gut 180 Millionen und 2050 werden es 440 Millionen sein.
Noch dramatischer ist die Entwicklung etwa im benachbarten bettelarmen Sahelzonen-Land Niger: Seit 1950 hat sich dort die Bevölkerung von 2,5 auf heute fast 20 Millionen verachtfacht. 2050 sollen es 79 Millionen sein. Mit 7,6 Kindern pro Frau hat Niger die höchste Geburtsrate der Welt.
Im Bürgerkriegsland Somalia hat sich die Bevölkerung von 2,2 auf elf Millionen verfünffacht. Bis 2050 wird sie den UN-Zahlen zufolge auf 27 Millionen weiter wachsen.
Auch Äthiopiens Bevölkerung hat sich seit 1950 von 18 auf heute fast 100 Millionen verfünffacht. "
Alle Daten stammen aus einm Bericht der UN aus dem Jahr 2014.

Wer sich diese Zahlen als Politker zu Gemüte führt und keinerlei Planung für die nächsten 10 Jahre in der Frage der Flüchtlingspolitik hat, handelt schlicht dumm und veratnwortungslos. Aber die Hoffung, dass sich dies ändert können Sie vergessen.

Mehrere Jahrzehnte beteuerten ( west) deutsche Politker aller Parteien, die " Einheit " der Bundesrepublik Deutschland. Als es soweit war, gab es keine " Schubladenpläne ", Ideen oder gar organisatorischen Pläne wie eine Wiedervereinigung organisiert werden soll.
Denn es ging schlicht darum, den " bösen Russen ", aus idelogischen Gründen, einen wieteren Einflussbereich zu nehmen.

Die Jahre nach 1989 erinnerten mehr an den " Wilden Westen " in den USA.
Und genau dies wird wieder in der Frage " Flüchtlinge " passieren. Nur diesesmal wird es jeden Bundesdeutschen hautnah betreffen
Vergessen Sie zu glauben, dass sich ja " alles irgendwie regeln wird " .
Deutschland und andere Länder Europas werden nicht mehr das sein, was sie heute sind. Aber nicht Dank der Flüchtlinge, die in den nächsten Jahren zu Hunderttausende in die  EU / Deutschland kommen. Sondern Dank der Politiker, denen Sie ja mit schöner Regelmäßigkeit die Macht verleihen.
J
ulia Repers, Berlin

Soli runter, keine Steuererhöhungen, kein Klimaziel!...16.1.2018/ 10:00

FDP setzt sich in Sondierungen durch.
Es waren zähe Verhandlungen, doch die Freien Demokraten können zufrieden sein: In den Sondierungen zur Großen Koalition hat sich die FDP mit wesentlichen Kernforderungen durchsetzen können. So wurden unter anderem die Klimaziele Deutschlands aufgeweicht und die Anhebung des Spitzensteuersatzes verhindert.
Endlich mal ein Beitrag, der etwas gutes an den " Sondierungsverhandlungen " von CDU/CSU/SPD findet.........
Julia Repers, Berlin
Ps.. Wir setzen bei allen unseren Beiträgen eine gewisse Intelligenz unserer Leser voraus.
die redaktion.
Wer im Glaushaus sitzt..............22.1.2018 / 10:00

sollte nicht mit Steinen werfen.
Dass die etablierten Parteine eine seltsame Vorstellung von Parlamentarismus haben - geschenkt.
Dieses Mal haben die SPD ( Sie wissen schon, die baldige 15 % Partei ( und die Grünen) die schlechte Kopie der FDP ) ein Eigentor geschossen.

Zitat:
"Der Bundestag musste am späten Donnerstagabend eine Sitzung abbrechen, weil das Plenum wegen zu wenig anwesender Abgeordneter nicht beschlussfähig war. Die Nachzählung, den sogenannten Hammelsprung, hatte die AfD-Fraktion verlangt.

Dabei kam gegen 23.20 Uhr heraus, dass nur 312 Abgeordnete vor Ort waren - es hätten aber mehr als die Hälfte der 709 Mitglieder, also 355, sein müssen, wie eine Sprecherin des Bundestags am Freitagmorgen mitteilte. Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (Linke) musste deswegen nach der Geschäftsordnung des Parlaments ( Paragraph 45 ) die Sitzung abbrechen "

By the way, für die schon etwas älteren Leser. Die Berufung auf die Geschäftsordnung war eine der " Piekser ", die Herbet Wehner zu seinen Zeiten mit Begeisterung und Erfolg durchgeführt hat.
Und wie reagieren die beiden Kleinparteien? SPD und Grüne werfen den " Rechts -

populisten " Trickserei vor. Und das " gemeine" an der Afd ist. Sie drohen auch noch an, dass sie noch mehr im Köcher haben. Gaaanz gemein, diese AfD
Sie sind schon süss, diese beiden Möchtegern - Demokraten.
Sigrid Hansen, HAM

Wer sich wundert.....................22.1.2018 / 10:00

warum die EU mit allen Mitteln versuchen will, Greatbritain in der EU zu halten, findet hier einen der verschiedenen Gründe. Und wer ernsthaft glaubt, dass sich die EU " erneuern " will, der wird hier eines besseren belehrt.
Wie immer geht es nur um Geld.

Zitat:
Pensionsfonds der EU-Parlamentarier droht bis 2026 die Pleite

" Einem früheren Pensionsfonds der EU-Abgeordneten droht laut einem "Bild"-Bericht wegen einer Finanzlücke von mehr als 326 Millionen Euro spätestens 2026 die Pleite. Das gehe aus einer internen Stellungnahme des Generalsekretärs des EU-Parlaments, Klaus Welle, für den Haushaltskontrollausschuss hervor, berichtet die Zeitung (Montag). Danach hatte der 2009 geschlossene Fonds zwar Ende 2016 ein Vermögen von 146,4 Mio. Euro, aber die Pensionsanwartschaften der Ex-Abgeordneten belaufen sich auf 472,6 Mio. Euro. Das rechnerische Defizit belief sich auf 326,2 Mio. Euro. "
Noch Fragen?
Katharina Schwert, Vienna

Nachtrag:
Es ist schön zu sehen, dass nun jene EU - Abgeordneten, die einen privaten " Altersvor - sorge Fund " für ihre Renten befürwortet haben, bemerken, dass eine " private Altersver - sorgung " nicht so das gelbe vom Ei ist.

Erstaunlicher aber ist, dass die Zeitung mit den großen Buchstaben ganz "vergessen" hat zu erwähnen, dass es sich bei dem " Pensionsfund " um einen privaten ( über ein paar Versicherungen ) abgeschlossene Altersversorgung handelt. Aber keine Angst, EU - Abgeordnete müssen sich darum keine Sorgen nmachen. Der EU - Steuerzahler saniert die Altersversorgung. Natürlich nur für die EU - Abgeordneten. Julia Repers, Berlin

Die Grünen sehen sich ja als " Partner " der SPD....22.1.2018 / 10:00

und erleben jetzt am eigenen Leib, wie sich die Internetzensur auch auf sie auswirkt.
Diesen Tweet stellte die " Grüne Jugend " am 21. Jan. 2018 auf Twitter.


Die Reaktion des von Twitter beauftragten " Lösch-Dienstleister ", einer Tochter der Bertelsmann AG, kam schnell:


Naiv wie die Grünen sind, stellten sie an Twitter die Frage, die wohl nie beantwortet wird:


Hey " Grüne Jugend ", haben nicht die Grünen mit der SPD koaliert?
Seltsam für eine Partei die so hohe Ansprüche an die Moral stellt. Vielleicht solltet Ihr Euch in Zukunft überlegen, ob die SPD tatsächlich als Koalitionspartner in Frage kommt.

Klar, da müssten dann ein paar Grüne auf interessante Jobs und Einkommen verzichten.
Gut, dass wir im bb, keine Ideologen sind - und damit nie von Politikern enttäuscht sind.

Julia Repers, Berlin

Sahra Wagenknecht hat eine Idee...........22.1.2018 / 11:00

die bestechend ist.
Ihre Idee einer linken Volkspartei hat eine breite Debatte ausgelöst. Im Interview mit t -

online.de erläutert Sahra Wagenknecht, warum es diese neue Bewegung braucht.
Zugleich umwirbt sie vor dem SPD-Parteitag enttäuschte Sozialdemokraten.
Hier lesen Sie das Interview mit ihr....... Unsere Stimme hätte sie.
Sigrid Hansen, HAM

Nachtrag: 23.1.2018 / 10:00
Wer der AfD aus idelogischen Gründen die Macht verliehen hat, sollte das Interview nicht lesen, ausser er ist Arbeitgeber.
Alle anderen, die aus " Verzweiflung " die AfD gewählt haben, eine interessante Info von Sahra Wagenknecht, die wir auch gechekt haben:
Zitat:
" Wir haben bereits einige Sitzungen gehabt, und die AfD ist als soziale Opposition ein Totalausfall. Als wir die Erhöhung des Mindestlohns beantragt haben, war nicht zuletzt die AfD dagegen. Auch beim Verbot von Massenentlassungen in profitablen Unternehmen wie Siemens war die AfD dagegen. Also abwarten ".
Noch Fragen?
Sigrid Hansen, HAM

Die Arroganz der Macht...............24.1.2018 / 10:00

zeigt sich am deutlichsten auf der Bundespressekonferenz:


Seltsam ist, dass die öffentlich - rechtlichen Anstalten natürlich solche Ausschnitte nicht zeigen.
Hier mal die BPK vom 22. 1.2018 in voller Länge. Dabei können Sie auch studieren, wie die Mainstream - Journalisten schon in die Regierung " embedded " sind.
Für das Video sollten Sie sich Zeit nehmen.

Sigrid Hansen, HAM

" HSV der Politik "......................24.1.2018 / 10:00

Die SPD spricht sich für Koalitionsverhandlungen mit der CDU aus – und der Spott im Netz ist groß.
Hier ein paar Tweets als  Reaktion auf die kommenden Koalitionsverhandlungen.........
Viel Vergnügen. Julia Repers, Berlin

Die Angst der Politiker vor der Demokratie....24.1.2018 / 10:00

zeigt sich am deutlichsten in der finalen Fassung der Sondierungsgespräche:
Zitat:
Den Auszug finden Sie ganz am Ende der Fassung.
Die Tagesordnung der Kabinettsitzungen soll den Fraktionen vorab mitgeteilt werden.
( Bisher war ich der naiven Meinung, dass die Abgeordneten die Regierung kontrollieren. War wohl nix, Satz mit X)
Im Bundestag und in allen von ihm beschickten Gremien stimmen die Koalitionsfraktionen einheitlich ab. Das gilt auch für Fragen, die nicht Gegenstand der vereinbarten Politik sind.
( Hier hätte ich ein echte Sparidee. Die Abgeordneten sollten eine Betreuungsvollmacht, in der sie ihre Regierungsmitglieder bevollmächtigen, mit den Stimmen der Abgeordneten durchzusetzen, abgeben.
Die Abgeordneten treten ihr Mandat an ihre Parteiführungen ab - und dürfen zu Hause bleiben.
There is no business like politics business

Wechselnde Mehrheiten sind ausgeschlossen.
( Auch ganz süss. Den Abgeordneten wird per Dekret der Regierung verboten, gegen die Wünsche der Regierung zu stimmen oder, noch schlimmer, eigene Gedanken und Ideen zu entwickeln.
Was sind denn das für Typen, die sich das gefallen lassen?

Und nein, das ist kein Auszug aus dem ach so bösen, antidemokratischen und diktatorischen Russland. Das ist Deutschland in 2018.

Ich schlage deshalb eine Änderung des GG 38 vor statt:
" Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages werden in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt. Sie sind Vertreter des ganzen Volkes, an Aufträge und Weisungen nicht gebunden und nur ihrem Gewissen unterworfen. "
Künftig:
Die Abgeordneten erhalten ihre Weisung direkt vom Bundeskanzler oder hilfsweise von den Vorsitzenden der jeweiligen Parteien. Wird eine Weisung vom Abgeordneten nicht weisungsgemäß ausgeführt, verliert der Abgeordnete sofort und unwiderruflich sein Mandat. Die Regierung oder die Parteiführung ernennt einen ihr genehmen Abgeordneten)

Well done, deutsche Wähler, dass Sie solche Politiker gewählt haben. Beim nächsten Mal brauchen Sie dann nur noch einen Führer wählen.
Überfordert Ihr demokratisches Verständnis nicht und gibt Ihnen ein kuscheliges Gefühl mit der Mehrheit zu laufen, beI der es keinen Streit und Diskussionen mehr gibt.
" Denke ich Deutschland in der Nacht,
Dann bin ich um den Schlaf gebracht“.
Heinrich Heine 1844
Sigrid Hansen, HAM
Sie finden den baden-würtembergischen............ 30.1.2018 / 10:00

Ministerpräsidenten, Winfried Kretschmann / Grüne, auch so sympathisch und nett?

Dann lesen Sie hier nicht weiter, wenn Sie ein hardcore Fan sind. Die Stuttgarter Zeitung schrieb bereits 2013 im Zusammenhang mit den S 21:

Zitat:
" Vom grünen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann stammt der Satz, in der Demokratie entscheide nicht die Wahrheit, sondern die Mehrheit. "

Seltsam ist, dass die Baden-.Württemberg diesen Politker in 2016 wieder gewählt haben. Aber, es zählt ja nicht die Wahrheit, sondern die Mehrheit. Und an die Intelligenz der Masse glauben soweso nur die Internet - Nerds.

Sieht so aus, al hätte Kretschmar damit die Spielregeln der Politk ganz gut erklärt. Und dabei ziemlich genau weiß,, dass die Masse der Wähler schlicht Idioten sind.

Auch für sie zählen nicht Fakten ( und wir meinen keine gefakten Fakten). Sie laufen mit Begeisterung der Masse hinterher und schalten ( so vorhanden ) den eigenen Verstand aus. Klassisches Verhalten in der Pubertät.
Denn auch die ganzen Pupertiere tragen das, was ihre Clique geil findet, saufen das Zeug das in der Clique in ist und lechzen danach in der Clique anerkannt zu werden und plappern nach, was der Stärkste in der Clique vorgibt. ( Eltern wissen wovon wir schreiben)
Sigrid Hansen, HAM

Lisa Fitz macht nachdenklich und traurig.......30.1.2018 / 10:00


Sigrid Hansen, HAM

Es gibt ein paar Dinge................30.1.2018 / 10:00

die Frau Merkel bremst - und das sogar zum Wohle der Bürger.

In diesem Fall geht es um das Pipeline - Projekt " Nord Stream 2 ".
Die USA vesuchen mit allen Mittteln, Europa von diesem Projekt abzubringen. Dazu gehören auch die Sanktionen gegen Russland, die von den USA aber mehr geprägt von wirtschaftlichen Interessen ist.
Das neue Sanktionspaket ( der USA) enthält auch auch Passagen die eine schlichte Interessenpolitk der USA vertritt. ( Was ja mal grundsätzlich legitim ist)
Denn es geht zugunsten amerikanischer und zulasten europäischer Konzerne So droht das Gesetz ganz explizit mit Sanktionen gegen deutsche und europäische Konzerne, die beim Pipeline-Betrieb mit Russland aktiv sind. Hier geht es vor allem um das aktuell geplante Nord-Stream-2-Projekt.

Die EU will sich offenbar durch eine Änderung der „Gasdirektive“ auch ein Mitspracherecht bei der Genehmigung der Ostseepipeline einräumen. Was aber Merkel ducrh ein Rechtsgutachen versucht auszuhebeln - und damit den Weg für die " Nord Stream 2 ". frei machen würde, Was Deutschland nabhämgigr von den Fracking - Förderungen der USA machen wird. Und vor allem vor einer Monopolstellung in Gassektor der USA.

Und jetzt haben sich die "Gutmenschen " aka Umweltschützer mit einem Argument, das wenig mit " Naturschutz " aber eine Menge mit Politik zu tun hat, gegen die " Nord Stream 2 " positioniert.
Die beiden Naturschutzverbände NABU und WWF Deutschland rufen nun die Öffentlichkeit auf, das Projekt durch eine Protestmail an „Merkel, Schulz und Seehofer“ zu verhindern. Neben ökologischen Aspekten nennen die Verbände als zentralen Punkt auch die „Gefährdung der europäischen Idee“. Nord Stream 2 würde „einen Keil durch Europa treiben“ und Deutschland „von seinen Nachbarn isolieren“. Wow.

Die Umweltschützer sind also gar nicht so " unpolitisch " wie ihre Fans glauben ( was insofern interessant ist, in Zukunft etwas genauer die Aktivitäten der " Umweltschützer " zu beobachten) und Frau Merkel vertritt doch ab und zu auch die Interessen der Bürger.
Die ganze Story lesen Sie hier weiter.........
Sigrid Hansen, HAM

Mal sehen ob das Bedürfnis der Bürger.............31.1.2018 / 10:00

nach " Sicherheit " größer ist, als die demokratischen Freiheiten:

Zitat:
Der Traum von schrankenloser Videoüberwachung

"Ein von der CDU initiiertes Berliner Volksbegehren für mehr Videoüberwachung will eine Pauschalerlaubnis für das technisch Machbare durchsetzen
Seit dem 13. September 2017 sammelt eine Berliner Initiative Unterschriften für die Ausweitung der Videoüberwachung in der Stadt. Das "Aktionsbündnis für mehr Videoaufklärung und Datenschutz wurde gegründet von Ex-Justizsenator Thomas Heilmann (CDU) und wird unterstützt von den beiden Polizeigewerkschaften."

Lauter kann der Ruf nach einer Diktatur nicht mehr sein, wenn dieses Volksbegehrren tatsächlich die verlangten 20 000 Unterschriften, bzw. für das Volksbegehren 170 00 Stimmmen, zusammenbringt. Ich befürchte Demokratie mit ihren persönlichen Freiheiten ist tatsächlich nichts für die Deutschen.
Hier lesen Sie weiter.......
Julia Repers, Berlin

Kindersoldaten in Uganda, Somalia und Deutschland...1.2.2018 / 10:00

Die Zahl der Minderjährigen in der Bundeswehr steigt. Der Wehrbeauftragte sieht darin kein ethisches Problem, der evangelische Militärbischof schon. Das Kriegshandwerk sei keine Ausbildungsberuf wie jeder andere, sagt er. Andere Kritiker sprechen von "Kindersoldaten".
Er ( ....der evangelische Militätbischof) zeigt sich besorgt, dass immer mehr junge Menschen unter 18 Jahren zur Bundeswehr gehen. Die Aussicht auf eine lebenslange Jobgarantie, vielleicht aber auch das Flair von Abenteuer, scheinen für bestimmte Jugendliche reizvoll zu sein. Natürlich könne man als Azubi seine Ausbildung schon mit 16 Jahren beginnen. Das Kriegshandwerk aber sei kein normaler Beruf, meint der Militärbischof. Hier lesen Sie weiter,...
. Sigrid Hansen, HAM

SPD: Viele Neumitglieder wegen ......................1.2.2018 / 10:00

"sozialdemokratischer Gesinnung" abgelehnt.
Seit dem Parteitag vorige Woche, auf dem die Aufnahme von Koalitionsgesprächen mit der Union beschlossen worden, sind zahlreiche neue Mitglieder in die SPD eingetreten. Auf die erste Freude folgt nun die Ernüchterung: Viele von ihnen werden wegen sozialdemokratischer Tendenzen abgelehnt.
Eigentlich klingen die Zahlen hocherfreulich: Tausende Interessenten haben in den letzten Wochen eine Mitgliedschaft in der SPD beantragt. Doch ein Großteil von ihnen wurde umgehend zurückgewiesen – im Parteivorstand geht die Angst um, Mitte-links-Radikale könnten die Eintrittswelle nutzen, um die Partei zu unterwandern und sozialdemokratisches Gedankengut in den Reihen der Genossen zu verbreiten. Hier lesen Sie weiter........

Sigrid Hansen, HAM
Warum wehrt sich die EU - Kommission.......5.2.2018 / 10:00

so vehement gegen einen Austritt von Greatbritain?
Die Antwort ist, wie immer, Geld.
Großbritannien gehört seit Jahren zu den größten Nettozahlern der EU.
5,6 Milliarden Euro betrug die Nettozahlung im Jahr 2010,
im Jahr 2014 waren es noch 4,93 Milliarden Euro.
2015 musste Großbritannien mit 11,7 Milliarden noch mehr zahlen.
5,6 Milliarden Euro mussten die Briten 2016 mehr an die EU überweisen, als sie zurückbekamen.
Nur Deutschland, und Frankreich bezahlen noch mehr netto an die EU.
Der wichtigste Punkt für die EU - Kommission sind die Zahlungen der Mitglieder der EU in den Pensionsfund. Noch Fragen ?
Sigrid Wafner, Berlin

Wir sind nicht die einzigen.............5.2.2018 / 10:00

die versuchen gegen das USA - Bashing anzuschreiben.

Dieser Blogger stellt ein paar ganz sachliche Frage.................die die USA(Trump - Basher mal beantworten sollten. Ok, zuviel verlangt. Man ist ja gerne das " Opfer " der Manipulation. Sigrid Hansen, HAM

Martin Schulz, SPD hält einen Brandrede.......6.2.2018 / 11:00

Zitat:

"Nach all den Kriegen, Revolutionen und internationalen Gipfeln der vergangenen 100 Jahre leben wir in einer Welt, in der eine winzige Gruppe unglaublich reicher Personen unverhältnismäßig große Macht auf das ökonomische und politische Leben der globalen Gemeinschaft ausübt.
Tatsache ist, dass die sechs reichsten Leute der Welt mittlerweile mehr besitzen als die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung zusammen – also 3,7 Milliarden Menschen. Das reichste eine Prozent verfügt zudem über mehr Geld als die restlichen 99 Prozent.

Gleichzeitig geben überall auf der Welt korrupte Eliten, Oligarchen und anachronistische Monarchien Milliarden für absurde Extravaganzen aus.

Der Sultan von Brunei besitzt um die 500 Roll-Royce-Wagen und lebt in einem der größten Paläste der Welt mit 1.788 Räumen. Im Nahen Osten leben fünf der zehn reichsten Monarchen der Welt.
Junge Mitglieder der Königsfamilien vergnügen sich als Teil des Jetsets auf der ganzen Welt, während die Region unter der höchsten Jugendarbeitslosigkeitsquote der Welt leidet. Während Hunderte Millionen Menschen unter miserablen Bedingungen leben, werden die Waffenhändler dieser Welt immer reicher, weil Regierende Billionen für ihre Produkte ausgeben. "
Äh, da haben wir etwas verwechselt.
Die Rede stammt von Bernie Sanders, dem Aussenseiter der us-amerikanischen Präsidentschaftswahlen 2016.
Hier lesen Sie weiter...
Sigrid Hansen, HAM

Den wohl entlarvendsten Satz einer Politikerin......7.2.2018 / 10:00

hat Frau Merkel losgelassen. Es geht gar nicht um das Wohlergehen der Bürger:

" Bundeskanzlerin Angela Merkel mahnte beide Seiten, Zugeständnisse zu machen. "Jeder von uns wird noch schmerzhafte Kompromisse machen müssen. Dazu bin ich auch bereit, wenn wir sicherstellen können, dass die Vorteile zum Schluss die Nachteile überwiegen", sagte die CDU-Vorsitzende in Berlin.
Es geht also um Vorteile für die Parteien oder besser für die jeweilige Ideologie. Ein besseres Leben für Menschen ist für beide Parteien keine Option.
Und sowas wählen Sie
. Julia Repers, Berlin

" Gutmenschen " die ja gerne die Grünen wählen.....7.2.2018 / 11:00

sollten nicht weiterlesen

Zitat:
" Die grüne NRW-Abgeordnete Barbara Steffens folgt dem Beispiel ihrer Ex-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und wechselt in die Wirtschaft.

Zur Jahresmitte wird Steffens mit einer Karenzzeit von 0 Tagen ihr Mandat im NRW-Landtag gegen einen Sessel in der Lobby tauschen. Die vormalige Gesundheitsministerin im Kabinett Kraft soll für die Techniker Krankenkasse künftig für Vertragsgestaltung, Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig sein, meldet die Westdeutsche Zeitung. "

Wann merkt der sowieso nicht besonders intelligente Wähler endlich, dass es den Abgeordnetetn, denen er die Macht verliehen hat, auch nur um Geld geht? Und das trifft auf alle Angeordnete zu!
Hier lesen Sie weiter.....
Julia Repers, Berlin

ps. Dabei war sie doch bereits als Gesundheitsministerin in NRW die beste Lobbyistin der Krankenkassen:

Zitat:
" NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) erklärte: "Betten sollen dort abgebaut werden, wo sich der Bedarf reduziert hat." Es gebe keine Vorfestlegung auf Regionen oder Siedlungsstrukturen. In der Geburtshilfe beispielsweise könne überall dort ein Abbau erfolgen, wo die Geburtenzahlen oder die Auslastungen der Häuser seit Jahren konstant rückläufig seien. "
Ok, der Sinn ergibt sich nur für Leser, die selbstsändig denken.

Wir sind sicher, dass Sie den Koalitionsvertrag......8.2.2018/ 10:00

nicht lesen werden, dafür aber begeistert über die GroKo sind. Hm.

Zitat:
" Wir wollen den Zusammenhalt Europas auf Basis seiner demokratischen und rechtsstaatlichen Werte auf allen Ebenen vertiefen und das Prinzip der wechselseitigen Solidarität stärken.

( Inm Klartext. Es wir eine europäischer " Rettungsfund " installiert, der in Zukunft auch dei Schulden er EU - Mitglieder übernehmen wird)
Wir wollen die wichtigen Strukturfonds der EU erhalten. Das muss auch nach dem Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU gelten.
( Klartext. Deutschland erklärt sich bereit, die entfallenden Zahlung von GB aufzufangen)
Soziale Grundrechte, insbesondere das Prinzip des gleichen Lohns für gleiche Arbeit am gleichen Ort in der EU, wollen wir in einem Sozialpakt stärken.
( Klartext:das Mitglied mit den niedrisgten Sozialstandards ist die Leitlinie)

Usw. usw, Nehmen Sie sich die Zeit und lesen diesen Koalitionsvertrag. Sehr genau und sehr kritisch. Und wundern sich in zwei Jahren nicht, wenn noch einige große Überraschungen auf Arbeitnehmer und den Steuerzahler kommen.
Ok, das mit dem Lesen ist ein Wunschtraum.
Aber man wird doch noch träumnen dürfen.
Sigrid Hansen, HAM

update: 8.2.2018 / 10:00

Die grösste Droge ist Macht. Das beweisen zur Zeit Ihre politischen Angestelleten bei der Soap Oper " Koalitionserhandlung ".

Wie wenig die politischen Angestellten die Interessen der Bürgerinteressiert, zeigt dieses Beispiel:

GroKo verhindert Lobbyregister.
" In ihrem Wahlprogramm hatte die SPD ein verbindliches Lobbyregister versprochen, doch in den Koalitionsverhandlungen konnte sie es in der Schlussphase nicht durchsetzen. Dabei war die Union in den letzten Monaten von ihrer Blockadehaltung abgerückt. "
Hier lesen Sie weiter......

Der Grund für die Ablehnung des Lobbyregister ist banal. Würde es diese Register öffentlich einsehbar geben, könnte sich schnell herausstellen, wieviel Abgeordnete der Parteien im " Nebenjob " für irgendwelche Unternehmen, Organisationen usw. arbeiten. Und das würde die Bürger doch nur unnötig beunruhigen.
Vermutlich. Wahrscheinlich. Eigentlich nicht. Denn die Bürger interessiert sowieso nur peripher, wie Abgeordnete gegen ihre Zukunft entscheiden
. Sieht man an der Wahl - beteiligung Julia Repers, Berlin

Martin Schulz wird Minister für Verarsche,............. 8.2.2018 / 10:00

Wortbruch und Wählerbetrug
Ganz überraschend ist die Personalie nicht. Zwar hatte Martin Schulz nach der Bundestagswahl noch mit klaren Worten mehrfach ausgeschlossen, in eine Große Koalition einzutreten oder gar Minister in einer Regierung Merkel zu werden.
Doch genau das war offenbar die beste Bewerbung. Hier lesen Sie weiter..

Sigrid Hansen, HAM
Und plötzlich entdecken deutsche Medien.........12.2.2018 / 10:00

dass Schulz, den sie noch vor ein paar Wochen hochgejubelt haben, das totale Fiasko sowohl für die SPD, als auch für die Demokratie ist.
Und nicht schon damals, als die SPD mit Schulz die Rolle rückwärts vom Rücktritt machte und die Koalitionsverhandlungen begannen?

And the Winner is - Frau Merkel. Sie ist nach wie vor die beste Machtspielerin die in diese Position gewählt wurde. Das Spiel zog sie schon eimal, sehr erfolgreich, durch. Sie erinnern sich?

Als die FDP von 2009 - 2013 mit der CDU koalierte, verschwand sie im darauffolgenden Bundestag von der politischen Bühne. Frau Merkel ließ die FDP während der Koalition elegant auflaufen und räumte alle Themen, besser nur ein Thema, die Steuersenkung, der FDP ab. Die Wähler merkten in 2014 , dass die FDP nur wame Luft anbot und entschieden sich bei der Wahl 2014 gegen die FDP.

Das gleiche Spiel in der ( vergangenen ) großen Koalition: Die SPD brachte ein paar zaghafte Änderungen durch, Frau Merkel räumte diese Themen als CDU - Kanzlerin ab, verkaufte dem sowieso nicht so intelligenten Publikum das Ganze als ihre Idee - und die SPD verlor einen Teil ihres Marktanteils bei der Wahl in 2017.

Die Verhandlungen zur Jamaika-Koalition waren eine perfekte Show. Denn das Ziel von Frau Merkel war nie eine Koalition mit allen diesen Partnern. Sie kannte die SPD - " Führungskräfte " schon aus der GroKo und der täglichen politischen Zusammenarbeit. Und ebenso das " neue " Führungspersonal " der FDP. Sie kannte damit alle personellen Schwächen.
Das Ziel war klar definiert. Die SPD als Splitterpartei zu deklassieren.

Mit großer Gelassenheit " schenkte " sie der SPD drei der wichtigsten Ministerein,. Finanzen, Soziales und das Aussenministerium. Wohl wissend, dass sie als Kanzlerin immer die Richtlinienkompetenz hat. Damit also gegen ihren Willen kein Ministerium etwas durchsetzen kann.
In den drei Ministerien würde die SPD für alle wichtigen Entscheidungn vom ( Rest)-Wähler der SPD persönlich verantwortlich gemacht. Gut für die CDU und Merkel. Der SPD- Finanzminister, der vermutlich in den nächsten Jahren, allein schon wegen des BREXIT, mehr Geld nach Brüssel überweisen muss - das er zwangsläufig bei den Bürgern einsparen oder zurückholen muss.
Diese Runde geht schon mal an Merkel. Das gleiche gilt für das Ministerium für Soziales. Der Ausseminister, egal welcher Coleur muss sich mmer mit der Kanzlerin abstimmen.
( Erinnert sich noch irrgendein Wähler an eine SPD - Ministerin für Arbeit und Soziales?)

Zweiter Grund für eine GroKo: Die SPD, besser ihre " Führungskräfte " sind Junkies der Macht. Und werden sich dabei, noch vor einer neuen GroKo, komplett zerfleischen. Wie man aktuell ja mit einem gewissen Amüsement verfolgen kann.
Vermutlich wird Martin Schulz, nach einer Abkühlphase und mit Unterstützung von Merkel, irgendein Kommissariat in der EU bekommen. Wir schätzen mal so in 8- 10 Monaten.
Aber die SPD geht so geschwächt in die (neue ) Groko, dass sie bei der nächsten Wahl froh sein muss, als Partei noch wahrgenommmen zu werden.

Nächste Option: Neuwahlen. Nicht so ideal für eine Machtspielerin, weil ja im September 2018 Wahlen in Bayern statfinden. Und die CSU dringend Erfolge braucht. Was durch Neuwahlen nicht so ganz sicher ist. Zumindest aktuell nicht.

Aber, Frau Merkel kennt die wichtigste Voraussetzung der Machtspiele: Geduld.
Obzwar alle Medien darüber spekulieren, dass sich Frau Merkel bereits auf dem absteigenden Ast befände. Bullshit für das Publikum.
Wenn sie jetzt Neuwahlen ausrufen müsste, sollte die SPD in der Mitgliederbefragung gegen eine GroKo stimmen, bekommt die CDU / CSU mit Sicherheit soviel Stimmen, dass es dann reicht eine schwarz - gelbe Koaltion oder eine schwarz-grüne Koaltion zu zimmern.
Vermutlich eher eine schwarze - grüne Koalition. Mit dem neuen Vorsitzenden der Grünen, Robert Habeck und Annalena Baerbock hat sie zwei pragmatische Partner an ihrer Seite.
Verlierer bei diesem Spiel bleibt die SPD. Sie wird bei einer Neuwahl irgendwo um die 15% - 16% bekommen. Und damit endgültig als Regierungspartei aus dem Rennen sein.

Bliebe noch, als reine Übergangslösung, die Minderheitsregierung. Mit verdeckter Unterstützung durch die SPD. Was Frau Merkel hofft. Denn damit wäre die SPD endgültig " gekillt ". Bei einer Neuwahl dem Wähler zu erklären, warum die SPD zwar gegen eine Groko war, aber nun als " verdeckter " Partner einer Minderheitsregierung mitspielt dürfte ziemlich schwierig, wenn nicht unmöglich sein.
Die CDU - Mandatsträger werden hallelujah singen und Frau Merkel macht auch ihre vierte Amtaszeit voll. Denn ohne Merkel würde die CDU sehr viele Stimmen verlieren .- und die CDU - Abgeordneten ihre Jobs, die Macht und das nicht geringe Einkommen. Der Wähler vergisst schnell und zuverlässig.

Ausserdem hat die CDU keinen Mann mit Eiern in der Hose der in der Lage und willens ist, Merkel zu stürzen. Von den Mädels der CDU sehen wir mal ab. Das aktuelle Damenkränzchen ist nicht der Rede wert und als knallhart bekannt.

Fazit: Es bleibt spannend in den nächsten Wochen. So soll Politik sein. Harte Diskussionen, ein bisschen " Vatermörder ", ein paar handfeste Intrigen - und eine Machtspielerin, die jeden Zug bedenkt und nur ein Ziel hat: Die Macht und damit Kanzlerin zu bleiben und ihre Gegner wegzuräumen.
Julia Repers, Berlin
Ps.Sie fragen sich wo bleibt die Ideologie?
Es ging, geht und wird nie um Idelogie gehen. Es geht um Macht.
Und das ist das schöne an Politik. Sie ist damit absolut berechenbar - für jene Wähler die Machtspiele in der Politk akzeptieren.

Der vielleicht, wahrscheinlich, unter Umständen...12.2.2018 / 10:00

zukünftige Fianzminister, Olaf Scholz, war in 2010 auf der Bilderberger - Konferenz.
Seine schönste Begründung dafür, er wurde von Vertretern der ZEIT eingeladen. Ein Medium, das also auch bei den Bilderberger ´- Treffen regelmäßig auftaucht. Dann wissen Sie ja, wie Sie die " Infiormationen " der ZEIT einschätzen müssen.

Journalismus sieht anders aus. Hier lesen Sie weiter..... Sigrid Hansen, HAM

In Bayern sind im Herbst Wahlen......15.2.2018 / 10:00

und Markus Sörder und die CSU halten ihre Wähler nicht nur für dumm - die Wähler sind es auch.

Zitat:

" Bayerns designierter Ministerpräsident Markus Söder lässt CSU-intern keinen Zweifel daran, dass er für eine dritte Piste ( für den Flughafen München ) ist - er will das Thema anders als geplant erst nach der Landtagswahl im Herbst angehen.

Söder hatte am vergangenen Mittwoch mehrere CSU-Politiker im Landtag zum Gespräch gebeten: Minister, Abgeordnete und Kommunalpolitiker, darunter Münchens Bürgermeister Josef Schmid sowie die Landräte aus Freising, Erding, Dachau, Ebersberg, München und Fürstenfeldbruck.
Auch sie haben sich mehrheitlich dafür ausgesprochen, das Thema nicht mehr vor der Landtagswahl anzugehen.
"Man akzeptiert die strategische Entscheidung Söders", sagte einer der Teilnehmer. Sie sehen die Verantwortung bei Seehofer. Er habe die wahlfreien Jahre "ungenutzt verstreichen lassen".
Im Landtag hatte er ( Söder ) vor Monaten erklärt, sein Ziel sei eine "demokratische Lösung". Wegen dieses Versprechens sitze Söder in einer "Glaubwürdigkeitsfalle", sagt ein Parteifreund: Söder wolle den Ausbau, könne ihn vor der Landtagswahl aber nicht mehr angehen. Ausbau-Befürworter warten nun auf Söders Regierungserklärung. Da müsse er "Farbe bekennen".

Eines ist aber unbestritten, Söder lügt seine Wähler nicht an. Er spricht nur nicht über brisante Themen. Wer also die CSU in  Bayern wählt, weiß, dass die dritte Startbahn von der CSU unter Söder gebaut wird.
Nach der Wahl darüber zu jammern zeigt nur, wie dumm Wähler sind.
Julia Repers, Berlin

Eines der wichtigsten Machtinstrumente.........15.2.2018 / 10:00

von Politikern ist, die Sprache so verschwurbelen, dass Aussagen kein Mensch mehr versteht.
Zitat:
Andrea Nahles, die angeblich " linke " SPD - Fraktionsvorsitzende:

" Zu Forderungen aus der Basis nach mehr "SPD pur" sagt die mögliche neue Parteichefin, auch sie wolle SPD pur. Das Problem sei allerdings, "dass wir das selbst nicht mehr durchdeklinieren können".
Hier lesen Sie weiter........
Kann uns Frau Nahles bitte mal erklären, was sie mit dem Begriff " durchdeklinieren" im Zusammenhang mit " SPD pur" meint?
Und solche Polittiker haben Sie gewählt.
Sigrid Hansen, HAM
Andrea Nahles, die Königskobra der SPD.......19.2.2018 / 10:00

Die Königskobra ist eine Schlangenart die sich ausschliesslich von Schlangen und Echsen ernährt. Und der Vergleich mit Nahles ist nicht zufällig.
Ok, unsere feine Ironie sollten Sie allerdimgs verstehen.

Wer Politker wegen der Sympathie, der Wahlversprechungen oder, ganz schlimm, wegen der von ihnen verkauften Ideologie " wählt " , sollte sich dieses Video nicht ansehen. Wer aber inzwischen akzeptiert, dass nur Macht Politer interessiert und sie, als Wähler, deshalb nicht wählen - sondern Macht verleihen - für den ist dieses Video ein Lehrstück. Nehmen Sie sich Zeit - beobachten die Körpersprache von Nahles - und verfolgen genau ihre Statements:


Sigrid Wafner, Berlin

Menschen die sich zusätzlich ein bisschen Geld .....19.2.2018 / 10:00

dazuverdienen müssen, weil vielleicht ihr Einkommen am untersten Rand liegt oder ihre Rente zum Sterben zu viel und zum Leben zu wenig ist - sind bedauernswert.
Aber müssen diese Menschen auch gleichzeitig komplette Idioten sein?

Zitat aus dem Koaltionsvertrag dwer CDU/SPD:
Seite 93
"Zur Sicherung der bundesweiten Versorgung mit Presseerzeugnissen für alle Haushalte – in Stadt und Land gleichermaßen – wird bei Minijobs von Zeitungszustellerinnen und Zeitungszustellern der Beitrag zur Rentenversicherung, den die Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber zu tragen haben, befristet für die Dauer von fünf Jahren bis zum 31. Dezember 2022, von 15 auf 5 Prozent abgesenkt. "

Im Klartext: Zeitungszusteller / innen haben nicht nur einen sehr geringen Lohn. Es wird ihnen auch noch die zukünftige Rente gekürzt.
Wir gehen mal davon aus, dass diese Arbeitnehmer/innen entweder gar nicht wählen oder einer der beiden Parteien ( CDU / SPD ) die Macht verleihen.
Bei all jenen, auf die diese Annahme zutrifft hält sich unser Mitleid in sehr engen Grenzen. Denn scheinbar sind sie ja ganz zufrieden mit den politischen Angestellten, die ihnen die Rente kürzen oder gehen gar nicht zum Wählen, weil ihnen sogar ihre Rente egal ist. Seltsame Mitmenschen.

Einzige Entschuldigung die uns einfällt. Sie wussten bisher nicht über den Koalitoinsvertrag bescheid. Aber das haben wir jetzt geändert. Ob es hilft? Wir wagen es zu bezweifeln. Sigrid Hansen, HAM
Ps. Warum die Politker die Printmedien, deren Auflagen ja ständig nach Süden gehen, so pampern? Klar, sie erhoffen sich dadurch ein gewisses Wohlwollen von den Printmedien und deren Verlegern. Aber wer nimmt die Printmedien noch ernst?
Lesen Sie dazu und ein bischen mehr zum Koalitonsvertrag hier weiter.......

Beipackzettel: Dieser Beitrag kann sowohl Ihre Intelligenz, als auch Ihre Aufmerksamkeit erheblich strapazieren.

Nachtrag:
Vermutlich lesen bei uns nur sehr wenige Zeitungszusteller / innen mit. Deshalb ist Ihnen diese Vereinbarung ziemlich egal.
Aber stop. Auch für Sie, die noch einen Job haben, wird sich einiges ändern:

Zitat: Seite 92:
" Wir halten am Drei-Säulen-Modell fest und wollen in diesem Rahmen die private Altersvorsorge weiterentwickeln und gerechter gestalten.
Es ist ein Dialogprozess mit der Versicherungswirtschaft anzustoßen mit dem Ziel einer zügigen Entwicklung eines attraktiven standardisierten Riester-Produkts.
Wir werden eine säulenübergreifende Renteninformation einführen, mit der Bürgerinnen und Bürger über ihre individuelle Absicherung im Alter Informationen aus allen drei Säulen erhalten und möglichen Handlungsbedarf erkennen können. Die säulenübergreifende Renteninformation soll unter Aufsicht des Bundes stehen."

Im Klartext: Die Versicherungen haben weiter die Chance Sie " abzuzocken ".
Was aber für uns als Aktionäre eine sehr gute Nachricht ist. Dem, in Gegensatz zu Ihnen, kaufen wir keine " Vorsorgeversicherungen ".
Wir kaufen weiter lieber die Shares der Versicherungen. Und stehen in 10 Jahren, dank Ihrer Hilfe, finanziell besser da als Sie, mit Ihren Versicherungen.
Grosses Danke schön die CDU/SPD. Well done.
Sigrid Wafner, Berlin

Zu unserem Thema der Woche.............20.2.2018 / 10:00

Medienkompetenz und " Wie Sie sich manipulieren lassen " passt ganz gut, wie die SPD - Führung, wenig subtil, versucht ihre vermutlich nicht ganz so intelligenten Mitglieder " auf den richtigen Weg " zu bringen.....
Wer wählt eine solche Partei noch, egal ob sie in der GroKo ist oder als " Oppositionspartei " im Bundestag die Diäten abgreift?
Hier staunen Sie weiter.......
So lansgam verstehen wir jetzt, was die SPD - Führung unter demokratische Spielregeln versteht. Die beste Partei, die man für Geld kaufen kann.
Sigrid Hansen, HAM
ps. Vermutlich wird die Abstimmung das Ergebnis zeigen, das sich die Parteiführung wünscht.

In der Schule werden Noten vergeben..........22.2.2018 / 11:00

warum nicht für Politker?

Hier mal eine Aufzählung der " Leistungen " von Andrea Nahles, SPD - Ministerin für Soziales und Arbeit:
Andrea Nahles ist dafür mitverantwortlich, dass der Mindestlohn mit 8,50 Euro viel zu niedrig angesetzt wurde, so dass nur 4,4 Prozent aller Arbeitnehmer davon profitieren.
Andrea Nahles hat den Mindestlohn für Jugendliche, Schüler, Praktikanten und Werksstudenten verhindert.
Andrea Nahles hat den Mindestlohn für Langzeitarbeitslose, Behinderte, Teilnehmer von Fortbildungsmaßnahmen und Strafgefangene verhindert.
Andrea Nahles hat Zeitungszusteller und Beschäftigte in der Textil- und Bekleidungsindustrie, sowie der Land- und Forstwirtschaft aus dem Mindestlohn ausgenommen.
Andrea Nahles hat durch die Stärkung/Förderung der Betriebsrente die Altersvorsorge noch stärker auf die Finanzmärkte ausgegliedert.
Andrea Nahles hat die gesetzliche Rente weiter geschwächt.
Andrea Nahles hat die Rentenkürzungen stets aktiv verteidigt und nie eine Rückabwicklung auch nur erwogen.
Andrea Nahles hat eine „Mütterrente“ eingeführt, die drei von vier Müttern in Rente leer ausgehen lässt.
Andrea Nahles hat bei ihrer „Rente mit 63“ alle Arbeitnehmer ausgeschlossen, die in ihrem Leben einmal erwerbslos waren.
Andrea Nahles hat die solidarische Lebensleistungsrente für Geringverdiener verhindert.
Andrea Nahles wollte Alleinerziehenden, deren Kind auch mal einen Tag beim anderen Elternteil verbringt, das anteilige Sozialgeld für die Kinder streichen.
Andrea Nahles hat der „Arbeit auf Abruf“, von der 1,5 Millionen Menschen betroffen sind, keinen Riegel vorgeschoben.
Andrea Nahles hat die maximal zulässige Zeitspanne für Ein-Euro-Jobs von zwei auf fünf Jahre heraufgesetzt.
Andrea Nahles hat ein Leiharbeitergesetz eingebracht, das für 77 Prozent der Leiharbeiter gar nicht gilt, da sie unter der Bemessungsgrenze beschäftigt sind.
Andrea Nahles hat das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz für die 24.000 DRK-Krankenschwestern ausgesetzt, die auch künftig ohne Arbeitnehmerrechte dauerhaft verliehen werden dürfen.
Andrea Nahles hat lange dafür gesorgt, dass Menschen mit Behinderung nicht den vollen Hartz-IV-Satz bekommen, wenn sie von Familienangehörigen gepflegt werden.
Andrea Nahles hat gegen die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung gestimmt.

Ganz Gutwillige könnten jetzt das Argument bringen, dass Nahles ja in einer Koalition eingebunden war. Und damit nicht alle ihre eigenen Ideen umsetzen konnte.
Irrtum. Wäre sie die Politkerin, als die sie sich ja darstellt, nämlich an den Schwächeren interessiert, hätte sie die Möglichkiet gehbt vom Job zurückzutreten.

Allerdings hätte sie dann auf die Macht und das Einkommen verzichten müssen. Die Gier ist bei Nahles genauso ausgeprägt, wie bei allen Durchschnittsbürgern. Was ihren Groupies schwer fällt zu glauben. Sigrid Hansen, HAM

Deutsche Wähler sind schon süss............22.2.2018 / 11:00

Da wählen sie einerseits eine Partei ( AfD) die ihnen verspricht " Deutschkland wieder deustch zu machen ", was der AfD ziemlich egal ist, solange auch sie die Macht und die Ejnkommen bekommt, aber eine Partei, die ihr tägliches Leben verbessern könnte ( Die Linke ) , lassen sie " links " liegen.

Zitat aus der Presseerklärung Der Linken:
Dr. Achim Kessler, MdB

" CDU/CSU und SPD sind die katastrophalen Bedingungen in den Pflegeheimen und Krankenhäusern offensichtlich egal. Die ‚Große Koalition‘ zeigt die Arroganz der Macht bereits, bevor sie überhaupt existiert. Sie verhindert mit ihrer Mehrheit eine rasche Anhörung zu den von meiner Fraktion eingebrachten dringend notwendigen Maßnahmen gegen den Pflegenotstand in Krankenhäusern und in der Altenpflege. In unseren Anträgen fordern wir eine verbindliche Personalbemessung in den Kranken - häusern und ein Sofortprogramm gegen den Pflegenotstand in der Altenpflege. Denn 8.000 neue Stellen in der Pflege und einige weitere halbherzige Maßnahmen des Koalitionsvertrages sind angesichts der fehlenden 130.000
Stellen nur Kosmetik.“
Ach Herr Dr. Kessler.
Deutschen sind doch die Krankenhäuser und Pflegeheime sowas von egal. Sie werden niee krank und vor allem nie pflegebedürftig. Das sind immer nur die anderen. Und deshalb wählen sie Die Linken nicht. Das trifft natürlich auch auf die Hartz IV-Empfänger, Leiharbeitnehmer, Sozialhilfeempfänger und die Nichtwähler usw. zu.
So einfach ist das.
Julia Repers, Berlin

Nachtrag: 22.2.2018 / 11:00

Wie dumm deutsche Wähler sind, das zeigt dieser Beitrag:
Zitat:
" Pläne für Flüchtlingsheim geplatzt: Stadt Kassel zahlt trotzdem acht Millionen Euro.

Am Akazienweg sollte ein Neubau als Flüchtlingsunterkunft genutzt werden. Dafür wurden dem Investor monatlich 119.500 Euro versprochen. Als das Gebäude nun Ende 2017 fertig wurde, war der Flüchtlingsstrom abgeebbt und die Unterkunft wird nicht mehr benötigt. Die Stadt ( Bemerkung: nein es ist nicht die " Stadt ", es sind die verantwortlichen Politker) ist aber bis Oktober 2024 vertraglich gebunden und muss daher in den nächsten sieben Jahren fast acht Millionen Euro zahlen. "

Zunächst zu diesem Beitrag: Allein schon die Headline ist schlichte Manipulation, auf die aber die Doofen sofort abfahren.
Nicht die Stadt Kassel hat diesen Schwachsinnzu verantworten, es sind die jeweiligen Stadtpolitiker. Ok, vermutlich bekam der eine oder andere eine kleine " Hilfe " für seine Zustimmung.

Und nein, nicht die Flüchtlinge sind die gefährlichen. Frau Merkle ( CDU ) lud in 2015 alle Flüchtlinge nach Deutschland ein. Vermutlich auf Druck der Wirtschaft, die schon die große Gefahr sah, dass ohne Flüchtlinge die Löhne im Niedrigsektor erheblich steigen werden.
Und auf Druck der Immo-Wirtschaft, die mit Begeisterung und ohne Hemmungen, zu exorbitanten Preisen, Flüchtlingsheime hochzog.
Und die Politiker, ( und zwar alle, egal aus welcher Ecke ) die keinen Plan, keine Idee und keinerlei Organisation für solche Situationen in der Schublade hatten.
Was aber die total bescheuerten Bürger nicht davon abhielt / abhält , den verantwortlichen Parteien ( CDU/SPD ) wieder die Macht zu verleihen.
Wer ist jetzt der Böse?
By the way. Die Flüchtlingssituation erinnert die " Alten " sehr daran, mit welchem Chaos damals die DDR in die Bundesrepublik eingegliedert wurde.
Kein Plan, keine Idee, keine Organisation: Nur Ideologie.
Und sowas wird gewählt, gewählt und immer wieder gewählt.

Ihr da draussen verdient es nicht besser. Sigrid Hansen, HAM
Die Propaganda von heute..............26.2.2018 / 10:00

unterscheidet sich nur noch minimal von der des " III - Reiches".

" Bundeswehr fehlt Winterkleidung für die Nato-Ostfront "
Das lassen wir jetzt mal so stehen.
Sigrid Wafner, Berlin

Dazu passt ganz gut:
Zitat:
Ex-CIA-Direktor:
USA mischt sich bei ausländischen Wahlen für eine "sehr gute Sache" ein.
Auf die Frage, ob sich die USA in die Wahlen anderer Länder einmischt, sagte James Woolsey: "Nun, nur aus einem sehr guten Grund. Im Interesse der Demokratie."
"Oh, wahrscheinlich war es für das Wohl des Systems die Kommunisten zu vermeiden," sagte er Laura Ingraham in ihrer Fox News Show am Freitagabend.

Woolsey diente als CIA-Direktor unter dem ehemaligen Präsidenten Clinton. Seine Kommentare folgen einer am Freitag veröffentlichten Bundesanklageschrift, in der 13 russische Bürger und drei russische Gruppen beschuldigt wurden, Einfluss auf die Präsidentschaftswahl 2016 genommen zu haben."
Noch Fragen?
SuRay Ashborn, New  York

Nur ein Schelm, der Böses dabei denkt.........26.2.2018 / 10:00

Zuerst schließen CDU und SPD einen " Koalitonsvertrag " , in dem Zeitungszusteller die Rentenbeiträge gekürzt werden und die Zeitungsverlage damit sehr viel Geld sparen -

Archiv Politk 19.2.2018
und jetzt:
Zitat:
" Die Bundesregierung hat vor der Freilassung von „Welt“-Korrespondent Deniz Yücel zahlreiche Genehmigungen für Rüstungsexporte in die Türkei erteilt. Insgesamt handelt es sich um 31 Fälle. Das Wirtschaftsressort bestätigte unterdessen ein Treffen zwischen Außenminister Gabriel und hochrangigen Vertretern der Waffenindustrie. "
Die beste Demokratie die man für Geld kaufen kann.

Lesen Sie dazu auch diesen Beitrag mit einigen Leserzuschriften.......
Julia Repers, Berlin

Die beste Manipulation ist jene..............1.3.2018 / 10:00

Behauptung die man nie beweisen muss.

Das zeigt uns gerade die Bundesregierung unter Mithilfe ihrer PR - Agenturen aka Medien:
Hacker sind in das Datennetzwerk des Bundes eingedrungen.
Die Attacke soll im Dezember erkannt worden sein.
Das Bundesinnenministerium erklärte, der Angriff sei inzwischen "isoliert und unter Kontrolle gebracht" worden.

Und wer ist schuld?? Natürlich Mr. Putin und ganz Russland.
Und damit keiner sagen kann, dass bei dieser Meldung die SZ nicht ganz toll redcherchiert hat, , schreibt sie im letzten Absatz ihres " Enthüllungsreports", den vermutlich keiner mehr liest:
Zitat:
" Die Angreifer sollen Sicherheitskreisen zufolge der Gruppe "APT28" angehören, die viele Fachleute russischen Regierungsstellen zurechnen. Das berichtet die dpa. Bestätigt ist diese Verbindung beim aktuellen Angriff jedoch nicht.

Sind sie nicht süß, die PR - Agenturen aka Medien.

Vom SPON über SZ erzählen die Medien ihren " Sheeples™ eine Story, die kein Mensch nachprüfen kann und immer auf " Sicherheitskreise " ( natürlich ohne näher auszuführen wer dahinter steckt) ein schönes Märchen.
Beim IQ von 80 Punkte ( leichte Debilität) der 90 % der Leser aber wirkt das mit Sicherheit ( Gaaanz böser Mr. Putin)
Ach so, wundert Sie der Zeitpunkt der Veröffentlichung? Am 18.März 2018 sind Wahlen in Russland. Noch Fragen?
Lesen Sie dazu auch den Kommentar dieses Bloggers.....

Und hier eine brandheisse Nachricht über uns ( exclusiv)

Zitat:
" Wie uns zuverlässigen Quellen und unter strengster Geheimhaltung mitteilen, ist die Crew des BB die reichste Organisation der Welt. Jedes Mitglied der Crew soll über ein Vermögen von bis zu 30 Milliarden Euro verfügen. Aus Finanzkreisen verlautet, dass mit diesem Vermögen Politker aus aller Welt gekauft werden, Regierungen sich ständig Anweisungen aus dem Headquarter des BB in London abholen.
BB manipuliert mit ziemlicher Sicherheit auch die grössten Pharmakonzerne der Welt und soll dabei multi-milliarden US $ im Monat erlösen.
Ausserdem soll der Kopf dieser Crew auch einen gefährlichen Tiger im Office halten. Dieser Tiger soll schon einige Besucher schwer verletzt haben, wie ungenannte Quellen vermuten. Um Unsicherit in der Bevölkerung auszulösen, gehen die Quellen davon aus, dass sie sogar bei einer sogenannten Jamaik-Koaltion mitgespielt haben - und diese vermutlich auch verhindert haben."
Julia Repers, Berlin
Politiker schätzen ihre Wähler absolut richtig ein..........5.3.2018 / 10:00

Dass sie viel zu doof sind um zu erkennen welchen busllshit sie in der Causa " Hacken des Netz der Bunderegierung " gerade über ihre PR - Agenturen aka Medien verbreiten lasssen.

Besonder süß ist dabei die Erklärung von Staatssekretär Ole Schröder. Da Medien ja systemkonform berichten ( und das trifft auf alle zu ) plappern sie den Schwachsinn schön nach und beweisen damit höchstens, dass sie tatsächlich nur fake news verbreiten.

Zu den Fakten.
"Deutsche Sicherheitsbehörden hätten den Angriff von Anfang an begleitet und unter Kontrolle gehabt ". Das ist schlicht die Unwahrheit oder besser eine Lüge.

. Man kann einen Hackerangriff nur dann kontrollieren, wenn man überhaupt Kenntnis davon hat. Und wenn es so ist, sollten die Medien doch mal die Frage stellen, wann denn der
" Hackerangriff " von wem stattgefunden habe.

Letzteres zu erkennen ist unmöglich, Es gibt eine Menge Möglichkeiten, die " Adresse " eines Computer, bzw, den Standort zu verschleiern. Und auch zu fälschen, Und da wäre dann die nächste Frage: Welche Gegenmaßnahmen hat die Bundesregierung ergriffen?
Wie leicht sich im Netz alles fälschen lässt, haben wir mit einem Beispiel
Archiv Internet 26.2.2018
eines screenshiot gezeigt.
Aber alle, die diesen bullshit glauben haben entweder unseren BB nie gelesen, oder sind sowieoso nicht so wirklich intelligent.

Denn bereits im
ArchivPolitk 5.4.2016
haben wir Ihnen eine Grundregel der Politk versucht nahezubringen:
" Schaffe ein Problem .- und biete eine Lösung an."
( Wenn Sie Erfolg haben wollen ist dies eine der wichtigsten Erfolgs - Regeln)

Alles was mit " Sicherheit " zu tun hat, kostet Geld und braucht neue Gestze zur Einschränkung der demokratischen Rechte.
Der " Hackerangriff " kommt zur richtigen Zeit.
In Kürze finden die Beratungen zum neuen Bundeshaushalt, der wieder erhebliche Ausgabensteigerungen für die Sicherheitsbehörden des Bundes vorsieht, statt.

Dabei sind diese PR - Aktionen das ideale Manipulationspiel, um sowohl die nötigen Gelder zu bekommen, als auch neue Gesetze, dank GroKo , durch den Bundestag zu peitschen.
Und Ihr " Sheeples™" da drausen merkt immer noch nicht, wie das Spiel läuft.
Ernst nehmen kann man Euch wirklich nicht mehr.
Julia Repers, Berlin / Tanja Swerka, Moskau

Sie sind " entsetzt " oder " begeistert"............5.3.2018 / 10:00

dass es nun eine GroKo gibt? Hm

Sollten Ihre Emotionen darauf beruhen, dass Ihnen der " Koalitionsvertrag " gefällt, müssen wir Sie ein bisschen enttäuschen. Ein Koalitions"vertrag" ist kein rechtlich bindender Vertrag. Er ist eine reine Absichtserklärung.

Zum zweiten: Nicht entscheidend ist, was in diesem " Vertrag " ausgehandelt wurde, sondern welche Entscheidung die Kanzlerin zur Politik trifft, nach dem Grundgesetz, hat sie diese.

Dass Sie " entsetzt " oder " begeistert" sind, zeigt, dass Sie das Spiel der Macht ( Politik) noch immer nicht kennen, bzw. akzeptieren..
Zum einen, es war völlig klar, dass die SPD die Macht wählen und nicht in die Opposotion gehen wird.
Lesen Sie dazu mal unseren Beitrag Archiv Politik 12.2.2018

Auch erkannbar daran, dass keiner der Politiker in den letzten Wochen, Punkte im " Koa - litiionsvertrag " erwähnenswert fand. Es stand, bei allen Parteien, nur die Frage im Raum, wer bekommt die Macht ( wird Minister ) . Und nur darum ging es..
Aber träumen Sie weiter.
Julia Repers, Berlin

" Ein erwachsener Mensch, der mit Stolz ..................5.3.2018 / 10:00

eine Militäruniform trägt, ist grundsätzlich ein Fall für die Couch " .
Meint Max Uthoff ( " Die Anstalt " ) in diesem Interview


Viel Freude bei der Mehrung Ihrer Erkentnisse. Julia Repers, Berlin

Willy-Brandt-Statue erwacht zum Leben .............5.3.2018 / 11:00

und randaliert in SPD-Zentrale
Panik in der SPD-Bundeszentrale in Berlin! Unmittelbar nach der Bekanntgabe, dass die Parteibasis mit 66,02 Prozent eine neue Große Koalition befürwortet, hat sich die Statue von Altbundeskanzler Willy Brandt aus ihrer Verankerung gerissen und zu randalieren begonnen.
SPD-Mitglieder und Pressevertreter flüchteten panisch, während die 3,40 Meter große Bronzeskulptur des einstigen SPD-Chefs mit ohrenbetäubendem Gebrüll anfing, Gegenstände zu zertrümmern. Was die Statue derart erzürnte, ist bislang unklar.
Hier lesen Sie weiter...
....... Sigrid Hansen, HAM

Es gab, vor langer Zeit Politiker der SPD........6.3.2018 / 11:00

denen es natürlich auch um Macht ging. Aber eben nicht nur. Sondern sehr wohl auch um das Wohl ihrer Partei.
Die SPD-Bundestagsfraktion hat in ihrer Geschichte niemanden häufiger zum Kanzler gewählt als Angela Merkel. Nicht Willy Brandt, nicht Helmut Schmidt und auch nicht Gerhard Schröder.
Hier lesen Sie einen erstaunlich kritischen Kommentar zur aktuellen Lag der SPD und CDU.
Das Votum der SPD-Basis ist ein Glücksfall für Merkel: Denn nun ist sicher, dass der Bundestag sie kommende Woche zum vierten Mal zur Kanzlerin wählen wird.

Im Oktober hatte Merkel den Sozialdemokraten noch die Regierungsfähigkeit abgesprochen, nun ist es diese SPD, die die CDU-Chefin befähigt, weiter zu regieren.
There is no business like Politics business
Sigrid Hansen, HAM

Einer der wichtigsten Seiten für politisch Interessierte....7.3.2018 / 10:00

ist die Bundestagseite zum Abstimmungsverhalten der Fraktionen im Bundestag.

Im Moment noch ein bisschen dürftig. Sieht so aus, als hätten alle Abgeordneten sich die Ferien verlängert. Gearbeitet haben sie jedenfalls nicht sehr viel Tage.

Aber das wird sich ( hoffentlich ) in der nächsten Zeit ja ändern. Die Aufbereitung der Site ist übersichtlich. Und kann vor allem nach Sachgebieten, Arbeit Soziales, Aussen usw) gesucht werden. Sie birgt dabei ein Menge Überraschungen gegenüber den " Informationen " der PR - Agenturen aka Medien.

Allerdings müssen Sie bei allen Abstimmungsergebnissen auf das Datum achten. Aber Sie waren ja in der Volksschule und können lesen ( hoffentlich)
Ein Besuch zum schnuppern lohnt sich immer.
Julia Repers, Berlin

Geniessen Sie 5 Minuten Satire in ihrer schönsten Form.7.3.2018 / 10:00

und wir wundern uns über jene Wähler die solche Politiker gewählt haben.

Dorothee Bär, die Barbie für Digitalisierung zeigt in diesem Interview, dass sie von ihrem neuen Job keine Ahnung, davon aber eine Menge hat.

Dieses Video wird nur noch ein paar Tage auf dem ZDF - Kanal zu sehen sein. Laden Sie sich das Teil runter, wenn Sie mal für Stimmung auf einer Party sorgen wollen.

In einem Interview mit der " Bild " ließ " Barbie " noch einige interessante Statements los:

Auf die Frage, dass ihren Plänen ja der gute alte deutsche Datenschutz dagegenstehe meinte " Barbie ":
Bär: „Richtig! Wir brauchen deshalb endlich eine smarte Datenkultur vor allem für Unternehmen. Tatsächlich existiert in Deutschland aber ein Datenschutz wie im 18. Jahrhundert.“ ( Manche Vergleiche zeogen doch ganz schön, wes Geisteskind der Zitierende ist )
.....
Wenn das die " Verjüngung " der Parteien sein soll, dürfen wir uns auf schöne Zeiten freuen.
. Mögest du in interessanten Zeiten leben.
( Dieses Zitat erschließt sich jetzt nur ein paar unserer Leser) Sigrid Hansen, HAM

Eine erfreuliche Nachricht für die Jungs / Mädels......7.3.2018 / 11:00

die bei der Bundeswehr arbeiten. Oder sich noch freiwillig melden.

Ihr bekommt einen neuen Spielplatz. Im Irak und in Aghanistan.
Und bitte, solltet Ihr nach diesen Einsätzen psychisch oder physisch verletzt werden, verschont uns bitte mit Euerem Geheul.
Ihr wisst sehr genau, worauf Ihr Euch einlasst. Keiner hat Euch gezwungen, ausser Euere sehr geringe Intellingenz.
Sigrid Hansen, HAM

Ps. Zur Info für die SPD - Mitglieder:
Eine richtige Planungsgrundlage für das Verteidigungsministerium gab es erst durch den Anfang Februar geschlossenen Koalitionsvertrag. Darin haben CDU, CSU und SPD grundsätzlich festgelegt, die Zahl der eingesetzten Soldaten zu erhöhen.

Macht Euch also nicht in der Zukunft lächerlich, wenn Ihr gegen Kriegseinsätze demonstriert. Ihr wolltet es mit Euerer Zustimmung zur GroKo doch so.
Macht war Euch immer schon wichtiger als Prinzipien.
Haben Sie bis vor ein paar Tagen auch.........12.3.2018 / 10:00

in Ihrem Bekanntenkreis über die Gefahr eines Atomkriegs zwischen den USA / der westlichen Welt und Nordkorea gesprochen? Und schon überlegt, wie Sie, wo überleben wollen.
Kurz gesagt: Haben Sie den bullshit der Medien darüber ernst genommen?
Dann outen Sie sich als, vorsichtig formuliert, ziemlich naiv. Wer unseren BB regelmäßig liest sollte eigentlich etwas gelassener und vor allem intelligenter sein.
Der einzige Grund, warum alle Medien und ein paar vermutlich profilneurotische Blogger sich mit Horrorszenarien austoben ist, dass die einen ihre Auflage steigern wollten ( mehr Gewinn mit den Doofen machen ) und die anderen mehr clicks generieren wollten.
Und dieses Spiel spielen die Medien weiter und weiter und weiter....

Präsident Donald Trump hat am Donnerstag vereinbart, sich in den nächsten zwei Monaten persönlich mit dem nordkoreanischen Führer Kim Jong Un zu treffen.
( Worüber man ja eigentlich jubeln kann. Wer miteinander spricht, will sich nicht killen)

Da es aber nun wirklich nicht mehr zu verheimlichen ist, dass Mr. President Trump mit dem Staatsführer Nordkoreas, Kim Jong-un, face-to face -reden will, werden jetzt natürlich die Horrorszenarien aufgebaut, nach dem Motto. " Trump hat keine Ahnung von Aussenpolitk, "
" Kim Jong-un hat Mr. Trump eine Falle gestellt", " Mr. Trump wird keinen Erfolg haben " usw.

( Und das ist klar, denn der Leser soll ja unbedingt weiter daran glauben, dass Mr. President Trump ein Idiot ist und die Story darf auf keinen Fall aus dem Blatt verschwinden. Sie bringt eine Menge Auflage ( Gewinn und eine Menge clicks, wieder Gewinn, )
Die Mutter der Dummheit ist immer schwanger.
Sigrid Wafner, Berlin

Die SPD hält ihre Wähler und ihre Mitglieder........12.3.2018 / 10:00

für geistig behindert.

Zum einen, die Mitglieder, die für die GroKo gestimmt haben und damit der Ausweitung des Kriegseinsatzes im Irak, Afghanistan und Syrien zugestimmt haben:

Archiv Politik 7.3.2018
Und zum anderen, weil sie einen ehemaligen Bürgermeister der Hansestadt Hamburg, dem es gelang, seinen Abschied von Hamburg mit einem Schuldenberg der HSH zwischen zehn und 16 Milliarden Euro zu verschönern, nun zum, halten Sie sich fest. FINANZMINISTER machte. Wow.

Übder die HSH haben wir einige Male berichtet:

Archiv Finanzen 4.1.2016
Archiv Finanzen 19.1.2017
Archiv Politik 23.1.2017
Archiv Wirtschaft 1.3.2018

Seit Mittwoch ist es nun amtlich. Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) und der hamburgische Bürgermeister und kommissarische SPD-Vorsitzende Olaf Scholz gaben auf einer Pressekonferenz in Kiel bekannt, dass mit Cerberus, Flowers und drei weiteren Finanzinvestoren ein Kaufvertrag unterzeichnet wurde. Der Kaufpreis beträgt laut Günther etwa eine Milliarde Euro. Bis zum endgültigen Inkrafttreten des Vertrages kann der Kaufpreis allerdings noch deutlich sinken.
Zurück bleibt nach Angaben des Finanzsenators Peter Tschentscher im günstigen Fall ein Schaden zwischen zehn und elf Milliarden Euro, für den die Bürger in Hamburg und Schleswig-Holstein in den kommenden Jahren werden aufkommen müssen. Im schlimmsten Fall müssen die beiden Länder als Verkäufer bis zu 16 Milliarden Euro an die Käufer zahlen. Hier lesen Sie die ganze Story der HSH.........

Stört aber die " Genossen " der SPD nur peripher, wenig bis gar nicht, denn wenn es um Macht geht, würden alle Parteien auch einen Dackel in das Finanzministerium schicken.
Und die Bürger stört es sowieso nicht, denn die wählen die SPD bis zum bitteren Ende, mit einem zu erwartenden Wahlergebnis um die 12 %.
Und damit immer noch zuviele die diese SPD wählen.
"
Opposition ist die Kunst, so geschickt dagegen zu sein,
dass man später dafür sein kann."
Charles Maurice de Talleyrand-Périgord
Sigrid Hansen, HAM
Immer wieder überraschend..................19.3.2018 / 10:00

wie leicht es für Politiker ist, ihre Wähler schlicht auf den Arm zu nehmen.
In 2015 lud Frau Merkel und ihre Partner in der Großen Koalition SPD, alle Flüchtlinge ein, nach Deutschland zu kommen.
Nachdem sich in 2016 leichtes Murren bemerkbar machte, hatte Frau Merkel, und deshalb ist sie eine perfekte Machtspielerin, eine Lösung für das selbstgeschaffene Problem.

Zitat:
" Andere EU-Länder wie etwa Ungarn und Polen, die bereits von fremdenfeindlichen Parteien regiert wurden, waren ohnehin nie bereit, Flüchtlinge aufzunehmen.
Diese Gemengelage führte dazu, dass vor allem Angela Merkel einen Deal mit der Türkei als einziges Mittel ansah, die Krise zu meistern.
Merkel gilt als Gehirn des Deals und war auch diejenige, die am stärksten dafür warb. Sie hatte als diejenige Staatschefin, die mit Abstand die meisten Flüchtlinge aufnahm, schließlich auch am meisten zu verlieren. Merkel konnte ihre Offene-Grenzen-Politik nicht weiter verfolgen, der Widerstand in ihrer Partei und generell in Deutschland wurde so groß, dass aus der "Flüchtlingskanzlerin" mittlerweile eine Kanzlerin wurde, die Abschiebungen nach Afghanistan befürwortet."

So schloß die EU auf Druck von Merkel einen " Flüchtlingspakt " mit der Türkei.
Dabei verpflichtet sich die Türkei, ihre Grenzen über das Mittelmeer so zu sichern, dass die Flüchtlinge keine großen Chancen mehr hatten über das Mittelmeer nach Italien und dann nach Deutschland zu kommen.
Die EU zahlte aus Steuermittel, vorwiegend aus Deutschland zunächst die erste Tranche von 3 Milliarden Euro an die Türkei. In 2018 folgt nun die zweite Tranche wieder mit drei Milliarden Euro.
Die Zuwanderung der Flüchtlinge ging, bis heute, merkbar zurück..Die Türkei hat also Deutschland in der Hand. Sollte Deutschland aka die neue GroKo zu heftig gegen die Türkei wegen des Angriffs der Türkei auf die Kurden in Syrien polemisieren, wird die Türkei mal schnell die Grenze ein paar Wochen nicht mehr stark bewachen - und damit könnten dann ein paar 100 000 Flüchtlinge die Türkei Richtung Deutschland verlassen.

Und Frau Merkel steht bei ihren Groupies toll da, denn das politische Gedächtnis ist bei den Deutschen eher sehr gering ausgeprägt.
Merkel handelt wie alle Politker:
Schaffe ein Problem - und präsentiere eine Lösung.
( Was der Beobachter der politschen Welt zur Zeit sehr gut an England studieren kann. Eine MP die innenpolitisch so unter Druck gerät, braucht man schnell einen " Aufreger" wie den Mord and einen Doppeagenten. Und schon hat sie das Problem ihrer schlechten Umfragewerte in England gelöst)
In dem Fall Deutschland / Flüchtlinge auch mit dem Geld der Steuerzahler.
Was den aber nicht sehr stört. Irgendwie dooof. ? Oder?
Sigrid Hansen, HAM

Frau Merkel hat mal wieder.................19.3.2018 / 10:00

ein perfektes Machtspiel abgeliefert.
Da der Druck aus der CDU zur " Erneuerung der Partei " ziemlich groß wurde, musste sie ein Personalentscheidungen treffen, die aber nicht ihre Position gefährden durfte. Denn alle

" Jungen" sind auch potenzielle zukünftige Konkurrenten.

Sicherlich einer der " gefährlichsten " ist Jens Spahn. Seinen Aufstieg haben wir ja bereits schon " vorausgesagt " . Verstanden haben diese Beiträge vermutlich nur ganz wenige unserer Leser.

Archiv Politik 24.8.2017
Archiv Politik 2.11.2017
Archiv Politik 12.12.2017

Und Jens Spahn, von Ehrgeiz zerfressen und ein ziemlicher Profilneurotiker, ging prompt in die von Frau Merkel gestellte Falle. Seit er zum Gesundheitsminister ernannt wurde, tobt er sich mit Themen aus, die garantiert große Teile der Bevölkerung schockiert Und schiesst sich dabei selber ins politisch Aus.
Ein Konkurrent weniger. Well done Frau Merkel.
Sigrid Hansen, HAM

Nachtrag:
Es ist schon interessant mal die Frage zu stellen, hat zb. Spahn als Person irgendeine Meinung oder Einstellung ( ausser über sich selbst) .

Zitat:
".............. Insbesondere ärgert mich bei Äußerungen mancher Sozialdemokraten, dass die Maßstäbe des Sozialsystems verrutschen. Die Tafeln tragen dafür Sorge, dass Lebensmittel nicht weggeworfen werden. Damit erfüllen sie eine wichtige Aufgabe und helfen Menschen, die auf jeden Euro achten müssen.
( Ist diese Aussage jetzt zynisch, weltfremd oder schlicht nur dumm? Aber eines muss man Spahn jedenfalls zugestehen.Er beherrscht die Manipulation der Öffentlichkeit aka Wähler nicht ganz schlecht.
Wer käme schon beim Thema " Tafeln " darauf, dass jene, die sich kaum Lebensmittel oder frisches Gemüse leisten können, dafür sorgen, dass diese Lebensmittel nicht weggeworfen werden. Dieser rethorische Dreh wird mit Sicherheit die ganz Doofen vom eigentlichen " Ärgernis  " ablenken. Perfekt)
" Aber niemand müsste in Deutschland hungern, wenn es die Tafeln nicht gäbe. Wir haben eines der besten Sozialsysteme der Welt. "

Zurück zur Person Spahn, dem " Kurzzeit - Minister ":
Seinen zweiten Mediencoup landete er jetzt:
Zitat:
" „Es geht um ungeborenes menschliches Leben“:
(Was viele, nicht alle Mediziner aber bestreiten)
" Der Bundesgesundheitsminister unterstellt Gegnern eines Werbeverbots für Abtreibungen, sich mehr für Tiere einzusetzen als für ungeborene Kinder. "

Interessante Sichtweise. Denn sein Standpunkt, für den ihn ja dann die Wähler bei den nächsten Wahlen eine " Rote Karte " zeigen können, ist rein moralisch. Oder nehmen wir den zur Zeit gerne genommenen Begriff: " Werte ".
( Was aber Spahn nie in den Mund nehmen würde, denn dann wäre er, als Schwuler in einer Lebensgemeinschaft, für viele Wähler eine dankbares Ziel der Empörung. Und ein Beispiel, wie flexibel er den Begriff " Werte " sehen würde.)

Natürlich hat Spahn das Recht, Werbung für Abtreibungen zu kritisieren. Denn er vertritt mit dieser Meinung sicherlich ein paar Konservative. Nichtsdestotrotz ist es eine moralische Aussage. und da beginnt das Problem des kritischen Beobachters. Spahn ist schwul und verstößt damit ebenso klar gegen die Moral ( " Werte " ) .
Er outet sich als Politiker, dem seine Wähler völlig egal sind. Es geht ihm nur um Headlines und ein paar Tage " Berühmtheit ".

Dazu passt auch seine Selbstdarstellung.
Zitat aus seiner Selbstdarstellung:

Ein echtes Wunderkind.
" 1999 machte ich Abitur an der Bischöflichen Canisiusschule in Ahaus und anschließend eine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Westdeutschen Landesbank in Münster. Anschließend studierte ich Politikwissenschaft an der Fernuniversität Hagen, das ich mit dem Master of Arts (M.A.) abschloss ".
( Hier " vergisst " er die Dauer seines Studiums. Würde auch nicht so gut ankommen)
Bevor Sie vor Ehrfucht erzittern: Spahn hat zu diesem, naja, " Studium " lockere 14 Jahre

( 2003 bis 2017 ) im Fernstudium gebraucht.
Und hier die Bezeichung Master of Arts:
" Ein wichtiger Unterschied zum alten Studiensystem ist die Modularisierung der Studiengänge die zu den Abschlüssen Bachelor of Arts (B.A.) oder Master of Arts (M.A.) führen. Statt in Seminaren Scheine zu erwerben, belegen die Studierenden Pflicht- und Wahlpflichtmodule gemäß ihrer Studienordnungen. Diese Module bestehen in der Regel aus zwei bis drei Lehrveranstaltungen, die mit Prüfungsleistungen – dazu zählen Klausuren, Referate oder schriftliche Arbeiten – abgeschlossen werden. Die Modulnote ergibt sich aus den erbrachten Leistungen.
Dafür entfällt in aller Regel eine gesonderte Abschlussprüfung. "
Wir gehen davon aus, dass eine Menge Leser diesen " Master of Arts " locker auch in 14 Jahren schaffen werden, Bei den Anforderungen.

By the way. Spahn wurde 2012 "40 under 40 – European Young Leaders“ gewählt. Dabei handelt es sich um ein Partnerprojekt der deutschen Denkfabrik Atlantik-Brücke und des American Council on Germany
Im Juni 2017 war Spahn Teilnehmer der Bilderberg-Konferenz in Chantilly im US-Bundesstaat Virginia.
Spahn ist Mitglied der Deutsch-Atlantischen Gesellschaft sowie Vorsitzender der Europabrücke e. V.
Neben seinem Mandat war Spahn von Dezember 2009 bis Juni 2015 Mitglied des Verwaltungsrates der Sparkasse Westmünsterland
.
(von irgendetwas muss Spahn auch leben)

Da ihm das zuwenig erschien, wurde er " Business Angle" und beteiligte sich an einem start-up
Zitat:
"Am Montag hatte Spahn bestätigt, für seine Beteiligung einen staatlichen Zuschuss kassiert und damit doch finanziell profitiert zu haben. Zunächst hatte Spahn, zugleich Beauftragter der Bundesregierung für Start-ups, sein Investment von 15 000 Euro in das Start-up mit beruflichem Interesse begründet:
Am Montag bestätigte Spahn auf Nachfrage, den üblichen staatlichen Zuschuss beantragt zu haben. Danach bekommen sogenannte "Business Angels", die wie Spahn privates Geld in Start-ups investieren, 20 Prozent der Gesamtsumme erstattet. Spahn kassierte 3000 Euro."
Hier lesen sie mehr über Spahn bei Lobbycontrol........
Jetzt warten wir alle mal gespannt darauf, wann Spahn als " Gesundheitsminister " wieder im Nirvana verschwindet.
Sigrid Wafner, Berlin / Sigrid Hansen, HAM

Nachtrag:
Seltsam, dass die SPD keinen Pieps über den Schwachsinn von Spahn zu Hartz IV losließ. Aber klar, als treuer Koaltionspartner der CDU/CSU ist das ja ihre Linie in einer Koalition mit der CDU/CSU. Und als " Erfinder " von Hartz IV kann sie jetzt schlecht gegen die Aussagen von Jahn etwas sagen.
Ehrlicher wäre es, wenn die SPD endlich mit der CDU fusionieren würde.
Große Koalition 2005 -2009
Große Koalition 2013 -2017
Große Koalition seit 2018

Wann wird der letzte Wähler verstehen..........19.3.2018 / 10:00

dass es den Politikern weder um " Deutschland " noch um das " Wohlergehen  der Bürger " geht ? Das gilt für alle Parteien. Auch die SPD wollte nur in die Regierung um ein paar Genossen in gutbezahlte Jobs zu bringen.

" Müntefering wird Staatsministerin im Auswärtigen Amt "

" Die nordrhein-westfälische SPD-Bundestagsabgeordnete Michelle Müntefering wird Staatsministerin für internationale Kulturpolitik im Auswärtigen Amt. Das gab die designierte SPD-Vorsitzende Andrea Nahles am Freitag in Berlin bekannt. Die 37 Jahre alte Müntefering stammt aus der Ruhrgebietsstadt Herne und war bislang Bundestagsfraktionssprecherin für Kultur und Medien.
Sie ist die Ehefrau des früheren SPD-Chefs Franz Müntefering."
Sie fragen welche Qualifikation Frau Müntefering für den Job hat?

Sie ist die Ehefrau des EX - SPD - Chefs. Das reicht doch. Oder ? Julia Repers, Berlin

Ooops, da haben ein paar Sozialdemokraten.......19.3.2018 / 10:00

Angst, das letzte Mal im Bundestag zu sitzen.

Und werden aufmüpfig:
Zwölf SPD-Abgeordnete stellen sich gegen Scholz. Und haben dieses Thesenpapier verfasst:
" Die SPD – linke Volkspartei im 21. Jahrhundert "
Das Vertrauen in die Sozialdemokratie hat in den letzten 15 Jahren stark abgenommen, in dessen Folge auch der Zuspruch der Wählerinnen und Wähler. Ursache hierfür sind nicht in erster Linie jeweilige Koalitionsbildungen, sondern das Handeln unserer Partei. Das Vertrauen in die sozial- demokratischen Parteien in Europa ist zurückgegangen, weil sie in den letzten Jahrzehnten, in denen die neoliberalen Ideen die Politik dominierten, einen Anteil an den sozialen Rückschritten hatten.
Das Papier solten auch jene lesen, die unserer Aussage, dass die ganzen " Vorsorgerenten " nur den Versicherungen helfen, mißtraut haben. Und nicht für die Versicherungsnehmer gedacht sind.
Na dann Glück auf, Genossen. Geniesst Euer Bundestagsmandat - es könnte das letzte Mal sein. Sigrid Hansen, HAM

Das freut doch die SPD - Groupies............20.3.2018 / 10:00

und natürlich auch den neuen Finanzminister Scholz. ( SPD )  Er sichert sich, nach dem Ende der Koalition, schon mal einen Job im Banking Business.
( Beziehungen schaden nur dem, der sie nicht hat)

Das Bundesfinanzministerium hat vier beamtete Staatssekretäre ( damit erhalten sie, auch nach dem Scheitern der Koalition, weiter ihre Beamtenpensionen . Sollten sie vorher gefeuert werden, bleibt wenigstens das Gehalt bis zur Pension erhalten) benannt, die unter der Leitung des neuen Finanzministers Olaf Scholz (SPD) tätig sein sollen. Dies sollen nach Zustimmung des Bundeskabinetts Wolfgang Schmidt, Rolf Boesinger, Werner Gatzer und Jörg Kukies sein, teilte das Ministerium mit.
Dabei handelt es sich um zwei Scholz-Vertraute aus Hamburg, einen Rückkehrer von der Bahn und einen bisherigen Investmentbanker von Goldman Sachs.

Der bisherige Investmentbanker Kukies wird Staatssekretär für die Themen Europa (Abteilung E - Europapolitik) und Finanzmarktpolitik (Abteilung VII). Kukies war zuletzt Partner und Co-Vorsitzender der deutschen Tochter der Investmentbank Goldman Sachs, der er in unterschiedlichen Funktionen seit 17 Jahren angehört hat. Der Aktienexperte solle sich "vor allem um Fragen der Finanzmarktregulierung sowie die weitere Absicherung des europäischen Bankensektors und die übrigen Europadossiers kümmern".

" Die Anstalt " hat am 13.11.2012 über den Einfluß von Goldman Sachs berichtet. Danach wissen Sie, was Sie von Ihrer heißgeliebten GroKo halten dürfen.
Noch Fragen?

OK, übersteigt vermutlich sowieso Ihren geistigen Horizont.


Das ist gut für die Aktionäre. Denn eine " strenge " Finanzmarktregulierung " wird es garantiert nicht geben. Und dass zwei Vertraute aus der Hamburger Zeit auch mit dabei sind - nur ein Schelm wer böses dabei denkt. Denn beide dürften in ihrer damaligen Funktion im Hamburger Senat auch am Verkauf der NSH beteiligt gewesen sein. Zum Vorteil der Käufer. So soll es sein. Sigrid Hansen, HAM

Die Digital - Barbie der Nation............21.3.2018 / 10:00

ist sprachlos.
Hat sie doch vor ein paar Tagen noch der erstaunten Öffentlichkeit erklärt, dass sie vom Datenschutz wenig, bis gar nichts hält.
Zitat:
" Wir brauchen deshalb endlich eine smarte Datenkultur vor allem für Unternehmen. Tatsächlich existiert in Deutschland aber ein Datenschutz wie im 18. Jahrhundert. "

Die Unfähifkeit von Barbie haben wir ja schon im
Archiv Politik 7.3.2018
festgestellt.

Nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit und geniessen Sie Satire in Reinkultur.
Vor der " Verjüngung " von CDU / CSU muss Frau Merkel wahrlich keine Angst haben.
Und der Wähler ? Vergisst ganz schnell und findet Barbie vermutlich ganz toll.
Ihr da draussen seid wirklich nicht mehr zu retten
Julia Repers, Berlin

Dass EU - Befürworter nicht so wirklich................23.3.2018 / 10:00

informiert sind, unterscheidet sie nicht von den EU - Gegner. Beide sehen mit grossen Emotionen, die Befürworter mit großen Träumen und Emotionen die EU.

Wären die EU -Freaks intelligent, hätten sie sich schon längst mal, zb zum Kindergeld, informiert. Denn es sind, ausnahmswese, nicht die deutschen Politiker, mit Ausnahme eines Teils der Linken und einem ganz großen Teil der Grünen, die Befürworter des deutschen Kindergelds auch für EU - Bürger .

Es ist, Bingo, die EU
Mit dem Plan zur Kürzung des Kindergelds für EU-Ausländer stößt die Bundesregierung auf Widerstand der EU-Kommission. Das sorgt in Berlin für Streit.

Die Bundesregierung streitet intern über ihre Pläne zur Kürzung des Kindergeldes für EU-Ausländer. Das Vorhaben stößt auf massiven Widerstand der EU-Kommission. Sie reagierte verärgert auf Berichte, wonach die Koalition den Konflikt eskalieren lassen und am Mittwoch gegen den Willen Brüssels ein Gesetz zur Kindergeld-Kürzung verabschieden wolle. Ziel ist es, das Kindergeld an die niedrigeren Lebenshaltungskosten im Heimatland des Kinder anzupassen, um Sozialmissbrauch zu verhindern.
Lesen Sie hier weiter.......

In diesem Fall waren es die SPD - Minister aus dem Justizministerium ( Maas) und dem Sozialministeruim, ( Nahles ) die gegen den damaligen Finanzminister ) Schäuble, CDU ) Front machten und damit sicherlich auch gegen die Interessen de Bürger handelte.
Mal sehen, ob die aktuelle GroKo etwas aus den Wahlergebnissen gelernt hat und mehr die Interessen der Deutschen vertritt. Wir zweifeln. Sigrid Hansen, HAM

„Sie sind herzlos, und Sie sind ohne Empathie“.......23.3.2018 / 10:00

Der ehemalige Arbeitsminister Norbert Blüm wirft Jens Spahn Herzlosigkeit in der Armutsdebatte vor. Hartz-IV-Empfänger würden sich dadurch diskriminiert fühlen. Seine „eiskalten“ Aussagen hätten eine fatale Wirkung.
Hier lesen Sie weiter....

Und kommen Sie jetzt nicht mit der saublöden Bemerkung, dass Blüm einmal gesagt hat, " die Renten sind sicher ". Denn kein Mensch konnte damals damit rechnen, und vermulich nicht einmal Sie, dass die SPD ihren Ehrgeiz daran setzte, die Rente auf Armutsniveau zu senken.
Wer uns heute voraussagen kann, wo in 10 Jahren die Aktien -Inidices stehen, möge sich doch bitte melden.
Sigrid Hansen, HAM
Sie glauben uns kein Wort...................26.3.2018 / 10:00

wenn wir behaupten, dass Medien, vorsichtig formuliert, die Wahrheit entweder ganz verschweigen oder die " Wahrheit " , naja ein bisschen schönen.

Nun legen wir aber grössten Wert darauf seriös zu berichten und Sie mehr über die Hintergründe, als über tagesaktuelle Geschehnisse schnell zu informieren.

Hier der Beweis, dass zumindest die Medien aus dem Haus Springer iüber gewisse
" Einschränkungen " oder besser Sympathien, die den Redaktionsalltag beeinflussen Informationen " filtern.

Zitat aus den Springer-„Unternehmensgrundsätzen“:

" Wir treten ein für Freiheit, Rechtsstaat, Demokratie und ein vereinigtes Europa ".

Wir unterstützen das jüdische Volk und das Existenzrecht des Staates Israel.

Wir zeigen unsere Solidarität in der freiheitlichen Wertegemeinschaft mit den Vereinigten Staaten von Amerika.
Wir setzen uns für eine freie und soziale Marktwirtschaft ein.
Wir lehnen politischen und religiösen Extremismus ab.

Diese von Axels Springer verfassten Grundsätze wurden am 26.4.2017 geändert..( Seite 15 )

Sieht man von den beiden letzten Punkten ab, an die sich die Springer - Blätter nicht so konsequent halten, müsste Ihnen nun klar werden, dass Sie aus dem Springerkonzern nicht unbedingt eine objektive Information erhalten. Zumindest nicht in Bezug auf Israel und den Vereinigten Staaten.
Das Beispiel Trump und Putin / Russland legen diesen Verdacht zumindest nahe.

( Wir haben diese Formulierung gewählt, weil wir, im Gegensatz zu den Medien, keine Beweise dafür vorliegen haben. Wie unter anderem die Springer- Medien im Fall Giftgas in UK zwar ebenso keine Beweise haben - aber fröhlich und penetrant behaupten, dass Russland den Giftgasanschlag ausgeübt hat)
Gehen Sie davon aus, dass es diese " Grundsätze " mit ziemlicher Sicherheit auch bei anderen grossen Printmedien gibt.
( Wenn auch nicht schriftlich . Das ist Aufgabe des Chefredakteurs, die Spielregeln seinen Journalisten klar zu machen.)
Im übrigen sind diese " Unternehmensgrundsätze " Bestandteil jedes Arbeitsvertrages eines Journalisten des Springer Verlages.
Einige Marken des Axel Springer Verlags sind:
Gründerszene, Auto Bild, Bild, Bild der Frau, Bildwoche, Funk Uhr, Rolling Stone, Hamburger Wochenblatt, Welt am Sonntag, Computer Bild, Idealo und Hamburg.de.

Axel Springer ist an der TV-Sendergruppe ProSiebenSat.1 Media AG sowie dem Lokal-TV-Sender Hamburg 1 beteiligt und betreibt die Produktionsfirma Schwartzkopff TV. Daneben besitzt Axel Springer eine Vielzahl direkter und indirekter Beteiligungen an Hörfunksendern.
Für die alle diese " Grundsätze gelten.

Wenn Sie sich für die Verflechtungen, wer gehört wem, in der deutschen Presse interessieren, dann lesen Sie hier den ersten Teil einer großen Dokumentation......

Hier geht es zum zweiten Teil der auch die Internetaktivitäten der drei grossen Player auf dem dem deutschen Medienmarkt beschreibt......
Noch Fragen ?

Sigrid Wafner, Berlin / Sigrid Hansen, HAM
Ps. Das Wissen, welche Medien wlechen der großen Unternehmen gehören, ist auch ein Teil Ihrer Medienkompetenz.

Die Begeisterung der Deutschen für die EU.........29.3.2018 / 10:00

kann sich nur daraus erklären, dass sie imer noch von einem " Führer " träumen und sich ihr Interesse für Politik gegen Null bewegt.

Panzer sollen schneller durch Europa rollen
Panzer, Truppen und Munition sollen im Krisenfall zügiger in Europa vorankommen. Diesen Plan hat die EU-Kommission vorgelegt. Hintergrund ist die Angst vor einem Angriff Russlands.
Bei der NATO spricht man ganz offen davon, dass man angesichts eines ‚aggressiveren Russlands‘ vorbereitet sein will – um im Ernstfall schnell Truppen und Material von West- nach Osteuropa bewegen zu können. In den EU-Plänen hingegen taucht der Bezug auf Moskau an keiner Stelle auf. Und auch EU-Kommissarin Bulc vermied es selbst auf wiederholte Nachfrage, das Wort ‚Russland‘ in den Mund zu nehmen: Man spricht in der Brüsseler Behörde lieber sehr viel allgemeiner davon, dass man in einer ‚Krisensituation‘ schlicht schneller sein will.
Hier lesen Sie weiter.......

Seltsam ist, dass Deutsche gerne auf die Straße gehen um für Flüchtlinge, für die " me-too" - Bewegung, gegen eine Partei zu protestieren. Wenn es aber um klare Kriegsvrobereitungen geht, sitzt der Deutsche dann doch lieber auf der Couch.
Jahrzehntelang verrottet die Infrastruktur, weil Politik und der Wähler der heiligen schwarzen Null huldigen. Und nun soll Geld locker gemacht werden, weil man „Angst vor einem Angriff Russlands“ hat?
Seltsames Volk. Sigrid Hansen, HAM

Wer " Die Anstalt " vom 27.3.2018 versäumt hat........29.3.2018 / 10:00

clickt hier .......
Mit welcher Begeistung und Eifer........3.4.2018 / 10:00

deutsche Mdein den Konflikt mit Russland anheizen, bemerkt man zur Zeit sehr schön an den " Ausweisungen " von " russischen Diplomaten " und vc.
Obwohl die Welt der internationalen Spionage sich nach wie vor im Graubereich abspielt, wird sie dank eines "Gentlemen's Agreement" weitgehend von allen Mitspielern akzeptiert.
In jeder Botschft jedes Landes sind immer auch " Nachrichtenoffiziere " beschäftigt.
Die Regierungen müssen Spione in ihrem Land zulassen, wenn sie ihre Spione auch im Ausland operieren lassen wollen. Das Spiel ist für den Staat erfolgreich, in dessen Botschaft die meisten Geheimdienstagenten sind.
Im Rahmen des Wiener Übereinkommens über diplomatische Beziehungen von 1961 geniessen alle Geheimdientmitarbeiter diplomatische Immunität und einen, meist eingeschränkten, Schutz.

Bei der aktuellen Situation machen die Medien dem uninformierten und immer nach Hiobsbotschaften lechzenden Leser glauben, nun bricht die Welt zusamen.
Dabei werden keine Diplomaten, die das Bindeglied von zwei Staaten sind, ausgewiesen. Das wäre dann tatsächlich eine echte Krise.
Das, was die Medien gerade hypen ,sind kleine Nadelstiche, die seit Jahrzenten zwischen allen Staaten üblich sind.
Nach dem Motto: Schmeisst du meine Agenten raus, schmeisse ich deine Agenten raus.

Aktuell sind vier Agenten aus Polen in der polnischen Botschaft in Moskau, die jetzt ihre Koffer packen..
Finnland und Lettland haben jeweils einen Agenten in ihrer Botschaft in Moskau.
Littauen und Tschechien beschäftigen jeweils drei Geheimdienstler in ihren Botschaften in Moskau.
Italien und die Niederlande haben jweils zwei Geheimagenten in ihren Botschaften in Moskau

Die USA beschäftigen insgesamt 60 Agenten in ihren Bostchaften in St. Petersburg und Moskau. St. Petersburg mussten die USA ganz schliessen.
Moskau verliert 60 Geheimdienst-Mitarbeiter in der Botschaft in Seattle und in Washington.
Deutschland hat vier Geheimagenten aus der russichen Botschaft in Berlin ausgewiesen.
Due Zahlen werden sich vermutlich noch einigemale ändern. Das Spiel ist ja noch nicht zu Ende. Aber, diese Zahlen geben einen kleinen Einblickl, welche Staatwen, wieviel Geheimagenten in  Russland installiert hat.

Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass die EU / Deutschland keine "Diplomaten " der USA ausgewiesen haben, als die USA nachweislich den Krieg im Irak mit gefakten
" Informationen " begründeten und der Krieg ein eindeutiger Verstoß gegen das Völkerrecht ist. Seltsame Politiker.
Ich korrigiere, nicht alle EU - Staaten haben das Spiel mitgespielt.
Als da sind: Belgien, Malta, Österreich, Griechenland Bulgarien, Zypern, Irland, Luxemburg, Slowenien, Portugal. Sind das jetzt " schlechte " Politker? Tanja Swerka, Moskau

Es ist ziemlich aussichtslos....................4.4.2018 / 10:00

Ihnen, unseren Lesern, die Spiele in Politik, Wirtschaft , Finanzen, Internet, usw. nahe zu beringen, bzw. Sie darüber zu informieren. Sie hängen an Ihrem Glauben an Politik oder an Ihrer Ideologie. Sei`s drum. Wir informieren Sie trotzdem.

Ein Beispiel, wie Sie von der SPD manipuliert werden, ist die ziemlich blöde Disksussion um die " Verbesserung " von HartzIV. Sie glauben ernsthaft, es geht den SPD - Politikern tatsächlich um die " Abgehängten " dieser Gesellschaft?
Den Hintergrund dieser Scheindebatte skizziert dieser Blogger:

Zitat:
" Am 22. April sollen die SPD-Parteitagsdelegierten die vom Präsidium im Schnellverfahren ausgewählte Andrea Nahles als Parteichefin durchwinken. Doch Nahles ist nicht sehr beliebt und die Art, wir die Personalie ausgekungelt wurde, stieß auf Kritik. Es droht ein schlechtes Wahlergebnis. Deshalb muss bis zum Parteitag zur Befriedung der Basis eine Pseudo-Hartz-IV-Reformdebatte geführt werden."
Und nur darum geht es. Ablenkung des Wählers.
Lesen Sie hier weiter und entäuschen Sie uns nicht, wenn Sie weiter von Ihrer Ideologie träumen. Es geht, wie immer im Leben, nur um Macht. Und dazu brauchen Politiker die

" Sheeples™" wie Sie. Julia Repers, Berlin

Die GroKo hat einen ganz grossen Vorteil........5.4.2018 / 15:00

Vermutlich gab es bisher keine Regierung, die mit sovielen Profilneurotikern und völlig ahnungslosen Politikern besetzt war.

Jens Spahn, der Kurzzeit-Minster und Gesundheitsminister, mischt sich in das Ressort des Inneren ein und stellt fest, Deutschkand müsse mehr für die innere Sicherheit tun. Was das mit seinem Resoort zu tun hat, erschließt sich vermutlich nur den hardcore- Fans dieser Regierung. Und Spahn produziert nur Schlagzeilen mit viel Wind, der nicht mal für dieWindkraftversorgung tauglich ist.

Und jetzt liefert der Bundesminister fürVerkehr, Andreas Scheuer (CSU) die nächste Idee die zeigt, dass er tatsächlich unbeleckt jeder Fach - und Sachkenntnis in seinem Ressort ist:
Zitat:
App nach Vorbild von Staumeldern
"Wir werden eine App entwickeln, die nach dem Modell von Staumeldern funktionieren soll", sagte der auch für die digitale Infrastruktur zuständige Minister. Über diese App könnten die Bürger melden, wenn sie in ein Funkloch gerieten. So könne "die Jagd auf die weißen Flecken im Mobilfunknetz eröffnet" werden. Auf der Grundlage dieser Informationen könne die Regierung mit den Mobilfunk-Anbietern darüber sprechen, wo weitere Sendemasten aufgestellt werden müssten.
Oder hat Scheuer eine technische Sensation entdeckt. Die App, die auch in Funklöchern Kontakt mit dem Internet aufnehmen kann?
Diese Chaostruppe hat nur noch Unterhaltungswert. Zumnindest für ideologiefrei Wähler. Oder für die " Silberrücken " ab 60 Jahre. Die haben sowieso keine Ahnung vom Netz.

Und wo bleibt die " Digital-Barbie " , Dorothe Bär,CSU, Digital Staatsministerin und äussert auch ihre ziemlich unqualifizierte Meinung.? Oder hat der " Facebook-Skandal " jetzt ihre Meinung zum Datenschutz kaputtgemacht:
Zitat:
" Auf die Frage, dass ihren Plänen ja der gute alte deutsche Datenschutz dagegenstehe meinte " Barbie ":
Bär: Richtig! Wir brauchen deshalb endlich eine smarte Datenkultur vor allem für Unternehmen. Tatsächlich existiert in Deutschland aber ein Datenschutz wie im 18. Jahrhundert."
Wir haben ja im
Archiv Politik 7.3.2108
auf ihre unschlagbare " Kompetenz " in Sachen Digitalisierung hingewiesen.
Sigrid Hansen, HAM

Warum die Kriminalstatistik nur dann nützlich ist, 5.4.2018 / 15:00

wenn man sie versteht.

Zitat:
".........Damit komme ich zur Polizeistatistik, genauer: Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS). Sie ist sehr nützlich, allerdings nur, wenn man sie versteht.
Um das zu verhindern, gibt es die Pressereferate der Innenministerien und der Polizeigewerkschaften.
Bayerische Innenminister im so genannten Wahlkampf sagen, die Zahl der Vergewaltigungen habe sich verdoppelt, wobei sie allerdings vergessen, dass sie die falschen Delikte gezählt haben und sich außerdem das Recht grundlegend geändert hat.

Und Polizeigewerkschafter melden, in Deutschland werde alle dreieinhalb Minuten in eine Wohnung eingebrochen. Das kommt daher, dass das Jahr 525.600 Minuten hat und pro Jahr 150.000 Einbrüche gemeldet werden.
Man könnte auch sagen, dass man in einem der 41 Mio. Haushalte in Deutschland durchschnittlich 273 Jahre warten muss, bis jemand versucht einzubrechen.
Aber die erste der beiden bescheuerten Zahlen macht für einen Polizisten einfach mehr her, und außerdem benötigt die Quälmaschine der Bild-Zeitung täglich eine Art Quelle für die Nachricht, dass alles immer schlimmer wird außer Manuel Neuers Mittelfuß, und da kommt ein Rumäne alle dreieinhalb Minuten gerade recht.
Hier lesen Sie weiter, was wir bezweifeln, denn der Beitrag hat mehr als 15 Zeilen
 ( Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.)....................
Wer unsere Beiträge liest, der darf nicht bloss seine eigene Meinung lesen wollen
Sigrid Wafner, Berlin

AfD-Wähler, die aus ideologischen Gründen........5.4.2018 / 16:00

diese Partei wählten müssen jetzt sehr stark sein. Es gibt auch bei der Afd echte Lobbyisten.
Rüstungsunternehmer I: Hans-Rüdiger Lucassen (* 1951)
Rüdiger Lucassen aus Bad Münstereifel studierte Wirtschaftswissenschaften an der Helmut-Schmidt-Universität, also an einer der Bundeswehr-Universitäten. Er war 34 Jahre bei der Bundeswehr und arbeitete nach eigenen Angaben als Referent bei der NATO und im Verteidigungsministerium. Zuletzt hatte er den Rang eines Obersts im Generalstab.
Lucassen ist nach eigenen Angaben politischer Berater und Geschäftsführer eines Unternehmens, das unter anderem Regierungen bei der Ausbildung und dem Aufbau ihrer Militärstreitkräfte und Polizeieinheiten berät. Seine Firma, genauer gesagt die seiner Frau, der er als Geschäftsführer vorsteht, machte Militärgeschäfte mit Saudi-Arabien. Dabei ging es u.a. um die Ausbildung von Soldaten.

Rüstungsunternehmer II: Gerold Otten (* 1955)
Gerold Otten aus Putzbrunn ist Major a.D. und ein Oberst der Reserve an der Offiziersschule der Luftwaffe in Fürstenfeldbruck. In der Bundeswehr, der er 1975 beitrat, war er Kampfpilot. Im März 1997 schied er mit dem Dienstgrad eines Majors aus der Bundeswehr aus. Im sich daran anschließenden zivilen Leben wurde er „Eurofighter Sales Director“ bei „Airbus Defence and Space“.
Diese beiden sitzen im Verteidigungsauschuss. Noch Fragen?
Sigrid Hansen, HAM
SPD - Mitglieder und Wähler sind eine ganz.......10.4.2018 / 10:00

besondere Spezies von Menschen.
Demokratie ist ihnen ziemlich egal. Der " Zusammenhalt " basiert, bei den Mitgliedern, auf schlichten Machtinstikt. Anders kann man nicht erklären, wieso die " Basis " wer immer das sein mag, nicht den Mut hatte ihre Funktionäre in die Wüste zu schicken. An vorderster Front Frau Nahles.
Die akteulle Fraktionsvorsitzende will mit aller " Gewalt " auch SPD - Vorsitzende werden. Nach guten alten demokratischen Brauch stellt sich zu dieser Wahl eine zweite Kandidatin zur Wahl. Die Frau Nahles aber unbedingt verhindern will.
Wie soll die SPD zu ihrem Markenkern zurückfinden, wenn Andrea Nahles Bundesvorsitzende wird und als Fraktionschefin gleichzeitig für die Kompromisse der großen Koalition werben muss?
Zitat Nahles:
"SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles erteilt weiteren Debatten über die Agenda-Politik von Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) eine Absage. "Wir sollten uns lösen von diesen Schablonen", sagte Nahles den Zeitungen des Redaktionsnetzwerkes Deutschland (RND) (Wochenendausgaben). "Die alten Agenda-2010-Debatten wieder aufzuwärmen wäre rückwärtsgewandt."
Wieso wurde die SPD überhaupt noch gewählt?
Hier staunen Sie über das Demokratieverständnis von Nahles weiter - und können nur hoffen, dass diesmal die stimmberechtigten Mitglieder der SPD, " MUT " haben und nicht wieder auf ihre Ämter schielen.
Julia Repers, Berlin

An den Osteuropäern statuiert die EU ein Exempel....10.4.2018 / 10:00

bei Spanien verschliesst sie die Augen.
In Deutschland hat ein Mann im Gefängnis gesessen, der Europa noch eine Weile beschäftigen wird. Man kann in Carles Puigdemont einen Freiheitshelden, ein Opfer der spanischen Justiz oder einen Aufrührer sehen.
Sein Fall ist ein Politikum und lässt sich nur politisch, nicht juristisch lösen. Die Regierung in Berlin tut allerdings so, als ginge sie Puigdemont nichts an. Sie überlässt den Entscheid über eine Auslieferung allein den Gerichten. Die europäische Führungsmacht führt nicht, sie drückt sich. Immerhin hat das Oberlandesgericht Schleswig nun angeordnet, dass Puigdemont auf Kaution vorläufig freikommt, weil der Tatbestand der Rebellion nicht erfüllt ist.

Dem Klub der Drückeberger gehören nicht nur das Bundeskabinett, sondern auch die Regierungen der übrigen EU-Staaten und die Brüsseler Kommission an. Sie alle schauen angesichts der Kalamität der Katalanen angestrengt in eine andere Richtung und betrachten die Verfolgung und Inhaftierung von Mitgliedern der abgesetzten Regionalregierung als innerspanische Angelegenheit.
Die EU preist sich als eine Union neuen Typs an, in der die Bürger (also auch die Katalanen) unmittelbare Rechte haben. In der Spanien-Krise verhält sie sich jedoch wie ein klassischer Staatenbund, der allein die Rechte seiner Mitgliedsländer verteidigt.
Hier lesen Sie weiter...........
Ich bin froh, dass wir kein Mitglied der EU sind. Und das wird auch so bleiben.

Madlaina Tschüris, Basel

Ein Blick hinter die Kulissen der Politik.......10.4.2018 / 10:00

der zeigt, wie wenig unabhängig Politiker von irgendwelchen " Think Tanks" sind. In diesem Fall vom Atlantic Council, einem eminent wichtigen Lobby- und Politikberatungsverein in Washington.
Lesen Sie hier weiter,wie die USA über diesen Think Tank grossen Einfluss auf die europäische, hier speziell auf die deutsche Aussenpolitik nehmen.
Ein Leckerbissen für alle, die Politik ohne Emotionen und Ideologie verfolgen......
Julia Repers, Berlin

Ooops, die " ZEIT "............. 11.4.2018 / 11:00

bekommt plötzlich Zweifel an ihrer Berichterstattung in der Causa " Sergej Skripal und seiner Tochter ".
" Auch Geheimdienste irren sich
Die britischen Argumente für Putins Verantwortung für das Attentat auf Sergej Skripal und seine Tochter sind nicht stark genug. London muss mehr Informationen liefern."
Noch vor einigen Wochen erzählte die " Zeit " diesen Fall noch ganz anders.
Ist das die Rolle rückwärts? Hier lesen Sie weiter.........
( ps. Was lernen wir daraus? Was wir schon lange Ihnen, unseren Lesern, klarzumachen versuchen: Es geht nur um Auflage und clicks.
Zeitungen sind nur ein Produkt wie Autos, Haarshampoo usw, das verkauft werden muss)
Sigrid Hansen, HAM
Wohl kaum gab es bisher eine US - Administration..16.4.2018 / 14:00

die so " ehrlich " war, wie die jetztige.
Während sich die deutschen Medien und Politiker mit Zweifel darüber, ob ein Giftgasangriff in Douma tatsächlich stattfand und von der syrischen Regierung angeordnet wurde, erst mal gar nicht unnötig beschäftigen, stellt der us-amerikanische Defense Secretary James Mattis, vor dem House Armed Services Committee bei einem Hearing fest:
Zitat:
" "I believe there was a chemical attack. We're looking for the actual evidence," Mattis told the House Armed Services Committee at a hearing Thursday. "
Translate:
"Ich glaube, es gab einen chemischen Angriff. Wir suchen nach einem tatsächlichen Beweis," Mattis erklärte dem Ausschuss am Donnerstag. "

Deutsche Medien behaupten ja, dass Mr. President Trump, diesen ( völkerrechts - widrigen ) Angriff auf  Syrien deshalb anordnete, weil " er im Wahlkampf versprochen habe " in Syrien militärisch einzugreifen. Das ist asoluter bullshit.

Nach dem Studium seiner gesamten ( frei zugänglichen Reden im Wahlkampf ) , sagte Mr. Trump damals, " dass ich nicht das " Spiel der roten Line ", wie sein damaliger Vorgänger Obama, mitmachen werde.
Er nahm dabei Bezug auf die häufigen Aussagen vom Obama, dass ein Giftasangriff der syrischen Regierung " eine rote Linie " für ihn sei - und er die ( militärische ) Konsequenz daraus ziehen werde. Obama " dehnte " die " rote Linie " aber so weit, dass es nie zu dem von ihm versprochenen Konsquenzen kam.

Die Frage, warum Mr. President Trump also diesen symbolischen Angriff befahl, wird in deutschen Medien nicht gestellt.
Hier die Antwort. Nach seinen Wahlkampfaussagen und den bevorstehenden Wahlen zum Congress und Senat, war diesr " Angriff " zwangsläufig. Aber Mr. President  Trump hat in den letzten Wochen ebenso, wie im Wahlkampf, bereits gesagt, dass er die USA aus zukünftigen Kriegen heraushalten werde.
Die russische Regierung wurde ständig über den Angriff informiert. Ebenso, wie auch über das Ziel. Beide Seiten spielte dabei über Bande.

Bei der Hysterie wird dabei wird völlig vergessen, dass Mr. President  Trump Mr. President Putin im März 2018 zu einem Besuch in das White House eingeladen hat:

Trump invited Putin to the White House
"
President Trump invited his Russian counterpart, Vladimir Putin, to the White House when he called last month to congratulate the Kremlin leader on his re-election, the White House said Monday.
Press secretary Sarah Huckabee Sanders confirmed that Trump and Putin had “discussed a bilateral meeting in the ‘not-too-distant future’ at a number of potential venues, including the White House,” during the March 20 call.
Preparations for the meeting are being discussed and no date has been set."

Translate:
"Präsident Trump hat seinen russischen Amtskollegen Wladimir Putin ins Weiße Haus eingeladen, als er letzten Monat anrief, um dem Kreml-Chef zu seiner Wiederwahl zu gratulieren , sagte das Weiße Haus am Montag.
Die Pressesprecherin Sarah Huckabee Sanders bestätigte, dass Trump und Putin während des Aufrufs vom 20. März "an einer Reihe potentieller Orte, einschließlich des Weißen Hauses, ein bilaterales Treffen in der" nicht allzu fernen Zukunft "diskutiert hätten.
Die Vorbereitungen für das Treffen werden diskutiert, und es wurde kein Termin festgelegt."
Lehnen Sie sich also entspannt zurück und vergessen Sie die ganze Hysterie der Politiker und  Medien.
Die einzige Währung, die bei diesen Spezies zählt ist: Aufmerksamkeit.
SuRay Ashborn, New  York / Martha Snowfield, LAX / Tanja Swerka, Moskau

update: 17.4.2018 / 10:00
Radio Free Europe Radio Liberty meldet:
RFE / RL ist eine vom Kongress der Vereinigten Staaten finanzierte Rundfunkanstalt und wird vom Broadcasting Board of Governors (BBG) kontrolliert. RFE / RL hat seinen Sitz in Prag. RFE/RL hat nach eigenen Angaben das Ziel, Hörern in den ehemals kommunistisch regierten Ländern demokratische Werte zu vermitteln, und das Menschenrecht auf freien Nachrichtenzugang zu ermöglichen.

Zitat:
" The White House says the U.S. mission in Syria has not changed, reiterating that President Donald Trump wants American troops home "as quickly as possible."
The remarks on April 15 came a day after the United States, along with allies France and Britain, launched air strikes on Syria in response to a suspected chemical attack that killed dozens of people last week.
The missile strikes were seen as a sign of deepening U.S. involvement in the 7-year-old Syria conflict."
Das wird den verbündeten Falken in Europa nicht wirklich gefallen.
Erfüllt aber ein Wahlkampfverprechen von Mr. President Trump.
Martha Snowfield, LAX

Sahra Wagenknecht lädt zur Demo ein........17.4.2018 / 10:00

Zitat:
" Ich werde am Mittwoch, den 18. April um 18 Uhr in Berlin auf die Straße gehen, weil ich darüber empört bin, dass die Bundesregierung völkerrechtswidrige Raketenangriffe gutheißt. Wer einen Flächenbrand verhindern will, darf kein Öl ins Feuer gießen! Verantwortliche Außenpolitik wäre es, Giftgas-Vorwürfe von unabhängiger Seite untersuchen zu lassen statt auf reinen Verdacht hin zu bomben. "
Hier lesen Sie weiter.......
Mal sehen ob die " Gutmenschen" ,die für jeden Schwachsinn auf die Straße gehen, sich für so unwichtige Demos, wie gegen die Unterstützung der Bundesregierung der völkerrechtswidrige Angriffe auf Syrien, auf die Straße begeben.

Ich befürchte eher nicht. Julia Repers, Berlin

Hier das Video der Veranstaltung:
Es kamen, immerhin, 1 500 Menschen.


Wenn Sie noch nicht wissen........18.4.2018 / 10:00

wem Sie bei der nächsten Europa-Wahl die Stimme geben sollen, hier ein Tip: 
Martin Sonneborn . Die Partei
Ihre Stimme ist dabei nicht verschwendet, wie dieses Video zeigt:

Julia Repers, Berlin
Unsere Leser wissen darüber.....................23.4.2018 / 10:00

schon lange Bescheid - und wir sind stolz darauf.

"Nato-Partner vor massiven Transportproblemen ." 
"Die russische Chartergesellschaft für Antonow-Jumbos verlängert ihren Vertrag mit der Nato nicht. Bei den Grünen vermutet man, es könnte sich um eine Retourkutsche für die Russland-Sanktionen handeln."
( Hey Ihr Amateur - Politiker von den Grünen. Wieso erstaunt Euch das?
Ein Tip: Immer vorher denken, dann handeln.
Ok, der Tip ist sowieso sinnlos, da Politiker aller Coleur nicht unbedningt zu den hellsten Kerzen auf der Torte zählen)

Wir berichteten bereits im
Archiv Politik 2.4.2014
Archiv Politik 29.8.2014
über die Tatache, dass die russische Firma Transportflüge für die NATO und die Bundeswehr übernimmt.

Erstaunlich am Beitrag der FAZ , bzw, der Grünen ist nur, dass sich beide wundern, dass Russland, aufgrund der Sanktionen der EU und der USA, erst sich so spät zur Kündigung des Vertrages enstchlossen hat. Womit wohl bewiesen ist, dass Russland nicht der " agressive " Partner ist, als das ihn ja alle PR - Agernturen aka Medien und größenwahnsinnige Politker immer verkaufen.

Aber, das Schönste kommt vermutrlich erst noch.
Russland stellt ( noch ) sein Arbeitspferd, die Triebwerke RD-180 für den Transport der us-amerikanischen Rakete zur ISS ( International Space Shuttle ) zur Verfügung. Pikant ist, dabei, dass diese Triebwerke ebenso mit der russischen Antonov An-124 in die USA zur Montage in die us-amerikanische Rakete, transportiert wird.

Archiv Politik 21.8.2014
Dieses Beispiel beweist zum einen, dass wir mit unserem Blog doch die Besten sind ( das musste jetzt sein ) und dass der Verstand von Politikern sehr eingeschränkt ist. Ohne auf die Folgen zu achten, verhängen diese, von Ihnen gewählte Politiker, Sanktionen - und erwarten scheinbar ernsthaft, dass Russland kuscht - und nicht mit viel härteren Sanktionen zurückschlägt.
Tanja Swerka, Moskau / SuRay Ashborn, New York / Sigrid Hansen, HAM

Auch hier ein Beipiel dafür............23.4.2018 / 10:00

dass Medien immer der Zeit nachhinken.
Trump lädt Putin nach Washington ein
US-Präsident Trump hat seinen russischen Amtsinhaber Putin offenbar nach Washington eingeladen. Die Konfliktpunkte sind zahlreich.

Unsere Leser haben wir bereits letzten Montag, 16.4.2018
über diese Einladung informiert.
Archiv Politik 16.4.2018
Es erstaunt uns immer wieder, wieso Medien diese wichtigen Infos immer erst spät oder, noch schlimmer, gar nicht bringen. Passt das nicht in die derzeitige Hysterie des " Kalten Krieges" ?
Oder ist unser Netzwerk tatsächlich besser, als das der Medien?
Fragen über Fragen.
Wie auch immer, Hauptsache unsere Leser profitieren davon und können dann selber entscheiden, ob sie das Trump-Bashing und Putin-Bahing ernst nehmen.
SuRay Ashborn, New York / Martha Snowfield, LAX / Tanja Swerka, Moskau

Es gibt Sternstunden auch in der ARD ...........23.4.2018 / 10:00

Allerdings muss man sehr genau zuhören - und sich nicht einlullen lassen.
Hier die Berichterstattung über das Treffen der GroKo im Schloss Meseburg.
Achten Sie bitte ab Minute 1:17 mal auf die interessante Meldung.

Wobei sich für uns die Frage stellt, wieso bei einer Sitzung der Groko, bei der es doch angeblich um Arbeitsplätze ging, der NATO - Genersekretär Stoltenberg und der EU -Kommisionspräsident Junkers dabei sind.
Hier hält sich die Tagesschau vornehm zurück.
Das Video können Sie nur sehen, wenn Ihr Browser auch das Format der Mediathek untertützt. Und das macht, wir haben es gecheckt, nur der Yandex - Browser.

Julia Repers, Berlin

Für uns sind Mr. President Trump.........23.4.2018 / 14:00

und Mr. President Putin die besten Politiker, die diese Welt in den letzten 30 Jahren hatte.
Beide Präsidenten wollen ihre Nationen eine friedlichere Welt und ihren Bürgern ein Leben in Wohlstand ermöglichen. Und nein, es ist nicht die Aufgabe eines Politikers, den Wünschen und Hoffnungen der neokonservativen Medien und " Think Tanks " aus dem Ausland entgegen zu kommen. Politker haben den Job, die Interessen ihres Landes und der Bürger zu vertreten. ( Eine scheinbar grausliche Vorstellung der westlichen Politiker)

Bisher hat noch kein amerikanischer President grosses Interesse gezeigt, Nord-Korea und Süd-Korea an einen Tisch zu bringen. Und ebenso gab es auch keinen US -President in den letzten 40 Jahren, der mit Nord-Korea auf höchster Ebene Gespäche vorgeschlagen hat. Das alleine würde schon für den Friedens-Nobelpreis, den ja sein Vorgänger Obama neun Monate nach seinem ersten Amtsantritt, 2009 bekam, ausreichen.
( Obama bekam den Friedensnobelpreis für
Zitat:
"seine außergewöhnlichen Bemühungen für die Zusammenarbeit zwischen den Völkern" )
Welche Bemühungendas waren, verschwiegen die Initiatoren des Friedensnobepreis schamhaft).
Mr.Trump hat es, ebenso als erster President geschafft, China mit der Einführung von Zöllen auf chinesische Waren in die USA, zum Umdenken zu zwingen. China wird bis Ende dieses Jahres, die Einfuhrzölle für zb. US-PKW drastisch von derzeit 25 % senken. Aber nicht nur für PKW.

Mr. Putin hat in einigen sehr " heissen Phasen", speziell im Syrienkrieg, Nerven bewahrt und die Welt vor einer kriegerischen Auseinandersetzung der beiden Großmächte bewahrt. Mit einer, für Politker, schier unendlichen Nervenstärke, hat er sein Russland, und das ist ein entscheidender Punkt für die Mehrheit der Russen, wieder auf die Weltbühne zurückgebracht. ( Wie sich viele Russen dies für den gössten Flächenstaat der Welt, wünschen )
Nur wer uns Russen versteht, weiss auch, was das für die Bevölkerung bedeutet.

 Mr. Putin wurde von den Medien und seinen " Groupies " aka ziemlich denkfaulen Lesern, beleidigt und für jede Cyberattacke, " Giftgasanschlag " in Greatbritain,
" Giftgasanschlag " in Syrien, " Wahlmanipulation in den USA usw.(alle nicht bewiesen ) persönlich angegriffen.
Man bekommt öfters den Eindruck, als wünschten sich die Verkäufer aka " Journalisten" in den Medien, Mr. President Putin möge doch endlich so reagieren, wie sich seine " Stalker " das immer vorstellten - und die Welt einem 3.Weltkrieg näher bringen.
Nice Day aus New York
SuRay Ashborn, New  York
хороший день из Москвы Tanja Swerka, Moskau

Nachtrag zum obigen Kommentar 24.4.2018

Ihr beide seid ja sowas von politisch unkorrekt - aber Ihr habt recht.

Mit fällt beim Studium, speziell der deutschen Medien, auch auf, dass die Welt von " zwei Teufel " drangsaliert wird.. Was mich dabei stört, ist, dass es so etwas wie Anstand oder Respekt in deutschen Medien nicht mehr zu geben scheint. Erstaunlich für mich, denn die gleichen Medien toben sich darüber aus, dass " Facebook " ja "schuld " an den ganzen " Hate-Post " sein soll und die Hemmungen zu anderen Menschen abbaut,

Auch ich bewundere diese beiden Politiker. Denn ich frage mich, wie kann ein Mensch, beispielsweise Mr. President Trump, die ganzen Angriffe, die ja meist wenig mit seiner Politik zu tun haben, verkraften?
Dieser permanente Druck, nicht auf seine politschen Entscheidungen, sondern auf seine Person, mit einer scheinbar grenzenlosen Härte gegen sich selbst, zu verkraften, nötigt mir grössten Respekt ab. Dies gilt auch für Mr. President Putin.

Beide Männer werden von Medien auf einer persönlichen Ebene angegriffen, die mit Respekt oder gar Menschenwürde nichts mehr zu tun hat. Erstaunlich , wie leicht sich dabei Menschen manipulieren lassen und in das gleiche Horn blasen. Obwohl sie vermutlich weder den einen noch den anderen der beiden Politiker kennen. Nichts gegen die Kritik an der Politik der beiden. Hier kann man sicherlich unterschiedlicher Meinung sein. Aber deshalb die Menschen Trump und Putin medial fertig zu machen, hat weder mit Journalismus, noch mit politischer Auseinandersetzung zu tun.
Auch deutsche Politiker halten sichtbar wenig von einer harten politische Diskussion. Hier drängt sich für mich der Eindruck auf, dass diese Politiker wenig an der Politk von Mr. President Trump und Mr. President Putin auszusetzen haben. Denn wie kann es sonst sein, dass sich auch diese Politiker mit verbalen Angriffen auf die Personen austoben?

Aber, wie schreibt Ihr öfter: Auch diese beiden Kommentare sind in den Wind geschrieben.
Euch beiden einen schönen Tag aus Singapore und Danke für den Kommentar.
I'll see you in Omaha
Mark Reipens, SIN

Dazu passt.....................24.4.2018 / 10:00

"Wer sich für Mäßigung im Umgang mit Russland einsetzt, muss sich warm anziehen“
Lesen Sie ein aufschlussreiche Interview mit Antja Vollmer. Sie war von 1994 bis 2005 Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages und saß immer wieder als Abgeordnete der Grünen im Parlament.
Hier lesen Sie weiter............ und erfahren ein paar Dinge, die Sie zum Staunen und, hoffentlich, zum Nachdenken bringt.
Sigrid Hansen, HAM

Uns interessiert Politik relativ wenig...................25.4.2018 / 17:00

Spannender und meist leichter zu durchschauen sind die Machtspiele der einzelnen Akteure. Und eine von uns bewunderte Machtspielerin par ecxellence ist Frau Merkel. Unbedarfte Journalisten und naive Wähler haben ja Frau Merkel, nach der Bildung der GroKo, bereits als " handlungsunfähig " beschrieben. Oder, noch dümmer, als " Auslaufmodell " bezeichnet.
Nun beweist Frau Merkel, dass man sie keineswegs unterschätzen sollte.

Nachdem die CSU es geschafft hat, die " Digital Barbie " Dorothee Bär als Staatsministerin für Digitalisierung zu etablieren, und diese, ziemlich naiv sich als echte Amateuerin in der Politik darstellte, hat Frau Merkel schnell, brutal und wie immer eine Pokerspielerin der Macht, Baer auf das Abstellgleis geschoben.

Sie nützte die Naivität ihrer Gegner und baute das Kanzleramt, wozu sie qua Amt berechtigt ist, um. Aus dem bisherigen Stab "Politische Planung" für Politische Planung, Grundsatzfragen und Medienberatung wird nun eine ganze Abteilung für Politische Planung, Innovation und Digitalpolitik. Geleitet wird diese von Eva Christiansen, einer seit 20 Jahren enger Vertrauten von Frau Merkel.

Damit ist der Traum ihrer Gegner, im Kanzleramt, eine zwar nicht gerade Top-Besetzung mit " Digital Barbie" aber einen Fuß in der Türe zu haben, geplatzt.
Und " Digital Barbie " muss sich jetzt ein neues Feld, statt " Helicoptertaxis " , suchen.
Perfektes Machtspiel und Respekt Frau Merkel. Mal sehen, ob und wie sie jetzt den als

" Konkurrenten " hochgeschriebenen Profilneurotiker Jens Spahn abservieren wird.
Aber die Voraussetzung, erfolgreich im Pokern um die Macht zu sein, ist Geduld zu üben. Und die hat Frau Merkel ja schon oft bewiesen.

Im übrigen ist sie da sehr ähnlich mit Mr. President Putin. Vielleicht auch ein Grund der geringen Sympathie der beiden.
( Wer mag schon einen ebenbürtigen counterpart beim Pokern? )
Julia Repers, Berlin

Wer immer noch glaubt, dass die Medien...........26.4.2018 / 10:00

egal ob Print oder TV, keine PR - Agenturen für die USA / EU und Detuschland sind, der nimmt sich jetzt ein bisschen Zeit.
Da berichtet der Nahost- Korrespondent des ZDF in den " heute " - Nachrichten seine Recherche über die angeblichen " Giftgasanschläge " der Regierung Syriens.
Dummerweise passen die so gar nicht in die PR - Linie des ZDF.

Hier zunächst der Beitrag:


Darauf tobten sich die BILD und der FOCUS gegen den unbotmäßigen Journalisten aus. Ok, Bei BILD ist das klar. Der Springer Verlag hat ja in seinen " Unternehmens - grundsätzen ", die auch Bestandteil jedes Journalisten im Springer Verlag sind, die " ewige Treue zu Israel und den USA " verankert.

Archiv Politik 26.3.2018

Aber auch der FOCUS ist streng auf Linie. Lesen Sie hier weiter und Ihre Einstellung zu den Medien wird sich gravierend ändern.
Beipackzettel: Dieser Beitrag wird sowohl Ihre Intelligenz als auch Ihre Aufmerkamkeitsgrenze erheblich strapazieren, Desweitern wird er Ihr festgefügtes Haus Ihrer Weltanschauung vermutlich ins wanken bringen.
Sigrid Hansen, HAM

Das wird aber Deutschland freuen................26.4.2018 / 17:00

Die Türkei sagt, dass seit Anfang des Jahres 2018 fast 30.000 Afghanen ins Land gekommen sind, was Innenminister Süleyman Soylu "eine neue Flüchtlingswelle" nannte.
Sojulu sagte am 25. April, 29.899 Afghanen seien seit Januar in die Türkei eingereist, verglichen mit 45.259 Menschen im gesamten Jahr 2017, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu.
Die Türkei ist ein wichtiger Transitweg für Migranten aus Afghanistan und anderen Ländern in Asien und dem Nahen Osten, die nach Europa auf der Suche nach einem besseren Leben und Arbeiten suchen.

Der interssanteste Teil dieser Meldung ist aber:
Die Türkei hat mit der Arbeit an einer Grenzmauer entlang ihrer Grenze zum Iran begonnen, die von Migranten aus dem Osten überquert wird. Es baute auch eine Mauer entlang eines großen Teils der Grenze zu Syrien.
( Was vermutlich kein Deutscher weiß)

Wo bleibt der Aufschrei der Medien und " Gutmenschen" ? Mr. President Trump will, aus den gleichen Gründen, eine Mauer zu Mexico ausbauen.
Wieso ist Mr. Trump also ein " böser Mensch " und die Türkei wird weder von Deutschlands Politikern noch von den Medien getadelt.
Wenn zwei das Gleiche tun, ist es scheinbar doch nicht dasselbe. Seltsam.
Nesrin Ceylan, IST
Seltsam, dass wahlberechtigte Bürger.........30.4.2018 / 10:00

nie Politker wählen, die ihnen die Wahrheit sagen.
In heute geradezu verblüffender Klarheit skizzierte Gregor Gysi am 23. April 1998 im Bundestag, welche Folgen die bevorstehende Euro-Einführung für Europa haben werde.
Genau 20 Jahre später wissen wir: Er sollte bis ins Detail Recht behalten.
Nehmen Sie sich bitte 16:27 Minuten Zeit und Sie bekommen eine Vorhersage von Gysi, die Sie verblüfft.
Zitat aus dr Rede von Herrn Gysi:

" Man kann einen Kontinent nicht über Geld einen. Das hat in der Geschichte noch niemals funktioniert, und das wird auch hier nicht funktionieren."

Und Sie können nicht behaupten, Sie hätten nichts gewusst,. denn damals ging diese Rede von Herrn Gysi durch alle Medien. Sigrid Hansen, HAM

Die SPD fällt und fällt.........2.5.2018 / 10:00

was nur die ganz harten SPD - Freaks erstaunt.
Gut ein Jahr vor der nächsten Bürgerschaftswahl vereinen die SPD und die Grünen zusammen noch 40 Prozent der Stimmen der Bremer Wahlberechtigten auf sich.
Wenn Sonntag gewählt würde, wäre die Bremer SPD nach 2015 erneut die größte Wahlverliererin. Die Partei, die mit Carsten Sieling den Bürgermeister stellt, büßt im Vergleich zur Bürgerschaftswahl vor drei Jahren noch einmal sieben Prozent der Stimmen ein und kommt auf eine Zustimmung von 26 Prozent – ein historischer Niedrigwert.  
Hier lesen Sie weiter - und sind vermutluich ebenso wenig überrascht wie wir.....
.
Sigrid Hansen, HAM

Scholz' neuer Haushalt ist fast schon ein Skandal....3.5.2018 / 10:00

Wow, Die bisher nicht gerade durch kritischen Journalismus augefallene SZ traut sich aber was.

Zitat:
" Der Bundesfinanzminister plant mit sinkenden Investitionen. Von knapp 38 Milliarden Euro im kommenden Jahr sollen sie auf gut 33 Milliarden Euro bis 2022 fallen. Das passt nicht zur Rhetorik der großen Koalition. Und es ist auch die falsche Politik.
Wenn in einem Land wie Deutschland dauerhaft Steuerüberschüsse anfallen, andererseits aber die Schüler im internationalen Vergleich bei der Bildung abgehängt bleiben, wenn alte Menschen in Pflegeheimen weggesperrt werden, die Wartelisten für Fachärzte lang sind, Flughäfen und Bahnhöfe nicht fertig werden, Bedürftige auf Tafeln angewiesen und großflächige Funklöcher die Regel sind, dann regiert die große Koalition am Bürger vorbei. Mal ganz davon abgesehen, das sich so der riesige Handelsbilanzüberschuss nicht abbauen lässt."


Naja, der Wähler wollte es so - also bekam er es.
Die Wähler, deren volkswirtschaftliche Kenntnisse weit unter Kindergartenniveau ist?

Wieso sollte das also eine Überraschung sein? Sigrid Hansen, HAM

Russlans - Basher müssen jetzt ganz stark sein.......3.5.2018 / 10:00

Nach dem neuesten Bericht der World Anti-Doping Agency' (WADA ) stehen bei den Ländern, die ihre Sportler mit Doping fit machten und von der WADA untersucht wurden:

1. Italy (147)
2. France (86)
3. United States (76)
4. Australia (75)
5. Belgium (73)
6.. India (69)
6. Russia (69)
Hier der WADA - Bericht - Seite 6

Nach dem Bericht gab es 2016 1595 bestätigte Verletzungen der Doping-Regeln (Anti-Doping Rule Violations - ADRVs).
Sportler von 117 Ländern und in 122 Sportarten waren davon betroffen.
1326 der ADRVs waren positive Resultate der 229.514 durchgeführten Urin- oder Blutproben, der Rest der von Sportlern und Helfern begangenenen Verletzungen wurde aus Untersuchungen und belegten Erkenntnissen abgeleitet.
666 Proben sind noch nicht abschließend beurteilt worden. 2016 war die Zahl der Doping-Verstöße von 1953 im Vorjahr geringer geworden. Überwiegend, d.h. zu 79 Prozent, sind Dopingsünder Männer.
Wir wetten, dass Sie diesen Bericht nicht in deutschen Medien finden werden.
Sigrid Hansen, HAM

Die NZZ stellt eine Frage..............3.5.2018 / 18:00

die in Deutschland " politically incorrect " ist:

Wieviel kostet dem deutschen Steuerzahler die Flüchtlingskrise?
Die Flüchtlingskosten werden auf viele Etats verteilt. Wer bei der Berliner Regierung nach der Gesamtsumme fragt, wird in ein Labyrinth von Statistiken und Zuständigkeiten geschickt.
Nur die eine entscheidende Zahl gibt es nicht: die aller Aufwendungen für einen klar definierten Personenkreis. Für ein Land, das sonst jede Schraube zählt, ist das nur mit der Angst vor dem Bürger zu erklären. Der Bochumer Verwaltungswissenschafter Jörg Bogumil hat zudem ein «eklatantes Kompetenz- und Organisationsversagen» ausgemacht.
Und hier lesen Sie weiter und freuen sich, dass es ausländische Medien gibt.....
Und hier ein Vergleich:
Allein der Bund will von 2016 bis 2020 zur Versorgung der Flüchtlinge 93,6 Milliarden Euro zur Verfügung stellen. Da die Bundesländer klagen, allenfalls die Hälfte der Kosten erstattet zu bekommen, wären also jährlich zwischen 30 und 40 Milliarden zu veranschlagen.
Und...
. Bis 2021 will die Bundesregierung den Ländern dafür 3,5 Milliarden Euro bereitstellen.
Interessant ist, dass ein großer Teil der Flüchtlingskosten aus dem Topf der Sozialversicherung bezahlt wird. Also nicht alle Bundesbürder bezahlen die Kosten für Flüchtlinge.

Madlaina Tschüris, Basel / Julia Repers, Berlin
Dieser Beitrag ist allen gewidmet.........8.5.2018 / 10:00

die schon lange ein ungutes Gefühl der Berichterstattung, egal ob über Syrien , Russ - land , Trump usw. haben. Aktham Sulimander, ehemaliger Deutschlandkorrespondent für den arabischen TV-Sender Al Jazeera, erklärt, wie Medien funktionieren und gibt einen sehr klugen Rat:

Zitat.
" Man muss nur beim Konsumieren von Medieninhalten ein altes Instrument, das uns die Natur gegeben hat, bewusst aktivieren: den gesunden Menschenverstand. Wenn uns eine Geschichte erzählt wird, dann sollte, wie übrigens auch in der Alltagszwischenkommunikation, die erste Frage lauten: Kann die Geschichte stimmen? Ist sie logisch, schlüssig und folglich nachvollziehbar? Oder kommt sie einem wie aus dem Märchenland vor?"
Hier lesen Sie weiter und erweitern Ihren geistigen Horizont.......

Und Gabriele Schmalz-Krone hat ein sehr ausführliches Interview gegeben, in dem sie ihre skeptische Einstellung zur Berichtererstattung erklärt....... Sigrid Wafner, Berlin

Warum die EU und Deutschland................9.5.2018 / 16:00

gegen den Austritt Greatbritains aus der EU sind, zeigt nur, wie wenig die EU / Deutaschland die demokratischen Spielregeln akzeptieren.
Immerhin hat die Bevölkerung mit einer Mehrheit ( egal wie groß sie ist ) für einen Austritt gestimmt.
Es geht schlicht um Geld für die EU und, natürlich, auch Macht.
Dabei wäre es so einfach. Warum kämpft die EU so verbissen gegen das " Norwegische Modell " . Die EU war eben noch nie eine demokratische Veranstaltung. Was die Freaks der EU aber nicht stört.

Hier ein paar Fakten dazu:
Das norwegische Modell bezieht sich auf zwei europäische Schlüsselorganisationen: die Europäische Freihandelsassoziation (European Free Trade Association / EFTA) und den Europäischen Wirtschaftsraum (EWR). Norwegen ist zusammen mit Lichtenstein und Island Mitglied beider dieser beidenm Organisationen.

Die EFTA besteht aus den drei oben genannten Ländern sowie der Schweiz. Die Mitglieder der Gruppe handeln untereinander und die Gruppe als Ganzes hat Freihandelsabkommen mit zahlreichen Nicht-EU-Ländern, Kanada, Mexiko und anderen unterzeichnet.
Der EWR hingegen ist eine Zusammenarbeit aller EU-Mitgliedstaaten sowie Norwegens, Lichtensteins und Islands. Alle EWR-Mitglieder - einschließlich der Nicht-EU-Mitglieder - haben vollen Zugang zum europäischen Binnenmarkt.
Die EWR-Mitgliedschaft ist nur für EU- oder EFTA-Mitgliedstaaten verfügbar. Unter einem Brexit nach dem Vorbild Norwegens würde Großbritannien die Europäische Union verlassen, der EFTA beitreten und dann das 31. Vollmitglied des EWR werden.
Da es sich um ein EFTA / EWR-Land handelt, könnte Großbritannien den vollen zollfreien Zugang zum Binnenmarkt erhalten. Dazu gehören auch Dienstleistungen, die derzeit rund 80% der britischen Wirtschaft ausmachen.
Die meisten Untersuchungen deuten darauf hin, dass dies die am wenigsten schädliche Form des Brexit wäre. Die eigene Folgenabschätzung der Regierung stellt fest, dass die Option Norwegen hinsichtlich des wirtschaftlichen Schadens am wenigsten schädlich sei.
Und obwohl Großbritannien den vollen Zugang zum Binnenmarkt behalten würde, wäre es nicht gezwungen, einige der strittigeren EU-Programme zu unterzeichnen. Es wäre beispielsweise nicht erforderlich, der gemeinsamen Fischereipolitik der EU beizutreten, die vielen Brexitern lange Zeit am Herzen lag. Es wäre auch von der Gemeinsamen Agrarpolitik ausgenommen.
Noch Fragen?
Sandra Berg London
Sie glauben ernsthaft..............14.5.2018 / 10:00

dass jene Parteien ( CDU/CSU/SPD ) denen Sie die Macht bei der Bundestagswahl verliehen haben, Ihre Interessen vertreten.?
Mit Verlaub, Sie sind naiv.
Hier ein Beipiel, das vor allem jene interessieren dürfte, die Mieter einer Wohnung sind.

Zitat:
" Eine parlamentarische Anfrage der Linksfraktion zeigt nun, dass Spitzenpolitiker der letzten Bundesregierung in engem Austausch mit Lobbyisten der Immobilienbranche und Eigentümerverbänden standen.
Insgesamt gab es in vergangenen Legislaturperiode mindestens 134 Treffen zwischen Spitzenpolitiker/innen der Bundesregierung und Vertretern der Wohnungsbau- und Immobilienlobby – darunter über 60 Treffen in kleinerem Kreis. "

Natürlich hat die Bundesregierung die Lobbyisten nur dazu überreden wollen, die " Miet- preis brense " zu akzeptieren und für deren Umsetzung bei ihren Verbandsmitgliedern zu sorgen. Hier lesen Sie weiter.........
Die Mutter der Dummheit ist immer schwanger.
Andererseits, wieso sollen Politiker auf Sie als Wähler Rücksicht nehmen?
Sie wählen die doch sowieso immer wieder.
Sigrid Wafner, Berlin

Der Alptraum ist schon längst Realität.........14.5.2018 / 10:00

was vermutlich ganz wenige interessiert.
Denn mit Begeisterung liefern ja die ganzen Idioten da draussen, stündlich ihre Daten im Netz ab. Und finden das sogar total " hipp ".
Californien ist jetzt schon einen Schritt weiter
( Vermutlich gilt dies aber auch für Europa )
Wenn Sie oder Ihr Kind nach 1983 in Kalifornien geboren wurden, wird Ihre DNA wahrscheinlich von der Regierung gelagert, steht möglicherweise der Strafverfolgung zur Verfügung und kann sogar in den Händen externer Forscher liegen.
Wie viele Staaten sammelt Kalifornien Bio-Proben von jedem Kind, das im Staat geboren ist. Das Material wird dann unbegrenzt in einer staatlichen Biobank gelagert, wo es für externe Forschung erworben werden kann.
Zwar verlangt das staatliche ( Bundesstaat) Recht, die Eltern über ihr Recht informiert werden, die Probe des Kindes zu vernichten.
Aber der Staat bestätigt nicht, dass die Eltern diese Informationen tatsächlich erhalten, bevor sie die DNA ihres Kindes speichern oder verkaufen.
Seien Sie also vorsichtig und verlangen schriftlich von Ihrem Arzt / Klinik, dass es Ihren Einspruch gegen die Speicherung der DNA zu ihren Akten legt. Davon sollten Sie natürlich auch eine Kopie mit der Original - Unterschrift des Arztes / Klinik für sich behalten. Schöne neue Welt.
Suann McBright, CAL, Santa Monica

Nachtrag:
Warum glauben Sie, dass in Deutschland so großer Wert darauf gelegt wird, Ihr Kind möglichst früh in eine KiTa oder in eine Tagesstätte zu bringen?
Über jedes Kind wird in jeder KiTa heute eine Datenblatt angelegt. Diese Informationen enthalten teilweise sehr subjektive Meinung zu Ihrem Kind. Und verfolgen Ihr Kind sein gesamtes Schulleben.
Nach § 67 a SGB X ist das Erheben von Sozialdaten zulässig, wenn ihre Kenntnis zur Erfüllung einer Aufgabe der erhebenden Stelle erforderlich ist. Für die Verarbeitung und Nutzung der Daten gilt das zusätzliche Erfordernis, dass die Daten nur für die Zwecke verarbeitet oder genutzt werden dürfen, für die sie erhoben worden sind.
§ 67 Abs. 1 SGB X definiert Sozialdaten als Einzelangaben über persönliche und sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person (Betroffener) wie z.B. Name, Anschrift, Geburtsdatum, Geschlecht, Religionszugehörigkeit, Nationalität und Gesundheit. Darunter fallen in einer Einrichtung also alle personenbezogenen Angaben des Kindes, die dort im Zusammenhang mit dessen Erziehung erhoben, verarbeitet oder genutzt werden.
Zu Dokumentation des Einwicklungsfortschritts, sowie des Verhaltens des Kindes in der Kindertagesstätte machen Erzieher in der Regel schriftliche Aufzeichnungen, um den individuellen Förderungsbedarf des Kindes feststellen zu können.Eine solche Entwicklungsdokumentation ist meist vom Bildungs-und Förderungsauftrag der Einrichtungen umfasst (siehe z.B. Art 11 BayKiBiG, §2 KiTaG RheinlandPfalz).
Allerdings darf der Inhalt dieser Entwicklungsdokumentationen nur den Erziehern und den Eltern des Kindes bekannt sein.
Eine Kenntnisnahme von Dritten ist nur mit Einwilligung der Eltern zulässig.

Und dieser letzte Satz ist die honey trap. Denn vermutlich unterschreiben Eltern, die ihr Kind in der KiTa oder in der Tagesstätte untergebracht haben, alles was ihnen vorgelegt wird. Ok, wer lesen kann ist hier eindeutig im Vorteil
Im Klartext. Die Politik will heute schon möglichst alles über die zukünftigen
" Untertanen " wissen.
Julia Repers, Berlin

Die SPD schafft es locker................14.5.2018 / 10:00

ihr selbstgestecktes Ziel bei Wahlen unter 10 % zu kommen.

Zitat:
" In der SPD gibt es immer mehr Rufe, Martin Schulz zum Spitzenkandidaten für die Europawahl zu machen. Nach Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller, sprachen sich nun auch die pragmatischen Sozialdemokraten vom Seeheimer Kreis für eine Kandidatur des Ex-Parteichefs aus.
Ich würde eine solche Spitzenkandidatur von ganzem Herzen unterstützen”, sagte Johannes Kahrs, einer der Sprecher der “Seeheimer”, dem SPIEGEL. “Europa ist sein Thema. Martin Schulz ist europaweit bekannt, geschätzt, vernetzt und kann und wird Europa vorantreiben.”

Zur Information: Der " Seeheimer Kreis " ist eine der inoffiziellen Verbindungen der SPD. In ihr haben sich die konservativsten und der neoliberalen Mitglieder der SPD zusammengefunden. Auch Schulz ist Mitglied.
Die Begeisterung diser Mitglieder der SPD für Schulz kann nur bedeuten, dass diese Schulz in das offene Messer laufen lassen wollen und dafür sorgen wollen, dass die SPD bei der Europa-Wahl garantiert unter die 10%-Hürde kommt. Und vermutlich icht nur bei der Europa-Wahl.
Julia Repers, Berlin

Heribert Prantl, das linksliberale Feigenblatt.....14.5.2018 / 10:00

der SZ im Interview zum Polizeiaufgabengesetz (PAG ) in Bayern.
Auch wenn Sie nicht in Bayern leben, gehen Sie davon aus, das ist die Blauplause für die Polzei der gesamten Bundesrepublik.

Zitat von Prantl aus dem Interview:

" Es handelt sich um Notstandsbefugnisse, die zur ihrem Einsatz Notstand nicht mehr zur Voraussetzung haben.
Das neue Gesetz mit den neuen Befugnissen wird mit Terrorgefahr begründet; sein Einsatz und seine Befugnisse sind aber vom Terror losgelöst – es genügt eine »drohende Gefahr« jeglicher Art.
Konkret muss die Gefahr also gar nicht sein, aber der Polizei wird es gleichwohl erlaubt, Post sicherzustellen, Telekommunikation abzuhören, Daten auszulesen, auch aus der Cloud, verdeckte Ermittler einzusetzen, mit Drohnen zu filmen. Polizisten dürfen Bodycams einsetzen, selbst in Wohnungen; sie dürfen in die Genspuren hineinschauen, um Haar-, Haut- und Augenfarben festzustellen. Jeder, der einem Polizisten mit Bodycam begegnet, muss künftig damit rechnen, dass er erfasst und gerastert wird.
"
Julia Repers, Berlin

Das freut doch alle " Europäer "...........15.5.2018 / 14:00

Der nächste Schritt zu einer Vergmeinschaftung der Bank- / und Staatschulden in Europa.
Bundesfinanzminister Schiolz ( SPD )  stellte am Dienstag im Bundestag eine schnellere gemeinsame Letztabsicherung zur Abwicklung von Banken in Aussicht, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind.
Zudem bekräftigte der Vizekanzler die deutsche Bereitschaft, den Euro-Rettungsfonds ESM zu einem Europäischen Währungsfonds auszubauen. Aus dem Umfeld von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hieß es, man sei zuversichtlich, mit der Bundesregierung bis Juni einen Vorschlag für ein Budget der Euro-Zone zu erarbeiten.
Hallelujah, deutscher Steuerzahler. Hier lesen Sie weiter..,..
...
Sigrid Hansen, HAM

Der amerikanische Allmachtsanspruch...............16.5.2018 / 10:00

ist unerträglich.
Schreibt die SZ. Wow.
Zitat:
" Eine solche Situation ist einer Wirtschaftsnation von der Bedeutung Deutschlands nicht würdig. Die Politik muss agieren, mutig und notfalls auch konfrontativ. Mit demonstrativen Gesten, etwa einem runden Tisch in Berlin, präsidiert von der Kanzlerin, dem Wirtschaftsminister und den Präsidenten der Wirtschaftsverbände. Und durch einen europäischen Schulterschluss. Solange Europa am Atomabkommen festhält und sich den US-Sanktionen politisch nicht anschließt, haben die Unternehmen alle Berechtigung, ihre Geschäfte fortzusetzen. "
Grundsätzlich ja wahr. Aber wenn deutsche Politiker Eier in der Hose hätten, würden sie politisch einen Schulterschluss mit China und Russland vollziehen.
Und damit die Souveränität Deutschlands eindrucksvoll beweisen.
Was natürlich dagegen spricht ist die Ideologie sowohl der Politiker und ihrer Wähler.

Pragmatismus ist nicht die erste Eigenschaft der Deutschen. Sigrid Wafner, Berlin

Hier einige Abstimmungen der AfD..............16.5.2018 / 11:00

Umfassende Grenzkontrollen sofort einführen
Zurückweisung bei unberechtigtem Grenzübertritt

Die Afd (92 Abgeordntene) stimmte mit 81 Nein- Stimmen gegen den Beschluss. Oops

Fortsetzung der Beteiligung bewaffneter deutscher Streitkräfte an der durch die Europäische Union geführten EU NAVFOR Somalia Operation Atalanta zur Bekämpfung der Piraterie vor der Küste Somalias:
Die AfD stimmte mit 76 Stimmen für den Antrag

Ausschluss der NPD von der staatlichen Parteienfinanzierung
Die AfD enthielt sich mit 78 Stimmen
Wer sich mal darüber informuieren will, wieviel Abstuimmungen im Bundestag bisher stattgefunden hat, der cklickt hier weiter.....
Julia Repers, Berlin

Seltsame Wähler in Deutschland.........17.5.2018 / 11:00

Bevor sie tatsächlich eine Politikerin wählen, die unserer Meinung nach, zu den besten Vertreterinnnen der Wähler ( naja, nur für jene, die sich ja täglich darüber beschweren, dass ihre Renten fallen, der Mindestlohn mehr Showbiz ist usw.) gehört, wählen sie aus " Protest " eine Partei, die nie in ihrem Wahlprogramm soziale Vorschläge macht:
Hier die Rede von Frau Dr. Sahra Wagenknecht im Bundestag:


Sigrid Hansen, HAM

sie ist Deine Chance.
Das ist das Motto jedes Politikers:

Der frühere Bundeswirtschafts- und Außenminister Sigmar Gabriel soll Teil des geplanten deutsch-französischen Bahnbauers Siemens Alstom werden. Siemens will den SPD-Politiker als unabhängiges Mitglied in den Verwaltungsrat des Konzerns berufen. Gabriel selbst hatte sich 2014 als Chef des Bundeswirtschaftsministeriums für einen Zusammenschluss der Unternehmen eingesetzt.
Werden die Bürger, die Politikern bei den Wahlen die Macht verleihen, dieses Spiel jemals verstehen?
Wir sind überzeugt davon, dass das nie passieren wird.
Denn die Mutter der Dummheit ist immer schwanger.
Sigrid Hansen, HAM

Für alle Freunde des echten Journalismus........28.5.2018 / 10:00

ZiB2-Anchor Armin Wolf wird den russischen Präsidenten Wladimir Putin interviewen. Wolf bestätigte einen Bericht von TV-Media. Ausgestrahlt wird das Interview am 4. Juni um 20.15 auf ORF 2.
Tags darauf kommt Putin für einen eintägigen Staatsbesuch nach Österreich.Das 45-minütige Interview von Wolf wird Ende nächster Woche aufgezeichnet, Wolf reist hierfür nach Russland.
Für alle, die keine Möglichkeit haben, ORF 2 zu empfangen, wir werden das Interview in voller Länge nach dem 4.Juni 2018 im BB zeigen.

Ps. Für die deutschen Leser, hier ein Interview von Armin Wolf mit Niederösterreichs Landeshauptmann ( Ministerpräsident ) Erwin Pröll.
Nur um Ihnen einen Eindruck von Armin Wolf als Interviewer zu vermitteln.............
Katharina Schwert, Vienna

Demokratie nach EU - Art......................28.5.2018 / 10:00

Da ernennen, nach den Regeln der Demokratie gewählte Parteien, ihre Kandidaten für die Ministerämter. Dummerweise sind diese beiden gewählten Parteien EU - kritisch. Sie ernennen einen Wirtschafts- und Finanziminister, der als EU - kritisch gilt.
Der Staatspräsident, Sergio Mattarella, der vom damaligen Regierungschef Matteo Renzi, der wiederum ein Anhänger der EU ist, zum  Staatspräsidenten vorgeschlagen wurde, lehnt diesen demokratisch gewählten Kandidaten ab. Darauf zieht der demokratisch gewählte Ministerpräsident Conte seinen Aufrag zur Regierungsbildung zurück.
Mattarella will jetzt einen EU -freundlichen vorläufigen Ministerpräsidenten ernennen.
Hoch lebe die " Demokratie ".
Wo beliebt der Aufschrei der Medien und der deutschen Politiker, die ja die " Werte " der EU, zu denen angblich ja auch freie demokratische Wahlen gehören?
Auf diese EU kann man leicht verzichten.
Lina Enporia. Rom
Dazu passt:
Zitat:
" Nach dem Scheitern der Regierungsbildung in Italien hoffen Regierungsvertreter von EU-Partnerstaaten auf eine europafreundlichere Entwicklung. "Wir konnten uns auf Italien immer verlassen als ein integrationsfreundliches Land, mit dem wir sehr eng und vertrauensvoll zusammengearbeitet haben", sagte der deutsche Europastaatsminister Michael Roth (SPD) am Montag am Rande eines EU-Treffens in Brüssel. Die Bundesregierung erwarte nun, dass Italien dieser stolzen Tradition auch in der Zukunft gerecht werde. "Wir hoffen darauf, dass es alsbald zu einer stabilen proeuropäischen Regierung in Italien kommt."

Demokratische Wahlergebniss sind damit wohl endgültug begraben. Noch Fragen?
Julia Repers, Berlin

update: 29.5.2018 / 10:00
Der italienische Präsident Mattarella hat einen ehemaligen Ex-IWF-Ökonom beim Internationalen Währungsfonds, Cottarelli , gebeten, einige Stunden nach der Blockierung der Bildung einer Regierung, die von zwei euroskeptischen Anti-Establishment-Parteien unterstützt wird, eine neue Regierung zu bilden. Cottarelli war von 2008 bis 2013 Direktor beim IWF.

Bei einem Treffen bat Mattarella, Carlo Cottarelli, stattdessen zu versuchen, eine neue Regierung zu bilden. Aber es ist unwahrscheinlich, dass er ein Vertrauensvotum im Parlament gewinnt und bis zur Neuwahl als Chef einer Übergangsregierung bestehen bleibt.
Cottarelli sagte, er werde dem Präsidenten sehr bald eine Liste von Ministern vorlegen. Er sagte, der Präsident habe ihn gebeten, nach parlamentarischer Unterstützung für ein bestimmtes Regierungsprogramm zu suchen, das er abgeben müsse.
Noch nie hat ein EU Mitglied so offen gezeigt, dass ihm derWählerwille völlig egal ist.
Nach jüngsten Umfragen ist die Unterstützung der beiden Parteien seither gestiegen, so dass es wahrscheinlich ist, dass sie ihre parlamentarische Vertretung bei den nächsten Wahlen verstärken werden.
Lina Enporia. Rom

update 29.5.2018 / 10:00
Lesen Sie dazu aich diesen Hintergundbericht. Und stellen sich die wichtgste Frage:
Innerhalb eines Tages nach der Verweigerung des italienischen Staatspräsidenten, die dmeokratisch gewähklte Regierung anzuerkennen, zaubert dieser einen " Interims - Miniterpräsidenten aus dem Ärmel, der, welch Zufall, lange Zeit beim  IWF in Diensten stand. Di entlarvendsten Aussage macht der Staatspräsident, in der er seinen Widerstand gegen die gewählte Regierung erklärte:
Zitat:
"Die Unsicherheit über unsere Position im Euro hat italienische und ausländische Anleger, die in unsere Anleihen und Unternehmen investiert haben, alarmiert", sagte der Präsident der Agentur Ansa. Noch Fragen?
Hier lesen Sie weiter...............
.......

Wer zu den " Putin-Hassern " gehört..............28.5.2018 / 11:00

sieht sich dieses Video nicht an.
Mr. Präsident Putin hielt am 25.09.2001 eine vielbeachtete Rede vor dem Deutschen Bundestag.
Nur mal zur Erinnerung an Zeiten, in den denen der " Kalte Krieg " überwunden wurde und Russland den Europäern einen ernstzunehmeden Vorschlag zu einer Zusammenarbeit anbot.

Tanja Swerka, Moskau


Deutschland sucht Abkommen zur Beendigung..............29.5.2018 / 14:00

des Handelsstreits zwischen der EU und den USA
Deutschland will einen Streit zwischen den USA und der Europäischen Union über die Entscheidung von Präsident Donald Trump beenden, hohe Zölle auf Stahl- und Aluminiumimporte zu verhängen, sagte Wirtschaftsminister Peter Altmaier am Montag.
Altmaier sagte, er werde dieses Thema mit der europäischen Handelskommissarin Cecilia Malmstrom und dem US-Handelsminister Wilbur Ross auf einem Treffen der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) in Paris diese Woche diskutieren.
Wäre vielleicht besser, wenn ein paar Mitglieder der deutschen Bundesregierung unseren Blog lesen würden.
Wer ernsthaft glaubt, dass ein Gespräch mit dem US-Handelsminister Wilbur Ross, auch nur einen Schritt weiter führt, der hat sehr schlechte Quellen - oder ist schlicht beratungsresistent. Hätte Herr Altmeier den Beitrag unserer us-amerikanischen Kolleginnen
Archiv Wirtschaft 15.5.2018
gelesen, würde er eine Menge Zeit und Reisen sparen
. Sigrid Hansen, HAM

update: 31.5.2018 / 10:00
Unsere Leser überrascht diese Information nicht:
Seine Sorgen seien "nicht entkräftet", sagte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) am Mittwoch nach letzten Verhandlungen mit US-Handelsminister Wilbur Ross in Paris. Die Entscheidung über Zölle auf Stahl und Aluminium aus Europa liege nun in den Händen von US-Präsident Donald Trump.
Tja, deutsche Politker glauben immer noch, dass ihre " guten Beziehungen " zu den USA noch etwas wert sind. Sigrid Hansen, HAM
Hätte Altmeier auf uns gehörte, ok, ziemlich unwahrscheinlich, hätt er sich das Gespräch mit Ross sparen könnnen. Aber unsere Leser merken vielleicht inzischen, dass ihre Politiker nicht die hellsten Kerzen auf der Torte sind.
Sigrid Hansen, HAM

So werden Sie manipuliert........................31.5.2018 / 10:00

Welche Reaktionen löst bei Ihnen der Begriff " populistische Partei " aus?

Vermutlich ganz böse. Denn " Populisten " werden von den Medien und leider auch im Netz als negativ bezeichnet. Was völliger bullshit ist, aber gut funktioniert. Denn in vielen Beiträgen im Netz wird eine populistische Partei 
Zitate:
" Populismus bedeutet, so zu tun, als ob man wüsste, was für die gesamte Gesellschaft (für das Volk) am besten sei. " ( Dümmer geht immer.)

"Sich mit seinen politischen Forderungen nach den jeweils aktuellen Wünschen und Ängsten der Bevölkerung richtend, um die Unterstützung möglichst vieler Wähler zu erhalten " ( Naja, dann sind alle Parteien " populistisch ") usw. usw.

Zunächst mal stammt " Populus " ist lateinischen und heisst schlicht das Volk. Ein völlig wertfreier lateinischer Begriff.
Demokratie und Populismus haben als eine Menge miteinander zu tun. Demnach muss die Demokratie eine überaus populistische Veranstaltung sein.
Warum man heute den Begriff " populistisch " jedem poltischen Gegner anhängt ist ein signifikantes Zeichen, wie wenig Politiker und " Journalisten " von Demokratie ( dem Volk ) halten.
Welchen Politikern oder welche Partei interessiert schon das " Volk "?
Vergessen Sie also diese permante Indoktrination durch die Medien. Und nehmen einfach zur Kenntnis, dass populistisch eher ein Kompliment, denn ein Schimpfwort ist.
Oder Sie interpretieren die Bezeichnung " Revolver " auch schon grundsätzlich negativ.
Was auf sehr geringe Intelligfenz hinweisen würde. Denn ein Revolver kann, im Besitz der Polizei zum Beispiel, Ihr Leben retten, wenn die Polizei Ihren Angreifer mit dem Revolver kampfunfähig macht. Das übersteigt jetzt vernmutlich den geisteigen Horizont von mindestens fünf unserer 11 Leser. Maria Stephanie Gonzales, Madrid

Seltsame Ruhe im Blätterwald................31.5.2018 / 10:00

Die Zeichen verdichten sich, dass die Bundesregierung zum Zeitpunkt der Ausweisung russischer Diplomaten im Zuge der Skripal-Affäre sehr genau wusste, dass die britischen Vorwürfe gegen Russland, auf die auch Berlin sich damals öffentlich berief, unwahr sind. Dies geht zumindest zwischen den Zeilen aus einer nicht beantworteten Anfrage einer Gruppe von Abgeordneten der Linkspartei hervor.
Das Schweigen des Kanzleramts lässt eigentlich nur zwei Interpretationen zu, die beide ein sehr schlechtes Licht auf die Regierung werfen. Angela Merkel und Heiko Maas können sich glücklich schätzen, dass die großen Medien den Fall mittlerweile anscheinend zu den Akten gelegt und vergessen haben.
Die Aufregung war groß, als eine Gruppe von Abgeordneten der Linkspartei am 9. April eine kleine Anfrage an die Bundesregierung richtete, deren Fragen zum Teil identisch mit den 64 Fragen der russischen Regierung waren, über die die NachDenkSeiten wenige Tage zuvor berichtet hatten. Der Tagesspiegel kanzelte die kritischen Abgeordneten sogleich als „Russlands Stimme im Bundestag“ ab, SPIEGEL Online fantasierte gar in alter Kalter-Krieg-Rhetorik etwas von „Putins Bollwerk in Berlin“.
Wie fast immer, so auch dieses Mal, verteidigten die Medien die Regierung in vorauseilendem Gehorsam mit schrillen Tönen gegen kritische Fragen, anstatt diese Fragen selbst zu stellen.

Nur eine Regionalzeitung, Die OsnabrückerZeitung, berichtet über die Absage der Bundesregierung der Anfrage der Linken:
Fall Skripal: Linke wirft Bundesregierung bewusste Täuschung vor
Ist wirklich Russland der Drahtzieher hinter dem Giftanschlag auf den russischen Ex-Doppelagenten Sergej Skripal? Die Bundesregierung bleibt Beweise für diese These schuldig - und beruft sich auf die notwendige Geheimhaltung. Die Linke kritisiert diese Informationsverweigerung. Hier lesen Sie weiter......
.. Julia Repers, Berlin

Wir haben ja bereits ............................4.6.2018 / 18:00

Archiv Politk 28.5.2018

angekündigt, dass Armin Wolf, Anchorman und einer der besten deutschsprachigen Journalisten, Mr. Putin interviewen wird.
Das Interview wird heute abend um 20:15 als " Special " im ORF 2 ausgestrahlt. Wir werden morgen das Interview hier auf dem BB zeigen.
Zur Vorbereitung einige Hintergrundinfos, die Armin Wolf auf seinem Blog veröffentlicht hat. Viel Freude bei der Mehrung Ihrer Erkenntnisse und liebe Grüße aus Wien.
Katharina Schwert, Vienna

Wie kann man sich vor Manipulation ..................... 5.6.2018 / 10:00

und Meinungsmache schützen? Besser, wie erkennt man Manipulation?
Vermutlich interessiert das wieder mal nur wenige Leser. Aber wir " kämpfen " ja auch für die Minderheiten. Hier ein Beitrag, der auf typische Manipulationen aufmerksam macht und die Mechanismen erklärt..................
Die Welt hat sich in den letzten Jahren komplett verändert. Für intelligente und neugierige Leser, die fernab aller Ideologie nur an Fakten interessiert sind, ist Medienkompetenz überlebenswichtig.
Andererseits stören uns die 95 % Idioten, die nur das lesen, was ihre eigene Meinung bestätigt, nicht wirklich. Denn wir haben großen Erfolg mit unserem Leitsatz:
Lache nie über die Dummheit anderer -
sie ist deine Chance
Sigrid Hansen, HAM

Natürlich erfordert es Zeit, Interesse, ..............5.6.2018 / 13:00

Information und Neugierde, sich über die Politik zu informieren. Das trifft auf alle Bereiche des Lebens zu.
Wir haben hier, wie verprochen, jetzt das Interview von Armin Wolf und, als echter Gegensatz, ein Interview von Jörg Schöneborn, Anchorman der ARD ( 2013) mit Putin, einstellen.
Um sich einen neutralen Eindruck zu verschaffen ( wir ersparen uns jetzt einen Kommentar) sollten Sie sich zunächst das Interview von Schöneborn ansehen.  Dauer 35 Minuten


Und jetzt machen Sie  mal Pause und lassen das Gespräch Revue passieren.
Wenn Sie wieder fit sind, sehen Sie jetzt hier das Interview von Armin Wolf mit Mr. Putin. Das Gespräch sollte ursprünglich nur 30 Minuten dauern. Mr. Putin nahm sich aber dafür 54 Miunten Zeit. Ein Kompliment an den Interviewer:

Katharina Schwert, Vienna / Julia Repers, Berlin

update: 6.6.2018 / 14:00

Wer sich auf diversen Seiten im Netz rumtreibt, wird auch eine Menge
" negativer " Meinungen zum Interview von Armin Wof mit Herrn Putin lesen.
Erstaunlich ist dabei die Unkenntnis des Ablaufs eines Interviews ( das gilt für alle Interviews mit Politikern )
Eine Bemerkung: Ich bin weder verwandt noch befreundet mit Armin Wolf.

Zum Interview. Der Kreml genehmigte ein Interview für eine Dauer von 30 Minuten. Daraus wurden dann 52 Minuten. Ein großes Kompliment von Herrn Putin an Herrn Wolf.

Einer der " Vorwürfe " lautet, Her Wolf hat Herrn Putin ein paarmal unterbrochen. Wer mal die Körpersprache von den beiden betrachtete, stellte sehr schnell fest,dass auf beiden Seiten Sympathie war. Ein Journalist, der zunächst ja nur 30 Minuten Zeit bekam, um einen der mächstigsten Männer der Welt zu interviewen, muss, um möglichst viele Fragen unterzubringen, auch unterbrechen.
Kein Politiker dieser Welt wird Fragen nur kurz beantworten. Er wird immer der Versuchung unterliegen, zu einem Monolog anzusetzen. Das ist aber für den Interviewer ein Problem. Denn so bestimmt der Interviewte nicht nur das Thema, sondern auch noch die Zeit.
Völlig unverständlich sind die Vorwürfe, dass Herr Wolf Herrn Putin hart angegangen sei. Hey. ein guter Journalist versucht aus seinem Gesprächspartner auch mit ein paar " Provokationen " Informationen herauszulocken.
Eine Kritik allerdings muss ich anbringen: Die gilt aber nicht nur für dieses Interview alleine:
Wieso zeigt man den Interviewten sehr häufig nur bis zur Brust oder bestenfalls bis zum Bauch. Eine Totalaufnahme des Interviewten würde die ganze Körpersprache zeigen und für den geübten Zuseher auch mal die körperliche Reaktion auf ein paar, verbal gegebene Antworten / Fragen zeigen. Es gab zwar ein paar Momente, wo man eine bestimmte Körperreaktion auf die Frage, bzw. die Antwort sehen konnte. Meiner Meinung nach aber leider zu wenige Einstellungen.
Zum Schluss. Es ist ehrenwert wenn die Putinfreunde versuchen, Herrn Putin zu " verteidigen " . Aber gehen Sie davon aus, dass Herr Putin, sowohl auf Grund seiner Ausbildung, als auch seiner Persönlichkeit sehr genau wusste, worauf er sich einliess. Und es ihm sogar größere Freude zu machen schien. Sonst hätte er das Interview nach den vereinbarten 30 Minuten beendet.
Katharina Schwert, Vienna

Für all jene, die ernsthaft glauben....................6.6.2018 / 10:00

es gibt " Freundschaften " zwischen Staaten, hier das klare Statement des DoD:

" The mission of the Department of Defense is to provide a lethal Joint Force to defend the security of our country and sustain American influence abroad. "
Und dies gilt nicht erst seit Mr. Präsident Trump an der Macht ist. Dieser " Wahlspruch " gilt inzwischen seit mehr als 50 Jahren.

Noch Fragen?
Wer Freunde braucht, kauft sich einen Hund.
Martha Snowfield, LAX

Uns sind Politker völlig egal..................6.6.2018 / 10:00

denn wir sind keine Groupies oder Fans unserer politischen Angestellten.
Allerdings wird uns, als EU - Skeptiker ( lesen hilft hier weiter ) Frau Merkel, die deutsche Kanzlerin, immer sypathischer.
Nach ihrer Erklärung ihrer Ideen zu einem expandierenden Europa, besser zu einer ausufernden EU - Bürkokratie, wurde sie von den neoliberalen Medien förmlich zerrissen.  Und Das zeigt, dass die EU - Freaks, die Ideen von Frau Merkel gar nicht toll finden. Was uns wiederum zeigt, dass Frau Merkel die einzige deutsche Politikerin ist, die gegen die EU mit ihren Mitteln bremst. Was wir wiederum ganz gut finden.
Julia Repers, Berlin
Ein Tip für Sie: Achten Sie, egal bei welchem Politiker, immer darauf, welches Presseorgan was zu diesem Politiker schreibt. Und wenn Sie das jeweilige Medium richtig einordnen, wissen Sie auch, wie gut oder schlecht manche Idee der Politiker für Sie, als Bürger, ist. Das gilt natprlich nur für jene, die keine Ideologie haben - sondern Pragmantiker sind. Ok, trifft vermutlich auf wenige zu.

Die Krim wird zum Vorwand für jeden Unsinn..............7.6.2018 / 10:00

Warum muss die Nato weiter aufrüsten? Warum will die EU Autobahnen zu Panzerstraßen ausbauen? Warum darf Russland nicht zurück in die G-8? An all dem soll die Annektierung der Krim schuld sein.
Die Nato will gleich 90 Verbände mit insgesamt 30.000 Soldaten verstärken. Die EU will 6,5 Mrd. Euro für ihr “Militär-Schengen” ausgeben – “freie Fahrt für Nato-Panzer” heißt das unausgesprochene Motto.
Das zumindest berichtet die Tagesschau......

Logisch sind diese " Verteidigungsmaßnajemn " aber nicht. Denn die Krim ist ja nun schon ein paar Jahre her. Also was soll das?
Hier lesen Sie weiter....

Dieser Blogger hat dazu einen Blickwinkel, der nachdenkenswert ist.
Die Regierung Trump ärgert Deutsche und Europäer wo sie nur kann. Wenn man unsere Politiker und Kommentatoren so hört, könnte man meinen, wir hätten eine Phase der Entfremdung m transatlantischen Verhältnis; Deutschland und Europa könnten sich womöglich freischwimmen vom übermächtigen Einfluss der Schutzmacht.
Dabei folgt das alles einem raffinierten Kalkül um durchzusetzen, was Trump schon vor Amtsantritt mit markigen Worten gefordert hat: dass die Deutschen (und Europäer) einen größeren Teil der Kriegsaufgaben übernehmen. Hier lesen Sie weiter.....

The Crimea becomes the pretext for any nonsense ............

Why must NATO continue to upgrade? Why does the EU want to upgrade highways to armored roads? Why can not Russia return to the G-8? All this is to blame for the annexation of Crimea.NATO wants to strengthen equal 90 associations with a total of 30,000 soldiers. The EU wants to spend 6.5 billion euros on its "military Schengen" - "free ride for NATO tanks" is the unspoken motto.That at least reports the news ......Logically, these "defensive measures" are not. Because the Crimea is already a few years ago. So what's that?  Here you read on ....

This blogger has a perspective that is worth thinking about.
The Trump government annoys Germans and Europeans wherever they can. If you listen to our politicians and commentators, you might think we have a phase of alienation in your transatlantic relationship; Germany and Europe could possibly free themselves from the overpowering influence of the protective power.
All this follows a clever calculation to enforce what Trump has already demanded before taking office with pithy words: that the Germans (and Europeans) take over a major part of the war effort. Read on .....

Sigrid Hansen, HAM

25 Millionen Euro mehr für Parteien?...................7.6.2018 / 14:00

Union und SPD wollen die staatlichen Zuschüsse für Parteien um 25 Millionen Euro anheben. Die drastische Erhöhung der Parteienfinanzierung begründet der Gesetzentwurf mit höheren Ausgaben für Kommunikation und Sicherheit.
Hier lesen Sie weiter......
Tja liebe Arbeitgeber der Politiker. Wenn Ihr solchen politischen Angestellten bei jeder Wahl die Macht verleiht, müsst Ihr Euch nicht wundern, was diese damit anstellen.
By the way. Bei der Afd jedenfalls hat es funktioniert. Denn plötzlich sprangen alle Parteien auf die " Flüchtlingsfrage " auf.
Also verleihen Sie das nächste Mal die Macht mal einer anderen Partei, bzw. anderen politischen Angestellten.

Aber das ist jetzt wirklich in den Wind geschrieben.
Denn welchen Leitspruch haben alle Politker?
Lache nie über die Dummheit deiner Wähler -
sie ist deine Chance.
Right
Sigrid Hansen, HAM

Manchmal klärt der Blick zurück..................11.6.2018 / 10:00

die heutige Situation besser, als Geschichtsbücher.
Die Anstalt vom 4.4.2017...............
Sigrid Hansen, HAM

Tja Freunde der Integration.......................11.6.2018 / 10:00

da müsst Ihr noch ein bisschen dran arbeiten.
Zitat
" Unterdessen fanden sich zahlreiche Eltern an den Absperrungen ein, wollten zu ihren Kindern.
Einige von ihnen erhoben Vorwürfe, die Polizei hätte mit ihnen nur unzureichend oder gar nicht auf Arabisch und Türkisch kommuniziert. "Die Polizei hat vieles falsch gemacht. Die Stimmung an der Absperrung war sehr aggressiv, weil die Eltern nicht informiert wurden", zitiert die "Bild". Ayten O. O. zufolge seien kaum arabisch oder türkisch sprechende Polizisten am Einsatzort gewesen, um aufgebrachte Eltern zu beruhigen. "
Hier lesen Sie weiter........
Also werden nun alle " Gutmenschen " arabisch lernen müssen. Denn von Einwanderer kann man nicht verlangen, dass sie die Sprache des Gastlandes lernen.
Was im übrigen auch auf viele der deutschen "Einwanderer" nach Spanien und in die USA zutrifft. Auch deren Sprachkenntnisse des Gastlandes sind sehr rudimentär ( besser nicht vorhanden )
Julia Repers, Berlin

Wieso empören sich jetzt Politiker und Medien......11.6.2018 / 10:00

über den Abgang vom G7-Gipfel von Mr. Trump?
Vielleicht sollten uns die Politiker und ihre PR - Agenturen erklären, was zb sich nach den letzten 15 Jahren des G7-Gipfels verändert hat.
Nicht das, was Mr. Trump mit seinem medienwirksamen Abgang " zerstört " hat, ist interessant. Interessanter wäre es, zu erklären, was auf den G7 -Gipfeln der letzten 15 Jahre das Thema war.
Hier mal eine Liste - und was davon gelöst wurde.
Oder ist der G7 - Gipfel eine Veranstaltung nach dem Motto :
" Gut, dass wir darüber mal gesprochen haben"?
Dann wäre der " spektakuläre " Abgang von Mr.Trump, das beste gewesen, was ein Politiker in den letzten Jahrzehnten geleistet hat.

2001 G8-Gipfel in Genua
Strategien zur Bekämpfung der Armut in der Welt, globaler Fond zur Seuchenbekämpfung, Liberalisierung des Welthandels, Kyoto-Protokoll

2002 G8-Gipfel in Kananaskis / Kanada
Afrika-Aktionsplan, weitere Mittel für die Kölner Entschuldungsinitiative, Bildung, Wirtschaftswachstum, Umweltschutz und nachhaltige Entwicklung, Überwindung der „Digitalen Kluft“ in der Welt, Terrorismusbekämpfung, Reise- und Transportsicherheit, regionale Krisen
2003 G8-Gipfel in Évian-les-Bains /Frankreich
Entwicklungszusammenarbeit, Schuldenerlass, Aidsbekämpfung und Überwindung der Armut sowie Verbesserung der Teilnahmechancen der Länder des Südens am Welthandel
2004 G8-Gipfel in Sea Island /Vereinigte Staaten
Internationaler Terrorismus, Entwicklungshilfe, Naher und Mittlerer Osten
2005 G8-Gipfel in Gleneagles /Vereinigtes Königreich
Globale Klimaveränderung, wirtschaftliche Entwicklung Afrikas, Nichtverbreitung von Atomwaffen
2006 G8-Gipfel in Sankt Petersburg / Russland
Nutzung der Atomenergie, Israel-Libanon-Krise

2007 G8-Gipfel in Heiligendamm Deutschland
Energieverbrauch, Klimawandel, Raketenabwehrsysteme, Hilfe für Afrika
2008 G8-Gipfel in Tōyako / Japan
Finanzkrise
2009 G8-Gipfel in L’Aquila / Italien
Terrorismus, nukleare Abrüstung sowie Interventionen in Afghanistan, Pakistan und Afrika. Die Entwicklung von Abkommen zu Energieknappheit, Wasser, Klimaveränderung und Nahrungsmittelsicherheit.
2010 G8-Gipfel in Huntsville/Kanada
Finanzkrise, Wirtschaftskrise
2011 G8-Gipfel in Deauville / Frankreich
Atomkraft, Arabischer Frühling
2012 G8-Gipfel in Camp David /Vereinigte Staaten
Weltwirtschaft, Energie und Klimawandel, Ernährung und Nahrungsversorgung, Afghanistan, Umschwung im Mittleren Osten und Nordafrika.
2013 G8-Gipfel am Lough Erne / Vereinigtes Königreich
Bekämpfung von Steuerflucht, Bürgerkrieg in Syrien
2014 G7-Gipfel in Brüssel / Belgien
Vor Krimkrise zunächst als G8-Gipfel in Sotschi 2014 geplant, mit dem Sondertreffen in Den Haag verworfen und wieder G7 eingeführt.
2015 G7-Gipfel auf Schloss Elmau / Deutschland
Keine Punkte auf der Tagesordnung. PR - Aktionen für den scheidenden President Obmama und für die wahlkämpfende Kanzlerin Merkel.

2016 G7-Gipfel in Ise-Shima Japan
45 Punkte, darunter Konjunkturfragen, Welthandel, Finanzstabilität, Geldwäsche, Steuerwettbewerb, Klimaschutz, Ungleichheit, Terrorismus, Krieg, Flüchtlingsströme, Migration, Bildung, Forschung, Resistenz gegen Antibiotika
Nennen Sie uns bitte einen Punkt der Themen, die auf diesen G7- Gipfel - treffen gelöst oder nur ansatzweise in den Mitgliedstaaten, weiter diskutiert wurden.
Wer sich tatsächlich für die völlig überflüssigen G7-Gipfel interessiert, kann hier ein paar der veröffentlichten " Abschluss - erklärungen " lesen. Viel Lärm um nichts.

Mr. Trump hat nur gezeigt, welch sinnloses PR - Spektakel G7 ist.
Grüße aus Singapore
Mark Reipens, SIN

Nachtrag:
Hier ein paar Fakten, die nicht unwesentlich sind, die Reaktion von Mr. Trump, zu beurteilen.
1. Mr. Trump hat es doch tatsächlich " gewagt ", den Mitgliedern der G7 vorzuschlagen, auch Russland wieder mit einzuladen. Frau Merkel wies diesen Vorschlag mit Vehemenz zurück.
2. Mr. Trump hat sehr wohl die " Abschlusserklärung " unterschrieben. Danach trat er seine Reise nach Singapore an um sich auf das Treffen mit seinem nordkoreanischen Kollegen vorzubereiten.
In dieser " Abschlusserklärung " verpflichteten sich die Unterzeichner zu „freiem, fairem Handel zum gegenseitigen Nutzen“ auf Basis eines „regelbasierten Welthandelssystems“.
Trump lobte bei seinen presse-öffentlichen Auftritten die Gespräche als hart, aber herzlich und bezeichnete seinen Draht zu den anderen Staats- und Regierungschefs als „hervorragend“ und von gegenseitigem Verständnis getragen.
3. Kaum war Mr. Trump im Flugzeug, erklärte der kanadische Premierminister, Justin Trudeau, dass Kanada ab dem 1.Juli 2018 Vergeltungszölle gegen die USA verhängen wird.
4. Natürlich war Mr. Trump ziemlich erbost darüber, dass Trudeau vorher die " Abschlusserklärung " unterschrieb und er jetzt das genaue Gegenteil dessen, was vereinbart wurde, durchsetzen will.
Mr. Trump zog daraufhin seine Unterschrift unter der "Abschlusserklärung" zurück.

Und jetzt dürfen Sie sich ein Urteil erlauben, wer von den Spielern mit gezinkten Karten gespielt hat. SuRay Ashborn, New  York

update: 11.6.2018 / 11:00
Hier ein paar Bemerkungen von Mr. Präsident Trump auf seinem Twitteraccount auf dem Weg nach Singapore:
Zitate:
..".Deutschland zahlt 1% (langsam) des BIP an die NATO, während wir 4% eines viel größeren BIP zahlen. Glaubt jemand, dass das Sinn macht? Wir schützen Europa (was gut ist) mit großen finanziellen Verlusten und werden dann ungerecht im Handel geschlagen. Der Wandel kommt!

...Und dazu kommt die Tatsache, dass die USA fast die gesamten Kosten für den NATO-Schutz vieler dieser Länder tragen, die uns beim Handel über den Tisch ziehen (sie zahlen nur einen Bruchteil der Kosten - und lachen!). Die Europäische Union hatte einen Überschuss von 151 Milliarden Dollar - sollte viel mehr für das Militär zahlen!

Warum sollte ich als Präsident der Vereinigten Staaten den Ländern erlauben, weiterhin massive Handelsüberschüsse zu erzielen, wie sie es seit Jahrzehnten tun, während unsere Landwirte, Arbeitnehmer und Steuerzahler einen so hohen und unfairen Preis zu zahlen haben? Nicht fair gegenüber den Menschen in Amerika! 800 Milliarden Dollar Handelsdefizit...."
Wenn wir mal davon ausgehen, dass Mr. Trump von den us-amerikanischen Bürger demokratisch gewählt wurde, ist es auch die verdammte Pflicht und Schuldigkeit eines Präsidenten, auf diese seine Wähler zu achten.

Diese Vorstellung scheint für europäische Politiker nur schwer vorstellbar.. Martha Snowfield, LAX
Ps. Eine Bitte an die " Journalisten: Könnten Sie bitte endlich mal auf den Ausdruck " Freundschaft " zwischen den Staaten verzichten.
Staaten ( Politiker ) sind nie Freunde von anderen (Staaten) Politikern. Sie haben nur Interesssen.
Wer einen Freund braucht, kauft sich einen Hund.

In der Hitze der Diskussionen um Mr. Trump............11.6.2018 / 10:00

wird vergessen, dass heute die Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SCO) in Shanghai beginnt.
Gegründet wurde die Organisation vor 17 Jahren von Russland, China und vier zentralasiatischen Staaten. Im vergangenem Jahr sind Indien und Pakistan dazugekommen. Iran und Türkei sind mögliche Beitrittskandidaten.
Dieses Treffen der grössten Handelsnationen Russland, China und Indien sind wesentlich wichtiger, als der G7-Gipfel.
Mark Reipens, SIN

Altmaier sieht noch Chance auf Einigung mit den USA.......12.6.2018 / 10:00

Zitat:
"Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht auch nach dem Eklat zum G7-Gipfel in Kanada noch eine Chance auf eine Einigung im Handelskonflikt mit den USA.
Nach dem Eklat sei "eine Einigung zumindest kurzfristig nicht in Sicht", konstatierte Altmaier im Deutschlandfunk. "Endgültig ist in der internationalen Politik wenig", betonte er aber. Wichtig sei, dass die Europäer weiter geschlossen agierten und deutlich machten, dass sie "nur zu fairen und zu rechtmäßigen Vereinbarungen bereit" seien. "Dann ist eine Win-win-Situation immer noch möglich."
Und das ist der Grund, warum selbst wir Mr. President Trump gut finden. Denn soviel " Geschwurbel " können nur Politiker loslassen, denen ihre Wähler völlig egal sind und nur auf der Jagd nach ihrem Namen in den Medien sind.
Sigrid Hansen, HAM

Die beste Demokratie, die man für Geld kaufen kann..........12.6.2018 / 10:00

"Die Wohnung ist unverletzlich", heißt es in Artikel 13 Grundgesetz. (Das glauben aber inzwischen wirklich nur die Naiven)
Unter der Ägide von Rheinland-Pfalz, Bayern, Hessen und Mecklenburg-Vorpommern hat die Justizministerkonferenz am Donnerstag in Eisenach einen Beschluss gefasst, laut dem die Polizei künftig in Wohnungen einbrechen können soll, um leichter Staatstrojaner auf die Rechner oder andere Kommunikationsgeräte Verdächtiger zu installieren.
Bisher müssen die Strafverfolger die benötigte Spionagesoftware, mit der gegebenenfalls auch Verschlüsselung umgangen werden soll, in der Regel übers Internet per E-Mail oder Downloads auf die auszuforschenden IT-Systeme schleusen. Das ist in der Praxis aber ziemlich schwierig.

Julia Repers, Berlin

Oooops, der SPON überrascht uns..........14.6.2018 / 14:00

Zitat:
"Dies ist die Geschichte der Kanzlerin, die sich für ein Gesetz einsetzt, das direkt aus dem Medienkonzern ihrer Freundin Friede Springer stammt. Es ist die Geschichte des Axel-Springer-CEO Matthias Döpfner, der so gern bei der großen Politik mitrühren möchte - und das auf unheilvolle Weise schafft. Es ist die Geschichte, wie sich die deutschen CDU- und CSU-Abgeordneten im Europaparlament zum politischen Arm von Axel Springer haben machen lassen. Oder zum Büttel, je nach Perspektive.
Am 20. Juni 2018 wird im Rechtsausschuss des EU-Parlaments über die Neufassung des Urheberrechts abgestimmt. Dabei geht es im Wesentlichen um zwei Punkte. Zum einen um Upload-Filter, sprich: Zensurmaschinen, die auf gefährliche Weise intransparent verhindern, dass bestimmte Inhalte überhaupt in soziale Netzwerke hochgeladen werden können. Die BBC berichtet, dass dadurch sogar die Meme-Kultur des Internets verboten werden könnte. Zum anderen geht es um ein europäisches Leistungsschutzrecht für Presseverleger, kurz: LSR.
Das Leistungsschutzrecht ist ein realitätsfernes Quatschgesetz. Es soll bewirken, dass die Anzeige von Suchergebnissen von Verlagen kostenpflichtig wird. Hört sich nach einem Anti-Google-Gesetz an, ist aber viel größer, denn dadurch könnten Links im Netz kostenpflichtig werden. Kritiker nennen das LSR deshalb "Linktax", also Linksteuer, zu entrichten allerdings an private Verlage.
Es scheint eine knappe Mehrheit für das Leistungsschutzrecht absehbar. Bei dieser Abstimmung stehen auf der einen Seite gewählte EU-Abgeordnete. Auf der anderen Seite steht praktisch der Axel Springer Verlag; hört sich absurd an, ist aber beinahe genau so. Hier staunen Sie weiter und werden in Teilen Ihrer Meinung sogar bestätigt.............

Und hier lesen Sie Stellungnahme der EU - Abgeordneten, Julia Reda, Piratenpartei, die zugleich einen Blick behind the wall gewährt, wie Abgeordnete, die sich gegen ihre Partei stellen, gedroht wird.................................
Interessant an diesen Beiträgen ist zum einen, die Unterwürfigkeit der CDU / CSU gegenüber den ( Springer)-Verlag. Zum anderen, dass Abgeordnete, egal welcher Partei, von ihrer jeweiligen Partei so unter Druck gesetzt werden, dass sie sich nicht trauen, ihre eigene Meinung bei Abstimmungen umzusetzen.
Die beste Demokratie, die man für Geld kaufen kann.

Und damit die vier hungernden Verlegerfamilien nicht auf HartzIV angewiesen sind, hat die CDU / CSU / SPD beschlossen, den Verlagen für ihre Zeitungszusteller, ein weiteres Geschenk zu machen:

Zitat aus dem Koalitionsvertrag CDU/CSU/SPD:
Das Gesetz wurde inzwischen umgesetzt.
" Zur Sicherung der bundesweiten Versorgung mit Presseerzeugnissen für alle Haushalte – in Stadt und Land gleichermaßen – wird bei Minijobs von Zeitungszustellerinnen und Zeitungszustellern der Beitrag zur Rentenversicherung, den die Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber zu tragen haben, befristet für die Dauer von fünf Jahren bis zum 31. Dezember 2022, von 15 auf 5 Prozent abgesenkt."
Damit sparen sich die Verlage erhebliche Beträge für die Sozialversicherung - und die Zeitungszusteller bekommen im Rentenalter eine " Rente " , die zum Verhungern reicht.
Aber dafür bekommen die Zeitungszusteller ja von Ihnen immer ein angemessenes Trinkgeld. ( Ok, man wird ja noch träumen dürfen)
Mooment, Sie sind entsetzt? Wieso wählen Sie dann diese Politiker immer wieder?
Sigrid Hansen, HAM

Öffentlich-private Partnerschaften..............18.6.2018 / 10:00

Der große Bluff der Berliner „Schulbauoffensive“
Seit rund zwei Jahren werkelt der Berliner Senat daran – die längste Zeit unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Zuletzt bemängelten selbst Bezirksbürgermeister, dass vom Senat nur spärlich Informationen fließen. Die Berliner Zeitung beantragte daraufhin Akteneinsicht von der Senatsverwaltung für Finanzen und erhielt sie; allerdings erst, nachdem sich die Präsidentin des Verwaltungsgerichts mit der Sache beschäftigten musste.
Die Intransparenz der Regierung ist fragwürdig, denn ihre „Schulbauoffensive“ ist beispiellos in der Geschichte der Stadt. Bis 2026 sollen 5,5 Milliarden Euro in die Berliner Schulinfrastruktur fließen, rund 60 neue Schulen entstehen.
Hier lesen Sie weiter........................
Sigrid Wafner, Berlin

Merken Sie wirklich nicht................. ................18.6.2018 / 10:00

wie Sie von den deutschen Medien manipuliert werden?
Nur um die Seiten dieser Medien anzuclicken ( und damit den Verlagen wieder mehr Werbeinnahmen zu verschaffen) versetzsen Sie die Medien eine leichte Hysterie.
Weder wird diese Koalition auseinanderbrechen, noch wird Frau Merkel als Kanzlerin abgewählt.
There is no business like the politics business
Dieses Theater wird zur Zeit nur von den Medien gehypt um mehr Gewinne zu generieren. Und wie der Hund, so folgen Sie dem Stöckchen, das Ihnen vorgehalten wird - und übersehehen dabei, dass die Parteien wieder mal Geld von Ihnen kassieren.
Parteien bekommen 25 Millionen Euro zusätzlich
Nach dem Willen der großen Koalition sollen Parteien nun 190 statt bisher 165 Millionen Euro vom Staat ( es gibt keien Staat - es sind die Bürger die bezahlen) erhalten. Die Opposition ist dagegen. ( Natürlich nur so,lange sie nicht in der Regierung sitzt)
Und ausserdem interssiert Sie ja sowieso nur die Fußball WM. Was die Medien endlich zur Hochform in Manipulation auflaufen lässt:

Zitat:
Der WDR informiert pseudosatirisch über die russische Seele: „Wie ist das nun wirklich mit dem Wodka? (…) Und wie schmiere ich Polizisten richtig?“ Das Magazin „Focus“ bleibt seinem Blickwinkel beim Komplex Russland treu: „Schwulenhass sogar beim Bäcker“. Und das „heute journal“ verunglimpft den Willen der Deutschen nach Verständigung mit Russland als lästigen Psycho-Tick: „Trotzdem gibt es in Deutschland ungebrochen ein Gefühl der Verbundenheit mit Russland, das nicht restlos mit Logik zu erklären ist.“
Man könnte eine Liste mit ähnlichen Artikeln aus der jüngeren Vergangenheit seitenlang fortsetzen. Es besteht kein Zweifel: In den Wochen vor der Fußball-WM haben viele große deutsche Medien noch einmal alle Register gezogen, um anti-russische Ressentiments zu wecken und das pazifistische Potenzial der WM anzugreifen. Attackiert wird dabei nicht nur „Zar Putin“, sondern auch der Wodka saufende, Polizisten schmierende und Schwule hassende „russische Charakter“ – und der dumme Deutsche, der diese Abgründe einfach nicht sehen will.

Hier lesen Sie weiter.......... Sigrid Hansen, HAM

Für unsere Leser nicht so richtig überraschend.........18.6.2018 / 10:00

ist das Ergebnis der " Sonntagsfrage " veröffentlicht am 17.6.2018 von Forsa:
Die Umfrage wurde am 14.6./ 15.6.2018 durchgeführt


nicht so überraschend.
Wir haben schon vor zwei Jahren " prophezeit ", dass die SPD intensiv und verbissen auf ein Wahlergebnis von unter 15 % hinarbeitet.
Dauert vermutlich nur noch ein paar Wochen, dann hat sie ihr Ziel erreicht.

Archiv Politik 29.4.2016
Ob allerdings die AfD die Lösung, nicht nur bei der Flüchtlingsfrage ist, also zb. im Bereich Soziales, wagen wir zu bezweifeln.
Aber da ja vermutlich eine Menge Arbeitgeber der politischen Angestellten aka Wähler, der AfD nur aus Protest die Macht verliehen haben, haben diese Wähler gezeigt, dass wählen keine so schlechte Idee ist und, viel wichtiger, dass die etablierten Parteien dann sehr schnell reagieren, wenn es um den Machterhalt geht.
Wer also jetzt mehr Wert darauf legt, das sich die sozialen Verhältnisse in Deutschland verbessern, der verleiht bei der nächsten Wahl mal der Linken für vier Jahre die Macht.
Und Leser, die in Bayern leben und im Oktober 2018 die Macht wieder neu verteilen, sollten die " Freien Wähler " wählen. Eine zwar kleine aber bissige Partei, die es schaffte, dass das Gesetz zur Beteiligung an Straßenarbeiten für Eigenheimbesitzer gestrichen wurden. Und das war nicht das einzige was diese Partei aus der Opposition heraus erreichte.
Wählen Sie nie ideologisch!
Verteilen Sie die Macht, und zeigen den Abgeordneten, wer ihre Arbeitsplätze sichert.
Sigrid Hansen, HAM
Update: 20.6.2016 / 10:00
Hier ein Interview mit Alice Weidel AfD vom 13.6.2018
Hören Sie aber genau zu......
.............

Endlich mal eine echte Alternative.................19.6.2018 / 10:00

zu den verkrusteten Parteien.
Neue linke Bewegung: «Wir wollen Mitglieder der SPD und der Grünen genauso ansprechen wie Parteilose»
Während die Regierung in Berlin in der Krise steckt, arbeitet Sahra Wagenknecht an einer neuen linken «Sammlungsbewegung». Das Projekt hat viele Gegner, weil die Fraktionschefin der Linkspartei sich auch für mehr Polizei einsetzt und Respekt vor Identität und Tradition einfordert. Hier lesen Sie weiter.......
Hier können Sie mitmachen ..................
Jetzt können Sie ja zeigen, wie wichtig Ihnen soziale Themen sind. Und nicht nur rummotzen und alle vier Jahre mal eine Kreuzchen machen.
Viel Glück und Erfolg Sahra.

Madlaina Tschüris, Basel / Sigrid Hansen, HAM

Dazu passt: 19.6.2018 / 11:00
"Die Linken haben die soziale Frage vergessen"
Der promovierte Philosoph Nils Heisterhagen steht in Diensten der SPD und rechnet in seinem neuen Buch mit der "liberalen Illusion" ab.
Linke Parteien müssten wieder die "kleinen Leute" vertreten anstatt nach dem "Bio-Bürgertum" zu schielen, sagt er. Dazu gehöre auch Realismus in der Flüchtlingspolitik.
Hier lesen Sie weiter.......
Sigrid Hansen, HAM

Hoffentlich lernen die Kommunen aus diesem Beispiel.....20.6.2018 / 10:00

Nach einem Volksentscheid hatte die Stadt Hamburg das Stromnetz rückwirkend zum 1. Januar 2014 wieder komplett von Vattenfall übernommen und zahlte dafür mehr als 610 Millionen Euro.
Wegen hoher Kosten für die geschäftliche Trennung vom privaten Versorger sowie dem neuen Unternehmensaufbau seien die Abführungen in den beiden Vorjahren (2016: knapp 11 Millionen Euro) nicht kostendeckend gewesen, ergänzte der Geschäftsführer.
In die Modernisierung und den Ausbau der Netzinfrastruktur hat das Unternehmen 2017 rund 266 Millionen Euro gesteckt – ein Umfang, der in etwa auch für die Folgejahre angesetzt ist.
In Hamburg ist das Stromnetz seit vier Jahren wieder in der Hand der Stadt. Nicht nur geschäftlich zahle sich der Rückkauf aus, freut sich der Senator.
Der Rückkauf des Hamburger Stromnetzes von der Stadt zahlt sich allmählich aus. Das Unternehmen führe mit 21,6 Millionen Euro für 2017 einen mehr als kostendeckenden Gewinn an die Stadt ab, berichtete der Geschäftsführer der Stromnetz Hamburg GmbH, Christian Heine, am Montag.
Wieso ist das nicht so überraschend? Privatisierung von öffentlichen Aufgaben ( Gas, Wasser, Strom, Krankenhäuser, Autobahnen usw) war bisher noch nie ein Geschäft. Weder für die Kommunen noch für die Verbraucher. Nur für die Investoren.
Vielleicht lernen die Kommunalpolitiker und ihre politischen Arbeitgeber aka Wähler ja aus den mittlerweilen vielen Beispielen.
Hier lesen Sie weiter.....
. Sigrid Hansen, HAM

Es ist nicht immer alles so...................21.6.2018 / 10:00

wie es auf den ersten Blick scheint.
Deutschland hat an den Griechenland-Hilfen etwa 2,9 Milliarden Euro verdient, vor allem durch den Ankauf von Staatsanleihen.
An diesem Donnerstag beraten die Euro-Finanzminister über die letzte Tranche aus dem aktuellen Hilfsprogramm für das hochverschuldete Land. Und pünktlich wird am Morgen bekannt, dass Deutschland von den Rettungsmaßnahmen profitiert hat - in Milliardenhöhe. Seit dem Jahr 2010 hat die Bundesrepublik insgesamt etwa 2,9 Milliarden Euro an Zinsgewinnen verdient.
Demzufolge stammen die Gewinne vor allem aus Ankäufen griechischer Staatsanleihen im Rahmen des "Securities Market Programme" (SMP) der Europäischen Zentralbank (EZB), die bei der Bundesbank anfielen und dem Bundeshaushalt überwiesen wurden. Auch die Bundesbank kaufte in großer Zahl die Staatspapiere.

Hier lesen Sie weiter ................... und stellen sich vermutlich auch die Frage:
Was passiert denn nun mit den 2,9 Milliarden Euro? Wird jetzt mehr in die Soazialfürsorge investiert? Werden ein paar Infrastrukturmaßnahmen erweitert? Bekommen jetzt die Ärmsten in Deutschland mehr Unterstützung? Fragen über Fragen.
Sigrid Hansen, HAM

Wir werden unseren Blog.....................25.6.2018 / 10:00

schließen, wenn das geplante europäische Leistungsschutzrecht für Presseverlage umgesetzt werden.
Hier ein paar Zitate aus einem Beitrag von Anja M. Neubauer. Sie arbeitet als Lehrbeauftragte Jura im Fachbereich Design der FH Aachen. Neubauer ist Spezialistin für Internet-, Urheber-, Wettbewerbs-, Marken- & Medienrecht.
Hier der Auszug aus dem geplanten Leistungsschutzgesetz:
" Den Mitgliedstaaten steht es frei, die Unwesentlichkeit von Teilen von Presseveröffentlichungen zu bestimmen, wobei zu berücksichtigen ist, ob diese Teile Ausdruck der geistigen Schöpfung ihrer Urheber sind oder ob es sich um einzelne Wörter oder sehr kurze Auszüge oder beide Kriterien handelt."

Dazu Frau Neubauer:
Einge zusammengefasste Zitate:
" Also kann es durchaus sein, dass eine schöpferische Höhe je nach Definition auch schon für wenige Worte bejaht wird, die dann zu einer Lizenzpflicht führt. Und damit kann auch jeder Link zu einem Artikel schon zu einer Kostenfalle für den werden, wenn man einen Artikel teilt. Denn meist werden ja auch bei einem Link auch schon kleine „excerpts“ mitgeteilt, ein „Teasersatz“, der den Inhalt ankündigt."
"Zu Recht sagen die Kritiker daher, dass es sich um eine „Link-Steuer“ handeln wird. Und dies, obwohl nach ständiger Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts Links gerade das Wesen des Internets ausmachen und daher eine Reglementierung nicht möglich sein dürfe. Und dies hatte das Bundesverfassungsgericht in obigen Nichtannahme-Beschluss zum neuen Leistungsschutzrecht ja ausdrücklich betont, dass hier die Instanzgerichte ein besonderes Augenmerk haben sollten."
"Verlage sind die einzigen Nutznießer der Regelungen. Was wie eine gute Idee zur „gerechteren Lizensierung“ klingt, entpuppt sich bei genauerem Hinsehen als Trojaner, mit dem die Verlage unter der Flagge von „fairen Lizenzen“ durch Autoerkennungsmechanis - men selbst Textausschnitte, die vorher lizenzfrei waren, monetarisieren können , was ihnen bislang durch das neue Leistungsschutzrecht verwehrt wurde.
Mehr noch: Schon Links werden zum lukrativen Geschäft. "
Hier lesen Sie den gesamten Beitrag von Frau Neubauer.........
Da wir weder Zeit noch Lust haben, uns mit irgendwelchen Verlagen zu streiten, werden wir unseren Blog, sollte dieses Leistungsschutzgesetz in Kraft treten, dann abschalten.
Jetzt sind Sie als Leser dran, Ihren Abgeordneten Ihre Meinung dazu mitzuteilen.

Hier lesen Sie dazu die Meiungung eines Blogger - " Kollegen " 
Schreiben Sie Ihrem EU - Abgeordneten, wie Sie bei der nächsten EU-Wahl ( 2019 ) zu stimmen gedenken. Und denken Sie immer daran: Sie verteilen Macht und Einkommen der Abgeordneten.
Axel Voss, CDU hat für die Restriktionen gestimmt.
Vehement hat Julia Reda, Abgeordnete der Piratenpartei, nicht der Grünen.
Sie ist Mitglied der Fraktion der Grünen/EFA im Europäischen Parlament. gegen diesen Gesetzesvorschlag gestimmt! ( Ja, die Piraten sind noch im Europaparlament. Und das mit ganz vernünftigen Abgeordneten)
Frau Reda will weiter gegen das Gesetz kämpfen:
Lesen Sie dazu ihre Stellungnahme
Zitat:
" Dies ist ein inakzeptables Ergebnis, das ich auf der nächsten Plenartagung in Frage stellen werde, indem ich alle 750 Abgeordneten auffordere, darüber abzustimmen, ob sie das Ergebnis des Ausschusses akzeptieren oder es in diesem größeren Forum zur Diskussion stellen, was uns dann eine letzte Chance geben würde, Änderungen vorzunehmen.
Diese Abstimmung findet voraussichtlich am 4. Juli statt. Machen wir dies zum Unabhängigkeitstag des Internets, dem Tag, an dem wir #SaveYourInternet vor Zensurmaschinen und einer Link-Steuer schützen. Bist du dabei?"
Schreiben Sie uns Ihre Meinung in das Gästebuch..................
Lisa Feld, London / Mark Reipens, SIN im Namen der gesamten BB- Crew

Ein paar Richtigstellungen zu den " bösen " Zöllen........26.6.2018 / 10:00

die die USA nun auch für Produkte aus der EU verlangen:

Zitat:

"..............Daher wird immer wieder das Loblied auf den Freihandel angestimmt und der Protektionismus verdammt. So auch von Kanzlerin Angela Merkel auf dem EU-Gipfel im März, der ganz im Zeichen der Trumpschen Zolldrohungen stand: „Europa hat sich hier gemeinsam und einheitlich präsentiert und ein Bekenntnis zum Freihandel und gegen den Protektionismus abgegeben.“
Dabei fällt es selbst dem US-Präsidenten nicht schwer, mit wenigen Hinweisen dieses Selbstbild von Merkel, Juncker oder Macron in Frage zu stellen. Mehrfach verwies er darauf, dass die EU höhere Zölle auf US-Autos erhebt als umgekehrt. Und tatsächlich sind das keine Fake News, sondern das ist Realität. Mit 10% zu 2,5 % fällt bei den Autos der Unterschied im Zollniveau sogar recht groß aus. Insgesamt ist die Differenz zwar geringer, aber durchaus vorhanden. In der EU werden im Schnitt 5,2 Prozent, in den USA 3,5 Prozent auf Importe fällig. Auch ein Blick auf die Liste von Antidumping- sowie Antisubventionszöllen der EU beweist: Zimperlich ist die EU bei Handelsbeschränkungen nicht. Insgesamt hatte sie Ende des vergangenen Jahres 99 vorläufige und endgültige Antidumpingzölle verhängt. Allein bei Stahl- und Eisenprodukten gibt es momentan 53 Antidumpingzölle. Dagegen erheben die USA derzeit 48 verschiedene Schutzzölle für die Importe unterschiedlicher Stahlprodukte.
Man kann die Vergleiche noch weiter fortführen. Doch egal, ob man etwa die zollfrei ins Land kommenden Nicht-Agrar-Importe oder Agrar-Importe betrachtet, stets entpuppt sich die EU als protektionistischer als die USA – ein eklatanter Widerspruch zur Selbstinszenie- rung als angeblich letztem Mohikaner des Freihandels."
Hier lesen Sie mehr und erweitern Ihre Kenntnisse.........

Kommentar:
Kein Land dieser Welt kann ohne Subventionen oder Zölle seine wirtschaftliche Entwicklung vorantreiben. Es ist absoluter bullshit von einer " Freihandelszone " zu sprechen, wenn zb. in Deutschland der Mindestlohn eingeführt, aber gleichzeitig jene Menschen, die mit diesem Mindestlohn nicht leben, können, eine " Aufstockung " vom Staat bekommen, um wenigstens die minmalsten Bedürfnisse zu decken. Und diese Zuschüsse für den Mindestlohn sind klare Subventionen für die Unternehmen

(weniger Lohnkosten = höhere Gewinne oder billigere Produkte )
Oder, wenn zb. die deutsche Landwirtschaft über Zuschüsse zur

" Landschaftspflege " ein höheres Einkommen erzielt, um den eigenen Betrieb zu erhalten. Das sind ebenso Subventionen, die es den Landwirten erlaubt, ihre Ware günstiger zu exportieren.
Oder, wenn ein " Baukindergeld " zur Unterstützung der Bauwirtschaft, und nichts anderes ist dies, bezahlt wird.
Oder wenn die Installation einer Solarannlage mit teilweise über 15 Jahre mit Zuschüssen vom Staat gebaut wird. Die deutsche Solarindustrie kann damit ihre Produkte auf dem deutschen Markt billiger verkaufen. usw.usw.
Die USA subventionieren die Zucker-Produktion jährlich mit bis zu 4 Milliarden US$. Und es sind " nur " 4 500 Betriebe, die Zuckerrüben anbauen.

Kurzum. Es gibt kein Land dieser Welt, das ohne Zölle auf die Importe oder indirekten Zuschüsse überleben kann. Die Mär des "Freihandels " mag Unternehmen begeistern, richtig ist sie deshalb noch lange nicht.

Ein großer Nachteil der " Globalisierung " ist ja, dass sich alle Länder, die Waren aus anderen Teilen dieser Welt importieren, abhängig von politischen und wirtschaftlichen Veränderungen machen.
Das beste Beispiel ist der Energiesektor. Hier sind Länder, die zb. Erdgas als Energiequelle nutzen auf nur drei Lieferanten angewiesen: Russland, Quatar und, zu kleinen Teilen, die USA. Fällt aus irgendeinem Grund nur eines dieser Puzzlesteinchen aus, hat dieses Land ein Problem. Und das gilt nicht nur für Energie.
China, das mal ein billiger Produzent von allem möglichen war, ist inzwischen, in manchen Segmenten, ein hochpreisiges Herstellerland.

Nun gehen Textilunternehmen zb. nach Cambodscha, Vietnam oder Thailand. Die Gewinne für die Unternehmen bleiben. Die Frage ist nur, wenn alle
" billigen " Produkionsstandorte abgegrast sind, was passiert dann?
Mark Reipens, SIN

Wenn Sie. einerseits, die deutsche Sprache lieben..............27.6.2018 / 10:00

sich andererseits auch noch von einem Journalisten über die heutige Arbeitsweise in Printmedien informieren lassen wollen, dann lesen Sie hier weiter.....
Lesen Sie aber erst den Lebenslauf des Verfassers ......Ein Genuss.
Julia Repers, Berlin

Warum wir eine neue Sammlungsbewegung brauchen.......27.6.2018 / 10:00

Zitat:
Wahlen sind nur noch eine Farce
" Die einstigen Volksparteien, einschließlich ihrer liberalen und grünen Partner, sind mittlerweile so ununterscheidbar geworden, dass Wahlen zur Farce und demokratische Rechte substanzlos werden. Alle genannten Parteien stehen für eine Globalisierung nach dem Gusto transnationaler Großunternehmen – als wäre das die einzige Möglichkeit, internationalen Austausch im Zeitalter der Digitalisierung und moderner Transportwege zu organisieren. "
erklärt Frau Dr.Wagenknecht in einem sehr ausführlichen Beitrag in der " Welt ".
Leider hat " Die Linke " auf diesen Gastkommentar von Frau Dr. Wagen - knecht nur einen Link auf die Welt gesetzt. Wir verlinken deshalb auf diese Seite und Sie können dann von hier aus auf den Beitrag in der

" Welt " clicken.......
Sigrid Hansen, HAM

Keine ganz so gute Nchricht für AfD - "Protestwähler".......2.7.2018 / 10:00

es sei denn, sie neigen mehr einer wirtschaftsliberalen Politik zu.
Dann sollten sie allerdings gleich der FDP die Macht verleihen.

Hier ein paar Auszüge aus dem Parteitag der AfD:
Zitat:
"Für Meuthen bedeutete seine Rede eine Gratwanderung: Er gilt als wirtschaftsliberal, ist aber auf die Unterstützung des „Flügels“ angewiesen. Er lobte den Fleiß der anderen Konzeptersteller. Stellte aber ein Konzept vor, das er „freiheitlich“ nennt: Die Menschen sollten Schritt für Schritt in eine „selbstgewählte, freie Form ihrer Altersvorsorge“ entlassen werden. Der Staat solle nur diejenigen mit Steuermitteln unterstützen, die das nicht schafften. Das kommt einer Abschaffung der gesetzlichen Rente gleich.
Wo Meuthen tatsächlich steht, verdeutlicht eine Passage seiner Rede, die er vor allem als Ökonom geschrieben hat und in der er als Ausweg eine "selbst gewählte, freie Form der Altersvorsorge" aufzeigt. Hier zeigen sich Parallelen zu den Rentenkonzepten der Wirtschaftsliberalen in der AfD um Fraktionschefin Alice Weidel, die für mehr Eigenverantwortung der Bürger werben.
Meuthen an die Verfasser der kursierenden Konzepte gerichtet: "Mein Misstrauen gegenüber staatlichen Lösungen ist sicherlich und aus vielerlei guten Gründen deutlich höher als das mancher Autoren dieser Arbeitspapiere."
( Oder andersrum: Die AfD will die gesetzliche Rentenversicherung langfristig abschaffen. Mindestens aber die private " Vorsorge " stärken. Kommt uns irgendwie bekannt vor.)
" Welche wirtschaftspolitischen Vorstellungen sich am Ende durchsetzen werden, ist unklar. Das Kalkül des Höcke-Flügels ist es, dass der Sozialpolitik-Parteitag im Hinblick auf die dann herannahenden Landtagswahlen im Osten den Wünschen der jeweiligen Landesverbände anschließen wird. Hier lesen Sie weiter,..........

(Wir vermuten, dass kaum ein Wähler der AFD die Macht verliehen hätte, wenn er nun erfährt, dass die AFD ähnlich " wirtschaftsliberal " ist wie CDU/CSU/SPD)
Kann aber auch sein, dass die " Protestwähler " eine hohe Rente bekommen, einen tollen Job haben und in ihrem Häuschen an der Peripherie einer Stadt leben und ganz angetan von einer wirtschaftsfreundlichen AfD sind.
Als " Protestpartei " jedenfalls hat sie die Prüfung nicht bestanden,. Aber es gibt ja noch andere, (noch ) kleine Parteien, denen Sie die Macht verleihen können
Natürlich immer nur kurzfristig. Nur so macht Politik Freude.

Sigrid Hansen, HAM

Die einzigen zwei Alphatiere......................2.7.2018 / 10:00

der deutschen Politik, Merkel und Seehofer, (in alphabetischer Reihenfolge) zeigen, wie Machtspiele funktionieren.
Wobei einer der beiden eigentlich ein Traumkandidat für die deutschen Wähler sein müsste. Da aber der Deutsche schizophren und scheinheilig ist, wird in der aktuellen Situation sowohl von deutschen Medien, als auch vom Wähler, Seehofer zum Buhmann der Nation hochstilisiert.
Zu den Fakten:
Seehofer, Innenminister in der Koalition, beruft sich schlicht auf die sogenannte " Dublin -Übereinstimmung ".
Zitat aus der Dubliner Übereisntimmung:
"Mit dem Dubliner Übereinkommen sollte zum einen erreicht werden, dass jedem Ausländer, der auf dem Gebiet der Vertragsstaaten einen Asylantrag stellt, die Durchführung eines Asylverfahrens garantiert wird. Wichtigste Regel für die Zuständigkeit: Der Staat, in den der Asylbewerber nachweislich zuerst eingereist ist, muss das Asylverfahren durchführen. Zugleich sollte verhindert werden, dass der Asylbewerber mehr als ein Verfahren im Hoheitsgebiet der Mitgliedstaaten betreiben kann.! "

Seehofer ist dafür, dass Flüchtlinge, die über die deutsche (bayerische) Grenze nach Deutschland einreisen wollen, daraufhin kontrolliert werden, ob sie bereits in einem anderen EU-Land ein Asylbegehren gestellt haben. Ist dies der Fall, dann werden, so Seehofer, diese Flüchtlinge in das zuständige EU-Land zurückgeschickt.
Flüchtlinge, die über Bayern einreisen, sollen in " Asylcenter " untergebracht werden und hier die Frage des Asylrechts geklärt werden. Und dann entweder abgeschoben oder in das Land, in dem sie bereits einen Antrag gestellt haben, zurückgeschickt werden.
Soweit die verkürzte Darstellung.
Merkel will, dass die Verteilung der Flüchtlinge auf EU -Ebene gelöst werden soll. Dazu bat sie bei Seehofer um eine Frist von 14 Tagen, um dies auf dem Euro - Gipfel umzusetzen.

Der Erfolg war, naja, gering. Zwar behauptet Merkel, dass sie ein "Abkommen" mit 14  EU - Staaten erreicht hätte. Sie " vergaß " aber, darauf hinzuweisen, dass es sich bei diesem "Abkommen " lediglich darum handelt, dass nun mit den 14 Euro-Staaten über die Verteilung der Flüchtlinge, verhandelt werden soll. Ungarn, Tschechien, Polen und ein paar andere Länder haben bereits klargemacht, dass sie einer Verteilung von Flüchtlingen nicht zustimmen werden.
Nun soll Seehofer, wenn seine Forderung nicht umgesetzt werden, seinen Rücktritt als Innenminister, angedroht haben.
Erstaunlich ist, dass das Wahlvolk, über seine Medien, aufheulen lässt, dass Seehofer die Regierung, die Koaltion, die CDU / CSU - / Fraktion, ja die Bundesrepubik Deutschland, sprengen wird.
Ok, vermutlich kann Seehofer jetzt mit den Herren Putin und Trump,

( alphabetisch ) den " Club der Teufel " gründen. Dabei ist Seehofer, der Politiker, der den  ( angeblichen ) Vorstellungen des Deutschen am ehesten entspricht. Denn er zeigt etwas, dass sich doch alle Wähler von ihren Politiker wünschen. Rückgrat. Und das nicht zum ersten Mal.
Hier finden Sie den " geheimnsivollen "Masterplan" von Seehofer.............

2004 führte eine Auseinandersetzung mit der CDU-Vorsitzenden Angela Merkel wegen Seehofers Ablehnung der von der CDU beworbenen „Kopfpauschale“ für Krankenversicherte, die ja auch dann eingeführt wurde, zum Rücktritt Seehofers vom Vize-Fraktionsposten.
Bei der " Kopfpauschale " mussten die Patienten beim Arzt pro Quartal 10,00 Euro " Eintrittsgeld " bezahlen. Womit Seehofer nicht einverstanden war - und die politische Konsequenz zog.
Schon hier stellt sich die Frage, wie krank der deutsche Wähler ist. Eine Politikerin, Merkel, die ein " Eintrittsgeld " für Ärzte durchsetzt, das die Ärmsten der Republik am meisten belastet, wird trotzdem noch dreimal gewählt. Vermutlich sind Deutsche Masochisten!

Seehofer, der von vielen Beobachtern nach dieser Kraftprobe für „politisch tot“ erklärt worden war, gelang, nicht zuletzt wegen seiner enormen Popularitätswerte in der Bevölkerung, aber rasch wieder die Rückkehr in die Führungsspitze. 2005 ernannte ihn die zur Kanzlerin der Großen Koalition gewählte Angela Merkel zum Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.
Und jetzt heult die deutsche Bevölkerung, vertreten durch ihre Mainstreammedien auf, dass ein Politiker Rückgrat zeigt und, im schlimmsten Fall, seinen Rücktritt einreicht.
Ihr da draussen seid wirklich nicht mehr zu retten - und habt genau diese Politiker verdient, die ihr gewählt habt.
By the way, die Regierung wird weder " stürzen ", noch gibt es Neuwahlen, noch wird Merkel zurücktreten. Alle Abgeordneten der Parteien haben bei den aktuellen Umfragewerten kein Interesse, ihren Job zu riskieren und auf die Macht, das Einkommen und die Altersversorgung zu verzichten.
Julia Repers, Berlin
Nachtrag:
Sehen Sie dazu auch den Bericht des MDR zu den angeblichen " Zusagen " die Merkel auf EU - Ebene angeblich erreicht hat..........
Und hören Sie sehr genau zu!
Wer, bitte wählt eine solche Politikerin?
Julia Repers, Berlin

update: 3.7.2018 / 10:00
Unseren drei Kolleginnen in Deutschland mein grösster Respekt. Punktgenau habt Ihr den Ausgang der politischen Entwicklung in Deutschland analysiert. Perfect und Danke.
Liebe Grüsse an Euch Drei aus Singapore
Mark Reipens, SIN

Können Sie inzwischen den Begriff " Europa" auch..........4.7.2018 / 11:00

nicht hören?
Dann sind Sie in guter Gesellschaft.:
Zitat:
Warum mir das Wort "Europa" schon bei den Ohren herauskommt
Das Wort "Europa" hat heute einen wesentlich anderen Klang, als es in meiner Kindheit der Fall war. Die Jüngeren unter uns wissen es wohl nicht mehr, aber damals, ja damals war es noch ein freier, ein ungezwungener Klang, den das Wort "Europa" hatte, damals, bevor die "Europäische Union" den Begriff für sich besetzte.
Das waren noch Zeiten, als "Europa" noch nicht zum Kampfbegriff vergoren war, der einem ständig um die Ohren gehauen wird, mit dem man politische Gegner niedermacht und mit dem man sich selbst beweihräuchert. Ja, das waren noch Zeiten, als einem noch nicht fortwährend Leitartikelschreiber und Politiker mit dem erhobenen Zeigefinger erklärt haben, wie man denken, fühlen, handeln und natürlich auch abstimmen und wählen müsse, um ein "richtiger Europäer" zu sein.
Dieser Beitrag trifft den Nagel auf den Kopf. Mag " Europa " mal ein Begriff gewesen sein, der, besonders in der Nachkriegszeit, eine Hoffnung war.
Heute wird jeder, der es wagt, kritisch oder gar ablehnend zu Europa zu stehen, als Volksverräter disqualifiziert.
Lesen Sie hier weiter und trauen sich auch weiter Ihre Bedenken oder auch Ablehnung gegen Europa laut zu sagen.......
Katharina Schwert, Vienna

Das freut die Freunde der Ordnung und Sicherheiit............5.7.2018 / 10:00

hier also die Wähler der AfD / CDU / CSU / SPD.

Zitat:
" Der Verein Zwiebelfreunde setzt sich seit sieben Jahren für technische Lösungen zur Anonymisierung ein und schult Menschen im Umgang mit Anonymisierungstechniken.
Er betreibt unter TorServers.net Relays der Anonymisierungssoftware Tor und hilft Betreibern technisch und juristisch.
Daneben unterstützt der Verein andere Organisationen beim Sammeln von Spenden. Ins Visier polizeilicher Maßnahmen gerieten die Vereinsvorstände nun nicht etwa als Verdächtige, sondern als Zeugen.
Die Wohnungen von Aktiven im Vorstand des Vereins Zwiebelfreunde sind in mehreren deutschen Städten mit einer höchst fragwürdigen Begründung „als Zeugen“ durchsucht und Computer und Datenträger beschlagnahmt worden. Auch der Augsburger Ableger des CCC im dortigen OpenLab musste eine Durchsuchung über sich ergehen lassen.
Den ermittelnden Beamten vor Ort war offensichtlich bereits klar, wie schwach und haltlos konstruiert diese Verbindung ist. Das räumten sie gegenüber den Zeugen auch ein, zogen aber die Durchsuchungen und Beschlagnahmungen dennoch durch."
( Erhebt sich die Frage, wieso Beamte, die von der Rechtmäßigkeit dies wer Durchsuchung nicht überzeugt waren, diese dann trotzdem durchführ - ten? Klar, wer will schon seine Pension verlieren, Ärger mit den Vorgesetzten haben usw)

Lesen Sie hier weiter......

Inzwischen berichten auch us-amerikanische Internetzeitungen über den Vorfall:
Zitat:
"Zwei datenschutzorientierte Organisationen beschuldigen die deutsche Polizei, heute in ihren Büros und Privathaushalten Razzien durchgeführt zu haben, und zwar mit einer ziemlich schlimmen Begründung, die keinen Sinn ergibt und Hinweise auf den Machtmissbrauch der Polizei gibt.
Die erste dieser Organisationen ist Zwiebelfreunde , eine Non-Profit-Organisation mit Sitz in Dresden, die Tor-Relay-Server betreibt und Projekte für Datenschutz und Anonymität durch rechtliche und finanzielle Hilfe unterstützt."
Hier lesen Sie die deutsche Übersetzung........

Natürlich ist diese Durchsuchung von Zeugen kein demokratischer Akt. Andererseits zeigt er auch, dass die " da oben " aka Politiker scheinbar nervöser sind, als die allgemeine Stimmung ist. Denn diese Durchsuchung ist ein klares Zeichen, dass die " Staatsmacht " sehr wohl vor all diesen "unheimlichen Dingen" wie Anonymisierung doch größere Angst hat. Julia Repers, Berlin

Dieser ganz böse Mr. President Trump...................9.7.2018 / 10:00

schlägt einen Stockkonservativen und Reaktionären ( so die deutschen Medien ) für den Vorsitz des Supreme Court vor. Böööser Trunp. Wait:

Zitat:
" Unions-Ministerpräsidenten hatten sich an eine frühere Abmachung nicht mehr gebunden gefühlt und wollten das Vorschlagsrecht ( für das Bundesverfassunggericht ) für die Nachfolge Eichbergers nicht an die Grünen abgeben. Grund war ihre Befürchtung, dass der Erste Senat sonst ein links-liberales Übergewicht bekommen würde.
Mit dem nun gewählten Radtke droht jedenfalls kein Linksdrall im Ersten Senat. Der Strafrechtler, der seit Oktober 2012 Bundesrichter im 1. Strafsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) ist, gilt als Konservativer, dem eine ordentliche Portion Gestaltungswillen nachgesagt wird "
Hier lesen Sie weiter..........
Von Mr. President Trump lernen, heisst siegen lernen. Noch Fragen?

Sigrid Hansen, HAM

Mission successful................................10.7.2018 / 10:00

Die SPD hat es endlich, nach harter Arbeit und unter Eisnatz aller " Spitzenkräfte " geschafft, bei der letzten Umfrage auf nunmehr 17 % der Zustimmung zu fallen.
Aber ein bisschen geht noch.
Wir haben bereits im
Archiv Politik 19.5.2016
das Ziel von unter 15 % prognostiziert.
Und die zwei Prozent schafft die Splitterpartei SPD noch locker.

Ob allerdings die " Protestwähler ", die jetzt, mit 17 % Zustimnmung für die AfD gesorgt haben, glücklich mit ihrer Entscheidung werden?
Wir wagen es zu bezweifeln.
Denn die AfD ist seit Beginn ihres Wahlerfolges schon, eine knallharte neoliberale Partei.
Die in ihrer Palette an Produkten, nur die " Flüchtlingsfrage " anbietet. Und das scheint uns für ein Unternehmen, das weiter erfolg - reich sein will, sehr wenig. Für uns also kein Kauf.
Aber es gibt ja zum Glück noch ein paar kleine Parteien, die ein bisschen Macht haben wollen. Für die bayerischen Landtagswahlen empfehlen wir, die " Freien Wähler ". Erfolgreich hat dieses kleine aber sehr agile Unternehmen, den Platzhirsch CSU in den letzten Jahren mit ein paar efolgreichen Volksbegehren gepiesackt.
Diese Company ist für uns ein klarer Kauf. Nicht für langfristig orientierte Wähler geeignet.
Julia Repers, Berlin

Erstaunlich, dass es noch ein paar Leser ( aktuell 15 ) gibt....12.7.2018/10:00

die unseren Blog lesen.
Denn Deutsche sind doch harmoniebedürftig, mögen keine harten Auseinandersetzungen, kurz Deutsche hassen den Streit.
Deshalb ist Frau Merkel immer noch die beliebteste Politikerin in Deutschland. Sie nennnt die Vermeidung eines Streits " aussitzen " und Ruhe bewahren. Wir behaupten, dass dieses Verhalten schlicht feige ist.
Wie anders soll man das Verhalten, auch der anderen Parteien, sonst erklären. Da verspricht die deutsche Politik Mr. Trump auf dem NATO - Gipfel selbstverständlich eine Erhöhung der Militärausgaben, zieht den Kopf ein, wenn Mr. Trump sich empört, dass Deutschland sein Gas aus Russland über eine russische Pipeline bezieht und verhängt, mit vorauseilenden Gehorsam, eine Sanktion nach der anderen gegen Russland. Man will ja den USA gefallen.
Hätten deustche Politiker mehr Mumm, hätten sie zb. die Sanktionen gegen Russland und aktuell gegen den Iran nie mitgetragen. Und hätten sie Mr. Trump mal ohne Idoelogie analysiert, hätten sie sehr schnell festgestellt, dass sein Stil nur die Grenzen seiner Möglichkeiten auslotet. Im übrigen liebt er das Spiel in der Politik. Und er kann sehr wohl auch verlieren.
Kurz, deutsche Politiker sind Weicheier und Warmduscher/innen. Nur nicht streiten, keine Konfrontation mit der EU, auch wenn diese Verordnungen, Gesetze und Verträge beschließt, die nicht so wirklich zum Wohle des deutschen Bürgers sind.
Und anstatt von der aufmüpfigen Partei ( AfD ) zu lernen, die es mit nur einem Thema aber entsprechender Härte geschafft hat, in den Bundestag einzuziehen, haben deutsche Politiker beschlossen, sich mit den " Argu - menten " der Ein - Themen - Partei auseinanderzusetzen.

Man könnte auch sagen, alle Politiker meiden den Frontalangriff und lieben die Harmonie.
Andererseits, deutsche Wähler mögen keinen Streit und schon gar keine harten Diskussionen. Sie sind zwar im soizialen Leben die unverschäm - testen Mitmenschen, als Autofahrer gefährlicher als ein 45er Colt und Höflichkeit ist schon längst ein Fremdwort in Deutschland.
Dafür sind sehr bedacht, immer " politisch correct " zu sein. Was sogar erklärbar ist. Denn wer es wagt, gegen den Mainstream eine eigen Meinung zu haben, grenzt sich aus. Und das ist das Schlimmste, was einem Deutschen passieren kann. Er will immer Mitglied der Masse sein.
 Angefangen vom Fitnesswahn bis hin zur unkritschen Unterstützung von Flüchtlingen. Und ich meine hier nicht die Feiglinge, die ihre "Meinung" anonym im Netz bekanntgeben. Auch sie sind Feiglinge. Ok, hier melden sich sowieso nur jene zu Wort, die keine Meinung haben, sondern ihre ausgewachsene Profilneurose mit " Selfies " und anderem Schwachsinn
"heilen" wollen.
Aber bitte keinen Streit zwischen politischen Gegner oder auch amerikanischen " Freunden"! Deshalb lieben sie ihre Bundeskanzlerin. Sie ist ja auch soo lieb, widerspricht nie Mr. Trump und würde auch nie gegen die Interessen der USA handeln.
Was sind das für seltsame Wähler? Wenigstens lesen ein paar unseren gar nicht lieben Blog. Ein kleiner Schritt für die Welt der Blogs.
Grüsse aus Singapore
Mark Reipens, SIN